#221

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:16
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #216
Zitat von zoll im Beitrag #215
Zitat von exgakl im Beitrag #141
Zitat von zoll im Beitrag #139
Egal wie die Überschrift zu dieser Angelegenheit nun lautet. Wozu war ein Polit überhaupt erforderlich? Welche sinnvolle Tätigkeit sollte er denn ausüben? Woher hatte er denn seine Weisheiten? Wen konnte er denn beeindrucken?
Fragen über Fragen nach der Sinnlosigkeit dieses Regimes und seiner Amtsträger! Hätte man diese Planstelle ersatzlos gestrichen, wäre die DDR noch einige Monate länger überlebensfähig gewesen. Wer glaubt, dieser Dienstposten wäre damals nötig gewesen, der sollte endlich versuchen in der Realität anzukommen!
zoll


aha....

Das auf meinen Beitrag nur ein aha erfolgte, zeigt mir, das der Beitrag nicht verstanden werden soll oder die unglaubliche Ingnoranz des Lesers. Aber, es zeigt auch, welche Rolle so`n Polit immer noch spielt.
Aus meiner Kenntnis erklärt sich dieser Dienstposten doch als "Verarscher" der Wehrpflichtigen. Die wollten doch nur ihren Dienst abreißen und nicht mit Propaganda besudelt werden. Was hat der Polit zu sagen gehabt: die Überlegenheit des Sozialismus gegenüber dem Kapitalismus und das musste er Euch in wechselnder Form in die Köpfe einhämmern. Bei einigen ist leider etwas hängen geblieben.
Ich hoffe nur, dass die Realisten einmal nachdenken und die Rolle dieser Hohlköpfe einmal neu überdenken. Dann wäre schon viel gewonnen.
zoll

Da muss ich dir widersprechen @zoll ,
wie in meinem Beitrag geschrieben waren die Politoffiziere in der Grenzkompanie Mensch geblieben.
Als ich aber die Polizeischule im März 1989 in Neustrelitz besuchte, paukte ich wirklich den Marismus / Leninismus.
Es wurde viel Wert auf diese Note gelegt. Naja, da konnte man seitens der Lehrerschaft auch nicht befürchten, dass jemand in den
"Westen" abhaut, weil es jemanden zuviel wurde.




Was das nicht schon eigentlich durch die Aufgabenstellung quasi ausgeschlossen?



nach oben springen

#222

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:18
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

@studfri auch du wirst mich nicht provozieren Da müssen schon Erwachsene kommen.............

Such dir ein Thema von dem du Ahnung hast oder mach ENDLICH mal ein eigenes auf


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.02.2014 19:21 | nach oben springen

#223

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:24
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #222
@studfri auch du wirst mich nicht provozieren Da müssen schon Erwachsene kommen.............

Such dir ein Thema von dem du Ahnung hast oder mach ENDLICH mal ein eigenes auf


Dazu suche ich "Gegner" und sicher keine Opfer.



nach oben springen

#224

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata


nach oben springen

#225

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:28
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #223
Zitat von Pitti53 im Beitrag #222
@studfri auch du wirst mich nicht provozieren Da müssen schon Erwachsene kommen.............

Such dir ein Thema von dem du Ahnung hast oder mach ENDLICH mal ein eigenes auf


Dazu suche ich "Gegner" und sicher keine Opfer.


warum suchst du Gegner?,
das war nicht der Sinn meines Threads
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#226

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:30
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #217
Zitat von Rainman2 im Beitrag #86
...... Aber einen Unterschied machten wir durchaus: Im Kapitalismus werden Waffen hergestellt und es macht jemand damit Profit. Im Sozialismus macht niemand Gewinn durch Waffenproduktion. Ein wichtige Aussage, wenn es um die Aggressivität des Imperialismus ging......

ciao Rainman



Ganz so war es nicht. Das Projekt "Wieger 940" war von Anfang an auf den Export ausgerichtet, also um damit Profit zu erzielen!


Grün: Profit für wen ? Für die Taschen einiger Aktionäre und Eigner, oder für die Gesamtbevölkerung ? Profit oder Mehrwert erwirtschaften ist eine grundbedingung für das Funktionieren einer Wirtschaft, egal ob in Volkseigentum oder Privathand. Ein riesen Unterschied ist es aber, in wessen Taschen das vorrangig fliest.



nach oben springen

#227

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:30
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #225
Zitat von studfri im Beitrag #223
Zitat von Pitti53 im Beitrag #222
@studfri auch du wirst mich nicht provozieren Da müssen schon Erwachsene kommen.............

Such dir ein Thema von dem du Ahnung hast oder mach ENDLICH mal ein eigenes auf


Dazu suche ich "Gegner" und sicher keine Opfer.


warum suchst du Gegner?,
das war nicht der Sinn meines Threads
Lutze


danke @Lutze , ich denke mal, der Studfri hat den Sinn des Forums noch nicht richtig verstanden... lass uns ihm gemeinsam helfen!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Lutze und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#228

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #217
Das Projekt "Wieger 940" war von Anfang an auf den Export ausgerichtet, also um damit Profit zu erzielen!

Nur dürften die wenigsten Teilnehmer einschließlich des Schulungleiters eines Politunterrichts in der Grenzkompanie Kenntnis von diesem 'Projekt' gehabt haben damals? Und selbst wenn es als Einwurf gekommen wäre, dann wäre es mit der in #106 aufgezeigten Argumentationskette sauber 'verarbeitet' worden. So wurde doch der erwirtschaftete Gewinn nicht als privater Profit erzielt, sondern dieser wäre dem weiteren Aufbau des Sozialsmus zugute gekommen.
Ähnlich einer Verschwörungstheorie, war das Grundgerüst der wissenschaftlichen Weltanschauung in sich schlüssig und immun gegen jegliche äußere Beeinflussungen. Im Gegenteil, diese bestärkten es nur noch. Schlußendlich hat sich der Niedergang des sozialistischen Lagers durch das Wett-, besser gesagt Totrüsten der aggressivsten Kreise des imperialistischen Monopolkapital in seiner Erscheinungsform der militärisch-industriellen Komplexe bestätigt. Kaum war dieser Quell des Profites, der kalte Krieg beseitigt, bedarfte es eines neuen Grundes, um weiter gute Geschäfte machen zu können.
Unter Tränen berichtete die vorgebliche Krankenschwester 'Nayirah' ...
aber lest selber weiter: de.verschwörungstheorien.wikia.com/wiki/Brutkastenlüge

P.S. @studfri so wurde damals im GWW argumentiert ... und ob'des gloobst oder nicht ... hat sogar manchmal Spazzz gemacht!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


seaman, Rainman2, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.02.2014 19:35 | nach oben springen

#229

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:33
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #224
Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata

Ich schrieb von März 1989 wo wir M/L pauken mussten und Noten dafür bekamen.
Im Herbst 1989 war ich in Leipzig und unser Polit verstand die Welt nicht mehr, was hier "abging".
Das waren aber in meinen Augen andere Polit's als die, welche ich bei den Grenztruppen erlebt habe,
Diese waren einfach Mensch, was ich von meinem Polit im Polizeirevier Leipzig-Mitte nicht sagen kann.
Er ging dann sogar in den Freitod, weil er es nicht verkraften konnte,
Das sind hier aus meiner Sicht, zweierlei Maß, mit denen gemessen wird.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#230

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:34
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #217
Zitat von Rainman2 im Beitrag #86
...... Aber einen Unterschied machten wir durchaus: Im Kapitalismus werden Waffen hergestellt und es macht jemand damit Profit. Im Sozialismus macht niemand Gewinn durch Waffenproduktion. Ein wichtige Aussage, wenn es um die Aggressivität des Imperialismus ging......

ciao Rainman



Ganz so war es nicht. Das Projekt "Wieger 940" war von Anfang an auf den Export ausgerichtet, also um damit Profit zu erzielen!

Hallo LO-Fahrer,

weswegen ich im von Dir zitierten Post auch schrieb:
Zitat von Rainman2 im Beitrag #106
... ... Nun kann man auch im Sozialismus unterstellen, dass es staatliche Gesellschaften gab, die produzierten, um durch Verkäufe auf dem Weltmarkt Gewinne vor allem in Form "harter Währung" zu realisieren. In diesem Fall könnte man von einem Profit sprechen. ...

Die Frage war eben dann nur - wer steckt den Profit ein.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#231

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:35
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #225
Zitat von studfri im Beitrag #223
Zitat von Pitti53 im Beitrag #222
@studfri auch du wirst mich nicht provozieren Da müssen schon Erwachsene kommen.............

Such dir ein Thema von dem du Ahnung hast oder mach ENDLICH mal ein eigenes auf


Dazu suche ich "Gegner" und sicher keine Opfer.


warum suchst du Gegner?,
das war nicht der Sinn meines Threads
Lutze


...weil zum "provozieren" grundsätzlich immer Gegner gehören: einer der provoziert und einer der antwortet. Das ist so wie in diesem Lied von Max Rabe: "Küssen kann man nicht alleine...."

Ich will aber gar nicht provozieren. Diese Aussage bzw diese Einschätzung über meinen Post lässt im Grunde schon deutlich erkennen, wie derjenige gestrickt ist, heute noch.



zuletzt bearbeitet 03.02.2014 19:46 | nach oben springen

#232

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:35
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #219
Zitat von zoll im Beitrag #215
Zitat von exgakl im Beitrag #141
Zitat von zoll im Beitrag #139
Egal wie die Überschrift zu dieser Angelegenheit nun lautet. Wozu war ein Polit überhaupt erforderlich? Welche sinnvolle Tätigkeit sollte er denn ausüben? Woher hatte er denn seine Weisheiten? Wen konnte er denn beeindrucken?
Fragen über Fragen nach der Sinnlosigkeit dieses Regimes und seiner Amtsträger! Hätte man diese Planstelle ersatzlos gestrichen, wäre die DDR noch einige Monate länger überlebensfähig gewesen. Wer glaubt, dieser Dienstposten wäre damals nötig gewesen, der sollte endlich versuchen in der Realität anzukommen!
zoll


aha....

Das auf meinen Beitrag nur ein aha erfolgte, zeigt mir, das der Beitrag nicht verstanden werden soll oder die unglaubliche Ingnoranz des Lesers. Aber, es zeigt auch, welche Rolle so`n Polit immer noch spielt.
Aus meiner Kenntnis erklärt sich dieser Dienstposten doch als "Verarscher" der Wehrpflichtigen. Die wollten doch nur ihren Dienst abreißen und nicht mit Propaganda besudelt werden. Was hat der Polit zu sagen gehabt: die Überlegenheit des Sozialismus gegenüber dem Kapitalismus und das musste er Euch in wechselnder Form in die Köpfe einhämmern. Bei einigen ist leider etwas hängen geblieben.
Ich hoffe nur, dass die Realisten einmal nachdenken und die Rolle dieser Hohlköpfe einmal neu überdenken. Dann wäre schon viel gewonnen.
zoll


Auch ein Aha......

Du erwartest doch darauf etwa nicht eine wirklich qualifizierte Antwort!?

Auch mal Polit gewesen


Egal was Du antworten würdest, ist nur vergebliche Liebesmüh, wenn die intellekten Grundlagen für des Verstehen gesellschaftlicher Prozesse fehlen.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#233

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:36
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #231
Ich will aber gar nicht provozieren.

Ach nee *staun*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#234

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:40
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #224
Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata


Sicher war das ein Witz von Dir gewesen. Unser Polit war einer der ersten Garde. Wirklich nichts in der Birne. Den hat keiner ernst genommen, vor allem nicht die Grenzer, von denen ein hoher Anteil eine fundierte fachliche Ausbildung hinter sich hatte. Und trotzdem ist keiner während meiner Zeit abgehauen, obwohl es gerade in unserem Abschnitt mit den Enklaven und dem löcherigen Stacheldraht nahezu täglich die Gelegenheit dazu gegeben hätte. In Meiner Zeit waren es im ganzen Regiment 4 Fahnenflüchtige, von denen zwei (!!) wiedergekommen sind.
Sicher kaum nachzuvollziehen von manchem hier.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.02.2014 19:42 | nach oben springen

#235

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:49
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #233
Zitat von studfri im Beitrag #231
Ich will aber gar nicht provozieren.

Ach nee *staun*


Nein, bestimmt nicht, sonst wäre z.B. das hier aus dem Post zuvor geradezu eine Steilvorlage "Unser Polit war einer der ersten Garde. Wirklich nichts in der Birne." die sich dazu ganz wunderbar benutzen liesse.



nach oben springen

#236

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:50
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #224
Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata

Dazu muss ich dir schreiben, dass ich mich 1991 im Rahmen eines Kriminalfachlehrganges mit der Politik der BRD auseinandersetzen
musste. Da habe ich das bürgerliche Gestzbuch gepaukt. Die Besetzung des Bundestages und Bundesrates waren Prüfungsthema.

Einer meiner Kollegen (55 Jahre alt) hatte in der Prüfung eine 5 und ist durchgefallen.
Somit wurde er nicht Kriminalist sondern musste in dem Alter immer noch auf Streife gehen.
Da frage ich mich, ist das gerecht?


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#237

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:55
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #236
Zitat von ratata im Beitrag #224
Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata

Dazu muss ich dir schreiben, dass ich mich 1991 im Rahmen eines Kriminalfachlehrganges mit der Politik der BRD auseinandersetzen
musste. Da habe ich das bürgerliche Gestzbuch gepaukt. Die Besetzung des Bundestages und Bundesrates waren Prüfungsthema.

Einer meiner Kollegen (55 Jahre alt) hatte in der Prüfung eine 5 und ist durchgefallen.
Somit wurde er nicht Kriminalist sondern musste in dem Alter immer noch auf Streife gehen.
Da frage ich mich, ist das gerecht?


zumindest wurde er nicht arbeitslos,
in dem Alter und in dieser Zeit
hat es viele hart getroffen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#238

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #236
Zitat von ratata im Beitrag #224
Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata

Dazu muss ich dir schreiben, dass ich mich 1991 im Rahmen eines Kriminalfachlehrganges mit der Politik der BRD auseinandersetzen
musste. Da habe ich das bürgerliche Gestzbuch gepaukt. Die Besetzung des Bundestages und Bundesrates waren Prüfungsthema.

Einer meiner Kollegen (55 Jahre alt) hatte in der Prüfung eine 5 und ist durchgefallen.
Somit wurde er nicht Kriminalist sondern musste in dem Alter immer noch auf Streife gehen.
Da frage ich mich, ist das gerecht?



@RudiEK89, was meinst Du mit gerecht? Das ist halt bei jeder Prüfung so, durchgefallen ist durchgefallen! Faktor Schade, kann man nur sagen!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#239

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:57
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #235
Zitat von 94 im Beitrag #233
Zitat von studfri im Beitrag #231
Ich will aber gar nicht provozieren.

Ach nee *staun*


Nein, bestimmt nicht, sonst wäre z.B. das hier aus dem Post zuvor geradezu eine Steilvorlage "Unser Polit war einer der ersten Garde. Wirklich nichts in der Birne." die sich dazu ganz wunderbar benutzen liesse.


Tut mir leid, aber so war´s nun mal. Sollte ich es verschweigen, nur damit ich studfri nicht Munition für seine pauschalen Rundumschläge liefere ? Kam doch hier auch schon paar mal zur Sprache, daß es solche und solche Politniks gab und ich denke, die nach unserem Polit kamen, waren intellektuell von ganz anderem Format.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.02.2014 19:57 | nach oben springen

#240

RE: versagte Polit-Offiziere

in Grenztruppen der DDR 03.02.2014 19:59
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #236
Zitat von ratata im Beitrag #224
Mir kommt es so vor , als gäbe es heute wieder Politoffiziere bei der Kriminalpolizei ??????.
89 Marxismus / Leninismus gepaukt und ein Jahr später die Uniform gewechselt . Was es nicht so alles gibt .

Hätten alle Polit- Offiziere versagt , wären die ganzen Grenzer abgehauen . ratata

Dazu muss ich dir schreiben, dass ich mich 1991 im Rahmen eines Kriminalfachlehrganges mit der Politik der BRD auseinandersetzen
musste. Da habe ich das bürgerliche Gestzbuch gepaukt. Die Besetzung des Bundestages und Bundesrates waren Prüfungsthema.

Einer meiner Kollegen (55 Jahre alt) hatte in der Prüfung eine 5 und ist durchgefallen.
Somit wurde er nicht Kriminalist sondern musste in dem Alter immer noch auf Streife gehen.
Da frage ich mich, ist das gerecht?



Polizisten -gleichviel welcher Fachrichtung- bezeichnet man in Deutschland ja auch als "Vollzugsbeamte". Die gehören der Exekutive an, einer jener drei staatlichen Gewalten, die (nicht zu Unrecht) strickt voneinander getrennt sind. Da sollten diese Polizisten dann aber wenigstens wissen, für wen sie tätig werden und wie diese Verfassungsorgane sich zusamen setzen und wie die für was tätig sind. Das ist meine Meinung.



nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2507 Gäste und 144 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558269 Beiträge.

Heute waren 144 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen