#1

Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 22:06
von Zaunkönig | 624 Beiträge

War heute nach einigen Tagen wieder an der Spree zwischen Bf Friedrichstraße und dem Reichstag. Und was sehen meine entzündeten Augen da: auf dem "Gebäude" in der GÜST steht ein Bagger. Von Gebäude ist nicht mehr zu reden, es war nur noch ein Trümmerhaufen auf dem der Bagger stand. Jaja so verschwindet ein Stück nach dem Anderen von den ehemaligen Übergängen. Was mag da wohl hinkommen? Da ich noch analog mit Film fotografiere kommen die Bilder eine Weile später, wenn morgen nix mehr davon da ist. Da gehenich nochmal dorthin und nehme die Dicke-Tal-Kamera mit.
Das wars erst mal, bis später
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
elster427, Schlutup und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 22:19
von elster427 | 789 Beiträge

Güst Binnenschifffahrt Friedrichstrasse?
Wo war den die ?
Man erfährt hier ja Dinge welche man sonst nie erfahren hätte!
War das eine eigenständige Güst oder dem Bahnhof angeschlossen?
Wegen der Mitarbeiter.
Auf Antwort und vielleicht ein paar Bilder hoffend , mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#3

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 22:23
von seaman | 3.487 Beiträge

elster427 und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 22:23
von Schlutup | 4.104 Beiträge

Schade

Hast du ein Foto wie es damals da aussah



nach oben springen

#5

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 22:31
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge



rechtes Ufer, vor der Brücke. Ein roter Flachbau.


PKE, elster427, Schlutup und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 22:59
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Hier ist noch ein anderer Berliner Wasser-Grenzübergang: Im Südwesten, im Teltowkanal, Richtung Griebnitzsee.
http://www.teltowkanalaue.de/landmarken/...ravo/index.html
Da habe ich im Frühjahr 90 mit einem Kumpel mal mit nem Ruderboot (schicker Zweier) angelegt, an so ner Plattform. Da oben haben wir dann Picknick gemacht. Es waren noch GT-Leute dort zu der Zeit, war eigentlich noch voll in Betrieb. Aber die haben uns machen lassen und waren freundlich. War ein gutes Erlebnis.

Auf dem dicken Wachturm war später noch lange ein Kaffee.


PKE und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.01.2014 23:00 | nach oben springen

#7

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 23:03
von elster427 | 789 Beiträge

Das war ja Drewitz/Dreilinden.
Die MA der PKE kenne ich noch persönlich.
Waren höchstens 2-3 pro Schicht.
Bei uns als Rentner Güst bekannt.
Gehörten zur Güst Nedlitz!
mfg jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
zuletzt bearbeitet 29.01.2014 23:05 | nach oben springen

#8

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 23:05
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Die Stahlbrücke über dem Teltowkanal vor der Autobahn gehört zur Friedhofsbahn.


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 23:05
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Friedrichstraße war vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, aber sie ist in unmittelbarer Nähe des Bf Friedrichstraße. Hier mal ein Bild vom Reichstagsufer her aufgenommen, am 14. September 2013 aufgenommen.
Links am Bildrand ist die Marschallbrücke, der Bau im Hintergrund ist die Erweiterung des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses und nach rechts aus dem Bild raus ist der Bf Friedrichstraße.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
Harzwanderer und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 29.01.2014 23:15
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Übrigens in der Galerie sind noch weitere Bilder davon.
Link dahin ich hoffe er funkt. g525-Reste-Grenze-von-der-Chausseestrasse-bis-zur-Stresemannstrasse-p2.html


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#11

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 15:38
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit , Gemeinde.....

Damit wir uns nicht verlaufen...... Q: GT d.DDR

73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
eisenringtheo und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 17:53
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Heute vormittag nochmal zum Ort des Geschehens. Dabei dieses und noch weitere Bilder mit meiner Dicke-Tal-Kamera geschossen. Gestern stand der Bagger auf einem Haufen Ziegelsteinen und heute ist da schon alles so ziemlich eingeebnet. Liegen zwar noch Trümmer rum, aber da ist er schon mehrfach drüber gerollt und hat die Steine etwas zerkleinert.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 18:57
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge


Wo ist der Druckfehler?
Theo


nach oben springen

#14

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 19:00
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Der Bau stammte aus den 80ern, wenn ich mich recht entsinne. Entstand kurz vor der Wende, wie diese ganzen Plattenbauten drumherum, in denen teilweise MfS-Büros und im Hof MfS-Autowerkstätten waren. Auch gegenüber vom Reichstag, kurz vor dem Sperrstreifen, waren MfS-Autowerkstätten, bevor noch eine allerletzte Platte dorthin gebaut wurde.

Sicher, ein Stück Geschichte weniger. Aber richtig schade ist es da nicht drum. Schade ist es um die Badeleiter am Reichstagsufer, die der britische Stadtkommandant mal hat anbringen lassen, nachdem schwimmende Flüchtlinge beim an Land Gehen mal fast aus einem Ost-Patroullienboot zurückgerissen worden wären. War ne schwangere Frau dabei.


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 19:04 | nach oben springen

#15

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 19:11
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #13

Wo ist der Druckfehler?
Theo


Ich vermute mal, Du meinst die John-Forster-Dulles-Allee. Das überzählige R ist mir sofort ins Auge gesprungen.

Aber mal eine andere Frage zu der Karte: Die dort eingezeichnete rote Linie - definiert die sozusagen den Ost-Berliner Rand des Grenzgebiets? Zumindest, wenn ich mir die Linienführung am Pariser Platz ansehe, dürfte das etwa hinkommen - bis zu der roten Linie und nicht weiter.

Gruss

icke



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 19:13
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ja, Hinterlandsicherung


nach oben springen

#17

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 19:17
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Erstaunlich, wie nahe man dem Reichstag in der Clara-Zetkin-Str. anscheinend hätte kommen können. Ich bin da paar Mal zu Mauerzeiten im erlaubten Grenzhinterland auf der Ostseite spazieren gegangen, aber nie so dicht ran. Das wurde einem immer unheimlich. Am Leipziger Platz konnte man aber auch sehr weit rangehen. Allerdings kam es mir immer so vor, als gingen verdeckt schon die Greiftrupps in Stellung, falls ich noch weiter vorgegangen wäre.


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 19:23 | nach oben springen

#18

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 19:39
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #17
Erstaunlich, wie nahe man dem Reichstag in der Clara-Zetkin-Str. anscheinend hätte kommen können. Ich bin da paar Mal zu Mauerzeiten im erlaubten Grenzhinterland auf der Ostseite spazieren gegangen, aber nie so dicht ran. Das wurde einem immer unheimlich. Am Leipziger Platz konnte man aber auch sehr weit rangehen. Allerdings kam es mir immer so vor, als gingen verdeckt schon die Greiftrupps in Stellung, falls ich noch weiter vorgegangen wäre.


Ja, der Reichstag scheint zum Greifen nahe!! Sicht aus der Clara-Zetkin-Strasse:
http://ddr-fotograf.de/wp-content/upload...6_bln_mauer.jpg
http://ddr-fotograf.de/mauer/
Es könnte da sogar ein toter Winkel sein...

http://notsofastinboulder.wordpress.com/...s-at-reichstag/

http://wipo.mieo.de/thema/historische-gr...berliner-mauer/
Theo


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 19:41 | nach oben springen

#19

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 19:45
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Man durfte doch nicht auf der Straße bis zur Mauer (Ostseite) vorgehen? So sieht aber die Karte aus. Nie im Leben.
WIMRE war vorne an der Ecke Schluss und Richtung Grenze durfte man schon nicht mehr in die Straße reingehen. War da nicht eine Blech-Sichtblende oder so?

unteres Bild:
Kammer der Technik (hinten) und VEB Deutsche Schallplatte (inks) sind schon weggemauert und vor der Hinterlandmauer. Da ging es nur noch über die Höfe hin.

Weiß eigentlich jemand, was mit dem Tunnel zum Reichstagspräsidentenpalais (links) zu Mauerzeiten war? Wie war der gesperrt? Wieweit konnten die GT da drinnen vorgehen?


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 19:53 | nach oben springen

#20

RE: Beseitigung GÜST Binnenschifffahrt Friedrichstraße

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.01.2014 20:31
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

http://www.vdgn.de/vdgn-journal/2011/vdg...wischen-welten/
Drei (!) Mauern und ein Stahlgitter
BZ vom 24. Dezember 1957
Durchbruch im Reichstagstunnel
Vorstoß vom Westen unter Sektorengrenze / CIC-Maulwürfe am Werk?
Berlin (EB). Am vergangenen Sonntagnachmittag wurde von Westberlin her der Versuch unternommen, von der Reichstagsruine aus durch einen alten Tunnel unter der Sektorengrenze in das Gebäude des Instituts für Marxismus-Leninismus beim SED-Zentralkomitee am Reichstagsufer 4/5 einzudringen. Dies teilte Montagabend der Leiter der VP-Inspektion Berlin-Mitte, Oberstleutnant Gondesen, der demokratischen Presse am Tatort mit.
Das Institutsgebäude ist das ehemalige Reichstagspräsidentenpalais. Der Tunnel, der von hier unter der Ebertstraße (Sektorengrenze) hindurch zum Reichstag auf Westberliner Gebiet führt, ist der, durch den Göring seinerzeit seine Brandstifter schickte. In diesem Gang waren nach dem Kriege drei Mauern und ein Stahlgitter errichtet worden.
Am vergangenen Sonntag gegen 15.10 Uhr wurde die im Institutsgebäude stationierte VP-Wache durch Anschlagen einer Alarmanlage darauf aufmerksam gemacht, daß jemand im Tunnel vorzudringen versuchte. Ein Angehöriger der Wache hörte beim Betreten des Tunnels zwei oder drei Stimmen, die kurz darauf verstummten. Erste Untersuchungen ergaben, daß von Westberlin her eine Mauer im Tunnel völlig heruntergerissen und von den beiden anderen Mauern direkt unter der Sektorengrenze eine mit einem großen Loch zum Hindurchklettern versehen worden war. Die zweite war ebenfalls bereits durchbrochen. Zwischen den beiden letzten Mauern wurde ein Brecheisen gefunden. Die Untersuchungen werden fortgesetzt. Bei der bekannten Wühlarbeit gegen die DDR durch Dutzende von Agentenorganisationen und ausländische Geheimdienste in Westberlin erhebt sich die Frage, ob hier wie bei dem berüchtigten amerikanischen Spionagetunnel in Schönefeld an der Grenze Westberlin — DDR wieder CIC-Maulwürfe am Werk waren. Bekanntlich hat der Westberliner Senat trotz der wiederholten Aufforderungen durch die Stadtverordnetenversammlung und den Magistrat von Groß- Berlin bisher nichts unternommen, um dem Treiben dieser Untergrundorganisationen ein Ende zu bereiten und Sicherheit und Ordnung auch in Westberlin herzustellen.

Theo


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2014 20:56 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Öffnung der GÜST Teltow-Kanal Bezirk Potsdam
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
6 01.11.2016 19:11goto
von PKE • Zugriffe: 1221
Militär- Verbindungsmissionen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
0 19.06.2016 10:59goto
von PKE • Zugriffe: 426
RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?
Erstellt im Forum Fahrzeuge der DDR Grenztruppen von bendix
143 24.01.2016 14:34goto
von Mauerschädel • Zugriffe: 17870
Gaunerei der deutschen Geschichte
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
4 11.11.2010 14:53goto
von Gert • Zugriffe: 570
Sommer/ Herbst 1989 - Wie habt ihr ihn erlebt?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Feliks D.
61 01.08.2010 17:25goto
von 2168 • Zugriffe: 4389
Wehrerzehung und GST- vormilitärische Ausbildung in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von NPKCA
15 05.07.2012 19:49goto
von metal.999 • Zugriffe: 4297

Besucher
29 Mitglieder und 87 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen