#81

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 09:04
von josy95 | 4.915 Beiträge

Hallo miteinander, hallo Raimann2,

hab etwas erstaunt Raimanns und anderer User Antwort/ Reaktion zu Kenntnis genommen.

Gewinne immer mehr den Eindruck, die Einsicht, hier im Forum und auch anderswo, man wird viel zu schnell mißverstanden...!?
Mit "anderswo" meine ich auch das alltägliche Leben. Muß wohl wieder ein Phänomen der heutigen Zeit sein, will das auch nicht überbewerten!

Möchte nochmal meinen Beitrag auf woschs`s Zitat sinngemäß wiedergeben: ...es ist vielen besonnenen Menschen beiderseits des Eisernen Vorhangs zu verdanken, das die Situation nicht eskaliert ist... .
Damit wollte ich die Betrachtungsweise nicht nur aus meiner Sicht, aus meinen Erfahrungen, sondern aus den allgemein bekannt gewordenen Tatsachen darauf bezogen wissen, das es auch genug Hardliner gab, die ohne Skrupel und am liebsten nach Gestapo-, NKWD-, GPU- und KGB- Manier dazwischengeballert hätten, den Tod von unzähligen Menschen billigend in Kauf genommen hätten oder später in eine Art KZ´s gepfercht hätten...! Vorbereitungen und Aktivitäten waren ja genug da.
"Super"- Egon Krenz hatte sich doch zu der chinesischen Lösung offen bekannt..., und er hätte garantiert einige Mitläufer und höhrige Vasallen gehabt. Von diesen Menschen (Menschen???) spreche ich!

U. a. kannte ich einen ehem. stellv. SED- Bürgermeister der ehem. Kreisstadt Halberstadt, der wollte noch 1 Woche nach dem Mauerfall Kampfgruppen und "bewaffnete Organe" mobiliesieren, und mit Waffengewalt dazwischenhalten..., so in seinem SED- Proleten- Jargon Marke Mielke & Co! Und das, obwohl sich Mitgliedsbücher dieser Organisationen in Massen in Papierkörben und anderswo stapelten!

Ich gehe mit einer großen Sicherheit davon aus, das z. Bsp. Du, Raimann2 und auch manch anderer hier im Forum nicht zu dieser Sorte Leute gezählt hättest! Sonst könntet Ihr nicht so offen mit Euerer Vergangenheit umgehen.

Oder täusche ich mich?

Und damit ist für mich dieses Thema abgeschlossen!

josy95




Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#82

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 09:59
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Lieber josy95,

zu Deinem Beitrag ergänzend noch ein paar Punkte von mir:

-Die DDR wurde gegründet und regiert von Leuten, die Stalin haben "hoch" leben lassen.

-Von Leuten, die teilw. in der Emigration in der SU gesehen haben, daß Millionen von eigenen Genossen: Kommunisten und Sozialisten abgeknallt wurden, wie reudige Hunde. Weil ein Psychopath a la "Adolf Nazi" im krankhaften Verfolgungswahn lebte und Millionen Ermordeter ihn nicht einmal (wenigstens kurz) mit der Wimper zucken ließ...

-Leute in seiner Gefolgschaft, die sich nicht daran gestört haben. Sondern das stalinistische System in der DDR intallieren halfen.

-Die nicht müde wurden, Tag und nacht Loblieder auf J.W.Stalin zu singen.

-Die Verse und Gedichte auf diesen Massenmörder in Auftrag geben ließen, die an "Schönheit" und "Reinheit" kaum noch überbietbar sein sollten.

-Verehrer von Stalin, wie Mielke bewiesen (lt. Ton-Dok.) noch in den 70gern sicher bis zum Schluß!

Meine Frage:
ist es denn so undenkbar, daß theoretisch nach einer schweren Eskalation der Blöcke (sagen wir zwischen 1989 und 1991) nach einem gewonnen Militärschlag diese Drecksäcke im Rahmen eines "revolutionären Prozesses" (...wie Mielke in seiner "ICK HÄTTE SCHON LÄNGST EEN PAAR ERSCHIESSEN LASSEN"-REDE auch sagte...) Tausende oder Hunderttausende von Bundesbürgern hätten sofort umbringen lassen?

Wenn ich mir diese Knallköppe angucke. Und teilweise ihre Schranzen in den DDR-Institutionen....
Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit, wenn theoretisch ein noch lebender Adropow das als "revolutiionäre Notwendigkeit" angeordnet hätte: "den Keim der Reaktion in der BRD" endgültig auszurotten... Für mich ist sonnenklar, daß Mielke (freudig) und der Apparat gespurt hätten!
Die haben teilw. in der SU unter Stalin ihre eigenen Genossen (Humanisten und Idealisten) verraten, belastet und ins Messer laufen lassen.

Ich möchte daher nicht wissen, wie viele meiner lieben Kollegen "von der anderen Feldpostnummer" in NVA oder MfS auf Befehl nach einer kriegerischen Eskalation ohne mit der Wimper zu zucken mir die Waffe an die Stirn gehalten hätten: und abgedrückt hätten. Den kleinen Zöllner, der LKW´s verplombte. Eine Hinrichtung eines "Vertreters der Reaktion" als revolutionäre Heldentat. Die Hinrichtung hunderttausender "imperialistischer Bundesbürger"? Nach Millionen ermordeter eigener Genossen in der SU sehe ich da bei Mielke und Co. nicht die Spur eines Problems!

Im Gegensatz zu vielen Träumern gebe ich mich keinen Illusionen hin, was eine diktatorische Ideologie (die ihre Mordfähigkeit unter Beweis gestellt hat) mit Menschen anrichtet. Und wozu sie und ihre Helfershelfer in der Lage sind. Wie sie Menschen zu Bestien umfunktionierten kann mit der Parole, mit angeordneten Massen-Morden letztlich ja nur "das Paradies": eine "bessere Welt" schaffen zu können!

In dieser Hinsicht glichen sich Adolf Hitler, J.W.Stalin und ihre jeweilige Gefolgschaft:
wie ein Ei dem anderen!


zuletzt bearbeitet 30.07.2009 10:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#83

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 10:43
von Musiker12 | 822 Beiträge

Die Frage "was wäre wenn" ist doch rein akademisch. Skrupellose Menschen gab es immer und wird es auch immer und überall geben und hat mit west und ost garnichts zu tun.

In Antwort auf:
-Von Leuten, die teilw. in der Emigration in der SU gesehen haben, daß Millionen von eigenen Genossen: Kommunisten und Sozialisten abgeknallt wurden, wie reudige Hunde. Weil ein Psychopath a la "Adolf Nazi" im krankhaften Verfolgungswahn lebte und Millionen Ermordeter ihn nicht einmal (wenigstens kurz) mit der Wimper zucken ließ...


Diese Leute waren das Produkt ihres Umfelds. Der vermeindliche Erfolg hat ihnen doch Recht gegeben. Solche Maßnahmen dienten dem Machterhalt. Und ich behaupte mal diese Leute findet man auch heute noch.
Dennoch kann man nicht alle Bediensteten einer Institution über einen Kamm scheren. Es gibt heute auch bei unserer Exikutive Leute die auf Deeskalation bauen und andere die den Rahmen der Möglichkeiten bis an den Rand ausschöpfen und und zuschlagen. Sind deswegen alle schlecht? Bestimmt nicht. Es ist meiner Ansicht nach immer das Individuum zu betrachten. Die Machthaber sind zunächst doch die, welche Tür und Tor für die Eskalation öffnen und diese bringen damit Leute die einen Eid geschworen haben in Befehlsnotstand.

Meine Frage ist eher, wäre das alles heute möglich? Und da bin ich mit mir am hadern denn ich befürchte ja. Wenn man ständig infiltriert bekommt wer der Feind ist dann glaubt man das auch irgendwann.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#84

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 10:51
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Soweit alles nachvollziehbar. Und auch alles richtig, lieber Musiker.

Die Frage ist doch nur, in wie weit eine Ideologie dem "an Deeskalation Interessierten": ihm seine werten "Interessen" noch läßt...

Um es anders auszudrücken: als Der an der "Deeskalation" Interessierte, wärst Du als deutscher Kommunist in der SU-Emigration in der "Ljubianka" von Stalin als "pazifistischer Reaktionär" sofort abgeknallt worden!

Und Mielke hätte das als "revolutionäre Notwendigkeit" mit Applaus goutiert...


zuletzt bearbeitet 30.07.2009 10:54 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#85

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 10:57
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von FSK-Veteran


Da glichen sich Adolf Hitler, J.W.Stalin und ihre jeweilige Gefolgschaft: wie ein Ei dem anderen!


Danke!
Super, Deine Ergänzung.
Wollte mich eigentlich nicht mehr zu dem Thema äußer, aber Deine Animation hat`s doch geschafft...

Genau, Stalin und seine unverbesserlichen Verehrer, das ist der ganz wunde Punkt!
Wie hoch hat man Stalin noch nach dessen Tod in der DDR verehrt, als selbst sein Nachfolger Chrutschow schon (öffentlich) erkannt und bekannt hatte, das Stalin ein schlimmerer Verbrecher als Hitler war!

Und genau das, was Du schreibst, dem kleinen Zöllner der BRD die Pistole an den Kopf halten und skrupellos abdrücken, da gab es etliche von, die diesem "Befehl" bedingungslos gefolgt wären...
Ich werde im Forum unter "Kirche in der DDR" nochmal darauf zurückkommen, hier aber schon mal vorgreifen:

Während meiner Dienstzeit bei der NVA II/ 1978 bis I/ 1980, speziell 1979 nach dem Einmarsch der UdSSR in Afghanistan verschärfte sich der Ton im monatl. Politunterricht, der Rotlichtbestrahlung, der NVA- und GT Soldaten gleichermaßen ausgesetzt wurden.

1. Wurde uns schon ein "halber" Marschbefehl verlesen (sinngemäß): "...unsere Waffenbrüder, die UdSSR befinden sich im militärischen Konflikt mit dem vom konterevelutionären USA- Imperialismus gesteuerten und finanzierten Regime in Afghanistan. Als Mitgliedstaat des Warschauer Vertrages wird die NVA im Bedarfsfall der UdSSR zu Hilfe eilen und sie in diesem Kampf gegen den Weltimperialismus amerikanischer Prägung bedingungslos unterstützen...!"
Das sagt doch wohl vieles, wenn nicht schon alles.
Muß aber dazu sagen, es gab einige und nicht wenige Offiziere, die das innerlich nicht wollten, aber dagegen Aufbegehren???
Auch war äußerste Vorsicht geboten, man wußte ja nicht, wen man vor sich hatte. Die "Firma" hatte logischer Weise ihre Spitzel überall, vom Stasi- Hauptmann, der in einer Soldatenuniform steckte und laufend schimpfte, das man ihn erst mit 27 oder schon wieder zur Reserve gezogen hatte bis zur zivielbeschäftigten Köchin...
Es gab aber auch die Sorte, für die hätte es am liebsten heute statt morgen losgehen können! Wenn man jedoch ein weinig ihre menschlichen "Qualitäten" kannte, wären es in nicht geringer Anzahl diejenigen gewesen, die sich als allererste in die Hose geschissen hätten, wenn die ersten scharfen Kugeln geflogen wären und mit Mamis weißem Taschentuch am Offiziersdolch heulend und um Gnade winselnd sich ergeben hätten...

2. Als "Nachschlag" kam dann, ich glaub es war der Politunterricht im März oder April 1979, dann die jedem Soldaten gestellte Frage: (Zitat sinngemäß): "...stellen sie sich vor, es kommt auf Grund der derzeitigen politischen Weltlage (Afghanistan) auch zu einer militärischen Auseinandersetzung zwischen der NVA und der imperialistischen(!) Bundeswehr. Sie wissen, ihr Bruder hat vor einigen Jahren die DDR illegal verlassen und dient in der Aggressionsarmee (!) Bundeswehr. Unsere Einheit steht der Einheit, in der ihr Bruder dient, gegenüber. Würden sie auf ihn schießen...?"
Die Antwort, die man höhren wollte, können wir uns auch heute noch selbst geben.
Diese Ideologie und die skrupellose Denkweise ihrer geisigen Väter, eben dieser "Drecksäue", von denen Du richtiger Weise sprichst, spricht doch Bände und braucht nicht weiter kommentiert werden, nichts, aber auch gar nicts hinzugefügt werden.....

3. Und bei den unter 1. und 2. genannten Themen saßen ein oder 2 unbekannte "Leute" in gut getarnten Dienstgraden von Offiziersanwärtern, die eifrig Notitzen machten und die man uns als Praktikanten vorstellte..., im Raum!

Was für "PRAKTIKANTEN" wohl, bestimmt nicht von der Offiziershochschule...!

Der Realität halber keinesfalls zu vergessen, auch hier regte sich ein zwar schüchterner, aber nicht geringer Wiederstand, quer durch alle Dienstgrade, also auch Offiziere!
Auch die DDR- Kirchen nahmen sich des Themas in ungewöhnlich scharfer Form und heftiger Kritik schnell an. In den nachfolgenden Politunterrichten war es dann plötzlich kein Thema mehr...
Zu einzelne Nachfragen wurde dann mit zu diesem "heißen" Thema agitatorisch bestens vorbereiteten Politoffizieren geschickt abgelenkt oder zur Not das Thema auf "Befehlsbasis" abgewürgt.

Das hat sich in meinem Gedächtnis unauslöschbar eingebrannt!

Und darum ist das wirklich meine letzte Äußerung zu diesem Thema hier. Punkt.

josy95



Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 30.07.2009 11:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#86

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 11:22
von Musiker12 | 822 Beiträge

In Antwort auf:
Um es anders auszudrücken: als Der an der "Deeskalation" Interessierte, wärst Du als deutscher Kommunist in der SU-Emigration in der "Ljubianka" von Stalin als "pazifistischer Reaktionär" sofort abgeknallt worden!

Und Mielke hätte das als "revolutionäre Notwendigkeit" mit Applaus goutiert...


Ich habe im Grunde nichts anderes gesagt.

In Antwort auf:
Die Machthaber sind zunächst doch die, welche Tür und Tor für die Eskalation öffnen und diese bringen damit Leute die einen Eid geschworen haben in Befehlsnotstand.



Es liegt doch wohl an der Legislative wie die Exikutive reagiert und den Spielraum ausnutzt. Sehe ich da was falsch?



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#87

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 11:22
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Lieber josy95,

mir war klar, was da auf mich zukommen würde, wenn West-Berlin theoretisch vielleicht irgendwann mal überfallen worden wäre. Ich hätte sicher jeden Eid abgelegt, daß der reale Sozialismus a la DDR auch für mich eine "lohnenswerte Sache" ist. Nur um meine Haut vielleicht erstmal vorläufig zu retten.

In einer Diktatur hat es überhaupt keinen Sinn, Dich in einer Einzelaktion zum Märtyrer zu machen...

Insofern würde ich Niemandem einen Vorwurf machen, nur weil er sich mit den Lebensverhältnissen arrangiert hat, in denen er aufgewachsen ist....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#88

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 11:25
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
In Antwort auf:
Um es anders auszudrücken: als Der an der "Deeskalation" Interessierte, wärst Du als deutscher Kommunist in der SU-Emigration in der "Ljubianka" von Stalin als "pazifistischer Reaktionär" sofort abgeknallt worden!

Und Mielke hätte das als "revolutionäre Notwendigkeit" mit Applaus goutiert...


Ich habe im Grunde nichts anderes gesagt.


Genau! Ich habe durchaus auch vermutet, daß wir da einer Meinung sind...


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#89

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 11:26
von Musiker12 | 822 Beiträge

In Antwort auf:
Lieber josy95,

mir war klar, was da auf mich zukommen würde, wenn West-Berlin theoretisch vielleicht irgendwann mal überfallen worden wäre. Ich hätte sicher jeden Eid abgelegt, daß der reale Sozialismus a la DDR auch für mich eine "lohnenswerte Sache" ist. Nur um meine Haut vielleicht erstmal vorläufig zu retten.

In einer Diktatur hat es überhaupt keinen Sinn, Dich in einer Einzelaktion zum Märtyrer zu machen...

Insofern würde ich Niemandem einen Vorwurf machen, nur weil er sich mit den Lebensverhältnissen arrangiert hat, in denen er aufgewachsen ist....



Das ist mal ein ehrliches Wort.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#90

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 11:34
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Das grausame ist, daß die Diktaturen (..speziell ihre Unterdrückungsorgane..) diese menschlich-normalen Eigenschaften genau kennen. Und mit ihnen psychologisch operieren. Indem sie fortwährend versuchen, Dir "Treueschwüre" und "Beweise Deiner unverbrüchlichen Liebe" abzuverlangen. Ich kenne genug Versuche von Menschen in den letzten beiden deutschen Diktaturen, sich aus dieser "Klemme" irgendwie herauszuwinden. Oder sogar zu befreien....

Nachtrag:
Immer der "kleine Mann" ist letztlich auch fasst immer der Doofe! Nach einer Diktatur kommen dann irgendwann irgendwelche Hosenscheißer zu "Otto-Normalbürger" (...der seine Haut halbwegs retten konnte...) und fragen mit scharfrichterlicher Mine: "...was hast Du eigentlich in der Zeit der Diktatur gemacht??? Warum hast Du eigentlich keinen Widerstand geleistet???"

Na: diese Vögel kann ich gerade leiden...


zuletzt bearbeitet 30.07.2009 11:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#91

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:16
von manudave (gelöscht)
avatar

Und trotzdem gab es diese Menschen, die den Mut aufbrachten, sich gegen das Regime zu stellen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#92

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:26
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Klar! Wenn Du nicht der unmittelbaren Gefahr an "Leib und Leben" unterliegst, geht das. Ich habe mich auch durch DDR-Erpressungsversuche und Bedrohungen des MfS nicht abbringen lassen, eine Ost-West-Partnerschaft zu führen. Und erfolgreich versucht zu veranlassen, daß 1 Mensch mehr die ungewünschte, kleine, miese Diktatur verlassen kann.

Hätte man mich jedoch an Leib und Leben bedroht, hätte ich es mir vielleicht überlegt....

Was ich sagen wollte:
Jeder kann machen, was er will. Widerstand ist löblich. Aber man kann ihn nicht von "Otto-Normalverbraucher" erwarten oder gar verlangen!

Das machen mit Inbrunst komischerweise oft gerade Jene, die ihr ganzes Leben in Freiheit Pampers gewindelt mit Nutella im Schlund aufgewachsen sind, und mit einer Diktatur bewußt nie etwas zu tun hatten...


zuletzt bearbeitet 30.07.2009 12:31 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#93

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:35
von manudave (gelöscht)
avatar

Damit sprichst du wahrscheinlich allgemein die sogenannten "Wessis" an. Allerdings kann man diesen keinen Vorwurf machen, dass sie dort mit z.B. Nutella und Westprodukten aufgewachsen sind.

Auch wenn sie nicht in einer Diktatur gelebt haben, ist es doch um so besser, wenn sich jemand mit dem Regime im ehem. Nachbarland auseinandersetzt. Natürlich konnte und wollte nicht jeder Widerstand leisten, bei vielen stellt sich die Frage "Warum auch?".

Sie hatten keine Probleme in der DDR. Aber bedeutet es nicht auch:

"Wir haben es uns gut gehen lassen, als es anderen schlecht ging - den Unangepaßten, den politischen Häftlingen, den Fluchtwilligen."


zuletzt bearbeitet 30.07.2009 12:39 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#94

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:42
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Stimmmt!
Hier müssen wir jedoch nach meiner Ansicht in der Auseinandersetzung mit beiden deutschen Diktaturen genau unterscheiden:

Auseinandersetzung zur Aufklärung von Geschehnissen: ja! (...da laufe ich gerne auch mal zu Hochformen auf )

Auseinandersetzung (mit dem Ziel der persönlichen Reinwaschung) durch Pauschal-Vorwürfe (in nicht genau benennbaren Einzelfällen) an Diejenigen, die in der betreffenden Zeit lebten: wegen ihrem Leben oder einer Lebensführung: NEIN!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#95

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:42
von Udo (gelöscht)
avatar

Da es überall auf der Welt Menschenrechtsverletzungen gibt, muss sich jeder, auch heute, diese Frage stellen.
Udo


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#96

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:44
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

...und das außerdem!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#97

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 12:51
von manudave (gelöscht)
avatar

@FSK-Veteran

Ich glaube, niemand hat (zumindest im Forum) hier vor, jemandem Vorwürfe zu machen und gleich gar nicht Pauschal.
Aber viele wollen eben auch die Hintergründe erfahren, warum jemand sich so hat einbinden lassen. Rainman z.B. gibt hier immer sehr gute Infos, wie und warum er zu seiner damaligen Meinung gekommen ist und wie er das heute sieht.

Ein Problem ist aber auch ein wenig, dass eine nur die Erste Diktatur sehen und die zweite als "frech" o.ä. bezeichnen und da geht eben vielen, die sich damit beschäftigen, die Hutschnurr hoch.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#98

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 13:04
von Udo (gelöscht)
avatar

@manudave
Das kommt aber manchmal so rüber:
Zitat manudave:
"Sie hatten keine Probleme in der DDR. Aber bedeutet es nicht auch:
"Wir haben es uns gut gehen lassen, als es anderen schlecht ging - den Unangepaßten, den politischen Häftlingen, den Fluchtwilligen."
Zitat Ende

Meinst Du nicht, dass sich dadurch diejenigen auf dem Schlips getreten fühlen, welche nicht im Stasiknast waren. Du pauschalierst alle DDR-Bürger ohne Stasi-Knastvergangenheit als untätig. Ich bin mir zwar sicher, dass Du das nicht so meinst, aber es kommt so rüber.
Gruß Udo


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#99

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 13:07
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

@manudave:
Ich persönlich sehe die Traditionslinie der deutschen Nachkriegs-Dikatur so:

Ein Massenmörder hat (im Verein mit mehreren Mächten) geholfen, den anderen Massenmörder zu besiegen.
Der Massenmörder, der im Verbund der Sieger war, hat dafür die ehem. DDR als "Beute" erhalten.
Da dieser siegreiche Massenmörder genug Deutsche hatte, die Loblieder und Texte höchster Lyrik auf ihn erfanden, konnte er seine Zone mit diesen Figuren besetzen. Er konnte sich ihrer sicher sein, da diese deutschen Figuren die Abschlachtung deutscher Genossen, Humanisten und Idealisten in der SU mit Lobliedern und Lobpreisungen auf ihn beantwortet haben. Fasst die gesamte DDR-Regierung bestand bis zum Schluß aus Leuten, die den Massenmörder irgendwann einmal besungen, von Glück verzückt betextet:
und ihm ihre "ewige Liebe" geschworen haben (zur Erklärung für alle Unkundigen: hier geht es nicht um eine Schnulze einer schwulen Filmproduktion neueren Datums...).

Letztlich ist es meiner Ansicht nach Egon Bahr´s genialer Politik "Wandel durch Annährung" zu verdanken, daß diese vollkommen wahnsinnigen Lobsänger auf einen Massenmörder (und ihre Gefolgschaft) nicht irgendwann durchgedreht sind, weil man sie als gleichrangige Partner akzeptierte und bauchpinselte. Und sie dadurch günstig beeinflussen konnte...


zuletzt bearbeitet 30.07.2009 13:09 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#100

RE: Die Alt-Nazis waren schlimmer als die Alt-Stasis

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.07.2009 14:25
von Musiker12 | 822 Beiträge

In Antwort auf:
Natürlich konnte und wollte nicht jeder Widerstand leisten, bei vielen stellt sich die Frage "Warum auch?".


Ich denke das kannst Du Dir durchaus selbst beantworten. Oder? Das Hemd ist einem nun mal näher als die Weste. Und warum soll man wegen seinem Glauben hungern. Also arrangiere ich mich mit der Sache und habe meine Ruhe.

Warum ich denke, dass Du Dir das selbst beantworten kannst? Schau Dich um. Was machen wir denn heute gegen die offensichtlichen Mißstände? Nix. Es ist wie es ist und wenn man sich mit der Lage arrangiert kommt man so durch. Der deutsche Michel hat sich doch immer geduckt und genickt. Und warum soll man sich über die Probleme anderer Gedanken machen in dieser Ellenbogenzeit. Leider ist das die Denkweise so vieler und ich schließe mich davon auch nicht aus. Der Einzelne kann nichts verändern. Ich weiß nicht was ich gemacht hätte, wäre ich in der DDR aufgewachsen. Ich hätte bestimmt keinen Widerstand geleistet. Ich hatte nun mal das Glück im Westen aufzuwachsen. Dass ich dann irgendwie zwischen die Fronten geraten bin war meine eigene Dummheit. Aber so habe ich beide Seiten kennen gelernt und weiß, die stehen sich in nichts nach.



zuletzt bearbeitet 30.07.2009 14:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
2 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558382 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen