#1

Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 17:35
von Stringer49 | 700 Beiträge

Guten Tag,

Eigentlich ist es nicht mein Gebiet, jedoch erwarb ich in einem antiquarischen Paket eine alte Dienstvorschrift der DDR-Eisenbahn, welche mich schon auf Seite 3 sehr beeindruckt hat: «Diese Dienstvorschrift darf nur nach besonderem Verteilerplan abgegeben werden». Es handelt sich um die DV 601, Teil I mit der «Fahrkartenmustersammlung».

Zuerst wolle ich mir eine Perücke auflegen und einen falschen Bart ankleben, sodass ich mich selbst nicht erkenne und ananoym bleiben kann bei der Lektüre dieser sehr vertraulichen Dienstvorschrift. Ich bin sicher, dass mir in der DDR niemand diese Dienstvorschrift zu lesen gegeben hätte...

Dann habe ich Fahrkarten-Muster für die militärischen Formationen gefunden und mir gesagt, dass wäre für ein Geheimkommando sehr interessant gewesen...

Hier nun die Fundstücke:




Zu dem Fahrbefehl für zurückgebliebene Soldaten habe ich mich gefragt, welches die Häfen waren. Gab es so viele Schiffsverbindungen der Eisenbahn, welche dafür in Frage kamen ? Mir fällt nur die Fährverbindung nach Usedom ein.

Für @Hans, welcher Eisenbahn-Altpapier liebt und hortet, und für alle, die sich erinnern und /oder Geschichten dazu erzählen wollen.

Stringer49
(May the power with you - against Argentina!)


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Schlutup, furry, eisenringtheo, josy95 und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.07.2014 17:35 | nach oben springen

#2

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 18:40
von StabsfeldKoenig | 2.618 Beiträge

In den vVorschriften der DR gab es diverse "Altlasten", die in der Praxis nicht mehr angewendet, aber auch nicht so hinderlich waren, daß diese gestrichen werden mußten. solche streichungen erfolgten deshalb teilweise erst, wenn Vorschriften aus anderen Gründen überarbeitet und dann lediglich der Übersichtlichkeit wegen von überflüssisgen Regelungen ohne praktische Bedeutung bereinigt wurden.



Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 20:04
von chantre | 425 Beiträge

Ein solch hochentwickeltes und komplexes System wie die Eisenbahn erfordert es, für den reibungslosen Betrieb und für die Sicherheit bestimmte feststehende Regeln fest zu legen und deren Einhaltung ständig zu überwachen. Sehr früh schon begannen die Eisenbahngesellschaften Normen , Regeln und Richtlinien zu erarbeiten. Gleichzeitig wurde die Kenntnis dieser Vorschriften den Beschäftigten zur Pflicht gemacht und durch einmalige oder mehrmalige Prüfungen kontrolliert. Es gab bei der DR aber auch bei der DB folgende Regelungen:

+ Vorschriften, die dem Bediensteten persönlich zugeteilt waren und die dieser beim Dienst mitzuführen hatte,
+ Vorschriften, die dem Bediensteten persönlich zugeteilt waren,
+ Vorschriften, die dem Bediensteten während des Dienstes jederzeit zur Verfügung stehen mußten und
+ Vorschriften, die dem Bediensteten in seiner Heimatdienststelle bei Bedarf zugänglich gemacht werden mußten.

Um dieser Forderung nachzukommen, waren Zugpersonale (Lokführer, Zugführer, Schaffner) immer mit riesengroßen, schweren Umhängetaschen unterwegs. Inhalt waren z. B. die DV 408 Fahrdienstvorschrift, Fahrkartenmustersammlung, Buchfahrpläne, La-Vorschrift, Fahrkartenblöcke, Ersatzdichtungen für die Zugheizung, der Hammer mit dem besonders langen Stiel (Bremsprobe), Knallkapseln usw.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Stringer49, Hans und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 20:32
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #3
Ein solch hochentwickeltes und komplexes System wie die Eisenbahn erfordert es, für den reibungslosen Betrieb und für die Sicherheit bestimmte feststehende Regeln fest zu legen und deren Einhaltung ständig zu überwachen. Sehr früh schon begannen die Eisenbahngesellschaften Normen , Regeln und Richtlinien zu erarbeiten. Gleichzeitig wurde die Kenntnis dieser Vorschriften den Beschäftigten zur Pflicht gemacht und durch einmalige oder mehrmalige Prüfungen kontrolliert. [...]




Dies ist die Liste der Beamten bzw. Institutionen, welche Zugang zu dieser Dienstvorschrift haben sollten:


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#5

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 20:33
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #2
In den vVorschriften der DR gab es diverse "Altlasten", die in der Praxis nicht mehr angewendet, aber auch nicht so hinderlich waren, daß diese gestrichen werden mußten. solche streichungen erfolgten deshalb teilweise erst, wenn Vorschriften aus anderen Gründen überarbeitet und dann lediglich der Übersichtlichkeit wegen von überflüssisgen Regelungen ohne praktische Bedeutung bereinigt wurden.


Ist das, was Du schreibst, gültig für diesen Fahrbefhel für «zurückgebliebene Soldaten» ?

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#6

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 20:42
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #3
Ein solch hochentwickeltes und komplexes System wie die Eisenbahn erfordert es, für den reibungslosen Betrieb
[...]



Im Vergleich zu den in Stoffeinband gestellten Dienstvorschriften der Reichsbahn sind die Dienstvorschriften der S.N.C.F. manchmal ganz schrecklich prosaisch, ohne Hinweise, ohne Verteiler-Liste. Auch sie werden mit aktuellen Seiten am Leben erhalten. Hier die Instruktion für die Zugbildung von 1947 in der Fassung von 1977:


Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


zuletzt bearbeitet 13.07.2014 22:01 | nach oben springen

#7

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 20:46
von Stringer49 | 700 Beiträge

... hier noch eine dienstliche Fahrkarte, welche mich passioniert. Sie war wohl in nahezu allen Ländern des kommunistischen Blocks gültig:


Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#8

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 21:08
von chantre | 425 Beiträge

@Stringer49 Die von Dir angeführten Fahrausweise hatten durchaus ihre Berechtigung. Du mußt dir vorstellen, das zu DDR-Zeiten fast jeden Tag und jede Nacht irgendwelche Militärtransporte unterwegs waren. Über den Sinn oder Unsinn dieser Transporte könnte man trefflich streiten. Sei es drum. bei diesen Transporten blieb auch mal der eine oder andere Beteiligte zurück, der dann mit dem öffentlichen Zugverkehr nachgeführt werden mußte. In jedem Reichsbahnamt bzw. Reichsbahndirektion gab es entsprechende Abteilungen, die für den Militärverkehr verantwortlich zeichneten.
Zu den angefführten Fährbahnhöfen ist zu bemerken, das durchaus Eisenbahnfähren im Nebenbahnnetz gab, die aber im Laufe der Zeit,im Zuge der Umstrukturierung verschwanden. Außerdem gab es ja auch M-Transporte, die über Mukran-Klaipeda liefen. Meine Erfahrungen mit M-Transporten stammen aus der Zeit von 1970 bis etwa 1980. Googel mal Transportbegleitkommando. Es gab da ganz spezielle Begleiterwagen der Trapo, und TSK's (TransportsicherungsKommandos) in den Revieren Dresden-Friedrichstadt und Bautzen. Bautzen aber mehr wegen der Sprengstoffe. Sicherlich gab es aber auch noch andere TSK's, die sind mir aber nicht so geläufig.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
nach oben springen

#9

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 13.07.2014 22:06
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #8
@Stringer49 Die von Dir angeführten Fahrausweise hatten durchaus ihre Berechtigung. Du mußt dir vorstellen, das zu DDR-Zeiten fast jeden Tag und jede Nacht irgendwelche Militärtransporte unterwegs waren. Über den Sinn oder Unsinn dieser Transporte könnte man trefflich streiten. Sei es drum. bei diesen Transporten blieb auch mal der eine oder andere Beteiligte zurück, der dann mit dem öffentlichen Zugverkehr nachgeführt werden mußte. In jedem Reichsbahnamt bzw. Reichsbahndirektion gab es entsprechende Abteilungen, die für den Militärverkehr verantwortlich zeichneten.
Zu den angefführten Fährbahnhöfen ist zu bemerken, das durchaus Eisenbahnfähren im Nebenbahnnetz gab, die aber im Laufe der Zeit,im Zuge der Umstrukturierung verschwanden. Außerdem gab es ja auch M-Transporte, die über Mukran-Klaipeda liefen. Meine Erfahrungen mit M-Transporten stammen aus der Zeit von 1970 bis etwa 1980. Googel mal Transportbegleitkommando. Es gab da ganz spezielle Begleiterwagen der Trapo, und TSK's (TransportsicherungsKommandos) in den Revieren Dresden-Friedrichstadt und Bautzen. Bautzen aber mehr wegen der Sprengstoffe. Sicherlich gab es aber auch noch andere TSK's, die sind mir aber nicht so geläufig.



Irgendwie wollte er mein Danke nicht annehmen. Also dann hier: Danke Für Deine explizite Antwort. An diese Fähre zwischen Mukran und der USSR habe ich nicht gedacht. ähnlich wie in der NATO, waren ja auch die verschiedenen östlichen Armeen unterwegs. Nur, wenn ich nicht irre, ging es im Militärverbund des Ostens sehr rigide zu - Bewegungsfreiheit der Soldaten und Urlaub. Aber das ist ein anderes Thema und wohl auch schon behandelt im Forum.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#10

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 14.07.2014 10:11
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde......
Ja, Fahrkarten der DR - ein Buch für sich. Und natürlich -eine Vorschrift !
Mit Ausnahme der VP-Fahrkarte waren zu meiner Zeit auch alle im Gebrauch. - Möglich ist allerdings - daß ich diese einfach nie in der Hand hatte , weil meine Uniform ja bekanntlich blau war - wir benutzten dann die jeweilige "Reichsbahn-Ausgabe" - die gab es auch noch.
Eine Bemerkung noch zur "Internationalen" Militärfahrkarte. Meines Wissens nach galt diese auch nur in ,für "Militärangehörige" freigegebenen Fernzügen, z.B. der "Russenexpress" Erfurt -Brest/Litowsk und vergleichbaren. Dort hatte ich sie mal in der Hand- in Erfurt natürlich.
Die Fahrkarte für auf Transport zurückgebliebene Militärangehörige hatte auch jedes Trapo-Revier vorrätig - wurde häufig gebraucht. Und galt bei den Truppen so ein wenig als Goldstaub, weil- eine bessere Entschuldigung für das Wegbleiben gabs nicht. Verständlich.
Einen Geheimhaltungsgrad hatte diese Vorschrift übrigens nicht - einfach mal auf den Verteiler schauen. Du brauchst dich also nicht zu verkleiden und das hier : (Q: Filmarchiv.org)
währ auch nicht passiert.
Ja, Danke , Stringer !


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 14.07.2014 10:12 | nach oben springen

#11

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 14.07.2014 16:53
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Aus welchem Film ist das Bild?
Theo


nach oben springen

#12

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 14.07.2014 18:21
von Hans | 2.166 Beiträge

Ja, Theo......
Gute Frage, nächste Frage.......
Hab ich schon lange für witzige Gelegenheiten im Speicher......... (Mach ich manchmal bei Zufallsfunden).
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#13

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 14.07.2014 21:45
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Viele Vorschriften sind für einen geordneten Eisenbahnbetrieb erforderlich
http://www.westbahn.de/bahn/dv_titel/dv_ddr/dv_ddr.html
http://www.westbahn.de/bahn/dv_titel/dv_ddr/dv_ddr500.html
Theo


nach oben springen

#14

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 14.07.2014 22:41
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #13
Viele Vorschriften sind für einen geordneten Eisenbahnbetrieb erforderlich
http://www.westbahn.de/bahn/dv_titel/dv_ddr/dv_ddr.html
http://www.westbahn.de/bahn/dv_titel/dv_ddr/dv_ddr500.html
Theo


Guten Abend, Theo, Du solltest diese Züge kennen, sie waren einst der Stolz der Schweizer Eisenbahn (SBB-CFF). Nach der grossen Zeit der TEE-Züge (Oh, welcher Confort!) waren sie Anschlusszüge zum TGV nach Lausanne. In dieser Zeit habe ich diese Dienstvorschrift von einem Schweizer Eisenbahner bekommen, ein Souvenir an eine goldene Zeit im Zuge. Leider ist sie in Französisch...


(Diese Seite definiert, wo diese Züge halten mussten).
Ich habe sehr oft Schweizer Züge benützt und es war immer sehr angenehm (keine Fenster, die man herunterziehen muss, um an die Klinke zu fassen, damit man aussteigen kann und kein Fensterplatz mit Tür)


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#15

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 15.07.2014 19:33
von Stringer49 | 700 Beiträge

Guten Abend,

hier ein Eisenbahnticket für ein Auto - und ganz zivil (von der dreckigen Konkurrenz zu der Linie Warnemünde - Gedser[Danmark])

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#16

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 17.07.2014 11:03
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde........
Im Unterschied zur landläufigen Meinung sammelt der Hans ja NICHT alle Eisenbahndevotalien. Nur einige.Nach Meinung meiner Regierung zu viele.

Ein Stück Goldstaub - damals :
Na zumindest für Urlauber, die etwas zu spät waren. Das ist sozusagen die NVA -Ausgabe - es gab (zuvor) auch noch einen Reichsbahnvordruck zum Thema.
73 Hans
jetzt hat der Comp das Bild gefressen. Noch mal :
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
hundemuchtel 88 0,5 und Stringer49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.07.2014 11:05 | nach oben springen

#17

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 17.07.2014 11:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Stringer49 im Beitrag #1
Zuerst wolle ich mir eine Perücke auflegen und einen falschen Bart ankleben, sodass ich mich selbst nicht erkenne und ananoym bleiben kann bei der Lektüre dieser sehr vertraulichen Dienstvorschrift. Ich bin sicher, dass mir in der DDR niemand diese Dienstvorschrift zu lesen gegeben hätte...


Ich bin sicher, dass der Klassenfeind hochbeglückt gewesen wäre, wenn er in den Besitz derartig intimer Informationen gelangt wäre....


Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 17.07.2014 13:24
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #17
Zitat von Stringer49 im Beitrag #1
Zuerst wolle ich mir eine Perücke auflegen und einen falschen Bart ankleben, sodass ich mich selbst nicht erkenne und ananoym bleiben kann bei der Lektüre dieser sehr vertraulichen Dienstvorschrift. Ich bin sicher, dass mir in der DDR niemand diese Dienstvorschrift zu lesen gegeben hätte...


Ich bin sicher, dass der Klassenfeind hochbeglückt gewesen wäre, wenn er in den Besitz derartig intimer Informationen gelangt wäre....



... also ich. Ich habe stets bewundert, mit welcher Sorgfalt viele Dinge in der DDR als Geheimnis bezeichnet wurden.

So bin ich jetzt ein verspäteter zufriedener Klassenfeind.
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#19

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 23.07.2014 21:03
von Stringer49 | 700 Beiträge

Guten Abend,

das ist ein anderes Fundstück:


Viel Spass beim betrachten
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Eisenbahntickets für die schimmernde Wehr

in Leben in der DDR 24.07.2014 04:19
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #19
Guten Abend,

das ist ein anderes Fundstück:


Viel Spass beim betrachten
Stringer49


Ich erlaube mir zu ergänzen, Tfz 250 ist diese Lok:
http://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_250


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ausländer nehmen Deutschen die Arbeitsplätze weg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Dandelion
126 07.10.2015 07:30goto
von Hanum83 • Zugriffe: 5316
Die Freiwillige Feuerwehr in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
57 26.03.2015 21:25goto
von Roland 2 • Zugriffe: 2860
Spurensuche im Grenzregiment 24 im Bereich Aland- Elbe
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von terraformer1
6 25.12.2013 20:22goto
von suentaler • Zugriffe: 1097
Russland und der Kremlkritiker Alexej Nawalny
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
59 21.07.2013 13:35goto
von Fritze • Zugriffe: 1963
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12663
EK - Bewegung
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von HHausen88
121 01.06.2015 18:20goto
von mibau83 • Zugriffe: 20427

Besucher
25 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen