#41

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 04.06.2014 15:39
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #38
Jeder bestimmt seinen Medienkonsum selbst. Das find ich in Ordnung. Das Angebot ist riesig. Das ist auch gut so. Ich persönlich zähle mich zu den
Zielpersonen für historische Dokus. Und als Mitglied dieses Empfängerkreises bin ich sehr froh, wenn ich Sendehinweise, Sender und Serien erhalte, die auf mich zugeschnitten sind. Als Beispiel möchte ich dies hier einfügen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...l-12959986.html

und mich bedanken bei der FAZ.





Ein Leserkommentar zum Artikel (ebenda):

von "Bildungsbürger"
"O deutsches Bildungsbürgertum, was wäre dein Glanz ohne die Trottel, auf die du herab sehen kannst. Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen sei Dank!"


Der Autor des obigen Artikels, Professor Jörg Baberowskis, Inhaber des Lehrstuhls "osteuropäische Geschichte" an der Humbold-Universität hat seinerseits seine Forschungen zum Stalinismus in einem Buch veröffentlicht, hierzu der folgende Artikel:

Wo alle Hoffnung endet

Zu Jörg Baberowskis verstörendem Buch über den Stalinismus: "Verbrannte Erde"

http://www.zeit.de/2012/11/L-P-Baberowski


(Alles ganz im Zeichen der freien Forschung und Lehre und natürlich der Pressefreiheit:-)

Die Buchkritik klingt sehr vielversprechend, ich werde das Buch lesen.


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 04.06.2014 21:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tauschen wir hier im Forum eigentlich Zitate und Links aus, oder haben Meinungsäußerungen selbstständig denkender Menschen zur Thematik auch noch einen Platz?

VG Klaus


thomas 48, Harra318 und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 04.06.2014 21:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hufklaus im Beitrag #42
Tauschen wir hier im Forum eigentlich Zitate und Links aus, oder haben Meinungsäußerungen selbstständig denkender Menschen zur Thematik auch noch einen Platz?

VG Klaus

Klaus, wie recht Du hast! Es werden fast nur noch Zitate u.s.w. hier eingestellt, eigene Meinungen werden immer seltener! Schreibt man seine eigene Meinung zu etwas, kommt gleich ein Link oder eine andere Pressemitteilung ! Ich finde es genau so Schade wie Du, das die wenigsten kaum noch antworten, was ihre Meinung zu einen Thema ist! Was mir immer sehr gut gefällt. Schau mal hier.
Grüsse steffen52


Hapedi und Harra318 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.06.2014 21:42 | nach oben springen

#44

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 04.06.2014 21:41
von Pit 59 | 10.124 Beiträge

So isses,das nervt bis zum geht nicht mehr. Ich glaube fast das ich noch nie einen Link hier eingestellt habe. Und warum ? ganz einfach ich kann das gar nicht.Ich werde es aber auch nicht lernen wollen.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 04.06.2014 23:35
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und was ist nun Eure Meinung zum Thema @Hufklaus @Pit 59 und @steffen52 ?

Oder habt ihr nur lange Weile, weil Euch keiner ein Stöckchen hinlegt?

LG von der Moskwitschka


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 07:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Moskwitschka ,

"...es bleibet dabei, die Gedanken sind frei."

VG Klaus


nach oben springen

#47

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 07:24
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #45
Und was ist nun Eure Meinung zum Thema @Hufklaus @Pit 59 und @steffen52 ?

Oder habt ihr nur lange Weile, weil Euch keiner ein Stöckchen hinlegt?

LG von der Moskwitschka


Ich habe hier im Harz ,so viele Knüppel rum liegen. Da brauch ich kein Stöckchen.


nach oben springen

#48

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 07:59
von Georg | 1.003 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #41
Zitat von Georg im Beitrag #38
Jeder bestimmt seinen Medienkonsum selbst. Das find ich in Ordnung. Das Angebot ist riesig. Das ist auch gut so. Ich persönlich zähle mich zu den
Zielpersonen für historische Dokus. Und als Mitglied dieses Empfängerkreises bin ich sehr froh, wenn ich Sendehinweise, Sender und Serien erhalte, die auf mich zugeschnitten sind. Als Beispiel möchte ich dies hier einfügen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...l-12959986.html

und mich bedanken bei der FAZ.





Ein Leserkommentar zum Artikel (ebenda):

von "Bildungsbürger"
"O deutsches Bildungsbürgertum, was wäre dein Glanz ohne die Trottel, auf die du herab sehen kannst. Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen sei Dank!"


Der Autor des obigen Artikels, Professor Jörg Baberowskis, Inhaber des Lehrstuhls "osteuropäische Geschichte" an der Humbold-Universität hat seinerseits seine Forschungen zum Stalinismus in einem Buch veröffentlicht, hierzu der folgende Artikel:

Wo alle Hoffnung endet

Zu Jörg Baberowskis verstörendem Buch über den Stalinismus: "Verbrannte Erde"

http://www.zeit.de/2012/11/L-P-Baberowski


(Alles ganz im Zeichen der freien Forschung und Lehre und natürlich der Pressefreiheit:-)

Die Buchkritik klingt sehr vielversprechend, ich werde das Buch lesen.







Danke Barbara !
Es gibt, soviel ich weiß, a r m e und reiche Trottel. Ich gehöre zu den armen Trotteln. Wie der bekannte Mäuserich inne Kirche ( Mäuserich ist ein kleiner Scherz von mir )
Wer es sich leisten kann, bitte !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
zuletzt bearbeitet 05.06.2014 08:00 | nach oben springen

#49

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 08:13
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #45
Und was ist nun Eure Meinung zum Thema @Hufklaus @Pit 59 und @steffen52 ?

Oder habt ihr nur lange Weile, weil Euch keiner ein Stöckchen hinlegt?

LG von der Moskwitschka

Eventuell gäbe es nicht solche Ablehnung wenn es sich um einen Recht handeln würde, so nennt sich das aber "Link" in der Mehrzahl gern als "Links" bezeichnet. Das geht eben bei manchen nicht.


nach oben springen

#50

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 09:49
von Georg | 1.003 Beiträge

Teilweise stimmt es schon, mit dem zitieren, verlinken, kopieren usw. Manche Quellen sind aber unverzichtbar. Wer will denn ernsthaft auf Honecker, Schabowski oder Mielke verzichten ? Die werden doch öfter benannt als Goethe, Schiller oder Humboldt zum Beispiel.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#51

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 09:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie oft werden hier die Quellen gefordert? Da ist es oft einfacher seine Aussage mit einem "Link" zu hinterlegen. Hier bin ich im Nachteil, da ich prinzipiell keine "Links" hier einstelle. Jeder kann doch selber die Suchmaschine bemühen....., und es gibt keine rechtlichen Sorgen


nach oben springen

#52

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 05.06.2014 10:08
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Langsam bewegt sich der thread in Richtung "Persönlicher Stil in der Argumentation im Forum noch zulässig"

Da Barbara hier in diesem thread Stein des Anstosses war, möchte ich darauf hinweisen, dass sie eine der wenigen ist, die ihre Meinung in vielen anderen threads ausführlich und in wohl formulierten Sätzen kund tut. Es ist immer eine Freude sie zu lesen. Vor allem ihre Neugier, die mit vielen Fragen einher geht, die selten beantwortet werden.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 05.06.2014 10:10 | nach oben springen

#53

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 06.06.2014 13:14
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Hufklaus im Beitrag #42
Tauschen wir hier im Forum eigentlich Zitate und Links aus, oder haben Meinungsäußerungen selbstständig denkender Menschen zur Thematik auch noch einen Platz?

VG Klaus



Darf man beides?
Dass jemand, der einen Link setzt, ein nicht selbständig denkender Mensch ist, ist ein Schluss den ich so nicht stehen lassen kann :-)
.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 06.06.2014 13:42
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #48
Zitat von Barbara im Beitrag #41
Zitat von Georg im Beitrag #38
Jeder bestimmt seinen Medienkonsum selbst. Das find ich in Ordnung. Das Angebot ist riesig. Das ist auch gut so. Ich persönlich zähle mich zu den
Zielpersonen für historische Dokus. Und als Mitglied dieses Empfängerkreises bin ich sehr froh, wenn ich Sendehinweise, Sender und Serien erhalte, die auf mich zugeschnitten sind. Als Beispiel möchte ich dies hier einfügen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...l-12959986.html

und mich bedanken bei der FAZ.





Ein Leserkommentar zum Artikel (ebenda):

von "Bildungsbürger"
"O deutsches Bildungsbürgertum, was wäre dein Glanz ohne die Trottel, auf die du herab sehen kannst. Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen sei Dank!"


Der Autor des obigen Artikels, Professor Jörg Baberowskis, Inhaber des Lehrstuhls "osteuropäische Geschichte" an der Humbold-Universität hat seinerseits seine Forschungen zum Stalinismus in einem Buch veröffentlicht, hierzu der folgende Artikel:

Wo alle Hoffnung endet

Zu Jörg Baberowskis verstörendem Buch über den Stalinismus: "Verbrannte Erde"

http://www.zeit.de/2012/11/L-P-Baberowski


(Alles ganz im Zeichen der freien Forschung und Lehre und natürlich der Pressefreiheit:-)

Die Buchkritik klingt sehr vielversprechend, ich werde das Buch lesen.







Danke Barbara !
Es gibt, soviel ich weiß, a r m e und reiche Trottel. Ich gehöre zu den armen Trotteln. Wie der bekannte Mäuserich inne Kirche ( Mäuserich ist ein kleiner Scherz von mir )
Wer es sich leisten kann, bitte !






Das "Trottelzitat" war ein ironischer Leserkommentar auf den von dir eingestellten FAZ-Artikel von Prof. Barberowski.
Der widerum ist der Lehrstuhlinhaber "osteuropäische Geschichte" an der Humbold-Uni, sein Schwerpunkt ist "Stalinismus".
Dass dieser jedwede Dokumentation zum Thema Stalinismus in den Öffentlich-Rechtlichen in der Luft zerreißen würde, und jedes Haar in der Suppe findet, war voraus zusehen.
Aber das ist natürlich eine ganz hohe Warte, von der aus er argumentiert. Der "normale" TV-Konsument wird sicher nicht Bücher von ihm lesen, wer befasst sich schon mit wissenschaftlichen Publikationen, die meisten verstehen sie gar nicht.

Für das Breitenpublikum sind solche Dokus gedacht, die mal gut, mal weniger gut sind, ich denke jedenfalls, dass sie ihre Berechtigung haben, neben dem ganzen Schrott der einem zu den Hauptsendezeiten sonst so medial angeboten wird. Dass sie nicht aufbereitet sind wie Hochschulseminare - siehe oben.
Vielleicht war Baberowski einfach auch nur geknickt, dass man ihn als Fachmann für Stalinismus nicht zur wissenschaftllichen Beratung für die Sendung heran gezogen hat?
Denn das kann man der Machern solcher Sendungen nicht vorwerfen, dass sie nicht Historiker für ihre Recherchen hinzuziehen.

Wenn du Lust hast: hier zu derselben Sendung ebenfalls ein Artikel aus der FAZ, der aber zu einem ganz anderen Ergebnis kommt, als der von Prof. Barberowski - es ist interessant die Argumente aus den beiden Artikeln mal neben einander zu halten.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...e-12945687.html
.


nach oben springen

#55

RE: Pressefreiheit im Staatsfernsehen noch gegeben?

in Themen vom Tage 06.06.2014 19:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Hufklaus!

Nun Autoritätsbeweise (Zitate) sind immer ein sicheres Anzeichen daß man davon ausgeht, zur Kassandrafraktion abgeschoben zu werden.
Die in 65 Jahren BRD zu naiven, verdummten, politisch korrekten BRD Bürgern degenerierten hier Lebenden, sind in diesem kleinen Videoausschnitt gut beschrieben.

Hurra, wir sinken nicht .....



Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von Hufklaus im Beitrag #42
Tauschen wir hier im Forum eigentlich Zitate und Links aus, oder haben Meinungsäußerungen selbstständig denkender Menschen zur Thematik auch noch einen Platz?
VG Klaus


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 19:09 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
(Mitarbeiter der Woche) Erdogan und sein Verständnis von Pressefreiheit
Erstellt im Forum Themen vom Tage von ek40
50 01.04.2016 13:45goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 1312
Deutschland und die Welt - wie werden wir gesehen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Dandelion
29 14.08.2015 16:56goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1186
Pressefreiheit oder Geheimnisverrat ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Georg
41 07.08.2015 17:42goto
von Alfred • Zugriffe: 1323
"Ohne die Mauer hätte es Krieg gegeben"
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Alfred
65 17.11.2013 11:46goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 6894
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488
Feindliches Fernsehen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
87 02.12.2014 10:28goto
von Reinhardinho • Zugriffe: 7670
Pressefreiheit in der DDR "Fehlanzeige"?!
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
16 20.08.2009 12:46goto
von manudave • Zugriffe: 1186

Besucher
6 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen