#21

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 19:31
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Der braucht 168 Meter reine Rollstrecke zum Landen. Knapp 400 Meter, wenn er über ein 15-Meter-Hindernis anfliegt bis zum Stillstand.

http://www.aerokurier.de/general-aviatio...-skyhawk/470448


zuletzt bearbeitet 05.06.2014 19:51 | nach oben springen

#22

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 19:32
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Versucht hat er anscheinend aber erst den Platz. Dann ist er durchgestartet. Hier direkt am Leninmausoleum und vor Gorbis Arbeitszimmer.




nach oben springen

#23

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo!
Wenn man alles bedenkt,kommt mir einiges nicht astrein vor.
Wo hat er getankt,glaube kaum das er von der BRD durch fliegen konnte.
Er musste einige Länder überfliegen,auch diese haben nichts gemerkt?
Es sind einige Fragen offen,vielleicht haben wir hier einen Experten,der eine Antwort hat.
Gruß Rei


nach oben springen

#24

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 20:18
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde....
Ne, Tanken mußte Rust nicht.
Letzter Startpunkt war Helsinki, das sind bis Moskau rund 900 Km.
Reichweite der Cessna 172 - je nach Version, 1190 Km +
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#25

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 20:18
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Er ist in Finnland gestartet und hat über der Ostsee Benzinkanister abgeworfen, damit man denken sollte, er sei dort abgestürzt. Die Finnen haben eine große Suchaktion nach ihm gestartet. Da war schon "kriminelle Energie" dahinter. Und eine erstaunlich gute Planung. Alles echt merkwürdig. Fliegerisch auch nicht übel umgesetzt. Was ist das nur für ein Typ?


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 20:45
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Was mich damals immer etwas erstaunte, war die Tatsache, dass die 1269 km lange Grenze der UdSSR zu Finnland weder zu Land (und offenbar auch in der Luft) kaum bewacht wurde. Eine Tatsache, welche für (fluchtwillige) DDR Bürger nicht uninteressant war.
Theo


nach oben springen

#27

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 20:52
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Die Cessna von Rust ist mit Einflug in den sowjet. Luftraum von der Luftabwehr erfasst worden.


nach oben springen

#28

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 20:56
von damals wars | 12.143 Beiträge

Man stelle sich das Gekreische vor,wäre der abgeschossen worden!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 21:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #28
Man stelle sich das Gekreische vor,wäre der abgeschossen worden!

damals wars, Du kannst es nicht lassen!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 21:27
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #26
Was mich damals immer etwas erstaunte, war die Tatsache, dass die 1269 km lange Grenze der UdSSR zu Finnland weder zu Land (und offenbar auch in der Luft) kaum bewacht wurde. Eine Tatsache, welche für (fluchtwillige) DDR Bürger nicht uninteressant war.
Theo


Das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Flüge mit Privatmaschinen von DDR-Bürgern in die SU waren wohl eher selten, so dass ihnen die laxe Luftraumüberwachung nichts brachte. Und ob man als Tourist aus der DDR so ohne Probleme an die finnische Grenze reisen konnte? Das kommt mir doch eher unwahrscheinlich vor.

Gruss

icke



nach oben springen

#31

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 21:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #30
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #26
Was mich damals immer etwas erstaunte, war die Tatsache, dass die 1269 km lange Grenze der UdSSR zu Finnland weder zu Land (und offenbar auch in der Luft) kaum bewacht wurde. Eine Tatsache, welche für (fluchtwillige) DDR Bürger nicht uninteressant war.
Theo


Das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Flüge mit Privatmaschinen von DDR-Bürgern in die SU waren wohl eher selten, so dass ihnen die laxe Luftraumüberwachung nichts brachte. Und ob man als Tourist aus der DDR so ohne Probleme an die finnische Grenze reisen konnte? Das kommt mir doch eher unwahrscheinlich vor.

Gruss

icke



icke46, wer hatte zu DDR-Zeiten eine Privatmaschine? Keiner! Höchstens einen Agrarflieger, aber die wurden sehr überwacht und hatten kaum Möglichkeiten sich ab zusetzen! An die finnische Grenze ist ein normal sterblicher DDR-Bürger auch nicht gekommen!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#32

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 21:35
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #30
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #26
Was mich damals immer etwas erstaunte, war die Tatsache, dass die 1269 km lange Grenze der UdSSR zu Finnland weder zu Land (und offenbar auch in der Luft) kaum bewacht wurde. Eine Tatsache, welche für (fluchtwillige) DDR Bürger nicht uninteressant war.
Theo


Das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Flüge mit Privatmaschinen von DDR-Bürgern in die SU waren wohl eher selten, so dass ihnen die laxe Luftraumüberwachung nichts brachte. Und ob man als Tourist aus der DDR so ohne Probleme an die finnische Grenze reisen konnte? Das kommt mir doch eher unwahrscheinlich vor.

Gruss

icke




Und selbst wenn, dann war man auch erst an der finnischen Grenze. Von dort musste man sich dann auch erst noch durchschlagen bis man in Finnlad einen Menschen getroffen hat. Ortskenntnisse waren da unerlässlich - auf beiden Seite der Grenze.

Hier ein aktuller Fernsehtipp über das wilde Russland:

http://kurier.at/tv/detail.php?aID=GDM42...ldes%20Russland

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#33

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 21:38
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #30
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #26
Was mich damals immer etwas erstaunte, war die Tatsache, dass die 1269 km lange Grenze der UdSSR zu Finnland weder zu Land (und offenbar auch in der Luft) kaum bewacht wurde. Eine Tatsache, welche für (fluchtwillige) DDR Bürger nicht uninteressant war.
Theo


Das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Flüge mit Privatmaschinen von DDR-Bürgern in die SU waren wohl eher selten, so dass ihnen die laxe Luftraumüberwachung nichts brachte. Und ob man als Tourist aus der DDR so ohne Probleme an die finnische Grenze reisen konnte? Das kommt mir doch eher unwahrscheinlich vor.

Gruss

icke



Mir auch. Aber das wurde mir erst klar, als ich die DDR besuchte. Denn man benötigte eine Reiseanlage für den visafreien Reiseverkehr, die man nicht einfach so erhielt. Wie das für das Herumreisen in der UdSSR aussah, erhielt ich widersprüchliche Auskünfte. Die häufigste war aber, dass ein freies Herumreisen nicht möglich war, sondern dass man lokale Bewilligungen brauchte und sich jeweils an Ort und Stelle polizeilich anmelden musste. Das heisst, wenn man jemand in Wladiwostok besuchen wollte, konnte man nicht spontan nach Leningrad fahren. Aber wie gesagt, das ist nur "Hörensagen".
Theo


nach oben springen

#34

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 21:49
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Die Grenze zu Finnland ist in der tat nicht stark überwacht und/oder gesichert, kein Vergleich zu unserer ehemaligen.
Ich könnte hier 2-3 Bilder über die Grenzanlagen vom Grenzübergang Torfjanovka/Valimaa rein stellen, werde mir das aber aus bekannten Gründen verkneifen.
Allerdings würde ich auf einen Fussmarsch verzichten, viele Sümpfe, also total unwegsames Gebiet, Bären und Wölfe.
Dazu war ja Finnland gegenüber der DDR nicht gerade negativ gesinnt, das Risiko der Rücküberführung wäre mir zu gross gewesen.

Und zu Rust, naja ein armer Irrer, Lebenskünstler wie man heute sagt, oder deutlicher, einer der nie ehrlich Arbeit gesehn hat, doch zugesehn.
Der Flug war sicher kün, tollkün.
Ich glaube nicht das der Grund war den Eisernen Vorhang zu durchbrechen, sondern eher das er sich beweisen wollte, ein Nichtsnutz auf der Suche nach Ruhm und Anerkennung.

Das man ihn nicht abschoss, ich denke eher Umsicht und Zurückhaltung in den Zeiten des Umbruchs in der SU geschuldet als Schlampigkeit.
Ich denke die Befehlshaber wussten selber nicht richtig wie sie reagieren sollten.
Die Aktion hätte bei Abschuss auch zu Konflikten führen können, man hätte es in der SU nur entsprechend probagandistisch Ausschlachten müssen und können, wenn man das gewollt hätte, daher war der Flug auch eine Gefahr für den Frieden.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#35

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 22:00
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #33
Aber das wurde mir erst klar, als ich die DDR besuchte. Denn man benötigte eine Reiseanlage für den visafreien Reiseverkehr, die man nicht einfach so erhielt. Wie das für das Herumreisen in der UdSSR aussah, erhielt ich widersprüchliche Auskünfte. Die häufigste war aber, dass ein freies Herumreisen nicht möglich war, sondern dass man lokale Bewilligungen brauchte und sich jeweils an Ort und Stelle polizeilich anmelden musste. Das heisst, wenn man jemand in Wladiwostok besuchen wollte, konnte man nicht spontan nach Leningrad fahren. Aber wie gesagt, das ist nur "Hörensagen".
Diese Feststellungen entsprechen der Richtigkeit und sind nicht nur vom "Hörensagen" hergeleitet.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 22:18
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #31

icke46, wer hatte zu DDR-Zeiten eine Privatmaschine? Keiner! Höchstens einen Agrarflieger, aber die wurden sehr überwacht und hatten kaum Möglichkeiten sich ab zusetzen! An die finnische Grenze ist ein normal sterblicher DDR-Bürger auch nicht gekommen!
Grüsse steffen52


Wen gab es als Flugzeughalter in der DDR?

NVA, Innenministerium, Interflug, GST und mit 1 - 3 Maschinen die VEB ( Kombinat? ) Elbe-Flugwerft in Dresden...., noch jemand vergessen?

Die Agraflugzeuge gehörten zur Interflug.

Meines Wissens hatte auch zu keiner Zeit in der frühen DDR eine private Firma oder später die letze große Privatfirma Institut Ardenne eigene Flugzeuge.



zuletzt bearbeitet 05.06.2014 22:19 | nach oben springen

#37

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 22:23
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Die Wismut hatte zeitweise einen Fliegerklub glaube ich, der VEB Carl Zeiss auch (Segelflug) und das MfS hatte auch Flugzeuge und sogar einen Flughafen ("Rote Jahne" Eilenburg).

http://www.segelflug.de/groruewa/Geschichte.html

Eilenburg mit Hangar im Hintergrund.


zuletzt bearbeitet 05.06.2014 22:26 | nach oben springen

#38

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 22:30
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #19
Er ist anscheinend nicht genau auf sondern direkt neben dem Roten Platz gelandet. Auf der ansteigenden Fläche vom Flussufer hoch zur Kathedrale, neben der Kremelmauer. Ist wohl ein Busparkplatz bei Großveranstaltungen oder so. Schon erstaunlich, dort einfach zu landen.



Das Flugzeug hängt heute im Berliner Verkehrsmuseum am Gleisdreieck.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...athias_Rust.jpg

Sowieso sehenswert. Die haben in der großen Autosammlung auch einen persönlichen Jagdwagen von EH. (Range Rover, umgebaut)


Ist das Gebäude links im Hintergrund mit der Glaskuppel nicht das GUM ? Dann hätte ich eine Vorstellung von der Örtlichkeit. War vor einigen Wochen dort.



nach oben springen

#39

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 22:33
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #34
(..)

Das man ihn nicht abschoss, ich denke eher Umsicht und Zurückhaltung in den Zeiten des Umbruchs in der SU geschuldet als Schlampigkeit.
Ich denke die Befehlshaber wussten selber nicht richtig wie sie reagieren sollten.
(...)


Die verantwortlichen Offiziere der Luftabwehr konnten natürlich nicht ahnen, dass Rust politische Motive hatte und nach der Landung am Roten Platz vor einer grösseren Zahl russischer Bürger und filmender Touristen noch vor Ankunft der Polizei eine Rede halten und seine Motive bekanntgeben würde. Propagandamässig ein Super Gau..
Theo


nach oben springen

#40

RE: Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.06.2014 22:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #32
Zitat von icke46 im Beitrag #30
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #26
Was mich damals immer etwas erstaunte, war die Tatsache, dass die 1269 km lange Grenze der UdSSR zu Finnland weder zu Land (und offenbar auch in der Luft) kaum bewacht wurde. Eine Tatsache, welche für (fluchtwillige) DDR Bürger nicht uninteressant war.
Theo


Das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Flüge mit Privatmaschinen von DDR-Bürgern in die SU waren wohl eher selten, so dass ihnen die laxe Luftraumüberwachung nichts brachte. Und ob man als Tourist aus der DDR so ohne Probleme an die finnische Grenze reisen konnte? Das kommt mir doch eher unwahrscheinlich vor.

Gruss

icke




Und selbst wenn, dann war man auch erst an der finnischen Grenze. Von dort musste man sich dann auch erst noch durchschlagen bis man in Finnlad einen Menschen getroffen hat. Ortskenntnisse waren da unerlässlich - auf beiden Seite der Grenze.

Hier ein aktuller Fernsehtipp über das wilde Russland:

http://kurier.at/tv/detail.php?aID=GDM42...ldes%20Russland

LG von der Moskwitschka




Hallo!
Geb Dir mal völlig Recht.
FG.rei


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen