#41

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.08.2009 20:35
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
In Antwort auf:Natürlich spieleten wir dann nicht Arbeiter- und Kampflieder...



Na was denn dann? Das interessiert mich nun aber...


Wir haben viel von den Puhdys draufgehabt, einige eigene Titel in Richtung Rock oder Pop, und viele deutsche und russische Volklieder, die da sehr beliebt waren.


nach oben springen

#42

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.08.2009 21:10
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Bunkerkommandant
viele deutsche ... Volklieder, die da sehr beliebt waren.

So, habt ihr da dann auch an der "Sendung fuer das aufgeweckte Kind" mitgewirkt?
-Th


nach oben springen

#43

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.08.2009 21:20
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Augenzeuge

Nein Gilbert, diesen Unsinn wiederhole ich nicht, ich verstehe ja das dir Tiroler etwas quer gekommen ist- die Pressenmeinung kennen wir auch


@augenzeuge, du wirst lachen, an @tiroler habe ich indem augenblick überhaupt nicht gedacht. es sollte auch kein persönlicher seitenhieb werden.
also alles in ordnung...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#44

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.08.2009 21:30
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von tiroler

die Frage habe ich noch vergessen.
Wo stand oder welche Aufgaben hatte MFS-Wachregiment ? Welche das NVA-Wachregiment ?



@tiroler, ich versuche als antwort mal die einfache variante, da eine exakte antwort viel umfangreicher hätte sein müssen.

mfs-wachregiment "f.e.dzierzynski":
- aussensicherung der wohn- arbeits- und freizeitobjekte der partei und staatsführung sowie ihrer ausländischen gäste
z.b. zk, ministerrat, staatsrat, waldsiedlung wandlitz etc.

nva-wachregiment "friedrich engels":
- grosser und kleiner wachaufzug am ehrenmal in berlin
- repräsentationsaufgaben bei staatsempfängen und beerdigungen

nva-wachregiment "hugo eberlein":
- sicherung von objekten den mfnv in strausberg
- sicherung der militärstrafanstalt der nva in schwedt

@tiroler, wie bereits gesagt, eine sehr vereinfachte darstellung. wenn weitergehende fragen, dann los...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#45

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.08.2009 22:19
von tiroler (gelöscht)
avatar

Hallo Gilbert,Bunkerkommandant und Augenzeuge,
Ich wolte keinen Seitenhieb und habe auch keinen Seitenhieb gesehen.
Es ist alles im grünen Bereich.Mit den Antworten Antworten bin ich
zufrieden.Es interessiert schon,wo die verschiedenen Wachregimenter
eingesetzt waren.Mich interesiert auch, ob es beim MFS ein Musikcorps
gab?Zu Thomas, Ich will nicht provozieren ,man unterhält zu solchen
Fragen,ich stelle sie hier.

Gruß Tiroler


nach oben springen

#46

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2009 07:42
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Zu Thomas, Ich will nicht provozieren ,man unterhält zu solchen
Fragen,ich stelle sie hier.



Hallo Tiroler,

ich habe das auch nicht als Provokation empfunden. Du hast gefragt, ich habe geantwortet, es ist alles gut.

Ein Musikcorps des MfS hat es meines Wissens nach - zumindest im Bezirk Dresden - nicht gegeben. Wenn wir Auftritte hatten, haben wir bei großen Veranstaltungen immer das Musikcorps der Volkspolizei im Schlepp. Ob es in Berlin anders war, keine Ahnung. Vielleicht hatten die sowas, aber ich glaube mal, eher nicht.

Wir lesen uns,
Thomas.


nach oben springen

#47

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2009 08:57
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Doch, doch,
das MfS hatte in Berlin ein Orchester. Und das von hoher Qualität. Einige meiner Kommilitonen sind dorthin und haben vom Leutnant bis zum Hauptmann alles belegt. Soweit ich weiss, waren die Chefs dann geflochten, haben natürlich auch studiert ,abgeschlossen und richtig gute Musik gemacht.
Der Schwerpunkt lag in diesem Orchester mehr bei Konzerten, also nicht in Stiefeln, nur gelegentlich, z.B. beim Marsch für K.Liebknecht und R.Luxemburg mußte dann auch dieses Orchester marschierend Musik machen.


nach oben springen

#48

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2009 09:41
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von tiroler
Mit den Antworten Antworten bin ich zufrieden.
Es interessiert schon,wo die verschiedenen Wachregimenter eingesetzt waren.Mich interesiert auch, ob es beim MFS ein Musikcorps gab?



@tiroler, das wachregiment "f.e.dzierzynski" hatte ein orchester welches nicht nur zu militärischen empfängen spielte.
ich bin aber leider überfordert mit der frage, ob man es "musikcorps" benennen könnte. ich werde mich zur ordnungsgemässen bezeichnung nochmal sachkundig machen.
es gibt aber vom o.g. orchester des wr mehrere langspielplatten.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#49

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2009 20:39
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@tiroler, hier nun die ordnungsgemässe bezeichnung der einheit vom wachregiment "f.e.dzierzynski":

orchester/ soldatenchor


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#50

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.08.2009 20:52
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Zitat von Bunkerkommandant
In Antwort auf:
Hm,Thomas mit der Uniform wirkst du glatt 10 Jahre älter,ich meine das kleine Foto unten.
Das meine ich aber respektvoll.


Hallo Zermatt,
das ist ja komisch, die Frauen in meinen Führungen sagen meistens zu mir, ..."aber das haben Sie ja nicht mehr miterlebt, dafür sind Sie ja noch zu jung..." Wenn ich sie dann frage, auf welches Alter sie mich schätzen, sagen sie immer: Anfang 30...
Nu bin ich durcheinander. Also wenn ich jetzt Anfang 30 bin, aber mich die Uniform 10 Jahre älter macht, halten die mich dann für Anfang 20 ?!?!
Toll, so schnell wird man 20 Jahre jünger...prima.




Mal etwas OT an dieser Stelle:
Thomas, der "amerikanische Klassenfeind" sagte das mit dem jugendlichen Aussehen auch.
Das liegt wohl an der kühlen Luft da unten, was?
Denn gekühlte und geräucherte Ware hält sich ja bekanntlich besser

Und was habe ich noch gelesen? Ihr habt Lieder von den Puhdys gespielt?
Auch das hier?:


nach oben springen

#51

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 19:50
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #14
Guten Morgen,
erst einmal Danke an Pille und S51 für die Antworten. Also folgende Fakten habe ich bereits herausbekommen. Die Grenzbrigade Küste wurde 1961 aus der Grenzpolizei-See gebildet und unterstand direkt dem Kommando der Volksmarine. 1961 wurde auch das Mützenband getauscht. Aufgrund der damaligen Materialknappheit, wie Pille schon geschrieben hat, ist das auch nicht sofort passiert, sondern schrittweise, sogenannte Übergangszeit. Ab 1962/63 wurde dann sicherlich und einheitlich das Band "Grenzbrigade Küste" getragen.

Die Bootskompanien der GT gab es schon Anfang der 60er Jahre, allerdings trugen sie noch keine Marineuniformen sondern die steingrauen, wie die GT-Land. Einführung der Marineuniformen erst ab 1966. Ab 1966 befand sich auch das Band "Grenztruppen" an den Tellermützen. Die Bootskompanien hatten nicht direkt etwas mit der Grenzbrigade Küste zu tun.Ab 1972/73 bekamen die GT aber ein eigenes Kommando und gehörten nicht mehr zum Bestand der NVA. Als sichtbares Zeichen wurde u.a. ein neues Mützenband eingeführt "Grenztruppen der DDR". Laut Aussagen ehemaliger Angehöriger war dieses Band aber nicht unbedingt beliebt bei den Matrosen und Maaten. Es wurde teilweise weitergetragen und immer wieder weitervererbt, von Diensthalbjahr zu Diensthalbjahr. Diese Praxis ist ja auch bei den GT-Land nachweisbar, z.B. das Tragen des E-Käppis. Dieses Weitervererben hatte natürlich zur Folge, dass warscheinlich bis 1990 teilweise das Band "Grenztruppen" an den Mützen zu finden war. Offenbar wurde das so auch von den Vorgesetzten geduldet. Gewisse Traditionen wurden eben abgesehen von den Dienstvorschriften weitergeführt, auch manchmal von BU und Offizieren.Feldwebel und Meister trugen auch noch bis in die 80er Jahre hinein die großen Dienstgradsterne von 12-16 mm Kantenlänge aus den 50/60er Jahren.

Genaue Daten der Einführung neuer Effekten und Uniformen kann man eben nicht sagen. Von Einheit zu Einheit eben sehr unterschiedlich, wie Pille das schon richtig erwähnt hat.Übergangszeiten konnten gerade im Dienstbereich manchmal bis 2 Jahre und länger dauern. Dieser Umstand erschwert natürlich das korrekte Zusammentragen und Darstellen der Uniformen. Wichtig sind in diesem Zusammenhang zeitgenössische Fotos, welche meiner Meinung nach wertvoller sind als manche Dienstvorschriften. Dieses Gebiet der Uniformkunde wird wohl noch in der Zukunft viele Fragen aufwerfen, aber auch sehr interessant sein, zumindest für den ernsthaft interessierten Uniform-und Effektensammler.

Vielleicht kann das eine oder andere Mitglied hier im Forum seine Erinnerungen daran preisgeben und somit uns Sammlern helfen, Lücken zu schließen bei den Forschungsarbeiten.

Übrigens wurde auch als Äusseres Zeichen der Eigenständigkeit der GT 1976 das Ärmelband eingeführt, für alle Dienstgrade (außer Gererale). Die Grenzbrigade Küste trug dieses Band nicht. Sie waren aber durch das Mützenband und der hellgrünen Waffenfarbe an den Schulterklappen erkennbar.

Viele Grüße von Dienstrock


Dieses 1976 (?) eingeführte Ärmelband mußten wir 1980 oder 81 auf Befehl HFW von der Dienstuniform abtrennen. Komischerweise habe ich dazu noch keine weiteren Informationen finden können. Weiß einer über die Gründe Auskunft zu geben?

HG 82/I
Olsen


nach oben springen

#52

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 20:01
von maxhelmut | 614 Beiträge

1976 an den Dienstuniformen ist richtig

wir mußten sie abgeben

damit zum 30.Jahrestag der Grenztruppen

alle den grünen Steifen an den Uniformen hatten


nach oben springen

#53

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 20:09
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Zitat von maxhelmut im Beitrag #52
1976 an den Dienstuniformen ist richtig

wir mußten sie abgeben

damit zum 30.Jahrestag der Grenztruppen

alle den grünen Steifen an den Uniformen hatten




Welchen "grünen" Streifen meinste? Den Streifen mit der Aufschrift "Grenztruppen der DDR" (guck mal bei meinen Bildern "Grenzkram" -> Reste der Gängerbewegung) haben wir abgetrennt und der Uniformstoff darunter war zwar weniger ausgebleicht, aber auch nicht richtig grün.
Und die Grenztruppen sind so etwa 1961 als Grenztruppen der DDR gebildet worden. Also müßte es der 20. Jahrestag gewesen sein? Aber die Zählung hat ja gewiß eher begonnen, sonst hätte ich keinen Grenzerorden mit ner XXXV...

HG 82/I
Olsen


zuletzt bearbeitet 09.02.2015 20:21 | nach oben springen

#54

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 20:21
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von OlsenWeilrode im Beitrag #53
Zitat von maxhelmut im Beitrag #52
1976 an den Dienstuniformen ist richtig

wir mußten sie abgeben

damit zum 30.Jahrestag der Grenztruppen

alle den grünen Steifen an den Uniformen hatten




Welchen "grünen" Streifen meinste? Den Streifen mit der Aufschrift "Grenztruppen der DDR" (guck mal bei meinen Bildern "Grenzkram") haben wir abgetrennt und der Uniformstoff darunter war zwar weniger ausgebleicht, aber auch nicht richtig grün.
Und die Grenztruppen sind so etwa 1961 als Grenztruppen der DDR gebildet worden. Also kann es vielleicht der 20. Jahrestag gewesen sein?

HG 82/I
Olsen



den Ärmelstreifen

ne ne Olsen zum 30.-1.Dezember 1976


zuletzt bearbeitet 09.02.2015 20:23 | nach oben springen

#55

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 20:28
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Zitat von maxhelmut im Beitrag #54
Zitat von OlsenWeilrode im Beitrag #53
Zitat von maxhelmut im Beitrag #52
1976 an den Dienstuniformen ist richtig

wir mußten sie abgeben

damit zum 30.Jahrestag der Grenztruppen

alle den grünen Steifen an den Uniformen hatten




Welchen "grünen" Streifen meinste? Den Streifen mit der Aufschrift "Grenztruppen der DDR" (guck mal bei meinen Bildern "Grenzkram") haben wir abgetrennt und der Uniformstoff darunter war zwar weniger ausgebleicht, aber auch nicht richtig grün.
Und die Grenztruppen sind so etwa 1961 als Grenztruppen der DDR gebildet worden. Also kann es vielleicht der 20. Jahrestag gewesen sein?

HG 82/I
Olsen



den Ärmelstreifen

ne ne Olsen zum 30.-1.Dezember 1976


Hallo maxhelmut,

nun weiß ich nicht, was Du meinst... Ich weiß jedenfalls, daß ich von 80/II bis 82/I gedient habe und folglich kann ich auch nur in dieser Zeit irgendwas auf Befehl eines HFW abgetrennt haben...
Und dieses -> http://ddr.webklik.nl/page/grenztruppen-uniformen#__frame__ verwirrt mich noch mehr...

HG 82/II
Olsen


zuletzt bearbeitet 09.02.2015 20:31 | nach oben springen

#56

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 20:30
von maxhelmut | 614 Beiträge

da ich 1976 gedient habe

kann ich nur das schreiben

wie es bei mir war !!!


nach oben springen

#57

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 20:35
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Zitat von maxhelmut im Beitrag #56
da ich 1976 gedient habe

kann ich nur das schreiben

wie es bei mir war !!!

wertvoller sind als manche Dienstvorschriften. Dieses Gebiet der Uniformkunde wird wohl noch in der Zukunft viele Fragen aufwerfen, aber auch sehr interessant sein, zumindest für den ernsthaft interessierten Uniform-und Effektensammler.

Vielleicht kann das eine oder andere Mitglied hier im Forum seine Erinnerungen daran preisgeben und somit uns Sammlern helfen, Lücken zu schließen bei den Forschungsarbeiten.

Übrigens wurde auch als Äusseres Zeichen der Eigenständigkeit der GT 1976 das Ärmelband eingeführt, für alle Dienstgrade (außer Gererale). Die Grenzbrigade Küste trug dieses Band nicht. Sie waren aber durch das Mützenband und der hellgrünen Waffenfarbe an den Schulterklappen erkennbar.

Viele Grüße von Dienstrock

-----------------------------------------------------------------------
Habt ihr nun die Streifen 1976 bekommen oder abgetrennt? Irgendwie schreiben wir vom gleichen Ding aneinander vorbei...


nach oben springen

#58

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 21:01
von Commander | 1.056 Beiträge

-----------------------------------------------------------------------
Habt ihr nun die Streifen 1976 bekommen oder abgetrennt? Irgendwie schreiben wir vom gleichen Ding aneinander vorbei...

[/quote]

Also 77/78 waren sie noch dran.


Schönen Abend,Gruß C.



zuletzt bearbeitet 09.02.2015 21:01 | nach oben springen

#59

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 21:19
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von Commander im Beitrag #58

-----------------------------------------------------------------------
Habt ihr nun die Streifen 1976 bekommen oder abgetrennt? Irgendwie schreiben wir vom gleichen Ding aneinander vorbei...




Also 77/78 waren sie noch dran.


Schönen Abend,Gruß C.[/quote]

bekommen 1976 Frank

angenäht wurde er


nach oben springen

#60

RE: Eine Frage an die GT Experten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2015 21:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

1982 waren die grünen Streifen mit der Aufschrift auch noch an den Ärmeln.

ek40


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eine Frage des Vertrauens?
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
41 30.03.2011 18:54goto
von GZB1 • Zugriffe: 3149

Besucher
2 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen