#1

MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 17:32
von Alfred | 6.849 Beiträge

Mal schauen was Spiegel TV heute Abend bringt. RTL 23.15 Uhr
Eine kleine Vorschau bringt ja das Video ...

http://einestages.spiegel.de/s/ab/29917/...nden-hielt.html


nach oben springen

#2

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 17:38
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #1
Mal schauen was Spiegel TV heute Abend bringt. RTL 23.15 Uhr
Eine kleine Vorschau bringt ja das Video ...

http://einestages.spiegel.de/s/ab/29917/...nden-hielt.html



das Handy von Frau Merkel soll
nicht mehr abgehört werden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#3

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 18:29
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #2

das Handy von Frau Merkel soll
nicht mehr abgehört werden
Lutze

glaubst du daran?ich nicht ,ist doch nur blödes bla bla bla vom us präsidenten.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 18:32
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2
Zitat von Alfred im Beitrag #1
Mal schauen was Spiegel TV heute Abend bringt. RTL 23.15 Uhr
Eine kleine Vorschau bringt ja das Video ...

http://einestages.spiegel.de/s/ab/29917/...nden-hielt.html



das Handy von Frau Merkel soll
nicht mehr abgehört werden
Lutze


Ja aber nur weil sie ihr die Bude verwanzt haben
War ein Scherz!

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 19:31
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2
Zitat von Alfred im Beitrag #1
Mal schauen was Spiegel TV heute Abend bringt. RTL 23.15 Uhr
Eine kleine Vorschau bringt ja das Video ...

http://einestages.spiegel.de/s/ab/29917/...nden-hielt.html



das Handy von Frau Merkel soll
nicht mehr abgehört werden
Lutze


Ob Frau Merkel dies selbst glaubt.


nach oben springen

#6

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 22:23
von harzstreuner | 45 Beiträge

Zu dieser Geschichte gab es Anfang Januar schon einen Beitrag der Kulturzeit auf 3sat, zu wesentlich besserer Sendezeit. Dabei wurde mir klar, warum unser heißgeliebter Bürgerrechtler und Buprä Gauck zur NSA-Affäre nicht nur einfach, sondern sogar verbissen schweigt:

""Das Problem ist ganz einfach", so Klaus Eichner: "dass mit diesem Dokument auch heute noch nachweisbar wäre, wenn man es denn noch hätte, wie Freund und Feind von den Amerikanern ausgespäht werden sollten und ausgespäht wurden." Doch dank der damals von Joachim Gauck geführten Stasi-Unterlagenbehörde gibt es die NSA-Akten nicht mehr. Gaucks Mitarbeiter Hansjörg Geiger, später Chef des Bundesnachrichtendienstes, gab 20 laufende Meter Akten an das Bundesinnenministerium heraus. Das schickte eigens bewaffnete Einheiten des Bundesgrenzschutzes zum Aktenabtransport. Darunter war auch jene "National Sigint Requirement List". Sie trug die höchsten Geheimhaltungsstufe "Top Secret Umbra", wurde gar von Hand zu Hand an den Innenminister gegeben. Der händigte die Akten 1992 dann ungesichtet den US-Amerikanern aus. Geblieben sind allein die geschwärzten Übergabeprotokolle jener Akten, die hätten zeigen können, dass die Bundesrepublik bereits Jahrzehnte vor Edward Snowden ein Überwachungsziel der US-Amerikaner war und die Bundesregierung davon wusste."

Hier der ganze Text der Vorankündigung: http://www.3sat.de/page/?source=/kulturz...4323/index.html

"Damals hatten wir den Spruch: In Gott vertrauen wir, alle anderen hören wir ab". Toll der Spruch!


Gruß, der harzstreuner (April 1987/88 GK Silkerode)
Schuddelkind, SCORN, seaman, Hans, Wahlhausener, Eisenacher und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.01.2014 22:25 | nach oben springen

#7

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 22:32
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von harzstreuner im Beitrag #6
Zu dieser Geschichte gab es Anfang Januar schon einen Beitrag der Kulturzeit auf 3sat, zu wesentlich besserer Sendezeit. Dabei wurde mir klar, warum unser heißgeliebter Bürgerrechtler und Buprä Gauck zur NSA-Affäre nicht nur einfach, sondern sogar verbissen schweigt:

""Das Problem ist ganz einfach", so Klaus Eichner: "dass mit diesem Dokument auch heute noch nachweisbar wäre, wenn man es denn noch hätte, wie Freund und Feind von den Amerikanern ausgespäht werden sollten und ausgespäht wurden." Doch dank der damals von Joachim Gauck geführten Stasi-Unterlagenbehörde gibt es die NSA-Akten nicht mehr. Gaucks Mitarbeiter Hansjörg Geiger, später Chef des Bundesnachrichtendienstes, gab 20 laufende Meter Akten an das Bundesinnenministerium heraus. Das schickte eigens bewaffnete Einheiten des Bundesgrenzschutzes zum Aktenabtransport. Darunter war auch jene "National Sigint Requirement List". Sie trug die höchsten Geheimhaltungsstufe "Top Secret Umbra", wurde gar von Hand zu Hand an den Innenminister gegeben. Der händigte die Akten 1992 dann ungesichtet den US-Amerikanern aus. Geblieben sind allein die geschwärzten Übergabeprotokolle jener Akten, die hätten zeigen können, dass die Bundesrepublik bereits Jahrzehnte vor Edward Snowden ein Überwachungsziel der US-Amerikaner war und die Bundesregierung davon wusste."

Hier der ganze Text der Vorankündigung: http://www.3sat.de/page/?source=/kulturz...4323/index.html

"Damals hatten wir den Spruch: In Gott vertrauen wir, alle anderen hören wir ab". Toll der Spruch!



Ist ja der Hammer, war aber auch nicht anders zu erwarten. Wie kann man denn die Akten ungesichtet an die Amis weitergeben.....


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#8

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 22:46
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #7
Zitat von harzstreuner im Beitrag #6
Zu dieser Geschichte gab es Anfang Januar schon einen Beitrag der Kulturzeit auf 3sat, zu wesentlich besserer Sendezeit. Dabei wurde mir klar, warum unser heißgeliebter Bürgerrechtler und Buprä Gauck zur NSA-Affäre nicht nur einfach, sondern sogar verbissen schweigt:

""Das Problem ist ganz einfach", so Klaus Eichner: "dass mit diesem Dokument auch heute noch nachweisbar wäre, wenn man es denn noch hätte, wie Freund und Feind von den Amerikanern ausgespäht werden sollten und ausgespäht wurden." Doch dank der damals von Joachim Gauck geführten Stasi-Unterlagenbehörde gibt es die NSA-Akten nicht mehr. Gaucks Mitarbeiter Hansjörg Geiger, später Chef des Bundesnachrichtendienstes, gab 20 laufende Meter Akten an das Bundesinnenministerium heraus. Das schickte eigens bewaffnete Einheiten des Bundesgrenzschutzes zum Aktenabtransport. Darunter war auch jene "National Sigint Requirement List". Sie trug die höchsten Geheimhaltungsstufe "Top Secret Umbra", wurde gar von Hand zu Hand an den Innenminister gegeben. Der händigte die Akten 1992 dann ungesichtet den US-Amerikanern aus. Geblieben sind allein die geschwärzten Übergabeprotokolle jener Akten, die hätten zeigen können, dass die Bundesrepublik bereits Jahrzehnte vor Edward Snowden ein Überwachungsziel der US-Amerikaner war und die Bundesregierung davon wusste."

Hier der ganze Text der Vorankündigung: http://www.3sat.de/page/?source=/kulturz...4323/index.html

"Damals hatten wir den Spruch: In Gott vertrauen wir, alle anderen hören wir ab". Toll der Spruch!



Ist ja der Hammer, war aber auch nicht anders zu erwarten. Wie kann man denn die Akten ungesichtet an die Amis weitergeben.....



Das war mit Sicherheit nicht leichtfertig, sondern ganz genau überlegt. Dadurch konnte man sich künftige unangenehme Fragen vom Hals halten, sodaß nur noch Vermutungen und Zeugenberichte bleiben, aber keine Beweise.



seaman, Damals87, hslauch, Wahlhausener, harzstreuner und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 19.01.2014 22:57
von seaman | 3.487 Beiträge

Wer sich mit den Methoden des NSA etwas näher beschäftigen möchte,dem kann ich zu folgendem Buch raten:

James Bamford
NSA
Die Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt
Goldmannverlag 2002

Das Buch ist zwar schon vor über 12 Jahren erschienen,lässt aber mit etwas Sachverstand erahnen, welche technischen Möglichkeiten sich für den NSA heutzutage ergeben.
In diesem Buch sind u.a. zahlreiche geheimdienstliche Operationen des NSA im Kalten Krieg beschrieben.
Auf Wunsch ISBN-Nr.

Gruss seaman


ABV, Damals87, harzstreuner und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 17:45
von Alfred | 6.849 Beiträge

Interessant wird es ab 35.15 Minuten, wo von der Mitarbeiterin der BStU mitgeteilt wird, dass in den 90 iger Jahren Material von der BStU an die verschiedensten Dienststellen der BRD übergeben wurde und ihr nicht bekannt ist, was daraus wurde.

http://rtl-now.rtl.de/spiegel-tv.php


nach oben springen

#11

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 20:09
von werner | 1.591 Beiträge

Diese Frage sollte Herr Schäuble beantworten können.
Ähnlich wie Herr Kohl wird er sich aber auf die Ehre berufen oder genau in dieser Frage einfach unter spontaner Teilzeitamnesie leiden und wenn das nicht geht, den Geheimnisschutz befreundeter Staaten als das höhere Gut ins Felde führen.

Ungesichtete Übergabe der Akten an Dritte? Wer soll das denn glauben? Da hat man wohl im Kanzleramt mit Begründung "Gefahr für die FDGO", Androhung eines Spionageverfahrens durch die US und Geheimschutz einen Maulkorb über verschiedene Bürotüren gehängt.

In der Zeit damals, als das mediale Trommelfeuer auf MfS und DDR gerade so schön Fahrt aufgenommen hatte und man damit beschäftigt war, den DDR - Geheimdienst als Datenkrake aufzublähen, während die "demokratischen" Geheimdienste als die Guten dastehen sollten, hätte dieser Skandal doch zu einer relativierenden Sicht geführt.

Bisher wurde ja auch versucht, den NSA Skandal nur nicht höher kochen zu lassen, als die öffentlichen Wogen gerade so tragen.

Wenn man könnte, würde man das Ganze nach einer Schweigeminute beerdigen, innen schnell zur Fütterung des Michel die Tagesordnung "25-Jahre Mauerfall" weiterleben lassen und außen klammheimlich zur weiteren Verhandlung der Freihandelszone mit den USA übergehen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
seaman, SCORN und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 20:17
von damals wars | 12.183 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#13

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dem Eröffner des Threads sei schon einmal ins Stammbuch geschrieben, dass ein Vergleich zwischen dem ehem. MfS und der NSA, wie hier provozierend erstellt, keine erkennbare Grundlage besteht.
Eher ist doch wohl entsprechend dem mainstream anzunehmen, dass es ein erneuter Versuch ist, die verbrecherisch anmutenden Aktivitäten des ehem. MfS gegenüber den Menschen in der damaligen DDR auf eine Stufe mit den Aktivitäten des heute aktiven US-amerikanischen Geheimdienstes gleichzustellen?

Null, niente oder auch verständlich nitschewo, jeder weiß, der in der DDR gelebt hat, dass man Wesen und Erscheinung nicht durcheinander bringen sollte!

Das glücklicherweise zerschlagene MfS hat oft auf damals schon ungesetzliche Weise Informationen gegen die Bürger der DDR gesammelt, verknüpft hat und als juristisch nicht nachweisbares Beweismaterial den Justizorganen der DDR "geliefert", die dem vorgezeigten Zwang der juristischen Verfolgung gehorchten, einschließlich gravierender Fehler bei der "Beweisbeschaffung".

Es gibt keine erkennbaren Parallelen zur NSA bezugnehmend auf die Schlußfolgerungen ermittelter Sachverhalte!

Und der offensichtliche Skandal NSA an sich, den ich auch verfluche, wäscht das verbrecherische Wusteln der ehem. Stasi auch nicht rein! Ich meine die Aktivitäten des ehem. MfS, die das Volk der DDR knechtete!

Es ist mittlerweise über 20 Jahre her, den Stasi-Knechten, die nachweisbar in meiner Akte, mir mein Leben weiterhin schwer gemacht hätten, schreibe ich das genauso offen, wie jenen, die sich damit verbunden fühlen.

Den Sonnenbrillenträgern der NSA, für die ich wohl kaum interessant sein sein dürfte, sage ich gern, go Home to U.S.A.!

VG Klaus


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.01.2014 21:07 | nach oben springen

#14

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:15
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Hufklaus im Beitrag #13
Dem Eröffner des Threads sei schon einmal ins Stammbuch geschrieben, dass ein Vergleich zwischen dem ehem. MfS und der NSA, wie hier provozierend erstellt, keine erkennbare Grundlage besteht.
Eher ist doch wohl entsprechend dem mainstream anzunehmen, dass es ein erneuter Versuch ist, die verbrecherisch anmutenden Aktivitäten des ehem. MfS gegenüber den Menschen in der damaligen DDR auf eine Stufe mit den Aktivitäten des heute aktiven US-amerikanischen Geheimdienstes gleichzustellen?

Null, niente oder auch verständlich nitschewo, jeder weiß, der in der DDR gelebt hat, dass man Wesen und Erscheinung nicht durcheinander bringen sollte!

Das glücklicherweise zerschlagene MfS hat oft auf damals schon ungesetzliche Weise Informationen gegen die Bürger der DDR gesammelt, verknüpft hat und als juristisch nicht nachweisbares Beweismaterial den Justizorganen der DDR "geliefert", die dem vorgezeigten Zwang der juristischen Verfolgung gehorchten, einschließlich gravierender Fehler bei der "Beweisbeschaffung".

Es gibt keine erkennbaren Parallelen zur NSA bezugnehmend auf die Schlußfolgerungen ermittelter Sachverhalte!

Und der offensichtliche Skandal NSA an sich, den ich auch verfluche, wäscht das verbrecherische Wusteln der ehem. Stasi auch nicht rein! Ich meine die Aktivitäten des ehem. MfS, die das Volk der DDR knechtete!

Es ist mittlerweise über 20 Jahre her, den Stasi-Knechten, die nachweisbar in meiner Akte, mir mein Leben weiterhin schwer gemacht hätten, schreibe ich das genauso offen, wie jenen, die sich damit verbunden fühlen.

Den Sonnenbrillenträgern der NSA, für die ich wohl kaum interessant sein sein dürfte, sage ich gern, go Home to U.S.A.!

VG Klaus



Der Doctor wieder....!
Gruss inne Prignitz...
BO


nach oben springen

#15

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:17
von jecki09 | 422 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #13
Das glücklicherweise zerschlagene MfS hat oft auf damals schon ungesetzliche Weise Informationen gegen die Bürger der DDR gesammelt, verknüpft hat und als juristisch nicht nachweisbares Beweismaterial den Justizorganen der DDR "geliefert", die dem vorgezeigten Zwang der juristischen Verfolgung gehorchten, einschließlich gravierender Fehler bei der "Beweisbeschaffung".

Es gibt keine erkennbaren Parallelen zur NSA bezugnehmend auf die Schlußfolgerungen ermittelter Sachverhalte!
.
.
.

Den Sonnenbrillenträgern der NSA, für die ich wohl kaum interessant sein sein dürfte, sage ich gern, go Home to U.S.A.!

VG Klaus




Hallo Klaus,

welche gesetzliche Grundlage hat denn der NSA zur Abschöpfung von Information auf dem Terretorium und der Bürger der BRD? Es ist auch anzunehmen dass auf den Terretorien anderer Länder spioniert wird´die das nicht wollen.

Vielleicht sind andere Personen für den NSA interessanter als du.

Interessant ist immer die Sichtweise des Betrachters/Täters. Spionage ist und bleibt immer ein sehr schmutziges Geschäft.


hslauch und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Denkt doch mal an den 11 September zurück , waren wir nicht froh , es hätte auch Deutschland oder noch andere Länder treffen können.
Da ich nichts zu verbergen habe , stört mich die NSA nicht im geringsten . Hauptsache sie finden diese Verbrecher die sich über die Medien ihr e Opfer aussuchen,
Sie beschützten uns alle , es wäre schade , sollte dieser Schutz nicht mehr für uns Deutsche sein mfG ratata


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:27
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #16
Denkt doch mal an den 11 September zurück , waren wir nicht froh , es hätte auch Deutschland oder noch andere Länder treffen können.
Da ich nichts zu verbergen habe , stört mich die NSA nicht im geringsten . Hauptsache sie finden diese Verbrecher die sich über die Medien ihr e Opfer aussuchen,
Sie beschützten uns alle , es wäre schade , sollte dieser Schutz nicht mehr für uns Deutsche sein mfG ratata



genau so sehe ich das auch , lieber von denen als von den Russen

gruß Hapedi



nach oben springen

#18

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:27
von jecki09 | 422 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #16
Denkt doch mal an den 11 September zurück , waren wir nicht froh , es hätte auch Deutschland oder noch andere Länder treffen können.
Da ich nichts zu verbergen habe , stört mich die NSA nicht im geringsten . Hauptsache sie finden diese Verbrecher die sich über die Medien ihr e Opfer aussuchen,
Sie beschützten uns alle , es wäre schade , sollte dieser Schutz nicht mehr für uns Deutsche sein mfG ratata



Ja, ja, es kommt immer auf die Sicht des Betrachters an. Aber auch die USA sollten die Gesetze der BRD anerkennen.

Weltgendarm waren sie lange genug.

Sollten ihre Finanzpolitik in Ordnung bringen. Damit die Weltwirtschaft nicht weiterhin von einem PLEITE STAAT abhängig ist. Aber was machen 100 Mrd Dollar noch aus.......................


nach oben springen

#19

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:32
von hslauch | 95 Beiträge

[quote="Hufklaus"|p324144]Dem Eröffner des Threads sei schon einmal ins Stammbuch geschrieben, dass ein Vergleich zwischen dem ehem. MfS und der NSA, wie hier provozierend erstellt, keine erkennbare Grundlage besteht.

Meiner Meinung nach nicht ganz...
Das MfS hatte auch eine Abteilung für "Aufklärung im Ausland"- so möchte ich sie mal nennen - die "Spione"

@Hufklaus
Ich gebe dir aber voll und ganz Recht, dass das Hauptaugenmerk der Bespitzelung des MfS auf das EIGENE VOLK gerichtet war.

Was die NSA oder andere "demokratische" Nachrichtendienste des "befreundeten Auslands - hier z.B. auch Großbritanien" angeht, zeigt sich hier doch nur, wer "die Erben der Verlierer des zweiten Weltkrieges sind" - nämlich wir.
Und unter der Überschrift "VERHINDERE AUCH DU DEN TERRORISMUS" - ihr wisst, wie ich das als Ossi meine - kann der "große Bruder USA" das eben so machen ... leider

Ich möchte hier ausdrücklich anmerken, dass ich den Opfern des MfS großen Respekt zolle..
Auch möchte ich hier nicht den Eindruck erwecken, dass ich das Ende des zweiten Weltkrieges hier "ins Lächerliche" ziehen will,
aber es gab auch eine Zeit, als die USA, so zu sagen "persönlich" Waffen an BIN LADEN geliefert haben, als die Sowjetunion Afganistan besetzt hatte .....


nach oben springen

#20

RE: MfS und NSA

in Themen vom Tage 20.01.2014 21:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Meiner Meinung nach, hat der BND davon gewusst, vielleicht nicht in den Ausmassen, wenn nicht dann wäre es ein trauriger Geheimdienst!
Sollte bestimmt auch nicht an die Öffentlichkeit, aber die Presse hatte wieder mal Wind davon bekommen und nun muss man ja so tun, als wen man
überrascht sei!
Grüsse Steffen52


hslauch, Hapedi und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
29 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2952 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen