#61

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.05.2014 23:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der Ursprung des Themas waren die neuen US A-Waffen.

Wo bleiben eigentlich heute die ganzen "Schmiede", die Schwerter zu Pflugscharen umbauen wollten? Müßte nicht eine Welle der Entrüstung durch das Land rollen?
Oder war das alles Heuchelei......


nach oben springen

#62

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.05.2014 23:14
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #61
Der Ursprung des Themas waren die neuen US A-Waffen.

Wo bleiben eigentlich heute die ganzen "Schmiede", die Schwerter zu Pflugscharen umbauen wollten? Müßte nicht eine Welle der Entrüstung durch das Land rollen?
Oder war das alles Heuchelei......


Du müsstest Euch doch besser kennen


nach oben springen

#63

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.05.2014 23:16
von Rostocker | 7.733 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #48
Hallo Gert!

Die hatten ihren eigenen Friseur!
Diese Spezialfrisur konnte so auch kein Deutscher hinbekommen ....



Naja ok, die US Friseure vielleicht ....



Aber die hatten ja kein Kleingeld um den Russen dann das Wechselgeld heraus zu geben, wenn die wieder in die westdeutschen Keller mußten ....


Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von Gert im Beitrag #45
......
das mit der Sprachfaulheit der Amis ist sicher richtig, aber wir machen es ihnen auch leicht.
Übrigens, die Russen als Besatzer habe ich nie beim Friseur getroffen. Die hatten wohl noch nicht mal Geld um den Friseur zu bezahlen.





Nun weiß ich auch,warum der Schredderclub die Leute von der NSU nicht finden konnte. Weil sie sicherlich Leute mit vollen Haarwuchs gesucht haben. Naja ein Deutscher konnte solche Spezialfrisur doch nicht hinbekommen. Übrigens habe ich vor etwas längerer Zeit in Bad Frankenhausen jemand in Bundeswehrkluft mit so einen Haarschnitt gesehen. Aber war sicher ein Ausländer,wie könnte auch ein Deutscher so was hinbekommen. Dazu fehlt ihn sicher der Crips.


nach oben springen

#64

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.05.2014 23:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #62
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #61
Der Ursprung des Themas waren die neuen US A-Waffen.

Wo bleiben eigentlich heute die ganzen "Schmiede", die Schwerter zu Pflugscharen umbauen wollten? Müßte nicht eine Welle der Entrüstung durch das Land rollen?
Oder war das alles Heuchelei......


Du müsstest Euch doch besser kennen


Nö, nö, das waren eher die Jungs aus der Gaucklerfraktion....


nach oben springen

#65

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.05.2014 23:21
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #63
Zitat von Antaios im Beitrag #48
Hallo Gert!

Die hatten ihren eigenen Friseur!
Diese Spezialfrisur konnte so auch kein Deutscher hinbekommen ....



Naja ok, die US Friseure vielleicht ....



Aber die hatten ja kein Kleingeld um den Russen dann das Wechselgeld heraus zu geben, wenn die wieder in die westdeutschen Keller mußten ....


Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von Gert im Beitrag #45
......
das mit der Sprachfaulheit der Amis ist sicher richtig, aber wir machen es ihnen auch leicht.
Übrigens, die Russen als Besatzer habe ich nie beim Friseur getroffen. Die hatten wohl noch nicht mal Geld um den Friseur zu bezahlen.





Nun weiß ich auch,warum der Schredderclub die Leute von der NSU nicht finden konnte. Weil sie sicherlich Leute mit vollen Haarwuchs gesucht haben. Naja ein Deutscher konnte solche Spezialfrisur doch nicht hinbekommen. Übrigens habe ich vor etwas längerer Zeit in Bad Frankenhausen jemand in Bundeswehrkluft mit so einen Haarschnitt gesehen. Aber war sicher ein Ausländer,wie könnte auch ein Deutscher so was hinbekommen. Dazu fehlt ihn sicher der Crips.



Falsch !!!
Die Heilbronner Polizei hat gepennt,das Fzg:mit amtl.Kennzeichen C-..... ist Ihnen durch "die Lappen " gegangen


nach oben springen

#66

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.05.2014 23:23
von Rostocker | 7.733 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #61
Der Ursprung des Themas waren die neuen US A-Waffen.

Wo bleiben eigentlich heute die ganzen "Schmiede", die Schwerter zu Pflugscharen umbauen wollten? Müßte nicht eine Welle der Entrüstung durch das Land rollen?
Oder war das alles Heuchelei......


Die haben sie mitgenommen zu ihren Kriegseinsatz--und wenn sie noch nicht gefallen sind,suchen sie neues Schmiedefeuer.


nach oben springen

#67

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.06.2014 09:20
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #58


Jetzt gehe ich mal in der Gesichte etwas zurück.Wäre Amerika auch eine Supermacht geworden ohne das es denn 2 Weltkrieg gegeben hätte. Wenn man es mit Ironie nimmt kann man sagen; Wir haben die Amerikaner nach Europa gelockt wegen unseres Grössenwahn.
Ja vielleicht. War nur so ein Gedanke. Weil vor 1941 haben doch die Amerikaner in der Weltpolitik keine wesentliche Rolle gespielt. Genauso Russland.Nach 1945 war doch alles anders.


Guten Morgen @glasi ,

Die USA sind nicht nach dem 2. Weltkrieg eine Supermacht geworden, denn sie waren es bereits am Ende des 1. Weltkriegs.
Woodrow Wilson unterstützte die Briten nicht nur monetär und materiell, sondern schickte so viele Soldaten und Schiffe, daß die Mittelmächte schließlich unterlagen.

In Konsequenz dessen, waren die Briten als Weltmacht abgelöst worden. Sie hatten sich vom Goldstandard des Pfund verabschieden müssen (exorbitante Schulden bei den Amerikanern) und konnten wirtschaftlich einfach nicht mehr mit den USA mithalten, welche überdies ihre wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit auf dem europäischen Festland ausbauten, z.B. durch den Briand-Kellogg-Pakt.
Von der Ausbreitung der US-amerikanischen Machtsphäre (auf Kosten von Spaniens Kolonien) hatte bis dahin kaum einer Notitz genommen.
Auch industriell hatten die USA am Ende des 1. Weltkriegs alle anderen Staaten überholt. Sie waren die Nummer 1.

Bezüglich Russland (vor dem 1. Weltkrieg) und der Sowjetunion sah es anders aus. Das zaristische Russland verfügte sehr wohl über ein Imperium, welches sich im 19 Jh. von der Ostsee bis kurz vor San Francisco (dort gibt es heute noch ein russisches Fort zu besichtigen) erstreckte.
Im Frieden von Brest-Litowsk sehr zusammengeschmolzen, erreichte der Machtbereich tatsächlich erst wieder 1945 bis zu seinem Zenit.

Eine wirtschaftlich derart starke Basis, wie die USA und ihre Satelliten sie aufbauten, hatten die Sowjetunion und der RGW nie. Das ist der Knackpunkt.
Im Wettrüsten hinkten die Staaten des Warschauer Vertrages immer hinterher, weil sie es sich eigentlich nicht leisten konnten und dies den Lebensstandard der Menschen soweit drückte, daß große Teile der Bevölkerung unzufrieden wurden.

Inzwischen sind die USA wirtschaftlich so schwach, daß sie die Kosten für ihre militärische Präsenz auf die Vasallen umlegen müssen. Daß sie ihre Atomwaffen einpacken und gehen, sehe ich leider auf absehbare Zeit nicht. Deutschland und Japan sind die wichtigsten Drehscheiben des US-Militärs in der Welt.

Einen schönen Sonntag wünscht

Kurt


glasi, Gert und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2014 09:21 | nach oben springen

#68

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.06.2014 09:36
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #61
Der Ursprung des Themas waren die neuen US A-Waffen.

Wo bleiben eigentlich heute die ganzen "Schmiede", die Schwerter zu Pflugscharen umbauen wollten? Müßte nicht eine Welle der Entrüstung durch das Land rollen?
Oder war das alles Heuchelei......


Rot: Die willige, z.T. naive große Masse unter dieser Bewegung meinte es sicher ehrlich. Heuchelei unterstelle ich den meisten Führungskräften darin. Denen ging es nicht vorrangig um allseitige Abrüstung, sondern um einseitige Abrüstung der WP-Staaten zur militärischen Schwächung dieses Militärpaktes.



zuletzt bearbeitet 01.06.2014 09:36 | nach oben springen

#69

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.06.2014 12:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo DoreHolm!

Ein Grundansatz dieser "Demokraten in Ledermantel" ist es nach dem Motto zu handeln: Die Leute dürfen alles machen, Hauptsache wir haben die Köpfe in der Hand.

Das "netteste" aber auch offensichtlichste Beispiel war und ist der Stuttgarter Bahnhof.
Zuerst holte man sich die "führenden Köpfe" mit Schmeicheleien über deren "Wichtigkeit" und sonstigen Bauchpinseleien an einen sog. runden Tisch, dann suchte man die "Diskussion" (man redete sie besoffen) und dann "geislerisierte" man das Ganze, in dem man ja alles "anders" machen wollte.
Die Leute von der Straße wurden komplett ausgegrenzt und auch medial mundtot gemacht.

Hinterher ging alles weiter wie vorher, nur eben viel teuerer für den Steuerzahler und die "Demonstranten vor Ort" zahlen nun nach der "Geislervariante" auch mehr mit ein ...

Das nennt sich dann "Demokratie" im "Volkswillen".
Und alle "Demokraten" freuen sich auch noch darüber, daß sie so schön beschissen wurden. Natürlich ganz "demokratisch" ....

Man schlägt dem Huhn den Kopf ab und läßt es dann auslaufen bis es "zufrieden" ist ....
Das Huhn ist "beruhigt" worden und der Koch hat seine Vorhaben "legalisiert".

Schöne Grüße,
Eckhard



Zitat von DoreHolm im Beitrag #68
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #61
Der Ursprung des Themas waren die neuen US A-Waffen.
Wo bleiben eigentlich heute die ganzen "Schmiede", die Schwerter zu Pflugscharen umbauen wollten? Müßte nicht eine Welle der Entrüstung durch das Land rollen?
Oder war das alles Heuchelei......

Rot: Die willige, z.T. naive große Masse unter dieser Bewegung meinte es sicher ehrlich. Heuchelei unterstelle ich den meisten Führungskräften darin. Denen ging es nicht vorrangig um allseitige Abrüstung, sondern um einseitige Abrüstung der WP-Staaten zur militärischen Schwächung dieses Militärpaktes.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2014 12:26 | nach oben springen

#70

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 12:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich liebe Deutschland für sein soziales Engagement. Und wenn es für die Betreuung der amerikanischen Soldaten in Deutschland ist.

Nicht nur die Moderniesierung der in Deutschland stationierten Atomwaffen wird dem deutschen Steuerzahler ein Haufen Geld kosten.

Im Auftrag der US-Streitkräfte wird Deutschland bei Weilerbach in der Pfalz ein neues Militärkrankenhaus bauen. Der deutsche Steuerzahler muss 127 Millionen Euro beisteuern. Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“. Eine Kommission warnt nun vor einer Explosion der Kosten.

Bis 2021 baut Deutschland im Auftrag der US-Streitkräfte ein neues Militärkrankenhaus bei Weilerbach in der Pfalz. Die geschätzten Kosten liegen bei 750 Millionen Euro. Das nur wenige Kilometer entfernte Landstuhl Regional Medical Center soll geschlossen werden. Mit 3.000 Mitarbeitern ist es das größte Militärkrankenhaus außerhalb der USA.

Zwar hatten die USA angekündigt, ihre in Deutschland stationierten Truppen zu reduzieren. Doch offenbar soll der Luftstützpunkt Ramstein als wichtigste europäische Drehscheibe für den Lufttransport von US-Truppen ausgebaut werden. Auch weiterhin wollen die USA größere Kapazitäten für die Versorgung verwundeter Soldaten aus Afrika und Asien aufrechterhalten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....comment-page-1/

"Gaststreitkräfte" gefällt mir in diesem Zusammenhang besonders gut.

Und wenn ihr wissen wollt. wie ich drauf gekommen bin Googelt mal - Das Geschäft der deutschen Bundesregierung beim Abzug der GSSD aus Deutschland Selbst google ist von Russen unterwandert.

LG von der Moskwitschka


Kurt und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.06.2014 12:30 | nach oben springen

#71

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 13:30
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Und heute abend müssen Jogis Jungs n schönes Unentschieden fabrizieren, damit die "GUTEN FREUNDE "mit weiterkommen !
Die deutsche Journaille überschlägt sich ja mit Sympathiebekundungen für die Klinsmannelf ! Wo ist der Kotzsmiley ???
Aber das ist alles nur meine persönliche Meinung !

MfG FRITZE


nach oben springen

#72

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 15:04
von Georg | 1.031 Beiträge

Insgeheim find ich die US - Idee nicht schlecht!
Ist Deutschland nicht ein sicheres Land? Wir bringen doch Opfer dafür! Wenn Deutschland wirklich sicher ist, dann her mit dem Zeuchs! Dann sind die
Atomwaffen doch sicher. Wenn dann die Verwaltung dafür ooch noch Deutsch is - perfekt ! Bürokratie...... eh da was rausgeht ! Da bekommste deine Gauck - Akte eher !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#73

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 15:08
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #72
Insgeheim find ich die US - Idee nicht schlecht!
Ist Deutschland nicht ein sicheres Land? Wir bringen doch Opfer dafür! Wenn Deutschland wirklich sicher ist, dann her mit dem Zeuchs! Dann sind die
Atomwaffen doch sicher. Wenn dann die Verwaltung dafür ooch noch Deutsch is - perfekt ! Bürokratie...... eh da was rausgeht ! Da bekommste deine Gauck - Akte eher !


@Georg Nicht jeder versteht den Sarkasmus ! Oder ist es gar Defä..........?


nach oben springen

#74

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 22:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #70
Ich liebe Deutschland für sein soziales Engagement. Und wenn es für die Betreuung der amerikanischen Soldaten in Deutschland ist.

Nicht nur die Moderniesierung der in Deutschland stationierten Atomwaffen wird dem deutschen Steuerzahler ein Haufen Geld kosten.

Im Auftrag der US-Streitkräfte wird Deutschland bei Weilerbach in der Pfalz ein neues Militärkrankenhaus bauen. Der deutsche Steuerzahler muss 127 Millionen Euro beisteuern. Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“. Eine Kommission warnt nun vor einer Explosion der Kosten.

Bis 2021 baut Deutschland im Auftrag der US-Streitkräfte ein neues Militärkrankenhaus bei Weilerbach in der Pfalz. Die geschätzten Kosten liegen bei 750 Millionen Euro. Das nur wenige Kilometer entfernte Landstuhl Regional Medical Center soll geschlossen werden. Mit 3.000 Mitarbeitern ist es das größte Militärkrankenhaus außerhalb der USA.

Zwar hatten die USA angekündigt, ihre in Deutschland stationierten Truppen zu reduzieren. Doch offenbar soll der Luftstützpunkt Ramstein als wichtigste europäische Drehscheibe für den Lufttransport von US-Truppen ausgebaut werden. Auch weiterhin wollen die USA größere Kapazitäten für die Versorgung verwundeter Soldaten aus Afrika und Asien aufrechterhalten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....comment-page-1/

"Gaststreitkräfte" gefällt mir in diesem Zusammenhang besonders gut.

Und wenn ihr wissen wollt. wie ich drauf gekommen bin Googelt mal - Das Geschäft der deutschen Bundesregierung beim Abzug der GSSD aus Deutschland Selbst google ist von Russen unterwandert.

LG von der Moskwitschka


"Gaststreitkräfte" , warum fallen mir dazu die Begrioffe Zuhälter und Hure ein?


nach oben springen

#75

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 22:36
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #70
Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“.
LG von der Moskwitschka



Hallo,
Abkommen können auch einseitig gekündigt werden.......



nach oben springen

#76

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 22:40
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #74
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #70
Ich liebe Deutschland für sein soziales Engagement. Und wenn es für die Betreuung der amerikanischen Soldaten in Deutschland ist.

Nicht nur die Moderniesierung der in Deutschland stationierten Atomwaffen wird dem deutschen Steuerzahler ein Haufen Geld kosten.

Im Auftrag der US-Streitkräfte wird Deutschland bei Weilerbach in der Pfalz ein neues Militärkrankenhaus bauen. Der deutsche Steuerzahler muss 127 Millionen Euro beisteuern. Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“. Eine Kommission warnt nun vor einer Explosion der Kosten.

Bis 2021 baut Deutschland im Auftrag der US-Streitkräfte ein neues Militärkrankenhaus bei Weilerbach in der Pfalz. Die geschätzten Kosten liegen bei 750 Millionen Euro. Das nur wenige Kilometer entfernte Landstuhl Regional Medical Center soll geschlossen werden. Mit 3.000 Mitarbeitern ist es das größte Militärkrankenhaus außerhalb der USA.

Zwar hatten die USA angekündigt, ihre in Deutschland stationierten Truppen zu reduzieren. Doch offenbar soll der Luftstützpunkt Ramstein als wichtigste europäische Drehscheibe für den Lufttransport von US-Truppen ausgebaut werden. Auch weiterhin wollen die USA größere Kapazitäten für die Versorgung verwundeter Soldaten aus Afrika und Asien aufrechterhalten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....comment-page-1/

"Gaststreitkräfte" gefällt mir in diesem Zusammenhang besonders gut.

Und wenn ihr wissen wollt. wie ich drauf gekommen bin Googelt mal - Das Geschäft der deutschen Bundesregierung beim Abzug der GSSD aus Deutschland Selbst google ist von Russen unterwandert.

LG von der Moskwitschka


"Gaststreitkräfte" , warum fallen mir dazu die Begrioffe Zuhälter und Hure ein?



weil diese Assotiation einfach dumm ist!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#77

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.06.2014 22:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #76
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #74
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #70
Ich liebe Deutschland für sein soziales Engagement. Und wenn es für die Betreuung der amerikanischen Soldaten in Deutschland ist.

Nicht nur die Moderniesierung der in Deutschland stationierten Atomwaffen wird dem deutschen Steuerzahler ein Haufen Geld kosten.

Im Auftrag der US-Streitkräfte wird Deutschland bei Weilerbach in der Pfalz ein neues Militärkrankenhaus bauen. Der deutsche Steuerzahler muss 127 Millionen Euro beisteuern. Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“. Eine Kommission warnt nun vor einer Explosion der Kosten.

Bis 2021 baut Deutschland im Auftrag der US-Streitkräfte ein neues Militärkrankenhaus bei Weilerbach in der Pfalz. Die geschätzten Kosten liegen bei 750 Millionen Euro. Das nur wenige Kilometer entfernte Landstuhl Regional Medical Center soll geschlossen werden. Mit 3.000 Mitarbeitern ist es das größte Militärkrankenhaus außerhalb der USA.

Zwar hatten die USA angekündigt, ihre in Deutschland stationierten Truppen zu reduzieren. Doch offenbar soll der Luftstützpunkt Ramstein als wichtigste europäische Drehscheibe für den Lufttransport von US-Truppen ausgebaut werden. Auch weiterhin wollen die USA größere Kapazitäten für die Versorgung verwundeter Soldaten aus Afrika und Asien aufrechterhalten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....comment-page-1/

"Gaststreitkräfte" gefällt mir in diesem Zusammenhang besonders gut.

Und wenn ihr wissen wollt. wie ich drauf gekommen bin Googelt mal - Das Geschäft der deutschen Bundesregierung beim Abzug der GSSD aus Deutschland Selbst google ist von Russen unterwandert.

LG von der Moskwitschka


"Gaststreitkräfte" , warum fallen mir dazu die Begrioffe Zuhälter und Hure ein?



weil diese Assotiation einfach dumm ist!


du must es wissen....


nach oben springen

#78

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 24.10.2014 19:00
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #70
Ich liebe Deutschland für sein soziales Engagement. Und wenn es für die Betreuung der amerikanischen Soldaten in Deutschland ist.

Nicht nur die Moderniesierung der in Deutschland stationierten Atomwaffen wird dem deutschen Steuerzahler ein Haufen Geld kosten.

Im Auftrag der US-Streitkräfte wird Deutschland bei Weilerbach in der Pfalz ein neues Militärkrankenhaus bauen. Der deutsche Steuerzahler muss 127 Millionen Euro beisteuern. Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“. Eine Kommission warnt nun vor einer Explosion der Kosten.

Bis 2021 baut Deutschland im Auftrag der US-Streitkräfte ein neues Militärkrankenhaus bei Weilerbach in der Pfalz. Die geschätzten Kosten liegen bei 750 Millionen Euro. Das nur wenige Kilometer entfernte Landstuhl Regional Medical Center soll geschlossen werden. Mit 3.000 Mitarbeitern ist es das größte Militärkrankenhaus außerhalb der USA.

Zwar hatten die USA angekündigt, ihre in Deutschland stationierten Truppen zu reduzieren. Doch offenbar soll der Luftstützpunkt Ramstein als wichtigste europäische Drehscheibe für den Lufttransport von US-Truppen ausgebaut werden. Auch weiterhin wollen die USA größere Kapazitäten für die Versorgung verwundeter Soldaten aus Afrika und Asien aufrechterhalten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....comment-page-1/

"Gaststreitkräfte" gefällt mir in diesem Zusammenhang besonders gut.

Und wenn ihr wissen wollt. wie ich drauf gekommen bin Googelt mal - Das Geschäft der deutschen Bundesregierung beim Abzug der GSSD aus Deutschland Selbst google ist von Russen unterwandert.

LG von der Moskwitschka


Liebe Moskwitschka,

Vier Monate nach Deinem Beitrag sind die Baukosten für unsere Besatzer schon um einige Millionen gestiegen. Statt die Besatzungsmächte vor die Tür zu setzen, darf der deutsche Steuerzahler (ohne Deckelung der Kosten) weiterhin für sie aufkommen.
Der Komplex wird ja nicht ohne Grund gebaut. Die USA rechnen wohl demnächst mit von ihnen angezettelten Kriegen und bauen deshalb schon vorsorglich die Infrastruktur dafür aus.

http://www.arcor.de/content/aktuell/news...rn,content.html

Gruß, Kurt


nach oben springen

#79

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 24.10.2014 19:15
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Du Kurti,

da steht auch das der neue Komplex ein altes Krankenhaus ersetzen soll.
Du kannst ja derweile mit Frau Buchholz nach Syrien fahren und vor den IS Killern mit ihrem in ihrer Selbsthilfegruppe gemalten Plakat wedeln.


nach oben springen

#80

RE: neue US-Atomwaffen in Deutschland

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 24.10.2014 22:34
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #79
Du Kurti,

da steht auch das der neue Komplex ein altes Krankenhaus ersetzen soll.
Du kannst ja derweile mit Frau Buchholz nach Syrien fahren und vor den IS Killern mit ihrem in ihrer Selbsthilfegruppe gemalten Plakat wedeln.



danke Schnatter ! Mit dieser Aussage hast Du Dich und deinen Dienstherrn voll enttarnt !


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Deutschland und die Welt - wie werden wir gesehen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Dandelion
29 14.08.2015 16:56goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1190
Neue Serie Deutschland 83
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von RiFu
3 18.06.2015 11:00goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 983
Atomwaffen in Deutschland sollen modernisiert werden
Erstellt im Forum Themen vom Tage von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40
17 18.03.2014 19:38goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 675
US-Atomwaffen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
59 11.01.2014 23:34goto
von Harra318 • Zugriffe: 2781
Saudi-Arabien, die neue Atomwaffenmacht?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
6 15.12.2011 07:32goto
von Feliks D. • Zugriffe: 383
Atomwaffen für Deutschland?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
33 31.03.2011 22:01goto
von EK86II • Zugriffe: 1554
Deutschland wird immer ärmer und dümmer!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
248 19.04.2014 13:32goto
von HG19801 • Zugriffe: 11703
Atomwaffen in der DDR !
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
80 11.05.2010 18:50goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 7494

Besucher
19 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 925 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558557 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen