#41

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 17.06.2014 23:27
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #37
Zitat von Gert im Beitrag #33
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #2
Sie sind doch immerhin freiwillig abgezogen? Der Warschauer Pakt, der RGW, die Sowjetunion zerfiel, selbst Russland zerfiel.
Wir haben es denen aber finanziell ordentlich versüsst. Wo dieses Geld dort am Ende gelandet sein mag, steht auf einem anderen Blatt. Ein Glück sind die heute komplett weg. Unter Putin würden die bestimmt nie mehr abziehen. Dann könntet Ihr bald wieder auf Friedenswacht gehen.

Ich war bei den letzten Abschiedsparaden in Sperenberg, Wünsdorf http://www.youtube.com/watch?v=S2lELlRQ78c und Karlshorst dabei. War traurig. Viele junge Soldaten haben es, glaube ich, als Schande empfunden, abzuziehen. Die hatten Tränen in den Augen. Aber eher vor Wut.

Kann ich verstehen, denn die Russen haben in Deutschland ja wie die Maden im Speck gelebt



Klar sie hatten goldene Klos.....deswegen mußten die alle mit zurück....Gert hast du jemals eine russische Kaserne von innen gesehen?
Sicher nicht,sonst würdest so einen Unsinn nicht ablassen..Sie haben mehr als bescheiden gelebt.Selbst die Offiziere! 3(drei) Ehepaare teilten sich eine Dreiraumwohnung°! Soviel zum Thema wie die Maden im Speck

Nun ich folgte nur Ihren Aussagen über den Aufenthalt in der DDR beziehungsweise Deutschland.wie müssen sie dann erst in der SU gelebt haben,wenn das nicht so goldig war ? Ehrlich gesagt ich weiss es nicht da ich mich nicht für Russland interessierte. Ich halte besser die
Zu diesem Thema.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 17.06.2014 23:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #28
Wir koennen froh sein das wir diese Brut wieder losgeworden sind.


Wann werden wir die andere Brut los, die "verbessern" ja lieber ihre A-Waffen hiuer, statt sich zu .....


nach oben springen

#43

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 17.06.2014 23:47
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #33
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #2
Sie sind doch immerhin freiwillig abgezogen? Der Warschauer Pakt, der RGW, die Sowjetunion zerfiel, selbst Russland zerfiel.
Wir haben es denen aber finanziell ordentlich versüsst. Wo dieses Geld dort am Ende gelandet sein mag, steht auf einem anderen Blatt. Ein Glück sind die heute komplett weg. Unter Putin würden die bestimmt nie mehr abziehen. Dann könntet Ihr bald wieder auf Friedenswacht gehen.

Ich war bei den letzten Abschiedsparaden in Sperenberg, Wünsdorf http://www.youtube.com/watch?v=S2lELlRQ78c und Karlshorst dabei. War traurig. Viele junge Soldaten haben es, glaube ich, als Schande empfunden, abzuziehen. Die hatten Tränen in den Augen. Aber eher vor Wut.

Kann ich verstehen, denn die Russen haben in Deutschland ja wie die Maden im Speck gelebt




Mann Gert,

Du alter versauerter "BonnerUltra" jetzt mal ehrlich....

Nie hast Du eine bescheidenen Wohnung von Offizieren,die Unterkunft von Soldaten etc. gesehen und wenn Du heute was geraucht haben solltest,dann kanns natuerlich sein,das in deinen Traeumen die Jungs im goldenen Kaefig gelebt haben.

Das die GSSD in der DDR wie die Made imSpeck gelebt haben,nee Jung,dett Maerchen kannste vergessen,die Nummer war jetzt echt daneben.
Du bist weit weg von der Realitaet.

Sodann Gruss BO


nach oben springen

#44

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 06:39
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #25
Zitat von exgakl im Beitrag #12
Zitat von rei im Beitrag #8
Hallo!
Sie waren als Sieger gekommen und gingen als Verlierer in eine unbestimmte Zukunft.
Was haben sie hinterlassen??
Ausgeschlachtete Wohnhäuser,ruinierte Kasernen,Dreck,Umweltschäden, alles was man brauchte wurde mitgenommen.Container wurden gefüllt mit WC Becken,Wasserhähne usw..
Wir waren froh,das sie nach Hause gefahren sind.Aber irgend wie sind sie auch wieder da.
Gruß Rei


Als die Deutschen in Russland "abzogen" gab es in großen Gebieten keine Wohnhäuser mehr, wozu auch, die Bewohner waren ja auch nicht mehr vorhanden......
So, und nun kannst Du weiter über Wasserhähne und Klobecken palabern......

Hey! Erstmal gefällt mir Dein Ton nicht,ich bin nicht mehr Soldat.
Das was Du ansprichst hat nichts mit den aktuellen Thema zu tun, darüber kann man sich in anderen Threads unterhalten.Deswegen möchte ich hier nicht näher darauf eingehen,was alles nach Kriegsende als Wiedergutmachung nach Russland ging.
Es ging mir nur darum,wie man die DDR verließ.
Das wars Rei



Ich habe den EIndruck das es eher der Inhalt ist, der dir nicht gefällt, weniger der "Ton". Bei dir sind die Klobecken anscheinend das Thema... zu einem Abzug gehört aber auch immer der Grund warum man einzog....
Aber jetzt mal so als kleiner Hinweis.... die Truppen haben nicht die DDR verlassen, die gab es zu dem Zeitpunkt nicht mehr!
Was ich sagen will... mich tangiert es bei Millionen von Toten eher peripär ob man in den Kasernen Klobecken geklaut hat auf denen vermutlich schon die Soldaten der Wehrmacht ihr Geschäft erledigt haben.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Feliks D., josy95, schulzi und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 08:33
von planchetti | 37 Beiträge

Vor ein paar Jahren geschehen:

Einer meiner Kollegen (aus dem Tochterunternehmen in Sachsen) fährt zu einer Besprechung zum Mutterunternehmen nach Hessen. Dort angekommen wird er in der Manager-Runde begrüßt und gefragt, ob die Fahrt angenehm war, aber auch, warum er so betrübt und nachdenklich schaut.

Er antwortet: "Ach, wissen Sie, als mir vorhin auf der A3 ein amerikanischer Militärkonvoi entgegen kam, ist es mir wieder schlagartig bewusst geworden."

"Was denn?", wird er gefragt.

"Na dass ich in den besetzten Teil Deutschlands eingereist bin, denn wir haben unsere Besatzer bereits vor Jahren nach Hause geschickt!"

Die Reaktion war Stille bis gelegentliches Kopfschütteln.


nach oben springen

#46

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 09:14
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #44


Ich habe den Eindruck das es eher der Inhalt ist, der dir nicht gefällt, weniger der "Ton". Bei dir sind die Klobecken anscheinend das Thema... zu einem Abzug gehört aber auch immer der Grund warum man einzog....
Aber jetzt mal so als kleiner Hinweis.... die Truppen haben nicht die DDR verlassen, die gab es zu dem Zeitpunkt nicht mehr!
Was ich sagen will... mich tangiert es bei Millionen von Toten eher peripär ob man in den Kasernen Klobecken geklaut hat auf denen vermutlich schon die Soldaten der Wehrmacht ihr Geschäft erledigt haben.

VG exgakl



rot mark

...und die (gemeint sind Klobecken) sowieso auf irgendeiner Schutthalde oder allenfalls wie andere recyclingfähige Materialien in der Verwertung gelandet wären...

Klar haben sich die Russen als Besatzer nicht so benommen, wie vielleicht Amerikaner, Engländer oder Franzosen. Schon allein was die brutale Durchsetzung stalinistischer Interessen anbelangte. Oder die teils sinnlosen Demontagen von Industrieanlagen als Reparationsleistungen. Wo die westlichen Alliierten schon längst erkannt hatten, das ihnen dies mehr schadet als nützt.
Klar auch, das nach einer gewissen Zeit Besatzer mit immer argwöhnischeren Augen betrachtet werden. Es war aber nun mal so, das wir diesen idiotischen Krieg verloren haben und dafür bezahlen mussten... .

Der Osten Deutschlands mit seinen Leistungen an die wirtschaftlich marode UdSSR mit einiger Sicherheit mehr wie der Westen, auch das dürfte klar sein.

Aber nicht nur mit Kloobecken...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 18.06.2014 09:26 | nach oben springen

#47

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 09:51
von damals wars | 12.212 Beiträge

Ein bisschen mehr Fairness gegenüber der BRD wäre schon angebracht.
Die hohen EU- Beiträge (Stichwort Nettozahler) im Vergleich zu den Siegermächten kann man auch als Reparation ansehen.

http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-un...nettoempfaenger


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#48

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 09:57
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #41

Nun ich folgte nur Ihren Aussagen über den Aufenthalt in der DDR beziehungsweise Deutschland.wie müssen sie dann erst in der SU gelebt haben,wenn das nicht so goldig war ? Ehrlich gesagt ich weiss es nicht da ich mich nicht für Russland interessierte. Ich halte besser die
Zu diesem Thema.


Ich habe mich gefragt warum Du das Thema aufgemacht hast @Gert . Bestimmt nicht um Wissenslücken zu füllen, oder? Denn das Theama Rote/Sowjetische Armee in Deutschland hatten wir hier schon einige Male. Den Abzug 1994 und die Hinterlassenschaft auch. Auch die Militärreform in Russland wurde schon behandelt. Und vieles andere mehr.

Manchmal frage ich mich, warum man hier überhaupt schreibt.

LG von der Moskwitschka

Und weil ich weiß was hier im Forum schon alles geschrieben wurde, habe ich es von Dir als reine Provokation verstanden und mich auch der Diskussion rausgehalten.


zuletzt bearbeitet 18.06.2014 10:04 | nach oben springen

#49

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 09:57
von schulzi | 1.765 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #46
Zitat von exgakl im Beitrag #44


Ich habe den Eindruck das es eher der Inhalt ist, der dir nicht gefällt, weniger der "Ton". Bei dir sind die Klobecken anscheinend das Thema... zu einem Abzug gehört aber auch immer der Grund warum man einzog....
Aber jetzt mal so als kleiner Hinweis.... die Truppen haben nicht die DDR verlassen, die gab es zu dem Zeitpunkt nicht mehr!
Was ich sagen will... mich tangiert es bei Millionen von Toten eher peripär ob man in den Kasernen Klobecken geklaut hat auf denen vermutlich schon die Soldaten der Wehrmacht ihr Geschäft erledigt haben.

VG exgakl



rot mark

...und die (gemeint sind Klobecken) sowieso auf irgendeiner Schutthalde oder allenfalls wie andere recyclingfähige Materialien in der Verwertung gelandet wären...

Klar haben sich die Russen als Besatzer nicht so benommen, wie vielleicht Amerikaner, Engländer oder Franzosen. Schon allein was die brutale Durchsetzung stalinistischer Interessen anbelangte. Oder die teils sinnlosen Demontagen von Industrieanlagen als Reparationsleistungen. Wo die westlichen Alliierten schon längst erkannt hatten, das ihnen dies mehr schadet als nützt.
Klar auch, das nach einer gewissen Zeit Besatzer mit immer argwöhnischeren Augen betrachtet werden. Es war aber nun mal so, das wir diesen idiotischen Krieg verloren haben und dafür bezahlen mussten... .

Der Osten Deutschlands mit seinen Leistungen an die wirtschaftlich marode UdSSR mit einiger Sicherheit mehr wie der Westen, auch das dürfte klar sein.

Aber nicht nur mit Kloobecken...

josy95

Könnte ich auch sagen kenne in Leipzig keine sowjet / russiche Kaserne die noch steht


nach oben springen

#50

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 11:10
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #48
Zitat von Gert im Beitrag #41

Nun ich folgte nur Ihren Aussagen über den Aufenthalt in der DDR beziehungsweise Deutschland.wie müssen sie dann erst in der SU gelebt haben,wenn das nicht so goldig war ? Ehrlich gesagt ich weiss es nicht da ich mich nicht für Russland interessierte. Ich halte besser die
Zu diesem Thema.


Ich habe mich gefragt warum Du das Thema aufgemacht hast @Gert . Bestimmt nicht um Wissenslücken zu füllen, oder? Denn das Theama Rote/Sowjetische Armee in Deutschland hatten wir hier schon einige Male. Den Abzug 1994 und die Hinterlassenschaft auch. Auch die Militärreform in Russland wurde schon behandelt. Und vieles andere mehr.

Manchmal frage ich mich, warum man hier überhaupt schreibt.

LG von der Moskwitschka

Und weil ich weiß was hier im Forum schon alles geschrieben wurde, habe ich es von Dir als reine Provokation verstanden und mich auch der Diskussion rausgehalten.



ich habe es eröffnet , weil ich es gut fand, dass sie vor 20 Jahren dei Koffer gepackt haben. Entschuldige bitte wenn ich damit nicht deine Meinung getroffen habe, ich erlaube mir den Luxus, eine andere Meinung zu haben. Wenn du das als Provokation empfindest, ce la vive sagt der Engländer oder ne war es der Franzose


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 11:13
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Manchmal frage ich mich, warum man hier überhaupt schreibt.

LG von der Moskwitschka



nach oben springen

#52

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 11:20
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Irgendetwas beißt sich da für meinen Geschmack @Gert.
Auf der einen Seite betonst Du das Dir alles was mit Russland und der ehemaligen SU zu tun hat für Dich faktisch Banane ist, es Dich weder interessiert noch tangiert und auf der anderen Seite findest Du es "gut" das sie abgezogen sind, wobei du unter den Tisch fallen lässt das dies auf Grund von Verträgen geschah.
Sie sind nämlich nicht wie verprügelte Hunde vom Hof geschlichen, sondern haben sich an Abmachungen gehalten, im Gegensatz zu so manch anderem "Freund" von denen Deutschland jetzt einige hat.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#53

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 11:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei dem Thema sollte man die geschichtlichen Ursachen nicht vergessen. Kein Volk und keine Armee hat größere Opfer in dem 2. WK gehabt. das hat bei den damaligen Besatzern schon Haß erzeugt, das kann man nicht "schön" reden. Ich denke danach kam die verordnete "Freundschaft", man war Verbündeter. Die Vorbehalte aus der Vergangenheit blieben, die Geschichte von den bösen "Russen" wurde von den Vätern und Großvätern weiter erzählt. Wie die Töchter versteckt worden, wie die Uhren und Fotogeräte abgenommen wurden und, und.....
Auf der anderen Seite lebte man eingesperrt in der Kaserne, bekam den für Ostverhältnisse relativ hohen Wohlsstand mit, was für Gedanken herrschen da wohl....

Für mich war die deutsch - sowjetische Freundschaft immer etwas suspekt, ich wollte mir immer meine Freunde selber aussuchen.....

Heute mit dem Abstand sehe ich die Rolle der sowj. "Besatzer" anders, das mit den Amerikanern zu vergleichen ist einfach unpassend. Nur eines kann man vergleichen, die Truppen beider dienten und dienen der Durchsetzung pol. Interessen. Die Amerikaner sind für mich wie die Russen keine Freunde, es sind stationierte Truppen die eine militär. Rolle spieklen.
Nur frage ich mich welche Rolle die US Truppen hier noch spielen wollen? Wie lange sollen wir noch einen Anteil an der Weltherrschaftspolitik der USA bringen?


nach oben springen

#54

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 11:46
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

ich habe es eröffnet , weil ich es gut fand, dass sie vor 20 Jahren dei Koffer gepackt haben. Entschuldige bitte wenn ich damit nicht deine Meinung getroffen habe, ich erlaube mir den Luxus, eine andere Meinung zu haben. Wenn du das als Provokation empfindest, ce la vive sagt der Engländer oder ne war es der Franzose Zitat :Gert

Nicht nur Du Gert,ich habe nicht weit weg von einem Russenstandort (Nohra) gewohnt,aber Frage mal die Einwohner,die haben 3 Kreuze gemacht,und die Hälfte ist dann wöchentlich in die Kirche gegangen um den Lieben Gott zu danken.
Nix mit Deutsch-Sowjetischer Freundschaft


Gert und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.06.2014 12:26 | nach oben springen

#55

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 11:56
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann hier mal ein link zum Thema Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

An dieser Stelle liebe Grüße an den Lebensläufer

LG von der Moskwitschka


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 12:56
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #52
Irgendetwas beißt sich da für meinen Geschmack @Gert.
Auf der einen Seite betonst Du das Dir alles was mit Russland und der ehemaligen SU zu tun hat für Dich faktisch Banane ist, es Dich weder interessiert noch tangiert und auf der anderen Seite findest Du es "gut" das sie abgezogen sind, wobei du unter den Tisch fallen lässt das dies auf Grund von Verträgen geschah.
Sie sind nämlich nicht wie verprügelte Hunde vom Hof geschlichen, sondern haben sich an Abmachungen gehalten, im Gegensatz zu so manch anderem "Freund" von denen Deutschland jetzt einige hat.

Gruß
Nostalgiker

@Nostalgiker
was du als Widerspruch empfindest, ist eigentlich in sich logisch. Gerade weil mich die Russen nicht sonderlich interessierten, finde ich es gut, dass sie vor 20 Jahren aus Deutschland nach Hause gingen. Sie sind nicht mehr in meinem/unserem Gesichtsfeld. Die entsprechenden Verträge muss ich dazu nicht ausdrücklich erwähnen weil sie in dem Zusammenhang eine bekannte Tatsache sind.
Ich wage gar nicht mir auszumalen, wenn der Herrscher im Kreml noch über die Botschaft unter den Linden unserer Angie Anweisungen geben könnte


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 13:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #1
Der Mohr hatte seine Schuldigkeit getan, der Mohr konnte gehen.



Wer Dich nicht kennt @Gert könnte diese Aussage ausgerechnet am 17. Juni schon in den falschen Hals bekommen.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#58

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 13:12
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #56
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #52
Irgendetwas beißt sich da für meinen Geschmack @Gert.
Auf der einen Seite betonst Du das Dir alles was mit Russland und der ehemaligen SU zu tun hat für Dich faktisch Banane ist, es Dich weder interessiert noch tangiert und auf der anderen Seite findest Du es "gut" das sie abgezogen sind, wobei du unter den Tisch fallen lässt das dies auf Grund von Verträgen geschah.
Sie sind nämlich nicht wie verprügelte Hunde vom Hof geschlichen, sondern haben sich an Abmachungen gehalten, im Gegensatz zu so manch anderem "Freund" von denen Deutschland jetzt einige hat.

Gruß
Nostalgiker

@Nostalgiker
was du als Widerspruch empfindest, ist eigentlich in sich logisch. Gerade weil mich die Russen nicht sonderlich interessierten, finde ich es gut, dass sie vor 20 Jahren aus Deutschland nach Hause gingen. Sie sind nicht mehr in meinem/unserem Gesichtsfeld. Die entsprechenden Verträge muss ich dazu nicht ausdrücklich erwähnen weil sie in dem Zusammenhang eine bekannte Tatsache sind.
Ich wage gar nicht mir auszumalen, wenn der Herrscher im Kreml noch über die Botschaft unter den Linden unserer Angie Anweisungen geben könnte


Das tut nun eine andere Botschaft und das per Handy und Mami nickt dazu mit ihren Dackelblick und schickt deutsche Soldaten wieder in den Krieg--natürlich auf Freiwilligenbasis.


nach oben springen

#59

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 13:15
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

OT

Die Botschaft bekommt sie doch nur, wenn nach Abhören diverser Gespräche der vorauseilende Gehorsam der Kanzlerin ins Stocken geraten könnte.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 18.06.2014 13:16 | nach oben springen

#60

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 18.06.2014 13:21
von josy95 | 4.915 Beiträge

...irgendwie sind die meißten hier geäußerten Standpunkte vom Grundsatz her richtig. Die Tatsachen zum Thema sie, Sieger oder Besatzer und Verlierer, Besiegte egal.

Denn der Besiegte hat schon immer die berühmte A- Karte gehabt. Dabei spielt Schuld oder Unschuld an dem kriegerischen Konflikt nur eine ganz untergeordnete Rolle.
Und diese berühmte A- Karte wird es auch weiter geben, so lange es menschliche Wesen und damit die Gier nach Macht und Reichtum geben wird. Und Minderheiten dieser Menschen, so traurig und unverständlich es auch klingen mag, wider besseren Wissens aus der Natur der Sache Kriege führten, führen und führen werden.

Denke mal, man kann es einteilen nach der Mentalität der Sieger und was sie aus ihrem Sieg machen.

Und die russischen Machthaber, nicht das russische Volk(!), bei allem Verständnis für erbrachte Opfer, haben sich zumindest unter Stalin, aber auch unter seinen Nachfolgern nicht unbedingt nur von ihrer guten Seite gezeigt.

Habe in der Mehrzahl russische Menschen, weniger von der Zahl, aber auch Engländer, Amerikaner und Menschen aus anderen Nationen, Menschen so wie du und ich kennengelernt. Eins trifft überall zu, es gibt dort wie hier die berühmten A****löcher und die Gegenteile dazu.

Ganz Entscheidend für mich ist aber, was die politische Führung aus Menschen macht...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2710 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen