#341

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 12:56
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Auch DDR Bürger brauchten mal Urlaub,deshalb jetzt meine Frage.In welche Länder konnten DDR Bürger ohne viel Aufwand reisen?


Hallo,
unterscheide zwischen Urlaub "brauchen" im Sinne von Reha und Rekonvalenz nach harten Arbeitsmonaten, dazu war Müritz, Elbsandstein, Schmiedeberg oder Erzgebirge und Ostsee neben der Datsche sehr gut, erholsam und preisgünstig.

Auch fast völlige Ungebundeheit, z.B. mit Ruchsack und Zelt auf dem ostmitteleuropäischen Fernwanderweg vom Erzgebirge über Riesengebirge und die Tatra bis zu den Karparten als eine innere "Fluchtmöglichkeit"! Oder für Jugend "große Fahrt" mit Fahrrad und Zelt auch unabhängig von FDJ und Pioneeren, einfach so...

Daneben die Frage kulturelle Bildung und Wunsch nach Erlebnissen, Städte wie Leningrad, goldener Ring, Prag, Budapest usw.


Das unwichtigse dürfte wohl die SSSSSS-Kombination gewesen sein: Sonne, Süden, Sand, Strand, Sex, Saufen



nach oben springen

#342

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 14:47
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Schmiedeberg

Dort war meine Frau im Juni drei Wochen zu Reha (für mich Kur ).
Sie war voll des Lobes über diese Landschaft .
Wahrscheinlich weil sich dort Fuchs und hase "Gute nacht " sagen.Selbst der Radio und Handyempfang ist dort sehr gewöhungsbedürftig !


nach oben springen

#343

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 15:31
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
Interesse an fernen Ländern, Sehnsüchte usw. sind ja legitime Wünsch, die sollten aber nicht staatich über Steuervergünstigung verbilligt werden.

Beispiele:

1. Verzicht auf Verbrauchssteuern durch Flughafen-duty-free-Verkauf.
2. Steuerfreier Flugsprit, auch im Inland wenn gewerblich! Was ist am Flug Hamburg-München zu Oktoberfest kulturell oder erholungsmäßig "wertvoller" als die Spritnutzung für die Schlepp-Wilgas oder Seilwinden der Fliegerclubs? Motocrosübung, Motorboote in Feldberg für Wasserski usw.

( Laut ist alles! )

3. Mehrwertsteuer und Zollfreiheit für Pauschalreisen in das Ausland?

Warum für den Import von "Erholung" Abgabefreiheit, bei Import eines thailändischen Mahgonimöbels aber Zoll und Umsatzsteuer?

Sind Kellner und Köche im Erzgebirge weniger schützenswert vor Lohndumping als Schreinergesellen in Torgau?



nach oben springen

#344

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 16:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #343
Hallo,
Interesse an fernen Ländern, Sehnsüchte usw. sind ja legitime Wünsch, die sollten aber nicht staatich über Steuervergünstigung verbilligt werden.

Beispiele:

1. Verzicht auf Verbrauchssteuern durch Flughafen-duty-free-Verkauf.

duty free-Waren kann man nur noch bei Reisen ins nicht-EU-Ausland kaufen. Und was soll den hiesigen Fiskus daran stören, wenn hier gekaufte Zigaretten in Amiland oder sonstewo geraucht werden? Ob ein Passagier die Kippen hier kauft und sofort ausführt (ohne hier noch eine zu rauchen) oder sie im Zielland kauft, dürfte ziemlich egal sein. Zwar nicht für den Fiskus im Zielland, aber deshalb gibt es ja Mengenbeschränkungen.

Zitat von SET800 im Beitrag #343
2. Steuerfreier Flugsprit, auch im Inland wenn gewerblich! Was ist am Flug Hamburg-München zu Oktoberfest kulturell oder erholungsmäßig "wertvoller" als die Spritnutzung für die Schlepp-Wilgas oder Seilwinden der Fliegerclubs? Motocrosübung, Motorboote in Feldberg für Wasserski usw.

Theoretisch machbar, aber mit ungeheurem Bürokratieaufwand verbunden: Die LH-Flieger z.B. fliegen ja nicht in D ihren Tank leer, sondern oft folgt auf einen innerdeutschen Flug einer ins EU-Ausland oder gar ins Nicht-EU-Ausland wie z.B. die Schweiz. Somit müsste dann der Treibstoffverbrauch innerdeutsch ermittelt und darauf Steuer erhoben werden. Und das müsste natürlich auch für ausländische Fluggesellschaften gelten, die z.B. von Hamburg via München nach Rom fliegen. Man kann getrost davon ausgehen, dass die anderen Staaten vergleichsweise reagieren und bei innerstaatlichen Strecken vergleichbare Steuern erheben würden.
Wie gesagt: Machbar, aber aufwändig.

Zitat von SET800 im Beitrag #343
3. Mehrwertsteuer und Zollfreiheit für Pauschalreisen in das Ausland?

Das mit der Zollfreiheit für Reisen habe ich zwar nicht verstanden, denn was soll da verzollt werden? Die Reise als solche? Und bei Pauschalreisen ja, bei Individualreisen nicht? Und was ist, wenn ich mit dem PKW ausreise, aber ein Hotel mit Vollpension und Ausflugsprogramm gebucht habe?

Die Zölle wurden innerhalb der EU schon vor vielen Jahren abgeschafft und mit sehr vielen anderen Ländern wurden (nebenbei durch die EU, da hat der deutsche Finanzminister nicht mehr viel zu melden) Abkommen abgeschlossen, die den Zoll teilweise bis auf Null reduzieren. Und was die MwSt angeht: Innerhalb der EU wird die berechnet, außerhalb nicht. Was nebenbei nicht nur für Reisen, sondern für alle Lieferungen und Leistungen gilt.

Zitat von SET800 im Beitrag #343
Warum für den Import von "Erholung" Abgabefreiheit, bei Import eines thailändischen Mahgonimöbels aber Zoll und Umsatzsteuer?

Weil es nicht machbar ist, wie eben schon beschrieben. Denn die nächste Frage wäre: Was ist mit Geschäftsreisen, die nix mit Erholung, aber sehr viel mit Stress zu tun haben?`Und besonders spannend: Was wäre, wenn ein Geschäftsreisender im Anschluss noch ein paar Tage privaten Urlaub dranhängen würde? Wäre dann der geschäftliche Teil von Abgaben befreit, der private hingegen nicht? Also Hin- und Rückflug befreit, Unterkunft während des geschäftlichen Teils auch, privater Anteil jedoch nicht? Das Geschrei derjenigen, die das nicht können, möchte ich nicht erleben.

Zitat von SET800 im Beitrag #343
Sind Kellner und Köche im Erzgebirge weniger schützenswert vor Lohndumping als Schreinergesellen in Torgau?

Nein. Aber ich verstehe nicht, was Du damit und in diesem Zusammenhang sagen willst.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#345

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 16:51
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #342
Schmiedeberg

Dort war meine Frau im Juni drei Wochen zu Reha (für mich Kur ).
Sie war voll des Lobes über diese Landschaft .
Wahrscheinlich weil sich dort Fuchs und hase "Gute nacht " sagen.Selbst der Radio und Handyempfang ist dort sehr gewöhungsbedürftig !



kurz gefasst : sie hatte Ruhe vor dir und der Welt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#346

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 16:56
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #344

Theoretisch machbar, aber mit ungeheurem Bürokratieaufwand verbunden: Die LH-Flieger z.B. fliegen ja nicht in D ihren Tank leer, sondern oft folgt auf einen innerdeutschen Flug einer ins EU-Ausland oder gar ins Nicht-EU-Ausland wie z.B. die Schweiz. Somit müsste dann der Treibstoffverbrauch innerdeutsch ermittelt und darauf Steuer erhoben werden. Und das müsste natürlich auch für ausländische Fluggesellschaften gelten, die z.B. von Hamburg via München nach Rom fliegen. Man kann getrost davon ausgehen, dass die anderen Staaten vergleichsweise reagieren und bei innerstaatlichen Strecken vergleichbare Steuern erheben würden.
Wie gesagt: Machbar, aber aufwändig.



Ganz und garnicht aufwendig, schlicht allen Flugkraftstoff voll versteuern, Eine A380 wird kaum auf dem flug nach Peking erstnoch in Kosice-slowakei zum tanken zwischenlanden. Und falls die Schweizer steuerfreien Sprit anbieten würden, der Flug von Hamburg nach Mailand wird dort nicht zum nachtanken unterbrochen...., der von Mallorca nach München auch nicht.

Und betreff duty-free, schlicht HIER den Verkauf abschaffen und wie in Singapur NULL zollfreie Importmengen, dann kannste im Malle-duty-free zwar noch einkaufen, aber in Berlin weggiessen, in den Müll werfen ( zollamtlich vernichten ) oder wenn die Stewards es gestatten im Flug aussaufen und verqualmen oder regulär nachverzollen.



zuletzt bearbeitet 08.09.2014 17:01 | nach oben springen

#347

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 17:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #346
Ganz und garnicht aufwendig, schlicht allen Flugkraftstoff voll versteuern, Eine A380 wird kaum auf dem flug nach Peking erstnoch in Kosice-slowakei zum tanken zwischenlanden. Und falls die Schweizer steuerfreien Sprit anbieten würden, der Flug von Hamburg nach Mailand wird dort nicht zum nachtanken unterbrochen...., der von Mallorca nach München auch nicht.


Natürlich nicht.
Aber geh mal getrost davon aus, dass Lufthansa, Ait Berlin & Co. dann erhebliche Probleme bekommen würden: Die deutschen Airlines haben ja kein Monopol auf Flüge nach oder von Deutschland aus, der Markt ist hart umkämpft: Auf der einen Seite Billigflieger wie die (irische) Ryanair, am anderen Ende die komfortbetonten Anbieter aus den Golf-Staaten. Und geh mal weiter davon aus, dass die in D keinen einzigen Liter tanken würden, wenn sie hier voll versteuerten Sprit kaufen müssten: Die kämen mit dem Maximum dessen, was möglich ist, hier an.

Die deutschen Airlines wären die Gelackmeierten - sofern sie nicht zum gleichen Trick greifen und irgendwo im Ausland tanken würden.

Dem deutschen Fiskus wäre damit gewaltig geholfen.


nach oben springen

#348

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 17:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #346
Und betreff duty-free, schlicht HIER den Verkauf abschaffen und wie in Singapur NULL zollfreie Importmengen, dann kannste im Malle-duty-free zwar noch einkaufen, aber in Berlin weggiessen, in den Müll werfen ( zollamtlich vernichten ) oder wenn die Stewards es gestatten im Flug aussaufen und verqualmen oder regulär nachverzollen.


Dann mach als erstes mal die Grenzen dicht und verhindere, dass in Polen oder in Luxemburg massenhaft Zigaretten gekauft und hier entweder selbst geraucht oder schwarz verkauft werden.

Und was Malle angeht: Spanien gehört meines Wissens nach noch zur EU und Malle damit auch. Und ich wiederhole: Bei Flügen innerhalb der EU gibt es kein duty free mehr.


damals wars und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#349

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 08.09.2014 22:51
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Ich war ca 2 Jahre Mitglied der Ferienkommission im Betrieb..
War ein undankbarer Job.

Fk. wird falsch geschrieben sein.


nach oben springen

#350

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 11:33
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #347
Und geh mal weiter davon aus, dass die in D keinen einzigen Liter tanken würden, wenn sie hier voll versteuerten Sprit kaufen müssten: Die kämen mit dem Maximum dessen, was möglich ist, hier an.




Das wäre nicht viel mehr, Treibstoff per Luftfracht zu transportieren ist sehr teuer, Und auf der "Kurzstrecke" 2000km Antalya-München belibt nicht viel Kapazität für zusätzlichen Sprit. Und jede 1000l mehr erhöhen den Streckenverbrauch um 300 - 400l.

Mehr Startgewicht wegen viel Sprit belastet die Triebwerke mehr, gibt weniger Steigleistung und bei den Landungen werden die Reifen deutlich höher belastet.

Vielfach gibt es auch deutliche Grenzen für das Maximalgewicht bei der Landung.



nach oben springen

#351

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 16:27
von andyman | 1.882 Beiträge

Hallo@all.
Jetzt laßt mal die Fliegerei sein,hier geht`s ja um was anderes.In der Verflossenen gab es viele sehr schöne Urlaubsziele nur mit Unterkunft sah es nicht so toll aus.Zu DDR-Zeiten in Begleitung der Eltern z.B. habe ich über den FDGB Feriendienst schöne Gegenden kennengelernt(Wohlenberger Wiek/Ostsee,Blanckenburg im Harz,Oberwiesenthal,mehrere Orte in Thüringen)Berlin ,Potsdam usw.,es waren auch priv.Reisen dabei.Zur Jetztzeit haben wir uns vorgenommen für den Urlaub im eigenen Land zu bleiben und alle Gegenden zu besuchen die wir noch nicht so kennen(ok.Schweiz war in diesem jahr die Ausnahme).Die Anregungen bekomme ich z.B.in der Bildergalerie und die Quartiersuche ist kein Problem mehr.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#352

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 17:14
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
und war das schlecht daß der Zugang zu Erlebniss-, Fern-, Jugend- und Kulturreisen für DDR-Bürger weniger
vom Bankkonto abhing sondern vom ordentlicher Berufstätigkeit, guten schulischen Leistungen oder gesellschaftlicher Aktivität?

Es gab doch "Zucklerl" wie mit GST oder FDJ in das Altai-Gebirge, Internationale Jugendlager, Tourex usw.

Und für Familien mit 4 oder 5 Kindern die NICHT negativ auffielen, also ordentlich erzogen wurden waren Ferienplätze wohl auch erreichbar.

Und wurden viele Ferienplätze als "Bückware" an den Betriebskommissionen vorbei unverdienten zugeschustert, wie sehr stank es nach Korruption?



nach oben springen

#353

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 18:38
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #352
Hallo,
und war das schlecht daß der Zugang zu Erlebniss-, Fern-, Jugend- und Kulturreisen für DDR-Bürger weniger
vom Bankkonto abhing sondern vom ordentlicher Berufstätigkeit, guten schulischen Leistungen oder gesellschaftlicher Aktivität?

Es gab doch "Zucklerl" wie mit GST oder FDJ in das Altai-Gebirge, Internationale Jugendlager, Tourex usw.

Und für Familien mit 4 oder 5 Kindern die NICHT negativ auffielen, also ordentlich erzogen wurden waren Ferienplätze wohl auch erreichbar.

Und wurden viele Ferienplätze als "Bückware" an den Betriebskommissionen vorbei unverdienten zugeschustert, wie sehr stank es nach Korruption?

Hallo SER800
Was heißt ordentlich erzogen .


nach oben springen

#354

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 21:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #348
Und was Malle angeht: Spanien gehört meines Wissens nach noch zur EU und Malle damit auch.

Ähm, Vorsicht, logische Falle. Nicht alles was zu einem Staat der EU gehört ist automatisch EU-Gebiet. Gut im Fall Malle stimmts, aber mach mal, hmm ... na zum Bleistift in Teneriffa 'Urlaub'. Oder der deutsche 'Klassiker' zu diesem Thema ... Büsingen *grins*

Upps, was heißt hier zum Thema *verlegengrins*
Iss ja voll daneben, weil das Kaff mit zollrechtlichem Sonderstatus am Hochrein war ja nun gewiss kein Urlaubsziel für einen Deutschurlauber 2ter Klasse, odär?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 09.09.2014 21:14 | nach oben springen

#355

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 21:29
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #354
Zitat von Dandelion im Beitrag #348
Und was Malle angeht: Spanien gehört meines Wissens nach noch zur EU und Malle damit auch.

Ähm, Vorsicht, logische Falle. Nicht alles was zu einem Staat der EU gehört ist automatisch EU-Gebiet. Gut im Fall Malle stimmts, aber mach mal, hmm ... na zum Bleistift in Teneriffa 'Urlaub'. Oder der deutsche 'Klassiker' zu diesem Thema ... Büsingen *grins*

Upps, was heißt hier zum Thema *verlegengrins*
Iss ja voll daneben, weil das Kaff mit zollrechtlichem Sonderstatus am Hochrein war ja nun gewiss kein Urlaubsziel für einen Deutschurlauber 2ter Klasse, odär?

@94

Ähhhh ,- verlegen am Kopf kratz-:

Wie soll ich das Teneriffa - Ding verstehen ?

Gehört zu Spanien,- hat den Euro als Währung,- hat zwar-wie Südtirol- einen Autonomiestatus-
ist aber letztlich doch EU-Gebiet,- oder ??

-ratlos mit den Augen roll- ....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 09.09.2014 21:30 | nach oben springen

#356

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 21:39
von 94 | 10.792 Beiträge

tschuldschung für oT, siehe Anmerkung 11 in diesem Dokument ...
http://ec.europa.eu/taxation_customs/res...08annexi_de.pdf


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 09.09.2014 21:40 | nach oben springen

#357

RE: Urlaub in der DDR wo konnte man hin?

in Leben in der DDR 09.09.2014 22:35
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Die gute alte "Völkerfreundschaft" fährt immer noch. Nennt sich heute "MV Azores" und könnte das älteste Kreuzfahrtschiff der Welt sein, denn sie wurde schon 1948 als "Stockholm" gebaut.



http://en.wikipedia.org/wiki/MV_Azores
http://www.portuscalecruises.pt/en-GB/Po...px#.VA9jQkuCygk


zuletzt bearbeitet 09.09.2014 22:36 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Von FDGB-Urlauben oder warum ich keinen Dutt mehr trage ;-)
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
90 14.05.2015 11:25goto
von Elch78 • Zugriffe: 6312
Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Elch78
81 13.03.2016 02:25goto
von G.Michael • Zugriffe: 5457

Besucher
7 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen