#81

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 05.04.2014 08:01
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #59
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #58
Warten wir' ab @Gert .
Mal sehen was für Ausnahmeregelungen der Frau Nahles im Laufe der Zeit noch so einfallen. Langzeitarbeitslose, und das sind meist Harz IV Empfänger sind erstmal vom Mindestlohn ausgeschlossen sollten sie wieder in Arbeit kommen.
Folgendes Szenario ist dann durchaus denkbar. Ehe der Kleinunternehmer Mindestlohn zahlt kündigt er seine Angestellten und stellt die Hartz IV Langzeitarbeitslosen zum gleichen Gehalt ein wie es die Gekündigten hatten. Dafür wird er noch staatlicherseits gefördert weil er doch Langzeitarbeitslose einstellt.
Diese ganze Mogelpackung kommt von einer SPD Ministerin. Naja ist schon lange nicht mehr SPD drin wo es draufsteht.
Im Verrat eigener Grundsätze und Prinzipien hat die SPD eine lange Tradition. Der folgenreichste Verrat nähert sich am 4. August zum 100ten Mal.

Gruß
Nostalgiker


du bist sehr ungenau in deiner Darstellung, ob absichtlich oder unabsichtlich weiss ich nicht.
Langzeitarbeitslose sind nur in den ersten 6 Monaten vom Mindestlohn ausgeschlossen, also in der Probezeit. Natürlich kann ein Unternehmer diese " Bäumchen wechsel dich " Spiel aufziehen, da sdu beschreibst.Ob das aber in der Praxis durchführbar ist, daran habe ich große Zweifel. Ich hätte als Unternehmer etwas anderes zu tun als ständig neue Leute einzuarbeiten. Das kostet nämlich auch Geld und nicht zu knapp. Diese Kosten sind weit höher als die Lohnersparnis durch hire and fire.




Wenn ich endlich, was leider heutzutage schwer genug ist, einen fleißigen und zuverlässigen Mann gefunden hätte, würde ich mir persönlich wegen 3 Euro nicht ins Hemde machen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.04.2014 08:06 | nach oben springen

#82

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 05.04.2014 09:25
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #77
du würdest dich vielleicht freuen aber nicht die andern User


meinst Du wirklich? schau mal auf meine Signatur....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#83

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 06.04.2014 18:24
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #48
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #46
Hartz 4 ist ein politisches Druckmittel um Menschen zu unwürdigen Arbeitsbedingungen zu zwingen, um angebrachte Mindestlöhne zu verhindern.

Es gibt eine Internetseite "Anwelte gegen Hartz4", das sollte man sich ruhig mal durchlesen.

Zitat aus der Internetseite "Anwälte gegen Hartz4":
"Hartz4 heißt Offener Strafvollzug ohne Gerichtsverhandlung
Verlust von Bürgerrechten
Bestrafung von Familiengründungen im Niedriglohnbereich
Leben in Angst vor Schikanen
Das Grundgesetz verpflichtet Bürger zum Widerstand "

Dieser Satz entspricht voll und ganz meiner Meinung. Das die "freie" Presse solche Fälle aufbauscht, dient nur der Verschleierung und der Rechtfertigung dieser Schandgesetze.


der Bezieher von Hartz IV hat es aber doch selbst in der Hand sich aus der Lage zu befreien. Oftmals genügt schon die Bereitschaft in der nächsten Stadt Arbeit anzunehmen , oder sich auf die Schulbank zu setzen und etwas zu lernen. Dann steigen auch die Vermittlungschancen
Überspitzt formuliert : ich habe noch von keinem Diplomingenieur gehört, der Hartz IV bezog.
Die Leute, die einen geringen Bildungsstand haben oder gar keinen Beruf gelernt haben, konkurrieren z:B. mit Fabrikarbeitern in Bangladesh nur mit dem Unterschied, dass sie hier fürs nichts tun weit mehr Geld bekommen, als die armen Teufel da unten, die ihr 12 Stundenschichten durchziehen
Diesen Konkurrenzkampf können die HartzIV Empfänger nie gewinnen. Es geht nur über steigende Bildung und berufliche Fortbildung.
Ich weiss nicht, wie in den neuen Ländern die Situation am Arbeitsmarkt ist, hier in Düsseldorf lese ich an jeder Ecke, dass Arbeitskräfte gesucht werden.




Ich kenne einen Luftfahrting. und Berufspiloten (Nicht Lufthansa, sondern mittelständische Chartergesellschaft), der wegen Berufsunfähigkeit nicht mehr fliegen konnte, aber auch keine Umschulung erhielt und deswegen seit über 15 Jahren H.IV (bzw. vorher Arbeitslosenhilfe) erhält.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 06.04.2014 18:36
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #83



Ich kenne einen Luftfahrting. und Berufspiloten (Nicht Lufthansa, sondern mittelständische Chartergesellschaft), der wegen Berufsunfähigkeit nicht mehr fliegen konnte, aber auch keine Umschulung erhielt und deswegen seit über 15 Jahren H.IV (bzw. vorher Arbeitslosenhilfe) erhält.


Ich kenne jetzt nicht die persönlichen Verhältnisse, aber ich glaube ich hätte mir mit den Voraussetzungen was einfallen lassen um wieder besser leben zu können, eventuell auch was selbstständiges, zumal vor Jahren da noch richtig gute Fördermöglichkeiten vorhanden waren um einen Versuch in die Richtung zu wagen.
So als Beispiel für die Unmenschlichkeit des Systems, ich weiß nicht so recht.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.04.2014 18:39 | nach oben springen

#85

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 06.04.2014 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zwischenzeitlich kann man ja mal zwei Bemerkungen zum Thema machen:

1. Die Gruppe der sog. H4-Empfänger ist keineswegs in sich homogen, d.h. untereinander vergleichbar, dies begründet das berechtigte Gefühl der Ungleichbehandlung bzw. der Ungerechtigkeit;

2. Das System H4 wurde unter der Regierungshoheit der SPD beschlossen und eingeführt, tausendmal wiederholt: die SPD, die rote Lampe Deutschlands!!!

VG Klaus


nach oben springen

#86

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 06.04.2014 20:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hufklaus im Beitrag #85
Zwischenzeitlich kann man ja mal zwei Bemerkungen zum Thema machen:

1. Die Gruppe der sog. H4-Empfänger ist keineswegs in sich homogen, d.h. untereinander vergleichbar, dies begründet das berechtigte Gefühl der Ungleichbehandlung bzw. der Ungerechtigkeit;

2. Das System H4 wurde unter der Regierungshoheit der SPD beschlossen und eingeführt, tausendmal wiederholt: die SPD, die rote Lampe Deutschlands!!!

VG Klaus


Richtig, H4 wurde von der "SPD" und den "Grünen" verbrochen. nur die SPD als "rot" zu bezeichnen....., die SPD ist doch nicht anderes als "CDU light".
das "sozial" in dem namen ist doch schon Hohn.


nach oben springen

#87

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 06.04.2014 20:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #86
Zitat von Hufklaus im Beitrag #85
Zwischenzeitlich kann man ja mal zwei Bemerkungen zum Thema machen:

1. Die Gruppe der sog. H4-Empfänger ist keineswegs in sich homogen, d.h. untereinander vergleichbar, dies begründet das berechtigte Gefühl der Ungleichbehandlung bzw. der Ungerechtigkeit;

2. Das System H4 wurde unter der Regierungshoheit der SPD beschlossen und eingeführt, tausendmal wiederholt: die SPD, die rote Lampe Deutschlands!!!

VG Klaus


Richtig, H4 wurde von der "SPD" und den "Grünen" verbrochen. nur die SPD als "rot" zu bezeichnen....., die SPD ist doch nicht anderes als "CDU light".
das "sozial" in dem namen ist doch schon Hohn.



Ich möchte an dieser Stelle kein Öl ins Feuer gießen, lasst es uns diskutieren in einem eigenen Thread? Einverstanden? Es wird aber sehr schwierig...

VG Klaus


nach oben springen

#88

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 06.04.2014 21:22
von suentaler | 1.923 Beiträge

Nur nochmal zum Verständnis, wer Hartz 4 verbrochen hat.
Erfunden haben es die SPD mit Hilfe der Grünen.
Diese haben das Gesetz in den Bundestag gebracht. Selbst damals ging ein Peter Hartz noch von einem Regelsatz von 500 Euro aus.
Das alles ging aber der CDU und FDP nicht weit genug und deshalb wurde das Gesetz an den Vermittlungsausschuß übergeben und dort wurde es dann unter massiver Beteiligung der neoliberalen Denkfabiken Bertelsmann-Stiftung und Mackenzie in Hinterzimmern ausgekungelt. Erst nach dieser Verschlimmbesserung wurde Hartz 4 im Bundestag von allen Parteien beschlossen, mit Ausnahme der 2 damals im Bundestag sitzenden Abgeordneten der LINKEN.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 09:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Leider haben H4 Empfänger keine "lobby". Wen es nicht betrifft, der hat andere Sorgen und die Betroffenen selber wehren sich auch nicht. Die Gründe sind verschieden. Sei es aus Verzweiflung und Scham.
H4 Empfänger werden als Druckmittel mißbraucht, um den noch in Arbeit stehenden zu zeigen: "leute zuckt nicht, so kann es euch auch bald gehen...."

H4 allein ist schon zum ko......, aber was dann noch in den Medien daraus gemacht wird. Wie viele Sendungen gibt es in denen H4 Empfänger regelrecht "vorgeführt" werden?
Aber es ist ja soo leicht sich über die "Schmarotzer" der Gesllschaft zu beschweren und die munition (geliefert von "B****" und Co) abzufeuern. Und wenn ich dann noch in Polittalk die "arme Putze" bewundern darf, die empört erzählt das sie für ein Einkommen in H4 Höhe arbeitet und die "faulen" zu Hause sitzen...., na danke. Begreift die Frau nicht das H4 erst ihren Chefs ermöglicht sie so unter Druck zu setzen für Allmosen zu arbeiten?


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 11:45
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #89
Leider haben H4 Empfänger keine "lobby". Wen es nicht betrifft, der hat andere Sorgen und die Betroffenen selber wehren sich auch nicht. Die Gründe sind verschieden. Sei es aus Verzweiflung und Scham.
H4 Empfänger werden als Druckmittel mißbraucht, um den noch in Arbeit stehenden zu zeigen: "leute zuckt nicht, so kann es euch auch bald gehen...."

H4 allein ist schon zum ko......, aber was dann noch in den Medien daraus gemacht wird. Wie viele Sendungen gibt es in denen H4 Empfänger regelrecht "vorgeführt" werden?
Aber es ist ja soo leicht sich über die "Schmarotzer" der Gesllschaft zu beschweren und die munition (geliefert von "B****" und Co) abzufeuern. Und wenn ich dann noch in Polittalk die "arme Putze" bewundern darf, die empört erzählt das sie für ein Einkommen in H4 Höhe arbeitet und die "faulen" zu Hause sitzen...., na danke. Begreift die Frau nicht das H4 erst ihren Chefs ermöglicht sie so unter Druck zu setzen für Allmosen zu arbeiten?



na wenn das so ekelerregend ist, schlage ich vor, diese Leistungen einfach abzuschaffen. Dann haben wir dieses Problem nicht mehr.
Allerdings werden dann Menschen auf der Strasse stehen mit Plakaten " Nehme jede Arbeit an " , so wie es in den 20 er Jahren des vorigen Jahrhunderts schon mal zu sehen war.Dann auch einschließlich der Gefahr, noch mal einem solchen " Problemlöser " wie 1933 auf den Leim zu kriechen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 12:05
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #90
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #89
Leider haben H4 Empfänger keine "lobby". Wen es nicht betrifft, der hat andere Sorgen und die Betroffenen selber wehren sich auch nicht. Die Gründe sind verschieden. Sei es aus Verzweiflung und Scham.
H4 Empfänger werden als Druckmittel mißbraucht, um den noch in Arbeit stehenden zu zeigen: "leute zuckt nicht, so kann es euch auch bald gehen...."

H4 allein ist schon zum ko......, aber was dann noch in den Medien daraus gemacht wird. Wie viele Sendungen gibt es in denen H4 Empfänger regelrecht "vorgeführt" werden?
Aber es ist ja soo leicht sich über die "Schmarotzer" der Gesllschaft zu beschweren und die munition (geliefert von "B****" und Co) abzufeuern. Und wenn ich dann noch in Polittalk die "arme Putze" bewundern darf, die empört erzählt das sie für ein Einkommen in H4 Höhe arbeitet und die "faulen" zu Hause sitzen...., na danke. Begreift die Frau nicht das H4 erst ihren Chefs ermöglicht sie so unter Druck zu setzen für Allmosen zu arbeiten?



na wenn das so ekelerregend ist, schlage ich vor, diese Leistungen einfach abzuschaffen. Dann haben wir dieses Problem nicht mehr.
Allerdings werden dann Menschen auf der Strasse stehen mit Plakaten " Nehme jede Arbeit an " , so wie es in den 20 er Jahren des vorigen Jahrhunderts schon mal zu sehen war.Dann auch einschließlich der Gefahr, noch mal einem solchen " Problemlöser " wie 1933 auf den Leim zu kriechen.


Gert, falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest, Hartzer sind jetzt schon dazu verpflichtet jede Arbeit anzunehmen, oder sie werden sanktioniert.
Aber wahrscheinlich findest du das in Ordnung, obwohl im Artikel 12 des Grundgesetzes das Verbot von Zwangsarbeit und die freie Berufswahl festgeschrieben ist.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#92

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 12:48
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Also wie ich herausgelesen habe wird hier meist am ALG2 kritisiert das es a. zu gering ist und b. man sanktioniert werden kann b.z.w. jede Arbeit annehmen muss.
Wenn man b. einmal weglässt würde mich interessieren in welcher Höhe diese Zahlung von den Kritikern als angemessen angesehen würde.
Bitte aber bei eventueller Antwort das bedingungslose Grundeinkommen außen vor lassen.


nach oben springen

#93

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 13:23
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #92
Also wie ich herausgelesen habe wird hier meist am ALG2 kritisiert das es a. zu gering ist und b. man sanktioniert werden kann b.z.w. jede Arbeit annehmen muss.
Wenn man b. einmal weglässt würde mich interessieren in welcher Höhe diese Zahlung von den Kritikern als angemessen angesehen würde.
Bitte aber bei eventueller Antwort das bedingungslose Grundeinkommen außen vor lassen.


Das sollte schon ganz schön angehoben werden weil,Tabak und Spritpreisse auch nicht mehr sind was sie mal waren


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 14:31
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #92
Also wie ich herausgelesen habe wird hier meist am ALG2 kritisiert das es a. zu gering ist und b. man sanktioniert werden kann b.z.w. jede Arbeit annehmen muss.
Wenn man b. einmal weglässt würde mich interessieren in welcher Höhe diese Zahlung von den Kritikern als angemessen angesehen würde.
Bitte aber bei eventueller Antwort das bedingungslose Grundeinkommen außen vor lassen.


Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert aktuell 437 Euro pro Monat und die LINKE fordert 500 € (diese 500 € waren vor 10 Jahren bereits von der Hartz-Kommission angedacht). Derzeit sind es 391 € für Alleinstehende und 353 für Verheiratete.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueb...ig-90016034.php
Ich hänge mal die aktuelle Regelsatztabelle an, da kann jeder für sich einmal ausrechnen, ob er mit dem Geld auskommen würde, wenn er über viele Monate oder Jahre davon abhängig wäre.


Ach ja, Grenzwolf, ich bin übrigens für die komplette Abschaffung von Hartz 4 und für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.



[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
zuletzt bearbeitet 07.04.2014 14:34 | nach oben springen

#95

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 15:04
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #91
Zitat von Gert im Beitrag #90
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #89
Leider haben H4 Empfänger keine "lobby". Wen es nicht betrifft, der hat andere Sorgen und die Betroffenen selber wehren sich auch nicht. Die Gründe sind verschieden. Sei es aus Verzweiflung und Scham.
H4 Empfänger werden als Druckmittel mißbraucht, um den noch in Arbeit stehenden zu zeigen: "leute zuckt nicht, so kann es euch auch bald gehen...."

H4 allein ist schon zum ko......, aber was dann noch in den Medien daraus gemacht wird. Wie viele Sendungen gibt es in denen H4 Empfänger regelrecht "vorgeführt" werden?
Aber es ist ja soo leicht sich über die "Schmarotzer" der Gesllschaft zu beschweren und die munition (geliefert von "B****" und Co) abzufeuern. Und wenn ich dann noch in Polittalk die "arme Putze" bewundern darf, die empört erzählt das sie für ein Einkommen in H4 Höhe arbeitet und die "faulen" zu Hause sitzen...., na danke. Begreift die Frau nicht das H4 erst ihren Chefs ermöglicht sie so unter Druck zu setzen für Allmosen zu arbeiten?



na wenn das so ekelerregend ist, schlage ich vor, diese Leistungen einfach abzuschaffen. Dann haben wir dieses Problem nicht mehr.
Allerdings werden dann Menschen auf der Strasse stehen mit Plakaten " Nehme jede Arbeit an " , so wie es in den 20 er Jahren des vorigen Jahrhunderts schon mal zu sehen war.Dann auch einschließlich der Gefahr, noch mal einem solchen " Problemlöser " wie 1933 auf den Leim zu kriechen.


Gert, falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest, Hartzer sind jetzt schon dazu verpflichtet jede Arbeit anzunehmen, oder sie werden sanktioniert.
Aber wahrscheinlich findest du das in Ordnung, obwohl im Artikel 12 des Grundgesetzes das Verbot von Zwangsarbeit und die freie Berufswahl festgeschrieben ist.


Dein Tip ist richtig, dass ich es so sehe, dass ein ALG II Empfänger jede angebotene Arbeit annehmen muss, natürlich mit der Einschränkung, dass die Arbeit körperlich und geistig zu bewältigen ist. Alle anderen Gründe einer Ablehnung sind nicht akzeptabel, weil die Leistung aus unser aller Steuergeld bezahlt werden. Wenn man Geld "geschenkt " bekommt kann man keinerlei Bedingungen stellen. Das ist doch einfach zu verstehen. Ich habe von Fällen gehört, wo diese Art der Lebensführung schon von Generation auf Generation " vererbt" wird .
NUn prügelt nicht auf Schröder und den Grünen als Verursacher herum, die haben diese Leistungen nur in eine neue Form gegossen und sie umbenannt. Davor hiess das Sozialhilfe und wurde vom Sozialamt bearbeitet. Ich habe schon in den 60er Jahren des vorigen Jhds von Leuten gehört, die sich in dieser Nische sehr gut eingerichtet hatten und das bei Vollbeschäftigung. Das ging damals noch besser, weil es so gut wie keine Kontrollen gab. Die hatten dann noch einige Schwarzjobs und haben besser leben können, als ein regulär Beschäftigter.
Deswegen ist bei Leuten meines Alters ein gewisses Misstrauen gegenüber solchen Zeitgenossen vorhanden und das ist in der Vergangenheit begründet-


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#96

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 15:55
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #95
Zitat von suentaler im Beitrag #91

Gert, falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest, Hartzer sind jetzt schon dazu verpflichtet jede Arbeit anzunehmen, oder sie werden sanktioniert.
Aber wahrscheinlich findest du das in Ordnung, obwohl im Artikel 12 des Grundgesetzes das Verbot von Zwangsarbeit und die freie Berufswahl festgeschrieben ist.


Dein Tip ist richtig, dass ich es so sehe, dass ein ALG II Empfänger jede angebotene Arbeit annehmen muss, natürlich mit der Einschränkung, dass die Arbeit körperlich und geistig zu bewältigen ist. Alle anderen Gründe einer Ablehnung sind nicht akzeptabel, weil die Leistung aus unser aller Steuergeld bezahlt werden. Wenn man Geld "geschenkt " bekommt kann man keinerlei Bedingungen stellen. Das ist doch einfach zu verstehen. Ich habe von Fällen gehört, wo diese Art der Lebensführung schon von Generation auf Generation " vererbt" wird .
NUn prügelt nicht auf Schröder und den Grünen als Verursacher herum, die haben diese Leistungen nur in eine neue Form gegossen und sie umbenannt. Davor hiess das Sozialhilfe und wurde vom Sozialamt bearbeitet. Ich habe schon in den 60er Jahren des vorigen Jhds von Leuten gehört, die sich in dieser Nische sehr gut eingerichtet hatten und das bei Vollbeschäftigung. Das ging damals noch besser, weil es so gut wie keine Kontrollen gab. Die hatten dann noch einige Schwarzjobs und haben besser leben können, als ein regulär Beschäftigter.
Deswegen ist bei Leuten meines Alters ein gewisses Misstrauen gegenüber solchen Zeitgenossen vorhanden und das ist in der Vergangenheit begründet-

Also Gert, was du so alles hörst.

Ich habe gehört, das es Sozialschmarotzer gibt, die das Hartz-System so richtig ausnutzen. Diese nennen sich Leiharbeitsfirmen und bekommen von den Unternehmen über 24 € pro Stunde und Arbeiter und geben als Lohn nur 7-8 € weiter, vom Rest bezahlen sie ihre Nobelresidenzen. Allein in Hamburg gibt es 700 solcher Leiharbeitsfirmen. Und auch in meiner Stadt sitzen sie an jeder Ecke in bester Innenstadtlage.
Dann habe ich gehört, das es private Arbeitsvermittler gibt, die nur auf Vermittlungsgutschein arbeiten. Wird jemand durch sie vermittelt, kassieren sie nach 6 Monaten 2000 € vom Staat und nach 6 Monaten und einem Tag kommt die Kündigung von der Firma und es wird ein neuer Arbeiter eingestellt mit einem neuen Gutschein.
Und dann habe ich noch gehört, das es Firmen gibt, die lassen sich für 3-6 Monate bis zu 75% des Lohnes für ihre Arbeiter als Lohnkostenzuschuß vom Staat finanzieren, ist die Zeit um, kommt die Kündigung und es wird ein Neuer eingestellt, mit neuem Anspruch auf Lohnkostenzuschuß.
Außerdem habe ich von Bildungsträgern gehört, die bekommen für jeden Hartzer pro Monat 800 € um sie fit zu machen, für den ersten Arbeitsmarkt.
Diese Hartzer müssen dann drei Monate unter Aufsicht spazieren gehen, wie in den jüngst publizierten Fällen aus Quedlinburg, oder sie sind im 6000-Schritte-Programm in Hamburg, wo sie ein Jahr lang unter Bewachung jeden Tag 6000 Schritte um die Alster laufen müssen.

Das sind die wahren Sozialschmarotzer in diesem Staat und dabei geht es um Summen in Milliardenhöhe.
Aber wie einfach ist es doch, auf den Hartzern rumzuhacken, wenn die sich ein Rest von Menschenwürde bewahren wollen und nicht so Spuren, wie die Jobcenter es vorschreiben.

Und noch ein Wort zu deinen Steuerzahlern. Zum Glück hast du geschrieben, das die Leistungen aus unser aller Steuergelder bezahlt werden.
Viele vergessen nämlich, das auch Hartzer Steuern zahlen und nicht zu knapp.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#97

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 16:50
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #96
Zitat von Gert im Beitrag #95
Zitat von suentaler im Beitrag #91

Gert, falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest, Hartzer sind jetzt schon dazu verpflichtet jede Arbeit anzunehmen, oder sie werden sanktioniert.
Aber wahrscheinlich findest du das in Ordnung, obwohl im Artikel 12 des Grundgesetzes das Verbot von Zwangsarbeit und die freie Berufswahl festgeschrieben ist.


Dein Tip ist richtig, dass ich es so sehe, dass ein ALG II Empfänger jede angebotene Arbeit annehmen muss, natürlich mit der Einschränkung, dass die Arbeit körperlich und geistig zu bewältigen ist. Alle anderen Gründe einer Ablehnung sind nicht akzeptabel, weil die Leistung aus unser aller Steuergeld bezahlt werden. Wenn man Geld "geschenkt " bekommt kann man keinerlei Bedingungen stellen. Das ist doch einfach zu verstehen. Ich habe von Fällen gehört, wo diese Art der Lebensführung schon von Generation auf Generation " vererbt" wird .
NUn prügelt nicht auf Schröder und den Grünen als Verursacher herum, die haben diese Leistungen nur in eine neue Form gegossen und sie umbenannt. Davor hiess das Sozialhilfe und wurde vom Sozialamt bearbeitet. Ich habe schon in den 60er Jahren des vorigen Jhds von Leuten gehört, die sich in dieser Nische sehr gut eingerichtet hatten und das bei Vollbeschäftigung. Das ging damals noch besser, weil es so gut wie keine Kontrollen gab. Die hatten dann noch einige Schwarzjobs und haben besser leben können, als ein regulär Beschäftigter.
Deswegen ist bei Leuten meines Alters ein gewisses Misstrauen gegenüber solchen Zeitgenossen vorhanden und das ist in der Vergangenheit begründet-

Also Gert, was du so alles hörst.

Ich habe gehört, das es Sozialschmarotzer gibt, die das Hartz-System so richtig ausnutzen. Diese nennen sich Leiharbeitsfirmen und bekommen von den Unternehmen über 24 € pro Stunde und Arbeiter und geben als Lohn nur 7-8 € weiter, vom Rest bezahlen sie ihre Nobelresidenzen. Allein in Hamburg gibt es 700 solcher Leiharbeitsfirmen. Und auch in meiner Stadt sitzen sie an jeder Ecke in bester Innenstadtlage.
Dann habe ich gehört, das es private Arbeitsvermittler gibt, die nur auf Vermittlungsgutschein arbeiten. Wird jemand durch sie vermittelt, kassieren sie nach 6 Monaten 2000 € vom Staat und nach 6 Monaten und einem Tag kommt die Kündigung von der Firma und es wird ein neuer Arbeiter eingestellt mit einem neuen Gutschein.
Und dann habe ich noch gehört, das es Firmen gibt, die lassen sich für 3-6 Monate bis zu 75% des Lohnes für ihre Arbeiter als Lohnkostenzuschuß vom Staat finanzieren, ist die Zeit um, kommt die Kündigung und es wird ein Neuer eingestellt, mit neuem Anspruch auf Lohnkostenzuschuß.
Außerdem habe ich von Bildungsträgern gehört, die bekommen für jeden Hartzer pro Monat 800 € um sie fit zu machen, für den ersten Arbeitsmarkt.
Diese Hartzer müssen dann drei Monate unter Aufsicht spazieren gehen, wie in den jüngst publizierten Fällen aus Quedlinburg, oder sie sind im 6000-Schritte-Programm in Hamburg, wo sie ein Jahr lang unter Bewachung jeden Tag 6000 Schritte um die Alster laufen müssen.

Das sind die wahren Sozialschmarotzer in diesem Staat und dabei geht es um Summen in Milliardenhöhe.
Aber wie einfach ist es doch, auf den Hartzern rumzuhacken, wenn die sich ein Rest von Menschenwürde bewahren wollen und nicht so Spuren, wie die Jobcenter es vorschreiben.

Und noch ein Wort zu deinen Steuerzahlern. Zum Glück hast du geschrieben, das die Leistungen aus unser aller Steuergelder bezahlt werden.
Viele vergessen nämlich, das auch Hartzer Steuern zahlen und nicht zu knapp.

Vielleicht hast du in deiner Wut übersehen, das ich von den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts schrieb, nicht von den gegenwärtigen
Bedingungen . Noch ein Wort zu deiner "tollen " Lohnrechnung . 24 € Stundenpreis für Arbeitnehmerüberlassung , demnächst 8,50 €, jetzt noch darunter Lohn für den AN. Hat dir schon mal jemand etwas davon erzählt, dass es Lohnnebenkosten gibt ? Das sind Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall , Zuschüsse zur KK, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung . Meinst du, diese Kosten fallen vom Himmel ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#98

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 17:05
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #97

Vielleicht hast du in deiner Wut übersehen, das ich von den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts schrieb, nicht von den gegenwärtigen
Bedingungen . Noch ein Wort zu deiner "tollen " Lohnrechnung . 24 € Stundenpreis für Arbeitnehmerüberlassung , demnächst 8,50 €, jetzt noch darunter Lohn für den AN. Hat dir schon mal jemand etwas davon erzählt, dass es Lohnnebenkosten gibt ? Das sind Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall , Zuschüsse zur KK, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung . Meinst du, diese Kosten fallen vom Himmel ?


@Gert Nur der Vollständigkeit halber: Pflegeversicherung und Berufsgenossenschaft

Und nur so nebenbei: Bei 8,50 € die Stunde müssen noch genug Leute zum Aufstocken zum Amt, oder sich mit einen Zweitjob den Lebensuntehalt sichern - bei 160 Stunden im Monat sind das beim Mindestlohn von 8,50€ 1.360,00 € Brutto. Manche jammern schon, wenn die Nettorente so ausfällt.

LG von der Moskwitschka


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.04.2014 17:07 | nach oben springen

#99

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 17:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zu diesem Thema kann auch der Mindestlohn gehören.
Ist in den Medien auch schon mal darüber berichtet worden über die Firmen, die unter den Mindestlohn bezahlen, was sie für Verrechnungssätzen haben in ihren Rechnung, die sie erstellen.
Ich habe großes Verständnis, dass Kalkulation ein Heiligtum einer jeden Firma ist. Wer aber unter den Mindestlohn zahlt, der muss schon mal den weitergeleiteten kalkulierten Verrechnungssatz offenlegen.
Die Gewerkschaften haben einmal für die 32-,35-,38-Stundenwoche gekämpft, heute sind wir bei 40 und mehr Arbeitsstunden die Woche. Es kann und darf doch nicht sein, dass dies die Zukunft wird, dass man seinen Lebensunterhalt mit 2 Berufen aufrecht erhält. Dann kommen wir gut und gern auf 60-70Stunden die Woche.


nach oben springen

#100

RE: Reisekosten vom Jobcenter

in Themen vom Tage 07.04.2014 17:19
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #94
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #92
Also wie ich herausgelesen habe wird hier meist am ALG2 kritisiert das es a. zu gering ist und b. man sanktioniert werden kann b.z.w. jede Arbeit annehmen muss.
Wenn man b. einmal weglässt würde mich interessieren in welcher Höhe diese Zahlung von den Kritikern als angemessen angesehen würde.
Bitte aber bei eventueller Antwort das bedingungslose Grundeinkommen außen vor lassen.


Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert aktuell 437 Euro pro Monat und die LINKE fordert 500 € (diese 500 € waren vor 10 Jahren bereits von der Hartz-Kommission angedacht). Derzeit sind es 391 € für Alleinstehende und 353 für Verheiratete.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueb...ig-90016034.php
Ich hänge mal die aktuelle Regelsatztabelle an, da kann jeder für sich einmal ausrechnen, ob er mit dem Geld auskommen würde, wenn er über viele Monate oder Jahre davon abhängig wäre.


Ach ja, Grenzwolf, ich bin übrigens für die komplette Abschaffung von Hartz 4 und für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.







Mich würde mal Interessieren was sich ein Hartz 4 Empfänger so alles an Lebensmitteln an der Tafel holen kann ? Achja und wieviel mal im Monat ?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Flucht in der Kiste
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von planchetti
0 07.04.2014 09:51goto
von planchetti • Zugriffe: 837
Tod im Jobcenter
Erstellt im Forum Themen vom Tage von VNRut
30 30.09.2012 17:18goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1689

Besucher
19 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen