#1

Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 30.07.2009 10:49
von otto09 (gelöscht)
avatar

Von 1951 bis 1990 gab es auf dem Rathsfeld im Kyffhäusergebirge ein zentrales Pionierferienlager "Thomas Müntzer". Schirmherrin war zunächst die damalige Justizministerin Hilde Benjamin. In meistens 2 Durchgängen in den Sommerferien konnten dort bis zu 1.000 Kinder und Jugendliche einen Teil ihrer Ferien verleben. Trägerbetrieb des Lagers war zuletzt der VEB Optima Erfurt. Bis zu 400.000 Mark der DDR wurden jährlich für dieses Lager bereitgestellt, damit die Kinder für einen geringen Eigenbeitrag um die 20,00 Mark für 3 Wochen dort sein konnten.
Nach der Wende wurde um das Gelände heftig gekämpft, das Land Thüringen wollte einige Hunderttausend EUR für das Gelände mit Gebäuden als Verkaufspreis erzielen, was jedoch misslang. In 2005/2007 wurden die verbliebenen Ruinen dieses einstmals florierenden Lagers abgerissen und als Ausgleichsfläche aufgeforstet.

Ich suche Zeitzeugen, Bilder, Dokumente oder andere Erinnerungen an diese Zeit.
Link: http://www.thueringer-naturbrief.de - "rathsfeld"
Bitte melden und vielen Dank.


nach oben springen

#2

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 30.07.2009 16:31
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Hallo Otto,

zunächst einmal recht herzlich willkommen hier im Forum. Leider kann ich Dich zunächst nur begrüßen, Dir aber in Bezug auf Deine Frage nicht helfen, dieses Ferienlager habe ich nicht kennengelernt. Ich hoffe aber, dass sich jemand findet, der etwas dazu hat. Viel Spaß hier im Forum. Wir haben übrigens auch einen Bereich, in dem sich neue Mitglieder vorstellen können. Erzähl doch mal was über Dich. Ansonsten: Lies Dich ein und häng Dich rein.

Bis neulich im Forum
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#3

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 30.07.2009 18:46
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Hallo Otto!
Willkommen hier im Forum. Besagtes Ferienlager kenne ich gut, allerdings nur von außen.
(vorbei wandern und vorbei fahren)
War sehr schön- letzter Neubau war ein größerer Sozialkomplex.
Wenn man bedenkt, dass Schirmherrin dieses Scheusal Benjamin war, läuft es allerdings einen
kalt über den Rücken. Aber dies tat der Qualität dieses lagers keinen Abbruch.
Schade dass es dies nicht mehr gibt,
und so nach und nach verkommen ist.
Estwas neues gibt es allerdings doch dort. In der ehemaligen Lagerküche auf der anderen
Straßenseite befindet sich jetzt eine Ausflugsgaststätte. Auf der Speisekarte finden sich
landesürliche und ein paar russische Spezialitäten.

gruß, TOMMI


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#4

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 30.07.2009 19:51
von bruno | 598 Beiträge

hallo otto 09!

auf den tag genau vor 30 jahren war ich in rathsfeld im ferienlager,
das lief damals über die schule (pos 21/erfurt) es war ein prima zeit,
ich denke gerne daran zurück.

wir hatten auch eine klassenfahrt nach rathsfeld gemacht,
da habe ich noch einige bilder.

schöne grüsse


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
nach oben springen

#5

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 31.07.2009 17:59
von otto09 (gelöscht)
avatar

hallo tommi,
danke für die mail. habe auch schon viel negatives über frau benjamin gehört, aber selbst nie erlebt (zu jung dazu, bin generation 50+). bin deshalb auch vorsichtig mit meiner bewertung. frau benjamin war das ja auch nur in den ersten jahren, sie hat für das schwimmbad gesorgt und soweit ich weiß, für den ausbau des schlosses als ferieneinrichtung. das schloss ist jetzt nur noch eine ruine.
die ausflugsgaststätte ist mir bekannt, gute küche, war ja früher die küche für das lager.
viele grüße
otto


nach oben springen

#6

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 31.07.2009 18:04
von otto09 (gelöscht)
avatar

hallo rainman,
danke für die begrüßung im forum. es ist mein erstes Forum, deshalb vielleicht noch etwas holprig. habe immerhin als neuling schon 3 neue mails auf meine suchanfrage erhalten. freue mich sehr darüber. komme aber leider nicht so oft zum mitdiskutieren, weil ich noch viel arbeiten muss. aber mal sehen. sind viele spannende themen im forum und auch das klima gefällt mir.
viele grüße
otto


nach oben springen

#7

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 07.03.2010 11:55
von Barbarossa | 36 Beiträge

Hallo ,
ich habe Fragen zum Pionierlager Rathsfeld?
Diese große "Sozialgebaude" konnte ich noch fotographieren und dahinter kam erst der Maschendrahtzaun um das gesamte Lager. Warum braucht ein Pionierlager bzw, ein GST Lager einen Maschendrahtzaun?
Mitte der achtziger Jahre soll vorrangig die GST dort tätig gewesen sein,ist das richtig?
Aber warum war zwischen dem Lager und diesem Zaun?

Welche Fuktion sollte dieses Lager in den achziger Jahren noch erhalten?
Und wer kann oder will Näheres dazu berichten?

es grüsst Barbarossa


nach oben springen

#8

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 07.03.2010 16:10
von otto09 (gelöscht)
avatar

hallo barbarossa,
die planungen der pionierlager wurde nach einer zentralen planung der ddr vorgenommen. hierzu wurde von bauhochschulen in einer planungsvorschrift genau festgelegt, wie die ferienlager auszusehen haben. je nach belegungsdichte und geplanten zusatzfunktionen erfolge die auslegung der gebäude. das zpl thomas müntzer war, soweit ich inzwischen weiß, neben der funktion als pionierlager, auch als gst-lager und lager für rot-kreuz-ausbildungen und kampfgruppen- und zivilverteidungungsübungen ausgelegt. ob diese jemals stattgefunden haben, konnte ich noch nicht ermitteln.
inzwischen gibt es mündliche hinweise, dass es auch als internierungslager für dissidenden um 1988/1989 geplant gewesen sei, dazu fehlen aber auch bisher nähere informationen. ob es sich dabei nur um gerüchte handelt, ist unklar.
der zaun diente allen lagern als schutz, z.b. gegen wildtiere, und, weil die ddr-führung ständig in angst vor kapitalistischen angriffen lebte. auch sollten die ferienkinder nicht unkontrolliert das lager verlassen können, zu ihrem eigenen schutz.
vielleicht hilft das etwas weiter.
habe großes interesse an den fotos von den sozialgebäuden und auch an anderen fotos vom zpl thomas müntzer.

wer hier noch mehr weiß, bitte melden.

viele grüße
otto09


nach oben springen

#9

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 07.03.2010 17:12
von Barbarossa | 36 Beiträge

Hallo Otto,

Danke für Deine Bestätigung.
Wir lebten ca. 20 km vom Kyffhäuser entfernt und wir sprachen nach 1987 oft darüber, daß
wir uns plötzlich auf Grund des Antrages auf Ausreise plötzlich im Lager Rathsfed wieder finden könnten? Es hat mir vor wenigen Jahren schon Jemand bestätigt, daß man hier einfrig an einem Internierungslager werkelte.
Aber leider fand ich bisher nichts schriftliches?

Gruß Barbarossa


nach oben springen

#10

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 07.04.2010 17:47
von stefan (gelöscht)
avatar

Alle Jungen drt 9.Klasse im damaligen Kreis Artern Bezirk Halle die gesundheitliche in der Lage waren, mussten im Juni also kurz vor den Ferien auf das Ratsfeld zum obligatorischen Lager für Zivilverteitigung Ich war selbst 1985 da. Ich war noch drei weitere male dort und zwar als Lehrling der Kyffhäuserhütte Artern. Diese Lager waren für alle Lehrlinge (männlich) jemeils Anfang September verpfichtend. Bilder habe ich leider keine aus dieser Zeit

Hoffe ich konnte etwas helfen.
Stefan


zuletzt bearbeitet 07.04.2010 17:51 | nach oben springen

#11

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 07.04.2010 23:33
von Barbarossa | 36 Beiträge

Hallo,
ich konnte leider meinen Sohn im Juni/Juli 1989 die Teilnahme an diesen Wehrmachtsspielen nicht verhindern.Man ließ ihn in einem Lager an der Ostsee, zweimal eine Wand hochklettern, zweimal landete er im Matsch, zweimal grinste man Ihn an.
Umso befreiender war es für mich wenige Wochen danach,im Wehrkreiskommanda des Ortes den Laufzettel von Ihm, zur Abmeldung aus der Deutschen Demokratischen Republik vorzulegen.
Mein erster Sohn war ab diesem Tag nicht mehr für diese roten Militaristen greifbar und war damit ausgeschlossen betreffs der Verteidigung der sozialistischen Heimat.

Und den Zweite ging nur begrenzt zum vormilitärischen Ringen, das war in der zweiten Klasse.

Gab es im Lager Rathsfeld auch Kinderpanzer ,weil ein Video existiert mit einem anderen Namen des Lagers aber der gesamte Hintergrund bildete das Kyffgehäusergebirge.

Gruß Barbarossa


nach oben springen

#12

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 08.04.2010 00:04
von Altermaulwurf (gelöscht)
nach oben springen

#13

RE: Pionierferienlager Thomas Müntzer - Rathsfeld

in Leben in der DDR 08.04.2010 08:20
von Barbarossa | 36 Beiträge

Hallo,

...ja den meine ich, hatte den aber auf der BSTU Webseite gefunden.

Barbarossa


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Pionierferienlager "Egon Schultz"
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von katran
3 20.09.2011 11:55goto
von katran • Zugriffe: 1550
Thomas Fuchsbergers Tod erschüttert Kulmbach
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
35 20.10.2010 10:15goto
von Musiker12 • Zugriffe: 1753

Besucher
29 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2296 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen