#1

Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 18:32
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

habe wieder viel in alten Zeitungen über die Unterwelt einer kleinen Stadt gefunden.
Die Namen der Täter und die Taten findet man leider in keiner Chronik.
Meistens sind die Täter arme Leute die nur etwas besser leben wollen, sie stahlen oft nur paar Kleinigkeiten, es ist schon merkwürdig, das die Polizei mit der damaligen Technik und Ausbildung die Täter gefunden haben


nach oben springen

#2

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 19:57
von Rainman2 | 5.756 Beiträge

Oha, Thomas,

und so ein Thread ausgerechnet nach unserem Forentreffen in Eisenach ... zur Sicherheit die Frage: Sind irgendwelche Namen von uns dabei?


ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#3

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 20:03
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #2
Oha, Thomas,

und so ein Thread ausgerechnet nach unserem Forentreffen in Eisenach ... zur Sicherheit die Frage: Sind irgendwelche Namen von uns dabei?


ciao Rainman

eine merkwürdige Horde trinkt in aller Öffentlichkeit
mitten in Eisenach ganz gemütlich eine Kiste Bier aus,
Samstag den 3.Mai 2014 gegen 18 Uhr
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 20:42
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde.......
Zu Thomas : Ja- da sieht man es - es geht auch ohne Computer. -Die Polizeiarbeit ging damals eben mit Bleistift und Notitzbuch.Wenn man sich mal alte -Kaiserzeiten-Polizeibilder ansieht, bemerkt man auf vielen Bildern das Notitzbuch im Revers des Uniformrockes. Hatte wohl einen Grund.
und - zu Lutzes Biertrinkern :
Ich muß da wirklich auf die Fürstliche Polizei-und Ständeverordnung Thüringens von 1842 verweisen, die das " genossenschaftliche Trinken von Bier in der Residenzstadt " auf öffentlichen Wegen und Straßen mit 3 Thalern Strafe belegt. ( § 14 und 25 der FPol.Verordnung Th. ) Singen und Lärmen ist dann noch mit einer "Extra-Strafbuße" belegt . (Genossenschaftlich ist in diesem Fall von Tatgenosse hergeleitet !)
Also -Dran halten !
73 , Hans
Rauchen in der Öffentlichkeit war in diesem Gesetzeswerk übrigens auch strafbewehrt !!!!! H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.05.2014 07:15 | nach oben springen

#5

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 20:55
von Rainman2 | 5.756 Beiträge

Oh Weh, die arme @Barbara ,

Verführung Überjähriger zu Alkoholgenuss und Rauchen in der Öffentlichkeit!
Naja, war nett, sie kennengelernt zu haben.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Lutze und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 21:00
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend .....
Na ,so schlimm ist es doch nicht, denn seit der 1848er Revolution ist das mit dem Rauchen durchaus statthaft. ( Eine der Forderungen 1848 : daß der freie Mann unter freiem Himmel sein Pfeifchen rauchen kann.... ) Womit natürlich die Nützlichkeit von Revolutionen bewiesen währe !
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 26.05.2014 21:01 | nach oben springen

#7

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 21:19
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Hast Du denn Informationen zum Mehrfachmord in der Frankfurter Strasse? War so, glaube ich, 60er jahre.



nach oben springen

#8

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 21:55
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

kann ich nicht viel helfen, habe kein Material darüber, habe schon mal darüber was getippt.
es war Sylvester 1969-72, genau weiß ich es nicht mehr. Der Mörder hat seine Frau Annemarie Stö., seine Geliebte und die eine Tochter ermordet und in den Schrank gesteckt. Die jüngere Tochter hat Hilfe geholt.
Das Grab von A. kannst du in der Nähe der Judengräber finden, ihre Eltern hatten ein Elektr
ogeschäft in E-West gehabt.
Im Sommer 1967-69 wurde ein Junge im Bad in Unkerode ermordet, das Flugblatt habe ich mitgesetzt.
So, ein Täter wurde von der Wache der Zigarrenfabrik ,,Bruhns,, gestellt, der andere wurde in der Waldschänke verhaftet.
Wer von den beiden weiß ich nicht mehr.
Suche alles über den Kinderschänder Erich Nießen, seinen Beruf, sein Wohnort und die Namen seiner Kinder weiß ich. In welchem Gefängnis und wie ist er gestorben.
Sagt dir der Name Cooper was, hat auch 6 jahre Zuchthaus bekommen, habe mich oft mit Herrn Axmann über ihn unterhalten


nach oben springen

#9

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 22:10
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #6
Abend .....
Na ,so schlimm ist es doch nicht, denn seit der 1848er Revolution ist das mit dem Rauchen durchaus statthaft. ( Eine der Forderungen 1848 : daß der freie Mann unter freiem Himmel sein Pfeifchen rauchen kann.... ) Womit natürlich die Nützlichkeit von Revolutionen bewiesen währe !
73 Hans


Rauchen ist ungesund!!!

Theo


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 22:12
von Hans | 2.166 Beiträge

Pfui, Theo ....... Du willst Dich doch nicht zum Konterrevolutionär erklären !

73 , Hans ( Raucher -überaus lasterhaft - aber dafür beim Alkohol zurückhaltend )


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 22:21
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Nur Nichtraucher sind richtig fit

Theo


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 22:34
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #8

Sagt dir der Name Cooper was, hat auch 6 jahre Zuchthaus bekommen, habe mich oft mit Herrn Axmann über ihn unterhalten

Leider nein.

Zitat
Im Sommer 1967-69 wurde ein Junge im Bad in Unkerode ermordet, das Flugblatt habe ich mitgesetzt.


Diesen Fall kenne ich gar nicht.



nach oben springen

#13

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 26.05.2014 23:28
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #5
Oh Weh, die arme @Barbara ,

Verführung Überjähriger zu Alkoholgenuss und Rauchen in der Öffentlichkeit!
Naja, war nett, sie kennengelernt zu haben.

ciao Rainman


:-)))


Letztes Jahr habe ich es kriminellerweise noch geschafft, dass wir ab einer gewissen Uhrzeit DRINNEN rauchen durften.
ich habe nachgelassen, ich gebe es zu :-)
.


Hans und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 10:58
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

hallo hagen, dachte du bist ein Eisenacher.
Nießen hat neben deiner Arbeitsstelle gewohnt
Cooper oder Coper war Pächter des Prinzenteich
Axmann war Kreisstaatsanwalt
Mörder von Unkerode
sein Bruder war beim MFS, angeblich Hauptmann
seine Schwester war Straßenbahnfahrerin


nach oben springen

#15

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 12:28
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Wer noch nichts von mir gelesen hat, einiges zu dem Thema und einige Fragen an die Experten.
Die Namen und Adressen werden stimmen, sind alle aus der damaligen Presse.
Manchmal stelle ich extra Fragen oder meine Meinung ,siehe Notiz
Versuche die Meldungen nach der Tat zu ordnen.
Schon mal einige allgemeine Fragen
Wie wurden die Polizisten ausgebildet?
Gab es Pol. schulen?
Was hat ein P. damals verdient?
Wie hat mal früher verweste Leichen zum Friedhof transportiert?
Leichen-Sanitäts- und Polizeiwagen gab es noch nicht!
Gab es ein Pressesprecher, woher hatte der Reporter die Namen gehabt?
-------
Viel Spaß beim lesen


L.-Leiche


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.05.2014 12:35 | nach oben springen

#16

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 13:09
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

1892
22.11
In der Bahnhofstr. wurde ein einarmiger Bettler festgenommen und untersucht. Sein fehlender Arm war auf den Rücken fest gebunden

1893
25.03
Ein Mann fand in der Hörsel eine L. einer Frau, die schon lange tot war.
11.04
Bei Hastrungsfelde am Fuße des Hörselberges fand man eine L. eines Selbstmörders der sich mit seiner Waffe erschoss. Er fuhr mit einer Hotelkutsche aus ESA zum Hörselberg, wo er den Kutscher bat , zwei Stunden auf ihn zu warten. Er war ein Leutnant aus Norddeutschland
Ostermontag
Der Zimmermann Knapp versuchte heute morgen mit vergifteten Kaffee seine Frau zu töten. Sie merkte es und rannte gleich zur Polizei. Als sie wieder heim kam fand sie ihren erhängten Mann.
10.06
Seit einigen Tagen ist der Gerichtsvollzieher Sippel verschwunden
30.08
Die L. von S. fanden Holzsammler in dem Forstort ,,Entengräben,, , er hat sich erhängt. In der Nähe fand man seine Dienstmütze und eine Tasche mit 3000 mark.
12.09
Am Samstagabend erschoss sich in der Kaserne der Unteroffizier Rettig Er trank vorher mit dem Serganten Rohrbach Bier und spielte Wensch. Danach verließ er Ro. mit dem Satz,, machs gut, du siehst mich nicht wieder. .Schoss sich auf der Stube in sein Herz
Sein Motiv war ein gekrängtes Ehrgefühl.
18.09
Heute früh gegen 6 Uhr erschoß sich ein 16jähriger Mann am Johannisplatz,


nach oben springen

#17

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 13:13
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde......
Einen Kleinen Teil Deiner Fragen versuch ich mal zu beantworten.Das erste-oder eines der ersten speziellen Pol.-Fahrzeuge,zumindest in Berlin,war die Grüne Minna.
Was ist nun eine „Grüne Minna“ ?
In der Mitte des 1900 Jahrhundert wurde festgenommene Personen noch zu Fuß der Wache zugeführt. Selbstverständlich erfolgte die Überstellung zu Gerichten oder zu den Haftanstalten ebenfalls noch zu Fuß. Die Gendarmen begleiteten die gefesselten Häftlinge mit dem Fahrrad. Längere Überstellungen in weiter entfernt liegende Haftanstalten oder vor Gerichte in anderen Städten, erfolgten mit der Eisenbahn. Besondere Transportbeamte übernahmen die Begleitung. Dies war auf Dauer sehr umständlich und mit erheblichen Risiken belastet. 1866 wird dann erstmals die Einführung von Gefangenentransportwagen in Berlin erwähnt. Es handelte sich um ein geschlossenes Pferdefuhrwerk mit Luftschlitzen. Dies erste Transportfahrzeug für Gefangene war grün gestrichen.
Minna - eigendlich Wilhelmine-Kurzform davon- war damals die übliche Anrede für ein Dienstmädchen.Die konnte natürlich nicht Wilhelmine heißen!
So entstand schnell im Volksmund der Ausdruck „Grüne Minna“ für den Gefangenentransportwagen der Polizei.
Auch der Übliche Spruch " Zur Minna machen" bezieht sich darauf.(Auf das Dienstmädchen und den Wagen.) Es gibt auch noch eine andere -aus dem Rottwelsch -Gaunersprache-kommende Erklärung, aber die halt ich für nicht so schlüssig.
Bezüglich der Ausbildung bzw. der Laufbahn von Polizeibeamten zu Kaisers Zeiten grab ich mal nach,dauert aber...
Grüne Minna : -Quelle -Buchversand- also fast Reklame, aber nur ein Wenig. Ein schöneres Foto gabs nicht so schnell.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
katerjohn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 13:41
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Notiz
zu 1893
11.04
Hörselberg liegt vor der Stadt ,
dort war mal die Frau Holle und es gibt eine Venus und eine Tannhäuserhöhle.
30.08
Wo die Forstorte waren, weiß ich nicht
Gerichtsvollzieher hatten eine Uniform?
Holzsammler waren sehr ehrlich.
12.09
Kaserne, ich weiß nicht wo die war.
Wenn ich nach den Namen gehe dann vielleicht doch. Wir haben in der Stadt die lange Rennbahn, wer hat damals Rennen veranstaltet, die Pferdebesitzer und das waren meistens adlige Militärangehörige. Vielleicht waren dort die Kasernen.?
Wensch-Kartenspiel?


nach oben springen

#19

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 16:33
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #14
hallo hagen, dachte du bist ein Eisenacher.
Nießen hat neben deiner Arbeitsstelle gewohnt
Cooper oder Coper war Pächter des Prinzenteich

Da drin war ich recht selten, in der Kurstrasse



nach oben springen

#20

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.05.2014 17:40
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

die Begründung war gut, ich war jeden Tag in der Kurstr.


nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3681 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen