#41

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 18:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #40
Zitat von Hapedi im Beitrag #32



und die blendend weisen Zähne in der DDR nur auf solchen Fotos aber nicht beim Arbeiter , da wurde gezogen wenn es nicht mehr anders ging und da hattest du halt ne Lücke . Zahnersatz war ein Fünfer im Lotto

grüße Hapedi

Blendendweiße Zähne sind (fast) immer Retusche, aber Zahnersatz gab es schon, und weit billiger als heute.
Die Krankenversicherung der SV schloss unentgeltlich und zeitlich unbefristet die ambulante und stationäre ärztliche und zahnärztliche Behandlung, die Versorgung mit Medikamenten, Zahnersatz und anderen Heilmitteln, die Inanspruchnahme von Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Zahlung von Kranken- und Ausfallgeld ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversi...erkschaftsbunds

So habe ich es erlebt, mein Vater, meine Mutter, meine Großmütter.....Keiner hatte Zahnlücken, wenn er keine wollte.



Zahnlücken hatte fast keiner! Aber die Gebissträger, den sah man es schon vom weiten an, das sie eins hatten! Farbe der Zähne sehr unecht und die Gebisse rutschten immer und richtig beißen konnte auch keiner damit! Im gegen Satz von heute, da zahle ich lieber mal 1 Euro zu und es sieht echt aus!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#42

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 18:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hey!
Ich ab auch noch was.
Gruß Rei


nach oben springen

#43

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 18:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #34
Also, heute finde ich einen derartigen "Busch" (und die etwas kleineren unterm Arm) nicht mehr schön.......

Hallo!
Warum?
Damals konntest Du doch schön kämmen,locken drehen usw.
Schönes Wochenende
Rei


nach oben springen

#44

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 19:04
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #43
Zitat von Freienhagener im Beitrag #34
Also, heute finde ich einen derartigen "Busch" (und die etwas kleineren unterm Arm) nicht mehr schön.......

Hallo!
Warum?
Damals konntest Du doch schön kämmen,locken drehen usw.
Schönes Wochenende
Rei



Ach komm ,- diese lästige Sucherei unter der Zunge etc....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#45

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 20:45
von Hapedi | 1.878 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #40
Zitat von Hapedi im Beitrag #32



und die blendend weisen Zähne in der DDR nur auf solchen Fotos aber nicht beim Arbeiter , da wurde gezogen wenn es nicht mehr anders ging und da hattest du halt ne Lücke . Zahnersatz war ein Fünfer im Lotto

grüße Hapedi

Blendendweiße Zähne sind (fast) immer Retusche, aber Zahnersatz gab es schon, und weit billiger als heute.
Die Krankenversicherung der SV schloss unentgeltlich und zeitlich unbefristet die ambulante und stationäre ärztliche und zahnärztliche Behandlung, die Versorgung mit Medikamenten, Zahnersatz und anderen Heilmitteln, die Inanspruchnahme von Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Zahlung von Kranken- und Ausfallgeld ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversi...erkschaftsbunds

So habe ich es erlebt, mein Vater, meine Mutter, meine Großmütter.....Keiner hatte Zahnlücken, wenn er keine wollte.





@Heckenhaus vieles richtig was du geschrieben hast . Aber die Realität sah ganz anders aus . Die Zahnärzte hatten gerne geholfen konnten aber mit dem zuteilten Material nur eine bestimmte Personengruppe bedienen . Ich kenne Beispiele wo gefragt wurde ob nicht irgentwo noch ein Gebiss von der Großmutter rumliegt das geändert werden kann. Und mit der Qualität der Plomben dreimal niesen sind die wieder rausgefallen oder hingen in der Leberwurschtsemmel . Aber dir ist es wohl gegeben alles aus der ehemaligen gut zu schreiben

gruß Hapedi



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 21:13
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #45
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #40
Zitat von Hapedi im Beitrag #32



und die blendend weisen Zähne in der DDR nur auf solchen Fotos aber nicht beim Arbeiter , da wurde gezogen wenn es nicht mehr anders ging und da hattest du halt ne Lücke . Zahnersatz war ein Fünfer im Lotto

grüße Hapedi

Blendendweiße Zähne sind (fast) immer Retusche, aber Zahnersatz gab es schon, und weit billiger als heute.
Die Krankenversicherung der SV schloss unentgeltlich und zeitlich unbefristet die ambulante und stationäre ärztliche und zahnärztliche Behandlung, die Versorgung mit Medikamenten, Zahnersatz und anderen Heilmitteln, die Inanspruchnahme von Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Zahlung von Kranken- und Ausfallgeld ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversi...erkschaftsbunds

So habe ich es erlebt, mein Vater, meine Mutter, meine Großmütter.....Keiner hatte Zahnlücken, wenn er keine wollte.





@Heckenhaus vieles richtig was du geschrieben hast . Aber die Realität sah ganz anders aus . Die Zahnärzte hatten gerne geholfen konnten aber mit dem zuteilten Material nur eine bestimmte Personengruppe bedienen . Ich kenne Beispiele wo gefragt wurde ob nicht irgentwo noch ein Gebiss von der Großmutter rumliegt das geändert werden kann. Und mit der Qualität der Plomben dreimal niesen sind die wieder rausgefallen oder hingen in der Leberwurschtsemmel . Aber dir ist es wohl gegeben alles aus der ehemaligen gut zu schreiben

gruß Hapedi



Grün: Da muß ich doch einen recht guten Zahnarzt gehabt haben, der es verstand, mit dem vorhandenen Material hinreichende Qualität zu liefern. Auch wenn es Amalgam-plomben waren, was ich be Weitem nicht kritisch sehe von wegen Quecksilbergefährlichkeit. Gibt es heute noch und ich habe mir sowas einbauen lassen.



nach oben springen

#47

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 21:47
von Hapedi | 1.878 Beiträge

@DoreHolm mein Zahnarzt war auch kein Murkser und hat selber geschimpft was das für scheiß Material ist. Berufsstolz hatten die ja auch und fanden es nicht gerade gut für ihr ansehen wenn man mit dem Problem Plombe wieder raus kam. Zu dem anderen Punkt ; Wenn ich mich nicht irre hattes du vor kurzem geschrieben das du darauf achtest wo du Fleisch und Gemüße einkaufst , so das du etwas gesünder lebst als im Supermarkt Fleisch zu kaufen . Und jetzt schreibst du das dir die Sache mit dem Amalgan egal ist . Nimmst es wie du es gerade brauchst

gruß Hapedi



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 21:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #47
@DoreHolm mein Zahnarzt war auch kein Murkser und hat selber geschimpft was das für scheiß Material ist. Berufsstolz hatten die ja auch und fanden es nicht gerade gut für ihr ansehen wenn man mit dem Problem Plombe wieder raus kam. Zu dem anderen Punkt ; Wenn ich mich nicht irre hattes du vor kurzem geschrieben das du darauf achtest wo du Fleisch und Gemüße einkaufst , so das du etwas gesünder lebst als im Supermarkt Fleisch zu kaufen . Und jetzt schreibst du das dir die Sache mit dem Amalgan egal ist . Nimmst es wie du es gerade brauchst

gruß Hapedi

Peter, er ist ja auch nicht mehr der Jüngste und ich denke da kann er mit dem Gift leben! Bei Jüngeren sieht es schon etwas anders aus!
Grüsse steffen52


Gert, Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:00
von damals wars | 12.164 Beiträge

Wieviel von den Amalgan landet bei einer Plombenendfernung im Körper?
Mein Zahnarzt hält es für ungefährlicher, die Plomben zu lassen, wo sie sind!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#50

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:04
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #48
Zitat von Hapedi im Beitrag #47
@DoreHolm mein Zahnarzt war auch kein Murkser und hat selber geschimpft was das für scheiß Material ist. Berufsstolz hatten die ja auch und fanden es nicht gerade gut für ihr ansehen wenn man mit dem Problem Plombe wieder raus kam. Zu dem anderen Punkt ; Wenn ich mich nicht irre hattes du vor kurzem geschrieben das du darauf achtest wo du Fleisch und Gemüße einkaufst , so das du etwas gesünder lebst als im Supermarkt Fleisch zu kaufen . Und jetzt schreibst du das dir die Sache mit dem Amalgan egal ist . Nimmst es wie du es gerade brauchst

gruß Hapedi

Peter, er ist ja auch nicht mehr der Jüngste und ich denke da kann er mit dem Gift leben! Bei Jüngeren sieht es schon etwas anders aus!
Grüsse steffen52


Muahahaaaa... Da sind wir nun mit oberirdischen Atombombentests und mit dreckigem DDR-Gemüse und mit Tschernobyl aufgewachsen und so schön alt geworden ,-
und nun machen wir uns Sorgen wegen Spurenelementen von Amalgam,- mit dem Zeug sind unsere Großeltern allesamt Hundert geworden .....

Das nenne ich Sorgen machen auf hohem Niveau...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:04
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #49
Wieviel von den Amalgan landet bei einer Plombenendfernung im Körper?
Mein Zahnarzt hält es für ungefährlicher, die Plomben zu lassen, wo sie sind!



Mein Zahnarzt hat auch gestaunt ,daß die Dinger 25 Jahre gehalten haben .Er hätte sie auch belassen ,aber ich wollte das Metall endlich loswerden !


nach oben springen

#52

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:05
von damals wars | 12.164 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #41
[quote=Heckenhaus|p357130][quote=Hapedi|p349689]


Zahnlücken hatte fast keiner! Aber die Gebissträger, den sah man es schon vom weiten an, das sie eins hatten! Farbe der Zähne sehr unecht und die Gebisse rutschten immer und richtig beißen konnte auch keiner damit! Im gegen Satz von heute, da zahle ich lieber mal 1 Euro zu und es sieht echt aus!
Grüsse steffen52


Das ist aber heute auch nicht viel anders.Irgendwann sind die Felgen einfach am Ende und können das Gebiss nicht mehr halten!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #49
Wieviel von den Amalgan landet bei einer Plombenendfernung im Körper?
Mein Zahnarzt hält es für ungefährlicher, die Plomben zu lassen, wo sie sind!

Falsch! Meine Frau hatte Jahre lang Kopfschmerzen und seit das Amalgan raus ist, sind sie weg!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #52
Zitat von steffen52 im Beitrag #41
[quote=Heckenhaus|p357130][quote=Hapedi|p349689]


Zahnlücken hatte fast keiner! Aber die Gebissträger, den sah man es schon vom weiten an, das sie eins hatten! Farbe der Zähne sehr unecht und die Gebisse rutschten immer und richtig beißen konnte auch keiner damit! Im gegen Satz von heute, da zahle ich lieber mal 1 Euro zu und es sieht echt aus!
Grüsse steffen52


Das ist aber heute auch nicht viel anders.Irgendwann sind die Felgen einfach am Ende und können das Gebiss nicht mehr halten!


Hallo, wo lebst Du? Es gibt verdammt gute Mittel heute, die halten auch ausgeleierte Felgen in Form! Kostet zwar Geld, aber es gibt es, im Unterschied von damals!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:16
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #53
Zitat von damals wars im Beitrag #49
Wieviel von den Amalgan landet bei einer Plombenendfernung im Körper?
Mein Zahnarzt hält es für ungefährlicher, die Plomben zu lassen, wo sie sind!

Falsch! Meine Frau hatte Jahre lang Kopfschmerzen und seit das Amalgan raus ist, sind sie weg!
Grüsse steffen52


Das ist schon richtig was Du schreibst Steffen 52 ! Mein Kumpel (Altbundi ) hatte auch immer Koppschmerzen und dann als er Kunstsoff drin hatte , ging es ihm gut .
Es reagiert aber nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz auf das Amalgam !
Lies mal den Beipackzettel von einem Medikament ,da steht auch immer ,"Können Nebenwirkungen auftreten " , oder eine Person von Tausend verträgt etwas nicht .
Nun war Amalgam ja KEINE Erfindung der DDR !


nach oben springen

#56

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:20
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Um wieder zum Thema Plakate der DDR zurück zu kommen:


http://www.ebay.de/itm/PUTZI-Sandmann-DD...e-/261089833719

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 23.05.2014 22:21 | nach oben springen

#57

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 23.05.2014 22:25
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #49
Wieviel von den Amalgan landet bei einer Plombenendfernung im Körper?
Mein Zahnarzt hält es für ungefährlicher, die Plomben zu lassen, wo sie sind!

Ja da hat er wohl recht. Auf dem Amalgam ist eine Zinnoxid Schicht, welche die Füllung vollkommen isoliert. Wenn man diese aufbohrt, wird das Amalgam freigelegt und kommt teilweise in den Magen, wo es Magensäure hat. Richtig gefährlich ist es nur, wenn man Goldzähne hat. Es bilden sich Lokalemente
http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/v...lgam.vscml.html
Wenn unedle und edle Metalle zusammen kommen, kommt es zu einer verstärkten Korrosion des unedlen Metalls. Ein Effekt, den man vom Geschirrspüler kennt: Legt man Alufolie zum Besteck, gibt es keine Rostflecken mehr am Besteck, weil der ganze Rost zum Aluminium geht)
Theo


nach oben springen

#58

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 25.05.2014 19:09
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #45
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #40
Zitat von Hapedi im Beitrag #32



und die blendend weisen Zähne in der DDR nur auf solchen Fotos aber nicht beim Arbeiter , da wurde gezogen wenn es nicht mehr anders ging und da hattest du halt ne Lücke . Zahnersatz war ein Fünfer im Lotto

grüße Hapedi

Blendendweiße Zähne sind (fast) immer Retusche, aber Zahnersatz gab es schon, und weit billiger als heute.
Die Krankenversicherung der SV schloss unentgeltlich und zeitlich unbefristet die ambulante und stationäre ärztliche und zahnärztliche Behandlung, die Versorgung mit Medikamenten, Zahnersatz und anderen Heilmitteln, die Inanspruchnahme von Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Zahlung von Kranken- und Ausfallgeld ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversi...erkschaftsbunds

So habe ich es erlebt, mein Vater, meine Mutter, meine Großmütter.....Keiner hatte Zahnlücken, wenn er keine wollte.





@Heckenhaus vieles richtig was du geschrieben hast . Aber die Realität sah ganz anders aus . Die Zahnärzte hatten gerne geholfen konnten aber mit dem zuteilten Material nur eine bestimmte Personengruppe bedienen . Ich kenne Beispiele wo gefragt wurde ob nicht irgentwo noch ein Gebiss von der Großmutter rumliegt das geändert werden kann. Und mit der Qualität der Plomben dreimal niesen sind die wieder rausgefallen oder hingen in der Leberwurschtsemmel . Aber dir ist es wohl gegeben alles aus der ehemaligen gut zu schreiben

gruß Hapedi






Ich habe drei Amalgan-Plomben aus DDR-Zeiten, davon eine seit 40 Jahren (also meiner Kinderzeit). Alle noch voll in Ordnung.



nach oben springen

#59

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 25.05.2014 19:36
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #58
Zitat von Hapedi im Beitrag #45
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #40
Zitat von Hapedi im Beitrag #32



und die blendend weisen Zähne in der DDR nur auf solchen Fotos aber nicht beim Arbeiter , da wurde gezogen wenn es nicht mehr anders ging und da hattest du halt ne Lücke . Zahnersatz war ein Fünfer im Lotto

grüße Hapedi

Blendendweiße Zähne sind (fast) immer Retusche, aber Zahnersatz gab es schon, und weit billiger als heute.
Die Krankenversicherung der SV schloss unentgeltlich und zeitlich unbefristet die ambulante und stationäre ärztliche und zahnärztliche Behandlung, die Versorgung mit Medikamenten, Zahnersatz und anderen Heilmitteln, die Inanspruchnahme von Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Zahlung von Kranken- und Ausfallgeld ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversi...erkschaftsbunds

So habe ich es erlebt, mein Vater, meine Mutter, meine Großmütter.....Keiner hatte Zahnlücken, wenn er keine wollte.





@Heckenhaus vieles richtig was du geschrieben hast . Aber die Realität sah ganz anders aus . Die Zahnärzte hatten gerne geholfen konnten aber mit dem zuteilten Material nur eine bestimmte Personengruppe bedienen . Ich kenne Beispiele wo gefragt wurde ob nicht irgentwo noch ein Gebiss von der Großmutter rumliegt das geändert werden kann. Und mit der Qualität der Plomben dreimal niesen sind die wieder rausgefallen oder hingen in der Leberwurschtsemmel . Aber dir ist es wohl gegeben alles aus der ehemaligen gut zu schreiben

gruß Hapedi






Ich habe drei Amalgan-Plomben aus DDR-Zeiten, davon eine seit 40 Jahren (also meiner Kinderzeit). Alle noch voll in Ordnung.




Also,- Du hast noch 3 Stück Volkseigentum ??

Das gehört doch zum Treuhandvermögen ,- Mund auf und her mit den Dingern.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Plakate der DDR oder wer erinnert sich noch.

in Leben in der DDR 25.05.2014 19:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #55
Zitat von steffen52 im Beitrag #53
Zitat von damals wars im Beitrag #49
Wieviel von den Amalgan landet bei einer Plombenendfernung im Körper?
Mein Zahnarzt hält es für ungefährlicher, die Plomben zu lassen, wo sie sind!

Falsch! Meine Frau hatte Jahre lang Kopfschmerzen und seit das Amalgan raus ist, sind sie weg!
Grüsse steffen52


Das ist schon richtig was Du schreibst Steffen 52 ! Mein Kumpel (Altbundi ) hatte auch immer Koppschmerzen und dann als er Kunstsoff drin hatte , ging es ihm gut .
Es reagiert aber nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz auf das Amalgam !
Lies mal den Beipackzettel von einem Medikament ,da steht auch immer ,"Können Nebenwirkungen auftreten " , oder eine Person von Tausend verträgt etwas nicht .
Nun war Amalgam ja KEINE Erfindung der DDR !


Friedrich, ist ja in Ordnung, das es keine Erfindung der DDR ist! Darum ging es nicht! Schädlich oder nicht ist die Frage? Die Masse kann damit leben, aber bei einigen( z.B. meiner Frau)kann es für Kopfschmerzen verantwortlich sein! Es war raus und die Schmerzen waren weg! Was sagt uns das? War halt der Grund! Wer keine Probleme damit hat okay drin lassen, es ist die haltbarste Füllung, aber jeder kann sie nicht ab!
Grüsse steffen52


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen