#181

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 17:41
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #176
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #171

Der "Streit" entzündete sich doch ursprünglich an deiner Reklamation es gebe keine Forschung bezüglich westdeutscher Geheimdienste in der DDR und das fändest du ungerecht.



Jetzt werde ich aber pingelig. @Dandelion hat in seinem Beitrag #3 nichts von Forschung geschrieben. Sondern hat die vergleichsweise so gut wie nicht vorhandene öffentliche Berichtserstattung/ Diskussion über die Arbeit der bundesdeutschen Geheimdienste kritisiert. Punkt

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

LG von der Moskwitschka






Ja stimmt. Er hat nichts von Forschung geschrieben sondern von "Untaten" der Stasi die ständig in der Öffentlichkeit zelebriert werden.
Grundlage ist diese Studie die eher wertungsfrei über den Umfang der Auslandsaufklärung des MfS berichtet.
Und sollte eines Tages die BND Zentrale gestürmt werden und die" IM"s enttarnt sein können wir vielleicht auch die gruseligen Innereien des BND bestaunen.


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 17:42 | nach oben springen

#182

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 17:55
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #179


Trotzdem war die Teilung unnatürlich.




Das ist ja fast philosophisch @Freienhagener

Was war in dieser Welt, seit dem der Mensch mit dem Feuer umgehen konnte, noch natürlich?

Und um auf die Teilung zurück zu kommen. Ich hoffe sehr, dass man sich in 100 Jahren nicht über unsere Probleme an den Kopf greift, angesicht anderer Probleme, die durch viel größere "Feuer" entfacht werden.

LG von der Moskwitschka


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 17:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #181

Und sollte eines Tages die BND Zentrale gestürmt werden und die" IM"s enttarnt sein können wir vielleicht auch die gruseligen Innereien des BND bestaunen.




Ist das Versagen der Behörden und da insbesondere des Verfassungsschutzes in bezug auf die Verbrechen der NSU nicht gruselig genug?

LG von der Moskwitschka


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.06.2014 17:59 | nach oben springen

#184

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 17:58
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

"........................ Ich hoffe sehr, dass man sich in 100 Jahren nicht über unsere Probleme an den Kopf greift, angesicht anderer Probleme......."

Die Hoffnung stirbt bekannterweise zuletzt und mehr als für eine Fussnote in der Geschichte wird die Existenz der DDR nicht ausreichen.
Siehe auch "Die DDR ein Furz der Geschichte"
Die DDR-Ein Furz in der Geschichte?


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 18:00 | nach oben springen

#185

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 18:10
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #184
"........................ Ich hoffe sehr, dass man sich in 100 Jahren nicht über unsere Probleme an den Kopf greift, angesicht anderer Probleme......."

Die Hoffnung stirbt bekannterweise zuletzt und mehr als für eine Fussnote in der Geschichte wird die Existenz der DDR nicht ausreichen.
Siehe auch "Die DDR ein Furz der Geschichte"
Die DDR-Ein Furz in der Geschichte?


Da ist sie wieder die Fäkalsprache. Kein guter Ton, wenn es um erlebte Geschichte geht. Gehört im Zeitalter von hakle feucht eher ins Mittelalter.

Auch wenn ich Optimistin bin, möchte ich mir nicht ausmalen, vor welchen Problemen unsere Urenkel stehen werden. Aber das ist schon ein anderes Thema.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#186

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 18:16
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #120
Zitat von passport im Beitrag #106
Zitat von Gert im Beitrag #100
Zitat von SCORN im Beitrag #96
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #85

Wieder so ein fruchtloser Versuch die Stasi mit westlichen Geheimdiensten gleichzusetzen.




ist dass nun für die Stasi schmeichelhaft oder für die westlichen Dienste?



für beide nicht.Diese Vokabel ist für einen solchen Vergleich nicht brauchbar. Die Stasi war im Volksgedächtnis ein ziemlich rüder Unterdrückungsapparat. Dieser Unterdrückungsapparat war das Siebtel des"Eisberges", der über Wasser sichtbar war. sechs Siebtel des "Eisbergs" der Stasi waren andere, nicht für das Volk sichtbare Dienste, wie Auslandsaufklärung, PKE , Stabseinrichtungen usw. Das Pech für die Mitarbeiter die z.B. PKE waren, ist, dass sie mit den "Unterdrückern" in einen Pott geworfen werden. Aus der Nummer kommen sie nicht heraus-frei nach dem Motto einmal Stasi immer Stasi oder mitgegangen, mitgefangen, ......... Ein westlicher Geheimdienst ist wirklich geheim und tritt nach aussen auch gegenüber den Bürger nicht sichtbar auf. Er ist schon gar kein Unterdrückungsinstrument des Staates gegen die Bürger-ein entscheidender Unterschied.






@Gert

Die 3 Säulen der Gewaltenteilung eines Staates !


1. Die Legislative (gesetzgebende Gewalt) beschließt die Gesetze.
2. Die Exekutive (vollziehende Gewalt) führt die Gesetze aus.
3. Die Judikative (Rechtsprechung) überwacht die Einhaltung der Gesetze


Diese haben nur eine, eine einzige Aufgabe Aufgabe, das bestehende Rechts - und Staatssystem zu erhalten und abzusichern. Insbesondere die unter Pkt. 2 genannte Exekutive (Polizei, Zoll, GD plus restliches Beamtentum) haben keine andere Aufgabe als die bestehenden Gesetze durchzusetzen und staatsfeindliche Kräfte aufzuklären, zu beobachten und wenn es nötig ist, festzunehmen und der Justiz zuzuführen. Daher sind insbesondere die unter Pkt. 2 aufgeführte Exekutive das staatliche Unterdrückungsinstrument einer jeden Gesellschaftsordnung.


passport



@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.




@Gert


Kannst Du oder willst du nicht begreifen !!!

Die Exekutive ( Sicherheitsorgane, Staatsanwaltschaften, Polizei etc. ) dienen der Machterhaltung des jeweiligen Herrschaftssytems. Das hat weder was mit Sozialismus oder Kapitalismus zu tun. Die Exekutive ist die ausführende Gewalt eines jeden Staates. Diese Behörden achten und sorgen dafür das die Gesetze eingehalten werden und Zuwiderhandlungen bestraft werden. Egal ob es sich um einen Bußgeldbescheid oder einen Spionagefall handelt. Dh. diese Organe unterdrücken alles was nicht Gesetzeskonform ist und den Staat Schaden zufügen könnte. Das macht er mit legalen und nichtlegalen (geheimdienstlich) Methoden. Dabei ist es uninteressant ob es sich nur um 3 oder um 10 Behörden handelt.

Im übrigen hat mich in meiner DDR-Zeit auch kein MA der HVA befragt


Frohe Pfingsten



passport


nach oben springen

#187

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 18:21
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Der Unterschied liegt im Herrschaftssystem, ganz banal..................


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Hapedi und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#188

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 18:25
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #185
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #184
"........................ Ich hoffe sehr, dass man sich in 100 Jahren nicht über unsere Probleme an den Kopf greift, angesicht anderer Probleme......."

Die Hoffnung stirbt bekannterweise zuletzt und mehr als für eine Fussnote in der Geschichte wird die Existenz der DDR nicht ausreichen.
Siehe auch "Die DDR ein Furz der Geschichte"
Die DDR-Ein Furz in der Geschichte?


Da ist sie wieder die Fäkalsprache. Kein guter Ton, wenn es um erlebte Geschichte geht. Gehört im Zeitalter von hakle feucht eher ins Mittelalter.

Auch wenn ich Optimistin bin, möchte ich mir nicht ausmalen, vor welchen Problemen unsere Urenkel stehen werden. Aber das ist schon ein anderes Thema.

LG von der Moskwitschka




Ist nicht von mir.Sind Ansichten von ausserhalb des kleinen DDR Radius.
Ich kann es nicht ändern.
Was die Fussnote anbetrifft oder den Furz der Geschichte , die Zeit wird es bringen wenn der Qualm mal abgezogen ist.
Allerdings wenn ich meinen Nachwuchs frage ,tangiert die das angeblich bessere Deutschland heute schon nur peripher.


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 18:26 | nach oben springen

#189

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 18:29
von Heckenhaus | 5.146 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #177

Faktisch richtig aber nicht mit innerer Überzeugung , sondern mit einem Gewehrlauf im Rücken , sprich Androhung staatlicher Repression.
So klärte man das in diesem Staat von Moskaus Gnaden .


Ein Teil Deutschlands wurde mit dem Gewehr im Rücken gezwungen, der andere Teil ist voller Demut fast zerflossen,
und heute tut es das vereinte Deutschland noch immer.
(Ich wollte es eigentlich drastischer ausdrücken, aber irgend etwas bremste mich )


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 18:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Schnatterinchen!

Wenn es nach Geschichtsverfälschern ala Knabe, Knopp und Co (Co bezieht sich ausdrücklich nicht auf Dich ) ginge, wäre dem vielleicht so.
Aber glücklicher Weise geht es nach anderen geschichtlichen Regeln.
Und die Hauptregel nennt sich Archivfrist.
Auch die Geschichte des dritten Reiches wird man nicht mehr lange so aufrecht erhalten können.
Die Nutznießer der Geschichte (in beiden Fällen) werden in absehbarer Zeit bald ihre Felle wegschwimmen sehen.

Schöne Grüße,
Eckhard



Zitat von schnatterinchen im Beitrag #184
"........................ Ich hoffe sehr, dass man sich in 100 Jahren nicht über unsere Probleme an den Kopf greift, angesicht anderer Probleme......."
Die Hoffnung stirbt bekannterweise zuletzt und mehr als für eine Fussnote in der Geschichte wird die Existenz der DDR nicht ausreichen.
Siehe auch "Die DDR ein Furz der Geschichte"
Die DDR-Ein Furz in der Geschichte?


nach oben springen

#191

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 19:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Moskwitschka!

Nun glaub mir, das was der gut verdummte, naive BRD Bürger zu wissen bekommt (durch die Informationsunterdrückungsmaschinerie der "unabhängigen Medien"), ist nicht mal die sogenannte Spitze des Eisbergs, sondern die Schneeflocke auf der Spitze des Eisbergs!

Ein Staatskonstrukt mit dem die Nutznießer desselben einem Volk vorgaukeln es würde frei und selbstbestimmt sein, das wird zu geschichtlichem Staub zerfallen, sobald die Wahrheit auch nur die kleinste Chance bekommt!
Dagegen war die sog. "Abwicklung" der DDR ein Prozess in Schildkrötengeschwindigkeit!

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von Moskwitschka im Beitrag #183
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #181

Und sollte eines Tages die BND Zentrale gestürmt werden und die" IM"s enttarnt sein können wir vielleicht auch die gruseligen Innereien des BND bestaunen.


Ist das Versagen der Behörden und da insbesondere des Verfassungsschutzes in bezug auf die Verbrechen der NSU nicht gruselig genug?
LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#192

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 20:10
von Schuddelkind | 3.515 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #190



Auch die Geschichte des dritten Reiches wird man nicht mehr lange so aufrecht erhalten können.





Ach was............las mich nicht dumm sterben..........erzähl mal .


Intellektuelle spielen Telecaster
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#193

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 20:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #191
Hallo Moskwitschka!

Nun glaub mir, das was der gut verdummte, naive BRD Bürger zu wissen bekommt (durch die Informationsunterdrückungsmaschinerie der "unabhängigen Medien"), ist nicht mal die sogenannte Spitze des Eisbergs, sondern die Schneeflocke auf der Spitze des Eisbergs!

Ein Staatskonstrukt mit dem die Nutznießer desselben einem Volk vorgaukeln es würde frei und selbstbestimmt sein, das wird zu geschichtlichem Staub zerfallen, sobald die Wahrheit auch nur die kleinste Chance bekommt!
Dagegen war die sog. "Abwicklung" der DDR ein Prozess in Schildkrötengeschwindigkeit!

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von Moskwitschka im Beitrag #183
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #181

Und sollte eines Tages die BND Zentrale gestürmt werden und die" IM"s enttarnt sein können wir vielleicht auch die gruseligen Innereien des BND bestaunen.


Ist das Versagen der Behörden und da insbesondere des Verfassungsschutzes in bezug auf die Verbrechen der NSU nicht gruselig genug?
LG von der Moskwitschka




Immer schön einseitig!Wir wurden in der DDR nicht verdummt? Was es alles so gibt! Manche haben vielleicht, in einen Teil der DDR gelebt, den ich nicht kannte! Muss so gewesen sein! Auch was im ND stand war ja alles ehrlich und aufschlussreich!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#194

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 20:37
von damals wars | 12.182 Beiträge

Mit dem Verdummen war gar nicht so einfach, ohne google und Fazebook.
Wir mussten noch selber ran, Lexika wältzen und in Bibliotheken mittels Deskriptoren Bücher raussuchen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#195

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 20:40
von damals wars | 12.182 Beiträge

PS. der Furz ist längst selber in die Geschichte eingegangen.
Natürlich gab es analog zur rennenden Zahnpastatube noch einen Persilfilm!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#196

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 21:48
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

die frage bleibt ja nun immer noch! was ist das entscheidene "grausame" und "schlimme" dass das MfS, die namen der polizisten "west" dokumentiert bzw erfasst hat?
by the why:
hoffentlich wissen hier einige leute darüber bescheid das die NSA mittlerweile in der lage ist :DATEN ca 50 jahre im voraus zu speichern?
http://de.wikipedia.org/wiki/Utah_Data_Center

......und man heult hier wegen 16000 polizisten rum


nach oben springen

#197

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 21:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #196
die frage bleibt ja nun immer noch! was ist das entscheidene "grausame" und "schlimme" dass das MfS, die namen der polizisten "west" dokumentiert bzw erfasst hat?
by the why:
hoffentlich wissen hier einige leute darüber bescheid das die NSA mittlerweile in der lage ist :DATEN ca 50 jahre im voraus zu speichern?
http://de.wikipedia.org/wiki/Utah_Data_Center

......und man heult hier wegen 16000 polizisten rum

Hier wird nicht geheult, sondern es geht ums Thema! Immer schön ablenken!!!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#198

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 21:51
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ist ja Wahnsinn - die können Daten 50 Jahre im voraus speichern?

Also die speichern heute schon die Daten, die am 6.6.2064 anfallen.

Also nein - diese Amis...

Gruss

icke



nach oben springen

#199

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 21:55
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #198
Ist ja Wahnsinn - die können Daten 50 Jahre im voraus speichern?

Also die speichern heute schon die Daten, die am 6.6.2064 anfallen.

Also nein - diese Amis...

Gruss

icke



es geht um die kapazitäten dass das deine vorstellungskraft widerspricht wäre nicht ungewöhnlich


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 21:56 | nach oben springen

#200

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 22:42
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #196
......und man heult hier wegen 16000 polizisten rum

Na da habe ich eher den Eindruck, dass sich Dir einige Zusammenhänge der Erschließung versperren. Es geht um diese vor 2 Tagen veröffentlichte Studie des 'Forschungsverbundes SED-Staat an der Freien Universität Berlin', welche von der Presse auf die Schlagzeilen-Zahl 16.000 eingedampft wurde. Doch wirft man mal ein Blick IN die Studie ... www.peterlang.com/download/datasheet/798...heet_265070.pdf

Nun ... zumindest bei dem Verhalten von einigen 'Diskussionsteilnehmern' hier möchte ich für die Forscher den Matthäus 7,6 mal abwandeln ...
Ihr sollt das Wissen nicht der Boulevardpresse geben und eure Studien sollt ihr nicht vor die Trolle werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.

Für die wenigen Andern mal zwei drei nicht so in der Presse erwähnte Fakten aus der Studie, mal so als Versuch das Thema hier noch irgendwie zu retten:
Es gelang gerademal 80 Prozent der Westberliner Polizei zu erfassen und es gelang nicht einen Zugang zur Führungsebene zu erlangen. Und zweitens, der Fall Kurras, so kommt die Studie zu dem Schluß, war ein Einzelfall. Weiter, die Masse der Daten wurde durch 'elektronische Aufklärung' gewonnen.
Und achso, der Auftraggeber der Studie war der PolPräs Bln (einige der Trolle stehen ja so auf Abk *grins*)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.06.2014 22:42 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mauerabbau 1990 Übergang an der Heerstraße in Berlin-Spandau
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Schlutup
0 06.10.2015 20:31goto
von Schlutup • Zugriffe: 666
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1698
Für ein Bier auch mal in den Westen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
3 08.02.2015 22:32goto
von DoreHolm • Zugriffe: 646
Bezeichnungen West und Bezeichnungen Ost
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
6 07.11.2014 00:51goto
von der glatte • Zugriffe: 310
FALLEX 62, eine Übung mit Folgen
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von 94
6 16.06.2014 21:12goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1427
Zwei Fluchten am Checkpoint Charlie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
9 22.11.2009 21:43goto
von Feliks D. • Zugriffe: 3521
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15586
Der Rentertunnel unter dem Todesstreifen der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 24.09.2008 07:43goto
von Angelo • Zugriffe: 1870
136 Menschen starben an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 19.09.2008 12:02goto
von Angelo • Zugriffe: 588

Besucher
34 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2492 Gäste und 143 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558269 Beiträge.

Heute waren 143 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen