#21

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.04.2010 17:32
von Granate | 132 Beiträge

hallo gak-dirk hatte damals eine begegnung mit soeinem kaukasen am tor 8 in ellrich.mein kom.grezsichr.befahl mir das singnalgerät wieder einzuhängen aber ich weigerte mich darauf hin.warum ich es nicht tate sagte ich ihm da schaut ein riesen hund über den zaun.ich hatte ziemlichen respekt vor diesem tier, obwohl wir auch hunde hatten.aber was mit vielen dieser tiere geschen ist einfach nur wahnsin.es klinkt zwar krass,aber meiner meinung konnte mann sie vergleichen,mit menschen die eine nummer trugen.ich habe in ellrich im wald einen einen hundefridhof gefunden,schade um diese tiere.der hund bleibt dir im sturme treu der mensch nichtmal im winde.



hslauch hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.04.2010 18:19
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Also zu meiner Zeit,hatten nur die 3 GAK ihre Hunde in der Kompanie.


nach oben springen

#23

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.04.2010 18:54
von Schreiberer | 210 Beiträge

Unseren Hunden der Hundeführer ging es ,würde ich jedenfalls so sagen, recht gut. Dagegen taten mir die anderen Hunde, in den Laufanlagen wirklich leid. Ich glaube jeder der etwas nach denkt, weiß was ich meine.

"Wer schlecht zu Tieren ist, der ist auch kein guter Mensch"

So das musste ich kurz mal loswerden.


nach oben springen

#24

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.04.2010 22:43
von Fanny | 74 Beiträge

hallo schreiberer
da gebe ich dir voll recht das die hunde die einen hundführer hatten es sehr sehr gut gingen.
ich war zuerst in göttengrün in der hundestaffel hunde im grenzgebiet versorgen da habe ich auch viel elend gesehen. wo mir die hunde sehr leit taten und ich nichts machen konnte. bis ich nach zwei drei monaten mit sehr viel glück zum hundführer wurde. und meine fanny hatte es sehr sehr gut bei mir.ich hätte sie auch bald mit nach haus bekommen.aber sie hatte sich damals kurz vor dem heimgang mit einen anderen hund gebissen und hatte über dem auge eine bissverletzung und sie mußte erst mal behandelt werden.da durfte ich sie nicht mit nach hause nehmen. das war april 88 da war sie schon 12 - 13 jahre alt.und mitte der 90er hatte ich nochmal post von göttengrün bekommen ob ich die fanny noch haben möchte leider mußte ich nein sagen da ich mir einen neuen hund angeschaft habe.was mir sehr sehr leid tat da sie auch schon sehr alt war. na ja ob sie mich noch erkannt hätte weis ich nicht ( ich denke bestimmt ) ich denke heute noch an die zeit mit fanny wo ich mit ihr in juchhöh gedient habe. die hündin die ich jetzt habe heißt auch fanny.

gruß fanny


nach oben springen

#25

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.04.2010 23:26
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Fanny das glaub ich Dir-man hängt nach einer gewissen Zeit an so einen Tier.Weil man auch innerlich denkt,der Hund tut das gleiche.
Man kann es so sagen Mensch und Diensthund sind aufeinander zugeschnitten.Mir taten die armen Kreaturen auch immer leid,die da draußen an der Hundetrasse waren.Hab öfters mal auf mein Postenbrot verzichtet, wenn ich dort in der Nähe einen Postenplatz bekam.Ich glaub 2 oder 3 mal hab ich dann auch wieder welche angeleint,wenn sie sich los gerissen haben.Hab mich mit denen unterhalten wie mit einen Menschen,mein Posten hat mir nur einen Vogel gezeigt und dachte ich hab sie nicht mehr alle.Ja auch solche Erinnerunge hat man noch.


nach oben springen

#26

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 18:42
von micky | 29 Beiträge

Zitat von trafo

Hallo,

bei uns in Ecklingerode gab es auch Hundetrassen in schwer zugänglichen Geländeabschnitten!
Da ich als Funker in der Sicherstellung gedient habe, waren auch die Leute mit auf meiner Bude, welche diese Hunde versorgen mussten.Ich habe da ab und zu auch mal das Futter mit dem Gas 69 ausgefahren.
Es gab bei uns eine sogenannte Hundeküche (Eine Baracke und zwei Dämpfer) in denen das Fleich gekocht wurde.
Ich erinnere mich noch gut, wir hatten einen Kameraden der da nicht sehr "Reinlich" war, der stank wie die Pest ! Aber eine B3 Behandlung hat Abhilfe geschaffen.
In unserer Kompanie waren vorangig Schäferhunde und deren Mischlingsrassen in den Trassen, Riesenschnautzer, Rotweiler und Foxterrier waren den Hundeführern zugeteilt, die waren neben der H.Küche in einem Zwinger.
Ich werde nie vergessen was das für arme Schweine in den Trassen waren, 3 mal Futter in der Woche, kaum Kontakt außer mit uns Grenzern und die haben sich bei jeder Gelegenheit auf ein zusätzliches Postenbrot und ne Streicheleinheit gefreut.Ich kann mir nicht vorstellen das so eine arme Sau, bestialich einen Grenzverletzer zerissen hätte im Gegenteil der kam Schwanzwedelnd und freute sich riesig.
Anders sah es bei den Hundeführern aus, da waren schon extreme Diensthunde vorhanden die nur auf ihren Hundeführer abgestimmt waren. Einmal ist ein Riesenschnautzer aus dem Zwinger abgehauen und hat vorm GVD auf seinen Hundeführer gewartet, glaub mir, es waren 2 Stunden bis zum Eintreffen des HF und in der Kompanie gabs keine Bewegung mehr.

Also alles Klar ?

Gruß Trafo


Hallo Trafo.
Da gebe ich Dir Recht die Hunde waren wirklich beschissen dran,habe mein Postenbrot meistens den Hunden gespendet.
Hier mal ein Bild von solch einem Hund.
Gruß Micky

Angefügte Bilder:
Top.bmp.jpg

nach oben springen

#27

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 18:51
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Gruß Trafo [/quote]
Hallo Trafo.
Da gebe ich Dir Recht die Hunde waren wirklich beschissen dran,habe mein Postenbrot meistens den Hunden gespendet.
Hier mal ein Bild von solch einem Hund.
Gruß Micky

[/quote]
--------------------------------
@ Micky
schönes Bild, bist du das?
Wenn ja, habe ich eine Frage zu deinem Magazin in der Kaschi. Schaut größer aus wie ich sie aus meiner Grenzdienstzeit kenne*.
Wieviel Schuß hattet Ihr denn dabei?

* kann auch falsch liegen.

Mike59


nach oben springen

#28

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:01
von exgakl | 7.223 Beiträge

hmm... sieht doch ganz normal aus von der Größe


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#29

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:05
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von exgakl
hmm... sieht doch ganz normal aus von der Größe


-------------
Hmm, na ich geb zu, hab schon lange keins mehr live gesehen. Auf dem ersten Blich hätte ich es für ein 40'er gehalten.
Ist aber auch nicht wirklich wichtig.

Mike59


nach oben springen

#30

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:12
von 94 | 10.792 Beiträge

Die 40er-RPK-Magazine beschreiben fast einen Viertelkreis,
während die 30er nur etwas mehr als ein Achtelkreis abbilden.
Egal, damit wieder zu den Hunden weitergeht.

'Halt! Grenzposten! Stehenbleiben oder ich erschieße meinen Diensthund!'


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 11.02.2011 19:12 | nach oben springen

#31

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:18
von exgakl | 7.223 Beiträge

also ich finde, daß der Hund dort eigentlich sehr gepflegt aussieht.
Wie war nochmal die Definition für Diensthund????
Der Hund ist ein Gasdrucklader mit Drehverschluß, seine Hauptbestandteile sind Lauf mit Verbindungsstück, Gehäuse und Kolben... oder verwechsel ich jetzt was??? na egal....

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#32

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:27
von micky | 29 Beiträge

Zitat von Mike59

Gruß Trafo


Hallo Trafo.
Da gebe ich Dir Recht die Hunde waren wirklich beschissen dran,habe mein Postenbrot meistens den Hunden gespendet.
Hier mal ein Bild von solch einem Hund.
Gruß Micky

[/quote]
--------------------------------
@ Micky
schönes Bild, bist du das?
Wenn ja, habe ich eine Frage zu deinem Magazin in der Kaschi. Schaut größer aus wie ich sie aus meiner Grenzdienstzeit kenne*.
Wieviel Schuß hattet Ihr denn dabei?

* kann auch falsch liegen.

Mike59
[/quote]
Hallo Mike.
Ich habe das Bild "geschossen",im Bild der Posten.
Das Magazin ist mit 30 "Mumpeln" geladen.
VG aus Sachsen.
Micky


nach oben springen

#33

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:34
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von micky

Zitat von Mike59

Gruß Trafo


Hallo Trafo.
Da gebe ich Dir Recht die Hunde waren wirklich beschissen dran,habe mein Postenbrot meistens den Hunden gespendet.
Hier mal ein Bild von solch einem Hund.
Gruß Micky



--------------------------------
@ Micky
schönes Bild, bist du das?
Wenn ja, habe ich eine Frage zu deinem Magazin in der Kaschi. Schaut größer aus wie ich sie aus meiner Grenzdienstzeit kenne*.
Wieviel Schuß hattet Ihr denn dabei?

* kann auch falsch liegen.

Mike59

[/quote]
Hallo Mike.
Ich habe das Bild "geschossen",im Bild der Posten.
Das Magazin ist mit 30 "Mumpeln" geladen.
VG aus Sachsen.
Micky
[/quote]
----------------------
Danke für die Info.
Bin halt verunsichert weil es immer wieder Infos gibt mit 90 Schuss im Grenzdienst und was weiß ich nicht alles.

Mike59


nach oben springen

#34

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 19:49
von Greso | 2.377 Beiträge

Hallo Mike 59, zu unserer Zeit,hatten wir 90 Schuß also 3 Magazine(1 in der AK und 2 in der Magazintasche und in der 3 leeren Tasche, kam das Miki
Gruß Greso


nach oben springen

#35

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 20:00
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Greso
Hallo Mike 59, zu unserer Zeit,hatten wir 90 Schuß also 3 Magazine(1 in der AK und 2 in der Magazintasche und in der 3 leeren Tasche, kam das Miki
Gruß Greso


------------
Hallo Greso,
immer oder nur zur Kuba Krise o.ä. Bei der Kuba Krise (angeblich) wurden ja sogar Handgranaten im Grenzdienst mitgeführt.

Na später gab es eigentlich nur 60 (2x30) laut DV -außer im Harz

Mike59


nach oben springen

#36

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.02.2011 21:55
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Greso
Hallo Mike 59, zu unserer Zeit,hatten wir 90 Schuß also 3 Magazine(1 in der AK und 2 in der Magazintasche und in der 3 leeren Tasche, kam das Miki
Gruß Greso


------------
Hallo Greso,
immer oder nur zur Kuba Krise o.ä. Bei der Kuba Krise (angeblich) wurden ja sogar Handgranaten im Grenzdienst mitgeführt.

Na später gab es eigentlich nur 60 (2x30) laut DV -außer im Harz

Mike59




In meiner Dienstzeit an der Grenze-1966-1967 ,hatte ich jeden Tag 90 Schuß mit zum Grenzdienst.Keine Handgranaten oder
Greso


nach oben springen

#37

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.02.2011 00:30
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hallo freunde,60 schuß in zwei magazinen und keine handgranaten hatten wir wenn wir an den kanten gingen...handleuchtzeichen die waren mit dabei..aber zu den hunden noch was..man die da draussen an den leinen waren...das waren arme kreaturen..alles ausgebildete diensthunde...ich weis es aus meine kantenzeit..die postenbrote ganz dick belegt mit jagdwurst...hat jeder nur für die hunde mit zum dienst genommen..solche brote hat doch kein grenzer wirklich gebraucht!!ich hatte einen blacky..den ich immer von der leine da draussen abgemacht habe...der dann immer die ganze schicht dabei war...ein gebratenes stück fleisch war immer als schmacko mit dabei!!ich konnte mit dem hund alles machen..toben und ringen...so manches sitzkissen hat er zerbissen..alles egal..das konnte man ersetzen...wer weis was mit dem hund später geschehen ist??so richtig will ich das nicht wissen!!die sowas mit tieren getan haben müßten sich heute noch dafür schämen!!!gruß von icke


nach oben springen

#38

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.02.2011 11:43
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Hab glaube ich schon mal zu einem ähnlichen Thread geschrieben, aber egal. Die Diensthunde in unserer Kompanie waren Schäferhunde (deutsche oder altdeutsche) oder Riesenschnautzer. Denen ging es eigentlich ganz gut, die hatten ihre Verpflegung, gelegentlich "Sonderverpflegung" von Hundeführern oder normalen Greso und ihren geregelten Dienst. In der Laufanlage gab es auch andere Rassen und alle Arten von Mischlingen. Sie kriegten täglich Futter und Wasser, ich habe des öfteren die Versorgung gefahren. Hungern mußten sie also nicht, aber sonst war es glaube ich ein ziemliches "Hundeleben". Natürlich kriegten die auch mal Sonderrationen von den Posten. Ich glaube, jeder hatte da seinen persönlichen Liebling. Meiner war ein schwarzer Labrador namens "Moor". Er war sehr gutmütig und verspielt und hätte sicher einen guten Familienhund abgegeben. Leider hatte ich damals noch keine Möglichkeit privat einen Hund zu halten. Als er Ende 89 seine "Spritze" bekam (ich war dabei) ging mir das schon ziemlich an die Nieren.


nach oben springen

#39

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.02.2011 16:54
von Blondi | 164 Beiträge

Zu meiner Zeit (79/80) war auf der Höhe von Rustenfelde am Laufseil ein DH mit gebrochenem Bein, war sehr aggressiv. Ich weis nicht, wie lange er da dran war, aber es war eine tüchtige Quälerei und das im Winter. Bei uns waren alles Schäferhunde und deren Mischlinge mit Ausnahme eines wunderschönen, kräftigen Riesenschnauzer’s. War der DH eines GAK, habe ihn oft bei der Ausbildung zugesehen. Er hatte nicht lang genug zugebissen und wurde ans Seil verbannt.


Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


nach oben springen

#40

RE: Hunde an der Grenze - alle!!

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.02.2011 17:25
von Andi (gelöscht)
avatar

Hallo, kann es sein das einige Hunde mit der Zeit verblödet sind. Wir hatten bei uns ausschließlich Schäferhunde, wenn man an den Zwinger gegangen ist und hat in die Hände geklatschte dann sind die Tiere im Kreis gelaufen. So richtig gefährlich waren Sie auch nicht. (glaube ich jedenfalls) Die haben an der Grenze immer mein Pausenbrot bekommen. Und haben sich dann von mir Streicheln lassen. Gruß Andi


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen