#61

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 07.05.2014 22:19
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Wer streitet hier,wir diskutieren,oder besser tauschen unterschiedliche Auffassungen zu den Dingen aus.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#62

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 07.05.2014 22:37
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #53
Zitat von turtle im Beitrag #24
[quote=Merkur|p352705][quote=turtle|p352696]

Ja sicher hast Du nicht Unrecht Merkur. Doch der Hinweis von mehreren Usern aus dem Forum macht nun einmal neugierig.
Kundschafter waren immer im Schattenbereich , kann verstehen das zu viel Licht immer noch einigen schaden kann.


Prinzipiell hast Du recht,turtle.
Andersrum hat heute jeder Interessierte die Möglichkeit sich über das Thema Spionage im Kalten Krieg mit Zeitzeugen auszutauschen.
Wie hier schon geschrieben,gibt es die Chance sich Personen dieser Zeit einzuladen oder an Buchlesungen und öffentlichen Konferenzen teilzunehmen.Mittlerweile gibt es sehr viel Literatur dazu die von Zeitzeugen verfasst wurde.Hinweise dazu habe ich hier im Forum schon mit unterschiedlichsten Reaktionen darauf häufiger gegeben.

seaman






Wer zwischen den Zeilen lesen kann hat es einfacher gewisse User einzuordnen. Gebe zu vermuten ist nicht wissen, mir hilft es trotzdem.
Über die Initiativgruppe
"Kundschafter des Friedens"
fordern Recht - IKF e. V. kann man auch viele Infos bekommen. Habe mir mal eine Gästeliste einer Veranstaltung angesehen , Da waren mir nicht alle Teilnehmer dem Namen nach unbekannt. Wenn es sich mal ergibt werde ich einmal zu einer Podiumsdiskussion mit ehemaligen Aufklärern der Nachrichtendienste der DDR (HVA/MfS u. Militäraufklärung NVA kommen. An vernünftigen Diskussionen habe ich immer Interesse, vorausgesetzt mein Geldbeutel erlaubt mir die Reisen wie nach Wien oder Kopenhagen.
Zu Werners Zeilen:
Mal nebenbei wegen übel mitgespielt ,es war Pech die DDR als Auftraggeber gab es nicht mehr. Zum austauschen auch nichts mehr. Der Verrat blühte und die "Sieger" hatten das sagen. Doch übel mitgespielt wurde vorher in der DDR auch genug Personen.


werner und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2014 23:02 | nach oben springen

#63

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 00:34
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #18

Wer zwischen den Zeilen lesen kann hat es einfacher gewisse User einzuordnen. Gebe zu vermuten ist nicht wissen, mir hilft es trotzdem.




Wir sollten unser geplantes Treffen auch in Angriff nehmen.....
seaman


zuletzt bearbeitet 08.05.2014 00:36 | nach oben springen

#64

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 00:40
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #63
Zitat von turtle im Beitrag #18

Wer zwischen den Zeilen lesen kann hat es einfacher gewisse User einzuordnen. Gebe zu vermuten ist nicht wissen, mir hilft es trotzdem.




Wir sollten unser geplantes Treffen auch in Angriff nehmen.....
seaman



Ja sollten wir !


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 08:32
von Alfred | 6.857 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #41
Zitat von Gert im Beitrag #10
...
wem nützt diese Information ? Ich gebe mal die Antwort : Niemandem und nichts. Diese "Kundschafter" haben nichts mehr zu verkünden, was irgendjemanden interessiert. Ist einfach Geschichte.


Naja, @Gert ,

so ziemlich alles, was vorbei ist, ist Geschichte und hier im Forum geht es nun mal um Geschichte.

Aber ich haue auch mal kurz in die Kerbe der Kritiker rein. Ich lese immer wieder Literaturempfehlungen, wenn es um konkrete Fragen geht. Das hier ist ein Forum. In einem Forum führt man Diskussionen. Wenn ich mich mit jemandem in eine Diskussion begebe, zeige ich ihm auch nicht ständig meine Bibliothek, sondern sage, worum es mir geht. Der Eingangsbeitrag liest sich irgendwie wie ein Kommuniqué aus alten Tagen. "Es trafen sich ... Es wurden beiderseits interessierende Fragen ... Es herrschte eine freundliche/freundschaftliche/brüderliche Atmosphäre ..." Naja, kann man machen. Ist aber auch ein bisschen dünn. Oder? Naja, die Genossen werden sich schon was dabei gedacht haben.

Mir jedenfalls ist es, wie dem Hungrigen, dem es in den Magen geschneit hat. *

ciao Rainman


* Zitat Gerhard Branstner


Genau. Jeder organisiert sein Treffen nach seinen Vorstellungen.
Was gibt es gegen Literaturempfehlungen einzuwenden ? Und Diskussionen hatten wir doch auch hier ausführlich, oder ?


nach oben springen

#66

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:04
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #31
[quote=Pit 59|p352708]


Wenn ich beispielsweise zum Klassentreffen gehe, lade ich Dich auch nicht ein, weil Du ganz einfach nicht dazugehörst.


Gut,einverstanden",weil Du einfach nicht dazugehörst",kann natürlich auch missverstanden werden,aber das nur nebenbei.Jedenfalls,um bei dem Beispiel des Klassentreffens zu bleiben,das sowas stattfindet,in dem Fall stattfand,das stelle ich natürlich auch nicht ins Netz.Logisch,was soll dort ein Fremder,welchen Fremden interessiert dieses Treffen überhaupt.In dem Fall hier ist es natürlich etwas anders,das ist ,besser war ein Thema mit gesamtgesellschaftlicher Bedeutung,dass interessiert dann auch"Fremde"
Ich war nun in Eisenach,so gesehen war ich dort auch ein"Fremder" mit ein paar Anderen, waren in der Masse Grenzer die sich dort treffen wollten.Nun war ich trotzdem da,weil mich die Geschichte interessiert,die Grenzer hatten kein Problem damit,weil sie eben neben ihrem spezifischen Treffen auch ein Interesse daran haben,dass Andere,"Fremde",von ihrer damaligen Situation und ihrer heutigen Meinung einen Eindruck bekommen.Und da sage ich es noch einmal,die Kundschafter und ihre Anleiter wären gut beraten,wenn sie ähnliches tun,man könnte VIELLEICHT ein paar Vorurteile abbauen..Aber es gibt ja ein Haufen Bücher dazu.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.05.2014 09:06 | nach oben springen

#67

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:14
von werner | 1.591 Beiträge

@KARNAK der Gaul, den Du suchst, steht doch schon seit gestern im Stall:

Es wurde doch schon mehrfach deutlich gesagt: Es gibt offene Veranstaltungen und nicht offene. In dem Fall war es eine nicht offene - wo ist das Problem? Geh zu einer offenen Veranstaltung und gut ist.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:17
von Alfred | 6.857 Beiträge

Noch eine Info zum Treffen.

"Arbeitsgruppe Kundschafter
Am 26.April 2014 trafen sich die Leitung der HVA des MfS, Abteilungsleiter, mittlere leitende Kader, Mitarbeiter und Sekretärinnen sowie Generale und Offiziere der Militäraufklärung der NVA, der Vorsitzende und Mitglieder des Vorstandes und der Arbeitsgruppe Kundschafter der GRH mit über 30 Kundschaftern des Friedens und ihren Ehepartnern zum traditionellem Kundschaftertreffen. Es dokumentierte eindrucksvoll das Kredo der GRH, eine Widerstands-, Solidar- und Opfergemeinschaft zu sein. Davon zeugt u.a. die Solidaritätsspende von ca. 750,00 € aber vor allem die nachstehende Grußadresse unserer noch immer in den USA eingekerkerten Freundin Theresa Squillacote:

Ich sende herzliche Grüße an meine Genossen in der GRH. Ich bin sehr glücklich darüber, an Eurem Treffen „in Abwesenheit“ mit diesen Worten teilnehmen zu können, die ich meinen Freund Lothar Ziemer gebeten habe Euch mitzuteilen.
2014 ist ein sehr wichtiges Jahr, weil ich Ende dieses Jahres aus dem Gefängnis entlassen werde nach 17 Jahren ununterbrochener Haft. Ich schließe gerade ein Häftlingsprogramm ab, das mir ein Jahr Haft aus meiner Verurteilung erspart. Außerdem habe ich die Berechtigung erworben auf einen auf ein ganzes Jahr verlängerten Übergang als Freigängerin bei Unterbringung in einer örtlichen Hafteinrichtung. Somit erwarte ich meine Entlassung aus dem Bundesgefängnis etwa Mitte Dezember 2014. Sogar, wenn ich diese Worte niederschreibe, kann ich es noch nicht glauben, dass es so greifbar nah ist, meine Freiheit wieder zu erlangen. Es erscheint mir unreal. Es ist eine solch lange, lange Zeit gewesen.
Aber am wichtigsten ist es mir Euch wissen zu lassen, wie viel mir Eure warmherzige Solidarität und Freundlichkeit bedeutet haben in all diesen Jahren der Haft. Ich bin sicher, dass ich diese Tortur nicht durchgestanden hätte ohne Eure Unterstützung. Viele Male im Verlaufe der Jahre habe ich mich isoliert und verlassen gefühlt, aber immer gab es eine Nachricht oder irgendeinen Akt der Unterstützung von Euch, welche diesen Schmerz verringern halfen. Eure Hilfe gab mir die Spannkraft weiter zu leben und die Stärke, meinen beiden Kindern so gut es ging bei der Bewältigung ihrer eigenen Pein zu helfen. Ich bin Euch sehr, sehr dankbar dafür. Ich weiß, dass Eure Unterstützung gleichzeitig auch Euch selbst Opfer auferlegte. Das bedeutet mir sehr viel. Ich danke Euch.
Bisher sind es meine Pläne, dass ich nach New York City entlassen werde, wo meine beiden erwachsenen Kinder wohnen. Ich werde ein neues Leben im Alter von 57 Jahren beginnen. Es wird schwierig sein, zumal mir durch Berufsverbot für immer der Weg verriegelt wurde, in meinem früheren Beruf als Rechtsanwältin zu arbeiten. Dennoch habe ich ein starkes Interesse, für weibliche Häftlinge tätig zu werden, für andere Frauen,die jetzt erleben, was ich seit langem durchmachen musste. Wir haben in den Vereinigten Staaten einen sehr mächtigen „Gefängnis-Industrie-Komplex“. In den USA wird ein größerer Anteil der Bevölkerung weggeschlossen als in irgendeinem anderen Land auf der Erde – und dies in großer Spannbreite. Und das am schnellsten zunehmende Segment sind die Frauen. Ich habe mir vorgenommen in deren Interesse zu arbeiten.
Meine Tochter, Rosa, die nun an einem College und an einer Universität Rechtswissenschaft lehrt, teilt mit mir dieses Interesse. Und ich will im Namen meines Sohnes Karl tätig werden, der an einer schweren mentalen Krankheit leidet. Wir wollen ihm helfen, für sich eine unabhängige Lebensunterhaltsbefähigung und damit höhere Lebensqualität zu schaffen. Zusammen streben meine Kinder und ich diese nächste Phase in unserem Leben an. Wie bisher bin ich noch abhängig von Eurer Solidarität und starken Unterstützung. Für mich seid Ihr alle ein machtvolles Beispiel persönlicher Courage.
In Solidarität, Theresa Squillacote"

Quelle. Info Monat Mai der GRH


nach oben springen

#69

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Die Solispende hätte ich eher nicht erwähnt, aber das ist nur meine pers. Meinung.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#70

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:31
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Alfred Dein Schreiben ist ja schön und gut,nur ich persönlich kann damit aber rein garnichts anfangen. Wer ist denn diese Theresa Squillacote ?
Noch nie gehört,was war das denn für eine ? Warum sitzt sie denn in einem Bundesgefängnis ? Was hat man Ihr denn Vorgeworfen ?


nach oben springen

#71

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:33
von turtle | 6.961 Beiträge

Theresa Marie Squillacote
geboren am 10.11.1957 in Chicago
grad. Juristin, 1993-1997 tätig gewesen in der Rechtsabteilung des US-Verteidigungsministeriums
Geschieden, zwei Kinder aus der Ehe mit Kurt Stand
Verhaftet am 4.10.1997, schuldig gesprochen wegen Verschwörung zur Spionage im Oktober 1998, verurteilt zu 21 Jahren Haft am 22.01.1999


Sie wurde Opfer des Verrates der sog. Rosenholz-Dateien an die CIA


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:44
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Ist diese Theresa Squillacote,nun zu Unrecht verurteilt wurden oder nicht ? Ich gehe mal davon aus das es für die Teilnehmer der Kundschafter Fete so ist.
Und wie denken alle anderen ?


nach oben springen

#73

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:52
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #69
Die Solispende hätte ich eher nicht erwähnt, aber das ist nur meine pers. Meinung.



ja Feliks, mir fiel auch sofort auf, dass der Betrag etwas mickrig ausfällt, wenn ich die vermutete Bildungs-Qualität der versammelten Damen und Herren vor meinem geistigen Auge vorbei defilieren lasse. Oder war es ein anderer Grund, das zu schreiben ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:52
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #72
Ist diese Theresa Squillacote,nun zu Unrecht verurteilt wurden oder nicht ? Ich gehe mal davon aus das es für die Teilnehmer der Kundschafter Fete so ist.
Und wie denken alle anderen ?


Unrecht ? Jedem in diesem Gewerbe war klar ,was es bedeutet aufzufliegen. Für einen Verratenen wie in diesem Fall (USA) ist das immer Unrecht. Für den Anderen eine aufrechte und ehrenvolle Tätigkeit.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.05.2014 09:54 | nach oben springen

#75

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 09:57
von turtle | 6.961 Beiträge

Alfred gibt als Quelle. Info Monat Mai der GRH an. Ich nehme mal er meint diese Quelle .

http://www.grh-ev.org/index.html


nach oben springen

#76

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 10:01
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #72
Ist diese Theresa Squillacote,nun zu Unrecht verurteilt wurden oder nicht ? Ich gehe mal davon aus das es für die Teilnehmer der Kundschafter Fete so ist.
Und wie denken alle anderen ?


Ich denke, dass sie zu Recht verurteilt wurde, weil sie den USA und sicher auch dem Nato Bündnis(damit auch uns) erhebliche Schaden zugefügt hat. Wie man sieht hat die US Justiz drakonische Strafmaße für solch einen Verrat. Ob das angemessen ist, darüber kann gestritten werden. Es ist aber auf Augenhöhe mit der sowjetischen/russischen Gerichtsbarkeit, die ähnlich hart zuschlägt.
Ich bin aber auch eher auf der Seite der US Richter, als auf der Seite z.B. bundesdeutscher Richter. Diese sind für mich, was die Strafen für Spionage betrifft, ein schlapper Haufen, damit meine ich, es sind überhaupt nicht abschreckende Strafen, die sie verhängen/ten. Natürlich ist auch der Gesetzgeber mitverantwortlich für diese pflaumenweiche Urteilsfindung in D.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#77

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 10:18
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zu Recht oder zu Unrecht ist rein juristisch doch immer eine Frage des Rechtssystems dem die Tat/Handlung unterliegt. Insofern wird sie wohl zu Recht verurteilt worden sein aus Sicht der USA. Wie man das (rechts)moralisch betrachtet, ist der Sichtweise und vor allem der politischen Ansichten des Betrachters geschuldet und wird insofern das hier im Forum vertretene Spektrum widerspiegeln. Dass ich jetzt keinen diesbezüglichen Vergleich zur DDR und ihrer Praxis anstelle ist diskussionspolitisch gewollt.

friedliche Grüße Andreas


nach oben springen

#78

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 10:18
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #76
Zitat von Pit 59 im Beitrag #72
Ist diese Theresa Squillacote,nun zu Unrecht verurteilt wurden oder nicht ? Ich gehe mal davon aus das es für die Teilnehmer der Kundschafter Fete so ist.
Und wie denken alle anderen ?


Ich denke, dass sie zu Recht verurteilt wurde, weil sie den USA und sicher auch dem Nato Bündnis(damit auch uns) erhebliche Schaden zugefügt hat. Wie man sieht hat die US Justiz drakonische Strafmaße für solch einen Verrat. Ob das angemessen ist, darüber kann gestritten werden. Es ist aber auf Augenhöhe mit der sowjetischen/russischen Gerichtsbarkeit, die ähnlich hart zuschlägt.
Ich bin aber auch eher auf der Seite der US Richter, als auf der Seite z.B. bundesdeutscher Richter. Diese sind für mich, was die Strafen für Spionage betrifft, ein schlapper Haufen, damit meine ich, es sind überhaupt nicht abschreckende Strafen, die sie verhängen/ten. Natürlich ist auch der Gesetzgeber mitverantwortlich für diese pflaumenweiche Urteilsfindung in D.




Ich tu mich da etwas schwerer ,und sehe es nicht so einfach. Ich denke die Arbeit der Kundschafter und Spione aus beiden Lagern haben dazu mitgeholfen das ich in Deutschland seit 1945 in Frieden leben konnte. Dem Gleichgewicht der Kräfte haben wir das mit zu verdanken. Manche Fehleinschätzung dürfte mit verhindert worden sein. Spionage und Gegenspionage ist seit Bibel Zeiten ein "normales" Geschäft.
Das Risiko ist allen bekannt. Achtung habe ich auf alle Fälle für die welche ihrem Ehrencodex oder aus Überzeugung zu ihrer Tätigkeit stehen.
Mit fliegenden Fahnen zum Gegner überlaufen ,mit ich weiß was, sind für mich die von denen es den guten Spruch gibt: Wer seine Fahne nach jeden neuen Wind gleich stellt ,wer sich zu jedem neuen Staat bekennt , das sind die Praktiker der Welt. Man könnte sie auch Lumpen nennen. Ein Verräter wurde nie geliebt, nur abgeschöpft.


polsam, passport, werner, thomas 48 und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.05.2014 10:21 | nach oben springen

#79

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 10:25
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #78


Ich tu mich da etwas schwerer ,und sehe es nicht so einfach. Ich denke die Arbeit der Kundschafter und Spione aus beiden Lagern haben dazu mitgeholfen das ich in Deutschland seit 1945 in Frieden leben konnte. Dem Gleichgewicht der Kräfte haben wir das mit zu verdanken. Manche Fehleinschätzung dürfte mit verhindert worden sein. .


Das sind auch die Kernaussagen von internationalen Historikern und Geheimdienstexperten die sich dazu auf öffentlichen Veranstaltungen äusserten und ihre Forschungsergebnisse vorstellten.

seaman


werner und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 08.05.2014 10:26
von Sperrbrecher | 1.662 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #76
[quote=Pit 59|p352910]
Ich bin aber auch eher auf der Seite der US Richter, als auf der Seite z.B. bundesdeutscher Richter. Diese sind für mich, was die Strafen für Spionage betrifft, ein schlapper Haufen, damit meine ich, es sind überhaupt nicht abschreckende Strafen, die sie verhängen/ten. Natürlich ist auch der Gesetzgeber mitverantwortlich für diese pflaumenweiche Urteilsfindung in D.


Das trifft doch nicht nur auf Spionagefälle zu.
Auch bei anderen Straftaten werden kaum oder nur geringe Strafen verhängt. Da werden selbst bei Intensivtätern mit einem langen Vorstrafenregister immer wieder Bewährungsstrafen ausgesprochen.

Nach meiner Meinung ein falsches Signal unserer Justiz an die Delinquenten.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Ari@D187
621 04.10.2016 21:40goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 25206
Neugründung der DDR im Jahre 2014
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
41 18.02.2015 19:33goto
von frank55 • Zugriffe: 4120

Besucher
27 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1669 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen