#241

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 22:30
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich möchte mich Raimans Dank anschließen wegen des Links zur Rede zum 65. Jahrestag des Grundgesetztes, Schnatterinchen! Ich hatte Gänsehaut bei der Rede.
So werden wir also durch einen "Migranten" darauf hingewiesen, welch ein Wert unser Grundgetz dargestellt.
Auch danke, dass du dadurch auf den den (immerhin in Köln lebenden) Navid Kermani hingewiesen hast. Ich kannte ihn bisher nicht.
Barbara


nach oben springen

#242

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 22:36
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #228
Zitat von andy im Beitrag #224
http://www.spiegel.de/kultur/tv/europawahl-giovanni-di-lorenzo-outet-sich-bei-jauch-als-wahlbetrueger-a-971635.html

Das war dann wohl der klassische Schuss ins Knie.
Mal sehen, was da noch nachkommt.


andy


„Mir war nicht bewusst, dass man bei der Europawahl nicht in zwei Ländern abstimmen darf“, sagte di Lorenzo der „Bild“-Zeitung. „Hätte ich es gewusst, hätte ich es nicht getan und natürlich auch nicht in der Sendung von Günther Jauch erzählt.“ Zu dem Vorgang sagte di Lorenzo dem Blatt weiter: "Mir tut das aufrichtig leid.



Jetzt gibt es eine Strafanzeige und die Hamburger Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen di Lorenzo eingeleitet, wegen des Verdachts auf Wahlfälschung.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/wahlf...id_3873207.html


Ganz langsam fange ich an ,- dieses ewige " Ich wusste nicht ,- das man das nicht darf " Geheule zu hassen !

Jeder aus der oberen Riege in diesem Land hat - wenn er erwischt wird- nicht gewusst, daß man nicht bescheissen darf ?

Was ist nur los mit Deutschland ,- denen ihre Moralvorstellungen werden langsam mit denen von Berlusconi deckungsgleich...

Bunga , Bunga...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#243

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 22:57
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

ab wann muss ich mich eigentlich bei dir @barbara zur inquisition melden, damit mir der teufel AfD und ähnliche flausen ausgetrieben werden und ich auf dem europäischen scheiterhaufen lande?


nach oben springen

#244

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:03
von Rainman2 | 5.759 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #243
ab wann muss ich mich eigentlich bei dir @barbara zur inquisition melden, damit mir der teufel AfD und ähnliche flausen ausgetrieben werden und ich auf dem europäischen scheiterhaufen lande?

Freiwillige Ketzerverbrennungen finden in Köln immer an jedem 3. Dienstag im Monat zwischen 14:29 und 15:13 Uhr auf dem Domplatz statt, außer der Tag fällt auf einen Feiertag. Und bitte: Jeder nur einen Scheiterhaufen nehmen!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#245

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #235
Zitat von Gert im Beitrag #234
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #230
..
....


@Heckenhaus , du hast kein Recht dich als deutscher Patriot zu bezeichnen, weil du einer Nation angehörst die bis in alle Ewigkeit in Sack und Asche herum zu laufen hat. Dies sagen nicht die Ausländer, nein dies sagt vor allem der Teil der deutsche Bevölkerung, die in linksradikalen und anarchistischen Kreisen zu finden ist.




Uff - da bin ich aber echt froh. Ich bezeichne mich selbst als Nationalist - Patriot ist mir zu hoch gestochen. Komme ich so aus der "linksradikalen" Ecke raus?


ne, das nicht, aber einige könnten denken du bist ein Nazi(onalsozialist )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#246

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:04
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #243
ab wann muss ich mich eigentlich bei dir @barbara zur inquisition melden, damit mir der teufel AfD und ähnliche flausen ausgetrieben werden und ich auf dem europäischen scheiterhaufen lande?


Auf alle Fälle noch vor Pfingsten ,damit auch Dich der Heilige Geist erreicht !
Schaffst Du es allerdings nichtmal vor Happy Kadaver ,sehe ich schwarz !

Amen


nach oben springen

#247

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:04
von DoreHolm | 7.688 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #240
Zitat von DoreHolm im Beitrag #239
Heute früh waren wir noch mal in unserem Wahllokal, die Stimmen zum Stadtrat auszuzählen. SPD (wegen dem langjährigen Bürgermeister, auf den die meisten Stimmen entfielen) weit vorn. Dann mit ca. 30 % weniger Stimmen die Linke und ca. 35 % weniger die CDU. Dann die Übrigen. Das genaue Ergebnis unseres Wahlbezirkes und damit auch der gesamten Stadtratswahl steht morgen in der Zeitung.



Mensch @ Dore,die Bevölkerung im Osten ist auch schlauer geworden


Könnte es sein, daß Du das mit den 30 % weniger falsch interpretiert hast ? Ich werde es präzisieren. Nicht 30 % weniger als beim vorigen mal, sondern 30 % weniger Stimmen als die SPD. Die CDU hatte demnach ca. 35 % weniger Stimmen als die CDU. Bin ja dann mal gespannt im September, wenn die Landtagswahlen stattfinden.



nach oben springen

#248

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:07
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Ich verstehe es so, wie ich es lese


nach oben springen

#249

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:11
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ketzerverbrennung auf dem Domplatz zu Köln -
geschehen am 22.09.2012
:



Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#250

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:22
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #234
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #230
Bevor die AfD jetzt hier sinnloserweise auseinandergepflückt werden soll einfach diesen Beitrag lesen

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...tors_picks=true
(geöffnet präsentieren tue ich ihn nicht, das kann jeder selbst)

Europa hat ein Problem, und wenn da nicht in unferner Zeit ein Gegensteuern passiert, hin zum Bürger, werden die
ungeliebten bösen, gern als radikal (rechts oder links) bezeichneten Parteien weiteren Zulauf bekommen. Europa sollte es
besser gehen, den Europäern, das war die Kernaussage bei EU-Gründung, und nicht nur dem Kapital und der Wirtschaft.
Welche Rolle dabei dann die AfD spielen wird, lasse ich mal offen, mit dieser Prozentzahl wohl nur eine ganz kleine.
Weil es Deutschland auch noch relativ gut geht, im Durchschnitt. Differenzieren darf man jedoch nicht, dann kommen zum Teil
gravierende Unterschiede in der Lebensqualität und im erreichbaren Lebensstandard zu Tage.

Was mich immer stört im Medienkonzert ist die Bezeichnung "etablierte Partei". Soll etabliert bedeuten, es gibt nach X Jahren ein lebenslanges
Anrecht auf Regierungsbeteiligung, auf einen Parlamentssitz ? Das Schicksal der FDP lehrt uns (zum Glück) etwas anderes.
So ist es erklärlich, das die Etablierten auch keine Mühe scheuen, Kritiker grundsätzlich zu diffamieren und in oft völlig unpassende politische
Schubladen einzuordnen.
Eine demokratische Partei, besonders, wenn sie "etabliert" ist, sollte mit glaubhaften und stichhaltigen Argumenten arbeiten und überzeugen, nicht mit
permanenten Angriffen unter der Gürtellinie.

Eine Frage an Barbara : Was ist falsch an der Forderung "Mut zu Deutschland" ?
Ich verstehe es als Aufforderung, sich wieder als Deutscher in Deutschland zu identifizieren. Ohne jeden Hintergedanken.
Die Italiener sind stolz und heimatverbunden, als Italiener, die Franzosen, die Niederländer, die Spanier usw.
Nur der Deutsche soll kein Deutscher sein, keinen Mut haben, für sein Land zu stehen ? Soll er heimatloser Europäer werden ?
Heimat ist nie ein Erdteil, aber immer eine Nation.
Bei diesem ganzen Gender- und Multi-kulti-Geschwätz der letzten Jahre schäme ich mich fast, wenn ich sage, ich bin Deutscher.
Weil uns keiner mehr als solcher ernst nimmt.


@Heckenhaus , du hast kein Recht dich als deutscher Patriot zu bezeichnen, weil du einer Nation angehörst die bis in alle Ewigkeit in Sack und Asche herum zu laufen hat. Dies sagen nicht die Ausländer, nein dies sagt vor allem der Teil der deutsche Bevölkerung, die in linksradikalen und anarchistischen Kreisen zu finden ist.






Gert, weder bin ich linksradikal noch anarchistisch noch gehe ich in Sack und Asche.

Jeder hat das Recht, sich als deutscher Patriot bezeichen und es auch zeigen und vor allem, etwas eigenes darunter zu verstehen. Oder gibt es das wirklich, "das eine große Nationalgefühl"?

Mein "Deutsch-Sein" wird durch die Bewahrung und das Andenken des schwierigsten Teils der Deutschen Geschichte überhaupt nicht beeinträchtigt, im Gegenteil.

Was ist das denn, ein "deutscher Patriot"?
Identität (hier:deutsche) ist keine, wenn sie sich nur aus "Abgrenzung" definiert: Ich bin Deutsch, weil ich nicht Italiner bin.
Das ist so, als wenn man Liebe nur aus dem Nicht-Vorhandenen-Sein von Hass definieren würde.

Also, woher stammt diese Angst vor Identitätsverlust durch "Andere", durch "Europa", durch die "eigene Geschichte"?
Denn das wird permanent suggeriert, die Angst vor dem Verlust der eigenen Identität, subtil und unterschwellig und es wird politisch benutzt, wie es immer benutzt wurde.
Rechtspopulismus füllt aus meiner Sicht eine innere Leere und gibt vor etwas zu schützen, was u.U. gar nicht da ist?
.


nach oben springen

#251

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:27
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #250
Zitat von Gert im Beitrag #234
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #230
Bevor die AfD jetzt hier sinnloserweise auseinandergepflückt werden soll einfach diesen Beitrag lesen

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...tors_picks=true
(geöffnet präsentieren tue ich ihn nicht, das kann jeder selbst)

Europa hat ein Problem, und wenn da nicht in unferner Zeit ein Gegensteuern passiert, hin zum Bürger, werden die
ungeliebten bösen, gern als radikal (rechts oder links) bezeichneten Parteien weiteren Zulauf bekommen. Europa sollte es
besser gehen, den Europäern, das war die Kernaussage bei EU-Gründung, und nicht nur dem Kapital und der Wirtschaft.
Welche Rolle dabei dann die AfD spielen wird, lasse ich mal offen, mit dieser Prozentzahl wohl nur eine ganz kleine.
Weil es Deutschland auch noch relativ gut geht, im Durchschnitt. Differenzieren darf man jedoch nicht, dann kommen zum Teil
gravierende Unterschiede in der Lebensqualität und im erreichbaren Lebensstandard zu Tage.

Was mich immer stört im Medienkonzert ist die Bezeichnung "etablierte Partei". Soll etabliert bedeuten, es gibt nach X Jahren ein lebenslanges
Anrecht auf Regierungsbeteiligung, auf einen Parlamentssitz ? Das Schicksal der FDP lehrt uns (zum Glück) etwas anderes.
So ist es erklärlich, das die Etablierten auch keine Mühe scheuen, Kritiker grundsätzlich zu diffamieren und in oft völlig unpassende politische
Schubladen einzuordnen.
Eine demokratische Partei, besonders, wenn sie "etabliert" ist, sollte mit glaubhaften und stichhaltigen Argumenten arbeiten und überzeugen, nicht mit
permanenten Angriffen unter der Gürtellinie.

Eine Frage an Barbara : Was ist falsch an der Forderung "Mut zu Deutschland" ?
Ich verstehe es als Aufforderung, sich wieder als Deutscher in Deutschland zu identifizieren. Ohne jeden Hintergedanken.
Die Italiener sind stolz und heimatverbunden, als Italiener, die Franzosen, die Niederländer, die Spanier usw.
Nur der Deutsche soll kein Deutscher sein, keinen Mut haben, für sein Land zu stehen ? Soll er heimatloser Europäer werden ?
Heimat ist nie ein Erdteil, aber immer eine Nation.
Bei diesem ganzen Gender- und Multi-kulti-Geschwätz der letzten Jahre schäme ich mich fast, wenn ich sage, ich bin Deutscher.
Weil uns keiner mehr als solcher ernst nimmt.


@Heckenhaus , du hast kein Recht dich als deutscher Patriot zu bezeichnen, weil du einer Nation angehörst die bis in alle Ewigkeit in Sack und Asche herum zu laufen hat. Dies sagen nicht die Ausländer, nein dies sagt vor allem der Teil der deutsche Bevölkerung, die in linksradikalen und anarchistischen Kreisen zu finden ist.






Gert, weder bin ich linksradikal noch anarchistisch noch gehe ich in Sack und Asche.

Jeder hat das Recht, sich als deutscher Patriot bezeichen und es auch zeigen und vor allem, etwas eigenes darunter zu verstehen. Oder gibt es das wirklich, "das eine große Nationalgefühl"?

Mein "Deutsch-Sein" wird durch die Bewahrung und das Andenken des schwierigsten Teils der Deutschen Geschichte überhaupt nicht beeinträchtigt, im Gegenteil.

Was ist das denn, ein "deutscher Patriot"?
Identität (hier:deutsche) ist keine, wenn sie sich nur aus "Abgrenzung" definiert: Ich bin Deutsch, weil ich nicht Italiner bin.
Das ist so, als wenn man Liebe nur aus dem Nicht-Vorhandenen-Sein von Hass definieren würde.

Also, woher stammt diese Angst vor Identitätsverlust durch "Andere", durch "Europa", durch die "eigene Geschichte"?
Denn das wird permanent suggeriert, die Angst vor dem Verlust der eigenen Identität, subtil und unterschwellig und es wird politisch benutzt, wie es immer benutzt wurde.
Rechtspopulismus füllt aus meiner Sicht eine innere Leere und gibt vor etwas zu schützen, was u.U. gar nicht da ist?
.



dann ist doch alles in Butter ! Ich habe auch keine Angst. Ich beobachte aber dieses Land und da fallen mir so einige Merkwürdigkeiten , was unsere nationale Identität betrifft, auf. Mehr nicht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#252

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #249
Ketzerverbrennung auf dem Domplatz zu Köln -
geschehen am 22.09.2012


Nee nee, @icke46 , der 22.09.2012 war ein Samstag. Und dank @Rainman2 wissen wir, dass die Ketzerverbrennungen an jedem 3. Dienstag im Monat stattfanden - das wäre dann also der 18.09.2012 gewesen. Außerdem wirst Du zugeben müssen, dass das Feuer arg mickerig ist und auch die Anordnung (Feuer oben, Delinquent unten) passt nicht.

Aber der Hinweis darauf, dass jeder nur einen Scheiterhaufen haben soll, erinnert mich doch stark an "Life of Brian": An die Ansprache an die Keuzigungsgruppe, dass doch jeder nur ein Kreuz nehmen solle....


matloh, Hans und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#253

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:32
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #251
Zitat von Barbara im Beitrag #250
Zitat von Gert im Beitrag #234
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #230
Bevor die AfD jetzt hier sinnloserweise auseinandergepflückt werden soll einfach diesen Beitrag lesen

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...tors_picks=true
(geöffnet präsentieren tue ich ihn nicht, das kann jeder selbst)

Europa hat ein Problem, und wenn da nicht in unferner Zeit ein Gegensteuern passiert, hin zum Bürger, werden die
ungeliebten bösen, gern als radikal (rechts oder links) bezeichneten Parteien weiteren Zulauf bekommen. Europa sollte es
besser gehen, den Europäern, das war die Kernaussage bei EU-Gründung, und nicht nur dem Kapital und der Wirtschaft.
Welche Rolle dabei dann die AfD spielen wird, lasse ich mal offen, mit dieser Prozentzahl wohl nur eine ganz kleine.
Weil es Deutschland auch noch relativ gut geht, im Durchschnitt. Differenzieren darf man jedoch nicht, dann kommen zum Teil
gravierende Unterschiede in der Lebensqualität und im erreichbaren Lebensstandard zu Tage.

Was mich immer stört im Medienkonzert ist die Bezeichnung "etablierte Partei". Soll etabliert bedeuten, es gibt nach X Jahren ein lebenslanges
Anrecht auf Regierungsbeteiligung, auf einen Parlamentssitz ? Das Schicksal der FDP lehrt uns (zum Glück) etwas anderes.
So ist es erklärlich, das die Etablierten auch keine Mühe scheuen, Kritiker grundsätzlich zu diffamieren und in oft völlig unpassende politische
Schubladen einzuordnen.
Eine demokratische Partei, besonders, wenn sie "etabliert" ist, sollte mit glaubhaften und stichhaltigen Argumenten arbeiten und überzeugen, nicht mit
permanenten Angriffen unter der Gürtellinie.

Eine Frage an Barbara : Was ist falsch an der Forderung "Mut zu Deutschland" ?
Ich verstehe es als Aufforderung, sich wieder als Deutscher in Deutschland zu identifizieren. Ohne jeden Hintergedanken.
Die Italiener sind stolz und heimatverbunden, als Italiener, die Franzosen, die Niederländer, die Spanier usw.
Nur der Deutsche soll kein Deutscher sein, keinen Mut haben, für sein Land zu stehen ? Soll er heimatloser Europäer werden ?
Heimat ist nie ein Erdteil, aber immer eine Nation.
Bei diesem ganzen Gender- und Multi-kulti-Geschwätz der letzten Jahre schäme ich mich fast, wenn ich sage, ich bin Deutscher.
Weil uns keiner mehr als solcher ernst nimmt.


@Heckenhaus , du hast kein Recht dich als deutscher Patriot zu bezeichnen, weil du einer Nation angehörst die bis in alle Ewigkeit in Sack und Asche herum zu laufen hat. Dies sagen nicht die Ausländer, nein dies sagt vor allem der Teil der deutsche Bevölkerung, die in linksradikalen und anarchistischen Kreisen zu finden ist.






Gert, weder bin ich linksradikal noch anarchistisch noch gehe ich in Sack und Asche.

Jeder hat das Recht, sich als deutscher Patriot bezeichen und es auch zeigen und vor allem, etwas eigenes darunter zu verstehen. Oder gibt es das wirklich, "das eine große Nationalgefühl"?

Mein "Deutsch-Sein" wird durch die Bewahrung und das Andenken des schwierigsten Teils der Deutschen Geschichte überhaupt nicht beeinträchtigt, im Gegenteil.

Was ist das denn, ein "deutscher Patriot"?
Identität (hier:deutsche) ist keine, wenn sie sich nur aus "Abgrenzung" definiert: Ich bin Deutsch, weil ich nicht Italiner bin.
Das ist so, als wenn man Liebe nur aus dem Nicht-Vorhandenen-Sein von Hass definieren würde.

Also, woher stammt diese Angst vor Identitätsverlust durch "Andere", durch "Europa", durch die "eigene Geschichte"?
Denn das wird permanent suggeriert, die Angst vor dem Verlust der eigenen Identität, subtil und unterschwellig und es wird politisch benutzt, wie es immer benutzt wurde.
Rechtspopulismus füllt aus meiner Sicht eine innere Leere und gibt vor etwas zu schützen, was u.U. gar nicht da ist?
.



dann ist doch alles in Butter ! Ich habe auch keine Angst. Ich beobachte aber dieses Land und da fallen mir so einige Merkwürdigkeiten , was unsere nationale Identität betrifft, auf. Mehr nicht.






Was ist das denn genau, was dir auffällt?
.


nach oben springen

#254

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #253
Zitat von Gert im Beitrag #251
Zitat von Barbara im Beitrag #250
Zitat von Gert im Beitrag #234
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #230
Bevor die AfD jetzt hier sinnloserweise auseinandergepflückt werden soll einfach diesen Beitrag lesen

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...tors_picks=true
(geöffnet präsentieren tue ich ihn nicht, das kann jeder selbst)

Europa hat ein Problem, und wenn da nicht in unferner Zeit ein Gegensteuern passiert, hin zum Bürger, werden die
ungeliebten bösen, gern als radikal (rechts oder links) bezeichneten Parteien weiteren Zulauf bekommen. Europa sollte es
besser gehen, den Europäern, das war die Kernaussage bei EU-Gründung, und nicht nur dem Kapital und der Wirtschaft.
Welche Rolle dabei dann die AfD spielen wird, lasse ich mal offen, mit dieser Prozentzahl wohl nur eine ganz kleine.
Weil es Deutschland auch noch relativ gut geht, im Durchschnitt. Differenzieren darf man jedoch nicht, dann kommen zum Teil
gravierende Unterschiede in der Lebensqualität und im erreichbaren Lebensstandard zu Tage.

Was mich immer stört im Medienkonzert ist die Bezeichnung "etablierte Partei". Soll etabliert bedeuten, es gibt nach X Jahren ein lebenslanges
Anrecht auf Regierungsbeteiligung, auf einen Parlamentssitz ? Das Schicksal der FDP lehrt uns (zum Glück) etwas anderes.
So ist es erklärlich, das die Etablierten auch keine Mühe scheuen, Kritiker grundsätzlich zu diffamieren und in oft völlig unpassende politische
Schubladen einzuordnen.
Eine demokratische Partei, besonders, wenn sie "etabliert" ist, sollte mit glaubhaften und stichhaltigen Argumenten arbeiten und überzeugen, nicht mit
permanenten Angriffen unter der Gürtellinie.

Eine Frage an Barbara : Was ist falsch an der Forderung "Mut zu Deutschland" ?
Ich verstehe es als Aufforderung, sich wieder als Deutscher in Deutschland zu identifizieren. Ohne jeden Hintergedanken.
Die Italiener sind stolz und heimatverbunden, als Italiener, die Franzosen, die Niederländer, die Spanier usw.
Nur der Deutsche soll kein Deutscher sein, keinen Mut haben, für sein Land zu stehen ? Soll er heimatloser Europäer werden ?
Heimat ist nie ein Erdteil, aber immer eine Nation.
Bei diesem ganzen Gender- und Multi-kulti-Geschwätz der letzten Jahre schäme ich mich fast, wenn ich sage, ich bin Deutscher.
Weil uns keiner mehr als solcher ernst nimmt.


@Heckenhaus , du hast kein Recht dich als deutscher Patriot zu bezeichnen, weil du einer Nation angehörst die bis in alle Ewigkeit in Sack und Asche herum zu laufen hat. Dies sagen nicht die Ausländer, nein dies sagt vor allem der Teil der deutsche Bevölkerung, die in linksradikalen und anarchistischen Kreisen zu finden ist.






Gert, weder bin ich linksradikal noch anarchistisch noch gehe ich in Sack und Asche.

Jeder hat das Recht, sich als deutscher Patriot bezeichen und es auch zeigen und vor allem, etwas eigenes darunter zu verstehen. Oder gibt es das wirklich, "das eine große Nationalgefühl"?

Mein "Deutsch-Sein" wird durch die Bewahrung und das Andenken des schwierigsten Teils der Deutschen Geschichte überhaupt nicht beeinträchtigt, im Gegenteil.

Was ist das denn, ein "deutscher Patriot"?
Identität (hier:deutsche) ist keine, wenn sie sich nur aus "Abgrenzung" definiert: Ich bin Deutsch, weil ich nicht Italiner bin.
Das ist so, als wenn man Liebe nur aus dem Nicht-Vorhandenen-Sein von Hass definieren würde.

Also, woher stammt diese Angst vor Identitätsverlust durch "Andere", durch "Europa", durch die "eigene Geschichte"?
Denn das wird permanent suggeriert, die Angst vor dem Verlust der eigenen Identität, subtil und unterschwellig und es wird politisch benutzt, wie es immer benutzt wurde.
Rechtspopulismus füllt aus meiner Sicht eine innere Leere und gibt vor etwas zu schützen, was u.U. gar nicht da ist?
.



dann ist doch alles in Butter ! Ich habe auch keine Angst. Ich beobachte aber dieses Land und da fallen mir so einige Merkwürdigkeiten , was unsere nationale Identität betrifft, auf. Mehr nicht.






Was ist das denn genau, was dir auffällt?
.


habe ich doch geschrieben!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#255

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:34
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #252
Zitat von icke46 im Beitrag #249
Ketzerverbrennung auf dem Domplatz zu Köln -
geschehen am 22.09.2012


Nee nee, @icke46 , der 22.09.2012 war ein Samstag. Und dank @Rainman2 wissen wir, dass die Ketzerverbrennungen an jedem 3. Dienstag im Monat stattfanden - das wäre dann also der 18.09.2012 gewesen. Außerdem wirst Du zugeben müssen, dass das Feuer arg mickerig ist und auch die Anordnung (Feuer oben, Delinquent unten) passt nicht.

Aber der Hinweis darauf, dass jeder nur einen Scheiterhaufen haben soll, erinnert mich doch stark an "Life of Brian": An die Ansprache an die Keuzigungsgruppe, dass doch jeder nur ein Kreuz nehmen solle....





Ich lach mich schlapp bei dieser Vorstellung - "jeder nur ein Scheiterhaufen."

Mal wieder: meine Abend ist gerettet :-)))
.


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#256

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:41
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Alfred Tetzlaff würde jetzt sagen "Damit isses Vaterland auch nicht mehr zu retten !


nach oben springen

#257

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:49
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #256
Alfred Tetzlaff würde jetzt sagen "Damit isses Vaterland auch nicht mehr zu retten !



Wie meinsten das jetzt Fritze???

Wenn mein Abend gerettet ist, ist doch auch zumindest ein winziges Stück vom Vaterland gerettet, oder gehöre ich nicht dazu?

:-)))
.


nach oben springen

#258

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 26.05.2014 23:54
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #257
Zitat von FRITZE im Beitrag #256
Alfred Tetzlaff würde jetzt sagen "Damit isses Vaterland auch nicht mehr zu retten !



Wie meinsten das jetzt Fritze???

Wenn mein Abend gerettet ist, ist doch auch zumindest ein winziges Stück vom Vaterland gerettet, oder gehöre ich nicht dazu?

:-)))
.




Nee nee ,meinte eher die Wahlergebnisse !
N8


nach oben springen

#259

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 27.05.2014 00:00
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich will ja kein Spassbremse sein. Aber in Dortmund ist man letzte Nacht scheinbar einer "Hexenverbrennung" ziemlich nahe gekommen:

“Deutschland den Deutschen – Ausländer raus”, mit dieser Parolen stürmten am Sonntagabend rund 20 Neonazis die Wahlparty der demokratischen Parteien im Dortmunder Rathaus. Mit Pfefferspray und Glasflaschen attackierten die Rechtsextremisten demokratische Politiker, die sich ihnen in den Weg stellten. Zehn Menschen wurden verletzt.

Angeführt wurde die Gruppe von Siegfried Borchardt, Spitzenkandidat der Neonazi-Splitterpartei Die Rechte. Besser bekannt ist Borchardt unter seinem Spitznamen “SS-Siggi”, als früherer Anführer der rechten Hooligan-Truppe Borussenfront. Bei der Wahl am Sonntag gewann er einen Sitz im Stadtparlament.




http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014...r-rathaus_16406

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#260

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 27.05.2014 00:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Mal was zum Thema, Feuer frei von allen Seiten.

Zitat
Linke und Rechte zermalmen den Euro
Denn mit dem Wahlergebnis gerät die Euro-Rettung von beiden politischen Seiten unter Druck. In den Geberländern wie Deutschland, Frankreich und Finnland erstarken Rechtspopulisten, die den Schuldenstaaten in Südeuropa endlich den Geldhahn zudrehen wollen. In den Pleiteländern triumphieren dagegen linksradikale Protestparteien , die den Sparkurs beenden wollen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-Stunde...le12903676.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 27.05.2014 00:33 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Ari@D187
621 04.10.2016 21:40goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 25198
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2671
Neugründung der DDR im Jahre 2014
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
41 18.02.2015 19:33goto
von frank55 • Zugriffe: 4116

Besucher
16 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1538 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557528 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen