#101

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 08.07.2014 16:09
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

hallo Fello,
einmal freut es mich sehr was von dir zu lesen.
nein in Chroniken lese ich nicht, blättere in alten Zeitungen.
lies
mal zurück, habe mal getippt wie ich es mache.
mich freut es immer wenn sich mal paar Leser melden.
Die Meldungen sind aus der damaligen Presse, meine private Meinung und die Fragen kannst du in den Notizen finden.
Die Meldungen kannst du auch bei histor. Verbrechen und bei den Eisenbahngeschichten finden.
------
Du meinst mit dem Scharfrichter den Bericht über P.
Das war sehr schwer für mich um alles zu finden, lies mal die Notizen darüber.
-----
Tippe nachher einiges über S.
Die Hauptsache finde ich auch nicht.
thomas


nach oben springen

#102

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 08.07.2014 16:51
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1912
Strauß und Heberlein
9.11
Die Bankfirma ,, Eisenacher Bankgeschäft Strauß und Heberlein,, ist zusammen gebrochen. S., ein Oberleutnant der Reserve, hat sich mit seinem Jagdgewehr erschossen, die anderen Inhaber sind noch flüchtig. Viele Eisenacher Geschäftsleute und Private sind schwer geschädigt.
11.11
H. ist noch flüchtig. In der Stadt herrscht große Bestürzung und man befürchtet schwere wirtschaftliche Folgen. Die Passiven sollen weit über 1 Million Mark überschreiten.
18.11
Am Sonnabend hat die Kriminalpolizei den dritten Inhaber Adolf Rentsch verhaftet. Er habe 14 Tage vor dem Zusammenbruch seinem Dienstmädchen gesagt, sie soll ihr erspartes Geld abheben und zu einer anderen Bank gehen.
Viele Eisenacher halten R. für naiv und werfen ihm seine liederliche Buchführung vor.
21.11
Der Bankprokurist Six, der nach dem Zusammenbruch verschwand, schrieb aus Amsterdam , das sein Vater sein ganzes Vermögen verlor und er sich sein Leben nehmen will.


nach oben springen

#103

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 08.07.2014 16:55
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Notiz
Leider habe ich nichts über H. usw. gefunden, vielleicht 1913. und das dauert noch einige Zeit.
9.11
schwere Schäden, habe leider nichts darüber gefunden
Private waren reiche Rentner, und unsere Stadt hatte sehr viele davon.
Six, großer Feigling, hätte lieber mal gearbeitet.


zuletzt bearbeitet 08.07.2014 16:58 | nach oben springen

#104

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.07.2014 18:10
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1913
Strauß
16.03
Heute fand die Gläubigerversammlung statt . An den Passiven in Höhe von 1 800 000 Mark hat sich nichts geändert. Die Aktiven sind 80 000 Mark bar Kasse und 60 000 Mark Wertpapiere


nach oben springen

#105

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.07.2014 20:20
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1913
1
2.01
Seit vorigen Montag ist der 18.jähriger Telegraphenarbeiter Michel und die 17. jährige Quendt verschwunden.. Heute fand man die Kleider in der Hörsel und ein Zettel mit der Begründung warum sie zusammen sterben wollen.
14-02
Bei der Filiale der Mitteldeutschen Privatbank hat der Bankbeamter Schäfer 6000 Mark unterschlagen. Er wurde heute verhaftet.
17.02
Gestern wurde aus der Hörsel die Leiche des 69 jährigen Agenten Berthold Robus gefunden. Sein Haus steht am Fluß, auf dem Heimweg aus dem Wirtshaus ist er reingefallen. Selbstmord oder ein Verbrechen liegt nicht vor.
22.04
Die gegen die gesamte Eisenacher Schutzmannschaft eingeleitete Disziplanverfahren wurde heute abgeschlossen. Alle sind für schuldig befunden und mit Verweisungen und Verwarnungen befunden worden. 8 Schutzleute erhielten eine Geldstrafe von 3-8 Mark. Die Schutzleute hatten sich über die Anordnungen des neuen Polizeichefs beschwert.

ff


nach oben springen

#106

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.07.2014 20:39
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1913
Notiz
17.02
Unfall oder Selbstmord hat man damals nicht aufgeklärt
16.03
Wen und wie hat er jemand beleidigt? Kein Wort.
22.04
Bei dieser Nachricht fehlt alles
Welche Anordnung hat der neue Chef beschlossen?
Was hatten die Schutzleute gegen die Anordnungen?
Der Name fehlt auch usw. usw.


nach oben springen

#107

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 12.07.2014 16:20
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1913
2
26.04
die Strafkammer verurteilte heute 5 FA wegen einem Duell zu je 3 Monaten Festung. Der Wirt ,in dessen die Mensur stattfand, erhielt 4 Wochen Festung.
21.05
Auf veranlassung der Eisenacher Kriminalpolizei wurde heute in Berlin der Postschaffner Wilhelm Lokatus verhaftet. Er hat ein Geldbeutel mit 3375 Rubel unterschlagen. Den Beutel fand man gestern in einem hiesigen Wald unter einem Ameisenhaufen vergraben. L. hat sich in einer Gaststätte durch größere Geldausgaben verdächtig gemacht.
18.06
das Schöffengericht hat den Schuhmacher Rauch zu einem Monat und seine Frau zu 2 Wochen Gefängnis verurteilt. Beide hatten, das von der Frau in die Ehe uneheliches Kind gebracht, fortgesetzt so schwer misshandelt, das es ins Krankenhaus gebracht wurde.
Es hatte ein Schaden an seinem Wachstum.
1.07
Der 21 jährige Kutscher Karl Gliem war als Kutscher beim Bäcker Hahn beschäftigt. Nach der Entlassung hat er aus Rache ein Seitengebäude von Hahn am 29.04 in Brand gesteckt. Er wurde vom Schwurgericht zu einem Jahr und 6 Monate Zuchthaus am 1.07 verurteilt.
14.07
In einem Anfall geistiger Umnachtung nahm die Ehefrau des Tierarztes C sehr viel Gift ein, woran sie starb. Sie war 22 und hatte ein kleines Kind.
15.08
Der frühere Stadtsekretär Duphorn, der von dem Schwurgericht wegen amtlicher Unterschlagung zu 2 J. Gefängnis verurteilte, wurde vom Großherzog auf dem Gnadenweg den Rest der Strafe erlassen.
22.08
Gestern stürzte der Asylant Rudloff aus dem Armen-Asyl ,,Spicke,, beim Händewaschen in die Hörsel und ertrank.
25.08
Gestern schoss der Metalldrücker Wilhelm Fischer auf den Gastwirt Quendt von dem Gasthof,, zur Sonne,,, verfehlte ihn aber, floh und beging Selbstmord. Quendt verwies ihn aus seinem Lokal
3.09
Das Gemeinschaftliche Schöffengericht verurteilte unter Ausschluß der Öffentlichkeit die Hebamme Anna Marie Schüler wegen Abtreibung zu 4 J. Zuchthaus und 5 J. Ehrverlust und die mitangeklagte Tochter Martha Fambach erhielt wegen Mithilfe 6 Monate Gefängnis. Die wegen Abtreibung angeklagten Buchhalterin Elsa Ulbrich und die Dienstmagd Anne Zöllner erhielten je 6 Monate Gefängnis. Der Kaufmann Friedewald Decken ,aus Berlin wurde kostenlos freigesprochen.
12.12
Die Strafkammer verurteilte den Altwarenhändler Herrmann Werner wegen Hehlerei zu 1 J., 3 Monate Zuchthaus und 5 Jahre Ehrverlust. Er kaufte von dem Arbeiter Alfred Fritz gestohlene Wäsche. Fritz bekam 6 Monate Gefängnis.
16.12
Der wegen Totschlages zu 12 Jahren Zuchthaus verurteilte Landwirtschaftsgehilfe Gustav Bruder hat gegen das Urteil Berufung eingelegt


nach oben springen

#108

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 12.07.2014 17:48
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1913
Notiz
2
26.04
Warum war die Mensur verboten?
Wie viel Geld hat der Wirt verdient?
kein Name!!!
21.05
Mit welchem Geld hat er in der Kneipe bezahlt ?
18.06
traurig
14.07
was für ein Grund?
Warum wurde der Name abgekürzt?
15.08
Amtliche Unterschlagung???
22.08
Asylant-armer Mensch.
Die Spicke ist seit langen unser Festplatz, dort ist immer der Rummel und der Zirkus
der war bestimmt betrunken oder wurde ins Wasser geworfen.
25.08
zur Sonne , vielleicht ,,Hohe Sonne,,
30.09
Hebammen lebten damals sehr gefährlich.
hat jemand gepetzt.
Warum wurde der Kaufmann freigesprochen?
kostenlos-kostenpflichtig.
12.12
zu hartes Urteil
16.12
nichts gefunden.


nach oben springen

#109

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 12.07.2014 18:11
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde…..
Ne –Abend ,Thomas….
Ich komm immer wieder ins Schmunzeln- besonders bei Deinen „Nachfragen“ –Notizen und so. Irgendwie bemerkenswert, welche „Aufhänger“ Du da immer findest. Macht Spaß.
Mal der Versuch, zu antworten:
kostenlos freigesprochen. = bzw. Kostenlos /mit Kosten . Das bezieht sich sicher auf die beiden Möglichkeiten des Freispruchs damals- „Bedingungsloser“ Freispruch und Freispruch aus Mangel an Beweisen. Beim ersten war der Kostenträger das Gericht bzw. eben der Staat, beim zweiten war eben eine Übernahme der Kosten nicht unbedingt durch das Gericht vorgeschrieben, es war auch möglich, den Ex-Angeklagten die Kosten aufzuerlegen. Bitte keine genauen §§ verlangen…. Weiß ich nicht.

„Altwarenhändler Herrmann Werner wegen Hehlerei zu 1 J., 3 Monate Zuchthaus und 5 Jahre Ehrverlust. Er kaufte von dem Arbeiter Alfred Fritz gestohlene Wäsche. Fritz bekam 6 Monate Gefängnis.“
Es gibt nur eine Erklärung, warum der Hehler hier härter als der „Stehler“ bestraft wurde – er muss wegen Hehlerei bzw. ähnlichen Eigentumsdelikt vorbestraft gewesen sein.
Mach mal schön weiter !
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#110

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 17:28
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Hans, muß dich auch mal loben.
Du hast sehr viel Wissen


nach oben springen

#111

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 18:09
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1914
6.01
Über das Vermögen des Müller R. Reiremann wurde Konkurs eröffnet. R. der in den letzten Jahren oft sich mit der Stadt vorm Gericht gestritten hat, hat seit dem Dezember 1913 keine Pacht mehr bezahlt. Die Schulden betragen sich über 60000 Mark. Der Mühlenbetrieb wurde eingestellt.
7.01
Heute morgen erschoss sich der Müller Richardt Reinemann.
7.02
Bei der Aufführung von Beyerleins ,,Zapfenstreich,, am Theater wurde durch ein Schuss die Schauspielerin Rettig am Gesicht verletzt.
26.03
Ho.
8.04
siehe ,,Histor. Verbrechen,,
25.06
heute fand man die alte Witwe Kürschner ermordet in ihrer Wohnung. Verdächtig war der Schlafbursche ,der verschwunden ist.
2.07
Der angeblicher Mörder von Frau K. wurde in Gotha verhaftet und nach Eisenach gebracht. und den Zeugen gegenüberstellt. Alle Zeugen meinten der Cotta ist nicht die Person, die sie meinten.
3.07
Der Postschaffner Burgmann fand man bei der Ziegelei erhängt.
24.07
Bankdirektor Hintze von der Thüringer Kreditanstalt wurde heute verhaftet. Er wird angeklagt wegen Meineides und wegen Bilanzfälschung
7.ß8
Der Gelegenheitsarbeiter Casparien erhielt wegen wiederholten Diebstahl 3 Jahre Zuchthaus und 1 Jahr Ehrverlust..
9.08
Ho.


nach oben springen

#112

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 18:17
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #111
1914

25.06
heute fand man die alte Witwe Kürschner ermordet in ihrer Wohnung. Verdächtig war der Schlafbursche ,der verschwunden ist.



Was war ein Schlafbursche? Untermieter oder mit Vorsilbe Bei- ?j


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 18:28
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Frag mal Hans oder Wolle.
Wie ich weiß haben die Arbeiterfamilien ihre Betten, vor allem in Berlin, an Schlafburschen vermietet.
Wenn der Mann bei der Arbeit war hat der S., von der Schicht kommend, in seinem Bett geschlafen.
Ob mit der selben Frau ,weiß ich nicht.
Habe dies auch nicht von Eisenach gelesen.
Vielleicht denke ich falsch


nach oben springen

#114

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 18:31
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Notiz
7.02
entweder Pech oder gute Werbung
26.03
Ho extra


nach oben springen

#115

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 18:59
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1915
1.02
Ho.
3.05 und 24.07 1914 Hintze wurde wegen Vergehens gegen das Depotgesetz zu 2 Monaten Gefängnis verurteilt.
Die Staatsanwaltschaft hat 6 Monate Gefängnis und 1000 Mark Geldstrafe verlangt..
10.05
Der Arbeiter Hugo Moseberg wurde wegen wiederholten Diebstahl zu 2 Jahren und 6 Monate Gefängnis verurteilt.
7.06
Wegen fahrlässiger Tötung wurde der Packmeister a. D. Stück zu 6 Wochen Gefängnis verurteilt


nach oben springen

#116

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 19:01
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Notiz
7.06
a. D. steht so, arbeitslos klingt etwas schlechter


nach oben springen

#117

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 19:19
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi , Thomas.....
1. Was ist viel. ......... Ein Teil gehört zum Job - habe mir mal mit einem Pol.-Historischen Kurs Beförderungspunkte verdient, die braucht man ab und zu , der "Rest" gehört zum Hobby-Mehr oder Weniger.
2. Schlafbursche : Richtig dargestellt, war tatsächlich so. - ob mit der Frau weiß ich auch nicht. Scheint in Berliner Mietskasernen eine ständige Erscheinung gewesen zu sein. ( H.Zille !) Im Thüringer Raum ist mir der Begriff auch nicht begegnet, scheint es dort aber eben auch gegeben zu haben.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 17.07.2014 19:20 | nach oben springen

#118

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 17.07.2014 19:25
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

kenne dies auch von Zille


nach oben springen

#119

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 18.07.2014 13:54
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

hans, wie viele Bilder von Zille kennst du?,
Ich habe mir aus der Biblio. in der DDR 2 Bücher ausgeborgt mit einigen Zeichnungen von Z.
Vor einigen tagen sah ich im TV einen Bericht über Sex vor 1918, mit einigen Bildern von Z.
Sex von den Arbeitern in Berlin, mit vielen ,,klaren,, Zeichnungen über den Sex im und außerhalb des Bettes.
Ich vermute, diese Bilder waren nicht in meinem damaligen Buch.
Als ich mal in B. war, war ich abends in der Gaststätte ,,Z. stuben,, Vielleicht habe ich auch falsch gesehen, es waren dort zu viele Männer an den Tischen.
habe was gegessen und bin wieder verschwunden.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: Straftaten im alten Eisenach

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 18.07.2014 14:00
von Harsberg | 3.245 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #113
Frag mal Hans oder Wolle.
Wie ich weiß haben die Arbeiterfamilien ihre Betten, vor allem in Berlin, an Schlafburschen vermietet.
Wenn der Mann bei der Arbeit war hat der S., von der Schicht kommend, in seinem Bett geschlafen.
Ob mit der selben Frau ,weiß ich nicht.
Habe dies auch nicht von Eisenach gelesen.
Vielleicht denke ich falsch


Als Schlafgänger (auch Bettgeher oder Schlafbursche) wurden Personen bezeichnet, die gegen ein geringes Entgelt ein Bett nur für einige Stunden am Tag mieteten, während der Wohnungsinhaber die Schlafstelle nicht benötigte. Der Grund dafür war der zur Zeit der Industrialisierung sehr knappe und daher teure Wohnraum, der nicht alle Landflüchtlinge aufnehmen konnte.

Als Schlafgänger konnten beispielsweise Schichtarbeiter während des Tages gegen ein geringes Entgelt schlafen, während der reguläre Wohnungsinhaber seiner Arbeit nachging. Schlafgänger hatten normalerweise keinen Familienanschluss, durften die restlichen Räumlichkeiten, wie die Küche oder die "Gute Stube", nicht nutzen und erhielten im Gegensatz zu Untermietern kein Frühstück.

Die Schlafgänger trugen zur weiteren Verschlechterung der Wohnsituation bei, da sie die familiäre und die intime Beziehung der Wohnungsinhaber störten. Allerdings waren sie zur Finanzierung der Wohnungen notwendig, weil das Familieneinkommen zur Eigenfinanzierung einer Wohnung vielfach zu gering war. Mancherorts wurde das eigene Bett sogar an zwei verschiedene Schlafgänger vermietet.

Statistisch gesehen gab es bei kleineren Wohnungen viel mehr Schlafgänger als bei größeren, da man in kleineren Wohnungen eher einen Schlafplatz als einen ganzen Raum abgeben konnte.




Kannte das von meiner uralten Berliner Verwandtschaft!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
furry und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
37 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1945 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 556996 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen