#81

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 12:41
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Nachdem ich nun seit knapp 2 Monaten wieder in der "Freiheit" lebe und wohne,kann ich sagen:
Alles richtig gemacht!Und weiter als 50 Meter kann ich auch wieder in die Landschaft sehen,ohne dabei in Hundesch...e zu treten.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 13:02 | nach oben springen

#82

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 12:55
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #80
Ich wollte es nicht glauben, Hat man hier den falschen Korrespondenten geschickt?


Diese Töne vom ZDF vor 1989.. Was war hier eigentlich peinlich?


was soll denn daran peinlich sein ? Ich habe mir den Beitrag aufmerksam angeschaut und muss sagen, dass der Reporter durchaus alles in einem positiven Licht darstellt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#83

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 13:02
von Gert | 12.354 Beiträge

also ich finde Berlin nicht so prickelnd, weil ich erstens die mitunter dargestellte Großkotzigkeit der Berliner nicht mag Großkotzig sowohl in einem persönlichen Gespräch als auch z.B. in der Stadtentwicklung ( Wiederaufbau des Schlosses, Flughafen usw. ) , daraus resultierend eine gigantische Verschuldung der Stadt , die auch z. Großteil von diesem beschriebenen so auftretendem Bürgermeister verursacht wurde. Ein Einsehen ist nicht festzustellen, im Gegenteil er lacht noch frech in die Kameras und kommentiert " ich bin mit mir im Reinen ". Der Rest Deutschlands kann den ganzen Sche.. dann auch noch bezahlen. Die Südländer mucken schon auf und ich bringe ein gewisses Verständnis dafür auf.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
LO-Wahnsinn und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 13:07
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Gert
Ich trag mir mal ein x in den Kalender ein.Ist so selten,das wir einer Meinung sind.


Gert und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 13:09 | nach oben springen

#85

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 13:51
von turtle | 6.961 Beiträge

Berlin Hauptstadt mit viel Geschichte ja .Doch Dresden, Görlitz, Wernigerode, Schmalkalden, und viele mehr sind viel schöner. Und weniger große Schnauze würde vielen Berlinern gut tun.. Da sind mir sogar die Maulfaulen Mecklenburger lieber, die hat immer so eine innige Liebe mit den Sachsen verbunden. Liebevoll nannten wir sie „Fischköppe“ .Sie wollten uns nicht verstehen und statt sächsisch zu lernen, sprachen die lieber platt. Besonders gern wen wir daneben standen. Wir konnten uns aber revanchieren. Wenn wir Sachsen unsere Dialekte auspackten verstanden die auch nichts. Nicht einmal ich als Sachse verstand alles was mein sächsischer Landsmann aus dem Erzgebirge wollte. Ja wir Sachsen Weltoffen und sprachgewandt. Aber plattdeutsch, nee wir hatten doch unseren Stolz. Und Berlinerisch das ging auch nicht. Die liebten uns auch nicht besonders. Dafür haben wir uns einmal kräftig revanchiert und einen Leipziger als Staatsrat in Berlin platziert. Das Beste war die Berliner mussten an Ihm vorbei marschieren und ihn hochleben lassen, unseren Sachsen Walter aus Leipzig.


GKUS64, LO-Wahnsinn und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 13:56 | nach oben springen

#86

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 14:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #85
Berlin Hauptstadt mit viel Geschichte ja .Doch Dresden, Görlitz, Wernigerode, Schmalkalden, und viele mehr sind viel schöner. Und weniger große Schnauze würde vielen Berlinern gut tun.. Da sind mir sogar die Maulfaulen Mecklenburger lieber, die hat immer so eine innige Liebe mit den Sachsen verbunden. Liebevoll nannten wir sie „Fischköppe“ .Sie wollten uns nicht verstehen und statt sächsisch zu lernen, sprachen die lieber platt. Besonders gern wen wir daneben standen. Wir konnten uns aber revanchieren. Wenn wir Sachsen unsere Dialekte auspackten verstanden die auch nichts. Nicht einmal ich als Sachse verstand alles was mein sächsischer Landsmann aus dem Erzgebirge wollte. Ja wir Sachsen Weltoffen und sprachgewandt. Aber plattdeutsch, nee wir hatten doch unseren Stolz. Und Berlinerisch das ging auch nicht. Die liebten uns auch nicht besonders. Dafür haben wir uns einmal kräftig revanchiert und einen Leipziger als Staatsrat in Berlin platziert. Das Beste war die Berliner mussten an Ihm vorbei marschieren und ihn hochleben lassen, unseren Sachsen Walter aus Leipzig.

Peter bei der NVA hatte ich einen Kameraden der kam aus Falkensee bei Berlin und er sagte zu den Sachsen immer: ihr Sachsen seid doch die fünfte Besatzungsmacht


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 14:24
von Gert | 12.354 Beiträge

Es scheint aber in vielen Ländern so zu sein, dass die Hauptstädter bei dem Rest der Republik nicht so gut angesehen sind. In Österreich konnte ich das auch beobachten die Wiener sind bei dem Rest der Österreicher nicht so besonders beliebt.

Theo wie ist das in der Schweiz?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 14:24 | nach oben springen

#88

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 14:27
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@turtle und da fragst Du dich noch warum die Berliner die Sachsen so an ihr Herz gedrückt haben?
Überall, nicht nur auf der Tribüne, saßen Sachsen rum. Einschließlich in den Neubauten von Marzahn, während die Berliner weiterhin in abbruchreifen Altbauten hausen mußten .......

Berlin hat im vergleich zu den von dir aufgezählten Städten einen erheblichen Nachteil.
Es ist eine unorganisch gewachsene Stadt, mit anderen Worten eine Ansammlung mehrer Dörfer welche sich ab 1923 Groß-Berlin schimpfte aber nie einen wie in diesen anderen Städten erkennbaren historischen Stadtkern hat.
Es gab immer schon die verschiedensten "Zentren". Über den Alexanderplatz, zur Friedrichstrasse und Unter den Linden im Osten der Stadt zum Potsdamer Platz und dem Kurfürstendamm im Westen der Stadt.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#89

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 14:28
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Berlin ist schon interessant, Geschichte, Architektur und Kultur geben schon etwas her.
Leben mag ich in solchen Städten aber nicht, na vielleicht ganz weit am Rande.

Die Mentalität der Berliner, so wie Gert sie hier beschrieb, empfand ich früher auch so.
Das lag wohl daran, auch wenn ich hier jetzt die Ostberliner nicht schelten möchte, dass Ostberlin immer eine Art Sonderstatus hatte.
Das führte möglicherweise dazu, dass wir in der Provinz auch mit etwas Neid auf Berlin blickten und das die Ostberliner sich in ihrem Sonderstaus auch etwas sonnten.

Erst seit der Wende, seit ich Lkw fahre und seither auch ununterbrochen viel in Berlin zutun hatte, hat sich mein Bild zur Mentalität gewandelt.
Es ist wie überall auf der Welt, man lernt die Menschen im Urlaub oder als Tourist eben anders kennen als im Alltag.
Ich hab in den Jahren nach der Wende, die Berliner als offene, meist lebensfrohe, humorvolle und unterhaltsame Zeitgenossen kennen gelernt.

Was mir als Lkw Fahrer in Berlin besonders angenehm auffällt, dass ist der Strassenverkehr.
Nein, ich meine nicht die Staus, die teils engen zugeparkten Strassen wo kurz vor mir einer die Tür aufreisst, Dinge die man in jeder Grossstadt erlebt.
Es ist das, dass mir als rechts fahrender, langsamer, schwerer Lkw, beim setzen des linken Blinkers, zu ca. 90% sofort eine Lücke gelassen wird.
Oft stehen, wenn man durch die City fährt, auf der rechten Spur Fahrzeuge die Be/Entladen wollen, Parker in 2. Reihe, oder Fahrzeuge beim Ein- und Ausparken.
In den meisten Städten werden solche Stadtdurchfahrten zur Tortur, in Berlin kommt man ausser an den Ampeln kaum zum stehen.
So kommt es eben auch, dass ich z.B. am Freitag von Prenzlau nach Tempelhof, den Weg mitten durch die City nahm, vielen Lkw Fahrern ist das ein Grauen und sie fahren aussen herum, aus Angst oder weil sie denken sie wären dort schneller.

Dieses Verkehrsverhalten trägt im hohen Massen zum Verkehrsfluss bei, die Berliner haben das geschnallt, die Menschen in den meisten anderen Grosstädten Europas nicht, sie sonnen sich in ihrem Egoismus.
Ich habe in den Jahren hinterm Steuer gelernt, dass sich vom Strassenverkehr die Mentalität der Menschen sehr gut ableiten lässt.
Die Mentalität der Berliner im Strassenverkehr, deckt sich mit der Mentalität im Alltag wie ich sie nach der Wende kennen lernte.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Kurt, hundemuchtel 88 0,5 und Commander haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 14:28
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #87
(...)
Theo wie ist das in der Schweiz?

Das ist kein Problem, weil wir gar keine Haupstadt haben. Man konnte sich auf keine einigen.
Ein Bundesgesetz, das den Status der Stadt Bern als Bundesstadt verankert und das Verhältnis des Bundes zur Stadt Bern regelt, gibt es nicht, und die geltende Bundesverfassung enthält keine Bestimmungen zur Bundesstadt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptstadtfrage_der_Schweiz
und auch kein Staatsoberhaupt
http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsoberhaupt
Theo


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 15:24
von icke46 | 2.593 Beiträge

@theo:

In Deiner Aufzählung hast Du vermutlich vergessen, dass es in der Schweiz nach meinen Informationen auch keine Opposition gibt, da das Land sozusagen von einer Regierung der Nationalen Front geführt wird?

Ja, die Schweizer sind schon ein eihenartiges Völkchen.

Gruss

icke



nach oben springen

#92

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:04
von turtle | 6.961 Beiträge

Ach hört doch auf mit der 5. Besatzungsmacht oder an der Mauer standen fast nur Sachsen etc. Wir sind eben Pflichtbewusst und loyal. Unsere Mädels waren wegen ihrer Schönheit überall heiß bekehrt ! Da hat es Euch weniger gestört das sie aus Sachsen waren, ihr scheinheiligen Pharisäer . Obwohl für Dandelion ist ein Pharisäer auch was zum trinken.


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 16:04 | nach oben springen

#93

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #92
. Obwohl für Dandelion ist ein Pharisäer auch was zum trinken.


In der Tat !
Und im Winter, durchgefroren und durchgepustet nach einem langen Spaziergang über'n Deich, nicht nur ein Genuss, sondern eine echte Wohltat !


nach oben springen

#94

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:10
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #93
Zitat von turtle im Beitrag #92
. Obwohl für Dandelion ist ein Pharisäer auch was zum trinken.


In der Tat !
Und im Winter, durchgefroren und durchgepustet nach einem langen Spaziergang über'n Deich, nicht nur ein Genuss, sondern eine echte Wohltat !



Kann ich bestätigen . Für die Unwissenden : Hier Rezepte http://www.chefkoch.de/rezepte/158620126...Pharisaeer.html


nach oben springen

#95

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:12
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Man kann Berlin lieben, man kann die Stadt hassen, man kann über sie den Kopf schütteln - Oder es fehlen einem die Worte. Wie bei diesem Beispiel:


Quelle: https://twitter.com/PolizeiBerlin_E/stat...533404368134144

Also Vorsicht beim nächsten Berlinbesuch. Nicht dass Kinder irgendwo Demo spielen.

LG von der Moskwtschka


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:15
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Solange sie nicht mit Kuscheltieren werfen ist doch alles gut.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 16:15 | nach oben springen

#97

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #94
Kann ich bestätigen . Für die Unwissenden : Hier Rezepte http://www.chefkoch.de/rezepte/158620126...Pharisaeer.html


Och Mann - das Rezept ist ja für 4 Personen Und ich wollte schon meinen Respekt vor der exquisiten Mischung mit 6 cl Rum zollen....


nach oben springen

#98

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:24
von turtle | 6.961 Beiträge

Das mag ich jetzt nicht glauben mit dem Miniwasserwerfer ! Kann nur ein Fake sein. Gummiknüppel aus dicken Lakritz Stangen, statt Pfeffer Erdbeerspray und Handschellen aus Gummi. Nee darauf falle ich nicht rein. Eventuell was für die Sendung" Verstehen sie Spaß" mit Werbung nach neuester wissenschaftlicher Studie für den Polizei Nachwuchs. Früh übt das Kind .


zuletzt bearbeitet 07.09.2014 16:25 | nach oben springen

#99

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:36
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Im Kuscheltierweitwurf?
Ich stelle mir gerade die Medien vor:
Wildgewordene Kleinkinder atakieren Polizeibeamte mit Kuscheltieren und Zahnspangen!
Wasserwerfereinsatz zur Pampersreinigung und Gemütsabkühlung!Innensenator wurde auf Kinderpsyschologieseminar geschickt wegen Totalversagen!


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 16:37 | nach oben springen

#100

RE: ich steh auf Berlin

in DDR Zeiten 07.09.2014 16:46
von Commander | 1.056 Beiträge

Hallo Allerseits,
also ich kann dem LO nur zustimmen.Ich war vor u.nach der Wende mit Bus u.LKW in Bln. u.hatte nie irgendwelche Schwierigkeiten.Als ich noch beim Dampferzeugerbau war,mußte ich meinen Chef mal mit W50 u.8m Bauwagen! zur Zentrale in die Berendstrasse(richtig geschrieben?) chauffieren.Es sollte nicht lange dauern.Es dauerte doch lange.Ich stand da in zweiter Reihe u.auf einmal war eine Weiße Maus mit Motorrad da.Er konnte sich denken,warum ich dort stehe u.riet mir aber,ich solle doch eine Runde ums Eck drehen.Das tat ich dann auch.Wieviel mal ich "Unter den Linden"-Berendstrasse fuhr weiß ich nicht mehr,aber keiner hat sich über den langsamen "Provinzler"(Z-Nr.)aufgeregt.
Nach der Wende habe ich dann mit Sattel öfters Baumärkte beliefert.Und ich glaube es war in Spandau,da konnte man nicht drehen u.mußte rückwärts auf die Hauptstrasse.Noch ehe ich fragen konnte,waren die zwei Lagerarbeiter zur Stelle u.lotsten mich raus.Auf meine Verwunderung sagten sie nur:"Du hast bei uns angeliefert u.da ist es doch klar,das wir helfen:"So was habe ich nirgendwo in D.nochmal erlebt!
Ich habe noch mehr solcher Erlebnisse,aber das würde den Rahmen hier sprengen.Eins ist klar,wenn es irgendwie möglich ist,dann fahre ich nach Bln.
Auch wenn es in den Stadtbezirken mal etwas eng ist,bis jetzt habe ich nie Unmutsäußerungen o.Ä.erlebt.
Schönen Abend,Gruß C.



nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen