#441

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.04.2014 11:57
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #440
Zitat von B208 im Beitrag #426
Bitte erkläre mir WER hat in der DDR vor '89 Andersdenkende zum Schweigen gebracht und WIE wurden sie zum Schweigen gebracht ?


Hallo,
AndersDENKEN war kein Eingriffsgrund für die "Firma", wenn dann ging es um öffentliches Schreiben und Reden. Und das betrachtet unter dem Aspekt Unruhe, Verzweifeleung, Verführung der Bürger zu vermeiden.

Ich denke daß eben die Widersprüche ( ein Beispiel ) das Problem waren, die Bevölkerung wollte materiellen Wohlstand, das ging aber zum Teil eben auf Kosten der Umwelt, Umweltsensibilität von "unten" her zu steigern konnte daher nur sehr begrenzt zugelassen werden.

Violett markiert: Ja, das Denken war kein Grund für die Stasi einzugreifen - schließlich war der Gedankenscanner noch nicht erfunden und sie hatten auch gar keine Möglichkeit einzugreifen. Gewollt hätten sie es aber sicher - wenn es denn möglich gewesen wäre.
Sobald man seine Gedanken in Worten formuliert hat, konnte man nicht sicher sein, dass nicht ein IM gegenüber sitzt, dass das Telefonat nicht abgehört wurde oder dass ein Brief nicht geöffnet worden war. Und das musste nicht "öffentlich" passieren, da reichte schon ein 4-Augen Gespräch, ein vertraulicher Brief oder ein nicht für die Öffentlichkeit bestimmtes Telefonat.

Rot markiert: Güterknappheit aufgrund von Umweltschutz der DDR? Dass die DDR wirklich an Umweltschutz interessiert war, scheint eher ein Mythos sein: http://www.kas.de/wf/de/71.6660/, http://www.umwelt-im-unterricht.de/hinte...politik-der-ddr, http://www.mdr.de/damals/eure-geschichte.../umwelt106.html

Meines Erachtens dürfte der Hauptgrund für die Güterknappheit im ineffizienten Wirtschaftssystem (zentrale Planwirtschaft) zu suchen sein. Natürlich waren aber auch die Rahmenbedingungen für eine prosperierende Wirtschaft nicht optimal: Wenig Informationsaustausch mit anderen Ländern u.a. durch kaum vorhandene Reisefreiheit, Kosten für die Erhalten eines überdimensionierten Sicherheitsapparats (MfS, Grenze/Grenztruppen, NVA etc.), Schwächung der Infrastruktur durch Reparationszahlungen bzw. Demontage von Industrieanlagen uvm.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.04.2014 12:00 | nach oben springen

#442

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.04.2014 23:50
von Schuddelkind | 3.505 Beiträge

Nur das wir es nicht aus den Augen verlieren........immer noch keine Meinung zum Fall Noffke...?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#443

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 10:38
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Wir reden oft über die IM.
Wer hat von euch vor der Wende über die IM was gehört?
Ich vermute die wenigsten


nach oben springen

#444

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 10:39
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #442
Nur das wir es nicht aus den Augen verlieren........immer noch keine Meinung zum Fall Noffke...?


Wenn es sich so zugetragen hat, wie hier dargestellt, ist doch alles klar. Da erübrigt sich eine Meinung. Ein Toter, der auf das Konto der Staatssicherheit geht. Gartenschläger, Eßling und Niering sind doch auch unstrittig. Wo ist das Problem ?



zuletzt bearbeitet 26.04.2014 10:39 | nach oben springen

#445

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 11:49
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #443
Wir reden oft über die IM.
Wer hat von euch vor der Wende über die IM was gehört?
Ich vermute die wenigsten



Hallo,

das ist ja eine ganz andere Baustelle.Schau doch mal in Archiv des Forum oder mach ein neues Thema auf.



nach oben springen

#446

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 12:04
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #443
Wir reden oft über die IM.
Wer hat von euch vor der Wende über die IM was gehört?
Ich vermute die wenigsten
Also mir wurde der Begriff IM erst nach der Wende geläufig, auch wie der Begriff Stasi.
Es hieß Langohr, Gummiohr, Spitzel und Staatsi, GHG, Horch & Guck, die "Firma" uwm.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#447

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 13:52
von EKII84 | 3 Beiträge

hallo,mein name ist enrico,bin erst seid kurzem hier drin.... weil ich ehemalige aus meiner kompanie suche.

wollte mich nur mal kurz zum thema mfs äußern.
ich war drei jahre bei felix...... 1981 bis 1984 wardamals 18 ich weiß nicht ob von alldenen die bei felix waren die hälftewusste das diese zur stasi gehörten? ob überhaupt jemand mit dem wort stasi etwas anfangen konnte.die meißten bei felixschoben doch fast nur wacheoderwaren beiirgendwelchen veranstaltungen zur absicherung.wache in wandlitz usw.ich war die ersten monate in teupitz (eigenlich habe ich mich verpflichtet für 3 jahreweil ich militärkraftfahrer machen wollte aber da hat man mich das erste mal übers ohr gehauen....) aber egal so schob ich damals halt die D 30 haubitze durch die gegend. Haubitze Stasi???? das gab es bei denen??? ich hab mir keinen kopf gemacht. eines tages haben wir die dinger eingemotte ,und zerlegt und dann wurden die dinger von irgendwelchen leuten anderer hautfarbe abgeholt......


gut für uns denn wir durften dann in zivil mit der firma spezialhochbau berlin ein objekt in der nossentiener hütte bauen untergebracht waren wir in einem ferienlager in jabel. zum schluß in malchow in einem hotel.wir bauten dort ein objekt hin vom allerfeinsten.ich hatte zimmermann gelernt aber solche baumaterialien kannte ich bis dahin nicht.uns haben sie damals erzählt das objekt ist gedacht für den empfang ausländischer gäste,
wer hat sich einen kopf gemacht ob das wirklich stimmt??uns ging es doch gut.arbeiten auf den bau gute verpflegung und regelmäßig urlaub.
als die wirklich schöne zeit vorbei war waren wir die letzten monate in berlin adlershof pionierbattallion.da haben wir dann ein sägegatter bedient.
das ich als felix wasmit dem mfs zu tun hatte bekam ich erst richtig mit als ich mich 90 beim bundeszoll beworben habe. da ging esdurch alle instanzen.mich hat man genommen.1998 zollamt ludwigsdorf warich dabei als man bei einer kontrolle2 meiner kollegen erschossen hat seid dem ging es bei mir abwärtsseid 2003 bin ich nicht mehr beim bundeszoll jetzt habe ich meinem traumjob in trucker.
ich wolltedamit nur sagen das mfs nicht gleich mfs gewesen ist.wir waren jung und uns wurde viel versprochen und wir haben daran geglaubt.
unsere zukunft war damals jedenflls gesichert da kann man reden wie man will heute sieht alles ganz anders aus....
das ist jedenfalls meine persönlich meinung es ist wie überall die kleinen haben sie verurteilt und die meißten von den großen lachen sich kaputt ein schalk der böses dabei denkt!!! lg enrico



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#448

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 16:21
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #4
man macht sich lächerlich über mich,
dann gab es doch keine Toten seitens des MfS
Lutze



Nein Lutze scheint nicht so zu sein ,für ein lächerlich machen bedarf es keine 447 Antworten.(bis jetzt) Immer noch sehr aktuell Dein Thema !
Genau gezählt wurden die Toten allerdings immer noch nicht. Aber gut das wir darüber geschrieben haben. Und nicht alles war Müll, was bisher kam. Es ist eben so es gibt keine dumme Fragen, nur dumme Antworten. Aufklären werden wir Deine entscheidende Frage aber nie. Wenn Du eine solche Frage an ähnliche "Organisationen" anderer Länder stellst ,wird das Ergebnis das gleiche sein.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.04.2014 16:24 | nach oben springen

#449

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 17:09
von damals wars | 12.113 Beiträge

Etwas OT
Eine Frage an die Grenzer der Güst
In meinem ersten Brief an meine Großeltern (im Nachlaß gefunden) aus Potsdam / Babelsberg im Frühjahr 83 schreibe ich: "Vor kurzem ist hier ein Westberliner Rentner an einem Herzinfakt gestorben, das ist hier in aller Munde."
Kann sich daran noch jemand erinnern?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#450

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 17:18
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Wann war das? Such mal das Thema ,,Prof. otto Prokop,,


nach oben springen

#451

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 17:21
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #449
Etwas OT
Eine Frage an die Grenzer der Güst
In meinem ersten Brief an meine Großeltern (im Nachlaß gefunden) aus Potsdam / Babelsberg im Frühjahr 83 schreibe ich: "Vor kurzem ist hier ein Westberliner Rentner an einem Herzinfakt gestorben, das ist hier in aller Munde."
Kann sich daran noch jemand erinnern?


Dürfte sich in diesen Fall um den Tod von Rudolf Burkert im April 1983 handeln



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#452

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 17:46
von damals wars | 12.113 Beiträge

Danke!
März 1983
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...etail/year/1983
10. April: Am Grenzübergang Berlin-Drewitz erleidet der Transitreisende Rudolf Burkert während einer Vernehmung durch DDR-Grenzorgane einen Herzinfarkt. Spannungen in den deutsch-deutschen Beziehungen sind die Folge.
Aus dem Brief:
"Am 28.4. werden die Gefreiten und Uffze entlassen, dann bekomme ich meine Gruppe und mein eigenes Bett sowie einen Spint, ich sitze in des Wortes wahren Bedeutung noch auf den Koffern, kein schöner Zustand, aber er ist bald zu Ende."

Ich war zuerst im Zimmer des U- Bootes (U-Leu) untergebracht worden, und das Bett, was man mir zuwies, war voller leerer Flaschen blauer Würger.
So lernte ich als erstes das Entsorgen leerer Flaschen, in Zeitungspapier einwickeln, und an der Bettkante des Metallbetts zerschlagen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 26.04.2014 17:46 | nach oben springen

#453

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.04.2014 18:46
von andy | 1.196 Beiträge

Zitat von EKII84 im Beitrag #447


gut für uns denn wir durften dann in zivil mit der firma spezialhochbau berlin ein objekt in der nossentiener hütte bauen



Hallo Enrico, dann kennst Du das hier ja vielleicht, oder?

http://www.expedia.de/Nossentiner-Huette...el-Beschreibung



andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#454

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 01:08
von B208 | 1.323 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #426
@Hexenmeister67 , ich bin doch in Deinen Augen ein ANDERSDENKENDER !!!

Bitte erkläre mir WER hat in der DDR vor '89 Andersdenkende zum Schweigen gebracht und WIE wurden sie zum Schweigen gebracht ?

passt ja evtl. genau in dieses Thema .


@Hexenmeister67 ,
hab ich was überlesen ? oder gibt es keine Antwort von Dir ?


nach oben springen

#455

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 01:13
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #454
Zitat von B208 im Beitrag #426
@Hexenmeister67 , ich bin doch in Deinen Augen ein ANDERSDENKENDER !!!

Bitte erkläre mir WER hat in der DDR vor '89 Andersdenkende zum Schweigen gebracht und WIE wurden sie zum Schweigen gebracht ?

passt ja evtl. genau in dieses Thema .


@Hexenmeister67 ,
hab ich was überlesen ? oder gibt es keine Antwort von Dir ?


Du hast was überlesen ich hatte geschrieben das dir das nur die beantworten können die dafür verantwortlich sind.



nach oben springen

#456

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 01:22
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #432
Zitat von passport im Beitrag #430
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #429
Zitat von B208 im Beitrag #426
@Hexenmeister67 , ich bin doch in Deinen Augen ein ANDERSDENKENDER !!!

Bitte erkläre mir WER hat in der DDR vor '89 Andersdenkende zum Schweigen gebracht und WIE wurden sie zum Schweigen gebracht ?

passt ja evtl. genau in dieses Thema .


@B208

Die Methoden des MfS waren in solchen Fällen vielfältig ,-
in meinem Falle geschah es durch Beobachtung, Umsetzung , Kündigung und Beschäftigungsverbot, Strafandrohung und Ausbürgerung,-
also nichts tödliches..




Was das MfS alles so gemacht hat !


passport


Ja sehr viel...Machtbefugnis ohne Ende.
Aber halt,es galt ja-Die SED befiehlt,die Stasi gehorcht.

heut zu tage befiehlt der Geheimdienst und die Politiker gehorchen , etwa besser ?



nach oben springen

#457

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 02:33
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #439
Zitat von passport im Beitrag #437
@steffen52

@Ostlandritter


Da Ihr beide noch nicht so lange hier im Forum seid, einfach mal Themensuche bemühen. Da gibt es genug Insider-Infos. Man muss nicht alles Dutzendmal wiederholen !


passport


Stimmt ,- ich bin relativ neu hier und finde das Forum große Klasse - ich habe lange nach der Möglichkeit einer Aufarbeitung gesucht.
Aber ich bin ein Mensch der Diskussionen - ich blättere nicht in längst Gesagtem herum - wen das nervt - der möge mich meiden,- wenn das nicht nervt - der wird mich vielleicht verstehen.
Und wenn ich auf meine kleinen menschlichen Ärgernisse aus der DDR-Zeit ironische Antworten aus dem Kreise der damals Verantwortlichen erhalte ,- dann beschleicht mich leise der Verdacht ,- daß hier noch ein altherbrachtes Unschuldsdenken herrscht - und somit ist in meinen Augen noch lange nichts aufgearbeitet - somit tangieren mich alte Stränge zu diesem Thema nur peripher.....
Solange sich heutzutage auch nur Einer aus der alten Garde das Recht herausnimmt ,- die Schilderung meiner persönlichen Beschwerlichkeiten mit ironischem Sarkasmus zu kommentieren - solange muss ich davon ausgehen - das ein gewachsenes Schuldbewusstsein noch nicht in Sicht ist,-
habe die Ehre , meine Herren...



nun , ich als hier in der Öffentlichkeit stehender ehemaliger mfs- ler würde zu deiner info mal behaupten das hier nie ein user , jedenfals solange ich hier mitlese, der aus dieser meiner gruppe kommt, andere user defarmiert oder sonstwie einer sarkastischen Ironie ausgesertzt hat.
wen nach so langer zeit ,aus der DDR- zeit kleine menschliche Ärgernisse noch so polarisieren steckt immer mehr dahinter als man zugeben möchte ?
dein persönliches schiksal ist mir dabei völlig egal , weil ich es nicht kenne und auch kein bedarf dannach besteht.
alt - hergebrachtes Unschuldsdenken oder Schuldbewusstsein ,der alten garde, gibt's bei mir nicht .
aus dem einfachen Grund, das ich mir keiner schuld bewusst bin .
mitleid für dich ? heul weiter gegen uns .
mitleid kriegen dann die wahren, armen, dieser Gesellschaft von mir .
dja , dies ist nun mal die ganz persönliche Meinung von einem ehemaligen Verbrecher .



nach oben springen

#458

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 03:06
von B208 | 1.323 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #457
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #439
[quote=passport|p349794]@steffen52

@Ostlandritter


Da Ihr beide noch nicht so lange hier im Forum seid, einfach mal Themensuche bemühen. Da gibt es genug Insider-Infos. Man muss nicht alles Dutzendmal wiederholen !


passport


Stimmt ,- ich bin relativ neu hier und finde das Forum große Klasse - ich habe lange nach der Möglichkeit einer Aufarbeitung gesucht.
Aber ich bin ein Mensch der Diskussionen - ich blättere nicht in längst Gesagtem herum - wen das nervt - der möge mich meiden,- wenn das nicht nervt - der wird mich vielleicht verstehen.
Und wenn ich auf meine kleinen menschlichen Ärgernisse aus der DDR-Zeit ironische Antworten aus dem Kreise der damals Verantwortlichen erhalte ,- dann beschleicht mich leise der Verdacht ,- daß hier noch ein altherbrachtes Unschuldsdenken herrscht - und somit ist in meinen Augen noch lange nichts aufgearbeitet - somit tangieren mich alte Stränge zu diesem Thema nur peripher.....
Solange sich heutzutage auch nur Einer aus der alten Garde das Recht herausnimmt ,- die Schilderung meiner persönlichen Beschwerlichkeiten mit ironischem Sarkasmus zu kommentieren - solange muss ich davon ausgehen - das ein gewachsenes Schuldbewusstsein noch nicht in Sicht ist,-
habe die Ehre , meine Herren...


@Frank
nun , ich als hier in der Öffentlichkeit stehender ehemaliger mfs- ler würde zu deiner info mal behaupten das hier nie ein user , jedenfals solange ich hier mitlese, der aus dieser meiner gruppe kommt, andere user defarmiert oder sonstwie einer sarkastischen Ironie ausgesertzt hat.
wen nach so langer zeit ,aus der DDR- zeit kleine menschliche Ärgernisse noch so polarisieren steckt immer mehr dahinter als man zugeben möchte ?
dein persönliches schiksal ist mir dabei völlig egal , weil ich es nicht kenne und auch kein bedarf dannach besteht.
alt - hergebrachtes Unschuldsdenken oder Schuldbewusstsein ,der alten garde, gibt's bei mir nicht .
aus dem einfachen Grund, das ich mir keiner schuld bewusst bin .
mitleid für dich ? heul weiter gegen uns .
mitleid kriegen dann die wahren, armen, dieser Gesellschaft von mir .
dja , dies ist nun mal die ganz persönliche Meinung von einem ehemaligen Verbrecher .


[/quote

Der Frank mit dem WIR Gefühl , ich habe von Dir gelesen Du warst ein kleines Rad , jetzt bist Du wieder der Grosse , der sich mit den Verantwortlichen gleichstellt , warst Du damals ein Mitläufer oder nur heute . Solltest Du wirklich Mitleid mit den wahren Armen der Gesellschaft haben , dann ja wohl mit Dir .


zuletzt bearbeitet 27.04.2014 03:09 | nach oben springen

#459

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 03:14
von B208 | 1.323 Beiträge

Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #455
Zitat von B208 im Beitrag #454
Zitat von B208 im Beitrag #426
@Hexenmeister67 , ich bin doch in Deinen Augen ein ANDERSDENKENDER !!!

Bitte erkläre mir WER hat in der DDR vor '89 Andersdenkende zum Schweigen gebracht und WIE wurden sie zum Schweigen gebracht ?

passt ja evtl. genau in dieses Thema .


@Hexenmeister67 ,
hab ich was überlesen ? oder gibt es keine Antwort von Dir ?


Du hast was überlesen ich hatte geschrieben das dir das nur die beantworten können die dafür verantwortlich sind.



Sorry , DU hast geschrieben , dass Andersdenkende zum Schweigen gebracht wurden , dann solltes DU das auch erklären .
Die Verantwortlichen leugnen das ja , was Du behauptest .


nach oben springen

#460

RE: wievieleTote gehen auf das Konto der Staatssicherheit?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.04.2014 03:16
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #358
Wir drehen uns wie so oft bei gewissen Themen im Kreis. Wie viele Tote gehen auf das Konto der Staatssicherheit ?. Logisch wird sich niemand selber belasten und zum anderen wusste jeder immer nur soviel wie unbedingt nötig. Unser Wissen entnehmen wir Quellen die mehr oder weniger jetzt offen für alle zugänglich sind. Das da einiges unterschiedlich gesehen bzw. interpretiert wird ist doch nicht verwunderlich. Nestbeschmutzer möchte scheinbar auch keiner sein. Zu einem Ergebnis werden wir hier bestimmt nicht kommen. Wie viel Schuld die Stasi am Tod von Menschen hatte ? Ich weiß es nicht. Nur Unschuldig, nein das war die Stasi bestimmt nicht. War das der Verfassungsschutz oder BND immer?

ich und nicht nur ich, sondern auch viele andere .
Pauschalisierungen sind unseriös.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9711
DDR Mythos: Die Staatssicherheit war nur eine Geheimpolizei aber alle hatten Angst?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
170 23.02.2010 22:08goto
von Sonny • Zugriffe: 7091
" Hippies" beim Wasunger Karneval und die Staatssichheit !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
22 19.03.2016 11:28goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 2575
Anatomie der Staatssicherheit - MfS - Handbuch
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Sauerländer
23 14.10.2009 21:25goto
von Pitti53 • Zugriffe: 2080
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18522
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 544
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6678
Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
230 10.03.2016 19:28goto
von SET800 • Zugriffe: 21605

Besucher
2 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen