#201

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 16:52
von Eisenacher | 2.069 Beiträge
nach oben springen

#202

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 16:58
von Barbara (gelöscht)
avatar

Falls es interessiert: so gehts weiter in der Schweiz:

Ergebnis der Medienkonferenz des Schw. Bundesrates am heutigen Tag:


"Neues System für Zuwanderung: Bundesrat legt Schritte für Umsetzung fest

Bern, 12.02.2014 - Der Bundesrat hat am Mittwoch erste Beschlüsse zur Umsetzung der neuen Verfassungsbestimmung über die Zuwanderung gefasst. Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) wird demnach in Zusammenarbeit mit den Departementen für auswärtige Angelegenheiten (EDA) sowie Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) bis Ende Juni ein Umsetzungskonzept erarbeiten. Bis Ende Jahr folgt eine Gesetzesvorlage. Parallel dazu nimmt der Bundesrat mit der Europäischen Union (EU) umgehend exploratorische Gespräche auf – mit Blick auf Verhandlungen über das Freizügigkeitsabkommen (FZA) und zur Klärung des Vorgehens bei den bereits laufenden bilateralen Verhandlungen.

Drei Tage nach dem Ja von Volk und Ständen zum Systemwechsel bei der Zuwanderung hat der Bundesrat am Mittwoch nach einer Gesamtschau die Schritte für das weitere Vorgehen festgelegt. Der Bundesrat wird sich in den nächsten Wochen und Monaten weiterhin intensiv mit der Umsetzung des neuen Zuwanderungssystems befassen, die offenen Fragen Schritt für Schritt klären und sich für die bestmöglichen Lösungen einsetzen, sowohl innen- wie auch aussenpolitisch.

Der neue Verfassungstext verpflichtet den Bundesrat, innert dreier Jahre ein neues Zulassungssystem für alle Ausländerinnen und Ausländer einzuführen. Das FZA ist in dieser Frist neu zu verhandeln und dem neuen schweizerischen Zuwanderungssystem anzupassen. Bis zu einer allfälligen Revision oder einer eventuellen Kündigung gilt das FZA unverändert.

Umsetzungskonzept bis Juni
Der Bundesrat kam in seiner Sitzung zum Schluss, dass als erstes ein Umsetzungskonzept für die nötigen Gesetzgebungsarbeiten braucht. Dieses ist dann auch eine Voraussetzung, um mit der EU die nötigen Verhandlungen aufzunehmen. In der Zwischenzeit werden exploratorische Gespräche geführt.

Das EJPD wird dieses Konzept in Zusammenarbeit mit EDA und WBF erarbeiten und dem Bundesrat bis Ende Juni unterbreiten, bis Ende Jahr soll dann ein Gesetzesentwurf vorliegen. Das EJPD wird auch die nötigen Ausführungsverordnungen entwerfen. Diese Verordnungen könnten nötigenfalls auch dann zum Zug kommen, wenn die Umsetzung auf Gesetzesebene nicht rechtzeitig abgeschlossen werden kann. Der neue Verfassungstext erteilt dem Bundesrat die Kompetenz, das neue Zuwanderungssystem vorübergehend auf Verordnungsstufe zu regeln.

Verhandlungen über FZA
Parallel zur gesetzgeberischen Arbeit strebt das EJPD zusammen mit dem EDA eine baldige Sitzung des «Gemischten Ausschusses zum Personenfreizügigkeitsabkommen Schweiz-EU» an. In diesem Gremium soll die Ausgangslage gemeinsam erörtert werden.

Im Zuge seiner Arbeiten wird das EJPD in Zusammenarbeit mit dem EDA auch klären, ob das Abkommen über die Erweiterung des FZA auf Kroatien im Rahmen einer Neuverhandlung des FZA oder vorgängig geregelt werden soll.

Bilaterale Strategie
Um den innen- und den aussenpolitischen Prozess der Umsetzung zeitlich und materiell so weit wie möglich aufeinander abzustimmen, hat der Bundesrat am Mittwoch das EDA damit beauftragt, mit den Institutionen der EU und den Mitgliedstaaten umgehend Kontakt aufzunehmen. Die Mitglieder des Bundesrates werden ihre bilateralen Treffen in den nächsten Wochen und Monaten für diesen Zweck nutzen.

Ziel ist es zum einen, die EU und ihre Mitgliedstaaten über die laufenden innenpolitischen Arbeiten zu informieren. Zum andern sollen diese Kontakte und exploratorischen Gespräche auch dazu dienen, im Hinblick auf die angestrebten Verhandlungen die Interessenlage beider Seiten zu klären."

https://www.news.admin.ch/dokumentation/...de&msg-id=51983


nach oben springen

#203

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 16:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Warum triftet die Diskussion in Richtung "Rechts" ab?

Nur weil sich Rechte dieses Themas bedienen, muß das Thema noch lange nicht "rechtkonform" sein. Die Rechten bedienen sich auch der Theman H4 und Arbeitslosigkeit, da tönt es auch nicht "alles rechte Meinungsmache"...

Aber bei dem Thema wird gleich das "rechte Feindbild" zelebriert.


nach oben springen

#204

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 17:23
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #200
Zitat von Eisenacher im Beitrag #198
Mir persönlich ist es schnurzpiepegal, ob nun ein Rechtspopulist, ein Linkspopulist oder ein Mittelpopulist etwas sagt. Mir geht es da mehr um den Inhalt. Einen klugen Satz von Gysi erkenne ich da genau so an , wie eine kluge Rede von Jörg Haider.



Im Gegensatz zu Gysi hat Haider nicht einen einzigen klugen Satz gesagt!

Was glaubst du was kommt, wenn z.B. die polit. Rechte einer ihren zentralen Forderungen "Ausländer raus" durchsetzen könnte? Was meinst du was danach kommt?
.


Hast Du da Fakten? Ich persönlich habe noch nicht in einem Wahlprogramm einer rechten Partei die Forderung "Alle Ausländer raus" gelesen. Kriminelle Ausländer abschieben, halte ich dagegen für eine legitime Forderung, die auch in vielen Staaten dieser Welt praktiziert wird.
Das ist auch wohl eher im Interesse der Bürger Deutschlands, als die Hirnblähungen des amtierenden Bundesgaucklers, der auf seinem letzten Indienbesuch die Bevölkerung Indiens aufgerufen hat, nach D zu emigrieren und wir hätten ja hier Platz. Wird Zeit das dieser realitätsfremde Spinner in den Ruhestand geht, um noch mehr Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2014 17:24 | nach oben springen

#205

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 17:28
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #200

Im Gegensatz zu Gysi hat Haider nicht einen einzigen klugen Satz gesagt!
.

Ich halte es ür ziemlich anmaßend, grundsätzlich Meinungen und deren Verbreitung von Personen, die anderer Meinung sind,
abzuwerten bzw. als falsch zu bezeichnen.
Damit werden gleichzeitig tausende Menschen, die diesen Personen ihr Vertrauen schenken, indirekt als dumm eingestuft.
Das halte ich für bedenklich, denn wenn es wirklich so ist, das gewisse angebliche Populisten falsches Gedankengut ver-
breiten, soll die an der Macht befindliche sogenannte Elite doch mit Fakten und glaubwürdigen sowie nachvollziehbaren Argu-
menten die angebliche Propaganda der Lüge überführen.
Das kann und tut die Politik aber nicht. Es wird nur um sich gebissen und in die Gegenrichtung polemisiert, mehr ist nicht, weil die überzeugenden
Argumente fehlen.
Politiker bzw Regierungen, die offensichtlich nicht fähig sind, ihren Bürgern eine gesicherte Existenz garantieren zu können, dazu zähle ich auch
die der Bundesrepublik Deutschland, sollten sich nicht zu weit hervor tun.
Arm und Reich spatet sich zusehends, das Sozialsystem ist am Rand der Belastbarkeit, das Gesundheitswesen krank an allen Ecken, die Arbeitslosigkeit runtergelogen, auch Dank schlecht bezahlter und Minijobs, die Infrastruktur verfällt, aber stets wird Aufschwung vorgegaukelt.
Gründe werden bewußt verschwiegen, es darf nicht ausgesprochen werden, was nicht sein darf.
Wenn das dann anders denkende Politiker und Gruppen tun, wird es als "Rechtes Gedankengut" verteufelt. Ich sehe die Gefahr, wenn diese
Entwicklung so weitergeht, besonders jetzt auch noch unter dem Druck und dem Kommando der EU, das sich ein "Viertes Reich" bilden wird,
mit dem Ziel, einen Feudal-Kapitalismus zu installieren. Eine absolute Diktatur das Kapitals.
Dazu braucht es Gegenwind, der von den Nationen, den Völkern kommt, mit dem Ziel, eine gewisse Souveranität zu behalten, dem Werteverlust
und der Vereinheitlichung ein Ende zu machen.
Dieser Irrsinn, Globalisierung, Gleichmacherei, Freihandelsabkommen, EU-Erweiterung ohne Grenzen, führt weitere Millionen von Menschen ins
Elend, da sind mir Personen wie Haider lieber als farb-, rückgrad- und meinungslose Politiker/innen, jedem bekannt, die Probleme lediglich
aussitzen.
"Die doofen Bürger beruhigen sich schon wieder, erstmal WM gucken, dann sind drei Wochen vergangen und keine Sau muckt mehr !"


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#206

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 17:37
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #201

Oh ja, das ist genau diese Polemik die ich von Hrn. Haider kenne.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#207

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 17:52
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Hallo Tobeck,

falls bei meinen Beiträgen ein arroganter Unterton zu verspüren war – das ist ganz und gar nicht meine Absicht. Ebenso will ich niemanden „am deutschen Wesen genesen“ lassen, dazu habe ich diesbezüglich eine viel zu kritische Distanz zu unserem Land.


Ich dachte da eher an Leute wie Steinbrück, denn dessen Worte hörte man in der Schweiz, unsere wird man dort kaum hören. Und die deutsche Presse meinte ich. Da konnte man in den letzten Tagen sinngemäß lesen, das Verhalten der Schweizer sei primitiv. Kein guter Stil wie ich finde.

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Aber ich denke, dass es nicht nur i. O. sondern sehr wichtig ist, wenn wir auch über-national politische Entscheidungen kontrovers diskutieren, ich halte das nicht für Einmischung in die Belange eines anderen Landes. Wir können das Rad der Globalisierung nicht zurück drehen, und diese bedeutet doch nicht nur wirtschaftlicher Transfer, sondern der Austausch von Werten und Kultur.


Die Globalisierung komplett zurück drehen will wohl niemand. Es geht eher darum die negativen Auswirkungen zu begrenzen. Und da gibt es bei der gegenwärtigen Politik zur Zeit einen Mangel.

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Zu meinem „Widerspruch“:
Im internationalen Vergleich: die Schweiz ist ein Land mit einer langen demokratischen Tradition, ein sehr reiches Land mit hohem Bildungsniveau und großer Internationalität.
Seit je her ist sie auch ein Transitland, eine Verbindung zwischen Nord- und Südeuropa.
Sie ist seit jeher multi-kulturell geprägt und hat diese Multi-Kultur, wie ich finde, beeindruckend in ihr nationales Selbstverständnis integriert.
Sie pflegt in ihren verschiedenen Regionen höchst unterschiedliche kulturelle Traditionen, ist multi-sprachlich und dabei weltoffen.
Außerdem ist das plebiszitäre Demokratiesystem beeindruckend.

Aber auch die Schweiz hat, wie D, F, I, NL usw. eine wachsende Zustimmung der Bevölkerung zu rechts-populistischen Parteien. Denn die Initiatoren der im Thread diskutierten „Volksinitiative“ ist die SPV, zu der kannst du ja mal was lesen…
Was ich von der halte, habe ich oben weiter beschrieben


Was Du oder ich davon halten, ist eher nebensächlich, denn wir werden die Entwicklung nicht beeinflussen. Ich sehe hier eher ein Versagen der gegenwärtigen Politik. Die Politiker sollten sich Gedanken machen warum es diesen Trend gibt. Aber außer Beschimpfungen und den üblichen Phrasen kommt da von der Politik nicht viel.

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Ich habe ein Problem damit, wenn eine solche Partei vermeintlich Volkes Stimme zu vertreten vorgibt, denn das tut sie nicht. Sondern sie benutzt geschickt bestimmt Schlagworte, um einen Topf aufzumachen in den jeder seine irgendwie geartete Frustration hineinwerfen kann. Das tun rechte Parteien immer und grundsätzlich. Sie stellen sich als Streiter für Gerechtigkeit dar, prangern Misstände an, am besten mit möglichst großflächigen Plakaten und wenig Text ! und bieten einfache Lösungen für höchst komplexe Probleme an.

Um fundierte sachliche Lösungen geht es ihnen nie, denn das wäre frustrierende Arbeit. Arbeiten wollen rechte Parteien nicht, sondern herrschen! Sie wollen keine Entwicklung, sie wollen Stillstand. Und sie wollen auf keinen Fall das Wohl derer, die ihnen zustimmen. Sie missbrauchen Menschen, die sich durch die Anforderungen der modernen Welt überfordert fühlen, für den Stimmenfang auf höchst primitive Weise.

Wohin die SPV will, entnimm den einschlägigen öffentlichen Medien, es ist nicht soweit weg von den Programmen anderer rechten Parteien in Europa, und deren Einfluss wächst. Und hier muss nicht nur die Politik sondern Gesellschaft insgesamt mehr als aufmerksam sein.
Wohin rechte Parteien mit „ihrer gefährlichen Einfalt“ führen, wenn sie denn „die Macht“ haben, zeigt unsere Geschichte mehr als deutlich.




Das gilt doch mehr oder weniger für alle Parteien, dass sie mit Schlagworten und Populismus Wähler ködern wollen. Bestes Beispiel ist das Schlagwort "Rente mit 63" - purer Populismus, da werden der Bevölkerung Wohltaten suggeriert. Diesen verlogenen Populismus gibt es seit Jahrzehnten, mindestens seit Norbert B´s "die Rente ist sicher".

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Ist das Demokratie, weil es Volksabstimmung ist?


Mehr Demokratie als die sog. repräsentative Demokratie.

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Also der vermeintliche Widerspruch: auch ein so reiches, gebildetes und gut organisiertes Land ist nicht gegen den Einfluss rechter Strömungen gefeit, ich finde das enorm wichtig festzustellen. Denn das bedeutet, dass selbst eine Gesellschaft mit einem vergleichsweise hohen Wohlergehen ihrer Bürger anfällig für radikale Strömungen ist.


Die Einwanderung zu begrenzen, wie es die schweizer Initiative fordert, hat nichts mit radikal zu tun. Denn das tun auch andere Staaten auf der Welt. Da spricht merkwürdigerweise aber niemand von radikaler Strömung.

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Deinen Hinweis bzgl. der kognitiven Intelligenz finde ich hier nicht passend, lässt er mich zu sehr an die Wohlorganisiertheit eines Ameisenstaates denken, in einem solchen würde ich nicht leben wollen.

Es ging um die Frage der Entscheidungsfindung, ob kollektive Entscheidungen gut sein können. Und nach der aktuellen Forschung haben sie in der Regel eine hohe Qualität. In einem Ameisenstaat zu leben, davon schrieb ich nichts.

Zitat von Barbara im Beitrag #168

Ich habe das Plebiszit nicht grds. in Frage gestellt, im Gegenteil, ich halte es für ein sehr demokratisches Mittel. Meine Frage war: ist es "per se" immer sinnvoll, d.h., ist die zahlenmäßige Zustimmung zu einer politischen Maßnahme schon grundsätzlich eine Aussage über ihre Qualität? Kommt sie denen eigentlich zu Gute, die für sie stimmen? Daran sollte man das Plebiszit messen.



Wer entscheidet denn, ob eine Maßnahme qualitativ gut oder schlecht ist?


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2014 18:05 | nach oben springen

#208

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 12.02.2014 19:28
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ein Gespenst geht um in Europa-Das Gespenst der Demokratie
Nichts ist den Regierenden in Europa lästiger als Bürger, die Nein sagen können.
http://bazonline.ch/ausland/europa/Die-A.../story/28085330

Nachdem unsere Regierung geschockt ist und mit dem Finger auf die "böse" Schweiz zeigt, die so etwas wie Volksabstimmungen zulässt, verordnet man sich erst einmal etwas "Schmerzensgeld":

Pläne der Großen Koalition9082 Euro im Monat! Regierung will Abgeordneten höhere Diäten spendieren
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_3604227.html


nach oben springen

#209

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 13.02.2014 15:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://www.ardmediathek.de/das-erste/har...mentId=19624836

Ein Gespenst geht um in Europa-Das Gespenst der Demokratie
Nichts ist den Regierenden in Europa lästiger als Bürger, die Nein sagen können.

Nicht alles gleich in die rechte Ecke drücken .

Genau so sind viele Meinungen in Deutschland . ratata


zuletzt bearbeitet 13.02.2014 15:39 | nach oben springen

#210

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 13.02.2014 17:37
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Interessant, die Deutschen würden etwa wie die Schweizer abstimmen
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_3612824.html
Theo


nach oben springen

#211

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 13.02.2014 18:14
von damals wars | 12.113 Beiträge

Nach "Kinder statt Inder" und "Doppelpass" keine echte Überraschung!

http://kreuzer-leipzig.de/2014/01/22/der-hass-der-mitte/


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 13.02.2014 18:22 | nach oben springen

#212

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 13.02.2014 22:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #210
Interessant, die Deutschen würden etwa wie die Schweizer abstimmen
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_3612824.html
Theo


Ich würde eindeutig auch so abstimmen....


nach oben springen

#213

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 13.02.2014 23:48
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #212
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #210
Interessant, die Deutschen würden etwa wie die Schweizer abstimmen
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_3612824.html
Theo


Ich würde eindeutig auch so abstimmen....



intereressant, die Leute in den neuen Bundesländern würden mit deutlicher Mehrheit gegen den Zuzug von Ausländern stimmen, obwohl sie nahezu keine Ausländer unter sich haben, wenn man mal von den paar Italienern und Türken mit Pizzeria und Dönerladen absieht.
Wie ist das denn zu erklären ?




P.S da war wohl die 40 Jahre dauernde Erziehung zur Solidarität und zum Internationalismus für den Ar...


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 13.02.2014 23:51 | nach oben springen

#214

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 00:13
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Die Integrationsfähigkeit und Integrationsbereitschaft einer Gesellschaft ist proportional abhängig vom Wirtschaftsboom, dem damit verbundenen Reichtum, Lebensstandard und der Arbeitslosenrate. In München kann man eine polnische oder türkische Putzfrau gebrauchen, der Hartz4-Empfänger in Sachsen-Anhalt oder MV kann sich keine leisten. In deindustriealisierten Regionen als einziges die Sozialindustrie in Form von Asylantenheimen anzusiedeln , führt zwangsläufig zu Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und Spannungen in der Gesellschaft und ist damit kontraproduktiv.


Heckenhaus, Damals87 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#215

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 09:06
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge
nach oben springen

#216

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 09:41
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Stichwort "Rassist", wird mir einfach zu leicht für jeden verwendet, der irgend was in irgend einer Form ablehnt.
Niemand wird Ausländer ablehnen, wenn sie unauffällig unter den Einheimischen leben, in einem intakten sozialen
Umfeld, was besonders in Ostdeutschland noch in weiten Regionen nicht existiert.
Wer Belastungen für das Sozialsystem ablehnt, welches angeblich arg strapaziert ist, also Asylbewerber nicht haben will,
ist deshalb noch lange kein Rassist.

Wer unter seinem Fenster einen Großparkplatz ablehnt, ist ein Autofeind,
wer eine Mastanlage für Schweine in seinem Wohnumfeld verhindern will, ist dann also ein Tierhasser,
wer ein Startbahnende des Flughafens am Gartenzaun nicht will, ist ein absoluter Gegner des Luftverkehrs.

Das alles und noch viele weitere Beispielmöglichkeiten gibt es, und es ist einfach polemisch und bewußt zu kurz gedacht,
daraus eine generelle feindliche Haltung abzuleiten.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#217

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 10:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #213
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #212
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #210
Interessant, die Deutschen würden etwa wie die Schweizer abstimmen
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_3612824.html
Theo


Ich würde eindeutig auch so abstimmen....



intereressant, die Leute in den neuen Bundesländern würden mit deutlicher Mehrheit gegen den Zuzug von Ausländern stimmen, obwohl sie nahezu keine Ausländer unter sich haben, wenn man mal von den paar Italienern und Türken mit Pizzeria und Dönerladen absieht.
Wie ist das denn zu erklären ?




P.S da war wohl die 40 Jahre dauernde Erziehung zur Solidarität und zum Internationalismus für den Ar...





Nein dem ist nicht so, wir sagen nur offen was andere hinter vorgehaltener Hand am Biertisch los lassen

Und Solidarität und Internationalismus hat mit Hife zur Selbsthilfe zu tun und ist nicht das "Feigenblatt" der Humanität, nachdem die Länder konsequent ausgebeutet wurden und werden. Hier werden nur die Folgen der Globalisierung verdeckt. Ach wir sind ja soooo gut, wir beteiligen uns an der Ausbeutung der Kupferminen und der Menschen, dafür nehmen wir dann auch einige auf.......


nach oben springen

#218

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 10:09
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #217



Nein dem ist nicht so, wir sagen nur offen was andere hinter vorgehaltener Hand am Biertisch los lassen

Und Solidarität und Internationalismus hat mit Hife zur Selbsthilfe zu tun und ist nicht das "Feigenblatt" der Humanität, nachdem die Länder konsequent ausgebeutet wurden und werden. Hier werden nur die Folgen der Globalisierung verdeckt. Ach wir sind ja soooo gut, wir beteiligen uns an der Ausbeutung der Kupferminen und der Menschen, dafür nehmen wir dann auch einige auf.......


Ist Seehofer Globalisierungsgegener?



LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 14.02.2014 11:31 | nach oben springen

#219

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 10:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #218
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #217



Nein dem ist nicht so, wir sagen nur offen was andere hinter vorgehaltener Hand am Biertisch los lassen

Und Solidarität und Internationalismus hat mit Hife zur Selbsthilfe zu tun und ist nicht das "Feigenblatt" der Humanität, nachdem die Länder konsequent ausgebeutet wurden und werden. Hier werden nur die Folgen der Globalisierung verdeckt. Ach wir sind ja soooo gut, wir beteiligen uns an der Ausbeutung der Kupferminen und der Menschen, dafür nehmen wir dann auch einige auf.......


Ist Seehofer Globalisierungsgegener?



LG von der Moskwitschka


Ach Du nun wieder

Man kann aus unterschiedlichen Beweggründen ähnliches anstreben, deswegen kann man noch lange nicht die Dinge vergleichen.

War A. Hitler ein guter Christ, er hat doch das einziehen der Kirchensteuer zu einer staatlichen Aufgabe gemacht?


nach oben springen

#220

RE: Spannende Abstimmung in der Schweiz

in Themen vom Tage 14.02.2014 10:38
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #204
Zitat von Barbara im Beitrag #200
Zitat von Eisenacher im Beitrag #198
Mir persönlich ist es schnurzpiepegal, ob nun ein Rechtspopulist, ein Linkspopulist oder ein Mittelpopulist etwas sagt. Mir geht es da mehr um den Inhalt. Einen klugen Satz von Gysi erkenne ich da genau so an , wie eine kluge Rede von Jörg Haider.



Im Gegensatz zu Gysi hat Haider nicht einen einzigen klugen Satz gesagt!

Was glaubst du was kommt, wenn z.B. die polit. Rechte einer ihren zentralen Forderungen "Ausländer raus" durchsetzen könnte? Was meinst du was danach kommt?
.


Hast Du da Fakten? Ich persönlich habe noch nicht in einem Wahlprogramm einer rechten Partei die Forderung "Alle Ausländer raus" gelesen.
Kriminelle Ausländer abschieben, halte ich dagegen für eine legitime Forderung, die auch in vielen Staaten dieser Welt praktiziert wird.
Das ist auch wohl eher im Interesse der Bürger Deutschlands, als die Hirnblähungen des amtierenden Bundesgaucklers, der auf seinem letzten Indienbesuch die Bevölkerung Indiens aufgerufen hat, nach D zu emigrieren und wir hätten ja hier Platz. Wird Zeit das dieser realitätsfremde Spinner in den Ruhestand geht, um noch mehr Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.


Möchtest du mal den Begriff in die Suchmaschine eingeben und auf "Bilder" klicken?
Ich lade den Schund hier nicht hoch.
.


nach oben springen



Besucher
8 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 78 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen