#61

RE: "Maut" an der Tanke kassieren!!!

in Themen vom Tage 15.07.2014 22:32
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #60
Heute an der Tanke in Kaufland,der Diesel 1,27,9.Ich fahre ran,weil alles schön leer war(auch mein Tank)und auf einmal kam die Handy-Bande und stellte alles zu.


Tank-Apps,meine ich


nach oben springen

#62

RE: "Maut" an der Tanke kassieren!!!

in Themen vom Tage 15.07.2014 23:11
von Grenzfuchs | 446 Beiträge

Ihr könnt hier philosophieren so viel wie ihr wollt... Am Ende und unter dem Strich werden wir alle draufzahlen!

Ihr glaubt doch nicht im Ernst, das uns "Vater Staat" was schenkt, oder? Dann glaubt ihr alle an den Weihnachtsmann und an den Osterhasen....

Gruß vom Grenzfuchs

PS: Eine Maut rein für die Autobahn = o.k. = im Gegenzug Steuersenkung, aber gerecht ! Allerdings werden die enormen Überwachungskosten, egal welcher Art, die Einnahmen wieder auffressen. Dazu ist in Deutschland das Autobahnnetz viel zu engmaschig, man hat z.T. zwischen einzelnen Auf-Abfahrten oftmals nur wenige Kilometer, z.T. unter 10km.
Nee, ich denke das Verhältnis Aufwand = Nutzen .... steht da in keinem Verhältnis.
Die Maut ist noch lange nicht durch, es sei denn der olle "Michl" lässt sich weiterhin beuteln. Warten wir mal ab ... macht die Rechnung nicht ohne den Wirt!
Vergesst meine Worte nicht!


Wer mit dem Strom schwimmt, wird nie die Quelle sehen!

GT der DDR, 1972-1975, GKS Süd -> GR-10 "Ernst Grube", II. Bat. Göttengrün / 8.GK Juchhöh - Uffz. - FW. d. Res.
LO-Wahnsinn und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.07.2014 23:58 | nach oben springen

#63

RE: "Maut" an der Tanke kassieren!!!

in Themen vom Tage 15.07.2014 23:45
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #58
Zitat von FRITZE im Beitrag #57
@StabsfeldKoenig Dein Modell hat nur einen Fehler ! Dann tankt kein ausländischer LKW mehr in Deutschland .Die fahren doch heut schon "nur"durch und Strassen kaputt ! Deuschland liegt nun mal Geograhpisch und auch wirtschaftlich in der Mitte dieses Kontinents !
Die Pläne von Herrn Dobrindt sind alles andere als ausgereift ,aber über die Tanke kommt das Geld nicht rein !


Die Mineralölsteuererhöhung soll nur die PKW-Vignette (Vertreter-Flatrate) ersetzen. Für LKW und Busse soll die bereits bestehende streckenabhängige Maut auf alle Straßen, leichte LKW (3,5-12 t), und Busse erweitert werden. Mich wundert es, warum seitens der Bahn es bisher keine Klage wegen unlauteren Wettbewerbes gegen Busunternehmen gibt.


Diese Maut kommt ja.
Busse zahlen meines wissens nach auch schon solange wie die Lkw zahlen müssen.

Klage der Bahn wegen unlauteren Wettbewerb?
Das war doch genau das was die Bahn die ganzen Jahre seit der Wende gemacht hat.
Die Bahn hatte die Bahn als Fernreisemonopol, und!, die Bahn hatte und hat Fernbusse am laufen.
München-Berlin, Firma BEX, im Auftrag der DB
Kiel-Hamburg Berlin, Subfirma fällt mir gerade nicht ein, im Auftrag der DB.
Auch hatte die DB eigne Busse.
Das fand allerdings nur im Rahmen des Status von Westberlin statt, nur als der Status wegfiel halt auch noch.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#64

RE: "Maut" an der Tanke kassieren!!!

in Themen vom Tage 16.07.2014 09:50
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Die Maut auch auf Land- und Kreisstraßen? Ich frag mich wie die das überwachen wollen...........Da dürfte ein elektronisches Überwachungssystem ziemlich teuer werden! Ganz davon abgesehen.....wenn Deutschland damit durchkommt, kann man sich demnächst knicken, ins Ausland zu fahren. Die ziehen dann alle nach und die werden uns dann so richtig die Hosen ausziehen......klasse Idee .


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 16.07.2014 09:51 | nach oben springen

#65

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 16.07.2014 12:02
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #53
Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #52

Die Fa., in der ich beschäftigt bin ( in Gotha ) hat einen Gleisanschluß. Unbenutzt, aber wohl i.O.
In dieser Fa. wurde im vorigen Jahr ein Großauftrag der Bahn ( Container-Mulden ) für Stuttgart 21 gefertigt.
Und wie hat die Bahn diese Container-Mulden abgeholt? Genau, mittels LKW. Eine Mulde auf den LKW, eine auf den Trailer.
Bei ca. 600Stk. also 300 Fuhren. Transportziel für die LKW war ein ca.20km entfernter Bahnhof ( Erfurt ). Ein Abholen mit der Bahn war angeblich zu teuer bzw. hätte unsre Fa. Geld gekostet!
Kommentarfrei, oder?



Nee.
1. Ein optisch intaktes Anschlussgleis ist noch kein Beleg dafür, dass auch die dorthin führende Strecke auch genutzt werden kann, sprich ob diese Strecke den Anforderungen entspricht, die Signal- und Sicherungsanlagen funktionieren usw. usf. Kann ich natürlich nicht beurteilen, müsste geprüft werden.




Nein, der Anschluß ist ok. Allerdings liegt er teilweise auf Firmengelände.

Zitat von Dandelion im Beitrag #53

2. Auch der - zugegeben auf den ersten Blick unsinnige Vortransport zum nächsten Bahnhof per LKW - kann wirtschaftlich Sinn machen: Die Bahn ist dann gut, wenn große Mengen gleichzeitig zum Versand kommen. Ich vermute aber mal, dass Deine Firma nicht 50 oder mehr dieser Mulden vorproduziert und auf Halde stehen hatte, sondern dass sie unmittelbar nach Fertigstellung verladen werden mussten. Weil sie in Stuttgart gebraucht wurden.
Die Bahn hätte dann also einen oder zwei Waggons per separater Lok zu euch bringen müssen. Die Lok hätte dann gewartet, bis sie verladen und gesichert sind oder wäre abgezogen worden, um Stunden später den oder die beladenen Waggons abzuholen. Der damit verbundene Aufwand ist mit Gewissheit größer als die beiden Dinger 20 km weit über die Straße zu befördern.

Ohne jetzt die Details zu kennen: Manches, was auf den ersten Blick unsinnig erscheint, macht beim genauen Hinsehen schon Sinn.





Ohne Werbung machen zu wollen: So klein ist die Fa. in Gotha nun auch wieder nicht . Kannst ja mal mit G... Maps gucken. Gotha, Kindleber Straße 99. Auf Halde standen jedesmal ca. 200Stk ( eine Charge ). Damit sich der Transport für die Bahn "rechnet"?? Die "Bahn" hat, lt. Aussage unsrer Geschäftsleitung zur damaligen Betriebsversammlung, sogar dafür bezahlt, die Container bei uns quasi "Zwischenzulagern"!

Auch die benötigte Technik zur Bahnverladung ist hier vorhanden ( 2 große Portalkräne ).

Kurzum: Warum die Bahn nicht ihr hauseigenes Transportmaterial zur Abholung einsetzte ist nicht nachvollziehbar für Otto Normalbürger.

PS: In einem vorherigen Beitrag schreibst du was von "bösen LKW´s". Das hab ich nie behauptet! Ich verdien schließlich meine paar Cent in ner Fa., welche "Zubehör" für die Dinger fertigt.



zuletzt bearbeitet 16.07.2014 12:08 | nach oben springen

#66

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 17.07.2014 08:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #65

Nein, der Anschluß ist ok. Allerdings liegt er teilweise auf Firmengelände.
Ohne Werbung machen zu wollen: So klein ist die Fa. in Gotha nun auch wieder nicht . Kannst ja mal mit G... Maps gucken. Gotha, Kindleber Straße 99. Auf Halde standen jedesmal ca. 200Stk ( eine Charge ). Damit sich der Transport für die Bahn "rechnet"?? Die "Bahn" hat, lt. Aussage unsrer Geschäftsleitung zur damaligen Betriebsversammlung, sogar dafür bezahlt, die Container bei uns quasi "Zwischenzulagern"!

Auch die benötigte Technik zur Bahnverladung ist hier vorhanden ( 2 große Portalkräne ).

Kurzum: Warum die Bahn nicht ihr hauseigenes Transportmaterial zur Abholung einsetzte ist nicht nachvollziehbar für Otto Normalbürger.


Dann ziehe ich meinen Einwand zurück - in dieser Konstellation ist es wirklich nicht zu verstehen, warum die ersten 20 km auf der Straße zurückgelegt werden mussten.


nach oben springen

#67

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 15.09.2014 09:32
von Schlutup | 4.108 Beiträge

Gysi will Schäubles Straße kaufen



nach oben springen

#68

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 15.09.2014 09:46
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Manchmal ist er der Witzbold des Bundestages der Herr Gysi und hat die Lacher auf seiner Seite, aber er muss dann auch für diese Straße Maut zahlen

Nur diese Forzidee mit der Maut , kann eigentlich nur aus Bayern kommen


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#69

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 14:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So, jetzt hat der ehemaliger Wadenbeißer der CSU und heutiger Bundesverkehrsminister Dobrindt also die Details zur geplanten Maut (die er mit bemerkenswerter Hartnäckigkeit mit dem sperrigen Wort "Infrastrukturabgabe" bezeichnet) veröffentlicht - die PK war eben bei Phoenix zu sehen. Es läuft also darauf hinaus, dass (vorübergehend?) nur die Autobahnen davon betroffen sind, nicht aber Bundes-, Land- und Kreisstraßen. Bei der parallelen Entlastung der deutschen Autofahrer soll es bleiben: Die Maut wird gegen die KFZ-Steuer gerechnet und der Saldo soll ergebnisneutral sein. Nun ja, warten wir mal ab, wie das entsprechende Gesetz aussehen wird.

Hellhörig hat mich aber der eher verdeckte Hinweis gemacht, dass es kein "Pickerl" wie in Österreich, also einen Aufkleber für die Windschutzscheibe, geben soll, sondern dass das Kennzeichen des PKW für die Erfassung bzw. die Kontrolle ausreichend sein soll. Ah ja.

Nun würde es ja wenig Sinn machen, an den Autobahn-Grenzübergängen diese Kennzeichen zu erfassen: Über einen Bundesstraßen-Übergang einzureisen und dann die nächste Autobahn-Auffahrt zu nutzen: Auf diesen Gedanken dürften viele kommen. Einer der Journalisten hat dann gefragt, ob denn die (fir die LKW-Maut längst installierten) Brücken über die Autobahnen auch dafür genutzt werden sollen. Da wurde Dobrindt plötzlich wachsweich: Ja, das sei möglich, aber auch mobile oder andere Überwachungen per Kamera seien vorstellbar.

Nun kann ich mir bei der Gründlichkeit des deutschen Berufsbeamtentums nur schwer vorstellen, dass für eine solche und durchaus elementare Frage nur optionale Antworten gibt: Ich bin mir ziemlich sicher, dass es für dieses Konzept bereits einen detaillierten Plan gibt: Die vorhandenen Mautbrücken zu nutzen. Technisch sind die dazu in der Lage und welchen Sinn würde es machen, zusätzlich zu einem bereits vorhandenen und flächendeckenden System weitere Kontrollmöglichkeiten zu installieren?

Das eröfffnet Raum für Spekulationen, gewiss, aber ich vermute stark, dass es für diese, im Unbestimmten bleibende Antwort von Dobrindt nur eine Erklärung geben kann: Die LKW-Maut wird streckenabhängig oder besser nutzungsabhängig erhoben: Gezahlt wird nur, wenn ich eine Autobahn nutze und auch nur für den Teil, den ich tatsächlich nutze. Bei der PKW-Maut ist hingegen eine Pauschale für einen bestimmten Zeitraum vorgesehen, egal, ob und wenn ja in welchem Umfang ich in diesem Zeitraum die BAB befahre.

Nun bin ich ein genereller Gegner von Pauschalen: Entweder ich zahle zu viel und bekomme zu wenig oder umgekehrt - dass Kosten und Nutzen im Einklang stehen, dürfte eher die Ausnahme sein. Angemessen wäre es aus meiner Sicht gewesen, das Prinzip: "Wer viel fährt, zahlt viel - und wer wenig fährt, zahlt wenig" auch auf die PKW-Maut auszudehnen.

Ich erinnere mich noch gut an die Informationsveranstaltungen, die Toll Collect, der Betreiber des Systems, damals und vor gut 10 Jahren veranstaltet hat. Bei einer dieser Diskussionen kam auch die Frage auf, ob das System auch für die doch viel schnelleren PKW genutzt werden könne. Die Antwort war ein klares "Ja".

Jetzt begebe ich mich noch weiter auf das glatte Eis der Spekulation, wenn ich mir die Frage stelle, warum denn nicht so verfahren wurde bzw. werden soll. Ich vermute eine Mischung aus wirtschaftlichen und politischen Gründen: Der Verwaltungsaufwand dürfte immens sein - so groß, dass er die in Aussicht gestellten 500 Mio p.a. evtl. sogar aufzehren würde: Für jeden einzelnen, in Deutschland zugelassenen PKW müsste die (theoretisch zu zahlende) Maut so lange gegen die KFZ-Steuer gerechnet werden, bis diese "aufgezehrt" ist. Und danach würde die Maut real zahlbar. Und im entgegengesetzten Fall, wenn die Autobahn nicht oder nur selten befahren wird? Dann müsste die KFZ-Steuer im bisherigen oder entsprechend reduzierten Umfang weiter erhoben werden.

Ein gewaltiger Aufwand, das sehe ich ein, auch wenn es fair und angemessen wäre. Aber dann sollte der Herr Dobrindt nicht vollmundig von einer "benutzerfinanzierten Infrastrukturabgabe" reden und damit suggerieren, dass diese Abgabe entsprechend der Nutzung erhoben wird.

Bevor ich jetzt missverstanden werde: Ich bin sehr dafür, die Ausländer, die unsere Straßen kostenfrei (mit) ruinieren, zur Kasse zu bitten. Aber ich bin auch sehr dafür, dass dies nach der tatsächlichen Nutzung geschieht: Wenn ich 10 x pro Jahr mit der Bahn von Berlin nach Hamburg fahre, muss ich auch den zehnfachen Betrag dessen zahlen, was ich bei einem Besuch pro Jahr zahlen müsste.


nach oben springen

#70

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 14:21
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Da muss ich keine Romane schreiben.Richtig so die Maut,die bezahlen wir seit vielen Jahren im Ausland,und mich hat das schon immer genervt das vor allem die Mautgeilen Österreicher bei uns Kostenfrei Fahren dürfen.
Meine volle Unterstützung für die Maut,ob nun am Nummernschild oder sonstwo,ist mir egal.


nach oben springen

#71

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 14:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #70
.Meine volle Unterstützung für die Maut,ob nun am Nummernschild oder sonstwo,ist mir egal.

Mir aber nicht. Falls es Dir nicht aufgefallen sein sollte: Mir ging es nicht um das "ob", sondern um das "wie". Und darum, dass ich eine faire und nutzungsbezogene Abgabe für deutlich besser als eine pauschale Abgeltung halte.
Zitat von Pit 59 im Beitrag #70
Da muss ich keine Romane schreiben.

Schön. Wenn Du meine Gedankengänge als "Roman" bezeichnest, dann ist das Deine Sache. Ich weigere mich weiterhin, einfach nur Parolen rauszuposaunen oder in schlichten schwarz-weiß-Kategorien zu denken.


nach oben springen

#72

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 17:53
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #69
<... cut ...>Hellhörig hat mich aber der eher verdeckte Hinweis gemacht, dass es kein "Pickerl" wie in Österreich, also einen Aufkleber für die Windschutzscheibe, geben soll, sondern dass das Kennzeichen des PKW für die Erfassung bzw. die Kontrolle ausreichend sein soll. Ah ja.<... cut ... >

Das ist natürlich ein interessanter Ansatz. Ja, vermutlich wäre es damit möglich, die tatsächliche Nutzung für die Berechnung der Mautgebühren heran zu ziehen.
Bei mir kommen da allerdings drei Fragen auf:
1) Für deutsche Kennzeichen/Autohalter stelle ich mir das relativ einfach vor. Auch für österreichische Kennzeichen - Österreich arbeitet ja seit jeher gut mit Deutschland zusammen. Wie funktioniert das aber mit anderen Ländern? Wenn dieses Mautsystem ein rumänisches Kennzeichen erfasst, kann dann - mit vertretbaren Mitteln - überhaupt der rumänische Halter des Fahrzeugs ermittelt werden? Wenn ja, kann man dann einfach einen Zahlschein an die Adresse des Autohalters schicken? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Schuld beglichen wird? Wird das System auch für Kennzeichen mit kyrillischer Schrift funktionieren? Für arabische Schrift?

2) In Österreich gibt es seit einiger Zeit die sogenannte "Section Control". Dabei werden Kennzeichen am Anfang und am Ende einer bestimmten Strecke verglichen und die sich daraus ergebende Durchfahrtszeit wird ermittelt. Da sich daraus natürlich leicht die Durchschnittsgeschwindigkeit in diesem Bereich ermitteln lässt, wird dieses System für die Erfassung von Geschwindigkeitsübertretungen benutzt, Autofahrer werden entsprechend abgestraft. Das spielt natürlich keine Rolle für Autobahnen, auf denen es keine Geschwindigkeitslimits gibt, aber für jene Autobahnteilstücke, auf denen Geschwindigkeitslimits gelten könnte das eine flächendeckende Überwachung mit bringen.

3) Apropos Überwachung: Ein derartiges System ermöglicht natürlich generell ein höheres Überwachungsniveau. Bisher konnte man davon aus gehen, dass, wenn man sein Mobiltelefon abschaltet, es kaum möglich ist fest zu stellen wo sich jemand befindet. Mit einem derartigen Mautsystem kann man - sofern man nicht nur Nebenstraßen verwendet - relativ gut lokalisieren, wo sich ein bestimmtes Fahrzeug befindet. Das würde ich persönlich hinsichtlich Datenschutz sehr bedenklich finden.

just my 2ct.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#73

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 18:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@matloh , wenn auch etwas OT, das mit der Überwachung hast Du richtig beschrieben.
Allerdings soll binnen weniger Jahre in unseren Autos eine Art "Blackbox" integriert sein, die dann über das Fahrverhalten und den jeweiligen Aufenthaltsort Auskunft geben kann...

VG Klaus


nach oben springen

#74

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 18:40
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #72

3) Apropos Überwachung: Bisher konnte man davon aus gehen, dass, wenn man sein Mobiltelefon abschaltet, es kaum möglich ist fest zu stellen wo sich jemand befindet.
just my 2ct.

cheers matloh


Da sollte man sich aber nicht zu sicher sein......

seaman


nach oben springen

#75

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 18:42
von damals wars | 12.198 Beiträge

In anderen Ländern wird der Autobahnbau über die Maut finanziert, bei uns sind die Strassen schon vom Steuerzahler bezahlt, wir werden also 2 mal abgezockt, die 500 Millionen werden eh bloß im Berliner Flughafen versenkt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#76

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 18:51
von damals wars | 12.198 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #68
Manchmal ist er der Witzbold des Bundestages der Herr Gysi und hat die Lacher auf seiner Seite, aber er muss dann auch für diese Straße Maut zahlen

Nur diese Forzidee mit der Maut , kann eigentlich nur aus Bayern kommen


Gysi als Fraktionsvorsitzender wird gefahren, da bezahlt dann der Bund die Maut.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#77

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 23:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von matloh im Beitrag #72
Für deutsche Kennzeichen/Autohalter stelle ich mir das relativ einfach vor. Auch für österreichische Kennzeichen - Österreich arbeitet ja seit jeher gut mit Deutschland zusammen. Wie funktioniert das aber mit anderen Ländern? Wenn dieses Mautsystem ein rumänisches Kennzeichen erfasst, kann dann - mit vertretbaren Mitteln - überhaupt der rumänische Halter des Fahrzeugs ermittelt werden? Wenn ja, kann man dann einfach einen Zahlschein an die Adresse des Autohalters schicken? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Schuld beglichen wird? Wird das System auch für Kennzeichen mit kyrillischer Schrift funktionieren? Für arabische Schrift?

Bei den LKW funktioniert das System anders und wenn ich Herrn Dobrindt richtig verstanden habe, dann soll es bei den PKW ansatzweise ähnlich sein.
Bei den LKW gibt es eine Art von "Prepaid" und eine Art von "Collect"-System: Wenn ein rumänischer LKW nur im Ausnahmefall deutsche Autobahnen benutzt, kann er die zu zahlende Maut vorher an einem Grenzterminal oder per Internet ermitteln lassen und bezahlen. Fährt er dagegen häufiger nach Deutschland, kann er sich registrieren lassen und muss eine Abbuchungsermächtigung erteilen; die zu zahlende Maut wird dann im Nachhinein berechnet und eingezogen. Die Mautbrücken prüfen durch den Kennzeichenabgleich nur, ob für den betreffenden LKW die Maut bereits bezahlt wurde oder halt eine Abbuchung vereinbart ist.
Das Konzept von Dobrindt sieht vor, dass die PKW-Maut für den bestimmten Zeitraum per Internet bezahlt wird. Auch hier prüfen die Brücken nichts anderes.
Technisch ist es möglich, das LKW-System auch auf die PKW zu erweitern, aber wie gesagt: Es wäre aufwändig.
Zitat von matloh im Beitrag #72
3) Apropos Überwachung: Ein derartiges System ermöglicht natürlich generell ein höheres Überwachungsniveau. Bisher konnte man davon aus gehen, dass, wenn man sein Mobiltelefon abschaltet, es kaum möglich ist fest zu stellen wo sich jemand befindet. Mit einem derartigen Mautsystem kann man - sofern man nicht nur Nebenstraßen verwendet - relativ gut lokalisieren, wo sich ein bestimmtes Fahrzeug befindet. Das würde ich persönlich hinsichtlich Datenschutz sehr bedenklich finden.

Das waren auch die Bedenken der Spediteure vor der Einführung der Maut. OK, heute gibt es für den Spediteur z.B. via GPS ganz andere Möglichkeiten, seinen Fahrer zu orten, aber das geht den Staat nichts an. Das Problem wurde so gelöst, dass bei einem positiven Prüfungsergebnis (Maut ist bezahlt) die Daten sofort wieder gelöscht werden. Ist das aber nicht der Fall, geht eine entsprechende Information an die "Bodentruppen" (Polizei und/oder BAG), die den Übeltäter dann aus dem Verkehrsfluss herausfischen - die Strafen dafür sind nicht unerheblich.

Das System hatte jetzt fast 10 Jahre Zeit, sich zu bewähren - und es funktioniert gut. Auch vor dem Hintergrund eines gewaltigen Aufkommens an LKW auf unseren Autobahnen.


nach oben springen

#78

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 23:29
von Harra318 | 2.514 Beiträge

es gibt auch "Fleet Board"


nach oben springen

#79

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 23:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #78
es gibt auch "Fleet Board"

Der Begriff ist mir nicht bekannt. Was meinst Du damit?


nach oben springen

#80

RE: Maut für alle????

in Themen vom Tage 30.10.2014 23:43
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Wenn du in deinem Beiträgen von Spediteuren schreibst,und vor allem von GPS, dann wissen "Die" zumindest, was es mit Fleet Board auf sich hat


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Maut auf Wasserstraßen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von rotrang
68 11.11.2016 10:20goto
von exgakl • Zugriffe: 3724
Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von ABV
58 07.11.2015 20:22goto
von Oss`n • Zugriffe: 5805
Alles auf den Schrottplatz in Salzwedel gelandet
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
7 17.07.2014 17:49goto
von Nick • Zugriffe: 907
Pkw-Maut
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
26 26.11.2013 21:35goto
von berlin3321 • Zugriffe: 972

Besucher
14 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2078 Gäste und 134 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558438 Beiträge.

Heute waren 134 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen