#141

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 09:06
von Sperrbrecher | 1.653 Beiträge

Man muss doch wirklich fragen, wo die Gefahr von rechts größer sein soll?
Es sind doch die Linken, die aktiv gegen diesen Staat und seine Demokratie kämpfen.
Wenn andere Parteien nicht ohne Störer der SAntifa ihre Veranstaltungen abhalten können,
niedergebrüllt und tätlich angegriffen werden, dann hat das nichts mehr mit demokratischer Meinungsäußerung zu tun.
Das, was diese linken Schläger treiben ist doch Verhinderung von Parteiarbeit und Verhinderung von Meinungsbildung.
Das ist doch kein Spaß mehr?


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Hapedi und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 09:40
von ABV | 4.202 Beiträge

Ich weiß nicht, nach welcher Maßeinheit bestimmt werden kann, ob nun die Gefahr von linken Extremisten größer sei, als die von rechten Extremisten. Beide weisen auf jeden Fall eine Gemeinsamkeit auf: die gewaltsame Durchsetzung von politischen Zielen. Wobei die rechten Extremisten zuweilen "moderater" vorgehen, als die "Linksextremisten".
Mein Lieblingsbeispiel:
Ende der Neunziger Jahre kam es in Frankfurt (Oder) zu einer genehmigten Demo rechter Extremisten. Begleitet wurde die Demo nicht nur von der Polizei, sondern auch von linken Gegendemonstranten. Das ganze spielte sich unter den Augen der teilweise verängstigten Bevölkerung ab. Während sich die "Rechten" aufs Marschieren und Trommeln beschränkten und eben keine Gewalt anwendeten, stürmten etliche "linke Gegendemonstranten" anschließend eine Wohngebietskaufhalle und plünderten sie aus.
Dreimal dürft ihr raten, wem anschließend die Sympathien der Bevölkerung gehörten? Den sich brav und bieder gebärdenden Rechtsradikalen! Die ja, vermeintlich, "so schlimm gar nicht sind". Kann man sich eine schönere Steilvorlage, ausgerechnet vom politischen Gegner, wünschen?
Für mich ein Beweis, dass die größere Gefahr für die Demokratie von " rechten Extremisten" ausgeht. Weil es diesen offenbar leichter fällt, in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen und dort Zustimmung und Anerkennung zu erwerben.
Die " linken Krawallmacher", äußerlich zumeist leicht als solche zu erkennen, schrecken den Otto-Normalbürger zumeist ab.
Während die " rechten Krawallmacher", die eben nicht immer als solche zu erkennen sind, oftmals dem Otto-Normal-Bürger zum Munde reden.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


zuletzt bearbeitet 18.05.2014 09:45 | nach oben springen

#143

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 10:06
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #133
Hallo HG19801!

Da habe ich doch mal ein paar "typische" Bilder dieser "rechten Gewalt" für Dich: Man beachte die IG-Metallfahne ! ... ... ...
Und, was willst du mir damit sagen? Dass ich sinnlose Gewalt - besonders gegen Personen - linker Radikalinskis gutheiße? Dass das Missbrauchen einer IG Metall-Fahne mich glauben machen soll, die Gewerkschaften steckten hinter diesen gewaltbereiten Elementen?

Irrtum sprach der Igel ...!

Ich könnte ja jetzt auch'n paar Bilder mit der Darstellung rechter Randale einfügen. Tue ich jedoch nicht, weil's unnütz ist und lediglich wie das Hornberger Schießen ausginge.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


zuletzt bearbeitet 18.05.2014 10:07 | nach oben springen

#144

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 12:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #136
Zitat von rei im Beitrag #119
Zitat von Hapedi im Beitrag #103
Zitat von steffen52 im Beitrag #102
Die Braunen ist schon ein Haufen! Aber leider sehen einige linke Gruppierungen , durch ihre Art der Gewalt, gegen Staat und Staatsmacht, auch nicht besser aus und finden nicht den Anklang der Masse von der Bevölkerung! Beispiel gibt es genug! Wenn die Rechten demonstrieren, wer macht als gegen Gruppe mehr Stunk und Rabatz, die meist jugendlichen Linken, so nennen sie sich! Sind aber nur Krawallbrüder! Die mag ich auch nicht
Grüsse steffen52



genau so ist es , wenn die Rechten demo machen ist es ruhig . aber im nächsten Moment sind die Linken mit am Ball und zünden das Feuer an.
ist jedes Mal so

gruß Hapedi

Hallo!
Die sogenannten "Linken" sind schlimmer als die Rechten



Rechtsextremismus: Asylbewerberheime sammt Menschen anzünden, ca. 100-150 Morde (davon alleine mindestens 10 durch die NSU) und ungezählte Körperverletzungen seit 1990.
Linksextremismus: Sachbeschädigungen (Banken- und Supermarkt-Entglasungo.ä.) und Brandstiftungen ohne Menschengefährdung (Luxusautos, Firmenfahrzeuge von Konzernen, Behördenfahrzeuge (Ordnungsamt, Polizei, Bundeswehr)).



@StabsfeldKoenig, bin etwas erstaunt, wie Du den Unterschied zwischen Rechte und Linke( Autonome) siehst! Das die Rechten Dinge getan haben, was ich auf keinen Fall für in Ordnung halte b.z.w. verurteile und auch nicht meine Zustimmung findet, aber das die Linken in Deinen Augen etwas besseres sind, das kann ich nicht verstehen! Alles kurz und klein zu schlagen, auf Polizisten mit Brandflaschen los gehen, das sind wohl die besseren für Dich, na Hut ab, wer so denkt! Es ist nur der einiger massen guten Ausrüstung der Polizei zu verdanken, das es da noch keine Toten gegeben hat! Nicht nur Abbrennen von Behördenfahrzeuge, auch vor privat Autos und privat Supermärkte machen diese Horten keinen halt! Fahrzeuge von Behörden, das ist auch unser aller Geld und die meisten Supermärkte haben einen privat Eigentümer!Wen sie zerstört werden hängen auch einige Arbeitsplätze dran! Wen Dein Haus mit auf der Route liegt, wird auch kein halt davor gemacht! Glaube, wen es Dein Eigentum betrifft, Deine Meinung, wäre nicht mehr so sozial eingestellt, für diese linken Autonomen!! Schreibe Dir nur, weil Du mich zitierst und ich es nicht so stehen lassen kann!
Grüsse steffen52


Hapedi, Marder, Ostlandritter, RudiEK89, thomas 48 und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#145

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 15:57
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #143
Zitat von Antaios im Beitrag #133
Hallo HG19801!

Da habe ich doch mal ein paar "typische" Bilder dieser "rechten Gewalt" für Dich: Man beachte die IG-Metallfahne ! ... ... ...
Und, was willst du mir damit sagen? Dass ich sinnlose Gewalt - besonders gegen Personen - linker Radikalinskis gutheiße? Dass das Missbrauchen einer IG Metall-Fahne mich glauben machen soll, die Gewerkschaften steckten hinter diesen gewaltbereiten Elementen?

Irrtum sprach der Igel ...!

Ich könnte ja jetzt auch'n paar Bilder mit der Darstellung rechter Randale einfügen. Tue ich jedoch nicht, weil's unnütz ist und lediglich wie das Hornberger Schießen ausginge.





Die IG Metall steckt eindeutig hinter den ANTIFA-Randalen,- nicht nur ,das die IG für Gegendemos wirbt und die Transportmittel zu selbigen bereitstellt ,- sie wirbt sogar Obdachlose an- freie Beköstigung eingeschlossen !
Ich denke manchmal- die IG Metall sollte sich man lieber um ihre gewerkschaftlichen Pflichten gegenüber ihren Mitgliedern engagieren....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi und Wanderer zwischen 2 Welten haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#146

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 16:03
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #136
Zitat von rei im Beitrag #119
Zitat von Hapedi im Beitrag #103
Zitat von steffen52 im Beitrag #102
Die Braunen ist schon ein Haufen! Aber leider sehen einige linke Gruppierungen , durch ihre Art der Gewalt, gegen Staat und Staatsmacht, auch nicht besser aus und finden nicht den Anklang der Masse von der Bevölkerung! Beispiel gibt es genug! Wenn die Rechten demonstrieren, wer macht als gegen Gruppe mehr Stunk und Rabatz, die meist jugendlichen Linken, so nennen sie sich! Sind aber nur Krawallbrüder! Die mag ich auch nicht
Grüsse steffen52



genau so ist es , wenn die Rechten demo machen ist es ruhig . aber im nächsten Moment sind die Linken mit am Ball und zünden das Feuer an.
ist jedes Mal so

gruß Hapedi

Hallo!
Die sogenannten "Linken" sind schlimmer als die Rechten



Rechtsextremismus: Asylbewerberheime sammt Menschen anzünden, ca. 100-150 Morde (davon alleine mindestens 10 durch die NSU) und ungezählte Körperverletzungen seit 1990.
Linksextremismus: Sachbeschädigungen (Banken- und Supermarkt-Entglasungo.ä.) und Brandstiftungen ohne Menschengefährdung (Luxusautos, Firmenfahrzeuge von Konzernen, Behördenfahrzeuge (Ordnungsamt, Polizei, Bundeswehr))
.




@StabsfeldKoenig

Stop, Genosse Stabsfeld !
Im Namen der Demokratie :

Solange die " NSU " nicht rechtskräftig verurteilt wurde ,- gilt auch für diese die Unschuldsvermutung ,-
Freisler ist übrigens schon lange tot...

Und die verniedlichten Straftaten der Linksautonomen nannte man übrigens bisher "schwerer Landfriedensbruch ".....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 16:31 | nach oben springen

#147

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 18:50
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #138
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #134


also ich lebe auch schon seit ueber 30 Jahren ausserhalb von Deutschland. Was glaubt Ihr denn was man mir hier sagen wuerde wenn ich darauf bestehen wuerde das man hier bei mir einen lebensmittelladen einrichten wuerde der nur deutsche Waren verkauft? von kostenloser Unterbringung, keine Elektrizitaetsrechnung,, usw will ich erst gar nicht anfangen.s Zur NPD kann man jetzt stehen wie man will, aber die ind wirklich die Einzigen in der deutschen politischen Landschaft die den Mut haben gegen dieses ganze Asyltheater in Deutschland Stellung zu nehmen.



die NPD hat Mut ?? Nein . sie versuchen nur eine "Sprache" zu finden mit denjenigen, die in diesen Land mit der jetzigen Politik
unzufrieden sind .
Asylanten sind Menschen und kein Theater.
dieses System befürwortet dieses aus gutem Grund , billige Arbeitskräfte.
nehme ich einer menschenverachtenden Partei die Existenz , gäbe es auch weniger Konfrontationen mit den "Linken" .





Oder wenn die Berliner Machthaber in Bezug auf Asylrecht, Einwanderung und sonstige Themen den Willen der Mehrheit der Buerger beachten wuerden haette man in Deutschland keinerlei Bedarf fuer Parteien wie die NPD. Es sind die Grossparteien die mit ihrer Handlungsweise den Naehrboden fuer rechte und linke Extremisten schaffen.


nach oben springen

#148

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 18:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #144
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #136
Zitat von rei im Beitrag #119
Zitat von Hapedi im Beitrag #103
Zitat von steffen52 im Beitrag #102
Die Braunen ist schon ein Haufen! Aber leider sehen einige linke Gruppierungen , durch ihre Art der Gewalt, gegen Staat und Staatsmacht, auch nicht besser aus und finden nicht den Anklang der Masse von der Bevölkerung! Beispiel gibt es genug! Wenn die Rechten demonstrieren, wer macht als gegen Gruppe mehr Stunk und Rabatz, die meist jugendlichen Linken, so nennen sie sich! Sind aber nur Krawallbrüder! Die mag ich auch nicht
Grüsse steffen52



genau so ist es , wenn die Rechten demo machen ist es ruhig . aber im nächsten Moment sind die Linken mit am Ball und zünden das Feuer an.
ist jedes Mal so

gruß Hapedi

Hallo!
Die sogenannten "Linken" sind schlimmer als die Rechten



Rechtsextremismus: Asylbewerberheime sammt Menschen anzünden, ca. 100-150 Morde (davon alleine mindestens 10 durch die NSU) und ungezählte Körperverletzungen seit 1990.
Linksextremismus: Sachbeschädigungen (Banken- und Supermarkt-Entglasungo.ä.) und Brandstiftungen ohne Menschengefährdung (Luxusautos, Firmenfahrzeuge von Konzernen, Behördenfahrzeuge (Ordnungsamt, Polizei, Bundeswehr)).



@StabsfeldKoenig, bin etwas erstaunt, wie Du den Unterschied zwischen Rechte und Linke( Autonome) siehst! Das die Rechten Dinge getan haben, was ich auf keinen Fall für in Ordnung halte b.z.w. verurteile und auch nicht meine Zustimmung findet, aber das die Linken in Deinen Augen etwas besseres sind, das kann ich nicht verstehen! Alles kurz und klein zu schlagen, auf Polizisten mit Brandflaschen los gehen, das sind wohl die besseren für Dich, na Hut ab, wer so denkt! Es ist nur der einiger massen guten Ausrüstung der Polizei zu verdanken, das es da noch keine Toten gegeben hat! Nicht nur Abbrennen von Behördenfahrzeuge, auch vor privat Autos und privat Supermärkte machen diese Horten keinen halt! Fahrzeuge von Behörden, das ist auch unser aller Geld und die meisten Supermärkte haben einen privat Eigentümer!Wen sie zerstört werden hängen auch einige Arbeitsplätze dran! Wen Dein Haus mit auf der Route liegt, wird auch kein halt davor gemacht! Glaube, wen es Dein Eigentum betrifft, Deine Meinung, wäre nicht mehr so sozial eingestellt, für diese linken Autonomen!! Schreibe Dir nur, weil Du mich zitierst und ich es nicht so stehen lassen kann!
Grüsse steffen52


Ich sehe schon einen Unterschied, und zwar in der Zielstellung. Und ich bin wirklich für mehr Differenzierung der Gruppen. Nicht alle "Linken" sind Randalierer und manch "Rechter" würde nicht in dieses Lager wählen, wenn die Politik endlich einmal in Bezug auf einige Probleme nicht die Augen verschließen würde. Da gibt es ja die Frage wieviele würden die "Rechten" aus Protest wählen (egal ob der Schuß nach hinten los geht)?


nach oben springen

#149

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 19:08
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #148


Ich sehe schon einen Unterschied, und zwar in der Zielstellung. Und ich bin wirklich für mehr Differenzierung der Gruppen. Nicht alle "Linken" sind Randalierer und manch "Rechter" würde nicht in dieses Lager wählen, wenn die Politik endlich einmal in Bezug auf einige Probleme nicht die Augen verschließen würde. Da gibt es ja die Frage wieviele würden die "Rechten" aus Protest wählen (egal ob der Schuß nach hinten los geht)?


Genau! Der Rechtsextremismus ist das direkte Result von der buergerfeindlichen Politik die von allen im Bundestag vertretenen Parteien betrieben wird. Ich kann es den Leuten nicht veruebeln die NPD waehlen. Die wahren Schuldigen sind hier die etablierten Grossparteien.


nach oben springen

#150

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 19:13
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #145
... Zitat ... Zitat ... Zitat ...

Die IG Metall steckt eindeutig hinter den ANTIFA-Randalen,- nicht nur ,das die IG für Gegendemos wirbt und die Transportmittel zu selbigen bereitstellt ,- sie wirbt sogar Obdachlose an- freie Beköstigung eingeschlossen !
Ich denke manchmal- die IG Metall sollte sich man lieber um ihre gewerkschaftlichen Pflichten gegenüber ihren Mitgliedern engagieren....

Na dann bedanke ich mich mal für diese absolut einleuchtende Erklärung der Quadratur des Kreises ohne das Gedankenexperiment "Schrödingers Katze" mit einzubeziehen.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#151

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #148
Zitat von steffen52 im Beitrag #144
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #136
Zitat von rei im Beitrag #119
Zitat von Hapedi im Beitrag #103
Zitat von steffen52 im Beitrag #102
Die Braunen ist schon ein Haufen! Aber leider sehen einige linke Gruppierungen , durch ihre Art der Gewalt, gegen Staat und Staatsmacht, auch nicht besser aus und finden nicht den Anklang der Masse von der Bevölkerung! Beispiel gibt es genug! Wenn die Rechten demonstrieren, wer macht als gegen Gruppe mehr Stunk und Rabatz, die meist jugendlichen Linken, so nennen sie sich! Sind aber nur Krawallbrüder! Die mag ich auch nicht
Grüsse steffen52



genau so ist es , wenn die Rechten demo machen ist es ruhig . aber im nächsten Moment sind die Linken mit am Ball und zünden das Feuer an.
ist jedes Mal so

gruß Hapedi

Hallo!
Die sogenannten "Linken" sind schlimmer als die Rechten



Rechtsextremismus: Asylbewerberheime sammt Menschen anzünden, ca. 100-150 Morde (davon alleine mindestens 10 durch die NSU) und ungezählte Körperverletzungen seit 1990.
Linksextremismus: Sachbeschädigungen (Banken- und Supermarkt-Entglasungo.ä.) und Brandstiftungen ohne Menschengefährdung (Luxusautos, Firmenfahrzeuge von Konzernen, Behördenfahrzeuge (Ordnungsamt, Polizei, Bundeswehr)).



@StabsfeldKoenig, bin etwas erstaunt, wie Du den Unterschied zwischen Rechte und Linke( Autonome) siehst! Das die Rechten Dinge getan haben, was ich auf keinen Fall für in Ordnung halte b.z.w. verurteile und auch nicht meine Zustimmung findet, aber das die Linken in Deinen Augen etwas besseres sind, das kann ich nicht verstehen! Alles kurz und klein zu schlagen, auf Polizisten mit Brandflaschen los gehen, das sind wohl die besseren für Dich, na Hut ab, wer so denkt! Es ist nur der einiger massen guten Ausrüstung der Polizei zu verdanken, das es da noch keine Toten gegeben hat! Nicht nur Abbrennen von Behördenfahrzeuge, auch vor privat Autos und privat Supermärkte machen diese Horten keinen halt! Fahrzeuge von Behörden, das ist auch unser aller Geld und die meisten Supermärkte haben einen privat Eigentümer!Wen sie zerstört werden hängen auch einige Arbeitsplätze dran! Wen Dein Haus mit auf der Route liegt, wird auch kein halt davor gemacht! Glaube, wen es Dein Eigentum betrifft, Deine Meinung, wäre nicht mehr so sozial eingestellt, für diese linken Autonomen!! Schreibe Dir nur, weil Du mich zitierst und ich es nicht so stehen lassen kann!
Grüsse steffen52


Ich sehe schon einen Unterschied, und zwar in der Zielstellung. Und ich bin wirklich für mehr Differenzierung der Gruppen. Nicht alle "Linken" sind Randalierer und manch "Rechter" würde nicht in dieses Lager wählen, wenn die Politik endlich einmal in Bezug auf einige Probleme nicht die Augen verschließen würde. Da gibt es ja die Frage wieviele würden die "Rechten" aus Protest wählen (egal ob der Schuß nach hinten los geht)?

@Bürger der DDR, Tom, ich spreche nicht von den Linken( Partei), sondern von den linken Autonomen und da ist der Unterschied wohl nicht so verschieden, es sind nur die Parolen anders, aber Gewalt verüben die und die und die welche ich meine in meinen Augen mehr! Dann gehe mal zu so einer Demo! Ich empfehle Dir einen Stahlhelm(wen Du noch hast) oder einen Sturzhelm auf zu ziehen, kann sonst sein bekommst von den netten Demoteilnehmer eine Beule verpasst!!
Grüsse steffen52


Hapedi und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 18.05.2014 19:43
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #151
[
@Bürger der DDR, Tom, ich spreche nicht von den Linken( Partei), sondern von den linken Autonomen und da ist der Unterschied wohl nicht so verschieden, es sind nur die Parolen anders, aber Gewalt verüben die und die und die welche ich meine in meinen Augen mehr! Dann gehe mal zu so einer Demo! Ich empfehle Dir einen Stahlhelm(wen Du noch hast) oder einen Sturzhelm auf zu ziehen, kann sonst sein bekommst von den netten Demoteilnehmer eine Beule verpasst!!
Grüsse steffen52


Ich hab in den Nachrichten gerade die Bilder aus Leipzig gesehen,- die Rechten mögen ja was gegen die Verfassung der BRD haben,-
aber das ekelerregende Auftreten der linken " Faschos" und ihr Einprügeln auf die Polizei macht die Rechten dadurch nur noch hoffähiger .
Ich behaupte,- wer die linksradikalen unterstützt,- unterstützt damit die Rechten !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Sperrbrecher, thomas 48, Hapedi und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#153

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 19.05.2014 14:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich habe zum Thema "Gewaltbereitschaft" folgende Studie gefunden (Herausgeber ist das BKA):

Die Sicht der Anderen

Aus dem Klappentext:
„Es sind immer die Anderen die Bösen. Und das schweißt schon zusammen.“ (Interviewter)

"Der hier vorliegende Band dokumentiert die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Extremismen in biographischer Perspektive“, welches von der Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus des Bundeskriminalamts konzipiert und in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen durchgeführt wurde. Im Fokus der qualitativen Studie stehen biographische Verläufe von Extremisten und Terroristen, die in Form von lebensgeschichtlichen Interviews erhoben wurden. Als konzeptionell-methodische Besonderheit der Studie ist deren systematisch-vergleichender Ansatz herauszustellen, der sowohl Rechts- und Linksorientierte als auch Personen aus islamistischen Umfeldern integriert. Den Beobachtungen folgend, zeichnen sich ideologieübergreifend Gemeinsamkeiten in den Dynamiken der einzelnen Radikalisierungsverläufe ab, wenngleich bei aller Ähnlichkeit bestimmter psychosozialer Grundmuster doch auch sehr unterschiedliche Motivlagen und Wege in den Extremismus offenkundig werden.

Aus dem Vorwort des BKA-Präsidenten:
[...]Die vorliegenden Ergebnisse sind vielfältig und der Kernbefund ist hinsichtlich eines kriminalpräventiv ausgerichteten Umgangs mit dem Phänomen herausfordernd: Die Radikalisierungsverläufe von Akteuren differenter extremistischer bzw. terroristischer Milieus weisen offenbar mehr Gemeinsamkeiten hinsichtlich ihrer psychosozialen Verlaufsdynamik auf, als es die jeweiligen ideologischen Grundlagen der unterschiedlichen Milieus vermuten lassen; es bildeten sich also keine grundsätzlichen Unterschiede ab. Trotz aller offensichtlichen Differenzen der äußeren Erscheinungsformen der unterschiedlichen Extremismen überwiegendie Übereinstimmungen von zentralen, inneren Antriebsfedern und Auslösefaktoren bei diesen Personen."[...]

Ich habe den Bericht erst angelesen, und finde die These interessant, dass Gewaltbereite egal aus welcher Ecke mehr gemeinsam haben, als ihre ideologische Überzeugung vermuten lässt.

Bei Interesse das pdf zum Download:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e....66917471,d.bGQ





dazu passend (auch auf Uwes Frage von oben einzugehend) ebenfalls aus einem Bericht des BKA mit dem Titel "NPD-Wahlmobilisierung und politisch motivierte Gewalt":
[...[Ungeachtet ihrer strukturellen Gemeinsamkeiten formen militante "Antifa" und "Antifa-Antifa" ihr Selbstbild nicht zuletzt durch die wechselseitige Konfrontation.
Der "Kamof gegen die Nazis" und die Verachtung der "linken Zecken" sind fester Bestandteil der jeweiligen Identität.
Über ihre ideologisch-programmatische Gegensätzlichkeit hinaus rekurrieren sie auch auf unterschiedliche Mentalitätsbestände:
Autonome lassen sich mit ihrer Ablehnung von Autorität und gesellschaftlichen Konventionen als das ins Extrem gesteigerte "Spiegelbild" der post-materiellen Generation deuten, die sich antiautoritär gebärden und das Ideal der Befreiung von allen gesellschaftichen Zwängen propagiert.

Dagegen propagieren NS-affine Szenen und Skinheads mit der Betonung militärischer Tugenden wie Ordnung, Disziplin und Sauberkeit unbewusst einen Affekt gegen die "post-materiellen" Werte der 68-er Generation und ihrer Ausläufer [...]

Auch diesen Bericht habe ich erst angelesen.

http://www.bka.de/nn_231072/SharedDocs/D...ilisierung.html



Also abgesehen davon, dass ich persönlich Gewalt grundsätzlich ablehne, ist doch zu unterscheiden:
woher resultiert die Gewalt? Wo sind die Gemeinsamkeiten? Welche Gruppendynamik gibt es - egal welche Gruppe?
und:
Was ist der Hintergrund für diese Gewalt, welches Weltbild verbirgt sich dahinter? Was soll erreicht werden? Wer benutzt sich radikalisierende junge Leute?

Wie schon oben richtig beschrieben, hat die neue "rechte Sammelbewegung" ihre Strategien "von oben" geändert, kommt optisch als Bieder- und Saubermann daher, ist neuerdings "Friedensbewegung", "Anwalt der Armen und Entrechteten", "USA- und Banken-kritisch" - bemächtigt sich also ursächlich "linker" Positionen, verwässert und vermatscht jede gesellschaftspolitische HALTUNG, schickt sie jung-dynamisch gebende Leute in modern/- alternativen Klamotten auf ihre Redner-Pulte - weg vom rechten Proll-Image. Die "ordentlichen Rechten" schleichen sich sehr geschickt in die Köpfe der die Ordnung liebenden Deutschen.

Aber ihr Ziel ist weder der Frieden, noch die gerechte Verteilung von Ressourcen, noch eine menschenfreundliche Gesellschaft.
Die offen rechten Drahtzieher halten sich mit ihren rassistischen und faschistischen Gedankengut in der Öffentlichkeit zurück, sie lassen jetzt andere die Arbeit machen und ihnen das Feld bereiten.
Wir dürfen nicht darauf herein fallen.!


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#154

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 19.05.2014 16:47
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #152
Zitat von steffen52 im Beitrag #151
[
@Bürger der DDR, Tom, ich spreche nicht von den Linken( Partei), sondern von den linken Autonomen und da ist der Unterschied wohl nicht so verschieden, es sind nur die Parolen anders, aber Gewalt verüben die und die und die welche ich meine in meinen Augen mehr! Dann gehe mal zu so einer Demo! Ich empfehle Dir einen Stahlhelm(wen Du noch hast) oder einen Sturzhelm auf zu ziehen, kann sonst sein bekommst von den netten Demoteilnehmer eine Beule verpasst!!
Grüsse steffen52


Ich hab in den Nachrichten gerade die Bilder aus Leipzig gesehen,- die Rechten mögen ja was gegen die Verfassung der BRD haben,-
aber das ekelerregende Auftreten der linken " Faschos" und ihr Einprügeln auf die Polizei macht die Rechten dadurch nur noch hoffähiger .
Ich behaupte,- wer die linksradikalen unterstützt,- unterstützt damit die Rechten !


Da gebe ich dir Recht. Habe es gestern mit eigenen Augen gesehen, wie autonome Linke mit Sitzblockaden den Aufmarsch stoppen wollten.
Anschließend brannten Barikaden und es wurden letztendlich Flaschen und Steine gegen Polizeibeamte geworfen.
Schon gruslig, denn man denkt als Beteiligter schon an seine Gesundheit und Familie.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#155

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 19.05.2014 20:36
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #139
[quote=Barbara|p355178]

Es waren die Rechten (um Stauffenberg), die das Attentat auf den Nationalsozialisten Hitler verübten.



, das nenn ich doch mal didaktisch anspruchsvoll.............


Intellektuelle spielen Telecaster
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#156

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 19.05.2014 20:42
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #141
Man muss doch wirklich fragen, wo die Gefahr von rechts größer sein soll?
Es sind doch die Linken, die aktiv gegen diesen Staat und seine Demokratie kämpfen.




Ah ja........und die NPD, die Reps und die ganzen Kameradschaften sind der Heilige Gral der Demokratie, oder was?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#157

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 19.05.2014 21:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo StabsfelKoenig!

Nun dann kennst Du mehr, als die Richter im NSU Prozess wissen.
Informiere Dich einfach mal ausführlicher über die Fakten der Sachlage und schreibe nicht einfach aus der Medienwelt ab.

Und mal so 100-150 oder vielleicht auch .... wer weiß noch was an Zahlen aufzutischen, ist schon mehr als leichtsinnig, finde ich.

Frag mal die verletzten Polizisten die von sog. "Linken" attakiert wurden. Das erfüllt längst den Sachbestand des Mordversuches.
Mit Eisenstangen, 3 kg schweren Steinen usw. auf Menschen los zu gehen, ist versuchter Mord!
Nur wird es von den "anständigen Demokraten" noch hoffähig gemacht, als "legaler Protest" gegen die "Polizeiwillkür", "gegen Rechts" etc. ....
"§ 211 Mord......
(2) Mörder ist, wer
aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet."

Und versuche mal die Morde von sog. "Nichtdeutschen" an Deutschen zu recherchieren. Das wird auf Grund nicht erhobener und/oder nicht zugänglicher Statistiken ein sehr sehr schweres Unterfangen werden.

Hier auf Seite zwei und drei, die Meinung einer "Nichtdeutschen" Polizistin über die Verhältnisse.
Hier allerdings hauptsächlich in Sachen Ausländer:
http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/dp20131.../DP_2013_11.pdf

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #136
......
Rechtsextremismus: Asylbewerberheime sammt Menschen anzünden, ca. 100-150 Morde (davon alleine mindestens 10 durch die NSU) und ungezählte Körperverletzungen seit 1990.
Linksextremismus: Sachbeschädigungen (Banken- und Supermarkt-Entglasungo.ä.) und Brandstiftungen ohne Menschengefährdung (Luxusautos, Firmenfahrzeuge von Konzernen, Behördenfahrzeuge (Ordnungsamt, Polizei, Bundeswehr)).



zuletzt bearbeitet 19.05.2014 21:25 | nach oben springen

#158

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 19.05.2014 21:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Barbara!

Das hatten sie schon immer als Positionen postuliert.
Das ist nichts Neues.
Aber da es heute auch von der sog "Mitte" wahrgenommen wird, beeilen sich die sog. "Demokraten" dieses schnellstmöglich zu "markieren".

Diese finden es sichtlich "ärgerlich", daß sich diese Leute nun des Verstandes bedienen, um ihre Ansichten zu postulieren.
Sie ziehen sich sogar gut an, oder benehmen sich auch noch gut!
Was ist daran schlecht?

Scheinbar haben diese sog. "Demokraten" Angst vor Buchstaben und der entstehenden Aufmerksamkeit eines nicht mehr zu ignorierenden Teiles der Menschen.
Sie haben aber eigentlich nur Angst vor sich selbst und ihren ausnutzbaren Fehlern!
Als schlecht empfinde ich nur, daß man anstatt deren Argumente mit Fakten zu entwässern, lieber die alte Art des Verleumdens, des Hassaufrufes und des Unterstellens und gezielten Ausgrenzens hervorkramt.
Das fällt wie bei der verlogenen sog. "Ukraineberichterstattung" Tonnenschwer auf die Initiatoren zurück.

Und was noch erheblicher ist, man wird die gerufenen Geister des anderen Spektrums nicht mehr los!

Wenn ich an Wahlplakaten der AFD, NPD, REPs oder ähnlicher Parteien vorbei fahre und sie verschandelt bzw. zerstört sehe, dann erkenne ich den Hass den die Volksverhetzung der sog. "Demokraten" hervorruft und was für irrationale Auswirkungen er zeitigt.

Da möchte ich Dich dazu zitieren: "Wir dürfen nicht darauf herein fallen.!"
Man darf nicht auf Hassaufrufe hereinfallen, sondern muß mit WISSEN agieren, dann haben keine Radikalen und auch nicht die "demokratischen" Volksverhetzer eine Chance die Menschen gegeneinander auf zu bringen.

Ich hoffe da können wir beide zusammen gehen!
Sonst verspielen wir diesbezüglich die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

Schöne Grüße,
Eckhard




Zitat von Barbara im Beitrag #153
Ich habe zum Thema "Gewaltbereitschaft" folgende Studie gefunden (Herausgeber ist das BKA):
Die Sicht der Anderen........
Wie schon oben richtig beschrieben, hat die neue "rechte Sammelbewegung" ihre Strategien "von oben" geändert, kommt optisch als Bieder- und Saubermann daher, ist neuerdings "Friedensbewegung", "Anwalt der Armen und Entrechteten", "USA- und Banken-kritisch" - bemächtigt sich also ursächlich "linker" Positionen, verwässert und vermatscht jede gesellschaftspolitische HALTUNG, schickt sie jung-dynamisch gebende Leute in modern/- alternativen Klamotten auf ihre Redner-Pulte - weg vom rechten Proll-Image. Die "ordentlichen Rechten" schleichen sich sehr geschickt in die Köpfe der die Ordnung liebenden Deutschen.

Aber ihr Ziel ist ......
Wir dürfen nicht darauf herein fallen.!


zuletzt bearbeitet 19.05.2014 23:13 | nach oben springen

#159

RE: NPD-Kundgebung

in Themen vom Tage 20.05.2014 14:22
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #158
Hallo Barbara!

Das hatten sie schon immer als Positionen postuliert.
Das ist nichts Neues.
Aber da es heute auch von der sog "Mitte" wahrgenommen wird, beeilen sich die sog. "Demokraten" dieses schnellstmöglich zu "markieren".

Diese finden es sichtlich "ärgerlich", daß sich diese Leute nun des Verstandes bedienen, um ihre Ansichten zu postulieren.
Sie ziehen sich sogar gut an, oder benehmen sich auch noch gut!
Was ist daran schlecht?

Scheinbar haben diese sog. "Demokraten" Angst vor Buchstaben und der entstehenden Aufmerksamkeit eines nicht mehr zu ignorierenden Teiles der Menschen.
Sie haben aber eigentlich nur Angst vor sich selbst und ihren ausnutzbaren Fehlern!
Als schlecht empfinde ich nur, daß man anstatt deren Argumente mit Fakten zu entwässern, lieber die alte Art des Verleumdens, des Hassaufrufes und des Unterstellens und gezielten Ausgrenzens hervorkramt.
Das fällt wie bei der verlogenen sog. "Ukraineberichterstattung" Tonnenschwer auf die Initiatoren zurück.

Und was noch erheblicher ist, man wird die gerufenen Geister des anderen Spektrums nicht mehr los!

Wenn ich an Wahlplakaten der AFD, NPD, REPs oder ähnlicher Parteien vorbei fahre und sie verschandelt bzw. zerstört sehe, dann erkenne ich den Hass den die Volksverhetzung der sog. "Demokraten" hervorruft und was für irrationale Auswirkungen er zeitigt.

Da möchte ich Dich dazu zitieren: "Wir dürfen nicht darauf herein fallen.!"
Man darf nicht auf Hassaufrufe hereinfallen, sondern muß mit WISSEN agieren, dann haben keine Radikalen und auch nicht die "demokratischen" Volksverhetzer eine Chance die Menschen gegeneinander auf zu bringen.

Ich hoffe da können wir beide zusammen gehen!
Sonst verspielen wir diesbezüglich die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

Schöne Grüße,
Eckhard




Zitat von Barbara im Beitrag #153
Ich habe zum Thema "Gewaltbereitschaft" folgende Studie gefunden (Herausgeber ist das BKA):
Die Sicht der Anderen........
Wie schon oben richtig beschrieben, hat die neue "rechte Sammelbewegung" ihre Strategien "von oben" geändert, kommt optisch als Bieder- und Saubermann daher, ist neuerdings "Friedensbewegung", "Anwalt der Armen und Entrechteten", "USA- und Banken-kritisch" - bemächtigt sich also ursächlich "linker" Positionen, verwässert und vermatscht jede gesellschaftspolitische HALTUNG, schickt sie jung-dynamisch gebende Leute in modern/- alternativen Klamotten auf ihre Redner-Pulte - weg vom rechten Proll-Image. Die "ordentlichen Rechten" schleichen sich sehr geschickt in die Köpfe der die Ordnung liebenden Deutschen.

Aber ihr Ziel ist ......
Wir dürfen nicht darauf herein fallen.!






Eckhard, da du gerne Vieles in einen Topf wirfst, dich oft sehr verklausuliert ausdrückst und ich große Schwierigkeiten habe, deine grds."Gesprächshaltung" (nicht nur in diesem Beitrag) zu erkennen, fürchte ich, wird das mit dem "zusammen-Gehen" bzgl. der Bewertung von gesellschaftspolitischen Themen und Phänomenen erstmal nichts.

Allenfalls haben wir als kleinsten gemeinsamen Nenner:

Man darf nicht auf Hassaufrufe hereinfallen, sondern muß mit WISSEN agieren
.

Da würde ich noch hinzufügen: und mit äußerst sorgfältiger und differenzierter Kommunikation.
.


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1982 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen