#1

merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:09
von Lutze | 8.033 Beiträge

viele heißen Meier,Lehmann oder Schulz,
ein ehemaliger Kollege heißt wie hohes Politbüro-Mitglied,
was wurde der gelöchert,
gehe doch mal zu Erich,hier stimmt was nicht,
er hatte dafür immer Humor übrig,mache ich,
ein sehr guter Kollege war er,
Namen wie Mielke oder Mittag sind auch nicht selten,
ob man mit solchen Namen auch Nachteile hatte?
gruß Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 12.04.2014 10:12 | nach oben springen

#2

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Lutze, erst einmal guten Tag hier! Meier, Lehmann, Schulz, Schulze u.s.w. sind einfach gute deutsche Namen! Wo ist das Problem? Klar wenn man zu DDR-Zeiten einen Nachname eines Politbüromitglied hatte, da konnte es sein das man mal blöd angemacht wurde! Aber ansonsten!
Grüsse Steffen52


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:46
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #2
@Lutze, erst einmal guten Tag hier! Meier, Lehmann, Schulz, Schulze u.s.w. sind einfach gute deutsche Namen! Wo ist das Problem? Klar wenn man zu DDR-Zeiten einen Nachname eines Politbüromitglied hatte, da konnte es sein das man mal blöd angemacht wurde! Aber ansonsten!
Grüsse Steffen52



die Namen die du da anfürst sind doch wol eher Sammelbegriffe



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 19:47 | nach oben springen

#4

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:49
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1
viele heißen Meier,Lehmann oder Schulz,
ein ehemaliger Kollege heißt wie hohes Politbüro-Mitglied,
was wurde der gelöchert,
gehe doch mal zu Erich,hier stimmt was nicht,
er hatte dafür immer Humor übrig,mache ich,
ein sehr guter Kollege war er,
Namen wie Mielke oder Mittag sind auch nicht selten,
ob man mit solchen Namen auch Nachteile hatte?
gruß Lutze


Da muss ich doch meinen alten Lieblings-DDR-Witz loswerden :

Ein DDR-Bürger geht aufs Standesamt und beantragt die Änderung seines Namens.

Sagt der Standesbeamte ,- da kann ja jeder kommen ! Wie ist denn ihr Name ?

Antwortet der Bürger : Ich heisse Erich Hitler !

Stöhnt der Standesbeamte schmerzerfüllt : Ihr Antrag wird selbverständlich genehmigt - wer will schon Erich heissen.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #3
Zitat von steffen52 im Beitrag #2
@Lutze, erst einmal guten Tag hier! Meier, Lehmann, Schulz, Schulze u.s.w. sind einfach gute deutsche Namen! Wo ist das Problem? Klar wenn man zu DDR-Zeiten einen Nachname eines Politbüromitglied hatte, da konnte es sein das man mal blöd angemacht wurde! Aber ansonsten!
Grüsse Steffen52



die Namen die du da anfürst sind doch wol eher Sammelbegriffe

@Hapedi, willst Du die Leute mit diesen Nachnamen beleidigen? Vielen Dank auch! Es bleiben halt echte deutsche Nachnamen, ist und bleibt so! Sollten diese Leute viele Söhne haben, dann bleibt es auch so!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#6

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:56
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #5
Zitat von Hapedi im Beitrag #3
Zitat von steffen52 im Beitrag #2
@Lutze, erst einmal guten Tag hier! Meier, Lehmann, Schulz, Schulze u.s.w. sind einfach gute deutsche Namen! Wo ist das Problem? Klar wenn man zu DDR-Zeiten einen Nachname eines Politbüromitglied hatte, da konnte es sein das man mal blöd angemacht wurde! Aber ansonsten!
Grüsse Steffen52



die Namen die du da anfürst sind doch wol eher Sammelbegriffe

@Hapedi, willst Du die Leute mit diesen Nachnamen beleidigen? Vielen Dank auch! Es bleiben halt echte deutsche Nachnamen, ist und bleibt so! Sollten diese Leute viele Söhne haben, dann bleibt es auch so!
Grüsse Steffen52



oh dann bitte ich vielmals um Entschuldigung das war durchaus nicht böse gemeint solte ein Witz sein ist eben nicht so rüber gekommen



nach oben springen

#7

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 20:08
von turtle | 6.961 Beiträge

Zugegeben es gibt schon Nachnamen die mir nicht gefallen würden.
http://www.unmoralische.de/namen/dumme_namen.htm
Zum anderen sind jüdische Namen oft wohlklingend. War für sie auch nicht immer von Vorteil. Was sollst es kommt immer auf den Menschen an. Der Name ist so was von egal.


nach oben springen

#8

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 20:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #6
Zitat von steffen52 im Beitrag #5
Zitat von Hapedi im Beitrag #3
Zitat von steffen52 im Beitrag #2
@Lutze, erst einmal guten Tag hier! Meier, Lehmann, Schulz, Schulze u.s.w. sind einfach gute deutsche Namen! Wo ist das Problem? Klar wenn man zu DDR-Zeiten einen Nachname eines Politbüromitglied hatte, da konnte es sein das man mal blöd angemacht wurde! Aber ansonsten!
Grüsse Steffen52



die Namen die du da anfürst sind doch wol eher Sammelbegriffe

@Hapedi, willst Du die Leute mit diesen Nachnamen beleidigen? Vielen Dank auch! Es bleiben halt echte deutsche Nachnamen, ist und bleibt so! Sollten diese Leute viele Söhne haben, dann bleibt es auch so!
Grüsse Steffen52



oh dann bitte ich vielmals um Entschuldigung das war durchaus nicht böse gemeint solte ein Witz sein ist eben nicht so rüber gekommen


@Hapedi, ist schon okay, aber wen es so weiter geht in Deutschland, dann wird man echte deutsche Nachnamen mit der Lupe suchen müssen, weißt ja was ich meine! Oder?
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#9

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 20:21
von stutz | 568 Beiträge

In der Schreibstube musste ich mal aus irgend einem Grund eine Unterschrift leisten. Das tat ich dann auch und setzte meinen "Wilhelm" schwungvoll unter besagtes Papier. In Anspielung an meinen Nachnamen raunzte der Spiess mich an und meinte, daß nur der Minister so unterschreiben dürfe. Na ja,beim nächsten grossen Familientreff würde ich Onkel Heinz sowieso alles erzählen, was hier so manchmal alles abgeht, habe ich ihm dann entgegnet.
Was soll ich sagen, der Mann hat mich angeschaut wie ein frisch geschlüpftes Kücken und in seinen Augen konnte ich die Unsicherheit lesen, ob das nun Ulk oder Wahrheit wäre.
Aufgeklärt habe ich ihn aber nicht.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
Harsberg, furry und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.04.2014 20:55 | nach oben springen

#10

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 20:22
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #8
Zitat von Hapedi im Beitrag #6
Zitat von steffen52 im Beitrag #5
Zitat von Hapedi im Beitrag #3
Zitat von steffen52 im Beitrag #2
@Lutze, erst einmal guten Tag hier! Meier, Lehmann, Schulz, Schulze u.s.w. sind einfach gute deutsche Namen! Wo ist das Problem? Klar wenn man zu DDR-Zeiten einen Nachname eines Politbüromitglied hatte, da konnte es sein das man mal blöd angemacht wurde! Aber ansonsten!
Grüsse Steffen52



die Namen die du da anfürst sind doch wol eher Sammelbegriffe

@Hapedi, willst Du die Leute mit diesen Nachnamen beleidigen? Vielen Dank auch! Es bleiben halt echte deutsche Nachnamen, ist und bleibt so! Sollten diese Leute viele Söhne haben, dann bleibt es auch so!
Grüsse Steffen52



oh dann bitte ich vielmals um Entschuldigung das war durchaus nicht böse gemeint solte ein Witz sein ist eben nicht so rüber gekommen


@Hapedi, ist schon okay, aber wen es so weiter geht in Deutschland, dann wird man echte deutsche Nachnamen mit der Lupe suchen müssen, weißt ja was ich meine! Oder?
Grüsse Steffen52



ich glaube schon das wir fast auf einer wellenlänge sind. nicht viel anders sieht es auch bei den Vornamen aus . da kommt man ins grübeln wie man den schreiben muß

gruß Hapedi



nach oben springen

#11

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 22:18
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #4
Zitat von Lutze im Beitrag #1
viele heißen Meier,Lehmann oder Schulz,
ein ehemaliger Kollege heißt wie hohes Politbüro-Mitglied,
was wurde der gelöchert,
gehe doch mal zu Erich,hier stimmt was nicht,
er hatte dafür immer Humor übrig,mache ich,
ein sehr guter Kollege war er,
Namen wie Mielke oder Mittag sind auch nicht selten,
ob man mit solchen Namen auch Nachteile hatte?
gruß Lutze


Da muss ich doch meinen alten Lieblings-DDR-Witz loswerden :

Ein DDR-Bürger geht aufs Standesamt und beantragt die Änderung seines Namens.

Sagt der Standesbeamte ,- da kann ja jeder kommen ! Wie ist denn ihr Name ?

Antwortet der Bürger : Ich heisse Erich Hitler !

Stöhnt der Standesbeamte schmerzerfüllt : Ihr Antrag wird selbverständlich genehmigt - wer will schon Erich heissen.....



Interessant wäre wie das wirklich mit den Familien war die den Namen führten, kann mir vorstellen das die ihren Namen wirklich selbst nicht mehr wollten, oder wurde da auch von oben der Name standesamtlich getilgt?
Wenn nun der Adolf gar Meier geheißen hätte?
Ficker, wie etliche, möchte ich auch nicht gerade heißen


zuletzt bearbeitet 11.04.2014 22:23 | nach oben springen

#12

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 22:24
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #11
[quote=Ostlandritter|p346238][quote=Lutze|p346222]v
Interessant wäre wie das wirklich mit den Familien war die den Namen führten, kann mir vorstellen das die ihren Namen wirklich selbst nicht mehr wollten, oder wurde da auch von oben der Name standesamtlich getilgt?
Wenn nun der Adolf gar Meier geheißen hätte?



Da der Adolf ja auch nicht wirklich Hitler hiess ,- hätte er seinen Meiernamen genau so schnell abgelegt wie seinen Schickelgruber.
Als Föhrrör darf man garnicht Meier oder so heissen ,- viel zu gewöhnlich in des Postkarten-Künstlers Augen....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#13

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 22:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #11
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #4
Zitat von Lutze im Beitrag #1
viele heißen Meier,Lehmann oder Schulz,
ein ehemaliger Kollege heißt wie hohes Politbüro-Mitglied,
was wurde der gelöchert,
gehe doch mal zu Erich,hier stimmt was nicht,
er hatte dafür immer Humor übrig,mache ich,
ein sehr guter Kollege war er,
Namen wie Mielke oder Mittag sind auch nicht selten,
ob man mit solchen Namen auch Nachteile hatte?
gruß Lutze


Da muss ich doch meinen alten Lieblings-DDR-Witz loswerden :

Ein DDR-Bürger geht aufs Standesamt und beantragt die Änderung seines Namens.

Sagt der Standesbeamte ,- da kann ja jeder kommen ! Wie ist denn ihr Name ?

Antwortet der Bürger : Ich heisse Erich Hitler !

Stöhnt der Standesbeamte schmerzerfüllt : Ihr Antrag wird selbverständlich genehmigt - wer will schon Erich heissen.....



Interessant wäre wie das wirklich mit den Familien war die den Namen führten, kann mir vorstellen das die ihren Namen wirklich selbst nicht mehr wollten, oder wurde da auch von oben der Name standesamtlich getilgt?
Wenn nun der Adolf gar Meier geheißen hätte?
Ficker, wie etliche, möchte ich auch nicht gerade heißen


@Grenzwolf62, hatte mal einen Kollegen der hieß so. Klang immer gut wen er früh zur Arbeit kam und alle riefen" Morgen alte Ficker"! Haben die Kollegen meistens gemacht, auf den Hof recht laut, wen eine Kollegin vor bei ging! Er fand es natürlich nicht sehr super und hatte immer eine roten Kopf bekommen! Wir hatten Spass!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#14

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 22:43
von Hapedi | 1.875 Beiträge

also eingegriffen wurde bei Namen von oben schon . Hatte einen Kollegen der, beziehungsweise seine Frau, Zwillinge erwarteten. Das war nachdem Juri Gagarin und German Titov mit ihrer Rakete in Weltraum flogen. Sie waren sich einig der eine soll German heißen und der andere Juri. Juri wurde genemigt aber German nicht dafür Frank als Name vorgeschlagen . Soweit ging also die "Deutsch Sowjetische Freundschaft nicht.
gruß Hapedi



nach oben springen

#15

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 22:47
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

@Grenzwolf62, hatte mal einen Kollegen der hieß so. Klang immer gut wen er früh zur Arbeit kam und alle riefen" Morgen alte Ficker"! Haben die Kollegen meistens gemacht, auf den Hof recht laut, wen eine Kollegin vor bei ging! Er fand es natürlich nicht sehr super und hatte immer eine roten Kopf bekommen! Wir hatten Spass!
Grüsse Steffen52[/quote]

Dieses Forum wird immer wertvoller für mich !
Mir fällt grad eine Mitschülerin ein ,- der manche Lehrer ziemlich übel mitspielten .
Das arme Ding hieß tatsächlich Bärbel F...ck ,- okay , wir haben auch ständig gegrinst ,-
aber einige junge Lehrer machten sich einen Spaß daraus ,- sie immer mit versetztem Komma nach vorn zu rufen.
das klang dann immer so :
" Bärbel, Fick an die Tafel "
Ja ,- ich habe damals mitgelacht-und ehrlich ,- Heute schäme ich mich dafür !

Ich hoffe nur ,- das die Bärbel diesen Scheiss verkraftet hat.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#16

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 11.04.2014 23:03
von Greso | 2.377 Beiträge

Wir hatten Schwierigkeiten unseren Jungen" Mike" zu nennen ,er sollte MAIK geschrieben werden. wollten wir nicht.Das war 1965.
Greso


nach oben springen

#17

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 12.04.2014 09:53
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat
Aufgeklärt habe ich ihn aber nicht.



Das hätte ich auch nicht gemacht!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#18

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 12.04.2014 10:23
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Merkwürdige Namen?

Nun, wenn ihr mit vollem Namen so heißen würdet wie ich, dann hättet ihr ein Problem.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#19

RE: merkwürdige Namen

in Leben in der DDR 12.04.2014 10:24
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Klaus Detlef ?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wer gab der DDR eigentlich den Namen ?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
14 06.09.2010 20:18goto
von Huf • Zugriffe: 828

Besucher
5 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen