#21

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 19:38
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von küchenbulle im Beitrag #3

Uweeeeeeeee !
Also so wie ich die Überschrift lese, es ward nach einem richtigen ABV gefragt *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 20:27
von passport | 2.629 Beiträge

[quote=Lutze|p365043]war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,

irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze[/quote]


@Lutze

Nö Lutze, nur wenn der ABV das gerne wollte


passport


nach oben springen

#23

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 20:30
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #21
Zitat von küchenbulle im Beitrag #3

Uweeeeeeeee !
Also so wie ich die Überschrift lese, es ward nach einem richtigen ABV gefragt *grins*


Was ist ein richtiger ABV? In seiner einjährigen Tätigkeit hat Uwe die gleichen Aufgaben erledigt, Ich glaube, wir können dies eher in
einen persönlichen Gespräch klären? (odär?)
Oder hättest du in seinem jetzigen Alter noch einmal die polnische Sprache gelernt wie er? Alle Achtung meinerseits.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 20:42
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #22
[quote=Lutze|p365043]war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,

irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze



@Lutze

Nö Lutze, nur wenn der ABV das gerne wollte


passport[/quote]



Wie jetzt Passport.....???

Musste man einen ABV eigentlich als IM fuehren,oder haben sich da welche gegen das "Auskuntersuchen "des MfS
gewehrt?
Also so aehnlich wie ein Betriebsdirektor,ein Beruffsoffizier oder so?

Gruss BO


nach oben springen

#25

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 20:45
von passport | 2.629 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #24
Zitat von passport im Beitrag #22
[quote=Lutze|p365043]war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,

irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze



@Lutze

Nö Lutze, nur wenn der ABV das gerne wollte


passport




Wie jetzt Passport.....???

Musste man einen ABV eigentlich als IM fuehren,oder haben sich da welche gegen das "Auskuntersuchen "des MfS
gewehrt?
Also so aehnlich wie ein Betriebsdirektor,ein Beruffsoffizier oder so?

Gruss BO

[/quote]


IM - Tätigkeit beruhte ja nunmal auf freiwillige Zusammenarbeit

passport


nach oben springen

#26

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 20:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #25
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #24
Zitat von passport im Beitrag #22
[quote=Lutze|p365043]war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,

irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze



@Lutze

Nö Lutze, nur wenn der ABV das gerne wollte


passport




Wie jetzt Passport.....???

Musste man einen ABV eigentlich als IM fuehren,oder haben sich da welche gegen das "Auskuntersuchen "des MfS
gewehrt?
Also so aehnlich wie ein Betriebsdirektor,ein Beruffsoffizier oder so?

Gruss BO





IM - Tätigkeit beruhte ja nunmal auf freiwillige Zusammenarbeit

passport[/quote]

Wirklich?
Na denne iss ja man juut



BO


nach oben springen

#27

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 20:54
von passport | 2.629 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #26
Zitat von passport im Beitrag #25
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #24
Zitat von passport im Beitrag #22
[quote=Lutze|p365043]war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,

irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze



@Lutze

Nö Lutze, nur wenn der ABV das gerne wollte


passport




Wie jetzt Passport.....???

Musste man einen ABV eigentlich als IM fuehren,oder haben sich da welche gegen das "Auskuntersuchen "des MfS
gewehrt?
Also so aehnlich wie ein Betriebsdirektor,ein Beruffsoffizier oder so?

Gruss BO





IM - Tätigkeit beruhte ja nunmal auf freiwillige Zusammenarbeit

passport


Wirklich? JA Wie denn sonst ?
Na denne iss ja man juut



BO

[/quote]



passport


zuletzt bearbeitet 24.06.2014 20:58 | nach oben springen

#28

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 21:01
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #27
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #26
Zitat von passport im Beitrag #25
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #24
Zitat von passport im Beitrag #22
[quote=Lutze|p365043]war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,

irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze



@Lutze

Nö Lutze, nur wenn der ABV das gerne wollte


passport




Wie jetzt Passport.....???

Musste man einen ABV eigentlich als IM fuehren,oder haben sich da welche gegen das "Auskuntersuchen "des MfS
gewehrt?
Also so aehnlich wie ein Betriebsdirektor,ein Beruffsoffizier oder so?

Gruss BO





IM - Tätigkeit beruhte ja nunmal auf freiwillige Zusammenarbeit

passport


Wirklich? JA Wie denn sonst ?
Na denne iss ja man juut



BO






passport[/quote]


Naja Passport wenn Du das sagst wird es stimmen.....

Sodann BO


nach oben springen

#29

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 22:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #19
war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,
irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze


das habe ich erwartet.....


nach oben springen

#30

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 22:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #23
Was ist ein richtiger ABV?
Im Ausgangsbeitrag wurden zwar einige Fragen gestellt, aber genau diese nun nicht. Warum wohl?!

Zitat
In seiner einjährigen Tätigkeit hat Uwe die gleichen Aufgaben erledigt, ...

Na das wird ja auch niemand bestreiten, nur meinte ich ihn sogar mal selbst sagen gehört (oder schreiben gelesen) zu haben, das er von einem richtigen ABV noch ein ganzes Stückle entfernt war und das nicht nur dienstgradmäßig. Er war bestimmt auf dem besten Wege einer zu werden, also ein richtiger ABV, nur vorher implodierte halt die DDR. Na egal ...

Und Lutzle, wieso konnteste 'Deinem' Dorfsherrif nicht trauen? Oder hatteste damals eher so allgemein eine Aversion gegen Uniformen ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 24.06.2014 22:55 | nach oben springen

#31

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 22:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@94 , ich denke hier geht es um andere "Probleme"......


nach oben springen

#32

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 24.06.2014 23:48
von polsam | 574 Beiträge

Ich habe heute noch guten Kontakt zu einem ehemaligen Gruppenpostenleiter (das ist ein Offz. der mehrere ABV im ländlichen Bereich (hier bei uns) zu führen hatte.
Vor kurzen hatten wir ein Gespräch über die Tätigkeit eins Dorf-ABV.
Neben den allgemeinen polizeilichen Aufgaben (Karnikkeldieb, Sachbeschädigung, Fahrradklau, Schulwegüberwachung, Präsens bei Disco und die Entgegennahme von Meldungen von Personen, denen staatliche Kontrollmßnahemen "verordenet" wurden, usw.) musste der ABV natürlich auch sogenannte "Ermittlungsberichte" zu allen möglichen Anlässen fertigen.
Da sind die Ausreiseanträge, Antragstellungen auf Verwandtenbesuch im NSW, Einstellung von Personen bei Behörden (Polizei, MfS, NVA, Rat der Stadt /des Kreises, der deutschen Post in besonderen Bereichen).
Der ABV war aber in der Regel in seinem Abschnitt kein "Einzelkämpfer". Jeder ABV hatte eine unterschiedlich starke Gruppe von Freiwilligen Helfern.
Viele FH waren für den ABV eine wichtige Informationsquelle, denn die FH waren ja jeden Tag im Ort (in der Regel war ein ABV für mehrer nahe bei einander liegende Ortschaften zuständig) anwesend.
Was mir der ehemalige GP-Leiter noch sagte war, dass die wichstigsten Kontakte im Dorf der Pfarrer, der LPG-Vorsitzende, der Parteisekretär und der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr waren. Wenn man zu denen ein vernüftiges Verhältnis hatte, brauchte man keine anderen Informanten.


ABV und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 07:31
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #19
war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,
irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze


Der ABV gehörte zu denen, die von "Amts wegen" zur Auskunft gegenüber dem MfS verpflichtet waren. Wie alle anderen staatlichen Organe eben auch. Deswegen war ein ABV aber nicht automatisch "IM". Warum sollte man auch jemand zur "inoffiziellen Mitarbeit" verpflichten, wenn man die erwünschten Infos ganz offiziell bekommen kann?

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#34

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 07:35
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #16
Zitat von Lutze im Beitrag #10


wie sah ein ABV das Ganze,ein Grenzverletzer wurde nicht freigekauft,
und wurde wieder in die DDR entlassen,auf solche Menschen mußte man
doch ein besonderes Augenmerk haben?,wurden diese Menschen mit
den anderen DDR-Bürgern gleichgestellt?
Lutze

Die Zahl derer, die da in Frage kommen, wird überschaubar gewesen sein.
Ich finde die Frage etwas seltsam, die Leute wurden mit Arbeit und Wohnraum versorgt und los ging es, aber es wußte so gut wie niemand,
wer wo wie und warum oder woher.
Natürlich wird irgend jemand ein Auge geworfen haben...

Übrigens, unser ABV im 1200-Seelen-Oderbruchdörfchen hat gar nicht bemerkt, als die Wende kam. Er fuhr auch danach seine altgewohnten
Runden durchs Dorf als wäre nichts geschehen...




Ja, ja Wolfgang, der gute alte Detlef alias Oberleutnant Schütze. Das war wirklich nochein ABV wie er im Buche stand. Die Auswirkungen der Wende hat er allerdings schon zu spüren bekommen. 1990 gehörte er zu denen, die, unfreiwillig, in den Vorruhestand gehen mussten.
1994 habe ich ihn das letzte Mal gesehen. Als Wachmann vor dem Asylantenheim in Diedersdorf. So viel ich weiß, ist er vor drei Jahren plötzlich gestorben.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 07:37
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #30
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #23
Was ist ein richtiger ABV?
Im Ausgangsbeitrag wurden zwar einige Fragen gestellt, aber genau diese nun nicht. Warum wohl?!

Zitat
In seiner einjährigen Tätigkeit hat Uwe die gleichen Aufgaben erledigt, ...
Na das wird ja auch niemand bestreiten, nur meinte ich ihn sogar mal selbst sagen gehört (oder schreiben gelesen) zu haben, das er von einem richtigen ABV noch ein ganzes Stückle entfernt war und das nicht nur dienstgradmäßig. Er war bestimmt auf dem besten Wege einer zu werden, also ein richtiger ABV, nur vorher implodierte halt die DDR. Na egal ...

Und Lutzle, wieso konnteste 'Deinem' Dorfsherrif nicht trauen? Oder hatteste damals eher so allgemein eine Aversion gegen Uniformen ...



Haste fein geschrieben @94

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#36

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 09:54
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #33
Zitat von Lutze im Beitrag #19
war der ABV nicht auch ein inoffizieller Mitarbeiter
der Staatssicherheit?,
irgendwie konnte ich diesem nie trauen
Lutze


Der ABV gehörte zu denen, die von "Amts wegen" zur Auskunft gegenüber dem MfS verpflichtet waren. Wie alle anderen staatlichen Organe eben auch. Deswegen war ein ABV aber nicht automatisch "IM". Warum sollte man auch jemand zur "inoffiziellen Mitarbeit" verpflichten, wenn man die erwünschten Infos ganz offiziell bekommen kann?

Gruß Uwe



moin Uwe, so ist es! Bzw. so erklärte man mir die "Mitarbeit" eines ABV beim Zustandekommen meiner Akte. Zumal von meinem ABV mehr oder weniger belangloses Zeug in meiner Akte stand, allgemeines eben was sowieso jeder wußte.

gruß Bernd


nach oben springen

#37

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 12:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Als völlig Unbeteiligter versuche ich dennoch mal, meine Eindrücke über das hier Geschriebene zusammenzufassen.

Natürlich kann man - wenn man unbedingt will - den ABV auch als "funktionierendes Rädchen in der Überwachungsmaschinerie eines Unrechtsstaates" sehen; bei manchem der Beiträge entstand jedenfalls bei mir dieser (zugegeben subjektive) Eindruck.

Man kann es aber auch ganz anders sehen: Als den Beamten aus der Nachbarschaft, den man kannte, vielleicht sogar vertraute und der sich um die alltäglichen Dinge, die kleinen bis mittleren Ärgernisse des täglichen Lebens kümmerte. Und wohl überwiegend auch respektiert, wenn nicht gar geachtet wurde. Die Wahrheit lag vermutlich mehr oder weniger in der Mitte, sicher auch geprägt durch die persönliche Einstellung des Jeweiligen.

An dem Konzept hat mir jedenfalls gefallen, dass "die Polizei" ein Gesicht hatte - und nicht aus mehr oder weniger anonymen Steifenwagenbesatzungen bestand, die mit Sirenengeheul an einem vorbeirasen.


ABV, polsam, RudiEK89, LO-Wahnsinn und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 12:54
von Heckenhaus | 5.128 Beiträge

Richtig, Dandelion, den ABV kannte jeder. Natürlich war es auch umgekehrt. Was aber nicht unbedingt ein Nachteil gewesen
sein muß, denn ein waches Auge auf gewisse Gestalten hat sicher einige Male Wunder gewirkt.
Auf jeden Fall war die Polizei in Gestalt des ABV präsent und erreichbar, im Gegensatz zu heute.
Gibt es eigentlich noch den "Kontaktbereichsbeamten", die westliche Nachbildung des ABV ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
ABV, polsam und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 13:17
von ABV | 4.202 Beiträge

[quote=Dandelion|p365184]Als völlig Unbeteiligter versuche ich dennoch mal, meine Eindrücke über das hier Geschriebene zusammenzufassen.

Natürlich kann man - wenn man unbedingt will - den ABV auch als "funktionierendes Rädchen in der Überwachungsmaschinerie eines Unrechtsstaates" sehen; bei manchem der Beiträge entstand jedenfalls bei mir dieser (zugegeben subjektive) Eindruck.

Man kann es aber auch ganz anders sehen: Als den Beamten aus der Nachbarschaft, den man kannte, vielleicht sogar vertraute und der sich um die alltäglichen Dinge, die kleinen bis mittleren Ärgernisse des täglichen Lebens kümmerte. Und wohl überwiegend auch respektiert, wenn nicht gar geachtet wurde. Die Wahrheit lag vermutlich mehr oder weniger in der Mitte, sicher auch geprägt durch die persönliche Einstellung des Jeweiligen.

An dem Konzept hat mir jedenfalls gefallen, dass "die Polizei" ein Gesicht hatte - und nicht aus mehr oder weniger anonymen Steifenwagenbesatzungen bestand, die mit Sirenengeheul an einem vorbeirasen.




Die Polizei / der Polizist kann nur so gut sein, wie der Staat dem er dient. Aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass bei den "ABV" wie der gesamten Volkspolizei, Licht und Schatten ziemlich eng beieinander lagen.
Ein Volkpolizist konnte durchaus ein netter Freund und Helfer sein und als solcher überwiegend von der Bevölkerung wahrgenommen werden. Der selbe Freund und Helfer konnte aber, wenn es der Dienstherr von ihm verlangte, auch zu Dingen herangezogen werden, die einzig und allein der politischen Überwachung dienten. Das waren zwei Seiten ein und derselben Medaille. Es gab also nicht den ausschließlich "edlen Volkspolizisten". Ebenso wenig wie es den "heimtückischen Büttel" gab.

@Heckenhaus
Bereits kurz nach der Wiedervereinigung wurden in Brandenburg so genannte Revierpolizisten eingeführt. Nicht selten handelt es sich dabei um frühere Abschnittsbevollmächtigte. Deren Aufgabenbereich ähnelt sehr stark dem der ABV in der DDR.
Übrigens haben unter anderem im Bereich des früheren PP Eberswalde, kurz nach der Wiedervereinigung, ein Großteil der Bürger die Wiedereinführung des ABV-Systems von der damaligen Polizeipräsidentin verlangt.
Ein Zeichen dafür, dass die ABV weit weniger unbeliebt waren, als manche heute behaupten.

Gruß Uwe




[/quote]


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2014 13:19 | nach oben springen

#40

RE: ein richtiger ABV

in DDR Zeiten 25.06.2014 14:07
von polsam | 574 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #38
Richtig, Dandelion, den ABV kannte jeder. Natürlich war es auch umgekehrt. Was aber nicht unbedingt ein Nachteil gewesen
sein muß, denn ein waches Auge auf gewisse Gestalten hat sicher einige Male Wunder gewirkt.
Auf jeden Fall war die Polizei in Gestalt des ABV präsent und erreichbar, im Gegensatz zu heute.
Gibt es eigentlich noch den "Kontaktbereichsbeamten", die westliche Nachbildung des ABV ?


Die Frage muss mit ja beantwortet werden.
Den Kontaktbereichsbeamten gibt es noch, wenn er in den Bundesländern auch eine andere Bezeichnung hat.
Soweit ich weis, ist es in NRW der Bezirksbeamte, im Land Brandenburg der Revierpolizist (RePo), in Hamburg der Bürgernahe Beamte (Bünabe)
Auch andere Bezeichnungen gibt es noch (Schutzpolizist vor Ort, Bürgerpolizist), kann jedoch die Bundesländer im Moment nicht benennen.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Handys ticken nicht richtig
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
15 30.01.2016 11:13goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 513
Was nervte euch an euern Streifenpartner so richtig?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
39 24.05.2015 10:15goto
von SiK90 • Zugriffe: 2485
Da hatte ich mal so richtige Angst...
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Klauspeter
44 17.05.2015 21:33goto
von jens-66 • Zugriffe: 4487
ein richtiger DDR-Bürger
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
30 27.04.2014 18:42goto
von 94 • Zugriffe: 1360
Das erste mal richtig Angst gehabt
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Batrachos
48 12.10.2014 20:30goto
von DoreHolm • Zugriffe: 5078

Besucher
24 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1900 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen