#81

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 21:00
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hatte ich doch falsch getippt, dachte, er stößt sich an dem Untertanen aber nein, am "zensiert" lag seine Betonung.Wolfgang,du "Untertan" nun bin ich kein Freund von scannen, aber ich habe ein herliches Buch über die USA, um nur mal bei dem Beispiel zu bleiben, so sinngemäß von der Gosse bis zum Normalbürger.." Amerikanische Bilder", von Jacob Holdt, eine Reise durch das schwarze Amerika.Lizenzausgabe 1984.

Da musste ich nicht mal in den Flieger steigen, um das alles, die hunderten von sehr realistischen Bilder nachzuvollziehen...kann Einer Bilder zensieren? Ich denke nicht.
Aber das ist nur ein Buch.

R-M-R


nach oben springen

#82

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 21:11
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Rainer,

ich lese keine Bild.Wenns mal was leichtes sein soll,dann den Kölner Express...

Vorne auf Seite 1 ist immer das schöne.........na du weist schon.



zuletzt bearbeitet 19.05.2010 21:11 | nach oben springen

#83

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 21:12
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Hatte ich doch falsch getippt, dachte, er stößt sich an dem Untertanen aber nein, am "zensiert" lag seine Betonung.Wolfgang,du "Untertan" nun bin ich kein Freund von scannen, aber ich habe ein herliches Buch über die USA, um nur mal bei dem Beispiel zu bleiben, so sinngemäß von der Gosse bis zum Normalbürger.." Amerikanische Bilder", von Jacob Holdt, eine Reise durch das schwarze Amerika.Lizenzausgabe 1984.

Da musste ich nicht mal in den Flieger steigen, um das alles, die hunderten von sehr realistischen Bilder nachzuvollziehen...kann Einer Bilder zensieren? Ich denke nicht.
Aber das ist nur ein Buch.

R-M-R



Den Balaton hättest Du dir dann auch auf der Landkarte angucken können, dabei den Rüssel in ´ner Schnapsflasche und vom Tokaier träumend!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#84

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 21:20
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, ich dachte, du kommst mit dem " Fussballfan mit Jahreskarte", weil du doch Einer bist. Aber jeder hat seine Hobbys, es sei ihm gegönnt, denn ich bin auch keiner, der nur Zuhause herumhängt.
Aber wie wir schon einmal in dem anderen Fred schrieben, so viel unterschied uns nicht, zumal der Deutsche, ob Ost oder West, völlig egal eine Spezies für sich ist.
Ob das jetzt negativ oder positiv oder mittendrin, das lasse ich mal offen, das mit der "Spezies?"

R-M-R


nach oben springen

#85

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 21:31
von bleschen (gelöscht)
avatar

tja wo konnte man hin,r-m-r zeigt es doch in seinem avatar,börgerende an der ostsee,10 km weiter westlich bin ich geb.,aufgewachsen und lebe heute noch an der küste,kühlungsborn ist meine heimat,ebenso wie mecklenburg,hat mir gereicht damals,schöneres eckchen gabs ja nicht,nagut berge sind auch toll,nur wandert halt nicht jeder gerne,und warum sollte ich im sommer von einen strand zum anderen fahren oder fliegen.

@wosch,du hast ja das schöne mecklenburg wohl beizeiten verlassen,warum auch nicht,aber ich kann den kasseler bergen nichts abgewinnen,schönen gruß von der küste in die weite welt.


nach oben springen

#86

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 21:37
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von bleschen
t
@wosch,du hast ja das schöne mecklenburg wohl beizeiten verlassen,warum auch nicht,aber ich kann den kasseler bergen nichts abgewinnen



Die haben da aber die profitabelsten Blitzer Deutschlands - auch eine Touristenattraktion.

Gruss

icke



nach oben springen

#87

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 22:19
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von bleschen


@wosch,du hast ja das schöne mecklenburg wohl beizeiten verlassen,warum auch nicht,aber ich kann den kasseler bergen nichts abgewinnen,schönen gruß von der küste in die weite welt.




bleschen, du brauchst bloß Deinen "Arsch" von der Autobahn runter zu bewegen und dir mal die Umgebung von Kassel aus der Nähe ansehen, dann wirst Du feststellen daß diese Gegend nicht nur aus der Schmalspur "Nord-Süd" besteht und wenn ich Dir sage, daß das Land Hessen das waldreichste Bundesland innerhalb de BRD ist, dann mußte mir nicht glauben, dafür kannst es Dir aber auch ergooglen" Wenn die Verhältnisse in Mecklenburg damals anders gewesen wäre, hätte ich mich sicherlich nicht weggemacht, das kannste mir glauben, im Nachhinein habe ich meinen damaligen Entschluß nie bereut und ich weiß auch, daß Viele aus meiner schönen Mecklenburger Heimat seinerzeit selber all zu gerne in dem Kesselwagen gesteckt hätten!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#88

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 22:41
von bleschen (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

Zitat von bleschen


@wosch,du hast ja das schöne mecklenburg wohl beizeiten verlassen,warum auch nicht,aber ich kann den kasseler bergen nichts abgewinnen,schönen gruß von der küste in die weite welt.




bleschen, du brauchst bloß Deinen "Arsch" von der Autobahn runter zu bewegen und dir mal die Umgebung von Kassel aus der Nähe ansehen, dann wirst Du feststellen daß diese Gegend nicht nur aus der Schmalspur "Nord-Süd" besteht und wenn ich Dir sage, daß das Land Hessen das waldreichste Bundesland innerhalb de BRD ist, dann mußte mir nicht glauben, dafür kannst es Dir aber auch ergooglen" Wenn die Verhältnisse in Mecklenburg damals anders gewesen wäre, hätte ich mich sicherlich nicht weggemacht, das kannste mir glauben, im Nachhinein habe ich meinen damaligen Entschluß nie bereut und ich weiß auch, daß Viele aus meiner schönen Mecklenburger Heimat seinerzeit selber all zu gerne in dem Kesselwagen gesteckt hätten!!
Schönen Gruß aus Kassel.





lass mal gut sein,wosch,ich setz mich halt mal lieber mit meinem sturrköpfigen mecklenburger hinterteil in den sand an der ostsee,und das auch noch ohne badehose,und wenn ich nicht mehr sitzen kann leg ich mich auf den bauch und lass die sonne drauf scheinen,ich fühl mich wohl hier.schöne grüße


nach oben springen

#89

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 23:17
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Das stimmt bleschen, ich liebe die Ostsee, auch wenn ich Sachse bin und jedes Mal, wenn ich oben bin, ist es wie das Erste mal, wenn du so über die Dünen läufst und das Meer, die Ostsee sich auf einmal vor dir in ihrer ganzen Schönheit zeigt.
Nun ist das heute nicht mehr wie früher, heute steige ich in mein schnelles Auto und bin ruck zuck oben, früher war das eine " Weltreise".
Aber wie geschrieben, es ist jedes Mal wie ein Gesundbrunnen, wenn wir in Familie zu euch hoch fahren.

R-M-R


nach oben springen

#90

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 19.05.2010 23:52
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

wosch schläft schon, er träumt bestimmt von seinem wunderbaren mecklenburger Sand, der mir zur Grundausbildung zum Halse heraushing.
Gute Nacht Männer und Madels, träumt was Schönes...aber nicht gerade von dem Armeemist.

R-M-R


nach oben springen

#91

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 20.05.2010 00:31
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
wosch schläft schon, er träumt bestimmt von seinem wunderbaren mecklenburger Sand, der mir zur Grundausbildung zum Halse heraushing.
Gute Nacht Männer und Madels, träumt was Schönes...aber nicht gerade von dem Armeemist.

R-M-R


Ja Heimweh kommt auch in Träumen vor,ist so.


nach oben springen

#92

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 20.05.2010 00:52
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von bleschen


@wosch,du hast ja das schöne mecklenburg wohl beizeiten verlassen,warum auch nicht,aber ich kann den kasseler bergen nichts abgewinnen,schönen gruß von der küste in die weite welt.




bleschen, du brauchst bloß Deinen "Arsch" von der Autobahn runter zu bewegen und dir mal die Umgebung von Kassel aus der Nähe ansehen, dann wirst Du feststellen daß diese Gegend nicht nur aus der Schmalspur "Nord-Süd" besteht und wenn ich Dir sage, daß das Land Hessen das waldreichste Bundesland innerhalb de BRD ist, dann mußte mir nicht glauben, dafür kannst es Dir aber auch ergooglen" Wenn die Verhältnisse in Mecklenburg damals anders gewesen wäre, hätte ich mich sicherlich nicht weggemacht, das kannste mir glauben, im Nachhinein habe ich meinen damaligen Entschluß nie bereut und ich weiß auch, daß Viele aus meiner schönen Mecklenburger Heimat seinerzeit selber all zu gerne in dem Kesselwagen gesteckt hätten!!
Schönen Gruß aus Kassel.



Ja Wosch immer die Fangfragen wenn man eine Region mit einen Bundesland vergleicht.Naja so ganz Dumm biste nun auch nicht geboren.War Spaß.


nach oben springen

#93

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 20.05.2010 21:05
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

Zitat von wosch

Zitat von Angelo
.




Ja Angelo, hol mal ruhig die alten "Dinger" nach Oben, so kann man auch sehen, was die Weggelaufenden und Weggesperrten so Alles von sich gegeben hatten!!
Auf die Frage, wo man im Urlaub hin konnte, bzw. nicht durfte, fällt mir spontan ein: Nicht überall hin! Davon abgesehen, in der DDR gab es sehr schöne Ecken, in die man teilweise auch nicht rein durfte! Es kam auch manchmal darauf an, wer man war und was man war. Zu Reisen in die befreundeten Bruderländer brauchte man teilweise selbst eine Genehmigung vom eigenen Staat, ins nichtsozialistische Ausland mußte man in der Regel schon so alt sein, daß das Laufen schon langsam zur Qual wurde und innerhalb der DDR mußte man sich, um einen Ferienplatz zu ergattern, oft mit dem zufrieden geben, was die staatliche Fürsorge übrig ließ!! Wer einen Urlaubs-Platz an der Ostsee hatte, bzw. bekam konnte sich freuen, auch wenn er in gewissen Bereichen mit besonderen Einschränkungen leben mußte! Über den "Freien" Deutschen Gewerkschaftsbund gab es die begehrten Plätze, wer da aber das Sagen hatte ist ja wohl noch bekannt: der Alkoholiker Harry Tisch läßt grüssen!! Der hatte garantiert keine Probleme mit solch banalen Dingen wie ´nen Platz an der Sonne, allerdings bekam er die dafür etwas später!

Sorry bin mal wieder vom Thema abgeschweift, nehmt es mir bitte nicht all zu Übel! Dafür gibt es aber wieder einen Schönen Gruß aus Kassel, verbunden mit dem hier:





Ich habe meinen Beitrag von vorhin noch mal hier her geholt, weil ich Denjenigen, die meinten ich hätte hier mal wieder Nonsens geschrieben, die Chance geben möchte, in Ruhe sich jeden einzelnen Satz davon noch einmalzu Gemüte zu führen! Ich denke es bedarf der Klärung ob das was ich geschrieben hatte, stimmt oder nicht!!
Durfte man überall hin um Urlaub zu machen? Ja oder Nein?
Gab es in der DDR schöne Ecken, in die man nicht rein durfte? Ja oder Nein?
Mußte man sich für bestimmte Bruderländer die Erlaubnis zum Dahinreisen vom eigenen Staat holen? Ja oder Nein?
Durfte der DDR-Bürger ohne triftigen Grund ins westliche Ausland reisen? Ja oder Nein?
War es so, daß das Angebot an Ferienplätzen an der Ostsee für den DDR-Bürger in ausreichendem Maße vorhanden war und er nicht auf die Vergabe durch den FDGB, bzw. des Betriebes angewiesen war? Ja oder Nein?
Hatte man überall an seinem Urlaubsplatz, gerade an der Ostsee oder im Harz, uneingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten und das zu jeder Tag-Und Nachzeit? Ja oder Nein?
Durfte der Urlauber zB. in Prerow zum Beispiel sein Paddelboot von zu Hause mit ans Wasser nehmen und mal einfach ein paar hundert Meter rauspaddeln, auch wenn er nicht die Absicht hatte flitzen zu gehen? Ja oder Nein?
Hatte Harry Tisch, der Chef vom Ganzen, für seine Person.....? Ja oder Nein?

So dann beantwortet Ihr doch bitte mal die von mir aufgestellten Fragen und dann sagt mir ob ich was falsches geschrieben hatte!
Für all Diejenigen, die aus meinen Zeilen gelesen haben daß ich der Nachwelt einen Bären aufbinden möchte: Ich kann Euch versichern daß ich sehr wohl weiß, daß es Privatquartiere gab, aber ich weiß auch daß die in der Regel schon für Jahre immer an die gleichen Personen vergeben waren und der Rest der Bevölkerung konnte die Ostsee im Schnelldurchlauf erleben, oder er mußte sich auf den riesigen Zeltplätzen sein Dach über´n Kopf bauen.
All das hat natürlich der Freude keinen Abruch getan, Hauptsache man konnte auf dem Wasse den Horizont sehen, zum Ärgern war sowieso keine Zeit, denn zu kurz war der Urlaub immer!

Schönen Gruß aus Kassel.

PS: Ich hatte einen guten Bekannten, der arbeitete am Theater. Anfang der 60er Jahre hatte er das große Glück, daß man ihm als Dank für "vorbildliche Leistungen" gestattete an einer Schiffsreise mit der "Fritz Heckert" teilzunehmen. In einem norwegischen Fjord sprang er mit einigen Anderen über die Reeling und wurde vom norwegische Lotsenboot aus dem Wasser gezogen. Da sich solche Vorfälle des öfteren ereigneten wurden schon gar keine Häfen mehr angelaufen und später wurden diese Seereisen in die norwegischen Fjorde daraufhin auch eingestellt! Ihr könnt Euch hierzu ja Eure eigenen Gedanken machen!!

Kann denn nicht mal einer von de Experten meine 7 Fragen vom roten Text mit Ja oder Nein beantworten? Traurig, Traurig Eure Zurückhaltung!!
Schönen Gruß aus Kassel.



nach oben springen

#94

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 20.05.2010 21:17
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Wolfgang, was soll das? Möchtest du unbedingt, das wir uns schlecht fühlen...ja, du möchtest es doch unbedingt, auf biegen und brechen.
Aber wir werden dir eines husten, zumindest der Rainer-Maria...ach, schau noch mal in den Fred Wehrpflicht, hatte dir da noch was zukommen lassen.

R-M-R


nach oben springen

#95

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 20.05.2010 22:07
von bleschen (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Wolfgang, was soll das? Möchtest du unbedingt, das wir uns schlecht fühlen...ja, du möchtest es doch unbedingt, auf biegen und brechen.
Aber wir werden dir eines husten, zumindest der Rainer-Maria...ach, schau noch mal in den Fred Wehrpflicht, hatte dir da noch was zukommen lassen.

R-M-R



soll ich mich jetzt schlecht fühlen? ja auch wir haben privat vermietet,ja es waren stammgäste,ja ich habe in meinen sommerferien für harry t.gearbeitet in fdgb heimen vor ort,und dort den schönen töchtern zugezwinkert,nur sind die 60jahre auch in mecklenburg nicht stehengeblieben,wie es wahrscheinlich bei dir der fall ist @wosch,die 60iger sind mir schnuppe,meine schönste zeit warn die 80iger und die hab ich in vollen zügen genossen,auch mit urlaubsreisen in bruderstaaten ohne groß zu fragen ob ich darf.

schöne grüße aus meck-pomm


nach oben springen

#96

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 20.05.2010 23:57
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von bleschen

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Wolfgang, was soll das? Möchtest du unbedingt, das wir uns schlecht fühlen...ja, du möchtest es doch unbedingt, auf biegen und brechen.
Aber wir werden dir eines husten, zumindest der Rainer-Maria...ach, schau noch mal in den Fred Wehrpflicht, hatte dir da noch was zukommen lassen.

R-M-R



soll ich mich jetzt schlecht fühlen? ja auch wir haben privat vermietet,ja es waren stammgäste,ja ich habe in meinen sommerferien für harry t.gearbeitet in fdgb heimen vor ort,und dort den schönen töchtern zugezwinkert,nur sind die 60jahre auch in mecklenburg nicht stehengeblieben,wie es wahrscheinlich bei dir der fall ist @wosch,die 60iger sind mir schnuppe,meine schönste zeit warn die 80iger und die hab ich in vollen zügen genossen,auch mit urlaubsreisen in bruderstaaten ohne groß zu fragen ob ich darf.

schöne grüße aus meck-pomm






Der Einzige der vom "Schlechtfühlen" redet ist unser liebe Rainer, der mir das übrigens andichten möchte. Die Ursprungsfrage hieß doch : Urlaub in der DDR wo konnte man hin? Also bevor hier auf mich rumgehackt wird, weil ich zu dem Thema etwas beigetragen habe was Einigen nicht gefällt, sollte man auf meine 7 Fragen klar und deutlich mit Ja oder Nein antworten. Das dürfte doch nicht schwer sein, statt mir vorzuwerfen (wie es unser Freund Rainer tut) daß ich Quatsch schreibe! Und Rainer, du kannst mir "eines husten", sooft Du möchtest wenn Du dabei nicht vergißt mir meine Fragen zu beantworten!! Du, der angeblich ein großer Freund von Klartext-Reden bist, versteckst Dich hinter abgedroschenen Floskeln und drückst Dich damit vor klaren Antworten! Große Klappe und nichts dahinter!!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 20.05.2010 23:59 | nach oben springen

#97

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 21.05.2010 00:14
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

wosch du tutest zu oft kennste nicht den spruch" tuten tut der nachtwächter" ?


nach oben springen

#98

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 21.05.2010 00:35
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
wosch du tutest zu oft kennste nicht den spruch" tuten tut der nachtwächter" ?



Ich kenn nicht nur diesen Spruch, sondern auch hier noch ein paar "Nachtwächter"!!!

Schönen Gruß aus Kassel.

PS: Kennste den? : Ein Offizer der Grenztruppen steht in ´ner Telefonzelle und ruft in den Hörer: "Wer ist der beste Offizier an der Grenze in der DDR?" Darauf kommt aus dem Hörer: Du t, Du t, Du t.....


zuletzt bearbeitet 21.05.2010 00:40 | nach oben springen

#99

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 21.05.2010 00:39
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

dann kennste ja auch in schwerin das petermännchen? geht hier immer noch um


nach oben springen

#100

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 21.05.2010 09:34
von Klaus K (gelöscht)
avatar

Auch zu DDR Zeiten konnte man schön Urlaub machen. Da wir eine sehr reiselustige Familie waren sind wir viel rumgekommen. CSSR, Ungarn, Rumänien, Polen.
Mit einigen Tricks zwecks Geldumtausch konnte man auch in Ungarn ganz gut leben. Ich weiss noch das meine Eltern sich immer ein zweites Visum besorgt haben. Damit gab es dann auch die Möglichkeit zweimal Geld zu tauschen. Wir haben am Balaton sehr nette Leute kennengelernt bei denen wir ein Urlaubszimmer mieten konnten. In den letzten Jahren haben wir auch gezeltet. Es war sicher kein Luxus aber es hat gereicht. Ungarn war so der Westen für den DDR Bürger. Man konnte viele Sachen kaufen die es hier nie gab. Auf der Rückreise nach Hause haben wir so manches mal gezittert vor der Zollkontrolle. Wir hatten so den Gedanken" Wenn die uns erwischen sperren die uns ein". Meine Matchbox Autos und die erstandenen Fix und Foxi Comics sowie die "Beute" meiner Eltern wurden aber nie gefunden. In der CSSR wurden auf der Durchreise noch Konserven mit Mandarinen und sontigen Dingen gebunkert und in den Zeltsäcken versteckt. So gut beladen haben wir dann die Grenze zur DDR überfahren und auf DDR Gebiet erstmal angehalten und uns den Angstschweiss abgewischst..
1978 hatten wir ne Reise geplant die uns durch Polen,UDSSR,Rumänien nach Bulgarien führen sollte. Leider ist sie daran gescheitert das wir Für die SU kein Transitvisum erhalten haben. Schade.
1983 war ich dann mit Jugendtourist nach Moskau und Riga. Eine sehr schöne Reise auf der ich auch noch meine frau kennengelernt habe..
Tja, heute können wir die ganze welt bereisen, es dummerweise aber nicht bezahlen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Von FDGB-Urlauben oder warum ich keinen Dutt mehr trage ;-)
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
90 14.05.2015 11:25goto
von Elch78 • Zugriffe: 6304
Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Elch78
81 13.03.2016 02:25goto
von G.Michael • Zugriffe: 5449

Besucher
8 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen