#281

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:07
von B208 | 1.328 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #279
Zitat von B208 im Beitrag #274
Würde bei dem Kundschaftertreffen , wenn man es denn bei nur ca. 30 Kundschaftern bei über 100 Gästen überhaupt so nennen kann , auch gesungen ? Hab mir mal die Liedertexte der Kunschafterlieder durchgelesen .

Hab ihr das damals als erwachsene Männer wirklich gesungen ?

B208




Bei dem Treffen wurde nicht gesungen.

Und was daran peinlich wäre, erschließt sich mir nicht. Es wird ja wohl bei den verschiedensten Einheiten der Welt bei entsprechenden Anlässen mal eine Lied geschmettert.


Nicht das Singen in geselliger Runde ist peinlich Alfred !

Aber der Text dieser Kundschafterlieder !


zuletzt bearbeitet 10.05.2016 08:08 | nach oben springen

#282

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:18
von B208 | 1.328 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #277
Seht Ihr-genau ! Und woanders wird sich mokiert, dass mit ehemaligen MA nicht ordentlich zu reden ist. Auf dieser Basis, auf diesem, Euren, Niveau??


Ebro , betrifft dich doch nicht , es geht um Kunschaftertreffen ! Nicht um Brandermittlung !
Die Kundschafter hatten eigene Lieder und Gedichte .

Ich suche die mal raus . Stelle die Texte dann mal ein . So zur Niveaufestlegung .

B208


zuletzt bearbeitet 10.05.2016 08:21 | nach oben springen

#283

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:22
von Ebro | 565 Beiträge

Ich meine das allgemeine Niveau im Umgang mit ehemaligen MA, nicht nur hier im Fred.
Im Übrigen war meine BUS-Tätigkeit nur nebenbei, ich hatte eigentlich andere Aufgaben.



nach oben springen

#284

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:23
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #273
...Ich habe da auch einiges liegen und in Verbindung mit zugänglichen Dokumenten und Gesprächen mit Zeitzeugen kann man sich schon ein Bild machen. Und dann hat der eine oder andere wohl auch einiges selbst erlebt.


Diese Fähigkeit darfst Du getrost allen hier anwesenden zubilligen .. das (wenig) erstaunliche ist, dass dann trotzdem noch unterschiedliche Bilder entstehen, nämlich genau soviele, wie es Schreiber gibt ...

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#285

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:23
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #268


[...]

Im Gegensatz zu den hier schreibenden ehem.MA des MfS , die , obwohl Geheimdienst , in alle Abläufe und Vorgänge des MfS eingewiesen und eingebunden waren .

[...]

B208



Das ist relativ unwahrscheinlich. Die GD-Arbeit war hoch arbeitsteilig und nur die höhren Dienstgrade hatten Überblickswissen.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#286

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:25
von Hanum83 | 4.707 Beiträge

In dem Panzerschrank, war da auch so ein rotes Köfferchen drin?
Nicht schimpfen wegen OT, kam mir nur so in den Sinn, so, nun weiter mit den heroischen Kundschaftern.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 10.05.2016 08:25 | nach oben springen

#287

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 08:42
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Das Kundschafterlied ein Volkslied der DDR So zumimdest wird es im Netz angekündigt :

Volkslieder (DDR) http://www.golyr.de/volkslieder-ddr/index-40671.html

Auf Platz 10 KUNDSCHAFTERLIED (Euer Dienst ist die Aufklärung) Songtext http://www.golyr.de/volkslieder-ddr/song...ung-451429.html

Unter den "Volksliedern" sind noch ein paar "Schätzchen", die ich bis heute noch nicht kannte.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 10.05.2016 08:46 | nach oben springen

#288

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:06
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #285
Zitat von B208 im Beitrag #268


[...]

Im Gegensatz zu den hier schreibenden ehem.MA des MfS , die , obwohl Geheimdienst , in alle Abläufe und Vorgänge des MfS eingewiesen und eingebunden waren .

[...]

B208



Das ist relativ unwahrscheinlich. Die GD-Arbeit war hoch arbeitsteilig und nur die höhren Dienstgrade hatten Überblickswissen.

Gruß Kalubke




Die Auffassung teile ich so nicht.


nach oben springen

#289

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:20
von damals wars | 12.130 Beiträge

Mann, @B208, beiße Dich bitte nicht so an dem von mir aufgeführtem Buch fest, das habe ich geerbt.
Habe jetzt auch noch eine Mielke Biographie gefunden. Ich konnte mein bisschen Wissen erst
nach der Wende erwerben, ich hatte mich in die Verteilerliste der bstu halle eingetragen,
und bekam dadurch jahrelang deren Veröffentlichungen zugeschickt. Über das bisschen eigenes Erleben
habe ich geschrieben, Akteneinsicht habe ich nie beantragt, weiß aber seltsamer Weise durch Dritte, was
drin steht, und will auch gar nicht mehr wissen. Als Beschäftigter im öffentlichen Dienst wurde ich befragt
und gegauckt, und wurde trotzdem weiter beschäftigt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 10.05.2016 09:21 | nach oben springen

#290

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:22
von Kalubke | 2.293 Beiträge

@KID z.B. hat in seinem Buch erwähnt, dass er bezüglich seiner an die HV A weitergeleiteten Informationen keinerlei feedback bekam. Die Antwort war immer nur, dass es für seine Arbeit nicht unbedingt wissen muss. Im Gegensatz dazu lagen in seiner zur US-Air Force gehörenden Dienststelle in Marienfelde z.B. Fotos der amerikanischen MVM in Potsdam herum, die auf Missionsfahrten in der DDR aufgenommen wurden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass beim MfS jeder Einblick in alles bekommen hat. Dann wäre das MfS-interne Decknamen- und Registriermnummernsystem für Personen, Objekte und Vorgänge eigentlich überflüssig gewesen.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#291

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:29
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #290
@KID z.B. hat in seinem Buch erwähnt, dass er bezüglich seiner an die HV A weitergeleiteten Informationen keinerlei feedback bekam. Die Antwort war immer nur, dass es für seine Arbeit nicht unbedingt wissen muss. Im Gegensatz dazu lagen in seiner zur US-Air Force gehörenden Dienststelle in Marienfelde z.B. Fotos der amerikanischen MVM in Potsdam herum, die auf Missionsfahrten in der DDR aufgenommen wurden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass beim MfS jeder Einblick in alles bekommen hat. Dann wäre das MfS-interne Decknamen- und Registriermnummernsystem für Personen, Objekte und Vorgänge eigentlich überflüssig gewesen.

Gruß Kalubke



Du musst einiges trennen. Du haust hier alles in einen Topf und dies funktioniert nicht. Es wurde ja schon geschrieben, dass es im MfS für die verschiedensten Bereiche Befehle , Dienstanweisungen gab und diese waren für alle gültig. Das Mitarbeiter z.B. der Rückwärtigen Dienste einen anderen Einblick ins MfS als z.B. ein Mitarbeiter einer operativen Diensteinheit hatte, dürfte wohl verständlich sein.

KID war in dem Sinn kein Mitarbeiter des MfS. Auch wurde mit den Informationen immer verschieden umgegangen. Wenn es notwendig war, erhielten die IM schon die notwendige Rückmeldung, weil sonst weitere Aufgaben nicht zu realisieren waren.


nach oben springen

#292

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:39
von seaman | 3.487 Beiträge

Kundschafterlieder

Mehrheitlich waren diese Lieder vor 1990 den im Operationsgebiet eingesetzten Mitarbeitern der Auslandsaufklärung nicht bekannt.

seaman


Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#293

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Rückmeldungen

Diese gab es durchaus um laufende Vorgänge zu präzisieren bzw. zu aktualisieren.

seaman


nach oben springen

#294

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 09:43
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Müsste man hier nicht auch trennen zwischen in Dienstanweisungen geregelten Dienstabläufen, die natürlich jeder kennen musste und den operativen Informationen und Vorgängen, die m. E. meistens nur dem Vorgangsführer und den Vorgesetzten bekannt waren. Korrigier mich, wenn ich da falsch liege, aber wenn z.B. eine für Beobachtung/Ermittlung oder Kommunikationsüberwachung zuständige DE der vorgangsführenden DE zuarbeiten musste wurde denen doch sicher nicht vorher das gesamte operative Wissen des Vorgangs mitgeteilt, sondern nur die Angaben, die für ihre Zuarbeit erforderlich waren. Stiller hat z.B. erwähnt, dass bei Personenanfragen in der Abt. XII (korr. nach Hinweis von @Alfred) (Archiv/Registratur) ein leerer Zettel zurück kam, wenn der/die Betreffende z.B. für einen anderen befreundeten Dienst arbeiteten, oder die Vorgangsakte gesperrt war, oder die registrierende DE die Herausgabe von Informationen nicht zuließ.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 10.05.2016 13:33 | nach oben springen

#295

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 10:13
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #294
Müsste man hier nicht auch trennen zwischen in Dienstanweisungen geregelten Dienstabläufen, die natürlich jeder kennen musste und den operativen Informationen und Vorgängen, die m. E. meistens nur dem Vorgangsführer und den Vorgesetzten bekannt waren. Korrigier mich, wenn ich da falsch liege, aber wenn z.B. eine für Beobachtung/Ermittlung oder Kommunikationsüberwachung zuständige DE der vorgangsführenden DE zuarbeiten musste wurde denen doch sicher nicht vorher das gesamte operative Wissen des Vorgangs mitgeteilt, sondern nur die Angaben, die für ihre Zuarbeit erforderlich waren. Stiller hat z.B. erwähnt, dass bei Personenanfragen in der HA XII (Archiv/Registratur) ein leerer Zettel zurück kam, wenn der/die Betreffende z.B. für einen anderen befreundeten Dienst arbeiteten, oder die Vorgangsakte gesperrt war, oder die registrierende DE die Herausgabe von Informationen nicht zuließ.

Gruß Kalubke



Erstens gab es keine HA XII. Das war eine Abteilung.

Auch kam kein leerer Zettel zurück, sondern es gab schon den Hinweis, dass XY für die oder die Hauptabteilung aktiv erfasst ist.( Oder auch nicht ) Aus dieser Information konnte man jedoch keine Rückschlüsse auf den Grund der aktiven Erfassung schließen. Das konnte man dann aber mit der entsprechenden Diensteinheit abklären.

Gab es im Archiv Material zu Person - und das ist richtig - konnte z.B. vermerkt sein, dass Material gesperrt war und nur nach Rücksprache mit der Diensteinheit die das material abgelegt hatte, kam man an dieses ran. Sonst konnte das Material über ein entsprechendes Formular angefordert werden und man hatte dies in der regeln innerhalb von 2 Tagen auf dem Tisch.

Das gesperrtes Material - nach Rücksprache - nicht zur Verfügung stand, habe ich nicht einmal erlebt.
Es gab dann aber noch einige weitere Möglichkeiten der Überprüfung in der Abt. XII, die stehen aber jetzt nicht zur Diskussion.


zuletzt bearbeitet 10.05.2016 10:33 | nach oben springen

#296

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 10:30
von seaman | 3.487 Beiträge

Kundschaftertreffen

Wer sich dort traf wurde hier schon benannt.
Es waren nicht ehemalige Grenzsoldaten, die sich über Tricks beim Waffenreinigen bzw. mentale Stimmungen zum Grenzdienst austauschen oder sich aus gemeinsamer Dienstzeit kannten.

Es waren auch nicht senile Rentner vor Ort, die unter Absingen von Kundschafterliedern bei Kaffee und Kuchen, ihre frühere DDR betrauerten.
Es waren Personen (Kundschafter für die DDR), die bis zum Ende ihrer Mission sich überwiegend als Einzelkämpfer verstanden und sich bis dahin untereinander nicht kannten. Während der Zeit des Kalten Krieges waren sie an sensiblen Stellen des damaligen Gegners tätig und das nicht nur in der damaligen Bundesrepublik. Jede Vita ist daher einzigartig und ist nicht in Denkschablonen einzuordnen.
Was spricht dagegen, wenn man sich austauscht über bestimmte Situationen, Einsätze,Ergebnisse und Verhaftungen. Was spricht dagegen, wenn der eine oder andere die Absicht hat in Form einer Biographie dies für die Nachwelt zu erhalten?
Was spricht dagegen, wenn man persönliche praktische Erfahrungen mit der aktuellen Politik in Zusammenhang bringt?
Wenn dann die Räumlichkeit ca. 120 Personen Kapazität hat, wird man die Gästeauswahl bei Kundschaftern mit Partnern, ihren Führungsoffizieren, der Führungsspitze der HVA/MilND zwangsläufig belassen müssen.
Jedem Interessentenkreis steht es frei sich Personen der Zeitgeschichte einzuladen.

seaman


passport und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.05.2016 10:40 | nach oben springen

#297

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 10:57
von Lutze | 8.033 Beiträge

Ist so ein Kundschaftertreffen nicht auch etwas gefährlich für einige Anwesende?
kann mir vorstellen,das es eventuell auch illegale Aktivitäten der Kundschafter
in ihren Einsatzgebieten gegeben hat,die vielleicht heute noch unter Strafe
gestellt werden können
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#298

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 10:59
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #288
Zitat von Kalubke im Beitrag #285
Zitat von B208 im Beitrag #268


[...]

Im Gegensatz zu den hier schreibenden ehem.MA des MfS , die , obwohl Geheimdienst , in alle Abläufe und Vorgänge des MfS eingewiesen und eingebunden waren .

[...]

B208



Das ist relativ unwahrscheinlich. Die GD-Arbeit war hoch arbeitsteilig und nur die höhren Dienstgrade hatten Überblickswissen.

Gruß Kalubke




Die Auffassung teile ich so nicht.



Hier wird v.a. geschwiegen. Oder etwas gesagt, ohne etwas zu sagen.


nach oben springen

#299

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 11:07
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #297
Ist so ein Kundschaftertreffen nicht auch etwas gefährlich für einige Anwesende?
kann mir vorstellen,das es eventuell auch illegale Aktivitäten der Kundschafter
in ihren Einsatzgebieten gegeben hat,die vielleicht heute noch unter Strafe
gestellt werden können
Lutze


Die meisten sind mit Gerichtsverfahren und Haftstrafen belegt d.h. in D. juristisch abgeurteilt worden.
Einsatzgebiete aussen vor. Was in D. verjährt ist muss nicht unbedingt auf andere Staaten zutreffen.

seaman


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.05.2016 11:11 | nach oben springen

#300

RE: Kundschaftertreffen 2014

in Spionage Spione DDR und BRD 10.05.2016 11:58
von Ebro | 565 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #295
Zitat von Kalubke im Beitrag #294
Müsste man hier nicht auch trennen zwischen in Dienstanweisungen geregelten Dienstabläufen, die natürlich jeder kennen musste und den operativen Informationen und Vorgängen, die m. E. meistens nur dem Vorgangsführer und den Vorgesetzten bekannt waren. Korrigier mich, wenn ich da falsch liege, aber wenn z.B. eine für Beobachtung/Ermittlung oder Kommunikationsüberwachung zuständige DE der vorgangsführenden DE zuarbeiten musste wurde denen doch sicher nicht vorher das gesamte operative Wissen des Vorgangs mitgeteilt, sondern nur die Angaben, die für ihre Zuarbeit erforderlich waren. Stiller hat z.B. erwähnt, dass bei Personenanfragen in der HA XII (Archiv/Registratur) ein leerer Zettel zurück kam, wenn der/die Betreffende z.B. für einen anderen befreundeten Dienst arbeiteten, oder die Vorgangsakte gesperrt war, oder die registrierende DE die Herausgabe von Informationen nicht zuließ.

Gruß Kalubke



Erstens gab es keine HA XII. Das war eine Abteilung.

Auch kam kein leerer Zettel zurück, sondern es gab schon den Hinweis, dass XY für die oder die Hauptabteilung aktiv erfasst ist.( Oder auch nicht ) Aus dieser Information konnte man jedoch keine Rückschlüsse auf den Grund der aktiven Erfassung schließen. Das konnte man dann aber mit der entsprechenden Diensteinheit abklären.

Gab es im Archiv Material zu Person - und das ist richtig - konnte z.B. vermerkt sein, dass Material gesperrt war und nur nach Rücksprache mit der Diensteinheit die das material abgelegt hatte, kam man an dieses ran. Sonst konnte das Material über ein entsprechendes Formular angefordert werden und man hatte dies in der regeln innerhalb von 2 Tagen auf dem Tisch.

Das gesperrtes Material - nach Rücksprache - nicht zur Verfügung stand, habe ich nicht einmal erlebt.
Es gab dann aber noch einige weitere Möglichkeiten der Überprüfung in der Abt. XII, die stehen aber jetzt nicht zur Diskussion.


Nach der Personenanfrage in der XII durch das Formular F 10 kam dann die Antwort: XY nicht erfasst, oder XY erfasst für DE sowieso, MA Bauer, Tel.0815. Parallel dazu bekam MA Bauer eine Benachrichtigung, dass MA Ebro, DE sowieso, Tel. 4711, am 10. Mai 2016 wegen XY in der Abt. XI angefragt hatte.



Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Ari@D187
621 04.10.2016 21:40goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 25190
Neugründung der DDR im Jahre 2014
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
41 18.02.2015 19:33goto
von frank55 • Zugriffe: 4116

Besucher
7 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen