#101

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 11:08
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

1931
Ruhla
18.06
Am Donnerstag kam es zu einer Demo von Arbeitslosen zum Rathaus. Der Bürgermeister rief telefonisch das Überfallkommando der Gothaer Schutzpolizei um Hilfe, die den Umzug auflöste. Am Nachmittag kam es zu einer stürmischen Ratssitzung, so das die Polizei wieder zur Hilfe kommen musste. die P. räumte das Rathaus und verhaftete einige Rädelsführer, die in das Amtsgefängnis nach Eisenach gebracht wurden..
Ruhla
14.09
Der Bürgermeister Kohlrausch will am 30.09 zurücktreten.


nach oben springen

#102

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 11:16
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Notiz
1931
Ruhla
In Ruhla war die KPD sehr stark und der Bürgermeister Kohlrausch war Mitglied.
Im Internet kann man einiges über ihn finden.
er war wahrscheinlich nicht mit dem Eisenacher Rennfahrer Bobby Kohlrausch verwandt.


nach oben springen

#103

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 11:26
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

1933!!!!!!!
bitte erst meine Meinung lesen
,,Straftaten im alten Eisenach,,
#205

Danke
thomas lindner


nach oben springen

#104

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 11:29
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

1933
nichts gefunden


nach oben springen

#105

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 12:32
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

1934

6.02
Kittelsthal bei Bad Thal
ein Lehrer besuchte eine Versammlung, ging heim, legte sich ins Bett und erschoss sich.

7.02
Bad Thal
Die Schutzpolizei führte in den Orten Wutha, Bad Thal und Heiligenstein Hausdurchsuchungen durch. 16 Personen wurden verhaftet, ihnen wird Hochverrat vorgeworfen.
6.03
Ruhla
Vor dem Thüringer Oberlandesgericht wurden 9 Kommunisten wegen Vorbereitung zum Hochverrat verurteilt. Der Hauptangeklagte der Packer Ernst Pascher wurde zu 2 Jahren Gefängnis , 2 andere zu je 1 Jahr und 1 Monat und andere zu 1 Jahr verurteilt.
Pascher war 1932 besonders aktiv, versuchte immer neue Mitglieder zu werben. Er versuchte die KPD illegal wieder aufzubauen und Waffen zu besorgen. Er ist der Verfasser von einigen politischen Schriften.
17.4.
Ruhla
das Oberlandesgericht Jena verurteilte Kommunisten zu hohen Zuchthausstrafen, sie haben wahrscheinlich beim Sprengmeister Schramm einiges Sprengstoff gestohlen. der Packer Ernst Pascher , der Schlosser Walter Schönwetter zu 5 Jahren
siehe Notiz


nach oben springen

#106

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 12:41
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Notiz
1934
6.02
Name? Versammlung?
fehlt alles
6.03
Ernst Pascher
17.04
ErnstPascher
selben Namen, zwei verschiedene Strafen
es gab auch einen Karl Pascher
habe die anderen Namen bei den
,,Straftaten im alten Eisenach,, stehen
lies # 211


nach oben springen

#107

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 13:22
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Ida Laura Brandt

Fräulein aus Eibenstock

1878 wegen Beischlafbetrugs polizeilich gesucht


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#108

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 14:08
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Danke
Was war ein Beischlafbetrug?
Kann man total falsch verstehen?


nach oben springen

#109

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 15:26
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde,…
Also Lachen ( ) musste ich erst, als ich Thomas’ Bemerkung las. Tatsächlich- Beischlafbetrug ist ja ganz was anderes – profan ausgedrückt „ Nutten prellen“. Ich hatte also sozusagen in heutigen Kategorien gedacht. Da muss also was anderes vorliegen. Zum Beispiel Beischlafdiebstahl. (Gehe ich einfach mal von aus.)
Als Beischlafdiebstahl wird ein Diebstahl im Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr bezeichnet. Dieses Delikt wird hauptsächlich im Prostitutionsmilieu begangen, regelmäßig gemeinsam mit Mittätern oder Gehilfen. Nach deutschem Recht ist diese Tat als Diebstahl gemäß § 242 und ggf. auch § 243 StGB strafbar.
Oder war da noch was ganz anderes gemeint, Friedrich?
73,Hans

Ach so - im heutigen Fahndungscomputer wird das Fräulein ja wohl nicht (mehr)sein. H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 20.09.2014 15:28 | nach oben springen

#110

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 15:34
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Wenn sie damals gesucht wurde, hat sie wahrscheinlich die Freier beklaut.
Strafbar gemäß §242 StGB. Der § 243 StGB zieht da nicht, weil nicht gewaltsam aufgebrochen etc.
Auch ich musste erstmal lachen, Thomas.

PS. Oder aber, der Freier kam nicht auf seine "kosten" und deshalb wurde sie wegen Betruges gesucht?

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
zuletzt bearbeitet 20.09.2014 15:46 | nach oben springen

#111

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 15:51
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde....
Na - da bezog sich der Hans auf den ( -zumindest zu prüfenden § 243(1) .3 )

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
(1) In besonders schweren Fällen wird der Diebstahl mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
.........
3. gewerbsmäßig stiehlt,
deshalb das ggf.

Mit viel Fantasie könnte man noch vermuten, sie hat den Lohn kassiert - wie hieß das damals so schön - "Unzuchtslohn" - tolles Wort - und ist dann verschwunden.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 16:01
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Mich freut es immer, wenn jemand mit liest.
nicht, das ihr vermutet, das ich so dumm bin, habe ich mir auch gedacht.
hatte in der DDR-Zeit den Prager Pitaval wo solche Taten standen


nach oben springen

#113

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 20.09.2014 16:10
von Hans | 2.166 Beiträge

Gewiss nicht, Thomas - . Du wunderst dich nämlich über Sachen , über die andere -also ich zum Beispiel - einfach "drüberweglesen" .
Und gerade das macht deine Kommentare für mich interesant - sozusagen : Thomas`Stolpersteine ! Mach also bloß weiter damit !
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#114

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 22.09.2014 19:56
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #108
Danke
Was war ein Beischlafbetrug?
Kann man total falsch verstehen?

War das jetzt ein Beitrag von Regina oder doch vom @thomas 48 *fragend_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#115

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 22.09.2014 20:17
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Gute Frage,
vom lieben thomas


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 14.10.2014 14:44
von Regina | 643 Beiträge

Bin wieder auf Suche,
die Wunde an der rechten Hand meiner Schreiberin ist verheilt.
Alles was ich tippe unterschreibe ich
tho.



nach oben springen

#117

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 14.10.2014 14:49
von Regina | 643 Beiträge

1935
nichts



nach oben springen

#118

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 14.10.2014 15:02
von Regina | 643 Beiträge

1936
2.02
Ruhla
Arnold und das Ehepaar L. Bauer stehen vor der zweiten Strafkammer des Landgericht Eisenach.
A. wird vorgeworfen Kirchengelder, Mittel der Frauenhilfe und Kollekten von 4000 Mark unterschlagen zu haben, darunter gab er 3700 an Frau Bauer.
Das übrige Geld gab er in den letzten 5 Jahren an arme Bürger aus. Für sich hat er nichts behalten. Zeugen meinten A. wäre sehr gutmütig und weltfremd A. wurde zu 6 Monaten Gefängnis und 300 Mark Geldstrafe verurteilt.
Frau Bauer ist eine Schwindlerin und Lügnerin die verstand dem A. das Geld abzulocken. Sie wurde zu 1 jahr Haft verurteilt

tho



nach oben springen

#119

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 14.10.2014 15:04
von Regina | 643 Beiträge

Notiz
Möchte ja nicht wissen, was die Frau Bauer dem A. alles versprach



nach oben springen

#120

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 14.10.2014 15:56
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #110
Wenn sie damals gesucht wurde, hat sie wahrscheinlich die Freier beklaut.
Strafbar gemäß §242 StGB. Der § 243 StGB zieht da nicht, weil nicht gewaltsam aufgebrochen etc.
Auch ich musste erstmal lachen, Thomas.

PS. Oder aber, der Freier kam nicht auf seine "kosten" und deshalb wurde sie wegen Betruges gesucht?

Andreas


Zwar nicht historisch aber in Chemnitz schlug vor paar Jahren ein Fall mal ziemlich hohe Wellen, ein älterer Herr genoss die Dienstleistungen einer jungen Dame aus einem östlichen Nachbarland, währenddessen durchsuchte der Onkel der Dame die Wohnung des älteren Herren nach Wertgegenständen und als der das mitbekam wurde er dann vom Onkel ermordet.


zuletzt bearbeitet 14.10.2014 15:57 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1559 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557529 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen