#1

DDR Grenze Rügen oder Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.07.2009 17:45
von Kilber | 211 Beiträge

Hallo Leute habe mal eine Frage gibt es hier im Forum ehmalige Grenzer die an der Küste z.b.Rügen stationiert waren,mache jedes Jahr Urlaub auf Rügen und in Sassnitz steht ja noch so ein alter Grenzturm rum als Werbetafel.Danke für eure Antworten.


nach oben springen

#2

RE: DDR Grenze Rügen oder Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.07.2009 11:26
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Kilber
Hallo Leute habe mal eine Frage gibt es hier im Forum ehmalige Grenzer die an der Küste z.b.Rügen stationiert waren,mache jedes Jahr Urlaub auf Rügen und in Sassnitz steht ja noch so ein alter Grenzturm rum als Werbetafel.Danke für eure Antworten.


Hallo Kilber,

klink Dich mal ein oder geh über "Suche" auf die Beiträge unter "Die Wassergrenze zur DDR/ Seegrenze am Priwall", da hab ich am 17.06.09 zwei und am 20.06.09 einen Beitrag, der Dich neben den anderen, intersannten Beiträgen bestimmtinteressiert, eingestellt

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#3

RE: DDR Grenze Rügen oder Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.07.2009 14:13
von Kilber | 211 Beiträge

Vielen Dank.Was mich mal interessieren würde ist ob es auch Fluchtversuche im Bereich Insel Rügen gab z.b.auf die Fähre oder so.


nach oben springen

#4

RE: DDR Grenze Rügen oder Ostsee.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.07.2009 15:04
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Kilber
Vielen Dank.Was mich mal interessieren würde ist ob es auch Fluchtversuche im Bereich Insel Rügen gab z.b.auf die Fähre oder so.


Selbst erlebt oder von Zeugen konkrete Berichte hab ich nicht. Kann mir aber schon denken, das es auch von Rügen einige Versuche gegeben hat. Das Fährterminal Saßnitz und später auch Mukran waren ja nicht umsonst hermetisch abgeriegelt.
Im und am großen Güterbahnhof vor dem Fähranleger Mukran waren ja noch einige Jahre nach der Wende die Beobachtungstürme (Einheitsbauart wie an der Grenze mit verspiegelten Fensterglas) zu sehen. U. a. sah man die gut von der Brücke der Verbindungsstraße Mukran - Saßnitz. Meines Wissens nach waren die aber mit Vopos (Volkspolizei, Transportpolizei) besetzt. Man ist ja auch nicht sehr nah an die Fähranlager/ Anlagen ran gekommen. An den Straßen war absolutes Halteverbot. Hielt man doch mal an, war sofort wer da, Vopos oder Grenzer. Werde mal einen Kollegen fragen, der hat im Fährhafen Mukran mal für ein halbes Jahr s. g. "sozialistische (Aus-) Hilfe" gemacht und dort Rangierlok gefahren.
Wenn`s Dich noch interessiert, die ausgedehnten Anlagen des Färbahnhofes Mukran waren in s. g. Normalspur (1435mm Spurweite) und in russischer Breitspur ausgeführt. Über Mukran lief ja hauptsächlich der Fährverkehr/ Warenaustausch mit der UdSSR nach Kleipeda, ehem Memel in Ostpreußen.
Hab dazu in einem anderen Forumsbeitrag im Zusammenhang mit dem Ende der DDR was geschrieben.

M. f. G. josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 30.07.2009 15:06 | nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2879 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558497 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen