#61

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:01
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #60

Das Wissen der Mitglieder ist auch Dank der breitgefächerten Zugehörigkeit zu verschiedenen Sicherheits- und Staatsorganen (neuerdings sogar eine Ostseeente!) so umfassend, das Märchenerzähler mit und ohne Auftrag schnell entlarvt werden!


Und schon werden einige ganz schnell die Finger von den Tasten nehmen.

LG von der Moskwitschka


Grenzverletzerin und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:06
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #60
Das die, die nicht schießen mussten, darüber heute froh sind, zeigt doch, das die Grenze uns nicht zu Unmenschen gemacht hat!
Und wer etwas aufzuarbeiten hat, kann das ja hier tun.
Und wer was zu erzählen hat, kann sich der Empathie der Mitglieder sicher sein.
Das Wissen der Mitglieder ist auch Dank der breitgefächerten Zugehörigkeit zu verschiedenen Sicherheits- und Staatsorganen (neuerdings sogar eine Ostseeente!) so umfassend, das Märchenerzähler mit und ohne Auftrag schnell entlarvt werden!


ehrlich... denk bitte nochmal darüber nach....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#63

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:08
von damals wars | 12.205 Beiträge

Wieder schön zu lesen, wie Gert seine Zeit als Genosse der Grenztruppen aufarbeitet.
3 Ave Maria, und er hat sich vergeben.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
frank, DoreHolm und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #59

ach so , jetzt wird also mit zweierlei maaß gemessen ?
man könnte allerdings denken das alle bewaffneten organe der ehemaligen ddr zur stabiliesierung und schutz der selbigenn zu gange waren !
dich mit eingeschlossen @ Gert !
bei deinen ausführungen ( rot mark ) bekomme ich regelmäßig 'augentinnitus' und glaube einfach nicht was manche hier der öffentlichkeit preisgeben !!
nicht nur das du unbescholltene bürger als verbrecher und straftäter bezeichnest sondern führst vergleiche auf , die du immer wieder mit den Nazi's in verbindung bringst .
weder habe ich in der damaligen zeit einen anderen bürger terrorisiert noch eine straftat begangen ,
weder unterdrückt noch erpresst ,
weder bedroht und eingeschüchtert noch zusammengeschlagen oder vergewaltigt !
soll ich noch mehr aufzählen was hier in zukunft noch alles 'kommt' , was nach heutigem recht den strafbestand der verleumdung gleicht ?
im übrigen kannte ich sehr viele die für drei jahre bei uns ihren dienst versehen haben und nich in der SED waren !!
behauptungen , lügen und halbwahrheiten kann man hier einbringen , sollte sie aber auch beweisen können !!
vor allem aber nicht , pauschalisieren und personen oder gruppen in einem öffentlichen forum , ohne grund , zu verurteilen !!
das kann ich auch , aber warum ( Frage) !!!


Vielleicht meint der User Gert die gesamte Entwicklung der DDR? Nicht nur Deine Dienstzeit.
Zum Thema Aufarbeitung fällt mit im Zusammenhang mit der DDR spontan der Persilschein ein, den die SED jedem Nazi-Mitläufer und Sympathisanten ausgestellt hat der sich auf ihre Seite geschlagen hat.
Fortan gab es Nazis nur noch im Westen. Im Osten waren alle immer schon dagegen gewesen.
Nach 1989 hat sich diese Politik bitter gerächt.Aber da konnte es wieder dem Klassenfeind zugeschoben werden.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2014 19:26 | nach oben springen

#65

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #59
ach so , jetzt wird also mit zweierlei maaß gemessen ?

Wie kommst'n auf den schmalen Grat? Lies den Text vom Gert nochmal ganz genau durch, und bedenke, Gert's beschreibt die Zeit bis zu seinem Weggang. Und Grundwehrdiener bei Mephis? Hä? In dem Sinne kannste auch nur das Messen mit einem Maß kennen. Na wie auch immer.
Das mit dem Zwang war aber so eine Sache, für den Bereich und Zeitabschnitt welchen ich kenne, wurde JEDER bevor er bewaffnet zu seinem ersten Grenzdienst aufzog in einer Erstaussprache befragt. Und in diesem Gespräch auf eine gewisse Frage (welche explizit vom Vorgesetzten gestellt werden mußte) mit NEIN, laut klar und deutlich geantwortet ...

Was aber mich freut, wenn ich Gerts Beitrag weiterlese, er ist nicht der Einzige, welchem das prollige Rumgekabbele mit dem 'Studenten!' auf'n Zeiger geht. Und Einige finden das sogar noch schick wie's scheint, dafür dann auch mal 'Bedanken' angeklickt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:21
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #63
Wieder schön zu lesen, wie Gert seine Zeit als Genosse der Grenztruppen aufarbeitet.
3 Ave Maria, und er hat sich vergeben.



Was ist daran falsch was @Gerd schreibt?
Im Falle der wehrpflichtigen Grenzsoldaten sehe ich da keine direkte Mitverantwortung, denn sie hatten zu gehorchen, ansonsten siehe oben. Ich selbst habe ja auch 18 Monate Grenzdienst gemacht und in dieser Zeit eine Festnahme eines Flüchtlings gehabt. Also war ich auch ein Rädchen in diesem von der SED zu verantwortenden Sicherheitsapparat für sie, für das Volk aber auch Terrorapparat. Ich stand aber innerlich nicht dahinter. So wie ich auch die Offizieren damals nicht als meine Genossen ansah, vor allem nicht den Politeinpeitscher.
So nun kann sich jeder heraussuchen, wo er stand und wo er heute steht.


Hat er einen an der Grenze erschossen? Nein.
Hat nicht die Masse der GWD' ler dieses "Genosse" nur so hingenommen und niemals verinnerlicht? Es war ein Kamerad, ein Mitstreiter. Wer stand schon innerlich dahinter? Meiner Meinung nach hat er völlig recht und hat seine Konsequenzen aus seiner Einstellung gezogen, er ist abgehauen.
Warum nun schon wieder mit so schnoddrigen Bemerkungen Gerd's ehrlicher Post runtergemacht wird, genau dies ist es doch, was @seaman beklagt. Da schreibt einer was, seine persönliche Aufarbeitung und schon heulen die zahnlosen Wölfe. So wird Aufarbeitung nichts...


Gert, 94 und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:38
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #63
Wieder schön zu lesen, wie Gert seine Zeit als Genosse der Grenztruppen aufarbeitet.
3 Ave Maria, und er hat sich vergeben.


@damals wars
Dir geht wohl die Fantasie durch, oder wie soll ich deine Bemerkung mit den 3 Ave Maria verstehen ? Ich habe mich in meinem Post klar dazu bekannt, das ich an einer Festnahme beteiligt, bzw. als Postenführer sogar Verantwortung getragen habe. Dazu stehe ich. Ich habe mir das aber nicht freiwillig ausgesucht sondern war nach dem Mauerbau 61 einer der ersten Wehrpflichtigen der DDR. Die Alternative zum Wehrdienst war das Gefängnis zu meiner Zeit. Da ich nicht blöde bin, habe ich die kleinere Kröte gewählt und mir gesagt Augen zu und durch.
@94 ich weiss gar nicht mehr ob uns zu unserer Zeit die Frage gestellt wurde, ob wir bereit sind an der Grenze Dienst zu tun. Wenn ja, so habe ich sicher ja gesagt und bis 6 Wochen vor Ende des Wehrdienstes dort in der Lübecker Bucht Grenzdienst gemacht. Die letzten 6 Wochen war ich auf der Insel Rügen und wir haben am Bug in Dranske im Herbst 1964 Bunker aus der Zeit WK II wochenlang gesprengt. Dort wurde der neue Hafen für die Torpedobootflotille gebaut. ( ist in einem anderen Thread gerade beschrieben ) Das war ein Heidenspass!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2014 19:39 | nach oben springen

#68

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:39
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Udo im Beitrag #45
@gert
Schön, dass du wieder da bist.
Ich habe dich vermisst.
Nun haben wir wieder eine ordentliche streitkultur.
Danke!!!


Allerdings! Man kann nur sagen: Na bitte, geht doch und sogar ganz ohne unsachliche Anwürfe und Emotionen.
Ich habe noch nicht alles gelesen aber von dem was ich schon gelesen habe hat mich der Post von @Gert (#42) am meisten beeindruckt.
Vlt ein Tip von mir: Es läuft ein wenig zu sehr auf die Thematik "Grenztruppen" und "Schiessen was wäre wenn" zu. Das ist ein Aspekt, ohne Frage, aber die Problematik ist viel breiter aufgestellt.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2014 19:54 | nach oben springen

#69

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:41
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #68
Zitat von Udo im Beitrag #45
@gert
Schön, dass du wieder da bist.
Ich habe dich vermisst.
Nun haben wir wieder eine ordentliche streitkultur.
Danke!!!


Allerdings! Man kann nur sagen: Na bitte, geht doch und sogar ganz ohne unsachliche Anwürfe und Emotionen.
Ich habe noch nicht alles gelesen aber von dem was ich schon gelesen habe hat mich der Post von @Gert am meisten beeindruckt.
Vlt ein Tip von mir: Es läuft ein wenig zu sehr auf die Thematik "Grenztruppen" und "Schiessen was wäre wenn" zu. Das ist ein Aspekt, ohne Frage, aber die Problematik ist viel breiter aufgestellt.




oh vielen Dank für den Hinweis, wir werden versuchen die Diskussion entsprechend deiner Wünsche zu lenken.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#70

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:42
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #68
... Das ist ein Aspekt, ohne Frage, aber die Problematik ist viel breiter aufgestellt.

Und dazu eröffnest Du gleich Deinen ersten Thread in diesem Forum als stufird? Ich freu mich ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2014 19:46 | nach oben springen

#71

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:43
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #69
Zitat von studfri im Beitrag #68
Zitat von Udo im Beitrag #45
@gert
Schön, dass du wieder da bist.
Ich habe dich vermisst.
Nun haben wir wieder eine ordentliche streitkultur.
Danke!!!


Allerdings! Man kann nur sagen: Na bitte, geht doch und sogar ganz ohne unsachliche Anwürfe und Emotionen.
Ich habe noch nicht alles gelesen aber von dem was ich schon gelesen habe hat mich der Post von @Gert am meisten beeindruckt.
Vlt ein Tip von mir: Es läuft ein wenig zu sehr auf die Thematik "Grenztruppen" und "Schiessen was wäre wenn" zu. Das ist ein Aspekt, ohne Frage, aber die Problematik ist viel breiter aufgestellt.




oh vielen Dank für den Hinweis, wir werden versuchen die Diskussion entsprechend deiner Wünsche zu lenken.....


Karsten, so viel vorauseilender Gehorsam ist nun auch nicht nötig....


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#72

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:46
von exgakl | 7.237 Beiträge

ok @Gert ... schön Dich endlich mal wieder zu lesen


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
turtle und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 19:46
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #57
Zitat von turtle im Beitrag #51
Zitat von Udo im Beitrag #23
@turtle
Du hast ihm den richtigen rat gegeben.
Soetwas kann man nur mit verständnisvollen menschen bzw freunden aufarbeiten.


Möchte noch etwas ergänzend hinzufügen. Zur persönlichen Aufarbeit gehören besondere Ereignisse die uns auch noch m Nachhinein stark belasten dazu. Ein Grenzer von der Notwendigkeit seiner Aufgabe überzeugt ,handelt aus Überzeugung das Richtige zu tun und vereitelt einen Grenzdurchbruch. Er wird belobigt ,Gewissenkonflikte hat er nicht. Es war seine Aufgabe wenn es erforderlich ist die Waffe einzusetzen.
Grenzverletzer wurden als rücksichtslose Verbrecher dargestellt. Es kommt die "Wende" plötzlich war alles Unrecht ,die Politik in der DDR, die Grenze und alles was damit zu tun hat. Er bekommt starke Gewissenskonflikte .Anvertrauen getraut er sich keinen nach der Wende. Dabei wäre professionelle Hilfe das einzig Richtige. Er verändert sich ,fängt an zu trinken ,seine Ehe zerbricht.
Ausgerechnet mir einem Flüchtling erzählt er seine Geschichte. Ich sehe was los ist und versuche ihm klar zu machen das er nur ein kleines Rad im Getriebe war. Erzähle ihm von dem Polizisten der im Dienst zur Waffe greifen musste ,von dem Soldaten im Kriegseinsatz und von seinen Kameraden denen es wie ihm ging . So lange er von der Richtigkeit überzeugt war das Richtige getan zu haben ,hatte er keine Probleme damit.
Weist Du was sagte ich ,als Du damals geschossen hast warst Du überzeugt das es richtig war. Dein Schießen war somit im Einklang mit Deiner Überzeugung. Hake es ab . Nun siehst Du vieles anders ,wir lernen alle dazu. darauf kommt es an. Wenn nötig müssen wir eben mit der Vergangenheit abschließen um gestärkt Neues zu beginnen. Noch einmal wird es sicherlich nicht so leicht sein Dich zu missbrauchen.
Ich habe wenigstens versucht zu verstehen wieso, warum so viel möglich war. Sollte ich ihn hassen? Hass macht krank , ich müsste dann selber zum Seelebdoktor.


Als Grenzsoldat musste ich damals an der Grenze dienen . Wie tausende Grenzsoldaten sind wir nicht freiwillig zur NVA gegangen , Wer überzeugt von dem ganzen System war ,der hat sich für längere Zeit dorthin verpflichtet . Dein Vergleich mit Polizisten , Soldaten die heute im Kriegseinsatz sind , sie haben sich den Beruf ausgesucht.
Überleg doch mal , es hätte dich ein Grenzsoldat bei deiner Flucht angeschossen und du würdest heute noch darunter leiden . Wie wäre denn heute deine Reaktion , auf den der geschossen hat , die die Befehle zum Schießen gegeben haben ?
. . .MfG ratata


ratata ja und nein. Für Soldaten jener Zeit gab es noch die Wehrpflicht. Meine Argumentation sollte nicht unbedingt nur die DDR betreffen.Viele GIs kamen aus Vietnam traumatisiert zurück. Mir ging es in erster Linie darum dem Mann Beispiele zu nennen, wo ein Mensch im Dienst legitim getötet hat. Sie alle müssen versuchen mit so einem Ereignis klar zu kommen ob nun Polizist oder Soldat. Es ist für mich schon ein Unterschied zwischen denen die, die Befehle zum Schießen geben ,und dem der einen Befehl ausführt. Für mich ist doch klar das die Grenze so wie sie war mit allem drum und dran Unrecht war. Das beinhaltet natürlich besonders SM70.,Minen und dem Schießbefehl. (der für mich auch einer war) Meine Einstellung war nicht immer so ,früher war der Grenzer mein Feindbild und mit Sicherheit hätte ich nicht versucht ihm in welcher Art auch immer zu helfen. Die Zeit heilt viele Wunden ,man muss es nur zulassen. Ich fühle mich jetzt besser.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:06
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #64
Zitat von frank im Beitrag #59

ach so , jetzt wird also mit zweierlei maaß gemessen ?
man könnte allerdings denken das alle bewaffneten organe der ehemaligen ddr zur stabiliesierung und schutz der selbigenn zu gange waren !
dich mit eingeschlossen @ Gert !
bei deinen ausführungen ( rot mark ) bekomme ich regelmäßig 'augentinnitus' und glaube einfach nicht was manche hier der öffentlichkeit preisgeben !!
nicht nur das du unbescholltene bürger als verbrecher und straftäter bezeichnest sondern führst vergleiche auf , die du immer wieder mit den Nazi's in verbindung bringst .
weder habe ich in der damaligen zeit einen anderen bürger terrorisiert noch eine straftat begangen ,
weder unterdrückt noch erpresst ,
weder bedroht und eingeschüchtert noch zusammengeschlagen oder vergewaltigt !
soll ich noch mehr aufzählen was hier in zukunft noch alles 'kommt' , was nach heutigem recht den strafbestand der verleumdung gleicht ?
im übrigen kannte ich sehr viele die für drei jahre bei uns ihren dienst versehen haben und nich in der SED waren !!
behauptungen , lügen und halbwahrheiten kann man hier einbringen , sollte sie aber auch beweisen können !!
vor allem aber nicht , pauschalisieren und personen oder gruppen in einem öffentlichen forum , ohne grund , zu verurteilen !!
das kann ich auch , aber warum ( Frage) !!!


[rot]Vielleicht meint der User Gert die gesamte Entwicklung der DDR?[/rot] Nicht nur Deine Dienstzeit.
Zum Thema Aufarbeitung fällt mit im Zusammenhang mit der DDR spontan der Persilschein ein, den die SED jedem Nazi-Mitläufer und Sympathisanten ausgestellt hat der sich auf ihre Seite geschlagen hat.
Fortan gab es Nazis nur noch im Westen. Im Osten waren alle immer schon dagegen gewesen.
Nach 1989 hat sich diese Politik bitter gerächt.Aber da konnte es wieder dem Klassenfeind zugeschoben werden.



nein , er meint es so wie er es geschrieben hat und ich redete nicht nur von mir !!
sein alter und seine erlebnisse in allen ehren , aber das was da steht in einer 'öffentlichkeit' so zu präsentieren grenzt schon fast an hetze und 'rufmord' !!
wer das gut heisst und sich damit identiffiziert stellt sich auf die selbe 'stufe' !!
diskriminierung und ausgrenzung war ja schon einmal ein thema in deutschland !!!



nach oben springen

#75

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:11
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #74
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #64
Zitat von frank im Beitrag #59

ach so , jetzt wird also mit zweierlei maaß gemessen ?
man könnte allerdings denken das alle bewaffneten organe der ehemaligen ddr zur stabiliesierung und schutz der selbigenn zu gange waren !
dich mit eingeschlossen @ Gert !
bei deinen ausführungen ( rot mark ) bekomme ich regelmäßig 'augentinnitus' und glaube einfach nicht was manche hier der öffentlichkeit preisgeben !!
nicht nur das du unbescholltene bürger als verbrecher und straftäter bezeichnest sondern führst vergleiche auf , die du immer wieder mit den Nazi's in verbindung bringst .
weder habe ich in der damaligen zeit einen anderen bürger terrorisiert noch eine straftat begangen ,
weder unterdrückt noch erpresst ,
weder bedroht und eingeschüchtert noch zusammengeschlagen oder vergewaltigt !
soll ich noch mehr aufzählen was hier in zukunft noch alles 'kommt' , was nach heutigem recht den strafbestand der verleumdung gleicht ?
im übrigen kannte ich sehr viele die für drei jahre bei uns ihren dienst versehen haben und nich in der SED waren !!
behauptungen , lügen und halbwahrheiten kann man hier einbringen , sollte sie aber auch beweisen können !!
vor allem aber nicht , pauschalisieren und personen oder gruppen in einem öffentlichen forum , ohne grund , zu verurteilen !!
das kann ich auch , aber warum ( Frage) !!!


[rot]Vielleicht meint der User Gert die gesamte Entwicklung der DDR?[/rot] Nicht nur Deine Dienstzeit.
Zum Thema Aufarbeitung fällt mit im Zusammenhang mit der DDR spontan der Persilschein ein, den die SED jedem Nazi-Mitläufer und Sympathisanten ausgestellt hat der sich auf ihre Seite geschlagen hat.
Fortan gab es Nazis nur noch im Westen. Im Osten waren alle immer schon dagegen gewesen.
Nach 1989 hat sich diese Politik bitter gerächt.Aber da konnte es wieder dem Klassenfeind zugeschoben werden.



nein , er meint es so wie er es geschrieben hat und ich redete nicht nur von mir !!
sein alter und seine erlebnisse in allen ehren , aber das was da steht in einer 'öffentlichkeit' so zu präsentieren grenzt schon fast an hetze und 'rufmord' !!
wer das gut heisst und sich damit identiffiziert stellt sich auf die selbe 'stufe' !!
diskriminierung und ausgrenzung war ja schon einmal ein thema in deutschland !!!


sag mal @frank ... Hetze, Rufmord, Diskriminierung, Ausgrenzung... davon lese ich nichts!
Bei Deinem vorherigen Beitrag habe ich nochmal einen Satz markiert.... meine Antwort darauf... "wofür waren sie denn sonst da?"


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2014 20:12 | nach oben springen

#76

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:36
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #75
Zitat von frank im Beitrag #74
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #64
Zitat von frank im Beitrag #59

ach so , jetzt wird also mit zweierlei maaß gemessen ?
man könnte allerdings denken das alle bewaffneten organe der ehemaligen ddr zur stabiliesierung und schutz der selbigenn zu gange waren !
dich mit eingeschlossen @ Gert !
bei deinen ausführungen ( rot mark ) bekomme ich regelmäßig 'augentinnitus' und glaube einfach nicht was manche hier der öffentlichkeit preisgeben !!
nicht nur das du unbescholltene bürger als verbrecher und straftäter bezeichnest sondern führst vergleiche auf , die du immer wieder mit den Nazi's in verbindung bringst .
weder habe ich in der damaligen zeit einen anderen bürger terrorisiert noch eine straftat begangen ,
weder unterdrückt noch erpresst ,
weder bedroht und eingeschüchtert noch zusammengeschlagen oder vergewaltigt !
soll ich noch mehr aufzählen was hier in zukunft noch alles 'kommt' , was nach heutigem recht den strafbestand der verleumdung gleicht ?
im übrigen kannte ich sehr viele die für drei jahre bei uns ihren dienst versehen haben und nich in der SED waren !!
behauptungen , lügen und halbwahrheiten kann man hier einbringen , sollte sie aber auch beweisen können !!
vor allem aber nicht , pauschalisieren und personen oder gruppen in einem öffentlichen forum , ohne grund , zu verurteilen !!
das kann ich auch , aber warum ( Frage) !!!


[rot]Vielleicht meint der User Gert die gesamte Entwicklung der DDR?[/rot] Nicht nur Deine Dienstzeit.
Zum Thema Aufarbeitung fällt mit im Zusammenhang mit der DDR spontan der Persilschein ein, den die SED jedem Nazi-Mitläufer und Sympathisanten ausgestellt hat der sich auf ihre Seite geschlagen hat.
Fortan gab es Nazis nur noch im Westen. Im Osten waren alle immer schon dagegen gewesen.
Nach 1989 hat sich diese Politik bitter gerächt.Aber da konnte es wieder dem Klassenfeind zugeschoben werden.



nein , er meint es so wie er es geschrieben hat und ich redete nicht nur von mir !!
sein alter und seine erlebnisse in allen ehren , aber das was da steht in einer 'öffentlichkeit' so zu präsentieren grenzt schon fast an hetze und 'rufmord' !!
wer das gut heisst und sich damit identiffiziert stellt sich auf die selbe 'stufe' !!
diskriminierung und ausgrenzung war ja schon einmal ein thema in deutschland !!!


sag mal @frank ... Hetze, Rufmord, Diskriminierung, Ausgrenzung... davon lese ich nichts!
Bei Deinem vorherigen Beitrag habe ich nochmal einen Satz markiert.... meine Antwort darauf... "wofür waren sie denn sonst da?"




dann mußt du dir # 49 noch mal richtig durchlesen !!
deine antwort ist eine frage : dafür waren sie da !!
stellt es jetzt nicht so hin wie ihr es braucht , er hat es so auch gemeint !!
nämlich am ganzen unheil deutschlands sind nur das mfs und 'linientreue' verantwortlich und zweitrangig die anderen bewaffneten !!
zwei mal drei macht vier ...............und drei macht neune ..............ich mach mir die welt ........wie sie mir gefällt .!!!!



nach oben springen

#77

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:40
von exgakl | 7.237 Beiträge

@frank vielleicht solltest du den Beitrag nochmals lesen... nebenbei bemerkt leider ich nicht unter Verfolgungswahn es wirft sich mir aber die Frage auf, "wer ist wir"?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#78

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:42
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #77
@frank vielleicht solltest du den Beitrag nochmals lesen... nebenbei bemerkt leider ich nicht unter Verfolgungswahn es wirft sich mir aber die Frage auf, "wer ist wir"?


'ihr' nicht 'wir' !!
gute nacht !!!



nach oben springen

#79

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Ahh, ihr ... also Die Anderen!

Ansonsten habe ich jetzt diesen erwähnten #49 vor und zurück gelesen, also der war wohl nicht gemeint @frank , odär?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 28.01.2014 20:50
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Der #49 kann es nun wirklich nicht gewesen sein.
Ich verstehe die ganze Aufregung in diesem Tread nicht?


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen