#1

Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:06
von SCORN | 1.456 Beiträge

Wann gerät ein Ereigniss eigentlich in den Fokus der Medien, speziell unserer Medien? Wie viele Menschn müssen sterben, wieviel Grausamkeit muss sein damit auch nur eine Erwähnung in den Nachrichten stattfindet! Natürlich liegt der Schwerpunkt in Europa, ist ja verständlich! Trotzdem kann ich mich manchmal nur wundern was so alles ignoriert wird. Hingegen verdienen ein paar russische Punkladies, welche wieder mal Zoff mit der Polizei haben, selbstverständlich die volle Aufmerksamkeit unserer Medien!

Kaum berichtet wird über Sachen wie diese, welche noch nicht einmal 48 Stunden her ist! Da schleichen sich bewaffnete Männer in ein Schulinternat und töten mind. 59 Kinder mit Messern und Macheten indem sie ihnen die Kehlen durchschneiden, Schüsse vermeiden sie weil es zu laut ist, und entführen noch ein unbekannte Anzahl Kinder! Solche und ähnliche Ereignisse sind für uns hier vor Ort traurige Realität und kommen leider zu oft vor! Das ganze passiert nur 6 Flugstunden von Frankfurt entfernt. Sowas lässt mir keine Ruhe und macht betroffen, und nicht die Punktussis in Moskau! Mag sein dass ich daher etwas "überzogen" auf so manchen meiner Meinung nach Eingstirnigen Beitrag im Forum hier reagiere! Aber die Blickwinkel sind nun mal verschieden!

http://saharareporters.com/news-page/aft...army-north-east


nach oben springen

#2

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:13
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Haben sie gerade in der Tagesschau gebracht.
Thomas


nach oben springen

#3

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:45
von Gert | 12.356 Beiträge

ja Scorn da hast du recht, das ist eine traurige Geschichte. Und es steckt wieder der islamische Faschismus mit seinem besonders brutalen und mitleidslosen Gesicht dahinter. Diese Organisation Boku harem ist ja bekannt für ihre große Grausamkeit, sie sind offenbar mit den Taliban verwandt sowohl was ihre Empatie angeht als auch in dem mittelalterlichen Auftreten. Das Problem ist nur, dass es schwer ist, sie mit unseren hoch modernen Waffen zu bekämpfen. Wenn man ihr Denken anwenden könnten und sich einen Punkt aussuchen könnte, wo man sie ins Mark trifft, würde ich mir Mecca in Saudi Arabien aussuchen und den schwarzen Stein/Fels um den sie in der Hadsch prozessieren, mit eine rgroßen Bombe pulverisieren. Ich glaube das wäre ein Volltreffer. Das dumme an einem solchen Plan ist eben nur, dass Millionen unschuldige Moslems mitgetroffen würden. Also geht nicht. Ist nicht lösbar zur Zeit.

edit fehler


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 26.02.2014 20:50 | nach oben springen

#4

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:13
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #1
Wann gerät ein Ereigniss eigentlich in den Fokus der Medien, speziell unserer Medien? Wie viele Menschn müssen sterben, wieviel Grausamkeit muss sein damit auch nur eine Erwähnung in den Nachrichten stattfindet! Natürlich liegt der Schwerpunkt in Europa, ist ja verständlich! Trotzdem kann ich mich manchmal nur wundern was so alles ignoriert wird. Hingegen verdienen ein paar russische Punkladies, welche wieder mal Zoff mit der Polizei haben, selbstverständlich die volle Aufmerksamkeit unserer Medien!

Kaum berichtet wird über Sachen wie diese, welche noch nicht einmal 48 Stunden her ist! Da schleichen sich bewaffnete Männer in ein Schulinternat und töten mind. 59 Kinder mit Messern und Macheten indem sie ihnen die Kehlen durchschneiden, Schüsse vermeiden sie weil es zu laut ist, und entführen noch ein unbekannte Anzahl Kinder! Solche und ähnliche Ereignisse sind für uns hier vor Ort traurige Realität und kommen leider zu oft vor! Das ganze passiert nur 6 Flugstunden von Frankfurt entfernt. Sowas lässt mir keine Ruhe und macht betroffen, und nicht die Punktussis in Moskau! Mag sein dass ich daher etwas "überzogen" auf so manchen meiner Meinung nach Eingstirnigen Beitrag im Forum hier reagiere! Aber die Blickwinkel sind nun mal verschieden!

http://saharareporters.com/news-page/aft...army-north-east

Naja, wenn man in Google entsprechende Suchbegriffe eingibt, merkt man, dass die Meldung durchaus in vielen Zeitungen etc. gebracht wurde.
https://www.google.com/search?q=nigeria+...Massaker+Schule

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#5

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #3
ja Scorn da hast du recht, das ist eine traurige Geschichte. Und es steckt wieder der islamische Faschismus mit seinem besonders brutalen und mitleidslosen Gesicht dahinter. Diese Organisation Boku harem ist ja bekannt für ihre große Grausamkeit, sie sind offenbar mit den Taliban verwandt sowohl was ihre Empatie angeht als auch in dem mittelalterlichen Auftreten. Das Problem ist nur, dass es schwer ist, sie mit unseren hoch modernen Waffen zu bekämpfen. Wenn man ihr Denken anwenden könnten und sich einen Punkt aussuchen könnte, wo man sie ins Mark trifft, würde ich mir Mecca in Saudi Arabien aussuchen und den schwarzen Stein/Fels um den sie in der Hadsch prozessieren, mit eine rgroßen Bombe pulverisieren. Ich glaube das wäre ein Volltreffer. Das dumme an einem solchen Plan ist eben nur, dass Millionen unschuldige Moslems mitgetroffen würden. Also geht nicht. Ist nicht lösbar zur Zeit.

edit fehler


@gert, ist da Gewalt die Lösung?


nach oben springen

#6

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:16
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #5
Zitat von Gert im Beitrag #3
ja Scorn da hast du recht, das ist eine traurige Geschichte. Und es steckt wieder der islamische Faschismus mit seinem besonders brutalen und mitleidslosen Gesicht dahinter. Diese Organisation Boku harem ist ja bekannt für ihre große Grausamkeit, sie sind offenbar mit den Taliban verwandt sowohl was ihre Empatie angeht als auch in dem mittelalterlichen Auftreten. Das Problem ist nur, dass es schwer ist, sie mit unseren hoch modernen Waffen zu bekämpfen. Wenn man ihr Denken anwenden könnten und sich einen Punkt aussuchen könnte, wo man sie ins Mark trifft, würde ich mir Mecca in Saudi Arabien aussuchen und den schwarzen Stein/Fels um den sie in der Hadsch prozessieren, mit eine rgroßen Bombe pulverisieren. Ich glaube das wäre ein Volltreffer. Das dumme an einem solchen Plan ist eben nur, dass Millionen unschuldige Moslems mitgetroffen würden. Also geht nicht. Ist nicht lösbar zur Zeit.

edit fehler


@gert, ist da Gewalt die Lösung?



ne aber verstehend lesen ist die Lösung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#7

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #6
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #5
Zitat von Gert im Beitrag #3
ja Scorn da hast du recht, das ist eine traurige Geschichte. Und es steckt wieder der islamische Faschismus mit seinem besonders brutalen und mitleidslosen Gesicht dahinter. Diese Organisation Boku harem ist ja bekannt für ihre große Grausamkeit, sie sind offenbar mit den Taliban verwandt sowohl was ihre Empatie angeht als auch in dem mittelalterlichen Auftreten. Das Problem ist nur, dass es schwer ist, sie mit unseren hoch modernen Waffen zu bekämpfen. Wenn man ihr Denken anwenden könnten und sich einen Punkt aussuchen könnte, wo man sie ins Mark trifft, würde ich mir Mecca in Saudi Arabien aussuchen und den schwarzen Stein/Fels um den sie in der Hadsch prozessieren, mit eine rgroßen Bombe pulverisieren. Ich glaube das wäre ein Volltreffer. Das dumme an einem solchen Plan ist eben nur, dass Millionen unschuldige Moslems mitgetroffen würden. Also geht nicht. Ist nicht lösbar zur Zeit.

edit fehler


@gert, ist da Gewalt die Lösung?



ne aber verstehend lesen ist die Lösung


rot - richtig, das relativiert Deine Aussage, nur der Gedanke kommt und mit diesem Gedanken werden dann auch wieder Auslandeinsätze gerechtfertigt.
Aber das ist wieder ein anderes Thema...


nach oben springen

#8

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:28
von SCORN | 1.456 Beiträge

mit Gewalt löst man das Problem nicht. Allerdings ist kompromißlose Gewalt notwendig um die Bevölkerung hier gegen fanatische Mörder und Terroristen zu schützen!
Nachsicht oder Zurückhaltung wird in diesem Kulturkreis gnadenlos als Schwäche ausgelegt und würde das morden verstärken! Also gilt es diese Mordbanden mit Waffengewalt von ihren Opfern fernzuhalten und wenn möglich zu vernichten! Ohne wenn und aber. Falsche Zurückhaltung kennen hier Armee und Polizei nicht! Der Kampf ist blutig und verlustreich!

Um nicht falsch verstanden zu werden, Ausländische Truppen, einschlieslich der deutschen haben hier nichts zu suchen! Die Truppen hier können schon kämpfen und haben mit Sicherheit mehr Erfahrung als unsere am Hindukusch sammeln konnten! Wie wäre es mal die Geldgeber des Islamischen Terrors kalt zu stellen................und wo sitzen die? Nicht in einer Höhle in Belutschistan sondern in den Glaspalästen am Golf!

SCORN


seaman, DoreHolm, werner und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.02.2014 21:34 | nach oben springen

#9

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:37
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Das Problem ist ,Nigeria gehört zu den zerfallenden Staaten. Davon gibt es in Afrika viele und das wird in Zukunft ein verdammt großes Problem werden in Europa.


zuletzt bearbeitet 26.02.2014 21:37 | nach oben springen

#10

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 26.02.2014 23:53
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #1
Wann gerät ein Ereigniss eigentlich in den Fokus der Medien, speziell unserer Medien? Wie viele Menschn müssen sterben, wieviel Grausamkeit muss sein damit auch nur eine Erwähnung in den Nachrichten stattfindet! Natürlich liegt der Schwerpunkt in Europa, ist ja verständlich! Trotzdem kann ich mich manchmal nur wundern was so alles ignoriert wird. Hingegen verdienen ein paar russische Punkladies, welche wieder mal Zoff mit der Polizei haben, selbstverständlich die volle Aufmerksamkeit unserer Medien!

Kaum berichtet wird über Sachen wie diese, welche noch nicht einmal 48 Stunden her ist! Da schleichen sich bewaffnete Männer in ein Schulinternat und töten mind. 59 Kinder mit Messern und Macheten indem sie ihnen die Kehlen durchschneiden, Schüsse vermeiden sie weil es zu laut ist, und entführen noch ein unbekannte Anzahl Kinder! Solche und ähnliche Ereignisse sind für uns hier vor Ort traurige Realität und kommen leider zu oft vor! Das ganze passiert nur 6 Flugstunden von Frankfurt entfernt. Sowas lässt mir keine Ruhe und macht betroffen, und nicht die Punktussis in Moskau! Mag sein dass ich daher etwas "überzogen" auf so manchen meiner Meinung nach Eingstirnigen Beitrag im Forum hier reagiere! Aber die Blickwinkel sind nun mal verschieden!

http://saharareporters.com/news-page/aft...army-north-east








hi SCORN,
falls du ne möglichkeit hast, dann besorg dir mal jenes "Neil Postman - Wir amüsieren uns zu Tode".

„Wir weigern uns nicht, uns zu erinnern; wir halten es, genau genommen, auch nicht
für nutzlos, uns zu erinnern; wir werden
unfähig gemacht, uns zu erinnern.“


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 27.02.2014 00:21 | nach oben springen

#11

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 27.02.2014 00:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #10

falls du ne möglichkeit hast, dann besorg dir mal jenes "Neil Postman - Wir amüsieren uns zu Tode".

„Wir weigern uns nicht, uns zu erinnern; wir halten es, genau genommen, auch nicht für nutzlos, uns zu erinnern; wir werden unfähig gemacht, uns zu erinern."


Ach du liebe Güte. Ich habe gerade mal nachgeschaut: Da Buch habe ich mir 1987 gekauft, der Kassenzettel ist als Lesezeichen noch drin (mach ich immer so). Und nach mehr als 25 Jahren habe ich nur noch eine schwache Erinnerung an den Inhalt.

Bezieht sich Dein Hinweis auf das Zitat, dass Du hier reingestellt hast, oder auf andere Aussagen bzw. die Intention dieses Buches? Im Moment möchte ich es nicht erneut lesen, zumal ich aktuell dank Rainman2 ziemlich mit Lesestoff versorgt bin.


nach oben springen

#12

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 27.02.2014 00:39
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #8
mit Gewalt löst man das Problem nicht. Allerdings ist kompromißlose Gewalt notwendig um die Bevölkerung hier gegen fanatische Mörder und Terroristen zu schützen!
Nachsicht oder Zurückhaltung wird in diesem Kulturkreis gnadenlos als Schwäche ausgelegt und würde das morden verstärken! Also gilt es diese Mordbanden mit Waffengewalt von ihren Opfern fernzuhalten und wenn möglich zu vernichten! Ohne wenn und aber. Falsche Zurückhaltung kennen hier Armee und Polizei nicht! Der Kampf ist blutig und verlustreich!

Um nicht falsch verstanden zu werden, Ausländische Truppen, einschlieslich der deutschen haben hier nichts zu suchen! Die Truppen hier können schon kämpfen und haben mit Sicherheit mehr Erfahrung als unsere am Hindukusch sammeln konnten! Wie wäre es mal die Geldgeber des Islamischen Terrors kalt zu stellen................und wo sitzen die? Nicht in einer Höhle in Belutschistan sondern in den Glaspalästen am Golf!

SCORN



Keine ausländischen Truppen, aber "kaltstellen". Wer soll die denn kaltstellen?


nach oben springen

#13

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 27.02.2014 05:42
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Tobeck im Beitrag #12


Keine ausländischen Truppen, aber "kaltstellen". Wer soll die denn kaltstellen?



@Tobeck, die Geldgeber sitzen in Glaspalästen am Persischen Golf! Das bedeutet in den Golfemiraten und Saudi Arabien! Obwohl westliche Truppen zum Teil schon dort sind, werden sie mit Sicherehit nichts gegen die Finanziers des islamischen Terrors dort unternehmen!

In einem unübersichtlichen Buschkrieg gegen Fanatiker würde die Bundeswehr, aber auch die anderen nicht anders aussehen als in A'stan. Nämlich schlecht!
Was hilft ist einzig die Ausdrocknung der Geldquellen. Denn ohne nagelneue Toyota Hilux, modernen Uniformen, Waffen und Munition in Unmengen sowie einem "Sold" der über dem der Armee liegt vergeht auch den größten Fanatikern schnell die Lust am Töten!

SCORN


Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.02.2014 05:47 | nach oben springen

#14

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 14.04.2014 22:09
von SCORN | 1.456 Beiträge

Über 70 Tote, Augenzeugen sprechen von 200 Toten bei einem Bombenanschlag in Abuja/Nigeria! Das ganze ist eine 10 Sekunden Meldung in den Nachrichten in Europa! Die Bokoharam verübt am laufenden Band unvorstellbare Greultaten...................und in Europa nimmt man es nur am Rande oder gar nicht war!


zuletzt bearbeitet 14.04.2014 22:19 | nach oben springen

#15

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 15.04.2014 07:46
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #14
Über 70 Tote, Augenzeugen sprechen von 200 Toten bei einem Bombenanschlag in Abuja/Nigeria! Das ganze ist eine 10 Sekunden Meldung in den Nachrichten in Europa! Die Bokoharam verübt am laufenden Band unvorstellbare Greultaten...................und in Europa nimmt man es nur am Rande oder gar nicht war!



Man nimmt es wahr, in Europa und anderen Regionen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#16

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 15.04.2014 13:36
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #13

@Tobeck, die Geldgeber sitzen in Glaspalästen am Persischen Golf! Das bedeutet in den Golfemiraten und Saudi Arabien! Obwohl westliche Truppen zum Teil schon dort sind, werden sie mit Sicherehit nichts gegen die Finanziers des islamischen Terrors dort unternehmen!
SCORN


Hallo,
etwas zynisch, aber ab 16.Januar 1991 hätten die USA Kuwaitis und Suadis wirklich befreien sollen, diese Theokratenmilitärdiktatur in Riad plattmachen, Saddam in Kuwait ruhig lassen.



nach oben springen

#17

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 15.04.2014 13:52
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Hallo,
etwas zynisch, aber ab 16.Januar 1991 hätten die USA Kuwaitis und Suadis wirklich befreien sollen, diese Theokratenmilitärdiktatur in Riad plattmachen, Saddam in Kuwait ruhig lassen.
[/quote]


Die USA machen nur etwas platt wenn es ihren Interessen dient. Ich bin immer wieder erstaunt das viele die USA als Retter in der Not sehen.



Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 15.04.2014 14:32
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #14
Über 70 Tote, Augenzeugen sprechen von 200 Toten bei einem Bombenanschlag in Abuja/Nigeria! Das ganze ist eine 10 Sekunden Meldung in den Nachrichten in Europa! Die Bokoharam verübt am laufenden Band unvorstellbare Greultaten...................und in Europa nimmt man es nur am Rande oder gar nicht war!
Stimmt nicht. In meiner österreichischen Lieblingsonlinezeitung findet sich das Thema ziemlich weit oben in den Schlagzeilen. Wenn mich nicht alles täuscht, wurde es sogar im EuroNews gebracht.

cheers matloh

ps: ja, in den Boulevardzeitungen wird sich der Vorfall vermutlich nur als Randnotiz wiederfinden.


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#19

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 15.04.2014 21:44
von SCORN | 1.456 Beiträge

Schwer bewaffnete Boko Haram Terroristen entführen letzte Nacht mehr als 100 Schulmädchen aus einem Internat in Nigeria! Es ist das schlimmste zu befürchten!
Diese Feiglinge haben den "Mut" schutzlosen Kindern die Kehle durch zu schneiden! Es ist zum verzweifeln, wie kann mann sich nur an den schwächsten jeder Gesellschaft, den Kindern, so vergreifen?


nach oben springen

#20

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 15.04.2014 23:20
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

War doch so ähnlich bei der Geiselnahme von Beslan 2004. Da wurden auch Kinder als Geiseln genommen. Zum Schluss über 300 Tote.
Kinder töten, das wäre das Allerletzte, egal welche "hehren" Gründe er dafür angibt und gegenüber so einem würde ich nicht mit der Wimper zucken, ihm eine Kugel in den Kopf zu jagen.



thomas 48 und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.04.2014 23:20 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3396 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558329 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen