#161

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 29.05.2015 15:41
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1893
Oberwaldbehringen in der Rhön
7.1
Ein Junge hat unvorsichtig mit einem alten Gewehr gespielt. Durch unvorsichtige Handlung entlud sich das G. und die Kugel drang in die Kinnlade eines Jungen. Durch diesen Unfall wurde der Schütze irrsinnig.




Waldfisch
17.1
Der Nachtwächter streikt, weil man ihm 5 Maß Korn verweigerte.

Schnerz/Rhön
17.1
Auf den Weg nach S. schoss jemand auf einen Geistlichen. Die Kugel traf nicht.

Altenburg
28.1
Die sehr bekannte Heilkünstlerin Anna Edwig Schulze wurde wegen Beilegung des Titels ,,Ärztin,, zu 120 Mark Geldstrafe oder zu 12 Tagen Haft
verurteilt.

Apolda
15.3
Der Wirkermeister H. wurde von einem jugendlichen Radfahrer zu Boden geworfen. Auch der Stahlroßreiter kam mit seiner Maschine zu fall. H brach
sich ein Arm.

Gräfentonna
10.3
Im Zuchthaus starb der Einbrecher Geisenhainer am 3.03. Er brach vor 1891 noch in Thalbürgel und im Steueramt in Roda ein. 1891 wurde er
zu 10 Jahren Zuchthaus verurteilt.

Gera
11.3
Heute (Freitag) sprang ein Dienstmädchen von der Heinrichsbrücke in die Elster.

Groß - Tabarz
15.3
Im Kirchspiel Carbarz - Tabarz - Fischbach wird von Fastnacht bis Ostern das Tanzen verboten


nach oben springen

#162

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 03.06.2015 13:34
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1893
Bürgel
11.4
Am 2. Ostertag wurde das Dienstmädchen des Pfarrers Böhm aus Serba in der Nähe der Goldbergstr. von einem Strolch gewürgt und ausgeraubt.

Eisenberg
16.6
Der 1890 wegen Einbruch zu 8 Jahren Zuchthaus verurteilte Barbiergehilfe Pätzold hat dem Anstaltsgeistlichen von Gräfentonna sein Geldversteck verraten. In der Erde am Eingang des Schlosses fand man 61 Mark

Tennstedt
3.8
Am Donnerstag wurde in der Pfarrei 100 Mark und Gold und anderen Schmuck gestohlen. Aus Vorsicht hat der Dieb die Tür des Schlafzimmers des Superintendenten verschlossen, so das der S. am nächsten Morgen durch das Fenster auf einer Leiter herab stieg.

Weimar
24.3
Vor einigen Tagen wurde der Amtsrichter Langethal aus Blankenau verhaftet.
Man warf ihn vor, viel Geld unterschlagen zu haben. Wahrscheinlich ist die Tat auf einen geistigen Krankheitszustand zurück zu führen. Er war schon in der Landesirrenanstalt in Jena zur Behandlung, wo man ihn verhaftete. Möglicherweise ist aber der geistige Defekt von ihm nur vorgeschützt
(Deutschland)
15.4
Der Amtsrichter L. wurde in die Landesirrenanstalt Jena überwiesen.


nach oben springen

#163

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.06.2015 14:10
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1893
Weimar
12.8
Der Amtsrichter Lang., welcher wegen Unterschlagung zu 6 Jahren Zuchthaus verurteilt wurde, hat Revision eingelegt.

Erfurt
24.8
Ein Pianist und Lehrer des Pianofortespiels ist am Montag verhaftet worden, weil er mit seinen Schülerinnen Handlungen nach §176 des Strafgesetzbuches vorgenommen hat. Der Mann ist ledig und ca 40 Jahre alt.


nach oben springen

#164

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 10.06.2015 14:08
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1893
Neues Theaterstück
29.9
Der bayrische Hiesel
Wildener im Walde - Warte nur balde - Hängst auch du?

Weimar
5,10
Am Mittwoch predigter der Naturprediger Johannes Guttzeit, er hat wie immer Sandalen und ein härenes Gewande an.

Weida
10 10
Bei Wünschendorf wurde ein 2 Zentner schwerer Stein auf die Gleise gewälzt um den Zug aus Endschütz zum entgleisen zu bringen.
Die Räumer der Lok schoben den Stein zur Seite.
Ein Arbeiter wird als Täter verdächtigt und wurde bereits verhaftet.


nach oben springen

#165

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 11.06.2015 21:08
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Weida
siehe Eisenbahngeschichte


Meiningen
13.9
Ab heute stellen Bürger einen freiwilligen Nachtwachtdienst auf.


nach oben springen

#166

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 11.06.2015 22:37
von diefenbaker | 584 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #165


Meiningen
13.9
Ab heute stellen Bürger einen freiwilligen Nachtwachtdienst auf.


Die Meldung könnte vom 13.9.2016 sein.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#167

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 11.06.2015 22:41
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

In Gerstungen/ Untersuhl in Thüringen gibt es auch heute eine Bürgerwehr
th


diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#168

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.06.2015 21:32
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1894
Pößneck
9.1.
Aus einem Fleischerladen stahl eine Fabrikarbeiterin aus Trammroda 9.00 Mark aus der Ladenkasse. Anzeige ist erstattet.

Auma
9.1
Der Müller Strohme in Forstwolfersdorf kam ins Getriebe seiner Mühle und wurde schwer verletzt.

Stadt Sulza
24.1.
Ein Dieb stahl aus der Ladenkasse des Kaufmanns Schmidt in der Wilhelmstr. das ganze Geld, einige Kinder sahen zu und verfolgen ihn bis zur Promenade. Dort im Wald fand man später noch einiges von dem Raub und paar Strümpfe.
(Apold. Tageblatt)

Gera
24.1
Ein Angestellter der Firma Louis Hirsch hat jahre lang große Postenwaren unterschlagen. Der Wert soll sehr hoch sein.
(Ger. Tageblatt)

Erfurt
26.1
Der alte Tischler Karl B. hat unzüchtige Handlungen mit einem kleinen Mädchen begangen. Er wurde verhaftet.


nach oben springen

#169

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 21.06.2015 11:14
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Kamburg (Camburg)
17.2
In der vorigen Woche wurde ein Schwindelkolporteur verhaftet. Er hat in Klein Prießnitz, Seidewitz und in Hirschroda Pferde gestohlen. Er war dort überall Knecht und stammt aus Taupadel aus Bürgel.

Weimar
19.2
Der Landwirt Julius Schmidt aus Hopfgarten wurde wegen Verbrechen gegen die Sittlichkeit zu 5 Jahren Zuchthaus verurteilt.

Orlamünde
24.2
Am Montag wurde nachts in der Weinkellerei von Karrenbach eingebrochen. Man brach durch die Kellertür trank aus einem Weinfass und ließ den Rest auslaufen. Der Besitzer hatte ein Schaden von 70 Mark.
In der selben Nacht wurde auf der Haltestelle Freienorma eingebrochen. Man vermutet es ist der selbe Täter, es ist vermutlich der Sohn des Handelsmann Lauterbach aus O.. Er wurde verhaftet und wurde in das Amtsgerichtsgefängnis Kahla abgeführt worden.

........................................................................
Wollte wissen wo Kamburg liegt, nicht gefunden, die Stadt gibt es nicht. Habe aber bei Hirschroda Camburg gefunden.
Entweder war K. ein Druckfehler oder die Stadt wurde früher so geschrieben.


nach oben springen

#170

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 21.06.2015 21:25
von 94 | 10.792 Beiträge

Was ist ein Schwindelkolporteur?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#171

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 21.06.2015 21:28
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Keine Ahnung
tho


nach oben springen

#172

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 21.06.2015 22:12
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Stobra
7.3
In der Nacht zum Montag wurde der Kutscher des Oekonomen Oskar Jennicke von einem anderen Kutscher Mai aus Eifersucht erstochen und aufgeschlitzt.
(Apold. Tageblatt)

Blankenhain
7.3
Der bekannte Schäfer Georg Schlegel aus Krakendorf ist in der vorigen Woche gestorben. Er wurde durch seine Kurtage bekannt.

Koburg
7.3
Am Sonnabend wurde der Kassierer Hellmund des Güterbahnhofes überfallen. H. erhielt 2 Kugeln in den Kopf und schwere Schädelbrüche durch Schläge.
8.3
H. ist gestorben.

Wickerstedt
21.3
Das Dienstmädchen Heider ist vor 6 Wochen verschwunden. Sie wurde am Montag unterhalb der Scheidebrücke zwischen Nauendorf und Wi. in der Ilm als Leiche gefunden.
(Apold. Tgbl.)


Apolda
21.3
Dem Bierbrauer Häußner in Herressen wurden alle Hühner vergiftet.
28.3
Der vorbestrafte Wirker Gustav Reinhardt von A. erhielt am Mittwoch vom Landgericht Weimar 6 Monate Gefängnis, er floh und stahl in W. ein Paar Stiefel. In Ap. bettelte er und stahl in einem Haus der Promennadenstr. einen Überzieher und in der Oberen Bahnhofstr. ein Paar Stiefel.
(Ap. Tgbl.)

Weimar
28.3
Am Freitag erschoss sich im Garten des Turnvereinslokales der Photographen Gehilfe Max Deppe aus Liebeskummer.

Bürgel
30.3
Am 23.3 wurde ein Musiker aus Thalbürgel beerdigt. Er hat beim trinken eine Flasche Branntwein mit Schwefelsäure verwechselt.


nach oben springen

#173

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 22.06.2015 19:17
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Teuschern
1.4
Der Kaufmann B. wurde von einem Zug überfahren.

Rudolfstadt
1.4
Am Dienstag brannte in der Sommerstr. eine Scheune. An der Feuerstelle fand man eine Spiritusflasche. man vermutet es war eine Brandstiftung.


nach oben springen

#174

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 22.06.2015 19:29
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #171
Keine Ahnung
tho

Ein Kolporteur ist ein Hausierer, kommt aus dem französischen.
http://www.duden.de/rechtschreibung/Kolporteur
Theo


nach oben springen

#175

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.06.2015 13:58
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1894
Weißenfels
8.4
Der Justizrat Sickel ist wegen unterschlagung von Mündelgelder verhaftet worden
19.4
S. wurde vor einigen Tagen wieder freigelassen.

Rudolstadt
27.4
Die Polizei verhafteten Diebe.
3 Diebe wurden festgenommen, 1 sprang in die Saale und schwamm an das andere Ufer und wurde erst abends 6 00 verhaftet. Sie stahlen im vorigen Jahr viele Kartoffeln in Kochberg. Ihre Hütten waren auf der Osterlohshöhe


nach oben springen

#176

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.06.2015 14:10
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Rudolfstadt



Muss Rudolstadt heißen


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
zuletzt bearbeitet 27.06.2015 14:10 | nach oben springen

#177

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 27.06.2015 14:23
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #176

Zitat
Rudolfstadt


Muss Rudolstadt heißen


Danke, habe erst vorhin den Fehler gemerkt


nach oben springen

#178

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.06.2015 14:08
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Weida
9.5
Der Gerichtsvollzieher Schrader wurde entlassen, weil er zu milde war. Herr Schrader erfreut sich allgemeine Beliebtheit, die ihm in den Herzen vieler ein freundliches Andenken sicher sei.
14.6
Verhaftet wurde der Lattenschneider B. aus Hermsdorf. Der Mensch beging die Frechheit, einen unsittlichen Angriff auf eine Frau aus Crinla die im Walde bei Schafpreskeln Holz holte, auszuführen.

Stadt Sulza
11.5
In der Nacht vom Dienstag wurde bei dem Wieker Robert Glaser eingebrochen. Man stahl Geld, eine Uhr und streute alle Sachen in der Wohnung umher.

Göschwitz
20.5
Im Bahnhof G. wurde Pfingsten ein Geldbrief mit 600 Mark gestohlen. Am Donnerstag wurde der Stationsassistent R. verhaftet, er hat sich durch hohe Ausgaben verdächtigt gemacht.

Weimar
19.5
Der früherer Lehrer Hübscher aus Ilmdorf wurde vom Landgericht wegen Sittlichkeitsverbrechen heute zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt. Er hatte sich gegen eine kleine Schülerin, unter 14, vergangen. Danach floh er in die Schweiz wo er in Zürich verhaftet wurde.


nach oben springen

#179

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.07.2015 20:13
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1894
Gera
31.5
Der verstorbene Kassierer des städtischen Hospital hat ein Defizit von einigen tausende Markt hinterlassen.
(Berliner Tageblatt)
30.8
In der Schützenstr. belästigte ein Mann einige Mädchen die zum Kaisersaal wollten. Die setzten sich zu Wehr und schlugen mit ihren Schirmen ihn in die Flucht. Er floh in eine Gaststätte und ließ seine Kopfwunden verbinden.

Rudolstadt
27.10
Am Dienstag sprang ein junger Mann von der Elisabethbrücke in die Saale, wo er ertrank.
Es war der Jo. Biller, der am 27.05 1874 in Hammerberg (Bayern) geboren wurde. Er war Porzellanmaler und arbeitete in Gotha.
3.11
Vom Schwurgericht wurde heute wegen Ermordung des meiningischen Forstwart Birnstiel zu Brennersgrün ,Ernst Franke zu lebenslänglichen Zuchthaus und sein Sohn Richhard zu 12 Jahren,1 Woche Gefängnis verurteilt.


nach oben springen

#180

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 10.07.2015 13:27
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

1894
Weimar
15.8
In der Nacht zum Sonntag wurde beim Kaufmann O. Richter in der Sophienstr. eingebrochen und die Ladenkasse mit 10 Mark gestohlen. Danach wurde in der Löwenapotheke am Karlsplatz auch eingebrochen, man fand aber kein Geld. Es vermutet, es war der selbe Täter.
27.10
Am Dienstag wurde ein kleines Mädchen hinter den Erfurter Scheunen vergewaltigt.
14.11
Am 9. 11 hatte ein Mensch eine Schlafstätte gemietet und wollte am 12.11 anfangen zu arbeiten. In der Nacht vom 11.11 verschwand er und nahm einen Hohenzollernmantel, eine Hose und eine silberne Zylinderuhr mit. Der Täter hat Papiere von Emil Höfer aus Hagen, Emil Hofer aus Leipzig und Adolf Benndorf aus Merseburg mit.

Kahla
27.10
Vor einiger Zeit schoss George mit einem Terzerol auf den Porzellan -
maler Kuntze und verletzte ihn im Gesicht.
Jetzt am Montag fand man G. im ,,Birkenhain,, aufgehängt.

Camburg
2.11
Am Sonntag zeigte sich der Bosse wegen wiederholten Einbruch in der Bürgerschule selbst an.
Er hat wegen Hunger und Obdachlosigkeit immer die Tat begangen.

Kösen
2.11
Am Sonntag brachen die Diebe in die neue Kirche ein und stahlen den Opferstock mit über 50 Mark, welches ein Geschenk des wohlhabenden
Herrn Corpus ist.
3.11
Die Nachricht des Diebstahls der Armenbüchse war falsch. Sie wird immer nach dem Gottesdienst gelehrt.

Pößneck
3.11
In Hütten hat sich der Lehrer Gr., früher in Krölpa, im Haus seiner Braut vergiftet. Er wurde nach Nordhausen versetzt und wollte die Kirchweih mit seiner Braut verleben. da er von deren Eltern unfreundlich aufgenommen wurde trank er aus seiner Giftflasche und fiel tot um.

Arnstadt
3.11
Der Müllergeselle S. aus Ilmenau erhielt aus A. einen vergifteten Kuchen zugeschickt. Er beschuldigte seine ehemalige Frau.
Es stellte sich aber raus, das er selber den K. an seine Adresse geschickt hatte.
Am Dienstag wollte der Halbinvalide sein Invalidengeld holen wo er verhaftet wurde.

Apolda
27.11
Am Sonntag hat sich der Fleischergeselle Haupt im Keller seines Meisters aufgehängt.


nach oben springen



Besucher
35 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2682 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558073 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen