#141

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 08:51
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #139



Alles was die heutige Jugend braucht ist eine umfassende Bildung der schulen von der ersten klasse bis zum abschluss zum Facharbeiter und das möglichst in einer hohen Qualität .
da dies in diesem land nicht der fall ist und minderbemittelte Arbeitskräfte in diesem kapital gern gesehene billiglöhner sind ,
und damit auch ausgenutzt werden, ...



Endlich wieder einer der es schafft, auf den Punkt zu kommen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#142

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 09:20
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Das erscheint mir weithin polemisch, zumindest theoretisch.

Fakt ist, daß heutzutage der Zugang zu Gymnasium und zum Studium leichter ist als in der DDR.
Für die EOS wurde sehr "gesiebt" und der Zugang zur Uni war mehr reglementiert (wer weiß das nicht).

Man muß die Chancen also nur nutzen.

Es gibt Leute mit ungleich schwierigeren Startbedingungen, welche die hiesigen Chancen zu nutzen wissen, die als fremde Muttersprachler in den Gymnasien gemessen an ihrer Zahl überdurchschnittlich vertreten sind und dann erfolgreich studieren. Z. B. sind bei uns in der Uni-Klinik zwei Ärzte allein in einer Abteilung, der eine als Chef.
Das kommt weil die Eltern traditionell auf Bildung Wert legen und alles für ihre Kinder tun in dieser Hinsicht, auch ohne selbst gute Deutschkenntnisse zu haben.
Diese in Ostdeutschland am besten integrierte Ausländergruppe kennt ihr sicherlich.

Andere, mit schlechten Leistungen, werden mehr gefördert als wir in der DDR, haben gar Vertrauenslehrer und Schul-Sozialarbeiter, kostenlose Begabtenförderung gerade bei Hartz IV. usw.
Trotzdem herrscht oft Lustlosigkeit, werden nach der Schule Lehren abgebrochen.
Gerade war da ein Fall in der Bekanntschaft, aus wirklich nichtigen Gründen.

Die Ursachen habe ich schon genannt: Es droht eben nicht das "nackte Überleben". Ansonsten würden gerade die Ärmsten alles geben, getrieben von ihren Eltern, wie bei den genannten Ausländern, die es in der Heimat nicht anders kennen.
(unterschiedliche Intelligenz anzunehmen wäre Rassismus).

Soweit mein praktisches Insiderwissen, auch (noch) als Vater eines Schülers.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 11.05.2014 09:34 | nach oben springen

#143

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 10:45
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Ich weiß nicht, für mich und meine Generation (und auch die danach noch) war es, zumindest in der DDR, völlig normal,
die Schule zu besuchen und möglichst anständige Leistungen zu bringen, mit Zensierung. Das soll wohl auch abge-
schafft werden im heutigen Verblödungssystem.
Das hatte weder etwas mit FDJ, Pionieren oder anderen Organisationen zu tun, es wurde uns einfach von den Eltern
so vermittelt. Und wir gehorchten auch, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die es immer gibt.
Gleichsam waren wir dann froh, später möglichst den Beruf unserer Wahl erlernen zu können, und nicht wie heute, erst
mal abwarten, dieses Jahr gibts gerade nichts, was mir gefällt, kommt Zeit, kommt Rat.

Wir haben eine andere Erziehung genossen, auch ohne Politik, aber mit klaren Regeln, die das Elternhaus meist mit
Nachdruck vermittelte.
Da brauchen wir nicht um den heißen Brei diskutieren, Lustlosigkeit oder gar Abbruch war fast undenkbar, und wenn doch,
gab es mächtig Ärger. Dann auch mit dem Gesetz, und das war völlig in Ordnung. Als Jugendlicher hat "Freiheit" noch keine
dominierende Bedeutung zu haben, er befindet sich noch im Erziehungsprozeß.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#144

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 10:58
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

@Heckenhaus,
da stimme ich mit Dir überein, bis auf das heute (d.h. auch nicht die 90er Jahre):

- Lehrlinge werden inzwischen gesucht.
- Ingenieurschulen besonders, aber auch andere, werben um Studenten.

Hauptfaktor sind tatsächlich die mangelnde Erziehung vieler Eltern und der fehlende "Ärger" heutzutage.

Wenn das Elternhaus Wert auf Bildung legt, dann gibts heute und hier gute Chancen.
Wie bereits angedeutet, selbst als Ausländer mit (in deutsch) ungebildeten Eltern.



Ich kann versichern, daß der Film realistisch ist.

Das off topic sei erlaubt...............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 11.05.2014 11:31 | nach oben springen

#145

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 11:35
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #143
Ich weiß nicht, für mich und meine Generation (und auch die danach noch) war es, zumindest in der DDR, völlig normal,
die Schule zu besuchen und möglichst anständige Leistungen zu bringen, mit Zensierung. Das soll wohl auch abge-
schafft werden im heutigen Verblödungssystem.

Das hatte weder etwas mit FDJ, Pionieren oder anderen Organisationen zu tun, es wurde uns einfach von den Eltern
so vermittelt. Und wir gehorchten auch, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die es immer gibt.
Gleichsam waren wir dann froh, später möglichst den Beruf unserer Wahl erlernen zu können, und nicht wie heute, erst
mal abwarten, dieses Jahr gibts gerade nichts, was mir gefällt, kommt Zeit, kommt Rat.

Wir ha
ben eine andere Erziehung genossen, auch ohne Politik, aber mit klaren Regeln, die das Elternhaus meist mit
Nachdruck vermittelte.
Da brauchen wir nicht um den heißen Brei diskutieren, Lustlosigkeit oder gar Abbruch war fast undenkbar, und wenn doch,
gab es mächtig Ärger. Dann auch mit dem Gesetz, und das war völlig in Ordnung. Als Jugendlicher hat "Freiheit" noch keine
dominierende Bedeutung zu haben, er befindet sich noch im Erziehungsprozeß.



@Heckenhaus , wo lebst du eigentlich? willst du mich verarschen ? Ich habe es oft genug geschrieben, mich hat man in der DDR trotz guter Abgangszeugnisse weder auf höher Schule gehen lassen noch konnte ich einen Beruf meiner Wahl lernen. Ich habe nach meiner Flucht in den Westen praktisch wieder bei 0 angefangen, um den Beruf auszuüben der mir Spass machte. Hier hatte ich alle Möglichkeiten dieser Welt.
Was die Ausbildungschancen in D betrifft, von so was konnte ich in der Proletenrepublik nur träumen. Hier wird über die normale Schule noch nachmittags Förderunterricht angeboten um auch den letzten Dödel mit zunehmen. Diejenigen, die später ohne Beruf und mit mangelhafter Bildung dastehen, sind alle selbst schuld, weil sie 0 Bock hatten etwas zu tun, weil sie abhängen, im schlimmsten Fall sogar Drogen konsumieren usw. Ich weiss wovon ich rede, habe jahrzehntelang alle Minuskarrieren von meiner Frau frisch auf den Frühstücks-Tisch bekommen, denn sie war von Berufs wegen kompetent in dieser Angelegenheit.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
matloh und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.05.2014 11:36 | nach oben springen

#146

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 13:29
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #139
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #81
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #78
Wenn ich hier einige Beiträge lese, da kann ich nur noch.....

Entweder haben hier einige totalen Realitätsverlust oder sind "Verbildet". Hundefutter auf H4, wie lange halten sich solche Märchen.....

Was für Jobmöglichkeiten haben denn H4 Empfänger? Als Niedrigverdiener mit auffüllenden H4 sich durchzuhangeln.....

Ich kenne einige H4 Empfänger und ich habe mich auch im Rahmen der Demos 2004/2005 an dem Kampf gegen H4 beteiligt. Hier wird auf einmal der vergleich nach "unten" angestrebt (wie schlecht geht es Sozialhilfeempfängern in anderen Ländern).

In einer Welt in der es keine Vollbeschäftigung geben kann werden die Opfer dieser Misere auch noch verunglimpft. Was sollen die denn sonst tun als sich "einrichrten"? Am besten wehren!


@Bürger der DDR

Du hast einfach keine Lust , zu differenzieren !

Sicher gibvt es Arbeitnehmer ,- die willig sind und trotzdem auf keinen grünen Zweig mehr kpommen ,- diese leute haben die Solidarität der Steuerzahler total verdient.
Aber es gibt eben auch einen Großteil an frustrierten Jugendlichen- meist aus desolaten Elternhäusern stammend ,- denen hartz IV vollkommen reicht und denen eine moralische lebensperspektive vollkommen fehlt !

Ich red nicht nur sodaher ,- ein Teil meines Jobs besteht darin ,- mit diesem sozialpsychologischem Müll der Wohlstanndssgesellschaft zu arbeiten und zu versuchen ,- diese jungen Leurte soziopsychologisch wieder in die gesellschaftlichen Wertvorstellungen zurückzuführen.



worauf bezieht sich deine allumfassende Eingebung , das alle frustrierten jugendlichen meist aus desolaten Elternhäusern kommen und was sind diese nach deiner Meinung ??
wenn ich mir nur ansatzweise vorstelle das ein teil deines Jobs ist :diesem sozialpsychologischem Müll der Wohlstandsgesellschaft auszubilden,
wird mir schlecht .
diese dann auch noch in deine gesellschaftlichen Wertvorstellungen zurückzuführen.,
könnt ich mich übergeben um gelinde mich auszudrücken.
alles was die heutige Jugend braucht ist eine umfassende Bildung der schulen von der ersten klasse bis zum abschluss zum Facharbeiter und das möglichst in einer hohen Qualität .
da dies in diesem land nicht der fall ist und minderbemittelte Arbeitskräfte in diesem kapital gern gesehene billiglöhner sind ,
und damit auch ausgenutzt werden,
finde ich dein beitrag und damit auch alle bedankenden ,einfach nur peinlich.
schämt euch .




Also ich finde Deinen Beitrag eher peinlich @frank ... sag mal, wie schätzt Du denn persönlich Deine Einkommenssituation eigentlich ein?
Oder anders gefragt, um es nicht unnötig kompliziert zu machen und auf die Bildung in diesem Land etwas Rücksicht zu nehmen... sind LKW Fahrer Großverdiener? Na gut....
Irgendwie kann ich dich auch verstehen... nun sind es schon 25 Jahre, dass deine Ideale abhanden kamen, das verbittert.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 19:10
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #145


@Heckenhaus , wo lebst du eigentlich? willst du mich verarschen ? Ich habe es oft genug geschrieben, mich hat man in der DDR trotz guter Abgangszeugnisse weder auf höher Schule gehen lassen noch konnte ich einen Beruf meiner Wahl lernen. Ich habe nach meiner Flucht in den Westen praktisch wieder bei 0 angefangen, um den Beruf auszuüben der mir Spass machte. ...


Ich lebte in einem Land, genannt BRD, indem zunehmend die rosarote Brille erforderlich wird, um den ganzen Mist zu glauben, der präsentiert wird.
Und ich will dich nie und nimmer verarschen, wie käme ich dazu ?
Du hast einfach Pech gehabt, andere konnten es. Übrigens kann heute auch nicht jeder seinen Traumjob erlernen.
----------
Oder es wird studiert, dass die Schwarte kracht, und am Ende gibt es doppelt so viele Akademiker wie gebraucht.
Bleib mal realistisch und reg dich ab, Aufregung schädigt das Herz.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 11.05.2014 19:11 | nach oben springen

#148

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 22:29
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #147
Zitat von Gert im Beitrag #145


@Heckenhaus , wo lebst du eigentlich? willst du mich verarschen ? Ich habe es oft genug geschrieben, mich hat man in der DDR trotz guter Abgangszeugnisse weder auf höher Schule gehen lassen noch konnte ich einen Beruf meiner Wahl lernen. Ich habe nach meiner Flucht in den Westen praktisch wieder bei 0 angefangen, um den Beruf auszuüben der mir Spass machte. ...


Ich lebte in einem Land, genannt BRD, indem zunehmend die rosarote Brille erforderlich wird, um den ganzen Mist zu glauben, der präsentiert wird.
Und ich will dich nie und nimmer verarschen, wie käme ich dazu ?
Du hast einfach Pech gehabt, andere konnten es. Übrigens kann heute auch nicht jeder seinen Traumjob erlernen.
----------
Oder es wird studiert, dass die Schwarte kracht, und am Ende gibt es doppelt so viele Akademiker wie gebraucht.
Bleib mal realistisch und reg dich ab, Aufregung schädigt das Herz.



mach dir mal um mein Herz keine Sorgen, es ist stark und voll funktionsfähig, aber das was du über die Ausbildungsmöglichkeiten in der DDR von dir gabst ist einfach hahnebüchen. Die Umstände die ich schilderte sind leider kein Einzelfall Gert, sondern tausendfache Realität gewesen. Es war kein Pech, es war Absicht der an der Macht befindlichen Proleten der DDR.



.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#149

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 22:39
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #148
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #147
Zitat von Gert im Beitrag #145


@Heckenhaus , wo lebst du eigentlich? willst du mich verarschen ? Ich habe es oft genug geschrieben, mich hat man in der DDR trotz guter Abgangszeugnisse weder auf höher Schule gehen lassen noch konnte ich einen Beruf meiner Wahl lernen. Ich habe nach meiner Flucht in den Westen praktisch wieder bei 0 angefangen, um den Beruf auszuüben der mir Spass machte. ...


Ich lebte in einem Land, genannt BRD, indem zunehmend die rosarote Brille erforderlich wird, um den ganzen Mist zu glauben, der präsentiert wird.
Und ich will dich nie und nimmer verarschen, wie käme ich dazu ?
Du hast einfach Pech gehabt, andere konnten es. Übrigens kann heute auch nicht jeder seinen Traumjob erlernen.
----------
Oder es wird studiert, dass die Schwarte kracht, und am Ende gibt es doppelt so viele Akademiker wie gebraucht.
Bleib mal realistisch und reg dich ab, Aufregung schädigt das Herz.



mach dir mal um mein Herz keine Sorgen, es ist stark und voll funktionsfähig, aber das was du über die Ausbildungsmöglichkeiten in der DDR von dir gabst ist einfach hahnebüchen. Die Umstände die ich schilderte sind leider kein Einzelfall Gert, sondern tausendfache Realität gewesen. Es war kein Pech, es war Absicht der an der Macht befindlichen Proleten der DDR.





Ich denke ,- irgendwie habt ihr Beide recht - und die Wahrheit liegt mal wieder irgendwo dazwischen !

Die Bildungsmöglichkeiten in der DDR waren tatsächlich enorm, kostenlos und für (fast) jeden zugänglich !

FAST jeder hatte alle Chancen ,- es sei denn ,- derjenige oder sein Umfeld hatte einen politischen Makel in den Akten -
dann hatten sich die enormen Bildungsmöglichkeiten der DDR schnell in ein rotes Wölkchen aufgelöst....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
grenzgänger81 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#150

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 11.05.2014 23:26
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #121
Ich habe hier einen interessanten Artikel gefunden. Und ich hoffe sehr, dass sich @matloh hier in diesem thread noch mal blicken lässt.

Ja, hier zur Stelle!

Zitat

Hier einige Aussagen:

Österreich ist linker

Die deutschen Sozialdemokraten <... cut ... > Österreich ist, salopp gesagt, linker. <... cut ... >



Danke für den Artikel - auch wenn ich ihn etwas seltsam finde.

cheers matloh

ps: wenn wir die Unterschiede der Bildungssysteme in Ost und West durchhaben, und die soziale Durchlässigkeit von Bildung genau genug erörtert haben, könnten wir vielleicht wieder auf das Thema "Österreicher haben 'Führer-Sehnsucht'" zurück kommen?


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 11.05.2014 23:26 | nach oben springen

#151

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 09:21
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #148


mach dir mal um mein Herz keine Sorgen, es ist stark und voll funktionsfähig, aber das was du über die Ausbildungsmöglichkeiten in der DDR von dir gabst ist einfach hahnebüchen. Die Umstände die ich schilderte sind leider kein Einzelfall Gert, sondern tausendfache Realität gewesen. Es war kein Pech, es war Absicht der an der Macht befindlichen Proleten der DDR.



Ja, Gert, richtig, Gert, selbstverständlich, Gert.
Schon mal davon gehört, dass es unterschiedliche Erfahrungen geben kann ? Oder unterschiedliche Sichtweisen, oder Vorurteile,
festgefahrene Meinungen, Rechthaberei, Unbelehrbarkeit, Gutgläubigkeit, Besserwisser, Vielfalt, Individualität, kurz, menschliche Eigenschaften ?
Ich habe nicht versucht, dir meine Meinung aufzudrängen, aber du akzeptierst nicht Anderer Lebenserfahrungen, wenn sie den deinen entgegenstehen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#152

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 09:51
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #151
Zitat von Gert im Beitrag #148


mach dir mal um mein Herz keine Sorgen, es ist stark und voll funktionsfähig, aber das was du über die Ausbildungsmöglichkeiten in der DDR von dir gabst ist einfach hahnebüchen. Die Umstände die ich schilderte sind leider kein Einzelfall Gert, sondern tausendfache Realität gewesen. Es war kein Pech, es war Absicht der an der Macht befindlichen Proleten der DDR.



Ja, Gert, richtig, Gert, selbstverständlich, Gert.
Schon mal davon gehört, dass es unterschiedliche Erfahrungen geben kann ? Oder unterschiedliche Sichtweisen, oder Vorurteile,
festgefahrene Meinungen, Rechthaberei, Unbelehrbarkeit, Gutgläubigkeit, Besserwisser, Vielfalt, Individualität, kurz, menschliche Eigenschaften ?
Ich habe nicht versucht, dir meine Meinung aufzudrängen, aber du akzeptierst nicht Anderer Lebenserfahrungen, wenn sie den deinen entgegenstehen.




@Heckenhaus
ja, ja, natürlich und ich lass dir deine Meinung. Habe mich nur an dein postuliertes Motto gehalten Für mich sind die Ungerechtigkeiten, die mir in der DDR widerfahren sind so was von gravierend, dass ich für den Rest meiner Tage kein einziges positives Argument für die Politik der SED und ihres Anhangs finden werde. Sie sind einfach ab artig gewesen und die Geschichte hat sie entsprechend behandelt und entsorgt.

ohbin immer noch OT. Höre schon auf

edit


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 12.05.2014 09:54 | nach oben springen

#153

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 09:55
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #66
Zitat von Barbara im Beitrag #64


...bin deiner Meinung, jedoch halte ich es für wichtig, gerade für uns Deutsche und auch für die Österreicher, unsere totaliäre Geschichte bzgl. der NS-Zeit mit ihren furchtbaren Folgen immer als mahnendes Beispiel vor Augen zu haben...



Und das bis in die -zigste Generation immer wieder mit Demut zu bezeugen. Kein Wunder, wenn heute zunehmend die Nation der Deutschen
in farblose Gesamteuropäer übergehen soll.
Die Vergangenheit darf nicht vergessen werden, aber sie darf auch nicht zur Zerstörung der Identität als Deutscher führen.
.


???
.


nach oben springen

#154

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:02
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #153




???.

.

Ja, das erfordert nun ein wenig Nachdenken.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 12.05.2014 10:04 | nach oben springen

#155

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:12
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #143
Ich weiß nicht, für mich und meine Generation (und auch die danach noch) war es, zumindest in der DDR, völlig normal,
die Schule zu besuchen und möglichst anständige Leistungen zu bringen, mit Zensierung. Das soll wohl auch abge-
schafft werden im heutigen Verblödungssystem.
Das hatte weder etwas mit FDJ, Pionieren oder anderen Organisationen zu tun, es wurde uns einfach von den Eltern
so vermittelt. Und wir gehorchten auch, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die es immer gibt.
Gleichsam waren wir dann froh, später möglichst den Beruf unserer Wahl erlernen zu können, und nicht wie heute, erst
mal abwarten, dieses Jahr gibts gerade nichts, was mir gefällt, kommt Zeit, kommt Rat.

Wir haben eine andere Erziehung genossen, auch ohne Politik, aber mit klaren Regeln, die das Elternhaus meist mit
Nachdruck vermittelte.
Da brauchen wir nicht um den heißen Brei diskutieren, Lustlosigkeit oder gar Abbruch war fast undenkbar, und wenn doch,
gab es mächtig Ärger. Dann auch mit dem Gesetz, und das war völlig in Ordnung. Als Jugendlicher hat "Freiheit" noch keine
dominierende Bedeutung zu haben, er befindet sich noch im Erziehungsprozeß.




???


nach oben springen

#156

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:15
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #155

???



Wieder nachdenken, aber nur, wenn "Osterfahrung" vorliegt.

Andere begreifen schneller.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#157

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:16
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #154
Zitat von Barbara im Beitrag #153




???.


...bin deiner Meinung, jedoch halte ich es für wichtig, gerade für uns Deutsche und auch für die Österreicher, unsere totaliäre Geschichte bzgl. der NS-Zeit mit ihren furchtbaren Folgen immer als mahnendes Beispiel vor Augen zu haben...


Und das bis in die -zigste Generation immer wieder mit Demut zu bezeugen. Kein Wunder, wenn heute zunehmend die Nation der Deutschen
in farblose Gesamteuropäer übergehen soll.
Die Vergangenheit darf nicht vergessen werden, aber sie darf auch nicht zur Zerstörung der Identität als Deutscher führen.
.

Ja, das erfordert nun ein wenig Nachdenken.






Was ist "die Deutsche Identität", die zerstört werden könnte durch die Auseinandersetzungmit dem NS?
.
.


nach oben springen

#158

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:20
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #156
Zitat von Barbara im Beitrag #155

???



Zitat von Heckenhaus im Beitrag #143Ich weiß nicht, für mich und meine Generation (und auch die danach noch) war es, zumindest in der DDR, völlig normal,
die Schule zu besuchen und möglichst anständige Leistungen zu bringen, mit Zensierung. Das soll wohl auch abge-
schafft werden im heutigen Verblödungssystem.
Das hatte weder etwas mit FDJ, Pionieren oder anderen Organisationen zu tun, es wurde uns einfach von den Eltern
so vermittelt. Und wir gehorchten auch, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die es immer gibt.
Gleichsam waren wir dann froh, später möglichst den Beruf unserer Wahl erlernen zu können, und nicht wie heute, erst
mal abwarten, dieses Jahr gibts gerade nichts, was mir gefällt, kommt Zeit, kommt Rat.
Wir haben eine andere Erziehung genossen, auch ohne Politik, aber mit klaren Regeln, die das Elternhaus meist mit
Nachdruck vermittelte.
Da brauchen wir nicht um den heißen Brei diskutieren, Lustlosigkeit oder gar Abbruch war fast undenkbar, und wenn doch,
gab es mächtig Ärger. Dann auch mit dem Gesetz, und das war völlig in Ordnung.


Als Jugendlicher hat "Freiheit" noch keine dominierende Bedeutung zu haben, er befindet sich noch im Erziehungsprozeß.




???



Wieder nachdenken, aber nur, wenn "Osterfahrung" vorliegt.

Andere begreifen schneller.







Das ist kein "Ostsatz", sondern eine Pauschal-Aussage.
Also: ab welchem Alter soll die Auseinandersetzung mit dem Begriff "Freiheit" einsetzen.
Ab oder bis wann ist man "Jugendlicher"?
.


nach oben springen

#159

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:27
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #157


Was ist "die Deutsche Identität", die zerstört werden könnte durch die Auseinandersetzungmit dem NS?
.
.


Du mußt nicht immer wieder aufs Neue anfragen, nur soviel :

Als Folge der Naziherrschaft wurde systematisch versucht, den Stolz der Deutschen auf ein Minimum herunterzufahren.
Ständig Gemut, bereuen, katzbuckeln.
Wir müssen spenden, aber auch Jedem Asyl gewähren, Stichwort Wiedergutmachung, es nimmt kein Ende.
Immer wieder wurde betont, wir seien in erster Linie Europäer. Nein, in erster Linie sind wir Deutsche, dann kommt Europa.
Und im Rahmen der EU wird doch jede nationale Zugehörigkeit schleichend untergraben, oder willst du das bestreiten ?

Aber das gehört nicht ins Thema, deswegen war es dazu von mir. Es bringt nichts, sinnlos in Diskussionen einzusteigen, die von vornherein
sinnlos sind auf Grund anscheinend völlig verschiedener Auffassungen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#160

RE: Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"

in Themen vom Tage 12.05.2014 10:37
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #2

Fraglich dabei ist aus meiner Sicht, ob das ein österreichspezifisches Problem ist.
Es gibt ja auch hier im Forum manche, die Systemen mit starken Führer(parteien), ohne demokratische Kontrolle und Gewaltentrennung, Positives abgewinnen können.

Cheers matloh




Führerparteien, dazu muss man rechts- und linksextreme Parteien zählen, haben doch in vielen Staaten Europas Zulauf. Hier im Forum noch deutlich stärker, wenn zwei Drittel solche Parteien wählen wollen. Das ist eine ähnliche Situation wie in den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Die europaweit sehr hohe Arbeitslosigkeit - daran ändert auch die statistische Schönrechnerei der Arbeitslosenzahlen nichts - ist heute wie damals die Hauptursache. Die Front National in Frankreich wird z.B. überdurchschnittlich stark von Arbeitslosen gewählt. Aber selbst wenn diese Parteien theoretisch an die Macht kommen sollten, wo sollen sie die Arbeitsplätze herzaubern? Mal wieder ein bißchen aufrüsten? Und was macht man dann, wenn man jahrelang auf Pump aufgerüstet hat und überschuldet ist? Wie Saddam und der "böhmische Gefreite" ein paar Nachbarn "besuchen"? Autobahnen gibt´s auch schon genug. In den USA gab´s in den dreißiger Jahren die "New Deal"-Deal-Politik von Roosevelt um die Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen. Das Problem ist nur, daß alle diese Maßnahmen Schuldenfinanziert waren und die heutigen Staaten noch weniger Spielraum für neue Schulden haben als damals, da bei vielen die Verschuldung heute schon bis zum Anschlag reicht, und weitere Verschuldung zu griechischen Verhältnissen führt. Die Lohnkonkurrenz in China, Bangladesch u.s.w. kann man auch nicht wegzaubern. Die Abwertung von Währungen hilft auch kaum, da das zur Zeit alle betroffenen Länder machen. Eines ist sicher, diese Führerparteien haben auch keine Patentlösungen beim Problem der Arbeitslosigkeit, auch wenn sie es suggerieren. Zu aller erst will das Führungspersonal dieser Parteien auch nur an die Futtertröge in Straßburg und Brüssel, ganz gleich ob es Lucke, Wagenknecht oder Le Pen heißt.


zuletzt bearbeitet 12.05.2014 10:47 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mit Jugendtourist nach Bulgarien
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
62 04.08.2015 16:15goto
von berlin3321 • Zugriffe: 4754
Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von exDieter1945
179 26.02.2014 22:52goto
von Pitti53 • Zugriffe: 10953
Das letzte Opfer der Berliner Mauer 1989
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
7 29.05.2009 19:15goto
von manudave • Zugriffe: 1362
„Ein Traum in Erdbeerfolie – Comrade Couture“ ab 23.04.09 im Kino
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Comrade Couture
0 21.04.2009 10:35goto
von Comrade Couture • Zugriffe: 218
Mittendrin und doch getrennt
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 13.12.2008 11:57goto
von Angelo • Zugriffe: 265
Udo einziger Auftritt in der DDR
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
2 29.08.2014 17:15goto
von Schakal • Zugriffe: 550

Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 295 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 29 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen