#41

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 18:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....


nach oben springen

#42

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 18:37
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #41
Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....

durch die Vordertür komme ich,
ein Mensch liegt am Verbluten,
einfach wegschauen?,sowas könnte ich nicht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#43

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 18:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #42
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #41
Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....

durch die Vordertür komme ich,
ein Mensch liegt am Verbluten,
einfach wegschauen?,sowas könnte ich nicht
Lutze


Mit oder ohne Stahlhelm......


nach oben springen

#44

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 18:46
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #42
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #41
Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....

durch die Vordertür komme ich,
ein Mensch liegt am Verbluten,
einfach wegschauen?,sowas könnte ich nicht
Lutze


Woran machst du fest das gewollt weggeschaut wurde ? Vielleicht gab es ja Gründe dafür. Mir würde da schon einer einfallen.



nach oben springen

#45

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 18:54
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #44
Zitat von Lutze im Beitrag #42
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #41
Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....

durch die Vordertür komme ich,
ein Mensch liegt am Verbluten,
einfach wegschauen?,sowas könnte ich nicht
Lutze


Woran machst du fest das gewollt weggeschaut wurde ? Vielleicht gab es ja Gründe dafür. Mir würde da schon einer einfallen.


ein Mensch liegt im Todesstreifen,
um sein Leben hat er gebettelt,
mir würde nur ein Grund einfallen,
erste Hilfe zu leisten
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#46

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:02
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #45
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #44
Zitat von Lutze im Beitrag #42
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #41
Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....

durch die Vordertür komme ich,
ein Mensch liegt am Verbluten,
einfach wegschauen?,sowas könnte ich nicht
Lutze


Woran machst du fest das gewollt weggeschaut wurde ? Vielleicht gab es ja Gründe dafür. Mir würde da schon einer einfallen.


ein Mensch liegt im Todesstreifen,
um sein Leben hat er gebettelt,
mir würde nur ein Grund einfallen,
erste Hilfe zu leisten
Lutze


Um meine Grund zu verstehen müßtest du dich in die Zeit reinversetzen wo dies geschehen ist: Stell dir vor du weißt das zwei Monate vorher einer deiner Kameraden bei genau so einer Situation erschossen wurde. Wenn du die Kamera die diese Situation aufnimmt mal um 180 Grad drehst würdest du sehen das dort nu mal auch bewaffnete stehen. Ist dann irgendwie verständlich das man auch andere Gründe annehmen kann warum keiner geholfen hat. Den genauen Grund wird niemand mehr erfahren. Aber mir ist schon klar das dir der von dir genannte Grund lieber ist. Ein Hinweis von Angst könnte der getragene Stahlhelm sein oder?



nach oben springen

#47

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:03
von Alfred | 6.841 Beiträge

Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.


elster427, Ostlandritter und hexenmeister67 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:17
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#49

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:22
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #29
der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag,
um sein Leben hat er gewinselt,
die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze


Das war im Sinne der DDR eine Gefechtssituation ,- schliesslich stand auf der anderen Seite der Westberliner MOB und auch die Stumm-Polizei hatte Waffen und ein anderes Verständnis vom ostdeutschen Grenzer !

Sollten die Jungs vielleicht aus Pietätsgründen mit schwarzen Zylindern da reingehen ??


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:22
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #48
Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


Ja ist schon bequemer Schuld nur auf einer Seite zu sehen erleichtert ungemein sein eigenen Hass



nach oben springen

#51

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:24
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #48
Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


Ich vermute mal ,- Du schreibst grad vom schönen warmen Sofa her Deine Texte ??


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#52

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:28
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #48
Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


Lutze,

willst DU nicht verstehen oder kannst DU nicht ?

Aber dies will ich jetzt nicht weiter vertiefen......


nach oben springen

#53

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:30
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Das mit dem Fechtner war tragisch, keine Frage, aber mit dem gewollt verbluten lassen glaube ich nicht.
Wie ich es herausgelesen habe waren die (einfachen) Grenzer vor Ort ganz einfach mit der Situation überfordert und jemand höheres der konkrete Befehle geben konnte war wohl erst später dort eingetroffen.
Das war ja das dumme, als einfacher Muschkote wurde dir eingeschärft immer nach Befehl zu handeln und da war eine eigene Entscheidung in so einer heiklen Situation wohl etwas schwierig, man will ja nichts falsch machen und macht eventuell gerade deshalb etwas falsch.
Und wenn ich zu mir ganz ehrlich bin, wäre ich damals als A-Gruppe zur 501 gekommen und da krabbelt einer schreiend ohne Unterschenkel rum oder die Gedärme hängen einem raus (habe mir solche Verletzungsbilder im Ernstfall damals immer vorgestellt an dieser Scheiß-Anlage), ich hätte ihm nicht helfen können weil ich es einfach nicht gekonnt hätte, mental.


zuletzt bearbeitet 20.04.2014 06:56 | nach oben springen

#54

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:35
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #52
Zitat von Lutze im Beitrag #48
Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


Lutze,

willst DU nicht verstehen oder kannst DU nicht ?

Aber dies will ich jetzt nicht weiter vertiefen......


verstehen kann ich es nicht,soviele Tote an der Grenze,
du wirst es sicherlich verstehen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#55

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:37
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #54
Zitat von Alfred im Beitrag #52
Zitat von Lutze im Beitrag #48
Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


Lutze,

willst DU nicht verstehen oder kannst DU nicht ?

Aber dies will ich jetzt nicht weiter vertiefen......


verstehen kann ich es nicht,soviele Tote an der Grenze,
du wirst es sicherlich verstehen
Lutze


Lutze,

schreib mit DIR selbst.

Es hat keinen Sinn.


nach oben springen

#56

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:40
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #45
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #44
Zitat von Lutze im Beitrag #42
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #41
Hier dient doch das Thema "Stahlhelm" nur dazu, das alte Thema "Peter Fechter" wieder aufzurollen.

ich zitiere hier @Lutze : "der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag, um sein Leben hat er gewinselt, die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze"


Warum muß ich immer an "Wadenbeißer" denken, Mensch komm doch offen ohne "Hintertür" zum Thema.....

durch die Vordertür komme ich,
ein Mensch liegt am Verbluten,
einfach wegschauen?,sowas könnte ich nicht
Lutze


Woran machst du fest das gewollt weggeschaut wurde ? Vielleicht gab es ja Gründe dafür. Mir würde da schon einer einfallen.


ein Mensch liegt im Todesstreifen,
um sein Leben hat er gebettelt,
mir würde nur ein Grund einfallen,
erste Hilfe zu leisten
Lutze


Der arme Kerl wusste von vornherein , was ihn erwarten kann,-
der Todesstreifen hiess nämlich Todesstreifen ,- weil man darin zu Tode kommen konnte !
Aber Du Held hättest Dich sicher als Zivilist todesmutig ins Geschehen gestürzt....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:45
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #55
Zitat von Lutze im Beitrag #54
Zitat von Alfred im Beitrag #52
Zitat von Lutze im Beitrag #48
Zitat von Alfred im Beitrag #47
Lutze,

wiki schreibt :

"Der Zugführer der DDR-Grenzsoldaten gab an, nicht eingeschritten zu sein, da er befürchtete, die auf der Westseite versammelten Polizisten würden auf die Soldaten schießen. In der Tat war nur drei Tage zuvor der DDR-Grenzsoldat Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze von einem westdeutschen Grenzbeamten erschossen worden. Der Tod des durch einen Westberliner Fluchthelfer erschossenen DDR-Grenzers Reinhold Huhn lag erst zwei Monate zurück und auch der Tod des von Westberliner Polizisten am 23. Mai 1962 beim Verhindern eines Grenzdurchbruchs erschossenen Gefreiten Peter Göring war noch gegenwärtig."

Einige Zusammenhänge sollte man schon sehen.

man hat ihn elendig an der Mauer verbluten lassen,
es war ja nur ein Flüchtling,der die Freiheit wollte
Lutze


Lutze,

willst DU nicht verstehen oder kannst DU nicht ?

Aber dies will ich jetzt nicht weiter vertiefen......


verstehen kann ich es nicht,soviele Tote an der Grenze,
du wirst es sicherlich verstehen
Lutze


Lutze,

schreib mit DIR selbst.

Es hat keinen Sinn.


die Freiheit mit dem Leben bezahlen,
und heute ist es eine Selbstverständlichkeit,
ein freier Bürger zu sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#58

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 19:48
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #30
Zitat von Lutze im Beitrag #29
der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag,
um sein Leben hat er gewinselt,
die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze

Nun Lutze, das war zu einer Zeit, in der ich kaum meinen Windeln entwachsen war und noch gar nicht wissen konnte, dass ich viel später auch mal zum Grenzer gemacht wurde.
Ich denke, dass diese Stahlhelmtragerei im Fall Fechter gewaltig viel mit sogenanntem Gefechtsdienst zu tun hatte und alles was im Zusammenhang mit der jungen innerdeutschen Grenze im Zusammenhang stand, als Kriegszustand postuliert wurde.


Der Volkspolizist, der Peter Fechter wegtrug, hatte ein Tschako auf dem Kopf. Das war die gefechtsmäßige Kopfbekleidung von Polizisten in den 50 er Jahren. Das Tschako war aber nicht aus Stahl sondern aus irgendeinem Material dass leichter aber schlagfest war.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#59

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 20:05
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #58
Zitat von HG19801 im Beitrag #30
Zitat von Lutze im Beitrag #29
der Peter Fechter ,wie er da so vor der Mauer lag,
um sein Leben hat er gewinselt,
die Grenzsoldaten haben ihn mit Stahlhelm weggebracht
Lutze

Nun Lutze, das war zu einer Zeit, in der ich kaum meinen Windeln entwachsen war und noch gar nicht wissen konnte, dass ich viel später auch mal zum Grenzer gemacht wurde.
Ich denke, dass diese Stahlhelmtragerei im Fall Fechter gewaltig viel mit sogenanntem Gefechtsdienst zu tun hatte und alles was im Zusammenhang mit der jungen innerdeutschen Grenze im Zusammenhang stand, als Kriegszustand postuliert wurde.


Der Volkspolizist, der Peter Fechter wegtrug, hatte ein Tschako auf dem Kopf. Das war die gefechtsmäßige Kopfbekleidung von Polizisten in den 50 er Jahren. Das Tschako war aber nicht aus Stahl sondern aus irgendeinem Material dass leichter aber schlagfest war.




Einspruch !

Das Tschako war die normale Dienstkopfbekleidung der deutschen Polizei - das trug bis in die 60-er Jahre jeder stinknormale Streifenpolizist


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Greso hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 19.04.2014 20:11
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Guggst Du ....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2728 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557617 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen