#101

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 00:15
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #87
Zitat von frank im Beitrag #75
[quote=B208|p369244]Ohne Zweifel . Man kann auch nicht jede Kantinenkraft der Stasi als Angehörige des MfS bezeichnen .[/quote]

Wiedersprüchiger kann ein Satz ja wohl nicht sein .


@frank , woran kann es liegen , dass Du den Zusammenhang des Satzes zu den davor geschriebenen Berichten nicht siehst ???? !!!!! ,



was für einen Zusammenhang? dieses Thema hat wohl nichts mit der Staatssicherheit der DDR zu tun ?
selbst eine Kantinenkraft für die Stasi hatte befugte Dokumente um in gewisse Objekte dieser zu gelangen , somit auch automatisch Mitarbeiter des MFS .
tut mir ja aufrichtig leid ,das es auch Mitarbeiter der Stasi der DDR gab, die ohne Lobby auch noch heut zu tage selbst als Kantinenkraft
Mittelpunkt irgendwelcher sinnlosen Debatten sind .
wenn man schon über die Stasi der DDR herziehen möchte sollte man auch ein wenig Wissen darüber besitzen.
aus tiefsten inneren ziehe ich meinen Hut vor allen die damals in Objekten des MFS als Kantinenkraft oder Reinigungspersonal
ihren dienst versehen haben.



Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 08:41
von Georg | 1.027 Beiträge

@frank !
Thema: BND als Dienstleister der NSA, BND-Mann Doppelagent ist doch ein heikles für ein Forum, wenn man dem Zeitgeist huldigt. Und der
Zeitgeist hier hat solche Themen nicht vorgesehen, auch wenn sie Deutsche Geschichten in Vergangenheit und Gegenwart behandeln. Vergleiche und Erlebnisse mit der Staatssicherheit sind immer passend. Und wenn man schon die Putzfrau des MfS bemühen muss, um abzulenken, dann sollte es nicht unerwähnt bleiben, dass auch diese Putzfrau um ihre, in der DDR rechtmäßig gezahlten Rentenbeiträge im Rechtsstaat Deutschland betrogen wird. Nun zurück zum Thema.
Spionage und Spionageabwehr gehören zum Tagesgeschäft. Kann man sie verhindern ? Kann man sie bekämpfen ? Nu freilich ! Man muß nur wollen. Und dazu die richtigen Schwerpunkte setzen und sich nicht in dem Berliner Prachtbau als Festungsbewohner ( mit Putzfrauen ! ) zurückziehen. Rundumverteidigung ist angesagt, denke ich. Und aus der Verteidigung zum Angriff, wie die Militärs zu sagen pflegen.
Wie ich schon mal schrieb, unterm Eisberg ist noch viel Wasser! Die nächste Panne, Pech, wie auch immer ist da:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...age-deutschland

" Die Zahl der US-Spione in deutschen Behörden könnte weit größer sein als bisher angenommen. Der US-Geheimdienst CIA führt nach Informationen von Bild am Sonntag mehr als ein Dutzend Regierungsmitarbeiter in Deutschland als Quellen. Im Visier seien dabei die vier Bundesministerien Verteidigung, Wirtschaft, Inneres und Entwicklungshilfe, wie das Blatt aus US-Geheimdienstkreisen berichtet. Viele der Spione arbeiten demnach schon jahrelang für den US-Dienst. "
Na wenigstens im Fussball hamm die Amis, trotz des eingekauften deutschen Trainers.........naja - das Spiel hamm wir gewonnen, weil wirs wollten !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.07.2014 08:42 | nach oben springen

#103

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 09:39
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #83
.. hier noch ein allerdings nicht sehr inhaltsreicher Auszug aus: HSS Akademie für Politik und Zeitgeschehen, aktuelle analysen 17, Friedrich-Wilhelm Schlomann: Die heutige Spionage Russlands, 2000

6.3 Gruppe Ljutsch
Es muß 1983 gewesen sein, als seitens des Sowjetgeheimdienstes unter dem Leiter der KGB-Residentur in Berlin-Karlshorst, General Anatolij Grigorjewitsch Nowikow, eine "Gruppe Ljutsch"....................................Seitdem hat man von ihr indes nichts, auch nicht indirekt wieder gehört. Daraus aber zu schließen, sie existiere nicht mehr, wäre zweifellos sehr leichtfertig.



Gruß Kalubke


Hallo,
das kommt meiner Fragestellung sehr nahe: "Durfte" ein DDR-Bürger inoffizieller Mitarbeiter des KGB sein, eine Konspiration konnte ja auch platzen, oder waren dann diese "zwischen allen Stühlen", von der UdSSR verleugnet, vom Staat DDR bestraft?

Und falls es jemand weis, wie war das vor dem 2+4-Vertrag mit Bundesbürgern und US-Diensten?



nach oben springen

#104

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 17:53
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zitat von Burt Monroe im Beitrag #100

...
Ein altersschwacher Schäferhund ohne Zähne hat gegen einen kampferprobten Pitbull keine Chance.
....
Burt




..das klingt ein wenig nach dem "Recht des Stärkern" und nicht wie "gleiche Augenhöhe". Was würden denn die Amerikaner eigentlich dazu sagen, wenn sich herausstellen würde, dass in der US-intelligence community diverse BND- und MAD-Maulwürfe sitzen? Ich glaube mal, sie wären "not amused" und empfänden das eventuell auch als Vertrauensbruch.


Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 13.07.2014 18:03 | nach oben springen

#105

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 18:02
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #97
Zitat von Burt Monroe im Beitrag #95
Zitat von thomas 48 im Beitrag #50
Es geht doch um Doppelagenten?
Haben wir keine Zeitzeugen?


Die war da und die habt Ihr mit Füßen getreten. Diese ist heute unbehelligt in der RF, USA, DEUTSCHLAND, ENGLAND zuhause.


Warum? Weil sie bis heute, wie viele andere auch, bis auf ihr privates Dilemma, den Mund gehalten hat.
Unsere derzeitige Regierung steckt im Krippenalter. Unverzeihlich. Einen Top US Mann in dieser Weise zu behandeln. Wenn es um Geheimdienste geht, lebt nicht nur die deutsche Regierung auf einem fremden Planeten sondern fast die gesamte Bevölkerung. Seit 1945 der USA treu ergeben in wirtschaftlicher und militärischer Hinsicht beaufsichtigt, glaubt einer von Euch, daß hier neue Fakten geschaffen worden sind?
Wir Deutschen drehen alles durch den Fleischwolf, nur von der Wahrheit wollen wir nichts wissen.
Burt


@burt Monroe , jene die zu zitierst hat es doch stets auf den Punkt gebracht, wir sind die Pudel der USA . Bei aller Dankbarkeit gegenüber den USA . Die Politik der letzten Jahrzehnte ( mit dem Vietnamkrieg haben sie in meiner Meinung die Vorbildfunktion verloren ) ist doch eine einzige Katastrophe. Nicht einmal Kriege können sie führen, der letzte den sie erfolgreich abschlossen war der 2. Weltkrieg.
Was uns betrifft. Ich bin Nachkriegsgeneration und ich sage, irgendwann ist Schluss mit Dankbarkeit. Sie sollen ihre Koffer packen und gehen. Freunden schnüffelt man nicht hinterher, man führt auch keine militärischen Operationen von unserem Gebiet, wie z.b Drohnenkriege.
Wir müssen unsere Souveränität endlich herstellen . Insofern habe ich den öffentlichen Rausschmiss des CIA Chefs in D begrüßt. Wie eingangs gesagt wir sind nicht mehr ihre Pudel , wir sind jetzt deutscher Schäferhund und der packt gelegentlich zu.


Aber vom Pudel bis zum deutschen Schäferhund ist es ein langer Weg. Und das wird erst wieder sein,wenn die Bulldogge ihren Heimatzwinger wieder findet.


nach oben springen

#106

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 18:41
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #103
Zitat von Kalubke im Beitrag #83
.. hier noch ein allerdings nicht sehr inhaltsreicher Auszug aus: HSS Akademie für Politik und Zeitgeschehen, aktuelle analysen 17, Friedrich-Wilhelm Schlomann: Die heutige Spionage Russlands, 2000

6.3 Gruppe Ljutsch
Es muß 1983 gewesen sein, als seitens des Sowjetgeheimdienstes unter dem Leiter der KGB-Residentur in Berlin-Karlshorst, General Anatolij Grigorjewitsch Nowikow, eine "Gruppe Ljutsch"....................................Seitdem hat man von ihr indes nichts, auch nicht indirekt wieder gehört. Daraus aber zu schließen, sie existiere nicht mehr, wäre zweifellos sehr leichtfertig.



Gruß Kalubke


Hallo,
das kommt meiner Fragestellung sehr nahe: "Durfte" ein DDR-Bürger inoffizieller Mitarbeiter des KGB sein, eine Konspiration konnte ja auch platzen, oder waren dann diese "zwischen allen Stühlen", von der UdSSR verleugnet, vom Staat DDR bestraft?

Und falls es jemand weis, wie war das vor dem 2+4-Vertrag mit Bundesbürgern und US-Diensten?



Hallo,

warum sollte die DDR einen Bürger bestrafen ?

Ich finde im StGB keinen § gegen den in einen solchen Fall verstoßen wurde.


nach oben springen

#107

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 19:26
von Burt Monroe | 41 Beiträge

@Rostocker
Warum glaubst du daß der Hund zurück in seinen Heimatzwinger will? Zumal wer will ihn bändigen? Zu weit hat er sich in seinem Interesse ausgebreitet. Anderes Thema.

@ Kalubke
daß es zu diesen Unstimmigkeiten kommt, liegt auf deutscher Seite. Es besteht eine historisch bedingte Auffassung und respektlose Einstellung zu Geheimdiensten. Diese ist nachvollziehbar. Wir Deutschen halten uns in der Vergangenheit auf, anstatt uns den Gefahren der Gegenwart zu stellen. So kommt der Umgang mit solchen Zwischenfällen einer Staatskrise gleich. Ist es nicht. Geht genau so weiter. Beim auffinden von MAD/BND Mitarbeitern, die es mit Sicherheit gibt! würden die US Boys es mit Fassung tragen und vor allem die Angelegenheit intern unter Freunden angehen - auf geheimdienstlicher Basis.
Burt


Klug ist, wer nur die Hälfte glaubt von dem was er hört. Noch klüger ist, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist.
nach oben springen

#108

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 19:40
von damals wars | 12.186 Beiträge

Laut Heinz Felfe" Im Dienste des Gegner" Seite 345 lies Gehlen Ende der fünfziger Jahre eine Liste mit allen bekannt gewordenen Personen aufstellen, die zur CIA Kontakte hatten. damals hatte die CIA allein in Bayern 565 hauptamtliche Agenten.
Ist also nur die Spitze des Eisberges, was derzeit bekannt wird.
Wie sagte Gysi im Bundestag: Ich sage Ihnen auch, wie man das machen kann. Ich w�rde dem Pr�sidenten Obama an Ihrer Stelle sagen: Wenn Sie kein No-Spy-Abkommen machen, dann werde ich die Diplomaten in der britischen und in der US-Botschaft, die Spionage betreiben, jeweils zur Persona non grata erkl�ren. Ich w�rde ihm sagen: Die NSA baut gerade ein Riesengeb�ude in Wiesbaden. Das k�nnen sie gern fertigstellen, aber sie k�nnen niemals einziehen. Da schicken wir Attac und andere Organisationen rein, die im Unterschied zur NSA, die uns hier ausforschen will, etwas N�tzliches machen.
http://www.bundestag.de/blob/285130/ca18.../18042-data.txt

Merkel hat gut zugehört. Attace


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 13.07.2014 19:40 | nach oben springen

#109

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 20:07
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #106
Zitat von SET800 im Beitrag #103
Zitat von Kalubke im Beitrag #83
.. hier noch ein allerdings nicht sehr inhaltsreicher Auszug aus: HSS Akademie für Politik und Zeitgeschehen, aktuelle analysen 17, Friedrich-Wilhelm Schlomann: Die heutige Spionage Russlands, 2000

6.3 Gruppe Ljutsch
Es muß 1983 gewesen sein, als seitens des Sowjetgeheimdienstes unter dem Leiter der KGB-Residentur in Berlin-Karlshorst, General Anatolij Grigorjewitsch Nowikow, eine "Gruppe Ljutsch"....................................Seitdem hat man von ihr indes nichts, auch nicht indirekt wieder gehört. Daraus aber zu schließen, sie existiere nicht mehr, wäre zweifellos sehr leichtfertig.



Gruß Kalubke


Hallo,
das kommt meiner Fragestellung sehr nahe: "Durfte" ein DDR-Bürger inoffizieller Mitarbeiter des KGB sein, eine Konspiration konnte ja auch platzen, oder waren dann diese "zwischen allen Stühlen", von der UdSSR verleugnet, vom Staat DDR bestraft?

Und falls es jemand weis, wie war das vor dem 2+4-Vertrag mit Bundesbürgern und US-Diensten?



Hallo,

warum sollte die DDR einen Bürger bestrafen ?

Ich finde im StGB keinen § gegen den in einen solchen Fall verstoßen wurde.



Im StGB der DDR finde ich wirklich nur die Strafbarkeit wenn er sich Feinden der DDR und anderer friedliebenden Völker sowie, imperialistischen Geheimdienste und Organisationen anheim gibt.
Ließt sich heute schon sehr seltsam.


nach oben springen

#110

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 13.07.2014 23:59
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zitat von Burt Monroe im Beitrag #107
.
...
Wir Deutschen halten uns in der Vergangenheit auf, anstatt uns den Gefahren der Gegenwart zu stellen.
...
Burt


Und Du meinst wirklich zur Bekämpfung der Gefahren der Gegenwart ist es für die USA notwendig, z.B. Kanzlerin Merkel als Zielperson in die NSRL aufzunehmen? Die USA bringen sich m.E. damit selbst in den Verdacht, die Bekämpfung des internationalen Terrorismus als Vorwand für allumfassende Spionage zu benutzen. Und das ist nicht gut für eine effektive und wirksame inernationale Zusammenarbeit gegen diese Gefahren.


Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 14.07.2014 00:01 | nach oben springen

#111

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 00:04
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #110
Zitat von Burt Monroe im Beitrag #107
.
...
Wir Deutschen halten uns in der Vergangenheit auf, anstatt uns den Gefahren der Gegenwart zu stellen.
...
Burt


Und Du meinst wirklich zur Bekämpfung der Gefahren der Gegenwart ist es für die USA notwendig, z.B. Kanzlerin Merkel als Zielperson in die NSRL aufzunehmen? Die USA bringen sich m.E. damit selbst in den Verdacht, die Bekämpfung des internationalen Terrorismus als Vorwand für allumfassende Spionage zu benutzen. Und das ist nicht gut für eine effektive und wirksame inernationale Zusammenarbeit gegen diese Gefahren.


Gruß Kalubke


Eigentlich bringt sich die USA in keinen Verdacht.
Jeder weiß es.
Mehr noch, jeder weiß dass die USA auch den Teufel als Heizer bevorzugen.


zuletzt bearbeitet 14.07.2014 00:05 | nach oben springen

#112

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 00:13
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #111


Eigentlich bringt sich die USA in keinen Verdacht.
Jeder weiß es.
Mehr noch, jeder weiß dass die USA auch den Teufel als Heizer bevorzugen.


... wo ist dann eigentlich noch die Vertrauensbasis?



nach oben springen

#113

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 00:20
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #112
Zitat von Mike59 im Beitrag #111


Eigentlich bringt sich die USA in keinen Verdacht.
Jeder weiß es.
Mehr noch, jeder weiß dass die USA auch den Teufel als Heizer bevorzugen.


... wo ist dann eigentlich noch die Vertrauensbasis?


Eventuell solte man Vertrauen mit Ergebenheit ersetzen. Obwohl ja die Medienkampanie der letzen Wochen zeigt das die Ergebenheit aufgebraucht ist.


nach oben springen

#114

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 00:26
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Und Merkel kriegt das auch wieder prima hin, anstatt die Sache unter Partnern mal anzugehen, wird jetzt über Rücktritt nachgedacht. Kann doch der nächste sich mit diesem leidigen Problem rumschlagen. Tolles Vorbild. So werden wir die Zukunft meistern, ganz sicher. Da kann ich Obama wiederum verstehen. Solche Wachsfiguren würde ich auch nicht ernst nehmen.

Gruß Kalubke



PKE und Burt Monroe haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.07.2014 00:42 | nach oben springen

#115

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 13:48
von Burt Monroe | 41 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #114
Und Merkel kriegt das auch wieder prima hin, anstatt die Sache unter Partnern mal anzugehen, wird jetzt über Rücktritt nachgedacht. Kann doch der nächste sich mit diesem leidigen Problem rumschlagen. Tolles Vorbild. So werden wir die Zukunft meistern, ganz sicher. Da kann ich Obama wiederum verstehen. Solche Wachsfiguren würde ich auch nicht ernst nehmen.

Gruß Kalubke


@kalubke @mike59
Wachsfiguren nicht ernst nehmen. So ist es. Ergebenheit bis zum Erbrechen. Daß die USA eine andere selbstsüchtige Fratze hat will keiner sehen. Bedauerlicherweise wussten es die Schutzinstitutiomen um die Kanzlerin auch nicht. Unverzeihlich! Kerry und Obama geben sich als gute Freunde aus. Die Freundschaft wird in höchsten Tönen besungen.
Ich habe nichts von gutheißen gesagt.
die USA bevorzugt den Teufel als Heizer! Schreibt Mike59
Als Kohlen dienen die Deutschen und Briten, die sich verheizen lassen. Die deutsche Regierung muss noch geboren werden, die sich dem entgegenstellt. Stattdessen Ergebenheit bis zum Verrecken, buchstäblich. Unsere Soldaten als Handlanger für peace missions.
für genau dieses Heizen der US Regierung ist eine ständige Überwachung der Freunde notwendig, um immer einen Schritt voraus zu sein. Und jeden aufkommenden Unmut, vor allem deutscher Politiker im Keim zu ersticken.
Burt


Klug ist, wer nur die Hälfte glaubt von dem was er hört. Noch klüger ist, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist.
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 14:20
von Pluto | 47 Beiträge

@Mike59
Deiner Aussage bezüglich der Ergebenheit stimme ich zu. Mit den Medien bin etwas zurückhaltend. Die Medien, allen voran der Axel Springer Verlag, vertreten eine USA-freundliche Auffassung und geben diese an ihre Leserschaft weiter. Zum Axel Springer Verlag gehören zum Beispiel national: „Die Welt“, „Die Welt am Sonntag“, „DIE BILD“, „B.Z.“, „Auto BILD“, „SportBILD“, „Rolling Stone“, „Auto Test“, „N24“ etc. International kommen unzählige weitere Zeitschriften hinzu.

Ich hatte mal bei „Die Welt“ Artikel kommentiert und Kommentare, die nicht pro-USA sind, werden gelöscht. Die Journalisten sollen in den Verträgen Klauseln haben nach denen Sie pro-USA und pro-Israel schreiben müssen, weil sie sonst vor die Tür gesetzt werden können….

Grundsätze und Leitlinien Axel Springer Verlag (2013):

" [...]
3. Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der
freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika
.“

Die jeweiligen Verträge für Journalisten sind natürlich leider nicht öffentlich zugänglich... ;-)


Ähnliches gilt für andere Zeitungen. Beispiel: „EXPRESS“. Die „Express“ gehört zu dem M. DuMont Schauberg Verlag. Zu dem außerdem: „Berliner Kurier“, „Berliner Zeitung“, Frankfurter Rundschau“, Hamburger Morgenpost“ und „Mitteldeutsche Rundschau“ etc. gehören. Hinzu kommen zahlreiche Radiosender. Wenn man sich die Beteiligungen an dem Verlag ansieht, fällt auf, dass zum Beispiel die Haaretz-Gruppe aus Israel allein 25% gehören. Solche Verlage lassen es nicht zu, dass deren Zeitungen oder Radiosender Berichterstattung gegen "Big Brother" betreiben...


zuletzt bearbeitet 14.07.2014 18:56 | nach oben springen

#117

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 14:22
von Pluto | 47 Beiträge

@ Alle, denen noch unbegreiflich ist, warum unsere Politiker die USA nach wie vor mit Samthandschuhen anfassen

Ich habe hier ein Video beigefügt. Er dauert ca. eine halbe Stunde. Es lohnt sich das Video anzuschauen.
Dieses erklärt einfach, aber gut die rechtliche Situation von Deutschland und daraus ergebend, warum (fast) alle unsere Politiker nach wie vor der USA gegenüber wohlgesonnen sind und nicht drastischer auf die Spionage-Skandale reagiert haben.
Die im Video genannten §§ und Gesetze, sind korrekt und stehen so unter anderem in unseren Grundgesetz.

https://www.youtube.com/watch?v=pN_vUV_dTrk

("ius ad bellum" im Video = Latein wörtlich: "das Recht zum Krieg", Kriegsvölkerrecht)


zuletzt bearbeitet 14.07.2014 18:06 | nach oben springen

#118

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 15:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich kann mir das erst zu Hause anschauen. Ich denke aber dahinter steckt eine ganz einfache Kosten-Nutzen Rechnung.


nach oben springen

#119

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 15:43
von Pluto | 47 Beiträge

Bitte mach das! Das ganze Konstrukt ist außerordentlich geschickt „verpackt“. Täuschung der Bürger im ganz großen Stil durch Politik, Medien und Recht. Diejenigen, die diese Verträge für Deutschland ausgearbeitet und abgeschlossen haben, wussten genau, dass es Otto-Normal-Bürger überfordert und die Masse der Menschen sich nicht tiefgründig genug informiert…


zuletzt bearbeitet 14.07.2014 16:12 | nach oben springen

#120

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 14.07.2014 22:36
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ich werds mir morgen im Büro ansehen ,da ich heut abend etwas bier- oder besser ausgedrückt kölschseelig bin !


Pluto hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Stasi - Maulwurf bei der NSA
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Alfred
365 10.09.2016 11:52goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 16391
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 2005
Für ca. 4.000 Mann ....
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
23 02.09.2014 16:26goto
von Vogtländer • Zugriffe: 971
Der Mann auf der Mauer
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von DirkUK
3 14.08.2014 23:21goto
von Schlutup • Zugriffe: 549
V-Leute und V- Mann- Führer des BfV
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von GilbertWolzow
6 24.01.2014 17:32goto
von Eisenacher • Zugriffe: 1803
Stasi versus NSA - Aktenberge, groß wie Europa
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Feliks D.
19 09.07.2013 00:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 1894

Besucher
18 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3761 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen