#21

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 02.06.2014 15:23
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #18
Zitat von Georg im Beitrag #17
Schönen Sonntagabend !
Kurz und zackich meine Antworten. Ist ja nur ne Buchankündigung.

Barbara ! Die intelektülle, psychologische Frage - Antwort Frage Rhetorik........Nun Deine Frage zu meiner Frage geht am Kern meiner Frage vorbei.
.



Wieso? Du schreibst "wen interessiert das" - dem kann man entnehmen: dich nicht, oder?

Warum interessiert es dich nicht?

Das ist weder intellektuell noch philosophisch gefragt, sondern aus Interesse daran, dein Desinteresse zu verstehen.

Also, warum ist es für dich uninteressant, was z.B. ehm. BRD-Polizei etc. zur ehm. Grenze, zu ihren Erinnerungen an ihre Arbeit, zu ihrer damaligen Sicht auf die DDR zu sagen haben?
.



Barbara - das Doktor - Spiel spiele ich nich mit. Also Fragen stecken lassen - auf jede Frage hab ich ne Antwortfrage. Und darauf hab ich keine Lust und keine Zeit dafür.
Eine Bemerkung, in ein paar Sätzen, hab ich doch noch:
Das Buch wurde als wertvoll zur Geschichte angepriesen. Das Titel - Thema hier:.....Buch zur politischen Wende in der DDR.......
Es enthält persönliche Erinnerungen von Niedersächsischen Polizeibeamten aus den Jahren 1989/90 und erscheint nach 24 Jahren. Da hat was auf der Seele gebrannt. Und dies soll auch noch gesamtdeutsche Geschichtsaufarbeitung sein. Für mich eher eine Art " Geschichtsaufarbeitung " in der die Rolle des Gedächtnisses im Kontext der Erforschung der historischen Wirklichkeit präsentiert. Nach 24 Jahren sind doch solche Postulate in Interesse, Erzählung und Diskurs, also in bereits existierende Sichtweisen gebunden und haben daraus resultierende Erwartungshaltungen zu entsprechen. Alle Wirklichkeit extrapoliert. Nun wers heuristisch mag - Viel Spaß !
Schubladen zu.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#22

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 02.06.2014 15:41
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Die Westgrenzer sind doch in der komfortablen Lage, daß ihre Sichtweise nie in Frage gestellt wurde. Die können sich ohne Weiteres äußern, wie sie damals gedacht haben.
Das Problem sehe ich eher auf Seiten der ehemaligen DDR.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht. Aber zumindest ein Erinnerungsbuch eines hochrangigen DDR-Grenzers fand ich unsäglich in seiner "idealisierten" Darstellung.
Titel und Autor habe ich allerdings vergessen. Hätte der Mann aus meinem Abschnitt berichtet, besäße ich es trotz allem noch, aus dem oben genannten Grund.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 02.06.2014 15:44 | nach oben springen

#23

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 02.06.2014 16:29
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #21
Zitat von Barbara im Beitrag #18
Zitat von Georg im Beitrag #17
Schönen Sonntagabend !
Kurz und zackich meine Antworten. Ist ja nur ne Buchankündigung.

Barbara ! Die intelektülle, psychologische Frage - Antwort Frage Rhetorik........Nun Deine Frage zu meiner Frage geht am Kern meiner Frage vorbei.
.



Wieso? Du schreibst "wen interessiert das" - dem kann man entnehmen: dich nicht, oder?

Warum interessiert es dich nicht?

Das ist weder intellektuell noch philosophisch gefragt, sondern aus Interesse daran, dein Desinteresse zu verstehen.

Also, warum ist es für dich uninteressant, was z.B. ehm. BRD-Polizei etc. zur ehm. Grenze, zu ihren Erinnerungen an ihre Arbeit, zu ihrer damaligen Sicht auf die DDR zu sagen haben?
.



Barbara - das Doktor - Spiel spiele ich nich mit. Also Fragen stecken lassen - auf jede Frage hab ich ne Antwortfrage. Und darauf hab ich keine Lust und keine Zeit dafür.
Eine Bemerkung, in ein paar Sätzen, hab ich doch noch:
Das Buch wurde als wertvoll zur Geschichte angepriesen. Das Titel - Thema hier:.....Buch zur politischen Wende in der DDR.......
Es enthält persönliche Erinnerungen von Niedersächsischen Polizeibeamten aus den Jahren 1989/90 und erscheint nach 24 Jahren. Da hat was auf der Seele gebrannt. Und dies soll auch noch gesamtdeutsche Geschichtsaufarbeitung sein. Für mich eher eine Art " Geschichtsaufarbeitung " in der die Rolle des Gedächtnisses im Kontext der Erforschung der historischen Wirklichkeit präsentiert. Nach 24 Jahren sind doch solche Postulate in Interesse, Erzählung und Diskurs, also in bereits existierende Sichtweisen gebunden und haben daraus resultierende Erwartungshaltungen zu entsprechen. Alle Wirklichkeit extrapoliert. Nun wers heuristisch mag - Viel Spaß !
Schubladen zu.




So ganz verstehe ich deinen Einwand inhaltlich nicht, na gut.

fett
Diese Art der Geschichtsaufarbeitung hat doch auch in den Historischen Wissenschaften längst ihren Platz als relevanter Beitrag zur vollständigeren Analyse von historischen Umständen, Ereignissen etc. gefunden?

"in bereits existierende Sichtweisen gebunden"

Mal abgesehen davon, dass jeder und zu jeder Zeit in eine "existierende Sichtweise" eingebunden ist - du auch mit deinem "Desinteresse":
du unterstellst, dass den Beiträgen in dem Buch bereits eine spezielle Wertung vorausgeht? Das müsste man erstmal durch Lesen überprüfen.

Für mich hörte sich die Ankündigung durch Uwe eher danach an, dass sich Leute, die dasselbe taten (Polizei) aber in einem vollkommen anderen politischen und gesellschaftlichen Kontext, sich genau darüber austauschen, ihre damalige unterschiedliche Wirklichkeit neben einander legen und dadurch auch möglicherweise zu einer Korrektur ihrer eigenen Sicht kommen. Ein Eigeninteresse zunächst, das aus meiner Sicht aber auch von Allgemeininteresse sein kann, wenn man sich denn überhaupt mit der Geschichte der deutschen Zweistaatlichkeit und den unterschiedlichen Blickwinkeln darauf, auseinander setzen möchte.
.


nach oben springen

#24

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 02.06.2014 16:42
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Man müßte die Geschichtswissenschaft insgesamt in Frage stellen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#25

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 02.06.2014 21:26
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #24
Man müßte die Geschichtswissenschaft insgesamt in Frage stellen.



Da wern doch einige Knaben überflüssig und arbeitslos !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
Feliks D., passport, seaman und Uleu haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 02.06.2014 23:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Uwe!

Da ich mich damit nicht auskenne!
Bleibt der Gewinn den sonst ggf. Amazon einstreicht beim Verlag, oder geht der direkt zu den Autoren/Verein?

Recht herzlichen Dank für Deine Antwort.
Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von ABV im Beitrag #19
Hier die aktuellste Information zum Buch:
Das reich bebilderte Buch umfasst insgesamt 270 Seiten und kostet 19,90 Euro. Die ISBN wird noch bekannt gegeben. Nach dem Erscheinen kann das Buch direkt im Buchhandel. Es kann aber auch beim Herausgeber ab sofort direkt bestellt werden. Anschrift: Hans-Hermann Deter, In den Vorlingen 22, 38159 Vechelde, Telefon: 05302 / 3256, E-Mail: hans-hermann.deter@t-online.de
Gruß Uwe


nach oben springen

#27

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 06:30
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #26
Hallo Uwe!

Da ich mich damit nicht auskenne!
Bleibt der Gewinn den sonst ggf. Amazon einstreicht beim Verlag, oder geht der direkt zu den Autoren/Verein?

Recht herzlichen Dank für Deine Antwort.
Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von ABV im Beitrag #19
Hier die aktuellste Information zum Buch:
Das reich bebilderte Buch umfasst insgesamt 270 Seiten und kostet 19,90 Euro. Die ISBN wird noch bekannt gegeben. Nach dem Erscheinen kann das Buch direkt im Buchhandel. Es kann aber auch beim Herausgeber ab sofort direkt bestellt werden. Anschrift: Hans-Hermann Deter, In den Vorlingen 22, 38159 Vechelde, Telefon: 05302 / 3256, E-Mail: hans-hermann.deter@t-online.de
Gruß Uwe





Also, die Autoren bekommen, außer zwei Freiexemplaren, keine weiteren Zuwendungen. Das wurde aber jeden bereits vorher gesagt! Einen Teil des Gewinnes bekommt der Verein. Da dieser jedoch bereits in finanzielle Vorleistung gegangen ist, kann man von einem Gewinn wohl nur sprechen, wenn das Buch ein "Beststeller" werden sollte. Wovon jedoch nicht auszugehen ist. Den anderen Teil bekommt natürlich der Verlag. Der jedoch seinerseits mit der Veröffentlichung ein beträchtliches finanzielles Risiko eingegangen ist.
Ergo: reich wird niemand mit diesem Buch! Das war auch nicht die Absicht. Vielmehr sollte es einen informativen Beitrag zum 25. Jahrestag des Mauerfalls erbringen. Und diesen Part, da bin ich mir sicher, haben wir erfüllt.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#28

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 06:37
von Schuddelkind | 3.508 Beiträge

Im Forum lesen bildet.........die Wendezeit hat nur einseitig im Osten stattgefunden und nur ehemalige DDR-Bürger haben das Recht, ihre Sicht der Dinge zu verbreiten und haben sowieso nur als Einzige den Durchblick. Und die Scheiß- Wessis sind sowieso nur als neue Besatzer ins Land gekommen.......Da fällt mir spontan nur ein: Selbstverliebt, Vernagelt, Überheblich und weit davon entfernt Mental, die Wiedervereinigung begriffen zu haben!


Intellektuelle spielen Telecaster
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.06.2014 06:54 | nach oben springen

#29

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 07:19
von seaman | 3.487 Beiträge

Diese sog. Wiedervereinigung hat Millionen Menschen in Ost und West Deutschlands direkt bzw. indirekt betroffen.
Also wird es dazu auch millionenfache individuelle Sicht auf die damaligen Geschehnisse geben.Nun wird man evtl. kritisieren,warum erscheint sowas erst jetzt,was will dazu ein frischgebackener ABV aus den Wendewirren dazu auf Augenhöhe mit höheren Polizeichargen der Bundesrepublik beitragen und welchen Zweck hat das Ganze?
Inwieweit haben sich andere Denkmuster beim Einzelnen inzwischen manifestiert und finden Einfluß auf die heutige Berichterstattung dazu?
Habe das Buch noch nicht gelesen und werde mich deshalb einer Wertung erstmal enthalten.
Meine Meinung ist aber,hier schreiben "Kinder des Kalten Krieges",die jeweilig ihren politischen Systemen dienten und dementsprechend indoktriniert waren.Das auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze die Deutschland teilte.
Bei dieser Generation ist immer noch ein Rest Argwohn vorhanden und wird wohl auch nicht mehr vollständig abgebaut werden.Dafür sind zu viele Fehler aus meiner Sicht auch beim Einigungsprozess passiert.
Aber,anders als bei der zahlreichen Fachliteratur die meist auf reinem Aktenwissen beruht,ist es wichtig,dass der normale Bürger West und Ost seine damaligen Wendeeindrücke schildert und für die Nachwelt bewahrt.Oral History pur.
In ein paar Jahren wird eine Generation diese Aufzeichnungen vorurteilslos und ohne persönliches Erinnern an diese Zeit lesen und ihre eigenen Wertungen dazu treffen.
Also,hinterlassen wir ihnen was!

seaman


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.06.2014 07:22 | nach oben springen

#30

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 07:57
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #19
Hier die aktuellste Information zum Buch:

Das reich bebilderte Buch umfasst insgesamt 270 Seiten und kostet 19,90 Euro. Die ISBN wird noch bekannt gegeben. Nach dem Erscheinen kann das Buch direkt im Buchhandel. Es kann aber auch beim Herausgeber ab sofort direkt bestellt werden. Anschrift: Hans-Hermann Deter, In den Vorlingen 22, 38159 Vechelde, Telefon: 05302 / 3256, E-Mail: hans-hermann.deter@t-online.de

Gruß Uwe





Hallo,

sicher hast Du auch ein Inhaltsverzeichnis.


nach oben springen

#31

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 09:03
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #24
Man müßte die Geschichtswissenschaft insgesamt in Frage stellen.





... bzw. "Geschichte" abschaffen :-)
.


nach oben springen

#32

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 09:07
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #29
Diese sog. Wiedervereinigung hat Millionen Menschen in Ost und West Deutschlands direkt bzw. indirekt betroffen.
Also wird es dazu auch millionenfache individuelle Sicht auf die damaligen Geschehnisse geben.Nun wird man evtl. kritisieren,warum erscheint sowas erst jetzt,was will dazu ein frischgebackener ABV aus den Wendewirren dazu auf Augenhöhe mit höheren Polizeichargen der Bundesrepublik beitragen und welchen Zweck hat das Ganze?
Inwieweit haben sich andere Denkmuster beim Einzelnen inzwischen manifestiert und finden Einfluß auf die heutige Berichterstattung dazu?
Habe das Buch noch nicht gelesen und werde mich deshalb einer Wertung erstmal enthalten.
Meine Meinung ist aber,hier schreiben "Kinder des Kalten Krieges",die jeweilig ihren politischen Systemen dienten und dementsprechend indoktriniert waren.Das auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze die Deutschland teilte.
Bei dieser Generation ist immer noch ein Rest Argwohn vorhanden und wird wohl auch nicht mehr vollständig abgebaut werden.Dafür sind zu viele Fehler aus meiner Sicht auch beim Einigungsprozess passiert.
Aber,anders als bei der zahlreichen Fachliteratur die meist auf reinem Aktenwissen beruht,ist es wichtig,dass der normale Bürger West und Ost seine damaligen Wendeeindrücke schildert und für die Nachwelt bewahrt.Oral History pur.
In ein paar Jahren wird eine Generation diese Aufzeichnungen vorurteilslos und ohne persönliches Erinnern an diese Zeit lesen und ihre eigenen Wertungen dazu treffen.
Also,hinterlassen wir ihnen was!

seaman






Richtig !
Wenn es als Erzählung und Geschichten erfolgt !
Ich vertrete immer noch die Zweifel an der Relevanz der Erinnerungsmodulation für die Geschichtsforschung. Um nichts anderes.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 09:19
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #28
Im Forum lesen bildet.........die Wendezeit hat nur einseitig im Osten stattgefunden und nur ehemalige DDR-Bürger haben das Recht, ihre Sicht der Dinge zu verbreiten und haben sowieso nur als Einzige den Durchblick. Und die Scheiß- Wessis sind sowieso nur als neue Besatzer ins Land gekommen.......Da fällt mir spontan nur ein: Selbstverliebt, Vernagelt, Überheblich und weit davon entfernt Mental, die Wiedervereinigung begriffen zu haben!

Hallo Schuddelkind!

Bei meinen Spaziergängen hier im Stadtpark, auf der grünen Wiese, steht desöfteren ein Mann, der Fliegen-Franz. Fliegen-Franz angelt auf dieser
grünen Wiese. Vermutlich Fliegen-Fische, keine Ahnung, aber der erzählt genau soon Zeuchs wie Du.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#34

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 09:24
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #29
Diese sog. Wiedervereinigung hat Millionen Menschen in Ost und West Deutschlands direkt bzw. indirekt betroffen.
Also wird es dazu auch millionenfache individuelle Sicht auf die damaligen Geschehnisse geben.Nun wird man evtl. kritisieren,warum erscheint sowas erst jetzt,was will dazu ein frischgebackener ABV aus den Wendewirren dazu auf Augenhöhe mit höheren Polizeichargen der Bundesrepublik beitragen und welchen Zweck hat das Ganze?
Inwieweit haben sich andere Denkmuster beim Einzelnen inzwischen manifestiert und finden Einfluß auf die heutige Berichterstattung dazu?
Habe das Buch noch nicht gelesen und werde mich deshalb einer Wertung erstmal enthalten.
Meine Meinung ist aber,hier schreiben "Kinder des Kalten Krieges",die jeweilig ihren politischen Systemen dienten und dementsprechend indoktriniert waren. Das auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze die Deutschland teilte.
Bei dieser Generation ist immer noch ein Rest Argwohn vorhanden und wird wohl auch nicht mehr vollständig abgebaut werden.Dafür sind zu viele Fehler aus meiner Sicht auch beim Einigungsprozess passiert.
Aber,anders als bei der zahlreichen Fachliteratur die meist auf reinem Aktenwissen beruht,ist es wichtig,dass der normale Bürger West und Ost seine damaligen Wendeeindrücke schildert und für die Nachwelt bewahrt.Oral History pur.
In ein paar Jahren wird eine Generation diese Aufzeichnungen vorurteilslos und ohne persönliches Erinnern an diese Zeit lesen und ihre eigenen Wertungen dazu treffen.
Also,hinterlassen wir ihnen was!

seaman







seaman, zu:

"Meine Meinung ist aber, hier schreiben "Kinder des Kalten Krieges",die jeweilig ihren politischen Systemen dienten und dementsprechend indoktriniert waren."


Wenn ich Uwes ausführliche Beiträge im Forum lese klingen sie für mich nicht nach Indoktrination sondern nach Reflexion.

Die Art und Weise wie hier zum Teil auf diese Buchankündigung reagiert wird, zeugt für mich vom Gegenteil: Vorauseilende Unterstellungen.


nach oben springen

#35

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 09:32
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #34
Zitat von seaman im Beitrag #29
Diese sog. Wiedervereinigung hat Millionen Menschen in Ost und West Deutschlands direkt bzw. indirekt betroffen.
Also wird es dazu auch millionenfache individuelle Sicht auf die damaligen Geschehnisse geben.Nun wird man evtl. kritisieren,warum erscheint sowas erst jetzt,was will dazu ein frischgebackener ABV aus den Wendewirren dazu auf Augenhöhe mit höheren Polizeichargen der Bundesrepublik beitragen und welchen Zweck hat das Ganze?
Inwieweit haben sich andere Denkmuster beim Einzelnen inzwischen manifestiert und finden Einfluß auf die heutige Berichterstattung dazu?
Habe das Buch noch nicht gelesen und werde mich deshalb einer Wertung erstmal enthalten.
Meine Meinung ist aber,hier schreiben "Kinder des Kalten Krieges",die jeweilig ihren politischen Systemen dienten und dementsprechend indoktriniert waren. Das auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze die Deutschland teilte.
Bei dieser Generation ist immer noch ein Rest Argwohn vorhanden und wird wohl auch nicht mehr vollständig abgebaut werden.Dafür sind zu viele Fehler aus meiner Sicht auch beim Einigungsprozess passiert.
Aber,anders als bei der zahlreichen Fachliteratur die meist auf reinem Aktenwissen beruht,ist es wichtig,dass der normale Bürger West und Ost seine damaligen Wendeeindrücke schildert und für die Nachwelt bewahrt.Oral History pur.
In ein paar Jahren wird eine Generation diese Aufzeichnungen vorurteilslos und ohne persönliches Erinnern an diese Zeit lesen und ihre eigenen Wertungen dazu treffen.
Also,hinterlassen wir ihnen was!

seaman







seaman, zu:

"Meine Meinung ist aber, hier schreiben "Kinder des Kalten Krieges",die jeweilig ihren politischen Systemen dienten und dementsprechend indoktriniert waren."


Wenn ich Uwes ausführliche Beiträge im Forum lese klingen sie für mich nicht nach Indoktrination sondern nach Reflexion.

Die Art und Weise wie hier zum Teil auf diese Buchankündigung reagiert wird, zeugt für mich vom Gegenteil: Vorauseilende Unterstellungen.



Vielleicht hast Du mich missverstanden.Ich schrieb"....indoktriniert waren".Präteritum eher.

Also,zur Zeit des Kalten Krieges.
Also,hinterlassen wir ihnen etwas:

Richtig,Reflexionen dieser Zeit!

seaman


nach oben springen

#36

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 10:12
von Barbara (gelöscht)
avatar

Eben.
Und ebenso sind Beiträge von ehm. BRD-Polizisten zu werten, die ihre damalige Perspektive darstellen - ebenfalls nach 25 Jahren und daher mit dem Vorteil der zeitlichen Distanz, was "Reflexion" voraussetzt.
Gerade eine solche Gegenüberstellung ist nicht nur historisch gesehen interessant sondern vermittelt denjenigen, denen "etwas hinterlassen wird" auch: siehe da, sie haben miteinander geredet - trotz der unterschiedlichen historischen Perspektiven.
.


nach oben springen

#37

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 10:26
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #36
Eben.
Und ebenso sind Beiträge von ehm. BRD-Polizisten zu werten, die ihre damalige Perspektive darstellen - ebenfalls nach 25 Jahren und daher mit dem Vorteil der zeitlichen Distanz, was "Reflexion" voraussetzt.
Gerade eine solche Gegenüberstellung ist nicht nur historisch gesehen interessant sondern vermittelt denjenigen, denen "etwas hinterlassen wird" auch: siehe da, sie haben miteinander geredet - trotz der unterschiedlichen historischen Perspektiven.
.



Mit indoktrinierten "Kindern des Kalten Krieges" meinte ich beiderseits der ehemaligen Grenze.

...und wo habe ich das Buch "verrissen"?

seaman


zuletzt bearbeitet 03.06.2014 10:29 | nach oben springen

#38

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 10:45
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

"Mit indoktrinierten "Kindern des Kalten Krieges" meinte ich beiderseits der ehemaligen Grenze."

Die "indoktrinierten" mag es ja beiderseits der Grenze gegeben haben.
Aber auch hier im Forum machen die ehemaligen BGS oder Leute vom Zoll eher einen gelasseneren Eindruck als die Genossen von hinter dem Zaun.
Auch in der Literatur von diesen Leuten kann man das feststellen.


nach oben springen

#39

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 10:49
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #38
"Mit indoktrinierten "Kindern des Kalten Krieges" meinte ich beiderseits der ehemaligen Grenze."

Die "indoktrinierten" mag es ja beiderseits der Grenze gegeben haben.
Aber auch hier im Forum machen die ehemaligen BGS oder Leute vom Zoll eher einen gelasseneren Eindruck als die Genossen von hinter dem Zaun.
Auch in der Literatur von diesen Leuten kann man das feststellen.


Mir geht es hier nicht um Befindlichkeiten von Usern vor oder hinter dem Zaun,sondern speziell um das Buch das uns Uwe mit seiner Mitwirkung hier vorgestellt hat.

seaman


nach oben springen

#40

RE: Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR

in Das Ende der DDR 03.06.2014 10:56
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #37
Zitat von Barbara im Beitrag #36
Eben.
Und ebenso sind Beiträge von ehm. BRD-Polizisten zu werten, die ihre damalige Perspektive darstellen - ebenfalls nach 25 Jahren und daher mit dem Vorteil der zeitlichen Distanz, was "Reflexion" voraussetzt.
Gerade eine solche Gegenüberstellung ist nicht nur historisch gesehen interessant sondern vermittelt denjenigen, denen "etwas hinterlassen wird" auch: siehe da, sie haben miteinander geredet - trotz der unterschiedlichen historischen Perspektiven.
.



Mit indoktrinierten "Kindern des Kalten Krieges" meinte ich beiderseits der ehemaligen Grenze.

...und wo habe ich das Buch "verrissen"?


seaman





Hast du nicht, du schriebst ja, dass du dich vor dem Lesen des Buches einer diesbezüglichen Bewertung enthalten würdest.
Mein Statement ist allgemein in Bezug auf den "kritischen Tenor" im Thread bzgl. der Buchankündigung zu verstehen.
.


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1570 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557529 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen