#701

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 22.10.2015 23:55
von StabsfeldKoenig | 2.643 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #673
Zitat von Fraggel im Beitrag #670
Zitat von Gert im Beitrag #666
Zitat von VNRut im Beitrag #663
Typisch Deutschland, ... Nazis (PEGIDA) dürfen frei auf der Straße rumlaufen, Parteien (NPD, AFD) dürfen frei regieren und sogar Straftaten (NSU) mit Wissen/Unterstützung des Verfassungsschutzes ausüben und ehemalige DDR-Soldaten mit Deko-Waffen werden wegen Ehrungen am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow zum "Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus" verurteilt. Wer die Bundeswehr in Kriegseinsätze schickt wird wohl gerecht richten.

Wolle

Hallo Wolle
entschuldige bitte, was ist daran typisch Deutschland ? Dass Gesetze angewendet werden, so wie es Theo im vorigen Post beschrieb ? Die Anwendung von Gesetzen ist kein Alleinstellungsmerkmal von D. Hier wurde dagegen verstoßen, bei Demos in Uniformen aufzutreten. Das gilt auch für Bundeswehrsoldaten, die dürfen auch nicht bei Demos in Uniformen erscheinen. Also eine klare Sache. Und was das mit Faschismus und Kriegseinsätzen zu tun hat bleibt wohl dein Geheimnis


@Gert mach dich mal vorher schlau, deine Behauptung hier ist leider falsch. Niemand hat in Uniform an einer Demo teilgenommen!

Edit wegen Rechtschreibfehler



war das etwa als Karnevalsumzug gedacht? also gelesen habe ich davon nichts. Ich sah nur Militäruniformen des real nicht mehr existierenden Sozialismus und die Träger wollten schon etwas demonstrieren, aus meiner Sicht war es auch eine Provokation! Aber es kann ja alles ganz anders sein, denn du kommst ja von einer schlauen Position mit deinem Ratschlag.Verrate mir mal was es war


Der Begriff "Karneval" im Zusammenhang mit einer Gedenkveranstaltung ist Piätetlos. Vergleichen könnte man aber eine militärhistorische nachstellung z.B. der Völkerschlacht 1813 oder einer Schlacht des 30jährigen Krieges. Wenn eine Gruppe Teilnehmer dann z.B. in Uniform von 1813 hinterher eine Kranz am Völkerschlachtdenkmal niederlegen würde, würde das auch nicht als Demonstration (mit Uniformverbot) betrachtet.



VNRut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#702

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 00:02
von StabsfeldKoenig | 2.643 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #674
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #671
Zitat von Fraggel im Beitrag #670
Zitat von Gert im Beitrag #666
Zitat von VNRut im Beitrag #663
Typisch Deutschland, ... Nazis (PEGIDA) dürfen frei auf der Straße rumlaufen, Parteien (NPD, AFD) dürfen frei regieren und sogar Straftaten (NSU) mit Wissen/Unterstützung des Verfassungsschutzes ausüben und ehemalige DDR-Soldaten mit Deko-Waffen werden wegen Ehrungen am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow zum "Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus" verurteilt. Wer die Bundeswehr in Kriegseinsätze schickt wird wohl gerecht richten.

Wolle

Hallo Wolle
entschuldige bitte, was ist daran typisch Deutschland ? Dass Gesetze angewendet werden, so wie es Theo im vorigen Post beschrieb ? Die Anwendung von Gesetzen ist kein Alleinstellungsmerkmal von D. Hier wurde dagegen verstoßen, bei Demos in Uniformen aufzutreten. Das gilt auch für Bundeswehrsoldaten, die dürfen auch nicht bei Demos in Uniformen erscheinen. Also eine klare Sache. Und was das mit Faschismus und Kriegseinsätzen zu tun hat bleibt wohl dein Geheimnis


@Gert mach dich mal vorher schlau, deine Behauptung hier ist leider falsch. Niemand hat in Uniform an einer Demo teilgenommen!

Edit wegen Rechtschreibfehler


Ich denke doch, dass die in NVA Uniformen dem Tag gedenkt haben. Wohnungsdurchsuchungen folgten. In einem anderen Forum ist
dieses diskutiert worden. Ich nenne nur "Weichmolch".


ja diese Durchsuchungen hatten auch einen Grund, denn sie führten eine Kriegswaffe AK 47 mit sich. Dass sie unbrauchbar gemacht worden war, stellte sich erst nach der Hausdurchsuchung heraus-
Übrigens, das hätte ich mal 1965 in Erfurt auf dem Friedhof machen müssen am 8.5. in voller Montur der deutschen Wehrmacht mit einem Karabiner über den Rücken im Stechschritt mit der Reichskriegsfahne den Gefallenen der Kriege gedenkend. So schnell hätte ich nicht gucken können, wie ich die Stasi an meiner Gurgel gehabt hätte, der anschließende Schauprozess vor dem Bezirksgericht Erfurt wäre sicher vom allerfeinsten gewesen. Da wäre das Wort Geringfügigkeit sicher nicht gefallen, de rStaatsanwalt hätte Schaum vor dem Mund gehabt und ich wäre einige Jahre von der Bildfläche verschwunden.



Symbole der Nazizeit sind auf Grund der Kontrollratsgesetze verboten. Deswegen kann man beide Fälle nicht vergleichen. In einer Uniform von 1813 hätte man zu bestimmten Zeiten in der DDR Kränze niederlegen können.



VNRut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#703

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 02:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@StabsfeldKoenig, so richtig Freunde werden wir wohl nie, na iss auch Wurscht.
Gedenken an die Kriegsopfer ist immer gut zur Mahnung an nachfolgende Generationen. Warum fädelst Du Dich an der Begrifflichkeit "Karneval" hoch?
Eine Gedenkveranstaltung kommt ganz ohne Maskenball aus. Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen, das es ähnliche Veranstaltungen in Russland gibt,
wo Weltkriegsveteranen leicht nach vorn gebeugt vor lauter Lametta aufmarschieren, aber in Zivil.
Achso, Brauchtum na so etwas, gibt es in LE, aber Du hast ja Fachwissen, daher auch hätte, könnte.
die alljährliche Nachstellung der Völkerschlacht in LE (Wachau, Liebertwolkwitz, Dölitz und Möncherei) als Vergleich zu nehmen, ist wohl etwas schräg.
Aber sicher hast Du etwas darüber gelesen. Da war noch was [grübelnd, grins] die Nachstellung der Völkerschlacht ist international!
Teilnehmer Rus, PL, NL, FR. D.E. UK.

Micha
Tschuldschung, etwas 94ger Geschreibsel iss wohl dabei)


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.10.2015 03:01 | nach oben springen

#704

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 19:54
von Fraggel | 69 Beiträge

Das war keine Demonstration sondern eine Kranzniederlegung in form eines militärischen Zeremoniells!

Definition Demonstration Hier:

De·mons·t·ra·ti·o̱n
Substantiv [die]

1.
der Vorgang, dass sehr viele Menschen sich auf einem öffentlichen Platz versammeln oder durch die Straßen einer Stadt ziehen und dabei mit Sprechchören und Plakaten ihre politische Meinung zeigen oder zeigen, dass sie gegen etwas eingestellt sind.
2.
der Vorgang, dass jmd. etwas deutlich zeigt.
"Der Aufmarsch der Flotte wird als eine Demonstration der Stärke gewertet."
3.
der Vorgang, dass jmd. vor einem Publikum eine bestimmte Handlung ausführt, um damit einen Sachverhalt vorzuführen.
"Nach dieser Demonstration durch den Leiter des Workshops zweifelten die Teilnehmer nicht mehr an der Richtigkeit dieser These."
Synonyme: Vorführung


"Noch schlauer als der Fähnrich ist nur der Oberfähnrich" - Oberfähnrich Dygallo , "die 9. Kompanie"


nach oben springen

#705

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 19:57
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Fraggel im Beitrag #704
Das war keine Demonstration sondern eine Kranzniederlegung in form eines militärischen Zeremoniells!


Hmm... Wenn es ein militärisches Zeremoniell war, finde ich das sogar noch bedenklicher. Offensichtlich war es nicht die Bundeswehr die dieses Zeremoniell veranstaltet hat - also welche Armee war es dann? Es kann wohl nur eine fremde Armee gewesen sein - und das auf deutschem Boden!

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#706

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 21:03
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Ein Geschmäckle beim militärischem Brauchtum kommt rein wenn es mit irgendeiner Botschaft verknüpft ist.
Die Freiheitskriege nachzustellen ist wohl ganz einfach ein Hobby, von 1813 lebt ja auch niemend mehr.
Wenn ich mir meine eigene alte Uniform drüberzieh und dann unverhofft öffentlich mit martialischem Tamtam auftrete wie in Treptow, dann habe ich irgendeine Absicht außerhalb des Ehrens der Gefallenen des 2. Weltktieges, also ich mache mein eigenes Ding und benutze die Gefallenen dafür.
Ob die das so verdient haben?
Stilles Gedenken mit einem Kranz wäre wohl angemessener und würdevoller, meine Meinung.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Pit 59, Marder, Gert, eisenringtheo und exgakl haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.10.2015 21:06 | nach oben springen

#707

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 21:31
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Jeder soll nach seiner Façon selig werden... Also der geordnete Aufmarsch der NVA Senioren war für mich würdiger als das wochenlange Spektakel, welches die Nachtwölfe aus Russland und die deutschen Visabehörden in Zusammenhang mit dieser Gedenkfeier veranstaltet haben.


polsam, Pitti53, Ari@D187, Rostocker, Altmark01 und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#708

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 21:38
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #707
Jeder soll nach seiner Façon selig werden... Also der geordnete Aufmarsch der NVA Senioren war für mich würdiger als das wochenlange Spektakel, welches die Nachtwölfe aus Russland und die deutschen Visabehörden in Zusammenhang mit dieser Gedenkfeier veranstaltet haben.


Ja aber da konnte die Presse wochenlang berichten und Einsatzkräfte der deutschen Polizei wurden bemüht .Und von anderen Sachverhalten wird abgelenkt . Was meinste wie Politiker sich heute über den schweren Busunfall in Frankreich gefreut haben . Die Nachrichten sind voll davon, es wird wenigstens partiell von der Flüchtlingskrise abgelenkt und sie können sich wieder medienwirksam mit Krokodilstränen in Positur stellen !
Bad News are good News !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#709

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 23:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #701
Zitat von Gert im Beitrag #673
Zitat von Fraggel im Beitrag #670
Zitat von Gert im Beitrag #666
Zitat von VNRut im Beitrag #663
Typisch Deutschland, ... Nazis (PEGIDA) dürfen frei auf der Straße rumlaufen, Parteien (NPD, AFD) dürfen frei regieren und sogar Straftaten (NSU) mit Wissen/Unterstützung des Verfassungsschutzes ausüben und ehemalige DDR-Soldaten mit Deko-Waffen werden wegen Ehrungen am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow zum "Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus" verurteilt. Wer die Bundeswehr in Kriegseinsätze schickt wird wohl gerecht richten.

Wolle

Hallo Wolle
entschuldige bitte, was ist daran typisch Deutschland ? Dass Gesetze angewendet werden, so wie es Theo im vorigen Post beschrieb ? Die Anwendung von Gesetzen ist kein Alleinstellungsmerkmal von D. Hier wurde dagegen verstoßen, bei Demos in Uniformen aufzutreten. Das gilt auch für Bundeswehrsoldaten, die dürfen auch nicht bei Demos in Uniformen erscheinen. Also eine klare Sache. Und was das mit Faschismus und Kriegseinsätzen zu tun hat bleibt wohl dein Geheimnis


@Gert mach dich mal vorher schlau, deine Behauptung hier ist leider falsch. Niemand hat in Uniform an einer Demo teilgenommen!

Edit wegen Rechtschreibfehler



war das etwa als Karnevalsumzug gedacht? also gelesen habe ich davon nichts. Ich sah nur Militäruniformen des real nicht mehr existierenden Sozialismus und die Träger wollten schon etwas demonstrieren, aus meiner Sicht war es auch eine Provokation! Aber es kann ja alles ganz anders sein, denn du kommst ja von einer schlauen Position mit deinem Ratschlag.Verrate mir mal was es war


Der Begriff "Karneval" im Zusammenhang mit einer Gedenkveranstaltung ist Piätetlos. Vergleichen könnte man aber eine militärhistorische nachstellung z.B. der Völkerschlacht 1813 oder einer Schlacht des 30jährigen Krieges. Wenn eine Gruppe Teilnehmer dann z.B. in Uniform von 1813 hinterher eine Kranz am Völkerschlachtdenkmal niederlegen würde, würde das auch nicht als Demonstration (mit Uniformverbot) betrachtet.


@StabsfeldKoenig willst du mich für dumm verkaufen und diesen Mummenschanz mit der Völkerschlacht bei Leipzig oder gar dem 30jährigen Krieg vergleichen ?
Für mich war das eine bewusste Provokation und eine Verhöhnung der Opfer des Weltkrieges an den Gräbern der gefallenen russischen Soldaten, die sich gegen solche Hirnis heute nicht mehr wehren können ? Pfui Deibel was für eine ehrlose Bande da am Werke war


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Pit 59 und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#710

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 23.10.2015 23:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Gert Du sprichst gerade mit einer Wand, chancenlos.
Bei den 750.000 Flüchtlingen erwähnte ich § 17a Grundgesetz (Vermummungsverbot). wenn man da mal weitersieht, dann kommt folgendes:
"Versammlungsgesetz und hier §§ 3+28"
Uniformverbot.
Also ganz dünnes Eis für diesen Maskenball.
Aber wer es möchte soll doch in Paradeuniform zu Bett gehen, Stiefel bleiben an.
Micha


zuletzt bearbeitet 24.10.2015 00:03 | nach oben springen

#711

RE: 8./ 9. Mai 2015

in Themen vom Tage 24.10.2015 00:42
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #709
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #701
Zitat von Gert im Beitrag #673
Zitat von Fraggel im Beitrag #670
Zitat von Gert im Beitrag #666
Zitat von VNRut im Beitrag #663
Typisch Deutschland, ... Nazis (PEGIDA) dürfen frei auf der Straße rumlaufen, Parteien (NPD, AFD) dürfen frei regieren und sogar Straftaten (NSU) mit Wissen/Unterstützung des Verfassungsschutzes ausüben und ehemalige DDR-Soldaten mit Deko-Waffen werden wegen Ehrungen am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow zum "Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus" verurteilt. Wer die Bundeswehr in Kriegseinsätze schickt wird wohl gerecht richten.

Wolle

Hallo Wolle
entschuldige bitte, was ist daran typisch Deutschland ? Dass Gesetze angewendet werden, so wie es Theo im vorigen Post beschrieb ? Die Anwendung von Gesetzen ist kein Alleinstellungsmerkmal von D. Hier wurde dagegen verstoßen, bei Demos in Uniformen aufzutreten. Das gilt auch für Bundeswehrsoldaten, die dürfen auch nicht bei Demos in Uniformen erscheinen. Also eine klare Sache. Und was das mit Faschismus und Kriegseinsätzen zu tun hat bleibt wohl dein Geheimnis


@Gert mach dich mal vorher schlau, deine Behauptung hier ist leider falsch. Niemand hat in Uniform an einer Demo teilgenommen!

Edit wegen Rechtschreibfehler



war das etwa als Karnevalsumzug gedacht? also gelesen habe ich davon nichts. Ich sah nur Militäruniformen des real nicht mehr existierenden Sozialismus und die Träger wollten schon etwas demonstrieren, aus meiner Sicht war es auch eine Provokation! Aber es kann ja alles ganz anders sein, denn du kommst ja von einer schlauen Position mit deinem Ratschlag.Verrate mir mal was es war


Der Begriff "Karneval" im Zusammenhang mit einer Gedenkveranstaltung ist Piätetlos. Vergleichen könnte man aber eine militärhistorische nachstellung z.B. der Völkerschlacht 1813 oder einer Schlacht des 30jährigen Krieges. Wenn eine Gruppe Teilnehmer dann z.B. in Uniform von 1813 hinterher eine Kranz am Völkerschlachtdenkmal niederlegen würde, würde das auch nicht als Demonstration (mit Uniformverbot) betrachtet.


@StabsfeldKoenig willst du mich für dumm verkaufen und diesen Mummenschanz mit der Völkerschlacht bei Leipzig oder gar dem 30jährigen Krieg vergleichen ?
Für mich war das eine bewusste Provokation und eine Verhöhnung der Opfer des Weltkrieges an den Gräbern der gefallenen russischen Soldaten, die sich gegen solche Hirnis heute nicht mehr wehren können ? Pfui Deibel was für eine ehrlose Bande da am Werke war


Also das ,das eine Verhöhnung der Opfer des Weltkrieges an den Gräbern der gefallenen russischen Soldaten war. Das glaube ich nun überhaupt nicht. Naja Deine Meinung. Aber da gibt es ganz andere Verhöhnungen--wenn man Soldaten in einen Krieg schickt--der nicht Deutschlands Krieg ist


VNRut und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Ari@D187
621 04.10.2016 21:40goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 25198
Neugründung der DDR im Jahre 2014
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
41 18.02.2015 19:33goto
von frank55 • Zugriffe: 4116

Besucher
13 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 71 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 71 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen