#1

Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 29.01.2014 20:01
von Alfred | 6.841 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 29.01.2014 20:24
von Lutze | 8.034 Beiträge

auch wenn es die Bild-Zeitung ist,
für mich war damals die Häftlingsarbeit wie für andere Insassen normal,
meine Haftzeit habe ich bis zum letzten Tag abgesessen,
durch Arbeit vergeht die Zeit schneller,so habe ich es gesehen,
vielleicht werde ich heutzutage noch zum Dieb gezwungen,
wenn man einige Sachen nicht mehr bezahlen kann,
dann werde ich über die heutige Knastzeit berichten
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
LO-Wahnsinn, Sverige-vaen und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 29.01.2014 21:19
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ist nur schade, dass in der B..D wie immer mit Zahlen sparsam umgegangen wird.

Ich kann mich erinnern, dass in meiner früheren Firma regelmässig Bettelbriefe von JVA-Direktoren einliefen, die händeringend um Aufträge für ihre Insassen gefleht haben. Das ist nun allerdings acuh schon wieder 30 Jahre her - möglicherweise haben sich die Zeiten mittlerweile geändert.

Immerhin, die Grills, die zb. hier in Niedersachsen im JVA-Onlineshop angeboten werden, haben bei ihren Abnehmern einen sehr guten Ruf.

Wens interessiert: http://www.jva-online-shop.de/

Gruss

icke



zuletzt bearbeitet 29.01.2014 21:20 | nach oben springen

#4

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 01.02.2014 17:03
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Ich glaube kaum das sich bei der Arbeit im Knast gegenüber früher Jahren, oder in der DDR, so vieles geändert hat, also was die Arbeit selber betrifft.
Mag sein das es in den Arbeitsbedingungen heute besser ist, dazu kann ich aber nichts sagen, aber die Dinge die hergestellt werden haben sich nicht so arg geändert.
Soll heissen, überspitzt dargestellt, damals schnitzte man Streichhölzer und heute auch noch.

Alfred will aber sicher auf die so genannte Zwangsarbeit in der DDR anspielen.
Ist schon amüsant zu lesen, wie toll die BILD es findet was heutige Knastis so alles produzieren und erwirtschaften.
Legt man das gleiche auf die DDR um, überschlägt sich die BILD -und andere Medien- mit Schelte übers DDR System.

Naja, mittlerweile sollte man als denkender Mensch gelernt haben, dass dieses System stets mit 2 Zungen redet.
Man kann garnicht soviel essen wie man kotzen könnte.
Aber die Revolution wird kommen und die Lügner und Heuchler werden bestraft.

Ich versuch mal mich in die Lage eines Knastis zu versetzen.
Ich bin zwar von Natur sehr faul, aber wenn ich mir vorstelle, ich müsste mehr als paar Monate brummen, wär ich vermutlich dankbar, mich -auch mit Hilfsarbeiten ala Streichhölzer schnitzen- sinnvoll betätigen zu können, dabei Kontakt mit Menschen zu haben und so die Zeit besser rum zu bekommen und den Kopf durch Arbeit freier zu bekommen.
Ich glaube fest an die Therapieform durch Arbeit, oder besser gesagt -es geht ja nicht um Arbeit im volkswirtschaftlichem Sinne- durch sinnvolle Beschäftigung.
Klar, ein assozialer Ganove dem sinnvolles von jeher fremd ist, der wird nicht arbeiten wollen, der wird vermutlich auch garnicht die mentalen Fähigkeiten haben sinnvolle Beschäftigung richtig einstufen zu können, der hat halt eine andere Auffassung von sinnvoller Beschäftigung , dem wird jede Arbeit -ob verpflichtend oder nicht- total ab gehn.

Lutze beschrieb es ja schon, vorallem aus eigner Erfahrung, er war froh etwas sinnvolles tun zu können, hat es -wenn ich ihn richtig verstanden habe- nicht als Zwangsarbeit aufgefasst.
Nun war Lutze ja auch kein gewöhnlicher Knacki der Omma 10 Mark geklaut hat, um, ob seiner Faulheit, etwas kaufen zu können, sondern ein ganz normaler Bürger, willig und fleissig, der nur politisch mit dem System in Konflikt kam, also allenfalls politisch unwillig war.

Grundlegend bin ich der Meinung, die Arbeit als solches ist nicht schädlich und auch keine Zwangsarbeit, zumal Haft auch dem Steuerzahler kostet und ich als Steuerzahler es nur gerecht finde wenn Knackis arbeiten müssen, ich muss dies draussen auch tun.
Einzig diskussionswürdig wäre der Punkt, WIE man mit den Gefangenen umgeht, wie die Arbeitsbedingungen sind.
Dort hatte die DDR offenbar Defizite, darüber brauch man sich nicht streiten.
Man muss dabei aber auch bedenken, dass die Arbeitsbedingungen, auch für nicht Gefangene, in der DDR nicht immer gut waren.

Das Problem was der Westen immer wieder hat, damals wie heute, in vielen Situationen, man legt auf alles in der Welt westliche Masstäbe an, das ist einfach falsch und teilweise auch verlogen, verlogen deshalb, weil man Massstäbe anlegt die man selber nicht hält, oder nur vorgibt zu halten.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
DoreHolm, Lutze, Küchenbulle 79 und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 01.02.2014 17:40
von Lutze | 8.034 Beiträge

viele Jugendliche haben im Strafvollzug auch ihren Facharbeiter-Abschluß absolviert,
das waren nicht wenige,so meine Erinnerungen,in Halle wurden viele zum
Zerspanungsfacharbeiter ausgebildet,ob sie diesen Beruf draußen geschafft hätten?,
bei einigen hätte ich meine Zweifel gehabt,ich möchte aber nichts beschönigen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
exgakl und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 01.02.2014 17:43
von seaman | 3.487 Beiträge

Der beste Job im Knast war Bibliothekar.
Man konnte viel lesen,hatte seine Ruhe.Trotzdem Kontakte.
Die Zeit verging und man verblödete nicht .

seaman


zuletzt bearbeitet 01.02.2014 17:47 | nach oben springen

#7

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 01.02.2014 17:55
von furry | 3.574 Beiträge

Wer sich genauer für den Strafvollzug heute interessiert, sollte mal über Google die Parlamentsdatenbank seines Bundeslandes aufrufen, dort unter Schlagworte Strafvollzug, JVA und/oder Strafgefangener eingeben. Über Haushaltspläne bis Anfragen von Abgeordneten ist dort sehr viel zu finden.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#8

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 01.02.2014 17:58
von Lutze | 8.034 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #6
Der beste Job im Knast war Bibliothekar.
Man konnte viel lesen,hatte seine Ruhe.
Die Zeit verging und man verblödete nicht .

seaman

die Bücher waren im Strafvollzug wirklich nicht der Hit,
da war das Strafrecht der DDR wesentlich interessanter,
zum späten Nachmittag mußte man diese Strafordnung wieder abgeben,
nächsten Tag wieder beantragt,leider schon vergriffen,
die Bibel geschnappt,hätte ich nicht für möglich gehalten,
seitdem sehe ich die Kirche aus einem anderen Blickwinkel
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 01.02.2014 19:23
von Lutze | 8.034 Beiträge

eine Frage an @Alfred,
weil,es ist dein Thema,
wie siehst du es aus heutiger Sicht,den Umgang mit heutigen
und damaligen Infaftierten,
war aus deiner Sicht alles richtig gewesen?,
was für Menschen sind es für dich heutzutage?,
gehören solche Menschen für dich nicht hier im Forum?,
es stellt meinerseits keine Beleidigung dar,
es wurden doch mehr Fragen,entschuldige
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#10

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 26.02.2014 16:09
von Sverige-vaen | 30 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2
auch wenn es die Bild-Zeitung ist,
für mich war damals die Häftlingsarbeit wie für andere Insassen normal,
meine Haftzeit habe ich bis zum letzten Tag abgesessen,
durch Arbeit vergeht die Zeit schneller,so habe ich es gesehen,
vielleicht werde ich heutzutage noch zum Dieb gezwungen,
wenn man einige Sachen nicht mehr bezahlen kann,
dann werde ich über die heutige Knastzeit berichten
Lutze


@Lutze
Ich hab auch in Halle gesessen

Das man im Knast arbeiten musste war ja normal.
Sonst hätte man sich nicht mal Tabak oder Tee kaufen können. Ich glaube es waren 20 Mark damals ?
Ist lange her.

Wenn ich an diesen "Kiosk" denke
Gut das man die damals genannten Spanner hatte

Aber wenn ich an die Maschinen denke ..
Arbeitsschutz war nicht so wichtig ! Immer schön aufpassen,man wollte ja nicht mit einem Finger weniger drüben ankommen !!!

Ich hab zwar nie wieder im Knast gesessen aber ich denke das heutzutage auch gearbeitet werden muss.
Natürlich kann man sich da seinen Arbeitsplatz nicht aussuchen,
Aber das kann "Draußen" auch nicht mehr jeder.

(Firmenpleite,Arbeitsweg u.s.w)


nach oben springen

#11

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 26.02.2014 16:29
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Meine EX hat jahrelang Bettwäsche und Damenstrümpfe hergestellt. Dann war sie lange in einer Wäscherei tätig. Von ihrem Geld wurde jeden Monat für 2 Kinderheime etwas abgezogen.
Wenn die Gruppe (Zelle, Brigade?) den Plansoll erfüllt hat gab es schönes Geld. Dabei gab es oft Krach zwischen den politischen und kriminellen Frauen.
Die einen wollten wenig, die anderen viel arbeiten.


pferdsdorfer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 02:35
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

Uli Hoeneß hat jetzt auch eine Arbeit in der JVA-Landsberg/ Lech.
Er ist für die Kleiderausgabe zuständig.
Ob er Stress oder körperliche Anstrengung hat bei der Arbeit?
Ich glaube nicht.
Dies dient sowieso nur seiner Sozialprognose.
Denke mal in spätestens vier Wochen wird er eh Freigänger sein.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 03:13
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #12
Hallo,

Uli Hoeneß hat jetzt auch eine Arbeit in der JVA-Landsberg/ Lech.
Er ist für die Kleiderausgabe zuständig.
Ob er Stress oder körperliche Anstrengung hat bei der Arbeit?
Ich glaube nicht.
Dies dient sowieso nur seiner Sozialprognose.
Denke mal in spätestens vier Wochen wird er eh Freigänger sein.

MFG Batrachos


Hoeneß ist ein (begünstigter?)Krimineller.
Die Meisten die hier schreiben saßen aus politischen Gründen ein.

seaman


nach oben springen

#14

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 04:14
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Mag ja sein, das Thema heißt aber " Arbeit im Knast Heute "
und da denke ich doch passt das ganz gut mit Hoeneß rein hier.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 06:46
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Moin,

die dort einsitzen, kosten den Staat/Steuerzahler eine Menge Geld, da ist es nur gerecht, dass durch ihre Arbeit diese Kassen auch wieder aufgefüllt werden!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#16

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 11:51
von turtle | 6.961 Beiträge

Arbeit im Knast heute ist die Überschrift . Keine Ahnung ich war in der jetzigen Zeit nicht im Knast ! So kann ich nur schreiben das ich es für richtig und sinnvoll halte. Knast .Net schreibt dazu :
Arbeitspflicht

Für Strafgefangene und jugendliche U-Häftlinge besteht im Gefängnis Arbeitspflicht (§ 41 StVollzG). Diese gilt jedoch nicht für Gefangene über 65, für Schwangere und für stillende Mütter. Eine Verweigerung der Arbeit kann Disziplinarmaßnahmen (§ 103 StVollzG) und Taschengeldsperre nach sich ziehen. Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Sachsen haben die Arbeitspflicht jedoch abgeschafft. Auch andere Bundesländer erwägen derzeit eine Abschaffung. Allerdings soll es weiterhin möglich sein, auf freiwilliger Basis zu arbeiten und dafür Lohn zu erhalten.
Arten von Arbeiten innerhalb der Anstalt

Jedem Gefangenen soll eine wirtschaftlich ergiebige Arbeit zugewiesen werden, die seinen Fähigkeiten und Neigungen entspricht. Gibt es keine wirtschaftlich ergiebigen Arbeiten, können dem Gefangenen auch andere angemessene Beschäftigungen zugewiesen werden. Ein Rechtsanspruch auf eine wirtschaftlich ergiebige Tätigkeit besteht somit also nicht. Gefangene, die zu einer wirtschaftlich ergiebigen Arbeit nicht fähig sind, sollen an arbeitstherapeutischen Maßnahmen teilnehmen. Geeignete Gefangene können auch an beruflichen Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen. Daneben kann man nach auch zu anstaltsinternen Hilfstätigkeiten herangezogen werden. Diese dürfen allerdings ohne Zustimmung des Gefangenen eine Dauer von drei Monaten pro Jahr nicht überschreiten.
Freistellung von der Arbeit

Nach einem Jahr Arbeit im Gefängnis, stehen jedem Gefangenen 18 arbeitsfreie Tage pro Jahr zu. An diesen Tagen wird der Lohn weitergezahlt. Hafturlaub wird auf diese Zeit angerechnet, falls er an Arbeitstagen stattfindet. Schon in der U-Haft geleistete Arbeit wird hierbei nicht angerechnet.

Meine Haftzeit in der DDR 1964/65 kann ich natürlich nicht mit der heutigen Zeit vergleichen . Es war eine andere Zeit mit anderen Bedingungen, und beinhaltet auch die Arbeit in der Haftanstalt. Das man in den Haftanstalten durch Arbeit nicht reich wird ist logisch und war schon immer so.
Auch die Möglichkeiten sind natürlich begrenzt. Ist doch völlig normal das das Einsitzen Kosten verursacht und sich der Häftling daran beteiligen muss. Das ganze Geschwafel von Zwangsarbeit politischer Gefangenen in der DDR für IKEA z.B. finde ich total überzogen. Es war eine der Möglichkeiten an benötigte Devisen zu kommen. Für den Gefangenen war es doch egal wo der Schrank verkauft wird die wenigsten wussten überhaupt woher die Aufträge kamen. Ich musste damals für Bella Schuhe arbeiten.(geflochtene Oberteile), Wir hörten davon alles für Westexport.
Na und ! War uns doch egal. Wir brauchten unseren Einkauf.


nach oben springen

#17

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 13:04
von Lippi57 | 58 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #5
viele Jugendliche haben im Strafvollzug auch ihren Facharbeiter-Abschluß absolviert,
das waren nicht wenige,so meine Erinnerungen,in Halle wurden viele zum
Zerspanungsfacharbeiter ausgebildet,ob sie diesen Beruf draußen geschafft hätten?,
bei einigen hätte ich meine Zweifel gehabt,ich möchte aber nichts beschönigen
Lutze


Hallo Lutze!!!
ich weiß nicht wann und in welcher JVA du warst aber ich habe in ein Jugendhaus so nannte man zur DDR Zeit eine Einrichtung für jugendliche Strafgefangene von 1979 also nach meiner Entlassung von den GT gearbeitet. Ich war Lehrausbilder .Wir haben mehrere Berufe in Ausbildung gehabt .Das war natürlich abhängig vom Bildungsniveau der Jugendlichen und natürlich von der Zeit die Sie abzusitzen hatten.Es gab bei uns im Jugendhaus Wriezen damals Bez.FF/O,mehrere Ausbildungsbereiche. Zerspaner,Schlosser,Monteur,Schweißer.Wir waren in ein landwirdschaftlichen Betrieb LIW tätig.Wir hatten eine eigne Berufsschule also alles was du für eine Berufsausbildung brauchst.
Eine komplette Berufsausbildung mit Abschluß war aber wegen der Zeit von 2, 2,5 ,oder 3 Jahren eher die Ausnahme weil wie schon erwähnt die zu absitzende Zeit nicht bei allen ausreichte. wir hatten in unseren Reihen (Ausbilder,Lehrer) hochquallifizierte Leute und es gab sogar Rückrufe bzw Rückmeldungen von ehemaligen Jugendlichen das sie sich bedankten einen sollchen Abschluß gemacht zu haben .
Ähnliches kenne ich aus den Jugendhäusern in Halle Ichtershausen und Lübben wo wir als Ausbilder zu Erfahrungsaustauschen waren.
Ich möchte damit bloß sagen wer wollte und Interesse hatte vorallem sein Leben ein neues Gesicht zu geben konnte das auch im Knast erreichen.
sicher wurde der Gro der Insassen auch mit Arbeit ausgenutzt ( Stärkung der Volkswirtschaft) lol

und ich denke das die Sichtweise eines Strafgefangenen immer anders ist als die eine Ausbilders oder Erziehers im Srtafvollzug.
das ist genauso an der Grenze gewesen zwischen den Posten und dem GV.

mit freundl. Gruß Jürgen


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 14:09
von westsachse | 464 Beiträge

Hallo liebe Leute!

Wann tritt eigentlich das Mindestlohngesetz von Andrea Hahles in Kraft? Sind dort Strafgefangene als Ausnahme aufgeführt? Sonst wird Uli demnächst seinen Mindestlohn einklagen. Hoffentlich habe ich keine schlafenden Hunde geweckt.

http://www.n-tv.de/panorama/Hoeness-arbe...le13411626.html

Gruss

westsachse


nach oben springen

#19

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 18:08
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von westsachse im Beitrag #18
Hallo liebe Leute!

Wann tritt eigentlich das Mindestlohngesetz von Andrea Hahles in Kraft? Sind dort Strafgefangene als Ausnahme aufgeführt? Sonst wird Uli demnächst seinen Mindestlohn einklagen. Hoffentlich habe ich keine schlafenden Hunde geweckt.

http://www.n-tv.de/panorama/Hoeness-arbe...le13411626.html

Gruss

westsachse



Das macht ja nichts, wenn die Insassen den Mindestlohn bekommen. Die Kosten für Vollpension und ""Betreutes Wohnen" mit Sicherheitsdienst werden davon nicht mehr übriglassen, als vorher. Und das wäre gut so. Wandert dann eben nur etwas mehr von den Finanzen vom einen in den anderen staatlichen Topf.



zuletzt bearbeitet 16.08.2014 18:08 | nach oben springen

#20

RE: Arbeit im Knast HEUTE

in Themen vom Tage 16.08.2014 18:15
von Pit 59 | 10.136 Beiträge

Sonst wird Uli demnächst seinen Mindestlohn einklagen. Hoffentlich habe ich keine schlafenden Hunde geweckt.

http://www.n-tv.de/panorama/Hoeness-arbe...le13411626.html

Gruss

westsachse

Das wird er mit Sicherheit nicht,nur eine Formsache die "Arbeit" vom Uli,den guten Willen brauchen die Anwälte noch für den Freigang. Wie sagte Uli auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern "Es ist noch nicht vorbei". Und so wird es auch sein,den Schlüssel für sein Büro an der Säbener Strasse hat er ja gar nicht abgegeben.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2160 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557796 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen