#61

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 11:24
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO




Wenn ich mich richtig erinnere war es beim Bund schon ab Uffz oder Stuffz so. Angenommen die standen schön am Treppanausgang und Du mußtest vorbei dann Männel machen und " Herr .. bitte vorbeitreten zu dürfen" am besten ist es wenn einer den höchsten DG hat dann an den wenden.


nach oben springen

#62

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 11:33
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #61
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO




Wenn ich mich richtig erinnere war es beim Bund schon ab Uffz oder Stuffz so. Angenommen die standen schön am Treppanausgang und Du mußtest vorbei dann Männel machen und " Herr .. bitte vorbeitreten zu dürfen" am besten ist es wenn einer den höchsten DG hat dann an den wenden.


ja so war´s, und wenn zwei höhere Dienstgrade "im Weg" standen, mußte der mit dem höheren Dienstgrad gefragt werden.... das war nur so auf der Knolle!

Auf der GK. war es dann vorbei, da war es unüblich sowas zu fragen.

gruß h.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 12:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Auch einen Raum zu betreten der einen höheren Dienstgrad beherrbergte, "gestatten sie das ich eintrete", "gestatten sie das ich spreche", am liebsten hätte man auch noch gefragt "gestatten sie das ich nicht mehr hier sein muss"


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 12:20
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO



War es nicht so, das man zwar "eintreten" und "wegtreten" sagte, allerdings immer "vorbeigehen" an Stelle von "vorbeitreten"? Irgendwie ist mir in Erinnerung das ich mal nach der Frage des "vorbeitreten" lautstark rund gemacht wurde - in etwa wie ".... sie wollten mich doch nicht etwa treten?"


nach oben springen

#65

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 12:23
von Hansteiner | 1.413 Beiträge

War das nicht, "gestatten das ich vorbei gehe" ?

H.

natürlich vorher : Genosse Dienstgrad,gestatten....



zuletzt bearbeitet 11.11.2014 12:25 | nach oben springen

#66

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 12:34
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #61
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO




Wenn ich mich richtig erinnere war es beim Bund schon ab Uffz oder Stuffz so. Angenommen die standen schön am Treppanausgang und Du mußtest vorbei dann Männel machen und " Herr .. bitte vorbeitreten zu dürfen" am besten ist es wenn einer den höchsten DG hat dann an den wenden.




Mit Sicherheit niemals " Herr " immer nur Genosse

gruß Hapedi



nach oben springen

#67

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 12:37
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #66
Zitat von Wolle76 im Beitrag #61
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO




Wenn ich mich richtig erinnere war es beim Bund schon ab Uffz oder Stuffz so. Angenommen die standen schön am Treppanausgang und Du mußtest vorbei dann Männel machen und " Herr .. bitte vorbeitreten zu dürfen" am besten ist es wenn einer den höchsten DG hat dann an den wenden.




Mit Sicherheit niemals " Herr " immer nur Genosse

gruß Hapedi

Peter er sprach von der Bundeswehr.


nach oben springen

#68

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 12:40
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #67
Zitat von Hapedi im Beitrag #66
Zitat von Wolle76 im Beitrag #61
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO




Wenn ich mich richtig erinnere war es beim Bund schon ab Uffz oder Stuffz so. Angenommen die standen schön am Treppanausgang und Du mußtest vorbei dann Männel machen und " Herr .. bitte vorbeitreten zu dürfen" am besten ist es wenn einer den höchsten DG hat dann an den wenden.




Mit Sicherheit niemals " Herr " immer nur Genosse

gruß Hapedi

Peter er sprach von der Bundeswehr.




habe es auch gerade gemerkt , Pardon , nur in Hektik gelesen

gruß Hapedi



nach oben springen

#69

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.11.2014 13:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von rotrang im Beitrag #67
Mit Sicherheit niemals " Herr " immer nur Genosse

gruß Hapedi

Peter er sprach von der Bundeswehr.[/quote]

Ich habe mich gerade gefragt, was wohl passiert wäre, wenn ich meinen KC mit "Genosse Hauptmann" angesprochen hätte....


Damals87 und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 12.11.2014 04:56
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #56
Der Beitrag von G. Michel , # 39

In deinem Beitrag bringst Du die Geschichte vom Regenschirm. Du erwähnst nicht, wann das gewesen war. Ist im Prinzip für meine Geschicht,
entschuldige, unerheblich.
Ich bin 1961 als Freiwilliger zu den GT gegangen. Bei den damals üblichen Belehrungen in der Ausbildungskompanie wurden wir belehrt, wie
ein Soldat der GT in der Öffentlichkeit aufzutreten hat. Da war es verboten, mit einer Frau, egal Frau oder Freundin, "eingehänkelt" sich auf
der Straße zu zeigen. Ebenso durfte man nicht die Einkaufstaschen vom KONSUM/HO seiner Frau nach Hause tragen., wenn man in Uniform war.
Das war unmilitärisch.

Grenzerhans


Immer gern, wenn es hilft. Die Geschichte mit dem Regenschirm war ca. 80/81. Es gab da aber noch eine andere Begebenheit. In etwa im gleichen
Zeitraum habe ich illegal den Standortbereich Glöwen verlassen, und war in Havelberg "shoppen". Beide Hände voll, Widstoss auf der Havelbrücke
und Schirmmütze weg. Die hat dann wohl noch über die Elbe Republickflucht begangen, na wurscht. In Glöwen zurück, an der Wache, Schluß ohne Mütze
geht nix. Es waren 2 Anrufe notwendig, 1x BA-Lager und hab mein Problem geschildert, 1x Waffenwerkstatt, einen Soldaten dazu verdonnert zum
BA- Lager zu gehen und mir meine Mütze abzuholen. Gedauert hat das gefühlte Stunden. Der Soldat kam dann an die Wache und ich war im Besitz
einer nagelneuen Schirmmütze Größe 57 und die Welt war in Ordnung. Mit dem Soldaten habe ich übrigens noch bis heute guten Kontakt.
Jetzt im Nachgang, stelle ich mir die Frage, was wäre gewesen, ohne Mütze lassen die dich rein. Aus heutiger Sicht hätte es nur eine Antwort gegeben
"Na gut, ich geh nach hause!". Aber darüber sollte man nicht nachdenken. Eine kleine Geschichte noch. Ich hatte Urlaub, genehmigt für 3 Wochen, abgemeldet nach Leipzig, bin aber früher nach Glöwen zurück und wurde natürlich in der Waldsiedlung gesehen. Der 1. Montag im Monat, es kam
mein Chef mittags zu mir nach Hause "Genosse J. heute abend ist Parteiversammlung". Naja, Urlaub und so hab ich es gehalten und habe unentschuldigt gefehlt. Parteiverfahren und der Vorhang fiel, Partei> waren nur noch Nebensache, ich bin zur Arbeit in die Waffenwerksztatt gegangen und Ende. Was allerdings nicht bedeutet, das keine neuen Aufgaben angenommen habe, als Feuerwerker mit Sprengmitteln von einem
TÜP zum anderen, Geschützmeister für die Glöwener Artillerie. Eigentlich die schönste Zeit, aber Streß. Ich hatte angeblich 4 direkte Vorgesetzte.
Das ging von Major bis OSL. und es kam öfter vor, das ich aus einer Maßnahme herausgeholt wurde. Das schönste war in einer Politschulung, da
platzt ein Stfhnr. rein "der Kdr. hat befohlen, der Ofw. Ja... fährt sofort zum Schießplatz Berge"
Nur noch ein Erlebnis. Die Artilleristen aus Glöwen haben in einer Übung die glatte Note 1 hingelegt ich war als Geschützmeister dabei.
Es gab einen Batterieapell zur Belobigung, gefehlt ich.Wieder wurde der Regimentskommadeur eingeschaltet, ich mußte sofort zu diesem Apell.
Wir waren aber beim brünieren. Von daher bin ich der Auffassung, der einzige zu sein, der eine Geldprämie in Arbeitsuniform mit Gummischürtze
und Gummistiefeln entgegengenommen hat. Ab da begann der richtige Ärger, lt. DV mußte ich mich bei meinem eigentlichen Chef melden.
" Gen. Dgrd. Melde mich mit Belobigung zurück". Von da an war Krieg.
g. M.


nach oben springen

#71

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 12.11.2014 07:30
von damals wars | 12.155 Beiträge

Es gab Vorgesetzte, die waren richtig versessen darauf, gegrüßt zu werden.
Stabsoffiziere, die an der Mayorsecke gescheitert sind, BUs, die bei der Beförderung übersehen wurden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 12.11.2014 07:34 | nach oben springen

#72

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 12.11.2014 09:31
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #64
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO



War es nicht so, das man zwar "eintreten" und "wegtreten" sagte, allerdings immer "vorbeigehen" an Stelle von "vorbeitreten"? Irgendwie ist mir in Erinnerung das ich mal nach der Frage des "vorbeitreten" lautstark rund gemacht wurde - in etwa wie ".... sie wollten mich doch nicht etwa treten?"


Rot: Volltreffer, so ging´s mir auf der Knolle, na da war was los....!!, der ist den ganzen Tag nicht mehr runtergekommen...

gruß h.


nach oben springen

#73

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 12.11.2014 13:30
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #72
Zitat von Mike59 im Beitrag #64
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #55
Also hjier wirds Leuts geben die es noch genau wissen.....

Ab welchem Dienstgrad oder musste der Vorjesetzte ooch schon nen Raupenschlepper sein,musste man den Typen eijentlich fragen ob man denn vorbeitreten darf oder duerfte.

So Korridor Stabsgebaeude z. B.

(Schuldigung Jenosse Major,wollte Sie eijentlich nicht stoeren)Nur meiner Wege gehn.....

Gruessli BO



War es nicht so, das man zwar "eintreten" und "wegtreten" sagte, allerdings immer "vorbeigehen" an Stelle von "vorbeitreten"? Irgendwie ist mir in Erinnerung das ich mal nach der Frage des "vorbeitreten" lautstark rund gemacht wurde - in etwa wie ".... sie wollten mich doch nicht etwa treten?"


Rot: Volltreffer, so ging´s mir auf der Knolle, na da war was los....!!, der ist den ganzen Tag nicht mehr runtergekommen...

gruß h.



Ja so warns die "alten Begegnungen".....hat mich doch son Raupenschlepper (als Treibhausjefreiter")im Stabsgebaeude ESA angemacht und der quatschte da mit die aufpafuermierten Ziviltanten uffm Korridor...(ick wollte wirklich nich stoeren und mich vorbeischleichen....

Kam doch promt!
Jenosse Gefreiter,nun sind Sie schon ueber 6 Monate hier und haben immer noch nicht gelernt wie sich eine soz.Soldatenpersoenlichkeit gegenueber seinen Vorgesetzten zu verhalten hat(genial der Mann,die Weibers kickten gleich weg)
Entschuldigung Genosse Major,wollte Sie wirklich nicht stoeren und ich bin erst drei Monate hier,aber arbeite sehr hart an meinem weiteren Werdegang....
Also das Ganze nocheinmal....Zuruecklaufen...Anlauf nehmen und praezise Anfrage stellen......

Sehen Sie Genosse Gefreiter...gehtd doch!

Da kamen doch ganz stille"Rachegedanken auf",nichg weil er,sondern wie er es gemacht hat!

"jaja....warte mal,wir werden uns noch mal bei der Benotung "Deiner"Truppe uffm. Berch wiedersehen und dann kucken wir mal,wie es aussieht im soz.Wettbewerb"....

Mann trifft sich eben immer 2 mal mindestens im Leben...

Gruessli at All....BO


nach oben springen

#74

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 12.11.2014 16:13
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Dandelion

Wobei die Abkürzung KC ein Ostabkürzung ist. Sowas kennt der Bund nicht. Höchstens den KpChef.

@Grenzwolf

Wenn schon warte gefälligst das herein ab :-) Wenn Du das Zimmer des Vorgesetzten betrittst, könnte sonst geringfügig laut werden :-)


zuletzt bearbeitet 12.11.2014 16:15 | nach oben springen

#75

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 12.11.2014 18:48
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolle76 im Beitrag #74
@Dandelion

Wobei die Abkürzung KC ein Ostabkürzung ist. Sowas kennt der Bund nicht. Höchstens den KpChef.

@Grenzwolf

Wenn schon warte gefälligst das herein ab :-) Wenn Du das Zimmer des Vorgesetzten betrittst, könnte sonst geringfügig laut werden :-)




Bloss juut,mann stelle sich vor,man wuerde zum Kompanichef Kp Chef sagen,so im allgemeinen Sprachgebrauch,da haette doch das Parteisekret sofort gedacht....Aha,wir haben Staatsbesuch....der KP Chef ist hier irgendwo(waere nen geiler Kalauer geworden)

Gruessli BO


furry und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.11.2014 04:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wolle76 im Beitrag #74
Dandelion

Wobei die Abkürzung KC ein Ostabkürzung ist. Sowas kennt der Bund nicht. Höchstens den KpChef.

Hast ja Recht, @Wolle76 - ich merke nur, dass der hiesige Sprachgebrauch so langsam auf mich abfärbt.


nach oben springen

#77

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.11.2014 06:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"KC" war mir auch bei Bund geläufig. Mein ZgFhr nannte unseren Kompaniechef so. Lag aber sicher daran, dass er vorm Bund bei der NVA war.


nach oben springen

#78

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 27.11.2014 22:30
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

übrigens @Dandelion die Abkürzung KC gibt es mittlerweile beim Bund. "Karrierecenter" ehemalige Kreiswehrersatzämter. Und, jetzt darfst Du dreimal raten warum die nicht Karrierezentrum nannte.


nach oben springen

#79

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 27.11.2014 22:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wolle76 im Beitrag #78
übrigens Dandelion die Abkürzung KC gibt es mittlerweile beim Bund. "Karrierecenter" ehemalige Kreiswehrersatzämter. Und, jetzt darfst Du dreimal raten warum die nicht Karrierezentrum nannte.

Das ist nicht wahr, oder?
Aus der Fürsorge wird ein Job-Center, die gute alte Auskunft heißt Info-Center, ein Einkaufszentrum wird zum Shopping-Center und bei technischen Problemen hilft uns das Call-Center? Irgendwann centern wir uns noch zu Tode....


polsam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Unsinnige Vorschriften

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 27.11.2014 22:48
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #79
Zitat von Wolle76 im Beitrag #78
übrigens Dandelion die Abkürzung KC gibt es mittlerweile beim Bund. "Karrierecenter" ehemalige Kreiswehrersatzämter. Und, jetzt darfst Du dreimal raten warum die nicht Karrierezentrum nannte.

Das ist nicht wahr, oder?
Aus der Fürsorge wird ein Job-Center, die gute alte Auskunft heißt Info-Center, ein Einkaufszentrum wird zum Shopping-Center und bei technischen Problemen hilft uns das Call-Center? Irgendwann centern wir uns noch zu Tode....


Vorsicht herzinfarktgefahr: Karrierecenter ist nicht gleich Karrierecenter. Es gibt auch Karrierecenter mit Assesmentcenter.

Ich stelle mir immer vor in irgendeinem Kellerverschlag im Bendlerblock sitzen irgendwelche Häßlichen Gnome die sich neue Namen ausdenken müssen. Solbald sie einen haben kommen sie zum jeweilen BMfV bekommen als Dank ein paar Streicheleinheiten.


polsam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3715 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557899 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen