#121

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 09:03
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #120
Zitat von passport im Beitrag #106
Zitat von Gert im Beitrag #100
Zitat von SCORN im Beitrag #96
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #85

Wieder so ein fruchtloser Versuch die Stasi mit westlichen Geheimdiensten gleichzusetzen.




ist dass nun für die Stasi schmeichelhaft oder für die westlichen Dienste?



für beide nicht.Diese Vokabel ist für einen solchen Vergleich nicht brauchbar. Die Stasi war im Volksgedächtnis ein ziemlich rüder Unterdrückungsapparat. Dieser Unterdrückungsapparat war das Siebtel des"Eisberges", der über Wasser sichtbar war. sechs Siebtel des "Eisbergs" der Stasi waren andere, nicht für das Volk sichtbare Dienste, wie Auslandsaufklärung, PKE , Stabseinrichtungen usw. Das Pech für die Mitarbeiter die z.B. PKE waren, ist, dass sie mit den "Unterdrückern" in einen Pott geworfen werden. Aus der Nummer kommen sie nicht heraus-frei nach dem Motto einmal Stasi immer Stasi oder mitgegangen, mitgefangen, ......... Ein westlicher Geheimdienst ist wirklich geheim und tritt nach aussen auch gegenüber den Bürger nicht sichtbar auf. Er ist schon gar kein Unterdrückungsinstrument des Staates gegen die Bürger-ein entscheidender Unterschied.






@Gert

Die 3 Säulen der Gewaltenteilung eines Staates !


1. Die Legislative (gesetzgebende Gewalt) beschließt die Gesetze.
2. Die Exekutive (vollziehende Gewalt) führt die Gesetze aus.
3. Die Judikative (Rechtsprechung) überwacht die Einhaltung der Gesetze


Diese haben nur eine, eine einzige Aufgabe Aufgabe, das bestehende Rechts - und Staatssystem zu erhalten und abzusichern. Insbesondere die unter Pkt. 2 genannte Exekutive (Polizei, Zoll, GD plus restliches Beamtentum) haben keine andere Aufgabe als die bestehenden Gesetze durchzusetzen und staatsfeindliche Kräfte aufzuklären, zu beobachten und wenn es nötig ist, festzunehmen und der Justiz zuzuführen. Daher sind insbesondere die unter Pkt. 2 aufgeführte Exekutive das staatliche Unterdrückungsinstrument einer jeden Gesellschaftsordnung.


passport



@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.


Nicht wissentlich!



seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 09:17
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #117
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #116
Hatte der BND überhaupt einen Agenten in der DDR , der denen vom MfS in der BRD gleichkam?


Ja. Zwei: Fritz Mustermann und Lieschen Müller.

Sorry, aber ich spreche (nicht nur) Dir die Kompetenz ab, darüber fachkundig zu urteilen. Vielleicht gibt es in der Spitze des BND eine oder mehrere Personen, die durch die Einsicht in die Akten des MfS einerseits und eigenes Wissen andererseits solche Vergleiche ziehen können, aber die schreiben gewiss nicht hier im Forum. Das, was Du hier teilweise verbreitest, ist nichts als haltlose Polemik.




Deswegen frage ich auch.
Ich maße mir auch keine Kompetenz in dieser Sache an.
Dadurch, daß die DDR eine weitgehend geschlossenen Gesellschaft war und der Aufbau und die Entwicklung der HVA und seiner Spione über Jahrzehnte intensiv stetig betrieben wurde war ihr der BND doch schon unterlegen.
Der user Merkur hat dazu hier schon einmal etwas geschrieben.
Ich habe den Eindruck hier möchte man zu gerne die "Schuld" der SED bzw. dem Politbüro zuschieben (so wie diese 1989 die Schuld umgekehrt dem MfS zuschob) und das MfS noch einmal aufteilen in die "Guten" in der Auslandsaufklärung und in die ,die gefehlt haben und sich mit der Zersetzung des renitenten DDR Bürgers beschäftigten.
Die Zusammenarbeit aller Abteilungen des MfS ging doch stets Hand in Hand.
Das MfS wurde einzig gegründet um jede Opposition im Keim zu ersticken, Gegner auszuschalten und den vermeintlichen Klassenfeind zu schädigen oder zu vernichten.
Von den Ermittlern des MfS , die sich mit Päderasten und Perversen befasten spreche ich nicht.
War nicht auch jeder MA des MfS auch SED Mitglied?
Dank deiner Herkunft sind dir Konflikte mit dem MfS erspart geblieben.


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 09:21 | nach oben springen

#123

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 09:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #119
ne, ne so auseinander dividieren kannst du MfS und SED nicht. Die beiden bilden eine feste Einheit, das hat das MfS immer mit dem Slogan " Schild und Schwert der Partei " demonstriert. Sie sind zusammen in Konkurs gegangen, wenn ich es mal kaufmännisch ausdrücken will.
Dass du dich als Erfinder des Wortes "Siegerjustiz" bezeichnest amüsiert mich ein wenig. Das habe ich schon vor längerer Zeit in MfS nahen Publikationen gelesen.


Ach Gert, lieber Gert, lies doch mal aufmerksam, was ich geschrieben habe - und lege mir bitte vor allen Dingen nichts in den Mund, wa ich nicht gesagt habe.

Also nochmals zur Klarstellung: Ich habe meines Wissens nach nicht versucht, MfS und SED auseinander zu dividieren, sie als zwei völlig getrennte Einheiten zu betrachten. Was ich gesag habe, ist, dass das MfS nicht dafür verantwortlich gemacht werden kann, was die Parteiführung aus den richtigen oder falschen Erkenntnissen und Empfehlungen gemacht hat. Oder machst Du den BND "haftbar", wenn Angie + Co. aus welchen Gründen auch immer nicht auf deren Hinweise reagieren?

Und "Dass du dich als Erfinder des Wortes "Siegerjustiz" bezeichnest" ist schlicht und einfach lächerlich. Lass das bitte.


nach oben springen

#124

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 09:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #122
Dank deiner Herkunft sind dir Konflikte mit dem MfS erspart geblieben.


Ja, das stimmt. Und ich habe mich - und nicht erst, seit ich hier im Forum schreibe - oft gefragt, wie ich mich wohl verhalten hätte, wenn ich auf der anderen Seite der Mauer aufgewachsen wäre. Ob ich meine jugendliche Rebellion gegen das Establishment auch so ausgelebt hätte, ob ich mich auch an Straßenschlachten gegen Nazis und/oder die Polizei beteiligt hätte. Vermutlich nicht - und das nicht nur aus Mangel an Gelegenheiten: Wahrscheinlich hätte der kalte Verstand über das heiße Blut gesiegt; wahrscheinlich hätte ich mich mit den bestehenden Verhältnissen arrangiert und mir meine kleine, private Nische gesucht. Vielleicht wäre mir aber auch irgendwann der Kragen geplatzt und ich hätte einen Ausreiseantrag gestellt - ich weiß es nicht.

Um das alles wirklich beurteilen zu können, hätte ich in der DDR leben und sie nicht nur ein- oder zweimal pro Jahr für maximal 14 Tage besuchen müssen. Hab ich aber nicht und so bleibt es eine Hypothese.


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#125

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 09:44
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#126

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 10:05
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #120
Zitat von passport im Beitrag #106
Zitat von Gert im Beitrag #100
Zitat von SCORN im Beitrag #96
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #85

Wieder so ein fruchtloser Versuch die Stasi mit westlichen Geheimdiensten gleichzusetzen.




ist dass nun für die Stasi schmeichelhaft oder für die westlichen Dienste?



für beide nicht.Diese Vokabel ist für einen solchen Vergleich nicht brauchbar. Die Stasi war im Volksgedächtnis ein ziemlich rüder Unterdrückungsapparat. Dieser Unterdrückungsapparat war das Siebtel des"Eisberges", der über Wasser sichtbar war. sechs Siebtel des "Eisbergs" der Stasi waren andere, nicht für das Volk sichtbare Dienste, wie Auslandsaufklärung, PKE , Stabseinrichtungen usw. Das Pech für die Mitarbeiter die z.B. PKE waren, ist, dass sie mit den "Unterdrückern" in einen Pott geworfen werden. Aus der Nummer kommen sie nicht heraus-frei nach dem Motto einmal Stasi immer Stasi oder mitgegangen, mitgefangen, ......... Ein westlicher Geheimdienst ist wirklich geheim und tritt nach aussen auch gegenüber den Bürger nicht sichtbar auf. Er ist schon gar kein Unterdrückungsinstrument des Staates gegen die Bürger-ein entscheidender Unterschied.






@Gert

Die 3 Säulen der Gewaltenteilung eines Staates !


1. Die Legislative (gesetzgebende Gewalt) beschließt die Gesetze.
2. Die Exekutive (vollziehende Gewalt) führt die Gesetze aus.
3. Die Judikative (Rechtsprechung) überwacht die Einhaltung der Gesetze


Diese haben nur eine, eine einzige Aufgabe Aufgabe, das bestehende Rechts - und Staatssystem zu erhalten und abzusichern. Insbesondere die unter Pkt. 2 genannte Exekutive (Polizei, Zoll, GD plus restliches Beamtentum) haben keine andere Aufgabe als die bestehenden Gesetze durchzusetzen und staatsfeindliche Kräfte aufzuklären, zu beobachten und wenn es nötig ist, festzunehmen und der Justiz zuzuführen. Daher sind insbesondere die unter Pkt. 2 aufgeführte Exekutive das staatliche Unterdrückungsinstrument einer jeden Gesellschaftsordnung.


passport



@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Also Gert--ich habe in meinen ganzen Jahren in der DDR auch nie was mit der Stasi zu tun gehabt--wurde auch nicht unterdrückt und eingesperrt. Und wenn ich hier immer lese--Unterdrückungsapperat--dann frage ich mich --was sind den die Brüder vom BND; der CIA: Und wenn man hört BND und Grundgesetz--das sollte man sich doch lieber den Geschlechtsverkehr der Pflastersteine bei Sonneneinstrahlung anschauen


nach oben springen

#127

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 10:43
von Angelo | 12.397 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #42
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #40
Hab ich jetzt auch nicht wirklich anders erwartet.


Na dann würde ich mal fragen warum. Die, die das Thema interessiert machen sich sich sachkundig und folgen der Empfehlung von @seaman . Nicht zuletzt weil man dann eine gemeinsme Diskussionsgrundlage hat. Das Buch ist übrigens nur noch antiquarisch verfügbar, wie die Buchhändlerin unseres Vertarauens mitgeteilt hat. Nach der Pusteblume werde ich es auch lesen. Da er ein "Schnellleser" ist, wird es auch nicht so lange dauern, bis man sich darüber sachlich austauschen kann. Aber öffentlich @Feliks D. ?

An der Stelle frage ich den König @Angelo , ob es möglich ist, user zu Themen einzuladen. Ich denke es ist eine Berechtigungsfrage, oder? Und mit viel Arbeit für die admins verbunden. Aber so können interessierte user ein Thema diskutieren, ohne es von Trollen zerschiessen zu lassen. Denn egal was @seaman jetzt schreiben würde, Du würdest es nicht verstehen wollen @schnatterinchen

LG von der Moskwitschka



Das geht leider nicht


nach oben springen

#128

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 10:51
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman


Was ich unterstreichen kann, jedenfalls hat sich keiner als solcher geoutet.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#129

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 10:54
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Wenn ich die Themenüberschrift hier lese.Dann frage ich mich,was ist da so besonderes dran. Tat die Gegenseite nicht das gleiche und tut sie es heute nicht noch immer. Gehören nicht solche Sachen zu jeden Geheimdienst dieser Welt, das man auch von der Gegenseite bewaffnete Kräfte ausspioniert.Man sollte solche Sachen nicht immer einseitig sehen.


LO-Wahnsinn und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 10:55
von Gert | 12.357 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#131

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 10:58
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Paranoia oder Unwissen?
Wir reden hier von den zuständigen Abteilungen der Auslandsaufklärung.BND-West+HVA-Ost.

seaman


nach oben springen

#132

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:00
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Also den grauen Star,haste noch nicht,wenn Du selbst die Fingerabdrücke erkennen konntest.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#133

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:00
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #131
Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Paranoia oder Unwissen?
Wir reden hier von den zuständigen Abteilungen der Auslandsaufklärung.BND-West+HVA-Ost.

seaman


Wer wird denn so kleinigkeitskrämerisch sein (Achtung, Ironie)

Gruss

icke



nach oben springen

#134

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:09
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Gert,

ich kenne Aufnahmen, da reißen MA vom Verfassungsschutz die Fahne der DDR runter. Schon vergessen ? War eine Sportveranstaltung. Findest Du sicher im Internet.


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#135

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:09
von seaman | 3.487 Beiträge

Hast recht.Schreiben lohnt hier nicht,josi 95 .

seaman


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 11:10 | nach oben springen

#136

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:12
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

-Ironie on-

@Gert muss ich, als in der DDR sozialisierte userin, Dir als Wessi und Verteidiger der FDGO die Argumente in dieser Diskussion liefern

Die DDR war für die Bundesrepublik KEIN Ausland. Also gab für den BND, den bundesdeutschen Auslandsgeheimdienst, auch in der DDR nichts zu suchen.

Wenn es trotzdem so gewesen sein soll, dann war das ein Verstoß gegen die Gesetze der Bundesreublik, oder

-Ironie off-

LG von der Moskwitschka


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#137

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:35
von Gert | 12.357 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #131
Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Paranoia oder Unwissen?
Wir reden hier von den zuständigen Abteilungen der Auslandsaufklärung.BND-West+HVA-Ost.

seaman


.. und ich redete vom MfS, gehörten sie nicht zusammen oder wird das gerade nach Bedarfslage mal getrennt mal zusammenbetrachtet ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#138

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:40
von Gert | 12.357 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #136
-Ironie on-

@Gert muss ich, als in der DDR sozialisierte userin, Dir als Wessi und Verteidiger der FDGO die Argumente in dieser Diskussion liefern

Die DDR war für die Bundesrepublik KEIN Ausland. Also gab für den BND, den bundesdeutschen Auslandsgeheimdienst, auch in der DDR nichts zu suchen.

Wenn es trotzdem so gewesen sein soll, dann war das ein Verstoß gegen die Gesetze der Bundesreublik, oder

-Ironie off-

LG von der Moskwitschka



@Moskwitschka , nein du musst gar nichts. Ob die sich damals und heute an Gesetze halten ,daran habe ich auch so meine Zweifel. Zweifle deshalb, weil die offenbar machen können was sie wollen, keiner kontrolliert die. Im MfS war es nicht anders, die hielten sich auch nicht an Gesetze und machten was sie wollten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#139

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:43
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #137
Zitat von seaman im Beitrag #131
Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Paranoia oder Unwissen?
Wir reden hier von den zuständigen Abteilungen der Auslandsaufklärung.BND-West+HVA-Ost.

seaman


.. und ich redete vom MfS, gehörten sie nicht zusammen oder wird das gerade nach Bedarfslage mal getrennt mal zusammenbetrachtet ?


Schreib doch so wie Du das brauchst....muss ja nicht richtig sein.

seaman


nach oben springen

#140

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:52
von damals wars | 12.213 Beiträge

Das nennt man ein gefestigtes Feindbild!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn und Udo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mauerabbau 1990 Übergang an der Heerstraße in Berlin-Spandau
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Schlutup
0 06.10.2015 20:31goto
von Schlutup • Zugriffe: 670
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1702
Für ein Bier auch mal in den Westen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
3 08.02.2015 22:32goto
von DoreHolm • Zugriffe: 650
Bezeichnungen West und Bezeichnungen Ost
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
6 07.11.2014 00:51goto
von der glatte • Zugriffe: 310
FALLEX 62, eine Übung mit Folgen
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von 94
6 16.06.2014 21:12goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1431
Zwei Fluchten am Checkpoint Charlie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
9 22.11.2009 21:43goto
von Feliks D. • Zugriffe: 3521
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15594
Der Rentertunnel unter dem Todesstreifen der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 24.09.2008 07:43goto
von Angelo • Zugriffe: 1874
136 Menschen starben an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 19.09.2008 12:02goto
von Angelo • Zugriffe: 588

Besucher
15 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen