#1

Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 19.01.2014 14:18
von Lutze | 8.029 Beiträge

gab es sowas wie Nebelbomben an der Grenze?,
zum Beispiel bei tödlichen oder schwerverletzten Fluchtversuchen?,
der Bundesgrenzschutz auf der anderen Seite war sicherlich
auch schnell zur Stelle,um das Geschehen zu beobachten,
oder anders gefragt,wie hat man unliebsame Blicke
verhindern können?
gruß Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 19.01.2014 14:24
von Greso | 2.377 Beiträge

Ja die gab es.Sahen aus wie Farbdosen mit Schlagzünder.Ich musste mal welche setzen(um die Leute,den BGS,die Polizei und was da noch am Zaun war die Sicht zu versperren.Aber der Wind kam vom Westen rüber und wir standen im Nebel.
Greso


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 19:19
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #1
gab es sowas wie Nebelbomben an der Grenze?,
zum Beispiel bei tödlichen oder schwerverletzten Fluchtversuchen?,
der Bundesgrenzschutz auf der anderen Seite war sicherlich
auch schnell zur Stelle,um das Geschehen zu beobachten,
oder anders gefragt,wie hat man unliebsame Blicke
verhindern können?
gruß Lutze


Ja Lutz....
Nebeleinsaetze oder wie Du es nennst Nebelbomben,Nebelgranaten die verschossen oder geworfen werden koennen gabs .....

Zum Gefechtsschiesen wurden die "feindlichen Ziele",das Gefechtsfeld,also das "Schlachtfeld"(Schiesscheiben,wie soll ichs fuern Laien anders schreiben) vernebelt......
dann kommts nur noch auf Wind und andere Einfluesse an,die man eventuell vorher erkannt hat....du kannst Dir denken was ich meine?

Vernebeln kannste alles,nur ne Frage der Menge und ploetzlich kommt ausm Nebel was angelaufen.....seis auch nur der Suchscheinwerfer der Dampflock die "Dir"grad entgegen kommt

Also irgendwann ist immer wieder Licht...wenn der Nebel des Grauens sich verzogen hat....

Gruessli BO


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 19:30
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1
gab es sowas wie Nebelbomben an der Grenze?,
zum Beispiel bei tödlichen oder schwerverletzten Fluchtversuchen?,
der Bundesgrenzschutz auf der anderen Seite war sicherlich
auch schnell zur Stelle,um das Geschehen zu beobachten,
oder anders gefragt,wie hat man unliebsame Blicke
verhindern können?
gruß Lutze


Spiegel,Spiegel...die blenden schön.



nach oben springen

#5

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 19:32
von damals wars | 12.113 Beiträge

Diese Nebelgranaten kenne ich nur aus dem Feldlager.
In gelb und in rosa.
Mein beknackter BU hat damit mal die Soldaten in einem überdachten Schützengraben eingenebelt. Ich habe mich sehr gewundert, als auf eimal die Soldaten rosa und gelbe Unterwäsche anhatten. Die Dinger waren sehr farbintensiv.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 19:34
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #5
Diese Nebelgranaten kenne ich nur aus dem Feldlager.
In gelb und in rosa.
Mein beknackter BU hat damit mal die Soldaten in einem überdachten Schützengraben eingenebelt. Ich habe mich sehr gewundert, als auf eimal die Soldaten rosa und gelbe Unterwäsche anhatten. Die Dinger waren sehr farbintensiv.


Die Briten hatten welche in Orange. Machte sich gut im Dorf......als wir es eingenebelt haben.....


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#7

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 20:07
von jecki09 | 422 Beiträge

Um mit Nebel"bomben" dem BGS oder anderen Kräften auf den Terretorium der BRD die Sicht auf die Grenzanlagen zu nehmen, musste schon wichtige Gründe vorliegen. Ein KC konnte das nach meiner Efahrung nicht befehlen. Zudem gab es so etwas nicht im Bestand der GK.

Es bestand ja immer die Gefahr, dass die dann - sofern der Nebel durch Wind über die Grenze geweht wurde - dies dokumentierten und offiziell Protest einlegen würden. Dann hätte dass schnell ein Nachspiel gehabt. Somit sollte so ein Einsatz schon von höherer Stelle als KC abgesegnet worden sein.

Wenn wir im Halbjahr ein mal auf den TÜP mussten, waren Nebelhandgranaten wie auch D-Knaller und Immi-Handgranaten bereits vor Ort. Ein paar Böllen nahmen wir zwar stets zurück - Silvester nahte.


nach oben springen

#8

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 20:21
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #7
Um mit Nebel"bomben" dem BGS oder anderen Kräften auf den Terretorium der BRD die Sicht auf die Grenzanlagen zu nehmen, musste schon wichtige Gründe vorliegen. Ein KC konnte das nach meiner Efahrung nicht befehlen. Zudem gab es so etwas nicht im Bestand der GK.

Es bestand ja immer die Gefahr, dass die dann - sofern der Nebel durch Wind über die Grenze geweht wurde - dies dokumentierten und offiziell Protest einlegen würden. Dann hätte dass schnell ein Nachspiel gehabt. Somit sollte so ein Einsatz schon von höherer Stelle als KC abgesegnet worden sein.

Wenn wir im Halbjahr ein mal auf den TÜP mussten, waren Nebelhandgranaten wie auch D-Knaller und Immi-Handgranaten bereits vor Ort. Ein paar Böllen nahmen wir zwar stets zurück - Silvester



Nunja Jecki.....

Die Leiter der Abschnitte hatten ja auch beim Training "Zugang"zu den "Teilen"was der "gemeine Soldat"eben nicht hatte...
also wejens der Beschaffung zum Sylvesterabend


Gruessli BO


nach oben springen

#9

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 20:35
von jecki09 | 422 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #8
Zitat von jecki09 im Beitrag #7
Um mit Nebel"bomben" dem BGS oder anderen Kräften auf den Terretorium der BRD die Sicht auf die Grenzanlagen zu nehmen, musste schon wichtige Gründe vorliegen. Ein KC konnte das nach meiner Efahrung nicht befehlen. Zudem gab es so etwas nicht im Bestand der GK.

Es bestand ja immer die Gefahr, dass die dann - sofern der Nebel durch Wind über die Grenze geweht wurde - dies dokumentierten und offiziell Protest einlegen würden. Dann hätte dass schnell ein Nachspiel gehabt. Somit sollte so ein Einsatz schon von höherer Stelle als KC abgesegnet worden sein.

Wenn wir im Halbjahr ein mal auf den TÜP mussten, waren Nebelhandgranaten wie auch D-Knaller und Immi-Handgranaten bereits vor Ort. Ein paar Böllen nahmen wir zwar stets zurück - Silvester



Nunja Jecki.....

Die Leiter der Abschnitte hatten ja auch beim Training "Zugang"zu den "Teilen"was der "gemeine Soldat"eben nicht hatte...
also wejens der Beschaffung zum Sylvesterabend


Gruessli BO


ich habe, nach dem Empfang vom Turm gleich RESERVEN angelgt. Dann wurde der Rest für die Gefechte aufgeteilt. Endlich mal ein Vorteil des ZF.


nach oben springen

#10

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 20:55
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #9
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #8
Zitat von jecki09 im Beitrag #7
Um mit Nebel"bomben" dem BGS oder anderen Kräften auf den Terretorium der BRD die Sicht auf die Grenzanlagen zu nehmen, musste schon wichtige Gründe vorliegen. Ein KC konnte das nach meiner Efahrung nicht befehlen. Zudem gab es so etwas nicht im Bestand der GK.

Es bestand ja immer die Gefahr, dass die dann - sofern der Nebel durch Wind über die Grenze geweht wurde - dies dokumentierten und offiziell Protest einlegen würden. Dann hätte dass schnell ein Nachspiel gehabt. Somit sollte so ein Einsatz schon von höherer Stelle als KC abgesegnet worden sein.

Wenn wir im Halbjahr ein mal auf den TÜP mussten, waren Nebelhandgranaten wie auch D-Knaller und Immi-Handgranaten bereits vor Ort. Ein paar Böllen nahmen wir zwar stets zurück - Silvester



Nunja Jecki.....

Die Leiter der Abschnitte hatten ja auch beim Training "Zugang"zu den "Teilen"was der "gemeine Soldat"eben nicht hatte...
also wejens der Beschaffung zum Sylvesterabend


Gruessli BO


ich habe, nach dem Empfang vom Turm gleich RESERVEN angelgt. Dann wurde der Rest für die Gefechte aufgeteilt. Endlich mal ein Vorteil des ZF.




Maenner eben....war wie im Kinnerjarten...aber juut waren die Dinger,ich mochte immer D Knaller mit Pfeifton...also Knallkoerper D
Nebelwurfkoerper...ehrlich habsch mir nich getraut und die Dinger in See geschmissen...

Sodann BO


nach oben springen

#11

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 21:01
von jecki09 | 422 Beiträge

[/quote]Maenner eben....war wie im Kinnerjarten...aber juut waren die Dinger,ich mochte immer D Knaller mit Pfeifton...also Knallkoerper D
Nebelwurfkoerper...ehrlich habsch mir nich getraut und die Dinger in See geschmissen...

Sodann BO
[/quote]


Dass war ja nun wahre Verschwendung. Dann hääte man die auch auf dem TÜP loslassen können.

Solche Handlungen und missbräuchliche Verwendungen müssten noch im nachhinein bestraft werden.....


nach oben springen

#12

RE: Nebelbomben

in Mythos DDR und Grenze 20.01.2014 21:12
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #11

Maenner eben....war wie im Kinnerjarten...aber juut waren die Dinger,ich mochte immer D Knaller mit Pfeifton...also Knallkoerper D
Nebelwurfkoerper...ehrlich habsch mir nich getraut und die Dinger in See geschmissen...

Sodann BO
[/quote]


Dass war ja nun wahre Verschwendung. Dann hääte man die auch auf dem TÜP loslassen können.

Solche Handlungen und missbräuchliche Verwendungen müssten noch im nachhinein bestraft werden.....[/quote]


Naja...wussten "Sie"eijentlich..wenn einmal angezuendet...machten die Dinger "Smoke on the Water" und dett war wirklich geil...nich immer...
aber 80zich Prozent funkten schon....oder nich? Nu Du! Zuchfuehrer

Haloelle Hallo... BO der heute juute Laune hat!


P:S: Nebelwurfkoerper kannten die "Jungs"vor 1980 im Gefechtsschiessen der GT eijentlich nich oder doch???

Auf gehts..inne Disskussion



...Sacht mal "Ihr" Fachkundigen.... wo bin ick hier eijentlich....also wenn ich mal fragen darf....mach ich grad,also eben in diesem Moment!

Sodann BO


zuletzt bearbeitet 20.01.2014 23:17 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen