#1

Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 03:44
von B208 | 1.351 Beiträge

Ahoi ,
welche Grenzerkameradschaften , Grenzertreffen , Kameradschaftstreffen der NVA gab es vor 1989 ?
Wer hat und wie wurden diese Treffen organisiert . Wer hat daran teilgenommen ?
Oder kam das Interesse an solchen Veranstaltungen erst nach 1989 ? und wenn ja , warum erst nach 1989 .

B208


nach oben springen

#2

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 08:50
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Hallo B208,

ich denke, wenn jemand vor 1989 den Begriff einer "Kameradschaft" im Sinne eines sich versammelnden Kreises von Leuten offiziell verwendet hätte, dann wäre der Mops (und eben nicht nur der) munter gewesen. Kameradschaftstreffen war etwas, was im Westen stattfand und wovon man sich zu distanzieren hatte - "Alte Kameraden" waren de facto gleichbedeutend mit Nazis und Kriegstreibern.

Es gab die "Reservistenkollektive", die sich immer mal wieder trafen. Das war aber nicht an die Einheiten oder Standorte der Einheiten gebunden, sondern an den Wohnort bzw. das Kombinat. Die wenigen mir bekannten Treffen der Reservistenkollektive endeten irgendwie immer in einem ziemlichen Besäufnis. Alles andere waren private Initiativen, wobei aber kaum jemand auf die Idee gekommen sein dürfte, das "Kameradschaftstreffen" zu nennen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


schulzi, Duck und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 09:12
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Treffen der Reservistenkollektive



Gab es nur in Großbetrieben, oder Kombinaten und war immer eine von "oben" verordnete "Maßnahme"

Ansonsten gehe ich da mit Rainman konform!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 12:25
von andyman | 1.880 Beiträge

@B208
Hallo.Wir die Reservisten der StKp.26 des GKM haben uns privat ca.1Jahr nach der Entlassung im Okt.80 in Berlin wieder wie verabredet getroffen,von offiziellen Treffen ist mir nichts bekannt.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#5

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 13:18
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Reservistenkollektive war was Offizielles.

Privat habe ich mich mit meinen Kameraden eine Woche nach dem Heimgang getroffen und dann erst wieder in der Neuzeit..

Alles Auffällige hätte man sicher beobachtet und irgendwann verhindert. Aus naheliegenden Gründen waren Gesprächsrunden zur Grenze nicht erwünscht, die man hätte abschöpfen können.
Deshalb auch die Schweigeverpflichtung bereits im Dienst.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 19.06.2014 13:19 | nach oben springen

#6

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 19:50
von mibau83 | 827 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #1

welche Grenzerkameradschaften , Grenzertreffen , Kameradschaftstreffen der NVA gab es vor 1989 ?

Oder kam das Interesse an solchen Veranstaltungen erst nach 1989 ? und wenn ja , warum erst nach 1989 .




ich kenne keine solchen veranstaltungen vor 1989.

interesse kam erst auf in der zeit des internets, dass einen ganz andere möglichkeiten zur suche bot. unter anderem auch durch solche art foren (es gibt ja mehrere grenzer bzw auch ein bgs-forum ;-) ).

ja wieso erst nach 1989 ? ganz einfach! weil in der zeit davor ich wohl nie auf die idee gekommen wäre, mich mit ehem. mitstreitern in meinem alten abschnitt zu einer grenzwanderung zu treffen.


nach oben springen

#7

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 20:36
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo liebe Forumsmitglieder !

Ich war 1987 in Prora in der Militärtechnischen Unteroffiziersschule , wir 12 Resis wurden auf die vielen Regimentsküchen aufgeteilt .
Ein gutes halbes Jahr nach der Entlassung haben wir ein Wiedersehen organisiert , der eine Kumpel war Gaststättenbesitzer und das
Treffen hat uns allen sehr gefallen mit Übernachtung und allem Pipapo . Das war aber das einzige mal das wir Küchenresis
uns nochmal trafen , naja wir waren alle schon Familieväter und wohl später mit anderen Dingen beschäftigt . Von der Grenzerzeit sind
nur die Erinnerungen geblieben , da hat sich hinterher keiner mehr zur einer kleinen Fete getroffen . Zwei ehemalige Mitstreiter wohnen zwar auch
in meiner Heimatstadt Bernau bei Berlin aber bis auf ein gelegentliches Kopfnicken kein Kontakt .

VIele Grüße
der Küchenbulle


nach oben springen

#8

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 19.06.2014 22:35
von Lippi57 | 58 Beiträge

Nabend
Ich denke mal das jeder einzelne froh war wenn seine Zeit rum war. Sicher gab es auch Freundschaften wärend der Zeit oder es waren welche die sich von früher schon kanten. Aber in der Regel hat der Alltag in der DDR uns allen wieder eingeholt. ARBEIT FAMILIE usw.
Achja wenn man Glück hatte traf man sich als RESI irgendwo wieder . LOL
Aber wie gesagt soweit ich es kenne und weiß gab es so etwas nicht zumindest nicht organisiert.


Greso hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 20.06.2014 04:47
von B208 | 1.351 Beiträge

Ups , daß der Begriff -Kameradschaftstreffen- einen so schlechten Beigeschmack hatte wusste ich nicht .

Aber es verwundert mich , daß es vor '89 diesen Wunsch nach einem " Ehemaligen Treffen " nicht gab , daß man vor dem Ausscheiden nicht Anschriften austauschte und sich in Abständen traf , wird doch hier und in anderen Grenzer und NVA Foren die Kameradschaft und der Zusammenhalt in der damaligen Zeit so hoch geschätzt .
Es müsste ja keine -Grenzwanderung im Schutzstreifen- gewesen sein , aber ein Treffen in zentral gelegener HO-Gaststätte oder in irgendeiner Datsche .
Was mir natürlich einleuchtet , der Hinweis auf die Verschwiegenheit , denn was hätte es natürlich für ein Thema gegeben ?!?! genau , die Grenze .
Es ist auch sehr interessant , daß man eigentlich froh war , daß der Scheiss vorbei war und man wieder mehr Zeit für Versäumtes hatte , daß die negativen Eindrücke und der Stress des täglichen Grenzdienstes noch so frisch waren , daß man noch auf Erinnerungen verzichten wollte .
(Heute sind dann bei vielen die negativen Eindrücke in Bezug auf Dienst und Vorgesetzte verblasst und ich habe manchmal den Eindruck es war das reine Paradies für Euch . )

Bei uns beim BGS gab es eigentlich in jeder Abteilung eine ehemaligen Kameradschaft , die sich regelmäßig getroffen hat und auch Ausfahrten unternommen hat , alles auf Privatinitiative .

Warum bei den AGT und NVAlern das grosse Interesse erst nach '89 erwachte ist für mich aber immer noch nicht beantwortet .

B208


zuletzt bearbeitet 20.06.2014 04:51 | nach oben springen

#10

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 20.06.2014 05:50
von schulzi | 1.761 Beiträge

Sagen wir mal so,es war von obenher nicht erwünscht.Wie sagte unser Hauptfeld bei der Heimatkunde,jetzt seid ihr hier fertig und vergesst schnell das ihr her wart.Das das Interesse nicht besonders groß ist zeigt sich besonders darin,hier im Forum sind gerade zwei Kameraden/Genossen die mit mir zusammen gedient haben und zwar @Hans55 und @Kradstreife wobei sich Kradststeife sehr zurückhält


Kradstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 20.06.2014 08:42
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Ich weiß nicht, ob man immer wieder den abgeschmackten Satz, vom "oben nicht erwünscht" aufs Tapet bringen sollte. "Oben" hatte man andere Sorgen. Die Sachlage war nach meiner Auffassung einfacher.
1. Die, die es betraf, waren junge Burschen zwischen 20 und 25 Jahren. Die hatten simpel und einfach, wenn sie in ihren zum Teil weit weg von den Dienstorten liegenden Heimatorten zurück waren, andere Interessen.
2. Es gab keine Organisationsformen. Wir haben uns schon so an das Internet gewöhnt, dass wir uns eine Zeit ohne fast nicht mehr vorstellen können. Damals galt, wie heute auch noch oft, wenn es keinen gab, der das Ganze in die Hand nahm, versandete jeder Gedankenansatz im "man müsste".
3. Und hier wird es aus meiner Sicht wichtig: Die Armeezeit hatte zu DDR-Zeiten keinen wirklich hohen Stellenwert. Jeder war mal dabei, und natürlich hätte man die Typen ganz gern mal wieder gesehen. Aber dafür den Aufwand betreiben? Nach der Wende begannen oft ehemalige Berufssoldaten auf der Suche nach neuer Bewertung der Identität und Unterstützung, z.B. in rechtlichen Fragen, den Schulterschluss zu den Kameradschaftsverbänden der Bundeswehr. Erst hier kam der Begriff wieder in den Bereich der Akzeptanz. Wie bereits gesagt, der Begriff der Kameradschaft war in diesem Kontext stark diskreditiert, da mit den "alten Kameraden" verbunden. Mit dieser Schaffung der Kameradschaftsverbände, z.B. GR-3, war nun eine Organisationsform entstanden, auf deren Basis Treffen einfacher wurden.

Wobei mir der Bericht von @Fello zum letzten Treffen der Kameradschaft des GR-3 auch gezeigt hat, dass da nicht allzu viele Grundwehrdienstler zu treffen sind ...

Wir kommen zunehmend in das Alter, in dem sich das Verhältnis zwischen Retrospektive und Perspektive zunehmend zu ersterer verschiebt. Da hat dann ein "man müsste doch mal sehen ..." einen ganz anderen Wert, als in der Zeit jugendlicheren Ungestüms. Das ist dann schon mal eine ganz andere Motivation. Und inzwischen ist selbst für uns alte Zausel die Möglichkeit der Vernetzung eine andere, als noch vor 1995 (bezieht sich auf das World Wide Web).

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Fello und B208 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.06.2014 08:44 | nach oben springen

#12

RE: Grenzerkameradschaft , Grenzertreffen , NVA-Treffen vor 1989 .

in DDR Zeiten 20.06.2014 12:12
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #9

Warum bei den AGT und NVAlern das grosse Interesse erst nach '89 erwachte ist für mich aber immer noch nicht beantwortet .



Bei mir war das so:
1. Nach dem Heimgang wollte ich nie wieder was davon hören.
2. Nach ein paar Jahren geisterten die Gedanken um das Grenzgebiet, weil das ein Ort war, den man aus damaliger Sicht nie wieder betreten durfte. Verschlossenes/Verbotenes reizt bekanntlich die Phantasie - bei mir die unrealistische Vorstellung eines Reservistentreffens unter Aufsicht.
3. Wiederum nach Jahren fiel die Grenze und das Unwahrscheinliche wurde möglich. Es folgten persönliche Ortsbegehungen und dann Treffen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
B208 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.06.2014 12:14 | nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2107 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen