#41

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:00
von Barbara (gelöscht)
avatar

Das sagt die DITIP (Türkisch-Islamische Union) in Köln auf ihrer Homepage (Das sind die mit der großen Moschee, die nicht fertig wird:-)


Pressemitteilung

"Zu der aktuellen Lage im Irak

Köln, 11.08.2014: Die Islamische Religion gestattet in keinem Fall, Menschen auf Grund ihrer Sprache, Religion oder Konfession zu töten, zu foltern oder anderweitig unmenschlich zu behandeln, oder aus ihrer Heimat zu vertreiben.

Von der Antike bis zur heutigen Zeit kann es kein gläubiger Mensch mit seinem Gewissen vereinbarn, dass Menschen, mit anderen Religionen, Glaubensbekenntnissen, Weltanschauungen, Denkarten oder anderer Zugehörigkeiten, mit denen wir zusammenleben einer Handlung oder einer Behandlung gegen die Menschenwürde und den Menschenrechten ausgesetzt werden.

Seit Jahrhunderten leben die Muslime im Nordirak in Frieden mit ihren Nachbarn, den Religionsgemeinschaften der Yeziden und den Christen, die nun durch die ISIS unmenschlichen Angriffen, Verfolgung und nahezu einem Massenmord ausgesetzt sind.

Ebenfalls werden auch Muslime unterschiedlicher Konfessionen und Strömungen von diesen religiösen Eiferern und Fundamentalisten verfolgt, gequält und gefoltert, was gegen das soziale Gewissen verstößt und uns als Muslime zutiefst verwundet.

Wer Menschen aufgrund des Glaubens oder der Konfession verfolgt oder tötet, kann dies nicht mit dem Islam begründen. Der Islam, welcher besagt, dass “das Töten eines Menschen ein genauso großes Verbrechen und Sünde ist, als hätte man die ganze Menschheit getötet;” (el-Maide 5/32), ist fern allen schlechten Zuschreibungen und Diffamierungen.

Alle Muslime und die gesamte Menschheit sind gefordert, sich diesen unmenschlichen Übergriffen und Brutalitäten mit einer gemeinsamen, starken Stimme entgegen zu stellen. Die Öffentlichkeit darf nicht in eine Zuschauerrolle verfallen. Unsere Erwartung ist, dass in dieser Lage schnellstmöglich einen nachhaltigen Frieden schaffende Lösungen gefunden werden.

Möge Allah, unser barmherziger Schöpfer, die Menschen in allen Teil der Erde, unabhängig von Religion, Konfession und Gesinnung, vor Unterdrückung, Folter und Verfolgung behüten."


http://www.ditib.de/detail1.php?id=414&lang=de
.


nach oben springen

#42

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eine Frage:
Welche Länder sind die Geldgeber der ISIS?
Rei


nach oben springen

#43

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:08
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #41
Das sagt die DITIP (Türkisch-Islamische Union) in Köln auf ihrer Homepage (Das sind die mit der großen Moschee, die nicht fertig wird:-)


Pressemitteilung

"Zu der aktuellen Lage im Irak

Köln, 11.08.2014:
Die Islamische Religion gestattet in keinem Fall, Menschen auf Grund ihrer Sprache, Religion oder Konfession zu töten, zu foltern oder anderweitig unmenschlich zu behandeln, oder aus ihrer Heimat zu vertreiben.


Im Koran liest sich das allerdings etwas anders.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#44

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:09
von Barbara (gelöscht)
avatar

Und das beeindruckt mich ganz besonders:

Kundgebung von Christen und Muslimen



Muslime protestieren gegen Christen-Verfolgung im Irak - (also unter sehr gefährlichen Umständen!)

Hunderte Iraker verschiedener Glaubensrichtungen haben in der Hauptstadt der autonomen Kurdenregion gegen die Verfolgung von Christen durch die Gruppierung Islamischer Staat (IS) demonstriert. Muslime, Christen und Mitglieder politischer Parteien versammelten sich in Erbil vor der Vertretung der Vereinten Nationen. Ein Vertreter der Muslime sagte an die Christen gerichtet: "Wir sind da, um Euch zu unterstützen."[...]

http://www.welt.de/newsticker/news1/arti...ng-im-Irak.html



Ich meine, das sind die richtigen Signale und die müssen auch wir weiter verbreiten. Dem Terrorismus wird das Wasser abgegraben, wenn Menschen füreinander einstehen, überall auf der Welt und wenn darüber geredet wird!

Es klingt vielleicht zynisch, aber vielleicht besteht gerade in dieser unglaublich ausufernden Brutalität der IS eine Chance, dass auch Leute, die sonst nie miteinander reden würden, sich plötzlich bewusst werden: hier geht es nicht mehr um Religion oder Machtverhältnisse, sondern darum, dass die grundsätzlichen zwischenmenschlichen Werte gemeinsam bewahrt und geschützt müssen.
.


Hackel39 und LO-Fahrer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:10
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #42
Eine Frage:
Welche Länder sind die Geldgeber der ISIS?
Rei



Bei ISIS ist dies in Deutschland anders.
Da gibt es keine Länder als Geldgeber, sondern nur bestimmte Gruppen oder Personen aus bestimmten Ländern. Wäre dies in Russland, dann wäre selbstverständlich Russland der Geldgeber....


nach oben springen

#46

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:14
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #43
Zitat von Barbara im Beitrag #41
Das sagt die DITIP (Türkisch-Islamische Union) in Köln auf ihrer Homepage (Das sind die mit der großen Moschee, die nicht fertig wird:-)


Pressemitteilung

"Zu der aktuellen Lage im Irak

Köln, 11.08.2014:
Die Islamische Religion gestattet in keinem Fall, Menschen auf Grund ihrer Sprache, Religion oder Konfession zu töten, zu foltern oder anderweitig unmenschlich zu behandeln, oder aus ihrer Heimat zu vertreiben.


Im Koran liest sich das allerdings etwas anders.



Nämlich so: “...das Töten eines Menschen ein genauso großes Verbrechen und Sünde ist, als hätte man die ganze Menschheit getötet;” (el-Maide 5/32)

aus meinem Link oben.


nach oben springen

#47

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:30
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von rei im Beitrag #42
Eine Frage:
Welche Länder sind die Geldgeber der ISIS?
Rei




Ich weiß das nicht so genau. Fakt ist, dass sich z.B. Katar und die Saudis von der IS distanziert und - Al Kaida.
Die radikalen Gruppen geraten offenbar in einen Konkurrenzdruck untereinander. Das gefällt übrigens dem syrischen Staatspräsidenten, der je nach Bedarf die Radikalen unterstützt. Wenn er sich da mal nicht vertut.... Falls die IS aus dem irak vertrieben werden, gehen sie nach Syrien - alle.
Wenn man sich ansieht, was die IS plant, nämlich ein Kalifat, das den Irak, Syrien,Libanon, Jordanien und natürlich Israel einbezieht, kann ich mir vorstellen, dass die arabischen Staaten sehr kalte Füße bekommen.

Vor ein paar Tagen las ich, dass die ägyptische und die algerische Führung in Gesprächen sind, wohlmöglich um "ordnungspolitisch" einzugreifen, in Lybien sind ja nun auch die radikalen Islamisten am Ruder.

Kein einziger arabischer Staat interessiert sich übrigens im Moment für Gaza und die Hamas.


Nachtrag: sehr gespannt dürfen wir auf die Reaktionen des Iran sein, das ist ein schiitischer Staat, IS sind Sunniten.
.


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 18:34 | nach oben springen

#48

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:35
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #46
Nämlich so: “...das Töten eines Menschen ein genauso großes Verbrechen und Sünde ist, als hätte man die ganze Menschheit getötet;” (el-Maide 5/32)

Abgesehen davon, dass dieser Spruch seinen Ursprung im Talmud hat, hier noch einige Koransuren:

Koranverse, die zum Töten von uns “Ungläubigen” auffordern
***
Sure 8, Vers 12:
”Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”
***
Sure 8, Vers 17:
„Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“
***
Sure 8, Vers 55:
“Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”
***
Sure 9, Vers 5:
“Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”
***
Sure 9, Vers 111:
“Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden.
***
Sure 9, Vers 123:
„O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“
***
Sure 24, Vers 2:
„Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“
***
Sure 33, Vers 27:
„Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“
***
Sure 33, Vers 61:
“Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen”
***
Sure 47, 4-5:
“Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”
***
Sure 66, Vers 9:
„Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie aufnehmen – ein schlimmes Ende!”
***
Sure 98, Vers 6:
“Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”
***
Im Übrigen sollte man schon darauf achten, ob die Sprüche aus mekkanischer Zeit (als die Mohammedaner noch Minderheit waren) oder aus späterer (medinischer) Zeit stammten (als sie bereits die Macht errungen hatten).

Deshalb lohnt es sich, die Suren des Korans in chronologischer Folge zu lesen, da bekanntlich die jüngeren Suren die älteren aufheben, sofern sich ein Widerspruch aus beiden ergibt. Es gelten demnach nur die neueren.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#49

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:36
von Barbara (gelöscht)
avatar

Was willst du damit sagen?


nach oben springen

#50

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 18:37
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Was sagt eigentlich Sure 4711 ?


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 19:04
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Sure 8, Vers 55:
“Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”



Jetzt wird mir klar ,warum schon 1992 ein arabischer Händler in einem meiner Urlaubsorte ,diejenigen ,welche ihm keinen Teppich abkaufen wollten ,als
"Große deutsche Schweine "beschimpfte !


nach oben springen

#52

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 19:46
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #50
Was sagt eigentlich Sure 4711 ?

Gibt's nicht, geht nur bis Nummer 114, dann ist Schluß.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#53

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 20:41
von Barbara (gelöscht)
avatar

Hier äußert sich ein Islam-Wissenschaftler zu Hintergründen, Interessen, Finanzierung und Ausblick der Situation im Nahen Osten bzw. des IS.

„Sie werden keinen Staat aufbauen“

Die Dschihadisten würden im Irak keinen Staat aufbauen können, sagt Forscher Guido Steinberg. Aber es könnte einen langen Bürgerkrieg geben.

[...]Es ist von 3.000 bis 12.000 Isis-Kämpfern die Rede. Woher kommen diese Zahlen?

Zahlen sind ein schwieriges Thema. Sicher ist, dass wir es mit mehreren Tausend, meines Erachtens aber nicht mit mehr als 10.000 Mann zu tun haben. Viele Kommentatoren unterscheiden allerdings nicht zwischen Isis im Irak und in Syrien. Wenn man die Syrer hinzuzählt, bewegt man sich Richtung 20.000. Das sind aber sehr grobe Schätzungen, die ich auch nur auf eine Gesamtschau der Literatur, die arabische Presse und Eindrücke vor Ort stütze. Wichtig ist, dass wir es mit keiner starken Organisation zu tun haben.

Zum Vergleich: Wie viele Mitglieder hat die irakische Armee?


Mindestens 500.000, wobei die Sicherheitskräfte schon einbezogen sind, nicht aber die paramilitärischen Einheiten der Geheimdienste und irreguläre Einheiten. Allerdings sind die Elitetruppen vor allem rund um die Hauptstadt stationiert, um den Regierungsapparat zu schützen. Die Armee in den eroberten Gebieten war auch deshalb so schwach war, weil das nicht die mehrheitlich schiitischen, loyalen Einheiten waren, mit denen Isis bei einem Angriff Bagdads zu tun haben würde. [...]

[i[...]]Liegt in dieser Eskalation vielleicht auch eine Chance für Syrien? Erstmals seit Ausbruch des Bürgerkriegs erleben wir, dass die Regionalmächte Iran, Saudi-Arabien, Türkei und auch die USA gemeinsame Interessen haben. Kann das Bewegung in den festgefahrenen Syrienkonflikt bringen?
[/i]

Ich denke nicht. Die Iraner versuchen uns ja davon zu überzeugen, dass das einzige Problem in der Region der islamistische Terror ist. Das Assad-Regime ist aber genau so ein Problem und hat – weil es über die überlegenen Machtmittel eines Staates verfügt – sehr viel mehr Menschen auf dem Gewissen als Isis. Vielmehr stärkt der Aufstieg von ISIS Assad, sowohl diplomatisch als auch militärisch. Für eine Beruhigung der Lage in Syrien müssten sowohl Isis und andere dschihadistische Gruppierungen geschlagen werden als auch das Assad-Regime abtreten.

Stellt Isis eine Gefahr für Europa dar? Nach dem Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel am 24. Mai wurde bei dem französischen Tatverdächtigen eine Kalaschnikow gefunden, die in eine Isis-Flagge gehüllt war. Nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft war er zuvor in Syrien.

Etwa 2.000 Europäer haben in den vergangenen drei Jahren in Syrien gekämpft. Sie sind fast alle zu den Dschihadisten gegangen, die meisten zur Isis. Deshalb müssen wir mit Wiederholungen der Vorkommnisse von Brüssel rechnen, aber auch mit größeren Anschlägen wie in Madrid 2004 und London 2005. Isis ist kein Ableger von al-Qaida, sondern will die gesamte dschihadistische Bewegung übernehmen. Baghdadi will Bin Ladin beerben. Dafür muss er spektakuläre Anschläge im Westen verüben.[...]

http://www.taz.de/!140368/


nach oben springen

#54

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 25.08.2014 22:01
von Mike59 | 7.972 Beiträge

Ich möchte mal meine ketzerische Meinung dazu kund tun.

Das islamisten Problem wird sich von allein lösen. Nicht morgen oder im nächsten Jahr - aber es wird nur eine frage der Zeit sein, bis sich die Gruppen wieder aufspalten und gegeneinander bekämpfen. Sie können nicht anders.
Keine Werbung: - Akif Pirincci - lesen. Ist sicher an vielen Stellen total überzogen, bietet aber einen Blick in die Welt des Islam welcher nicht in den Lehrbüchern steht.

Jede Einflussnahme von außerhalb des islamischen Kulturkreises birgt Potential für einen neuen Konflikt. Gibt es die Quadratur des Kreises?


nach oben springen

#55

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 26.08.2014 12:29
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #54
Ich möchte mal meine ketzerische Meinung dazu kund tun.

Das islamisten Problem wird sich von allein lösen. Nicht morgen oder im nächsten Jahr - aber es wird nur eine frage der Zeit sein, bis sich die Gruppen wieder aufspalten und gegeneinander bekämpfen. Sie können nicht anders.
Keine Werbung: - Akif Pirincci - lesen. Ist sicher an vielen Stellen total überzogen, bietet aber einen Blick in die Welt des Islam welcher nicht in den Lehrbüchern steht.

Jede Einflussnahme von außerhalb des islamischen Kulturkreises birgt Potential für einen neuen Konflikt. Gibt es die Quadratur des Kreises?



fett:

ist das nicht eine der zentralen Ursachen für diese Konflikte? Ein ständiges Bäumchen-Wechsel-dich-Spiel zwischen Interessen der jeweiligen Machthaber, mit wechselnden Verbrüderungen, die sich wiederum wechselnderweise der Fanatiker bedienen, die wiederum versuchen ihre frühmittelalterlichen Vorstellungen von "islamischer Größe" durchzusetzen? Und alle agieren immer gegen das eigene Volk?
.


nach oben springen

#56

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 26.08.2014 12:43
von FRITZE (gelöscht)
avatar

st das nicht eine der zentralen Ursachen für diese Konflikte? Ein ständiges Bäumchen-Wechsel-dich-Spiel zwischen Interessen der jeweiligen Machthaber, mit wechselnden Verbrüderungen, die sich wiederum wechselnderweise der Fanatiker bedienen, die wiederum versuchen ihre frühmittelalterlichen Vorstellungen von "islamischer Größe" durchzusetzen? Und alle agieren immer gegen das eigene Volk?


Das hast Du fein herausgearbeitet ! Wenn es nach mir ginge würdest Du eine Stelle bei der UNO erhalten !


nach oben springen

#57

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 26.08.2014 12:44
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #56
st das nicht eine der zentralen Ursachen für diese Konflikte? Ein ständiges Bäumchen-Wechsel-dich-Spiel zwischen Interessen der jeweiligen Machthaber, mit wechselnden Verbrüderungen, die sich wiederum wechselnderweise der Fanatiker bedienen, die wiederum versuchen ihre frühmittelalterlichen Vorstellungen von "islamischer Größe" durchzusetzen? Und alle agieren immer gegen das eigene Volk?


Das hast Du fein herausgearbeitet ! Wenn es nach mir ginge würdest Du eine Stelle bei der UNO erhalten !



Och Fritze du sollst mich nicht veräppeln, ich meine das ernst :-(


nach oben springen

#58

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 26.08.2014 12:45
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Och Fritze du sollst mich nicht veräppeln, ich meine das ernst :-(

Ich auch !


nach oben springen

#59

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 03.09.2014 20:06
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Nun hat die ISIS auch Russland im Visier
http://www.bild.de/politik/ausland/isis/...18836.bild.html
Theo


nach oben springen

#60

RE: Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS Und die Folgen

in Themen vom Tage 03.09.2014 20:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin mir sicher Wladimir Wladimirowitsch wird sie mit einer Sprache empfangen die sie auch verstehen!


nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2507 Gäste und 144 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558269 Beiträge.

Heute waren 144 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen