#61

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 09:48
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Morgen Hans,
Ich habe von Polizisten gelesen und nichts vom Staatsschutz!


nach oben springen

#62

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 09:52
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #61
Morgen Hans,
Ich habe von Polizisten gelesen und nichts vom Staatsschutz!



Staatsschutz wird u.a. von übergeordneten Polizeikräften der Kriminalpolizei ausgeübt.Also Polizeibeamten.

Zum Staatsschutz:
In der Bundesrepublik Deutschland wird die Aufgabe des Staatsschutzes insbesondere vom Bundesamt für Verfassungsschutz und den Landesbehörden für Verfassungsschutz (im Rahmen der inneren Sicherheit), vom Militärischen Abschirmdienst (im Bereich der Bundeswehr), vom Bundesnachrichtendienst (im Bereich der äußeren Sicherheit) sowie von den örtlich übergeordneten Polizeidienststellen der Kriminalpolizei (polizeilicher Staatsschutz (ST)) wahrgenommen.

seaman


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2014 10:10 | nach oben springen

#63

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 10:05
von utkieker | 2.925 Beiträge

Die DDR war ein souveräner Staat und hatte als Solcher ein Recht sich solche staatlichen Organe zuzulegen, wie Justiz, Polizei, Armee ja selbst einen Geheimdienst. Klar, daß so etwas nicht zum Nulltarif zu haben ist und man kann hinterher die Hände über den Kopf schlagen, wie viel materielle Substanz da verschleudert wurde. Aber das ist eine andere Frage. Auch die Struktur dieser Organe ist bestenfalls eine Frage der Zweckmäßigkeit.
Man kann durchaus die Verbrechen des Staates an den Pranger stellen aber allein die Feststellung "Stasi", "Grenzer", "IM", "Staatsnahe" sind strafrechtlich schwammig und können damit auch keine Schuld begründen. Dennoch sieht man es gerne, wenn man nach Möglichkeit freiwillig sich ins Büßerhemd zwängt, sich Asche auf's Haupt schüttet und sich selbst kasteit. Mit der "moralischen Schuldfindung" beginnt der Weg der Heuchelei. Man stellt die "moralische" Schuld über die geltenden Normen der Strafgesetzgebung. Eine Straftat ist irgendwann verjährt eine verbüßte Strafe wird irgendwann getilgt aber die "Moral" bleibt ewig, wie ein Kainsmal haften.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
seaman, Hans, RUnger, Küchenbulle 79 und Stringer49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 10:30
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von RUnger im Beitrag #58
hallo Leute

Bestimmte Einsichten macht man schon mit Erfahrungen. Ich habe 20 Jahre im MfS und im politischen System DDR gearbeitet und wurde noch 89 ohne Ziel entlassen.

MfG RUnger


Ein glücklicher Umstand für Dich.
Andere kamen vor Gericht und in Haft.

seaman


nach oben springen

#65

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 17:42
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #62
Zitat von thomas 48 im Beitrag #61
Morgen Hans,
Ich habe von Polizisten gelesen und nichts vom Staatsschutz!



Staatsschutz wird u.a. von übergeordneten Polizeikräften der Kriminalpolizei ausgeübt.Also Polizeibeamten.

Zum Staatsschutz:
In der Bundesrepublik Deutschland wird die Aufgabe des Staatsschutzes insbesondere vom Bundesamt für Verfassungsschutz und den Landesbehörden für Verfassungsschutz (im Rahmen der inneren Sicherheit), vom Militärischen Abschirmdienst (im Bereich der Bundeswehr), vom Bundesnachrichtendienst (im Bereich der äußeren Sicherheit) sowie von den örtlich übergeordneten Polizeidienststellen der Kriminalpolizei (polizeilicher Staatsschutz (ST)) wahrgenommen.

seaman


Völlig korrekt deine Darstellung.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#66

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 18:30
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #65
Zitat von seaman im Beitrag #62
Zitat von thomas 48 im Beitrag #61
Morgen Hans,
Ich habe von Polizisten gelesen und nichts vom Staatsschutz!



Staatsschutz wird u.a. von übergeordneten Polizeikräften der Kriminalpolizei ausgeübt.Also Polizeibeamten.

Zum Staatsschutz:
In der Bundesrepublik Deutschland wird die Aufgabe des Staatsschutzes insbesondere vom Bundesamt für Verfassungsschutz und den Landesbehörden für Verfassungsschutz (im Rahmen der inneren Sicherheit), vom Militärischen Abschirmdienst (im Bereich der Bundeswehr), vom Bundesnachrichtendienst (im Bereich der äußeren Sicherheit) sowie von den örtlich übergeordneten Polizeidienststellen der Kriminalpolizei (polizeilicher Staatsschutz (ST)) wahrgenommen.

seaman


Völlig korrekt deine Darstellung.


Gelernt ist gelernt.

seaman


nach oben springen

#67

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 20:29
von RUnger | 66 Beiträge

Hallo Seaman

Mit der Staatsschutzdefinition ist das so eine Sache. Im heutigen Staate sind Verbeamtete und die als Hilfskräfte der Staatsanwaltschaft(Siehe Gesetz) auch zum Staatsschutz verpflichtet, nicht nur die reinen Schutz-und Sicherheitsleute.

Naja, war bei uns damals auch nicht anders, nur das alles zentralisiert war(dem nationalen Verteidigungsrat verpflichtet).

MfG R. Unger



nach oben springen

#68

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 20:38
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von RUnger im Beitrag #67
Hallo Seaman

Mit der Staatsschutzdefinition ist das so eine Sache. Im heutigen Staate sind Verbeamtete und die als Hilfskräfte der Staatsanwaltschaft(Siehe Gesetz) auch zum Staatsschutz verpflichtet, nicht nur die reinen Schutz-und Sicherheitsleute.

Naja, war bei uns damals auch nicht anders, nur das alles zentralisiert war(dem nationalen Verteidigungsrat verpflichtet).

MfG R. Unger


Natürlich hat sich das im Laufe der Zeit geändert/verändert.
Meine Antwort bezog sich auf die Frage ,warum Westberliner Polizisten im Fadenkreuz der DDR-Geheimdienste standen.(also bis 1989/90)
Etwas kenne ich zu dem Bereich Konterspionage damals aus der Praxis.

seaman


nach oben springen

#69

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2014 21:27
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #64
Zitat von RUnger im Beitrag #58
hallo Leute

Bestimmte Einsichten macht man schon mit Erfahrungen. Ich habe 20 Jahre im MfS und im politischen System DDR gearbeitet und wurde noch 89 ohne Ziel entlassen.

MfG RUnger


Ein glücklicher Umstand für Dich.
Andere kamen vor Gericht und in Haft.

seaman




da krieg ich aber 'nen Lachanfall, @seaman. Wer ist denn von der Stasi verurteilt worden ? Die bundesdeutsche Gerichtsbarkeit ist doch ein zahnloser Tiger gewesen bei der Erfassung all der Schweinereien, die diese kriminelle Organisation hinterlassen hat. Es war wie nach 45 keiner wars gewesen, keiner war verantwortlich und überhaupt sollte man doch diese alten Sachen ruhen lassen. Einfach zum Kotzen dieses letzte Jahrhundert deutsche Geschichte.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2014 21:34 | nach oben springen

#70

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 08:18
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

spätestens wenn opa gert hier im thema seinen ständig wiederkehrenden unsinn von sich gibt, ist so ein tread hinüber...


schade, war z.t. interessant


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
seaman, Damals87 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 16:37
von RUnger | 66 Beiträge

Hallo Seamann

"Andere Kamen vor Gricht oder...".-Naja. Dafür war ich in XIV im Arrest vor Ende 89. Auch Einsicht und Erfahrung

MfG R.Unger



Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 16:46
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Nur aufgrund der Zugehörigkeit kam kein Mafist in den Knast.

Aber in der DDR gab es Haft sogar ohne Gerichtsurteil (weiß doch jeder).................


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:02
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #72
Nur aufgrund der Zugehörigkeit kam kein Mafist in den Knast.

Aber in der DDR gab es Haft sogar ohne Gerichtsurteil (weiß doch jeder).................



Ach ne ?



passport


nach oben springen

#74

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:15
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #72
Nur aufgrund der Zugehörigkeit kam kein Mafist in den Knast.

Aber in der DDR gab es Haft sogar ohne Gerichtsurteil (weiß doch jeder).................


Was meinst Du denn bzgl. Haft, Strafhaft oder Untersuchungshaft?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#75

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #72
Aber in der DDR gab es Haft sogar ohne Gerichtsurteil (weiß doch jeder).................

Klar, nannte sich U-Haft. Soll's heut noch geben.
Im Bereich der 'Schwerkriminalität' sogar ohne Angabe eines Haftgrundes, guckst Du §112(3)StPO


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 06.02.2014 17:24 | nach oben springen

#76

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:45
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Nicht doch.

Z.B. wurden 1965 (jugendliche!) Teilnehmer der Leipziger "Beat-Demo" sofort festgenommen unverzüglich für Monate im Tagebau verfrachtet (sozusagen Haft ohne Gefängnis, jedenfalls ohne Untersuchung).

1989 wurden noch mehr Demonstranten willkürlich verhaftet (bevor es zu viel wurden).

Daß es hier nicht um Schwerkriminelle geht, versteht sich von selbst.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 06.02.2014 17:47 | nach oben springen

#77

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:49
von exgakl | 7.237 Beiträge

es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen festnehmen und verhaften, das war damals so und ist heute noch so...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#78

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:49
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #73
Zitat von Freienhagener im Beitrag #72
Nur aufgrund der Zugehörigkeit kam kein Mafist in den Knast.

Aber in der DDR gab es Haft sogar ohne Gerichtsurteil (weiß doch jeder).................



Ach ne ?



passport


Nichtwissen oder nicht wissen wollen?


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#79

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:54
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #77
es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen festnehmen und verhaften, das war damals so und ist heute noch so...


Schlaumeier - dann eben Festnehmen und anschließende Haft. Weder Ausführende noch Betroffene werden über exakte Begriffe nachgedacht haben.
Entscheidend war das Ergebnis: Man hat die Leute "eingesackt" und eingesperrt (u.a. im Tagebau).


Aber das war meinerseits eine Nebenbemerkung.

Die Hauptanmerkung:

Zitat von Freienhagener im Beitrag #72
Nur aufgrund der Zugehörigkeit kam kein Mafist in den Knast.
..............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 06.02.2014 20:04 | nach oben springen

#80

RE: Einsicht durch Erfahrung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2014 17:57
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #79
Zitat von exgakl im Beitrag #77
es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen festnehmen und verhaften, das war damals so und ist heute noch so...


Schlaumeier - dann eben Festnehmen und anschließende Haft. Weder Ausführende noch Betroffene werden über exakte Begriffe nachgedacht haben.
Man hat die Leute "eingesackt".



oh vielen Dank für Deine Einschätzung irgendwie solltest Du schon etwas konkreter werden, wenn solche Parolen kommen, meinst Du nicht auch? Ob jetzt wirklich weder Ausführende noch Betroffene darüber nachdachten? Ich glaube schon....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3761 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen