#121

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 08:44
von LO-Fahrer | 605 Beiträge

Ich wage mal zu behaupten, mit einem starken Saddam Hussein im Irak und einem nicht durch den Westen geschwächten Assad in Syrien wäre das Unwesen dieser "Freiheitskämpfer" bereits im Keim erstickt worden und der dortigen Zivielbevölkerung wie auch dem Rest der Welt viel Leid erspart geblieben.


katerjohn und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 08:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist aber reine Spekulation. Der Dampf bleibt nur so lange im Topf, wie du den Decken festhalten kannst. Wenn ständig weiter eingeheizt wird, fliegt dir das Ding irgendwann um die Ohren. Viele Entwicklungen sind nicht aufzuhalten, sie können allenfalls verzögert werden.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#123

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 08:55
von LO-Fahrer | 605 Beiträge

Natürlich ist es Spekulation, denn die Tatsachen sehen leider anders aus. Trotzdem glaube ich, daß die starken und handlungsfähigen "Diktatoren" kurzen Prozess gemacht hätten und der Spuk vorbei gewesen wäre, bevor er sich zu einer echten Bedrohung entwickeln kann.


nach oben springen

#124

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 17:27
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Ich denke mal das man ohne den Einsatz von Bodentruppen diesen Gehirnamputierten nicht Paroli bieten kann.Über 70 Länder wollen gegen die ISIS kämpfen,da frage ich mich wann gehts denn mal los.


silberfuchs60 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.10.2014 17:33 | nach oben springen

#125

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 19:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mann kann den "Nahen Osten" und die Afrikanischen Staaten nicht mit unseren sogenannten Demokratien vergleichen. In diesen Ländern gibt es so viele Gruppierungen oder Stämme die durch Gewalt an die Macht kommen wollen und dann alle Funktionsträger mit ihren Leuten besetzen.
Bei uns ist es immer noch so, dass nach einem Regierungswechsel die Minister und Staatssekretäre wechseln, aber das Bodenpersonal bleibt erhalten. Dadurch wird eine gewisse Kontinuität in den Abläufen erreicht und das Chaos verhindert. Darum ändert sich durch einen Regierungswechsel nichts Wesentliches. die große Richtung wird ja sowieso nicht von der Regierung bestimmt, sondern von den international agierenden Konzernen.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#126

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 20:57
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #124
Ich denke mal das man ohne den Einsatz von Bodentruppen diesen Gehirnamputierten nicht Paroli bieten kann.Über 70 Länder wollen gegen die ISIS kämpfen,da frage ich mich wann gehts denn mal los.

Es geht um die Kurden. Diese Ethnie umfasst 25 bis 30 Millionen Einwohner und leben in der Türkei, im Iran, Irak und in Syrien. Sie wollen einen eigenen Staat und keiner von den genannten Staaten will ihm Gebiete abtreten. Aus diesem Grund hilft den Kurden niemand in der Region. Selbst die Amerikaner werden sich zurückhalten, sie dürfen nichts tun, was den Nato Partner Türkei verärgert und Baschar Al Assad nützt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurden

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...-eingreift.html
Die türkische Armee steht an der Grenze zu Syrien, greift aber nicht ein.
Theo


nach oben springen

#127

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 08.10.2014 21:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #126
Zitat von Pit 59 im Beitrag #124
Ich denke mal das man ohne den Einsatz von Bodentruppen diesen Gehirnamputierten nicht Paroli bieten kann.Über 70 Länder wollen gegen die ISIS kämpfen,da frage ich mich wann gehts denn mal los.

Es geht um die Kurden. Diese Ethnie umfasst 25 bis 30 Millionen Einwohner und leben in der Türkei, im Iran, Irak und in Syrien. Sie wollen einen eigenen Staat und keiner von den genannten Staaten will ihm Gebiete abtreten. Aus diesem Grund hilft den Kurden niemand in der Region. Selbst die Amerikaner werden sich zurückhalten, sie dürfen nichts tun, was den Nato Partner Türkei verärgert und Baschar Al Assad nützt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurden

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...-eingreift.html
Die türkische Armee steht an der Grenze zu Syrien, greift aber nicht ein.
Theo

ja der Erdogan ist in der Zwickmühle, bin mal gespannt wie er sich da herauswindet


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#128

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 13:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #126
Selbst die Amerikaner werden sich zurückhalten, sie dürfen nichts tun, was den Nato Partner Türkei verärgert und Baschar Al Assad nützt.
Die türkische Armee steht an der Grenze zu Syrien, greift aber nicht ein.
Theo


Das sind die Punkte, mit denen ich zunehmend Probleme habe. Einerseits das offensichtlich innenpolitisch motivierte Verhalten der Türkei, die (etwas bösartig formuliert) offensichtlich keine größeren Probleme damit haben, wenn Kurden in den Kämpfen fallen oder Zivilisten bestialisch ermordert werden. Und dann das Verhalten der NATO-Länder, die bestenfalls sehr vorsichtige Kritik an dem Verhalten der türkischen Regierung haben - einen NATO-Partner darf man ja nicht verärgern und die US-Luftwaffenstützpunkte in der Türkei sind ja soooo wichtig.

Gut, keiner von uns weiß, ob und welche Gespräche hinter den berühmten "verschlossenen Türen" stattfinden, aber wirklicher öffentlicher Druck wird nicht ausgeübt.

Ich habe mich mal gefragt, wie sich denn die NATO und insbesondere die Führungsmacht USA verhalten würden, wenn es nicht um einen NATO-Partner sondern um einen der weniger "freundlichen" Drittstaaten wie z.B. Pakistan gehen würde. Ich bin mir sicher, dass dann deren Verhalten aufs Schärfste angeprangert werden würde und Sanktionen wären das Mindeste, womit Pakistan zu rechnen hätte.

Sorry, aber das Verhalten der NATO-Staaten ist für mich pure Heuchelei. Das alte Motto: "Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht das Selbe" bewahrheitet sich leider immer wieder.


nach oben springen

#129

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 13:58
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Hinzu kommt dass die Türkei ein Nato Wackelkandidat ist. Russland buhlt um die Gunst der Türkei und seit dem Boykott verbessern sich die russisch-türkischen Beziehung.
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichte...tin-schliessen/
http://www.handelsblatt.com/politik/konj...n/10323474.html
Ein Austritt der Türkei aus der Nato und ein Zusammengehen mit Russland wäre der absolute Supergau für die Nato und die USA..
Theo


nach oben springen

#130

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 18:43
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #124
Ich denke mal das man ohne den Einsatz von Bodentruppen diesen Gehirnamputierten nicht Paroli bieten kann.Über 70 Länder wollen gegen die ISIS kämpfen,da frage ich mich wann gehts denn mal los.



"Gehirnamputierte" ist leicht daher geredet,an der Führung werden sicherlich einige clevere Leute sitzen und nur fürs Grobe werden da solche fanatischen/religiös verblendeten unsd sicherlich auch bekloppte eingestzt btw. verheizt.
Wenn nur Idioten kämpfen würden wäre es doch ein Armutszeugnis das man Sie nicht unter Kontrolle bekommt.


nach oben springen

#131

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 18:46
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #129
Hinzu kommt dass die Türkei ein Nato Wackelkandidat ist. Russland buhlt um die Gunst der Türkei und seit dem Boykott verbessern sich die russisch-türkischen Beziehung.
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichte...tin-schliessen/
http://www.handelsblatt.com/politik/konj...n/10323474.html
Ein Austritt der Türkei aus der Nato und ein Zusammengehen mit Russland wäre der absolute Supergau für die Nato und die USA..
Theo


Syrien ist aber auch ein Verbündeter Russlands,das bremst sicher die Euphorie.
Und die Milliardenschwere Militärhilfe der USA.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#132

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 21:27
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #131
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #129
Hinzu kommt dass die Türkei ein Nato Wackelkandidat ist. Russland buhlt um die Gunst der Türkei und seit dem Boykott verbessern sich die russisch-türkischen Beziehung.
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichte...tin-schliessen/
http://www.handelsblatt.com/politik/konj...n/10323474.html
Ein Austritt der Türkei aus der Nato und ein Zusammengehen mit Russland wäre der absolute Supergau für die Nato und die USA..
Theo


Syrien ist aber auch ein Verbündeter Russlands,das bremst sicher die Euphorie.
Und die Milliardenschwere Militärhilfe der USA.


Du meinst sicherlich Assad.
Gibt es überhaupt noch Syrien als Staatsgebilde?
Die Assad-Armee scheint ja auch nur noch Fassbomben aus großer Höhe auf Zivilisten abwerfen zu können, viel mehr ist wohl auch nicht mehr drin.


nach oben springen

#133

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 21:45
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ich glaube, in der UNO wird Syrien noch von Assad vertreten.
Die Opposition in Syrien ist doch nicht in der Lage, so etwas wie ein Staatsgebilde zu installieren,
Viel zu zerstritten, von ISIS bis zum Bergfürst von Hintersuleiman, kein Karsei in Sicht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#134

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 09.10.2014 22:48
von Hans55 | 762 Beiträge

langsam schlägt das Theater auch nach Deutschland über!
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...is-anhaeng.html
Da kommt auf unsere Polizei viel Arbeit zu!


nach oben springen

#135

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 10.10.2014 20:16
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #134
langsam schlägt das Theater auch nach Deutschland über!
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...is-anhaeng.html
Da kommt auf unsere Polizei viel Arbeit zu!


Ich glaube es gibt derzeit keinerlei Konzept in Deutschland um das Problem hier in den Griff zu bekommen. Obwohl es ja abzusehen war und alle "Fachleute"schon seit Jahren darüber fabuliert haben.
Der Kracher ist der Bundesinnenminister

Zitat
München/Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will gewaltbereite Islamisten künftig mit speziellen Ausweisen an der Reise in den Dschihad hindern. Anstelle ihres Personalausweises sollten ausreisewillige Extremisten künftig ein Dokument erhalten, das ihnen das Verlassen der Bundesrepublik in Länder wie Syrien oder den Irak untersage, sagte de Maizière am Rande eines Besuchs im Terrorismus-Abwehrzentrum der Sicherheitsbehörden.


Da kommt der neue PM 12 - funktioniert bestimmt super.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#136

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 10.10.2014 20:49
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Da kommt der neue PM 12 - funktioniert bestimmt super

Das habe ich mir auch gedacht ,als dieser CDU/CSU Experte sich im Moma dazu ausliess !


nach oben springen

#137

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 11.10.2014 01:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #127
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #126
Zitat von Pit 59 im Beitrag #124
Ich denke mal das man ohne den Einsatz von Bodentruppen diesen Gehirnamputierten nicht Paroli bieten kann.Über 70 Länder wollen gegen die ISIS kämpfen,da frage ich mich wann gehts denn mal los.

Es geht um die Kurden. Diese Ethnie umfasst 25 bis 30 Millionen Einwohner und leben in der Türkei, im Iran, Irak und in Syrien. Sie wollen einen eigenen Staat und keiner von den genannten Staaten will ihm Gebiete abtreten. Aus diesem Grund hilft den Kurden niemand in der Region. Selbst die Amerikaner werden sich zurückhalten, sie dürfen nichts tun, was den Nato Partner Türkei verärgert und Baschar Al Assad nützt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurden

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...-eingreift.html
Die türkische Armee steht an der Grenze zu Syrien, greift aber nicht ein.
Theo

ja der Erdogan ist in der Zwickmühle, bin mal gespannt wie er sich da herauswindet

Erdogan hält sich so lange raus,wie es geht,denn dann brauch er die Kurden nicht selbst bekämpfen


zuletzt bearbeitet 11.10.2014 01:50 | nach oben springen

#138

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 21.10.2014 16:02
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #121
Ich wage mal zu behaupten, mit einem starken Saddam Hussein im Irak und einem nicht durch den Westen geschwächten Assad in Syrien wäre das Unwesen dieser "Freiheitskämpfer" bereits im Keim erstickt worden und der dortigen Zivielbevölkerung wie auch dem Rest der Welt viel Leid erspart geblieben.


Es ist aber nicht auszuschließen, daß die Stabilisatoren von gestern die Terroristen von heute sind.
Diese Klientel, beispielsweise jene 400.000 freigesetzten Soldaten aus Husseins regulären Streitkräften sind geborene Söldner, Facharbeiter des Tötens die jedem dienen der ihnen Geld gibt, so ist das nun mal.
Kein Schäfer würde seinen Hütehund erschlagen, weil er vielleicht mal nicht auf der Höhe der Anforderungen war, der würde eher einen schlechteren zum Hüten erziehen anstatt die Herde sich selbst zu überlassen.
Genau das haben die ausländischen G 8- Politiker aber getan, weil sie geborene Populisten sind, die alles was sie entscheiden erst mit den eigenen Karriereperspektiven in Einklang bringen müssen.



nach oben springen

#139

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 24.11.2014 11:30
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Kinder aus Kasachstan im Trainingscamp der ISIS

Theo


nach oben springen

#140

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 05.12.2014 11:40
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Die Islamische Revolution erreicht die Schweiz....(2:18)

Theo


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen