#201

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 28.08.2015 15:49
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

#199
Lieber Wolfgang,
ich bin ja kein Historiker oder Geschichtswissenschaftler.
Kann nur lesen und vergleichen.
In dem Fall habe ich wie öfters 2 Daten
1. Datum in der Zeitung
2. Tat
......
28.5
Reichenberg i. B.
23.5
Der Raubmörder Kögler wurde heute vom Landesgericht zum Tode durch den Strang verurteilt und aufgehängt.
.....
Für mich ist ein Strang ein Strick mit einem Henkerknoten


nach oben springen

#202

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 28.08.2015 18:35
von diefenbaker | 585 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #201
#199
Lieber Wolfgang,
ich bin ja kein Historiker oder Geschichtswissenschaftler.
Kann nur lesen und vergleichen.
In dem Fall habe ich wie öfters 2 Daten
1. Datum in der Zeitung
2. Tat
......
28.5
Reichenberg i. B.
23.5
Der Raubmörder Kögler wurde heute vom Landesgericht zum Tode durch den Strang verurteilt und aufgehängt.
.....
Für mich ist ein Strang ein Strick mit einem Henkerknoten




Ich wollte ja nur sicher gehen, dass kein Schreib- oder Übertragungsfehler vorliegt.
Wenn es genau so in der Zeitung stannd, wie von Dir hier eingestellt, gibt das jedenfalls Anlass zum Grübeln und Recherchieren.
Gruss Wolfgang



nach oben springen

#203

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 31.08.2015 15:20
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

#196
Re
24.9
Reidel bleibt im Amt.
In der letzten Zeit steht in der Presse, das der Scharfrichter R. am 1.1.1897 aufhören will, das stimmt nicht, er ist zwar 72 Jahre alt will aber in seinem Amt weiter arbeiten Nach den falschen Pressemeldungen erhält er viel Post von Bewerbern die seine Stelle übernehmen wollen. Fast alle haben keine Ahnung von seiner Tätigkeit.
Sein Sohn Wilhelm hat vor 6 Jahren vor dem Kammergericht seine Prüfung als Scharfrichter bestanden und wird sein Nachfolger.


nach oben springen

#204

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 31.08.2015 15:56
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

22.9
Torgau
Auf dem Transport von T. nach der König. - Strafanstalt Lichtenburg bei Prettin floh Friecke aus Schlieben. Er war zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt.

15.9
Plauen im Vogtland
Seit einiger Zeit befindet sich die Räuberbande ,,Karo,, in unser Umgebung.. Die Bande besteht aus etwa 9 Burschen (15 - 23 J.) die unter ihrem Hauptmann den ,,Arbeiter,, Lang nach Italien gehen wollte um ein freies Räuberleben zu führen.
In dem hiesigen Museum für Altertümer brachen sie ein und stahlen 6 altertümliche Säbel und einen Dolch. Gestern versuchten sie ein Fernrohr zu stehlen und wurden dabei verhaftet. Sie wurden vom Gericht zu 6 Wochen bis 1 Jahr und 3 Monate Gefängnis verurteilt. Der Hauptmann kommt vor das Schwurgericht.

Düsseldorf
22.9
Heute vor 6 Jahren wurde vom Schwurgericht der Studen wegen Notzuchtsversuch zu 9 Monaten Gefängnis verurteilt, obwohl er immer seine Unschuld beteurte. Jetzt sprach ein Scharfstein auf seinem Sterbebett ,daß er der Täter war und St. unschuldig ist
Der Arbeiter Bernhard Studen aus Burscheid wurde heute vom Schwurgericht freigesprochen.


nach oben springen

#205

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 31.08.2015 17:22
von schulzi | 1.763 Beiträge

@thomas 48 ich frage mich immer wo du die Ruhe und Gedult hernimmst.Den beim durchfrosten der alten Zeitungen geht ja viel Freizeit drauf


nach oben springen

#206

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 31.08.2015 19:02
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

War gute Frage
Ich bin Rentner und habe eine Nasenbrille
Durch meiner Lehre (schon lange her) kann ich diagonal lesen.
Ein Blick und ich weiß ob der Artikel interessant ist.
Eine Zeitung besteht aus 4 - 6 Seiten und meine Artikel finde ich fast immer auf dem selben Fleck
Manchmal finde ich 3 Artikel auf einer Seite oder tagelang nicht eine Zeile.
Bei einer Notiz brauche ich immer einen Namen und das Geschehen.
Versuche auch manchmal eine Sonderseite zu tippen.
Was auch interessant wäre, finde fast immer einige Artikel über einen Hamburgerstreik, das ist aber nicht mein Gebiet.
Ich bewundere zum Beispiel den tommi mit der Eisenbahn
Die Seitenzahlen sind von mir, nur ich hätte nie die Geduld alles zu tippen.
1896 habe ich fertig, jetzt muß nur noch alles geschrieben und getippt werden.
Du bist doch auch Rentner und hast etwas Zeit, mach doch mal mit.


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 31.08.2015 23:25
von diefenbaker | 585 Beiträge

Nochmal zur #196 ff

Wenn ich das richtig verstehe, sind wir im Jahre 1896 im Deutschen Reich.
Da dürfte das 1871 verkündete und 1872 in Kraft getretene Strafgesetzbuch Gültigkeit gehabt haben.
https://de.wikisource.org/wiki/Strafgese...eich_%281871%29
Schau Dir mal den § 13 an.
Der in der Zeitung veröffentlichte Text kann so nicht zutreffen.
Wenn jemand eine Idee hat, bitte melden.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#208

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 01.09.2015 11:11
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Du kannst ja recht haben.
Ich kann nur so tippen
tho.


nach oben springen

#209

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 01.09.2015 16:07
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Der Polizeikommissar Wendt!
Arnstadt
12. 8.
Der Polizeikommissar wurde plötzlich seines Amtes enthoben, weil ihm eine anrüchtige Tat nachgewiesen worden ist.
14.8
Am Mittwoch gab Schutzmann Buchmann, der zum 1.9. gekündigt war, zum Protokoll, das W. während des Schönbrunn - Vogelfest ein Mädchen Zweifelhaften Rufes, das wegen Verdachts gewerbsmäßiger Unzucht in Haft genommen wurde, aus der Haft entlassen und für den Nachmittag nach seiner Wohnung bestellt habe. Es muss bemerkt werden, das die Frau von W. damals bei ihren Eltern weilte.
Das jetzt in Erfurt wohnende Mädchen hat dem Schutzmann gegenüber selbst diese Angaben gemacht. Hat auch die Vorgänge im Hause des Beamten eingehend geschildert.
21.8
W. ist am Sonnabend aus dem Städtischen Dienst entlassen worden.
25.8
Der Magistrat meint die Hauptaufgabe der Polizei sei es nicht, viele Anzeigen zu erstatten, sondern vorbeugend zu wirken. Gegen diesen Leitsatz hat W. oft verschossen, außer dem hat er seine Stellung als Beamter der Sittenpolizei missbraucht.
................................................................................................................................................................................
War Rache des kleinen Polizisten.
Habe alles richtig getippt.


nach oben springen

#210

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 08.09.2015 14:20
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Camburg
1.10
Seit einigen Jahren fand man in den C. und Schmiedehäuser Wald wiederholt Wildschlingen.
Jetzt wurde der Täter auf frischer Tat ertappt. Der Wiegemeister E. hat den Maurer S von Sch. dabei ertappt. S. zog sein Messer und ging auf E. und wollte ihn schwer verletzten. E. konnte sich noch wehren. S. und der hiesige Handelsmann E. F. wurden verhaftet.

Weimar
7.11
Eine Gaunerin Klara Schmidt hat im Gasthof zu Wutha 1000 Mark und ein Korsett gestohlen und wurde in Weimar verhaftet.
Man fand das Geld, verschiedene Wäschestücke und 30 Legitimationspapiere.
Es ist die Karoline Jricydilla aus Königsaue im Kreis Aschersleben.
............................................
Wutha bei Eisenach


nach oben springen

#211

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.09.2015 14:04
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Frankfurt am Main
14.10
Die Strafkammer verurteilte heute den Kriminalschutzmann May wegen Verbrechen gegen den §246 in einheitlichen Zusammentreffen mit Kuppelei zu 2 Jahren Zuchthaus.
Es handelt sich um das Eisenbahnhotel welches zweifelhaften Personen als Absteigequartier diente. Der Hausbursche Schmal wurde wegen Beihilfe zur Kuppelei zu 2 Monaten Gefängnis verurteilt. Die Wirtin ist seit gestern verschwunden.

München
15.10
Das Schwurgericht verurteilte den Maurer Berchtold wegen dreifachen Raubmordes zum Tode.

Osnabrück
1.11
Der langjähriger Bürgermeister Dre. von Zeven ist wegen bedeutender Unterschlagung verhaftet worden.
Der Fall erregt ungeheures Aufsehen.

Leipzig
16.12
Der Herausgeber der Leipziger Gerichtszeitung S. Waner ist von der Kriminalpolizei wegen dringenden Verdachts der Wechselfälschung verhaftet und der Staatsanwaltschaft übergeben worden.

Liegnitz
15.10
Der frühere Pfarrer Thiergardt aus Siegersdorf wurde von der Strafkammer zu 1 Jahr Gefängnis verurteilt.
Das Dienstmädchen des Kantor war am 25. 3. mit der Reinigung der Kirche beschäftigt.
T. hatte in der Sakristei einen unsittlichen Angriff auf sie gemacht.
Danach war seine Amtsentsetzung. Der Mann war damals Witwer und wollte wieder heiraten

----------------------------------------------------------------------------
14.10
Ein Bauernopfer. Gab es damals kein Bordell oder einen Puff?
16.10
Habe nirgends was über den Mann gefunden.
15.10
ist arbeitslos geworden, er wurde Amtsenthoben
tho


nach oben springen

#212

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.09.2015 14:22
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Greiz
27.10
Der Fürst hat auf der Jagd mit Wilderern geschossen, er wurde dabei von einer Kugel am Bein verwundet. Der Leibjäger erschoss einen Wilderer.
28.10
Der vorige Bericht stimmt nicht.
Der Leibarzt Medizinalrat Dr. Overlach wollte nach der Jagd den fürstlichen Wagen besteigen, die Pferde wurden scheu, er stürzte vom Trittbrett und sein Bein wurde überfahren. Der Wagen schaffte ihn nach Greiz.
Zuschauer sahen den Wagen und die Jäger und berichteten es völlig falsch.
Greizer Tageblatt)
.............
War ein Leibjäger ein Leibwächter?
Wir reden noch von Kutschen
Die bösen Zuschauer und die komische Entschuldigung
BILD gab es noch nicht.
tho
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ENDE


nach oben springen

#213

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 09.09.2015 14:48
von diefenbaker | 585 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #212
Greiz

War ein Leibjäger ein Leibwächter?

tho
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ENDE


Ein Leibjäger war kein Leibwächter.
Er war ein vom Jagdherren (hier Fürst) beauftragter Jäger i.S. der Jagdausübung,
der im Jagdrevier des Jagdherren für diesen die Jagd vorbereitete und ihn zum Wild führte
(oder das Wild zu ihm) und ihn während der Jagd begleitete.

Gruss Wolfgang



94 und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#214

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 11:48
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

1897
Nürnberg
7.01
Der Redakteur behauptet das der Nürnberger Polizeihauptmann Pallmberger dauern Zechprellerei verübt. Er wurde vom Schöffengericht freigesprochen.
Jetzt wurde er vom Landgericht zu 150 Mark Geldstrafe verurteilt, weil nicht nachgewiesen sei, daß der Herr P. absichtlich weniger Bier bezahlt als getrunken hat.
(Fränkische Tagespost)

Gera
8.4
Seit einiger Zeit sind die Mannschaften der Nachtschutzleute nur mit echten Ziegenhainer Handstücke bewaffnet. Die Bewaffnung mit kurzem Säbel wurde verboten.

Weißenfels
2.5
Eine Seiltänzergruppe trat in Hohenmölsen auf. Dabei schlugen sie mit einer Kohlenschaufel auf ein Mitglied, ein 10 jähriges Mädchen.
Die Polizei nahm das M. weg und besorgte ihr eine Pflegefamilie.
..................................................................................................................................
Nürnberg........ gute logisches Urteil (so ein Quatsch)
Gera..........gute billige Werbung, kenne nicht den Unterschied zwischen Stücke und Stöcke
Weißenfels.......... ist bestimmt bei allen Artisten so gewesen
tho


nach oben springen

#215

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 12:01
von buschgespenst | 625 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #214
1897

Gera
8.4
Seit einiger Zeit sind die Mannschaften der Nachtschutzleute nur mit echten Ziegenhainer Handstücke bewaffnet. Die Bewaffnung mit kurzem Säbel wurde verboten.

................................................................................................................................

tho


Handstück müsste eine Handfeuerwaffe gewesen sein. Historisch ist Stück oder Büchse im Militärwesen eine Rohrwaffe, eigentlich ein Geschütz...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#216

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 12:27
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

1897
Die letzten Zeilen waren aus einem anderen Gebiet wie Geschichte, ab jetzt wie gewohnt nach Städten und Daten bis zum Juli geordnet
tho


nach oben springen

#217

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 12:42
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von buschgespenst im Beitrag #215
Zitat von thomas 48 im Beitrag #214
1897

Gera
8.4
Seit einiger Zeit sind die Mannschaften der Nachtschutzleute nur mit echten Ziegenhainer Handstücke bewaffnet. Die Bewaffnung mit kurzem Säbel wurde verboten.

................................................................................................................................

tho


Handstück müsste eine Handfeuerwaffe gewesen sein. Historisch ist Stück oder Büchse im Militärwesen eine Rohrwaffe, eigentlich ein Geschütz...




Nein das war eine Schlagwaffe aus extra hartem Holz (Kornelkirschenbaum).

http://www.cornelissen.de/cor_kir5.htm
Zuerst wurden sie von Studenten benutzt. Später wurden sie auch bei vielen Polizeikorps eingeführt. Schlagstöcke aus Holz gibt es meines Wissen aber schon lange nicht mehr, heute hat man Hartgummi (?).
Theo


zuletzt bearbeitet 30.09.2015 12:43 | nach oben springen

#218

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 12:49
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Wer von euch hat Recht?


nach oben springen

#219

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 12:57
von buschgespenst | 625 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #218
Wer von euch hat Recht?



eisenringtheo hat Recht. Mich hat das Handstück verwirrt! Der Ziegenhainer ist ein knotiger, derber Stock.


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#220

RE: Historische Verbrechen

in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz 30.09.2015 14:17
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Erfurt
25.2
Ein Gastwirt hat sich im Winter von einem Modelleur aus Schnee eine Bismarck - Büste herstellen lassen. Sie bekam ihren Standort im Garten der Kneipe wo das Schaustück von einem Gast mutwillig oder nicht zertrümmert wurde. Der Eigentümer - des Schnees? - will das der Täter strafrechtlich verfolgt wird.
Der Täter behauptet dagegen, daß der Schneemann niemand gehöre, er werde bald zerschmelsen.
Man darf gespannt sein, ob bei diesem Umstände der Strafrichter Sachbeschädigung als Vorliegen erachten wird.


nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1033 Gäste und 91 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 91 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen