#61

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 17.04.2015 23:04
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #53
Verantwortung?

Bin einmal stark alkoholisiert aus dem Urlaub gekommen.
- Wurde dann früh 6 Uhr geweckt.
- Dann Revierreinigen- Exerzieren - MKE (Sport)
- Abends dann ohne geruht zu haben in die Nachtschicht...............

Das sollte wohl eine Bestrafung sein. Dabei war die Einsatzfähigkeit offensichtlich nebensächlich.............


hallo Freienhagener,
mit deiner annahme hast du durchaus recht, doch laut dv wärst du im eigentlichen eingefahren.

dies wiederum hätte für erheblichen sackstand gesorgt und man entschloss sich wohl eher es intern zu lösen.
in einer stabskompanie hättest du vermutlich weniger glück gehabt und am ende noch nen tag länger bleiben "dürfen".

06:00 war normaler dienstbeginn einer gk und urlauber (gwd'ler) mussten sich ja meist bis 22:00 am standort rückmelden.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 17.04.2015 23:11 | nach oben springen

#62

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 17.04.2015 23:10
von suhri | 134 Beiträge

also bei mir wars so: alle 3 monate heimaturlaub. samstag früh aus der nachtschicht, dann 12 std. reichsbahn. also nachmittag zu hause. sonntag abend, weil 13 std. reichsbahn zurück nach schierke. das warn dann eff. 26 std. urlaub! toll. und das alle 3 monate... nachts in schierke und dann früh. das war erholung pur!!! Suhri


nach oben springen

#63

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 17.04.2015 23:29
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von suhri im Beitrag #62
also bei mir wars so: alle 3 monate heimaturlaub. samstag früh aus der nachtschicht, dann 12 std. reichsbahn. also nachmittag zu hause. sonntag abend, weil 13 std. reichsbahn zurück nach schierke. das warn dann eff. 26 std. urlaub! toll. und das alle 3 monate... nachts in schierke und dann früh. das war erholung pur!!! Suhri



dann hattest du ja immer nur ku (kurzurlaub).

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#64

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 07:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe mal gegen 21 Uhr einen Urlauber vom Bahnhof geholt. Der Spiess wollte die Reisetasche auspacken lassen, was der EK verweigert hat. Als der Spiess sich selber ans schnüffeln machte, hat ihn der EK mit einem Hieb aufs Zifferblatt zu den Engeln geschickt. Der EK musst in den Keller in die Zelle zum schlafen. 01:30 Uhr wurde er zur Dienstvorbereitung geweckt und ist in die Frühschicht als PF aufgezogen. Ergebnis war nur, dass der Spiess in Zukunft seine Nase nicht mehr zu nah an anderer Leute Taschen gehalten hat.

Der Hesselfuchs


rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 07:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Einen Dienstbeginn um 6 Uhr auf der GK kann ja außer dem Spiess und dem Schreiber nur noch der Hausmeister gehabt haben. Für den Grenzdienst galten andere Zeiten und den Zeiten musste sich sogar der Koch, der Furier, der Waffenuffz und der Schirrmeister anpassen.

Der Hesselfuchs


rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 08:23
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Um 6.00 Uhr kam bei uns keiner zum Dienst. Erst gegen 8.00 Uhr waren alle von der Kompanieleitung "einsatzbereit" !

H.



rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 08:37
von Spari | 14 Beiträge

guten morgen Grenzer-Gemeinde
...zur Frage " Wie viele freie Wochenenden bei den GT? " , kann ich nur fragen : was ist das Wochenende ? oder was ist ein Feiertag ? achso ja zum Feühstück gab es Kuchen ! . Das war in der Regel das Merkmal solcher Tage . Meine Zeit war 1979 bis 1980 . Später soll sich ja das etwas verbessert haben. Urlaub gab*s so nach ca. 22 bis 26 Wochen. Der Grund ? DDR Standart Antwort : keine Leute , keine Leute. Was wir durften , wenn wir in Urlaub fahren durften , fuhren wir nach der Nachtschicht , so ca 7Uhr 30 und der Tag wurde nicht als Urlaub angerechnet , aber das ging nur solange nix passierte auf dem Heimweg ( meist wegen Teufel Alkohol ) Zu meiner Zeit hatten sich aber alle daran gehalten , das war auch OK.
Aber sonst gings immer hintereinander Früh-/ Spät- / Nachtschicht , auch mal im kurzen ohne Spätschicht. Ganz selten mal ein Tag Dienstfrei - sehr selten.

Spari



rasselbock und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 09:11
von Hans Ayk | 13 Beiträge

Morgen auch...
Ich als Uffz. hatte so ca. alle 6 Wochen VKU; Soldaten mußten schon mal bis zu 12 Wochen aushalten. Da ging es allerdings schon mit der DDR zur Neige... Wegtreten war dann 2, 6 oder 8 Uhr morgens; oder halt später wenn man negativ aufgefallen war - dann waren alle Züge weg. An Dienstfrei kann ich mich nicht erinnern. Wäre ja auch blöd gewesen, denn bei Grenzarlarm hätte es einem eh nichts genutzt. Ausgang gab es 1x in der Woche, maximal.
Gruß Ayk


rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 10:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Spari, wurde bei uns auch so gehandhabt. Wegtreten in den Urlaub nach der Nachtschicht (wir wurden an den Zug gefahren) und der Tag wurde nicht als Urlaub angerechnet. Rückkehr auf die GK bis ca. 22 Uhr (wir wurden am Bahnhof abgeholt) und anschließend nach kurzer Nachtruhe in die Frühschicht.

Ich hatte das Glück viermal im Halbjahr zu fahren, man musste sich auch mal was einfallen lassen. Einige Soldaten waren wirklich nur zweimal/Halbjahr auf Urlaub. Ein Kumpel von mir war 22 Wochen nicht zu hause. Das war schon eine Schande. Der Hatte es nicht mal sehr weit. Von Weidenbach bis Ellrich ist ja nur ein Katzensprung aus heutiger Sicht, nur mit dem Zug sehr umständlich.


Der Hesselfuchs


Spari und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.04.2015 18:00 | nach oben springen

#70

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 10:21
von Spari | 14 Beiträge

Hallo Der Hesselfuchs , na zum Bahnhof konnten wir laufen ( ich war in Berlin GR33 Treptow ) . Rückkehr war auch unterschiedlich war auch bis 06 Uhr früh möglich je nach dem von wo man anreisen muste. Ein Kumpel von mir hatte im damaligen Grenzgebiet bei Hof gewohnt , der war auch fast den ganzen Tag uaf Achse um entweder heim oder zur GK zu kommen.Wer dicht an Berlin wohnte hatte da glück . Viele waren's aber nicht.
Ausgang ging auch nicht oft , entweder nach der Frühschicht oder nach der Nachtschicht , wenn man nicht grad mal wieder 4 Wochen U&A Sperre hatte.Ausgang war auch nicht so sehr doll beliebt.

Spari



rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 10:24
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Man war doch immer erst froh wenn man aus dem Tor raus war, oder gar im Zug saß.
Mit Alarm war doch ständig zu rechnen. Die GK Hohengandern liegt keine 5 min. vom Bahnhof, besser ging es garnicht !
raus aus der Bude und schnelle weg -war die Devise.

VG H.



rasselbock und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 10:58
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Um den Urlaubern entgegen zukommen, wurden die auch im "Hausabschnitt" eingesetzt. Es wurde auch die Ablösung danach abgestimmt, sodaß sie den ersten Zug ab Arenshausen nehmen konnten. Also es war einiges machbar, mit guten Willen denke ich.

H.



rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 11:50
von Lutze | 8.034 Beiträge

Konnte man sein freies Wochenende nicht verlängern?
zu Hause angekommen,und ab zum Hausarzt?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 16:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Lutze, Du bist ja ein Spass....l. Nach dem Urlaub ging es unmittelbar zurück auf die GK. Es ging ja um die Sicherung der Staatsgrenze und da waren keine Drückberger im Einsatz, welche ihren Urlaub mit einem Krankenschein verlängert haben. Schon die Frage zeugt von einem schlechten Klassenstandpunkt.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Elch78 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 16:26
von Pit 59 | 10.146 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #73
Konnte man sein freies Wochenende nicht verlängern?
zu Hause angekommen,und ab zum Hausarzt?
Lutze


Wäre natürlich möglich gewesen,wenn es eine Erkrankung oder Verletzung gewesen ist welche die Rückfahrt erst mal Unmöglich machte. Information an die Einheit,die hätten sich dann schon mit dem Arzt in Verbindung gesetzt.


Lutze und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 16:53
von Spari | 14 Beiträge

Eines kommt noch dazu, wenn wirklich krank und später erst zurück zur GK , OK aber wenn's nur Drückerei war und es wurde noch bekannt in der Kompanie , hatte der Kumpel einen schweren Stand. Andere wollten auch in Urlaub fahren und konnten den das womöglich erst viel später fahren.
Bei uns sind noch , na leicht dienstuntaugliche mit auf Grenzdienst gezogen um anderen eine Heimfahrt zu ermöglichen wenn's nötig und möglich war. Die machten dann Dienst in der U-Bahn.

Spari



rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 16:55
von rasselbock | 453 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #74
Hallo Lutze, Du bist ja ein Spass....l. Nach dem Urlaub ging es unmittelbar zurück auf die GK. Es ging ja um die Sicherung der Staatsgrenze und da waren keine Drückberger im Einsatz, welche ihren Urlaub mit einem Krankenschein verlängert haben. Schon die Frage zeugt von einem schlechten Klassenstandpunkt.

Der Hesselfuchs

Mich haut's vom Hocker!!! Ja, ja Lutze, der ,,Klassenfeind'' war immer aktiv, da war ein gefestigter Klassenstandpunkt mit thälmannscher Prägung gefragt.
Spaß bei Seite. Ich denke, nur bei schwerwiegenden Erkrankungen war dies möglich. Es musste aber unverzüglich die Dienststelle informiert werden.
Ich hatte mal absichtlich in Leipzig einen Anschlusszug verpasst und mir dort bei der Trapo eine Bescheinigung geben lassen. Trotz Info durch die Trapo an meine Kaserne, bekam meine Frau Besuch durch die Polizei. So schnell ging das damals.
rasselbock



nach oben springen

#78

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 17:13
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Es ist schon solange her. War da nicht auch das zuständige WKK zu verständigen ?

H.



rasselbock und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 17:24
von rasselbock | 453 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #78
Es ist schon solange her. War da nicht auch das zuständige WKK zu verständigen ?

H.

Stimmt auch wieder. Denn das war ja bestimmt rund um die Uhr besetzt? Es ist wirklich zu lang her.
rasselbock



nach oben springen

#80

RE: Wie viele freie Wochenenden bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 18.04.2015 17:28
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #61

.........(gwd'ler) mussten sich ja meist bis 22:00 am standort rückmelden.




Da es keine Alternative zur Reichsbahn gab und deren Verbindung in Heiligenstadt endete, richtete sich das nach dem Fahrplan und die Urlauber wurden am Bahnhof abgeholt.
Gegen Mitternacht müssen wir dann in der Kompanie gewesen sein - ich sternhagelvoll, da meine Freundin im Urlaub Schluß gemacht hatte, ohne mir die Trennung zu "versüßen".
Es folgten wenige Stunden in der Arrestzelle. Als ich geweckt wurde, war ich immer noch im Tran...........

Den Rest hab ich schon geschildert.

Gruß
Micha


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
rasselbock und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.04.2015 19:11 | nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2296 Gäste und 153 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 153 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen