#61

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 09:54
von Gert | 12.354 Beiträge

wer macht denn eine Rundumschlag ? wer beschuldigt denn unschuldige ehemalige DDR Bürger? Gebt mal ein Beispiel, wo ein Mensch aus der eh. DDR für allein das Dasein dieses Staates angeklagt wurde ? Ich glaube aber, dass viele da ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein haben, für das es aber keinen Grund gibt. Habe selten einen solchen Schmarrn gelesen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#62

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 10:10
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #50
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #48


rot - hab ich da was verpaßt?



Typisch Freudscher Fehler, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt. Danke @Bürger der DDR

LG von der Moskwitschka



Mach dir nichts traus, Oppermann war letztens auch in der SDP.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#63

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 10:11
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Gert Schon alleine die Tatsache, dass 25 Jahre nach dem Mauerfall in Brandenburg nach der Landtagswahl im Herbst wieder eine Welle von Stasi - Überprüfungen los geschlagen werden soll, verunsichert mich, weil es mal wieder Raum für Verdächtigungen gibt.

Es geht bei den Stasi-Überprüfungen um das Feld der Enquete-Kommission, das am umstrittensten ist. Nach dem Start der rot-roten Koalition 2009 hatten Stasi-Fälle in der Linken-Landtagsfraktion das Regierungsbündnis schwer erschüttert und eine Debatte um Versäumnisse im Umgang in der SED-Diktatur im Brandenburg der Nachwendezeit ausgelöst. Danach war hier erstmals eine Diktaturbeauftragte, die frühere Oppositionelle Ulrike Poppe, berufen worden. In allen anderen Ost-Ländern hatte es Stasi-Beauftragte gegeben. Und es war die Enquete-Kommission eingesetzt worden, deren Arbeit sich nun dem Ende nähert. Im Jürgens-Enbergs-Papier heißt es dazu: Es habe in „Brandenburg bei der Stasi-Überprüfung von Parlament und Regierung in einzelnen Bereichen Versäumnisse gegeben.“ Da, „wo sie erkennbar sind, sollten sie aufgedeckt werden“. Die Lücken seien deshalb möglich geworden, „weil es in der Landesverwaltung kein einheitliches Überprüfungsverfahren gegeben hat“. Und deshalb wird empfohlen, dies auch jetzt noch zu korrigieren, wo dies noch möglich und sinnvoll ist. Eine erneute flächendeckende Überprüfung des öffentlichen Dienstes wäre nach dem Papier ein Vierteljahrhundert nach der friedlichen Revolution „nicht verhältnismäßig“. Doch empfohlen wird eine „letztmalige Überprüfung in ausgewählten Bereichen des öffentlichen Dienstes“. Genannt werden Abteilungsleiter in Ministerien, Chefs von Landesbehörden und Landesbetrieben, falls die noch nicht überprüft wurden. Und: „Die Überprüfung betrifft auch Vorsitzende Richter von Landes- und Oberlandesgerichten, Richter im Bereich der Rehabilitation von politisch Verfolgten und Benachteiligten sowie die Oberstaatsanwälte.“ Das empfiehlt auch Jürgens, Enbergs geht weiter, drängt auf eine „einmalige Überprüfung“ aller Brandenburger Richter, die 1990 bereits 18 Jahre alt waren. Außerdem plädiert der Stasi-Experte, der in der Berliner Jahn-Behörde angestellt ist, dafür, dass auch Rechtsanwälte und deren Kammern „Initiativen für Selbstauskünfte“ vornehmen.

http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/824053/

LG von der Moskwitschka

EDIT Wie hat sich ein Richter, der 1990 18 Jahre jung war, schuldig machen können?


zuletzt bearbeitet 20.02.2014 10:29 | nach oben springen

#64

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 10:13
von damals wars | 12.113 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#65

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 11:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann noch etwas aktuelles von Herrn Jahn, dem aktullen Leiter der BStU

Nach 25 Jahren gilt Deutschland international als Vorbild in der Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur. Wie sieht es denn mit der Innenperspektive aus - und auch mit Ihrer persönlichen Perspektive als Opfer des Regimes?

Man konnte die Geschichte zwar aufarbeiten, aber es ist nie ausreichend - vor allem nicht, solange es Menschen gibt, die in dieser Diktatur Repression erlebt haben. Mir persönlich geht es gut. Ich habe Glück gehabt. Die Haft und Repression konnte ich verarbeiten. Heute lebe ich in einer demokratischen Gesellschaft und kann mich einbringen und Veränderungen bewirken. Was ich mir im Bereich Aufarbeitung mehr wünsche, wäre ein Bekenntnis der Täter zu dem, was sie angerichtet haben. Leider gibt es viel zu wenige, die es zugeben. Deshalb fühlen sich viele Opfer immer noch nicht als solche anerkannt. Ein Bekenntnis könnte ein Klima der Versöhnung schaffen.


http://www.dw.de/jahn-aufkl%C3%A4rung-st...nung/a-17410884

Ich frage mich, wie das öffentlich gehen soll?

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#66

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 12:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat


[quote=Moskwitschka|p334068]@Gert Schon alleine die Tatsache, dass 25 Jahre nach dem Mauerfall in Brandenburg nach der Landtagswahl im Herbst wieder eine Welle von Stasi - Überprüfungen los geschlagen werden soll, verunsichert mich, weil es mal wieder Raum für Verdächtigungen gibt.

das hat schon seine Richtigkeit, wenn dort noch mal eine Nachlese durchgeführt wird. Habe kürzlich einen Film gesehen, wo ein eh. Stasi Vernehmer als Staatsanwalt oder Richter , ich weiss es nicht mehr genau, beim Land Brandenburg angestellt war. Das ist für mich ein Skandal, solche Leute im Staatsdienst. Und so ist das ganze Land Potsdam von solchen Leuten durchsetzt. Kein Bundesland hat die Aufarbeitung der kommunistische Vergangenheit so schlampig durchgführt wie Brandenburg. Oder warum ist das in Thüringen oder Sachsen schon lange kein Thema mehr ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#67

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 12:53
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Gert , aber zum Zeitpunkt 1990 18-jährige Richter Wofür sollen sich sich verantworten? Für ihre Eltern? Oder dafür, dass sie als Kinder sich nicht gegen das gemeinschaftliche "Aufs Töpfchen gehen" gewehrt haben?

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#68

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 12:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #67
@Gert , aber zum Zeitpunkt 1990 18-jährige Richter Wofür sollen sich sich verantworten? Für ihre Eltern? Oder dafür, dass sie als Kinder sich nicht gegen das gemeinschaftliche "Aufs Töpfchen gehen" gewehrt haben?

LG von der Moskwitschka






das ist sicher eine missverständliche Ausdrucksweise, anders kann ich mir den Blödsinn nicht erklären


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 20.02.2014 12:55 | nach oben springen

#69

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 13:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #61
wer macht denn eine Rundumschlag ? wer beschuldigt denn unschuldige ehemalige DDR Bürger? Gebt mal ein Beispiel, wo ein Mensch aus der eh. DDR für allein das Dasein dieses Staates angeklagt wurde ? Ich glaube aber, dass viele da ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein haben, für das es aber keinen Grund gibt. Habe selten einen solchen Schmarrn gelesen.



@gert , ich lasse mich auch nicht über Deine "geistigen Ergüsse" aus....

Die Sicht auf Dinge wird oft vom Standpunkt geprägt......


nach oben springen

#70

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 13:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@schuddelkind, ich finde nicht das die DDR eine Diktatur war. das Thema hatten wir im Forum zur genüge....

Die sog. "freiheitliche demokratische Grundordnung" ist für mich eine Diktatur, die Diktatur des Kapitals, bemäntelt mit Friede, Freude, Eierkuchendemokratie.


nach oben springen

#71

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 13:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #63
Doch empfohlen wird eine „letztmalige Überprüfung in ausgewählten Bereichen des öffentlichen Dienstes“. Genannt werden Abteilungsleiter in Ministerien, Chefs von Landesbehörden und Landesbetrieben, falls die noch nicht überprüft wurden. Und: „Die Überprüfung betrifft auch Vorsitzende Richter von Landes- und Oberlandesgerichten, Richter im Bereich der Rehabilitation von politisch Verfolgten und Benachteiligten sowie die Oberstaatsanwälte.“ Das empfiehlt auch Jürgens, Enbergs geht weiter, drängt auf eine „einmalige Überprüfung“ aller Brandenburger Richter, die 1990 bereits 18 Jahre alt waren. Außerdem plädiert der Stasi-Experte, der in der Berliner Jahn-Behörde angestellt ist, dafür, dass auch Rechtsanwälte und deren Kammern „Initiativen für Selbstauskünfte“ vornehmen.


Liebe Güte - das Ganze erinnert mich fatal an den sog. "Radikalenerlass" von 1972, als ernsthaft diskutiert wurde, ob ein Lokführer, der in seiner Jugend mal Mitglied einer kommunistischen Partei war, in den Staatsdienst aufgenommen bzw. in diesem verbleiben dürfe. Gegen diese Gesinnungsschnüffelei bin ich damals auf die Straße gegangen.

Ich bleibe dabei: Wer in den vergangenen 25 Jahren seine Aufgaben pflichtgemäß und tadelsfrei erledigt hat, der sollte das auch weiterhin tun (dürfen). Irgendwann muss Schluss sein - oder sind die Taten eines IM als schwerer zu bewerten als die eines Vergewaltigers, eines Totschlägers oder eines Wirtschaftskriminellen, der eine Vielzahl von einfachen Menschen um ihre Ersparnisse gebracht hat? Deren Taten sind mittlerweile verjährt und sie können unbeschwert leben: Das Damoklesschwert ist weg.


damals wars und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.02.2014 13:25 | nach oben springen

#72

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 13:50
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #68


das ist sicher eine missverständliche Ausdrucksweise, anders kann ich mir den Blödsinn nicht erklären


@Gert das ist keine missverständliche Ausdrucksweise. Wenn man sich mal ein Protokoll der Brandenburger Enquete-Kommission "Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur und des Übergangs in einen demokratischen Rechtsstaat im Land Brandenburg" durchliest, dann kann man feststellen, dass um jede einzelne Formulierung gerungen wird. http://www.landtag.brandenburg.de/media_...2001%202014.pdf

Und wenn so etwas in die Öffentlichkeit gelangt, dann sät so etwas Mißtrauen. Nicht nur unter den Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes im Land Brandenburg, sondern bei allen, die sich sachlich und kritisch mit der DDR - Vergangenheit auseinander setzen wollen. Von Bekenntnissen von "Tätern", die sich Herr Jahn wünscht, ganz zu schweigen.

LG von der Moskwitschka

link zur Enquete-Kommission "Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur und des Übergangs in einen demokratischen Rechtsstaat im Land Brandenburg" http://www.landtag.brandenburg.de/de/par...96501#downloads


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.02.2014 13:50 | nach oben springen

#73

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 14:04
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #66
Habe kürzlich einen Film gesehen, wo ein eh. Stasi Vernehmer als Staatsanwalt oder Richter , ich weiss es nicht mehr genau, beim Land Brandenburg angestellt war. Das ist für mich ein Skandal, solche Leute im Staatsdienst.


Hallo,
und was ist an der Aufgabe Vernehmer im Prinzip und generell ehrenrührig, heute strafbar zu erkären und verwerflich?



nach oben springen

#74

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 14:27
von damals wars | 12.113 Beiträge

Sicher geht es um Drohungen während der Vernehmung, so etwas gibt es heute nicht mehr wie der Mordfall Jakob von Metzler zeigt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#75

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 14:38
von RudiEK89 | 1.949 Beiträge

Es war ja nicht dein Kind das lebend gefunden werden sollte.
Ich lass es jetzt lieber mit dem Schreiben sonst kommen noch Emotionen durch.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#76

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 16:11
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #70
@schuddelkind, ich finde nicht das die DDR eine Diktatur war. das Thema hatten wir im Forum zur genüge....

Die sog. "freiheitliche demokratische Grundordnung" ist für mich eine Diktatur, die Diktatur des Kapitals, bemäntelt mit Friede, Freude, Eierkuchendemokratie.

@Bürger der DDR , ja wenn das vom Standpunkt bestimmt wird, die Sicht der Dinge( siehe #69), dann musst du wohl auf dem Mount Everest zur Zeit hocken.

edit Ergänzung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 20.02.2014 17:01 | nach oben springen

#77

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 16:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #73
Zitat von Gert im Beitrag #66
Habe kürzlich einen Film gesehen, wo ein eh. Stasi Vernehmer als Staatsanwalt oder Richter , ich weiss es nicht mehr genau, beim Land Brandenburg angestellt war. Das ist für mich ein Skandal, solche Leute im Staatsdienst.


Hallo,
und was ist an der Aufgabe Vernehmer im Prinzip und generell ehrenrührig, heute strafbar zu erkären und verwerflich?




in normalen Staaten nichts, aber die DDR war in dieser Hinsicht nicht normal. Gehe mal in die Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen und lasse dich mal informieren, wie so ein Plausch bei Kaffee und Kuchen zwischen einem MfS Vernehmer und einem "Aufmüpfigen" aussah .


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#78

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 16:49
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #76
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #70
@schuddelkind, ich finde nicht das die DDR eine Diktatur war. das Thema hatten wir im Forum zur genüge....

Die sog. "freiheitliche demokratische Grundordnung" ist für mich eine Diktatur, die Diktatur des Kapitals, bemäntelt mit Friede, Freude, Eierkuchendemokratie.

@Bürger der DDR , ja wenn das vom Standpunkt bestimmt wird, die Sicht der Dinge, dann musst du wohl auf dem Mount Everest zur Zeit hocken.



Na ...da reicht die Zugspitze.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 16:53
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #70
@schuddelkind, ich finde nicht das die DDR eine Diktatur war. das Thema hatten wir im Forum zur genüge....

Die sog. "freiheitliche demokratische Grundordnung" ist für mich eine Diktatur, die Diktatur des Kapitals, bemäntelt mit Friede, Freude, Eierkuchendemokratie.


Hm..hab ja schon einiges hier gelesen aber das ? Kannste das mal bitte erklären ?



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Die Zukunft der BStU

in Presse Artikel Grenze 20.02.2014 16:57
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #77
Zitat von SET800 im Beitrag #73
Zitat von Gert im Beitrag #66
Habe kürzlich einen Film gesehen, wo ein eh. Stasi Vernehmer als Staatsanwalt oder Richter , ich weiss es nicht mehr genau, beim Land Brandenburg angestellt war. Das ist für mich ein Skandal, solche Leute im Staatsdienst.


Hallo,
und was ist an der Aufgabe Vernehmer im Prinzip und generell ehrenrührig, heute strafbar zu erkären und verwerflich?




in normalen Staaten nichts, aber die DDR war in dieser Hinsicht nicht normal. Gehe mal in die Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen und lasse dich mal informieren, wie so ein Plausch bei Kaffee und Kuchen zwischen einem MfS Vernehmer und einem "Aufmüpfigen" aussah .



Das ist eine wunderbare Vorlage für alle "Kenner" und Hasser dieser Einrichtung und insbesondere gegen dessen Chef Herr Knabe
und seiner Publikationen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2377 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen